Porz-Online.de - Fußballticker

schnell - informativ – aktuell – unverzichtbar! Für Sie immer am Ball... Werner Kilian

 

 


PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 08 +++

14. Oktober 2019


Logo Fussballticker




Premier Landesliga:


Landesliga

SpVg. Porz mit starkem 2:2 beim FC Viktoria Köln II +++


Premier Bezirksliga:


bezirksliga

VfL Poll mit erstem 2:0-Saisonsieg über Blau-Weiß Köln +++
SV Westhoven-Ensen zertrümmert FC Hürth II mit 6:2 +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz unterliegt 0:4 bei Schwarz-Weiß Köln +++
FC Germania Zündorf mit irrem 5:3 beim FC Pesch II +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Rath-Heumar gewinnt 3:0 bei Bor. Lindenthal IV +++

RSV Urbach schlägt SC Dünnwald mit 3:0 +++

_________________

VfL Poll II mit 3:8-Klatsche beim Türkischer FC +++


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


SV Westhoven-Ensen II vs. Agrippina Köln 0:2 +++
Germania Zündorf III gewinnt spiellos beim VfL Poll III +++

 ____________________________________________________


FC Germania Zündorf II verliert 3:4 bei TuS Höhenhaus +++
TuS Langel vermeldet 3:0 vs. SC Holweide II +++

Mevlana Porz 1:1 beim SV Gremberg-Humboldt +++

 



 

 

 


 



 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

Landesliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

z7

 

8. Spieltag, 13. Oktober 2019

 

05 This situation

 


viktoria koeln

 .... 2 : 2 .... 

spvg porz 1919

Rassiges 2:2! Aufsteiger SpVg. Porz verspielt erneut komfortable 2:0-Pausenführung - Viktoria Köln II bügelt Sache am Ende noch aus!

Treffer von Chris Scholz und Nilson Mendonca reichen am Ende nicht - 90 Minuten musste die Freundschaft beider Teams ruhen - Achtung: Spielverlegungsdatum vs. SV Schlebusch noch offen!match20reports

7 whatsup

Zum vierten Mal in Folge ungeschlagen: Die SpVg. Porz holte bei Viktoria Köln II ein 2:2-Unentschieden. Dabei wäre aber wesentlich mehr drin gewesen, da die „Rothosen“ bereits zur Pause mit 0:2 in Führung lagen. Das Match stand unter freundschaftlichen Vorzeichen. Das hatte seinen Grund, denn schließlich war Viktoria-Coach Özkan Turp vor über 10 Jahren noch in aktiven Diensten der SpVg. Das galt auch für Teammanager Önder Turp, der auch zur damaligen Zeit die Schuhe für die „Rothosen“ schnürte. Dementsprechend fiel dann auch die Begrüßung recht herzlich aus.

smilie glück gehabtTrainer Jonas Wendt hatte in der Woche schon das Hinrunden-Aus von Neuzugang Dennis Weis zu verkraften, dessen Verletzung sich als schwerwiegend entpuppte. Darüber hinaus hatte Micou Lejan noch mit einer alten Verletzung zu kämpfen, gab dem Coach aber grünes Licht für das Viktoria-Match. Und das Match begann gleich mit einem Ausrufezeichen: Der Sekundenzeiger hatte gerade zwei Umdrehungen hinter sich, da konnte Viktoria-Keeper Depta das Leder zum ersten Mal aus seinem Netz holen. Chris Scholz hatte nach einem Standard den richtigen Riecher und nickte das Leder zur frühen 0:1-Führung ins Netz.


jonas wendt 165274 4

 

"... Das Remis geht absolut in Ordnung ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

fussballer 31

Im weiteren Verlauf blieb die Partie weitestgehend offen. Viktoria präsentierte sich mit gefälligem Fußball, jedoch fehlte es in der Offensive an Durchschlagskraft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Nilson Santos Francisco Mendonca, vor einigen Jahren noch selbst in Diensten bei der Viktoria, den nächsten bösen Stich für den Gastgeber. Mit seinem Treffer zum 0:2 (43.) brachte er den Gast zumindest augenscheinlich auf die Siegerstraße. Thomas Mikhail erkämpfte sich dabei das Leder, schickte den durchstartenden Chris Scholz auf die Reise der bis zum richtigen Moment des Abspiels wartete und dann nur noch auf den frei mitgelaufenen Mendonca querlegen musste.

Viktoria ordnete sich neu und kam mit einer gehörigen Portion Kampfbereitschaft und Wut ins Spiel zurück. Und es dauerte nur 6tor 30 Minuten nach Wiederanpfiff, ehe Jun Wom Kim den 1:2-Anschlusstrefffer herstellen konnte. Und weitere 6 Minuten später war dann der Vorsprung der Porzer dahin. Ioannis Varnas stand in der 57. Min. goldrichtig und erzielte den vielumjubelten 2:2-Ausgleichstreffer für die Turp-Elf. Bei beiden Gegentoren offenbarte die SpVg-Defensive ein schlechtes Abwehrverhalten, was Coach Wendt auf die Palme brachte. Die Partie schien zu kippen. Viktoria machte dann noch das 3:2, was aber wegen einem vorangegangenen Handspiel eines Viktoria-Akteurs keine Anerkennung fand.

Im Schlussabschnitt hatten zwar beide Teams noch ihre Möglichkeiten, aber unterm Strich blieb es bei der gerechten Punkteteilung. Schiri nSpVg-Trainer Wendt sah noch die Gelb-Rote Karte genauso wie ein Viktoria-Akteur, der sich in der 88. Min. eine Kopfnuss gegen Mendonca erlaubte und mit glattem Rot des Feldes verwiesen wurde. Danach war Schluss, wo dann auch wieder die freundschaftliche Beziehung beider Clubs in den Vordergrund trat, die sich 94 Minuten hart beharkten.  Aufgrund der Verbandspokalspiele am kommenden Wochenende muss die Porzer Partie gegen Tabellenführer und Kreispokalsieger SV Schlebusch verlegt werden. Angedacht war Mittwoch, der 23. Oktober 2019, der aber aufgrund organisatorischer Platzbelegungsprobleme noch in Frage steht. Am 27. Oktober steht für die „Rothosen“ die Reise zum Meisterschaftsfavoriten SSV Merten an.

 

Nilson Mendonca

Nilson Santos Francisco Mendonca, früher in Diensten beim FC Viktoria Köln, heute eine große Stütze beim Landesliga-Aufsteiger SpVg. Porz. Der gebürtige Portugiese zeichnete für das 2:0 der Porzer verantwortlich, was aber am Ende beim 2:2 vs. Viktoria II nicht reichen sollte (Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa. net entnommen).

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Ich bin sicher wenn wir das 2:0 länger halten und sich mehr und mehr Räume geöffnet hätten, wären wir mit drei Punkten nach Hause gefahren. So geht das Remis absolut in Ordnung, weil wir auch in Summe aktuell keinen guten Fußball spielen. Einsatz, Wille, Leidenschaft ist da. Aber nach nun 8 Spielen ist aktuell eine Phase da, wo wir müde wirken, nachdem wir uns in der Liga von null auf 100 an das Tempo und die Gepflogenheiten gewöhnen mussten. Daher ist es auch ganz gut, dass wir Sonntag kein Pflichtspiel haben und somit individuell trainieren können."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski, Daniel Varol (74. Bayram-Burak Koc), Nico Langwald (52. Gökhan Dumlupinar), Thomas Mikhail, Jan-Hendrik Bruns, Michael Killich (74. Manuel Montag), Tugay Düzelten, Michael Lejan (22. Christian Kawka), Nilson Santos Francisco Mendonca, Michael Kessel, Chris Scholz - Trainer: Jonas Wendt

So spielte Viktoria Köln II:

Mark Depta, Benjamin Winnersbach, Jun Won Kim, Alexander Mademann, Mouhaymen Rachdi, Beni Kiwala, Panagiotis Diinekis Mitsopoulos (82. Shaban Almeida), Ervin Spahiu (46. Ioannis Varnas), Mohamed Mastur, Zakaria Soumah, Tugra Mercan (82. Sinthusen Chelvanathan) - Trainer: Özkan Turp - Trainer: Soner Sengöl

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Peter Dicke

______________________________________________________________________________  

 

  z weblongSaison20192020

 


Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

z7
08 LL erg
08 LL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 gedenken

xxx received 675608069631165
___________________________________________________________________________________________________


Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

8. Spieltag, 13. Oktober 2019

 

05 This situation

 


sc westhoven ensen 1931

 .... 6 : 2 .... 

fc huerth

6 : 2! Überragender Jan Hammes zertrümmert den FC Hürth II mit vier Treffern im Alleingang - Arendt-Elf hat Kontakt zur Spitzengruppe hergestellt!

Neben Jan Hammes (4) treffen auch Thomas Kildau und Raimund Schmitz - SVW-Keeper Stombrowsky fällt 4-6 Wochen aus - Jetzt auf die Opladener Asche zum FC Leverkusen!match20reports

smilie applaus Kopie

Was für eine Gala! Was für eine One Man-Show! Nach außen wirkt er manchmal so unscheinbar. Und er ist einer dieser bescheidenen Kicker. Einer der kein großes TamTam macht. Einer der einfach seine Lust am Fußball auslebt und der alleine ein Match entscheiden kann. Gemeint ist Jan Hammes in Diensten des SV Westhoven-Ensen, der beim gestrigen fantastischen 6:2 (3:0)-Heimsieg über den FC Hürth II gleich vier Treffer beisteuerte. Seit 2015 spielt er beim SVW und hat bisher in den 105 Bezirksliga-Spielen sage und schreibe 109 Tore erzielt. Was für eine Mega-Quote!

Damit war klar, dass Hammes auch nach der Partie der gefeierte Mann war. Von Beginn an dominierte die Mannschaft von Trainer Markus Arendt die Partie und ließ den Gästen am Ende nicht den Hauch einer Chance. So war dann das 1:0 durch Jan Hammes nach 16 Minuten nicht nur eine logische Konsequenz, es war auch allein schon das Eintrittsgeld wert. Quer in der Luft liegend erzielte Hammes per Seitfallzieher den 1:0-Führungstreffer und hatte bereits dort das gesamte Publikum an der Westhovener Oberstrasse hinter sich.

10 markus arendt

"... Die Mannschaft hat heute vieles richtig gemacht ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

tor 39

9 Minuten später ließ der Westhovener Goalgetter dann schon das 2:0 folgen. Mustergültig in der Spitze bedient bugsierte er das Leder aus spitzem Winkel ins Netz, womit die Weichen auf einen weiteren Heimerfolg gestellt wurden. Doch damit nicht genug. Nach 38 Minuten stand Hammes erneut da, wo ein Torjäger einfach stehen muss und ballerte nach vorheriger starker Pressing-Eroberung das Leder zum 3:0 in die Maschen. Hammes kürte sich in dem Moment selbst mit einem lupenreinen Hattrick. Die Aufsteiger-Elf von Hans-Dirk Dresen, bisher die Überraschungsmannschaft der Liga, war froh dass sie in die Pause kam.

Sie hatte dem druckvollen Mittelfeld- und Angriffs-Pressing der Hausherren zu keiner Zeit etwas entgegen zu setzen und war eigentlich überfordert. Gleich nach Wiederanpfiff war es dann Niklas Thiel, der für die Hürther auf 3:1 verkürzen konnte. Dabei kam ihm allerdings ein schlechtes SVW-Defensivverhalten zugute, was er sich erfolgreich zu Nutze machte. Doch das Resultat hatte nur kurz Bestand, denn Thomas Kildau setzte das Ergebnis nach 55 Minuten wieder auf 4:1. Im weiteren Verlauf schaltete der SVW einen Gang zurück, ohne aber von der Spielüberlegenheit einzubüßen. 

jan hammest

Und er trifft und trifft und trifft... Westhovens-Goalgetter Jan Hammes traf gestern beim hochverdienten 6:2 (3:0)-Erfolg über den FC Hürth II gleich vier Mal und wurde damit seiner Ausnahmestellung in der Liga vollauf gerecht (Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa. net entnommen).

 

smilie verärgert55Ein Kopfball-Eigentor von Spielgestalter Raimund Schmitz führte nach 72 Minuten zum 4:2-Treffer für die Gäste. Doch auch hier hatte die Arendt-Elf gleich die richtige Antwort parat. Nach Foul an Hammes im FCH-Strafraum zeigte der Referee richtigerweise auf den ominösen 11m-Punkt. Raimund Schmitz traf sicher und schraubte das Resultat in der 79. Min. auf 5:2. Und nur 60 Sekunden später stand das „Hammes-Phantom“ wieder auf dem Plan.

Der unscheinbare, der ´Man of the Match´! Mit seinem vierten Treffer markierte Jan Hammes dann auch den 6:2-Endstandtreffer. Durch diesen krachenden Erfolg hat sich die Mannschaft auf den 5. Platz hervorgearbeitet und hat aktuell nur 2 Punkte Rückstandgute besserung auf den zweiten Aufstiegsplatz. Darüber kann sich die Elf sicherlich für den Augenblick freuen, sollte aber bereits jetzt die Konstanz-Weichen für nächste Woche beim schweren Gang zum FC Leverkusen auf Asche stellen. Ausfallen wird die Personalie Tim Stombrowsky, der aufgrund einer Handverletzung für 4-6 Wochen ausfallen wird.     

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Die Mannschaft hat heute ein sehr gutes Spiel und vieles richtig gemacht. Sie war heute wach, sie war willig und wir hatten heute einen unglaublichen Jan Hammes. Wir dürfen und werden uns heute auch zurecht freuen, doch wir müssen am Sonntag diese starke Leistung in Leverkusen auf Asche bestätigen. Das wird ein ganz anderes Spiel, aber wir werden uns dieser Aufgabe gewissenhaft stellen."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Fabio Brito-Ventura, Aaron Wieland, Patrick Njangue, Patrick Czaja (73. Joao Ndungo Dämmer) (85. Stefan Pires), Thomas Kildau (73. Lukas Kröger), Raimund Schmitz, Leonard Schäfer (85. Pascal Cerqueira-Pires), Alessandro Bonasera, Florian Gebel, Jan Hammes - Trainer: Markus Arendt


So spielte der SC Hürth II:

Wesley Bloeming, Lennart Kappes (46. Kai Brech), Lukas Mozigemba (46. Furkan Sarkin) (65. Fabian Scheidt), Alexander Gaun, Christoph Stecker, Alexander Zwilling, Thomas Frohn, Nils Brasche, Felix Blome-Drees, Gürkan Sarkin, Niklas Thiel - Trainer: Hans-Dirk Dresen

 match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  

 

 

 

00003372

 .... 0 : 2 .... 

vfl rheingold koeln poll 1912

YES they can! VfL Poll verdient sich bei BW Köln den ersten Saisonsieg und gibt "Rote Laterne" ab - Personell geschwächte Elf präsentierte sich mit tollem Charakter!

Adrian Graber und Enrico Interrante lassen VfL-Anhang ausrasten - Fanroth/Trovato-Elf am Sonntag im Verbandspokal beim SV Altenberg - Nächstes Meisterschaftsmatch am Mittwoch, 23.10.19 vs. Heiligenhauser SV!match20reports

smile perfekt2

Na endlich! Sie können es also doch noch. Gemeint sind die Kicker des VfL Poll, die am Sonntag beim Gastspiel bei Aufsteiger BW Köln endlich mit 2:0 (1:0) den ersten Saisonsieg landen konnte. Und das hatte dann auch gleich Auswirkungen auf die Tabelle. Die Elf vom Trainergespann Fanroth/Trovato konnte endlich die „Rote Laterne“ abgeben und kletterte hoch auf Rang 14. Der VfL musste bereits vor Spielbeginn auf etliche Mannschaftsakteure verzichten, konnte dieses Manko aber bei den Blau-Weißen überraschen gut kompensieren.

tor 45VfL-Stürmer Batoum setzte nach 3 Minuten per Kopfball die erste gefährliche Aktion für die Gäste. Drei Minuten später erzielte Adrian Graber das 0:1 für den VfL Poll. Eine Flanke von Interrante landete hinter der Viererkette der Hausherren, wo Gruber goldrichtig stand und das Leder per Volleyschuss zur Führung verwandelte. Die Mannschaft von Jürgen Fuhr setzte nach einer Viertelstunde ihr erstes Ausrufezeichen. Nach einem Eckball kam ein Blau-Weiß Stürmer aus 11m völlig frei zum Schuss und der VfL hatte Glück, dass das Leder nur knapp über die VfL-Latte strich.

   IMG 20191014 WA0001

  

"... Der Charakter und die Moral der Mannschaft macht uns heute sehr stolz ..."

(VfL-Co-Trainer Salva Trovato)

Nach 27 Minuten gab es erneut Jubelstürme im VfL-Lager. Doch die Freude über einen weiteren Treffer währte nur kurz, weil der Linienrichter beim Tor von Klein eine knappe Abseitsentscheidung anzeigte. Die Mannschaft von Andre Fanroth und Salva Trovato ließ im ersten Abschnitt nichts mehr anbrennen und ging mit der knappen 0:1-Führung in die Halbzeit. Den besseren Start in den zweiten Abschnitt hatten die Hausherren. Der Poller Keeper Dejgahipour ließ bei einem Klärungsversuch den Ball fallen und hatte Glück das sich aus dieser Situation nicht das mögliche 1:1 entwickelte (47.).

tor 46Nach 55 Minuten hatte Batoum dann das 0:2 auf dem Fuß. Elegant umkurvte er dabei den Blau-Weiß-Torhüter, traf den Ball aber nicht richtig und verfehlte den Kasten. Weitere 6 Minuten später wurde Batoum erneut nach einer engen Abseitsentscheidung der Treffer zum 0:2 verwehrt. Im Schlussabschnitt drückten die Gäste mehr auf das Tempo und die endgültige Entscheidung. Der Aufsteiger musste nun mehr und mehr der Partie konditionell Tribut zollen und geriet ins Hintertreffen. So mussten die Poller Fans dann bis zur 94. Minute warten, ehe Interrante nach wunderbarer Vorarbeit von Batoum das Leder nur noch ins leere Tor zum 0:2 einschieben musste.

Mit dem Schlusspfiff war die Freude groß beim VfL, der damit den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte. Erfreulich dabeipokalUnbenannt das die Mannschaft in der schwierigen personellen Situation richtigen Charakter zeigte und sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellte. Dem VfL konnte eine geschlossene starke Mannschaftsleistung bescheinigt werden, wo Maamoun, Tsigiannis, Batoum und der agile Capitano Klein besonders zu überzeugen wussten. Am Sonntag steht für die Elf aus der „Poller Gracht“ das Pokalspiel auf Verbandspokal-Ebene beim SV Altenberg auf dem Plan (15:00 Uhr). Das nächste Meisterschafts-Heimspiel wurde auf Mittwoch Abend, den 23.10.2019, 19:30 Uhr verlegt. Aus dem Bergischen reist dann der Tabellenvorletzte und Nachbar Heiligenhauser SV an.

___________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar VfL-Co-Coach Salva Trovato:

"Endlich sind wir diesmal verdient als Sieger vom Platz gegangen. Wir hatten personelle Probleme vor dem Spiel, aber ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Mit welchem Einsatz und vor allem mit welchem Charakter und Moral sich hier dem Spiel gestellt wurde, dass macht uns im Trainerteam echt stolz. Die Elf hat sich den Erfolg absolut verdient."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der VfL Poll:

Aboutaleb Dejgahipour, Chafiq Maamoun, Maurice Radschuweit, Alberto Tornambé (77. Osama Lawah), Enrico Interrante (94. Dennis Heymann), Adrian Graber, Dimitrios Tsigiannis (96. Sebastian Hoppig), André Jenner, Vito Marolda, Bissai Bi Batoum, Kevin Klein (89. Alexander Stich) - Trainer: Salvatore Trovato - Trainer: André Fanroth


So spielte Blau-Weiß Köln:

Yannick Matzel, Lennart Belke, Jürgen Hundhausen (46. Teelko Elster), Robin Lichtenberger (66. Marcel van Hees), Ryosuke Yano, Marco Sanginiti, Simon Mankel (46. Felix Rösen), Peter Höh, Lars-Eric Ibershoff, Konstantin Schütter (76. Jan-Luis Thiele), Peter Rosenblatt - Trainer: Jürgen Fuhr

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: VfL Poll

*************************************************************************************************************************************

  z weblongSaison20192020

 



Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

Mach7
08 BZL Erg
08 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

werbung robby77

 

8. Spieltag, 13. Oktober 2019

 

05 This situation

 

 

 

fc pesch 1956

 .... 3 : 5 .... 

zuendorffcgermania1913

 

 Mama Mia! FC Germania Zündorf biegt 1:3-Rückstand in ein grandioses 5:3 um - Aber: Mule-Elf hatte im ersten Abschnitt Papst in der Tasche!

Filip Partika, Veton Balaj, Andre Schmidt und Daniel Martinez-Garcia bereiten den Fans ein Nerven-Spektakel - FC Pesch II hatte Sieg bereits vor Augen - Am Sonntag großer Showdown vs. SV Deutz 05 II!match20reports

fussballer 36

Mit einer starken Mannschaftsleistung im zweiten Durchgang überstand der FC Germania Zündorf das schwere Gastspiel beim FC Pesch II. Trotz eines 3:1-Rückstandes zur Pause demonstrierte die Mannschaft von Trainer Angelo Mule im zweiten Abschnitt eindrucksvoll, dass mit ihr in diesem Jahr sehr wohl gerechnet werden muss. So hieß es am Ende 3:5 für die Germania, die damit weiter ihre Tabellenführung untermauerte. Allerdings hätte das Ding auch im ersten Durchgang einen bösen negativen Verlauf nehmen können.

Zum Match: Der Tabellenprimus aus Zündorf hatte beim FC Pesch II eine ganz harte Nuss zu knacken. Beide Teams gingen mit einer ordentlichen Portion Respekt voreinander die Partie an. Nach gut einer halben Stunde sahen sich die Germanen durch die beiden Tore von Patrick Ince mit 2:0 im Hintertreffen. Und es hätte noch schlimmer kommen können: In der 39. Min. stehen nach einem eklatanten Rückpassfehler plötzlich drei Pescher Akteure alleine vor Germania-Keeper Mehmet Caliskan, spielen sich das Spielgerät hin und her und bringen das Kunststück fertig das Leder nicht im Tor unterzubringen.

Fussballfeöd

 

Filip Partika brachte die Mule-Elf dann per Strafstoß in der 44. Minute auf 2:1 heran, doch Darko Zelic traf Sekunden vor dem Seitenwechsel jedoch zum 3:1-Halbzeitstand für die Gastgeber. Bei der Germania waren nun taktische Änderungen von Nöten. Trainer Angelo Mule brachte mit dem bulligen Angreifer Andre Schmidt für Abwehrrecke Lars Beuthert eine dritte Offensivkraft die sich auszahlen sollte. Sturmkollege Veton Balaj traf 7 Minuten nach der Pause nach feiner Vorabreit von Okan Adas zum 3:2-Anschluß, womit der Tabellenführer wieder im Spiel war.

tor 40Die Germania war nun Herr des Matches, dominierte die Partie mit aggressivem Spiel und spielte nach und nach ihre spielerischen und läuferischen Qualitäten aus. 10 Minuten vor dem Ende war es dann Andre Schmidt, der seine Einwechslung mit dem 3:3-Ausgleichstreffer dankte. Doch es kam noch besser. Nur 60 Sekunden später war es Torjäger Kadir Ala, der die Germanen erstmals mit 3:4 in Führung schoss. Dabei spitzelte er das Leder aus fast unmöglichem Winkel in die Pescher Maschen, zugleich sein 12. Saisontreffer.

Für den Schlusspunkt sorgte dann Daniel Martinez-Garcia, der kurz vor dem Schlusspfiff mit seinem Treffer zum 3:5 die Sache endgültig in trockene Tücher brachte. Der FCP kassierte in den Schlussminuten noch eine glatte Rote Karte. Die Germania bleibt damit an der Tabellenspitze und erwartet am Sonntag den heißesten Konkurrenten SV Deutz 05 II in der eigenen Arena zum Schlagerspiel.

Kadir ala

Kadir Ala, Zündorfs Goalgetter vom Dienst, erzielte beim torreichen 5:3-Sieg beim FC Pesch II seinen 12. Saisontreffer (Foto  Archiv Fussballticker/WK).

   ________________________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


 

mannschaftsaufstellung


So spielte Germania Zündorf: 

Mehmet Caliskan, Noah Gilles (30. Seyhan Erdek), Dennis Fey, Lars Gernot Klaus Beuthert (46. Andre Schmidt), Takuya Ishikawa, Filip Partika, Dennis Ambrosius (34. Okan Adas), Daniel Martínez Garcia, Tim Schneider, Kadir Ala, Veton Balaj - Trainer: Angelo Mule

 

So spielte der FC Pesch II: 

Gisbert Jan Cremerius, Tim Conrads, Alexander Fuchs, Alex Hosh, Mike Löbbering, Elias Safati, Alexandros Zachos, Alexander Runkel (68. Ole Wacker), Darko Zelic (71. Kubilay Türkoglu), Patrick Ince (84. Robin van Pee), Emre Selani Aydogan - Trainer: Achim Schuck - Trainer: Ahmet Sayim

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

sw köln

 .... 4 : 0 .... 

00003379

 

Keine Infos

_____________________________________________________________________________________________________


 


z weblongSaison20192020

Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

werbung robby77

08 a erg
08 a tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

 

8. Spieltag, 13. Oktober 2019

 

05 This situation


     
rsv urbach 1912

.... 3 : 0 ....

sc dünnwald

 

Glanzloses 3:0! RSV Urbach lässt sich vom SC Dünnwald nicht beirren und löst Aufgabe im zweiten Abschnitt - Mannschaft klettert hoch auf Rang 10!

Luca Hemmersbach (2) und der überragende Benny Fraile machen den Sonntag perfekt - Drmonjic/Brendel-Elf hatte 12 Ausfälle zu verkraften - Am Donnerstag Nachholspiel beim RSV Rath-Heumar (19.30 Uhr), am Sonntag Gastspiel beim SV Bergfried Leverkusen!

match20reports

foul

Nach dem mehr als enttäuschenden Saisonstart gab es für den RSV Urbach im Heimspiel gegen den Dünnwalder SC nur eine einzige Option. Ein Sieg musste her, egal wie. Die Liste der Ausfälle auf Urbacher Seite war zwar so lang wie nie zuvor (Bender, Czakalla, Grün, Hernandez, Lösing, Manns, Herkendell, Engelhardt, Kromen, Mehring, Buschmann, Krauskopf), aber Coach Mladen Drmonjic wollte das am heutigen Tag nicht gelten lassen. Egal wer auf dem Platz stehen würde, so sollte die Qualität ausreichen um den Aufsteiger in Schach zu halten.

Bei herrlichem Fußballwetter pfiff Schiedsrichter Ulrich Zick die Begegnung pünktlich an und die rund 75 Zuschauer im Autohaus Schmitz Sportpark vernahmen sehr schnell, dass die Heimmannschaft das bessere Team war, obwohl auch beim RSV zu Beginn nicht alles rund lief. Sehr viele Angriffe wurden nicht vernünftig zu Ende gespielt, weil im entscheidenden Moment das Zuspiel nichtfussballfeld 1 präzise genug war. In der 8. Minute wurde Yannick Hennemann von Benny Fraile zentral angespielt, nahm den Ball auch elegant mit, am Torwart, aber auch am Tor vorbei.

Nach rund einer Viertelstunde passte Paul Sobczyk auf Vallandis Grigoriadis, der sich dann aber im Zusammenspiel mit Hennemann verzettelte. Das Spiel war in dieser Phase nicht besonders hochklassig, weil Urbach zwar deutlich besser als der Gegner war, die Torgefahr aber noch vermissen ließ. Vlady Shykhov schoss in der 19. Minute knapp über das Tor und Sobczyk in der 38. Minute neben das gleiche. Kurz zuvor hatte Sobczyk bei einem Freistoß aus 20 Metern Pech, dass Dünnwalds Schlussmann Nico Hohmann die Ecke ahnte und parieren konnte.


  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Der Sieg geht so in Ordnung. Auf nach Rath-Heumar ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Kurz vor der Pause wäre dann beinahe doch noch der Führungstreffer gefallen, als Marius Baar eine scharfe Hereingabe auf den Fünfmeterraum spielte, wo ein Dünnwalder Abwehrbein beinahe für ein Eigentor gesorgt hätte. Von den Gästen ging in der ersten Hälfte überhaupt keine Torgefahr aus, das Abwehrverhalten war aber durchaus in Ordnung. RSV-Keeper Paddy Bruder, der kurzfristig für den erkrankten Niklas Kromen das Tor hüten musste, verbrachte eine entspannte erste Hälfte. Drmonjic brachte zur zweiten Hälfte Luca Hemmersbach für Grigoriadis und versprach sich durch den robusten Offensivmann mehr tor 37Durchschlagskraft im Spiel nach vorne.

Er bewies ein glückliches Händchen, denn in der 57. Minute traf Hemmersbach zum längst überfälligen 1:0 für den RSV Urbach. Nach perfektem Zuspiel von Sobczyk überwand er den Keeper mit einem gefühlvollen Heber. Eine Augenweide dieser Treffer, auch wenn es kurz darauf wieder einen Fehlschuss auf den Parkplatz gab. Nach diesem Tor war eigentlich klar, dass hier nichts mehr anbrennen würde, denn die Gäste brachten auch nach dem Rückstand im Spiel nach vorne nichts zustande und mussten sich immer häufiger gegen Urbacher Angriffe wehren, was ihnen zunehmend schwerer fiel.


 

08 zzz foto urbach

 Erst im zweiten Abschnitt lief es beim RSV Urbach etwas besser. Am Ende stand ein verdienter 3:0-Erfolg über den SC Dünnwald - nicht mehr und nicht weniger.

 

fussballer 34

So war es dann auch nicht verwunderlich, dass Benny Fraile in der 72. Minute das 2:0 erzielte als er eine Flanke von Baar aus rund zehn Metern im Tor unterbrachte und damit seine Galavorstellung des heutigen Tages krönte. Fraile war der mit Abstand beste Mann auf dem Platz und er hat sich mit seiner Leistung nachdrücklich für weitere Aufgaben empfohlen. Das 3:0 in der 79. Minute erneut durch Hemmersbach sei der Chronistenpflicht halber genauso erwähnt, wie die Kopfballmöglichkeit von Hennemann in der 88. Minute und der erste Torschuss der Gäste in der 92. Minute.

Bruder musste erstmalig in der Partie einen Ball halten und erledigte diese Aufgabe ohne Probleme. Durch diesen Erfolg hat der RSV Urbach nun 9 Punkte in der Tabelle und liegt immer noch einen Zähler hinter dem heutigen Gegner zurück auf Platz 10. Am Donnerstag geht es zum Nachholspiel nach Rath-Heumar, ehe es nächsten Sonntag bei Bergfried Leverkusen gilt, den Aufwärtstrend zu bestätigen.


  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

"Der Sieg geht heute in Ordnung. Wir müssen jetzt unseren Aufwärtstrend in Rath-Heumar am Donnerstag bestätigen."

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Patrick Bruder, Nicolas Litter (79. Janik Scheer), Tobias Götz, Marius Baar, Andreas Kreusch, Rupert Witte, Vladyslav Shykhov, Benjamin Fraile, Paul Sobczyk (66. Mohammad Fahim Amjadi), Yannick Hennemann, Valandis Grigoriadis (46. Luca Hemmersbach) (84. Christian Brendel) - Trainer: Christian Brendel - Trainer: Mladen Drmonjic

So spielte der SC Dünnwald:

Nico Hohmann, Nico Stemmeler (79. Anton Simon Leipertz), Alan Waldvogel, Tobias Linke, Mirco Stangwald (84. Marco Stadge), Sascha Kiuzauskas, Fabian Hartung, Maurice Glaubitz, Furkan Ekinci, Kevin Schumacher, Patrick Brathuhn - Trainer: Detlef Kilburg


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 

 

_____________________________________________________________________



  

     
sc borussia lindenthal hohenlind

.... 0 : 3 ....

rathheumarrsv1920

 

3 : 0! Rauschende Kelly-Family stürmt den Borussenpark in 20 Minuten - RSV Rath-Heumar verbucht 7. Saisonsieg im 7. Spiel!

Kumar, Becher und Hintzen treffen in Lindenthal - Mannschaft weiter auf unglaublichem Meisterkurs - Am Donnerstag Mega-Nachhol-Schlager gegen den RSV Urbach (19:30 Uhr)!match20reports

foul

Und sie machen einfach weiter! Ohne großes TamTam entledigte sich der RSV Rath-Heumar auch der kniffeligen Aufgabe bei der Borussia IV aus Lindenthal. Am Ende konnte die Mannschaft von Trainer Sean Kelly mit dem 0:3 (0:3)-Auswärtssieg den 7. Sieg im 7. Spiel einfahren. Damit führten sie den Punkte-Raubzug einfach fort, der am kommenden Donnerstag beim Nachholspiel gegen den RSV Urbach seine Fortsetzung finden soll.

Gegen die Borussia fand der RSV über eine kompakte Grundordnung gut in die Partie – und durften früh jubeln! Den ersten Angriff spielten die Gäste dabei ideal aus: Über Reudenbach landete der Ball  vor den Füßen von Kumar (6.), der sich die Zeit nahm und platziert zum 0:1 einnetzte. Die Hausherren hatten Riesenprobleme mit dem schnellen Umschaltspiel der Kelly-Elf und lief nur zehn Minuten später in den nächsten Gegenstoß, wo Kumar kurz vor dem Strafraum mit einem Foul gestoppt wurde.


  seankelly

"... Wir haben eine bärenstarke effektive erste Hälfte gezeigt ..."

(RSV-Trainer Sean Kelly) 

 

fussballer 37

Den fälligen Freistoß verwertete Becher zum 0:2 (16.). Der RSV präsentierte sich in der ersten Hälfte selbstbewusst. Und die Offensivreihe der Schwarz-Weißen hatte noch nicht genug: Abermals legte Kumar – diesmal über die rechte Seite – für Hintzen auf, der sich im gegnerischen Strafraum konsequent durchsetzte und nach 28 Spielminuten auf 0:3 stellte. Die Hausherren wirkten wie versteinert, bis auf ein statisches Aufbauspiel hatten die Borussia nicht viel anzubieten.

Mit einem verdienten 0:3 für den RSV ging es in die Kabine. In der zweiten Hälfte schaltete Rath zwei Gänge zurück und es entwickelten sich kaum noch Highlights. So blieb es nach 90 Minuten beim hochverdienten 0:3 für die „Rather-Gallier“. Am Donnerstag empfängt die Elf den benachbarten RSV Urbach zum Nachholspiel und Revierderby (19:30 Uhr). Laut RSV-Geschäftsstelle gibt es nur noch wenige Restkarten an der Abendkasse.  

 

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

"Ich bin glücklich, dass wir hier in Lindenthal-Hohenlind gewonnen haben. Wir haben die Gastgeber in der bärenstarken ersten Halbzeit zu Fehlern gezwungen. Das dieses Tempo nicht über das gesamte Spiel haltbar ist war mir schon klar. Von daher erklärt sich auch die mäßige zweite Halbzeit."

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Rath-Heumar:

Christian Hahn, Markus Becher, Tobias Wittenburg, Kevin Kelly, Andre Brings, Paul Nett (50. Marcel Schelen), Tim Tonat (63. Stefan Schmitz), Jonas Kemp, Michel Kumar, Markus Hintzen (56. Dominik Schindler) (78. Christopher Funder), Philipp Reudenbach - Trainer: Sean Kelly

So spielte Borussia Lindenthal IV:

Giuseppe Brenca, Christoph Schwenger (50. Niels Wagener), Peter Hönkhaus, Christian Zimmermann, Joel Marx (60. Leon Alberti), Markus Schlömer, Stefan Werker, Frederik Heße, Peter Rolfes, Marius Merkel, Christian Winhold (45. Timo Schwenger) (90. David Kroiher) - Trainer: Peter Hönkhaus

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar 

 

_____________________________________________________________________

 

KreisligaB Logo

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

 

/>
08 b erg
08 b tab
________________________________________________________________________________________________________

 


 

 z weblongSaison20192020

Die C-Liga # 3 wird präsentiert von:



 8. Spieltag, 13. Oktober 2019

 

05 This situation

  

 

tus langel

.... 3 : 0 ....

sc holweide 68

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

TuS Höhenhaus

.... 4 : 3 ....

zuendorffcgermania1913

 

Keine Infos

 

 


____________________________________________________________________________________

 

 

 
sv gremberg humboldt 6062

.... 1 : 1 ....

mevlana porz

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________


z weblongSaison20192020

Der C-Liga-Überblick Staffel 3 wird präsentiert von:

08 c3 erg
08 c3 tab

______________________________________________________________________________

z weblongSaison20192020

 

Die C-Liga # 2 wird präsentiert von:

 

sc westhoven ensen 1931

.... 0 : 2 ....

Agrippina Germ. Köln

 

0:2-Schlappe! SV Westhoven-Ensen II verliert vs. Agrippina und bleibt im Tabellenkeller!

Am Mittwoch Nachholspiel vs. Raderthal Kickers (19:30 Uhr) und Sonntag zum Tabellenletzten Germania Zündorf III!match20reports

Der SV Westhoven-Ensen II kassierte gegen den Tabellendritten SV Agrippina Köln eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage und bleibt damit im Tabellenkeller hängen. Nach einem ruhigen Beginn waren es die Gäste, die einen individuellen der Hausherren eiskalt ausnutzten smilie ärgerlich5und mit 0:1 in Führung gingen. Der Spielstand hatte dann auch zum Pausenpfiff Bestand. Gleich nach dem Wiederanpfiff flog Liam Besgen im SVW-Trikot mit Gelb-Rot vom Platz, so dass der Gastgeber nun 40 Minuten in personeller Unterzahl bestreiten musste.

Diese Geschenk nutzte der SVA dann kurze Zeit später aus und markierte das vorentscheidende 0:2. Der SVW bäumte sich zwar noch mal auf, blieb jedoch in der hart geführten Partie ohne Erfolg. Am kommenden Mittwoch erwartet man die Raderthal Kickers an der Oberstraße zum Nachholspiel. Am Sonntag gastiert der SV W II dann beim Tabellenletzten FC Germania Zündorf III.



____________________________________________________________________________________________

 

  

vfl rheingold koeln poll 1912

.... 0 : 2 (§) ....

zuendorffcgermania1913

 

Keine Infos

 


_________________________________________________________


fussballer 38
________________________________________________________________________

Der C-Ligaüberblick Staffel 2 wird präsentiert von:

08 c2 erg
08c2 tab



 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

8. Spieltag, 13. Oktober 2019

05 This situation

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


 

 

spvg wahn grengel

.... 3 : 2 ....

tuerk genc sv koeln

 

3 : 2! SpVg. Wahn-Grengel hat in hitzigem Duell gegen Türk Genc das bessere Ende für sich!

Burczyk, Mackedanz und Kubaritsch treffen für den alten Traditionsclub - Am Sonntag Gast bei Union Köln!match20reports

Die SpVg. Wahn-Grengel setzte den positiven Trend fort und holte drei weitere Punkte gegen sehr aggressiv spielende Kicker des SV Türk Genc. Am Ende hieß es 3:2 (2:0) für die Elf von Sergej Kusmin. Die damit auf den 8. Rang vorrückte. Bereits nach 120 tor 41Sekunden zwangen die Grengler nach schönem Zusammenspiel den gegnerischen Torhüter zu einer Glanzparade. 13 Minuten später war der Gästekeeper aber machtlos, als Burczyk nach einer flachen Hereingabe am 16er mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck den Ball zum 1:0 versenkte.

Die SpVg. versprühte so viel Spielfreude und Kampfgeist und konnte sich in der Defensive auf Matze Kükelhahn verlassen. Es sah einfach aus, was die SpVg. - speziell Mackedanz mit seinem traumhaften Schlenzer zum 2:0 (30.) - in Hälfte eins veranstalteten. Fast schon zu einfach. Türk Genc kam wütend aus der Kabine und kam zum schnellen Anschlusstreffer (2:1/48.). Die Türken versuchten es dann mit allen Mitteln und so wurde das Spiel der Südländer immer aggressiver und verbaler gegenüber den Hausherren und dem Schiedsrichter.

  Kusim Wgrengel

"... Es ist bemerkenswert wie ruhig die Mannschaft geblieben ist ..."

(SpVg-Trainer Sergej Kusmin) 

 

 

 

In der 58. Minute gelang dem Gast der überraschende 2:2-Ausgleichstreffer. Die SpVg. wirkte daraufhin merklich verunsichert, schafften es aber nach kurzem Durchschütteln, wieder in die Begenung zu finden. Die hoch pressenden Grengler erspielten sich fortwährend fast im Minutentakt weitere Chancen. So war es hochverdient als in der 75. Minute Max Bode einen tiefen Ball auf Cwikowski spielt und dieser direkt auf den durchstarteten Denis Kubaritsch weiterleitete und “Kuba“ eiskalt vor dem Tor blieb und zum 3:2 einschob. Dabei blieb es dann bis zum Schluss.

Kommentar SpVg-Coach Sergej Kusmin:

"Wir sehen in den letzten drei Spielen einen positiven Trend und auch heute kann man der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Es war bemerkenswert wie ruhig die Mannschaft geblieben ist, gerade bei den hitzigen Situationen und wie sie für einander gekämpft hat. Der Sieg ist hochverdient."

 

 

 

_____________________________________________________________________

 

00020308

.... 12 : 2 ....

mevlana porz

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

08 d5 erg
08 d5 tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 8. Spieltag, 13. Oktober 2019

05 This situation

 

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

rsv urbach 1912

.... 1 : 1 ....

sc dünnwald

 

Keine Infos
 

__________________________________________________________________________________

 

08 d2 erg

 

08 d2 tab


 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
7 2019 2020

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

13. Oktober 2019

 

05 This situation

 


  

spvg wahn grengel

.... X : X ....

1628 1475571764

 


 

08 dd erg
08 dd tab


 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________