Porz-Online Logo
   
 
      Startseite - Lokalzeit
 
PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 22 +++ 14.04.2014 Druckversion
Ticker 2013
Geschrieben von Werner Kilian   

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 22 +++ 14.04.2014

Premier de Bezirksliga:

 

RSV Urbach I kassiert eine bittere 0:3-Pleite beim SC West Köln

* * * * * * *

Premier A-League:

 

SV Westhoven-Ensen verdient sich ein 1:1 im „Porzer Clasico“ bei der SpVg. Porz ***** Prometheus mit 3:6-Klatsche beim Türkischen FC

* * * * * * *

Premier B-League:

 

Germania Zündorf nur 1:1 beim SC Rondorf III ****** RSV Rath-Heumar kommt über 1:1 vs. Borussia Kalk nicht hinaus

* * * * * * *

Premier C-League:

 

TuS Langel vermeldet 5:1-Sieg beim SSV Vingst 05 II ***** RSV Rath-Heumar II schlägt Borussia Kalk II mit 4:1 ***** FC Buchforst 4:1-Sieger über Mevlana Porz ***** SV Westhoven-Ensen II unterliegt 2:3 beim SC Brück

* * * * * * *

vollständigen Artikel lesen …
 
PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ "Porzer El Clasico" +++ 13.04.2014 Druckversion
Ticker 2013
Geschrieben von Werner Kilian   

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ "Porzer El Clasico" +++ 13.04.2014

vollständigen Artikel lesen …
 
Entscheidung zu den Flüchtlingsunterkünften Druckversion
Pressemitteilungen
Geschrieben von Christian Joisten   

Fraktionschef verärgert: Stadtverwaltung ignoriert Porzer Bürgervorschläge

Der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Porz, Christian Joisten, kritisiert den heutigen den Beschluss des Stadtrates zu den Standorten der Flüchtlingsunterkünfte: „Wie die Verwaltung hier mit den Vorschlägen aus der Bürgerschaft umgeht macht mich sauer! Die Verwaltung hat den Rat bei seiner heutigen Entscheidung nicht korrekt beraten und damit eine Entscheidung herbeigeführt, die nicht den Vorstellungen der Porzer SPD-Fraktion entspricht!

Die SPD hat sich in Porz der schwierigen Debatte um die Flüchtlingsstandorte gestellt und um die Akzeptanz der Standorte geworben. Dabei hat sie in Abstimmung mit der Verwaltung gemeinsam mit den Bürgern auch alternative Standortvorschläge entwickelt, die in Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten sogar noch besser geeignet waren als die ursprünglich vorgeschlagenen Flächen.

Diese alternativen Standorte sind auf Antrag der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Porz in ei-nem sehr differenzierten Antrag mit deutlicher Mehrheit gegen CDU und proKöln beschlossen und dem Rat zur Beschlussfassung empfohlen worden.
Und obwohl diese Standorte nicht abschließend geprüft wurden, hat die Verwaltung dem Rat der Stadt Köln gegenüber behauptet, dass diese nicht geeignet seien und damit eine Beschlussfassung über diese Flächen verhindert.

vollständigen Artikel lesen …
 
.
 
 
 
  .- Köln Porz Online:        
⇑ nach oben