Porz-Online.de - Fußballticker

schnell - informativ – aktuell – unverzichtbar! Für Sie immer am Ball... Werner Kilian

 

Die Porz-Online.de Kollektion - T-Shirts and more ...

Gekommen um zu siegen ...mehr erfahrenPorzer auf Tour - Tritt Beiseite! ... mehr erfahrenich mag einhoerner XXXL  ...mehr erfahrenabi2019 ich war dabei...mehr erfahren

designed by PRXL

... zu den Themenshops
PorzAbi2019 / Einhörner XXL 

 

 


PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 30 +++

17. Juni 2019


Logo Fussballticker





Premier de Bezirksliga:


bezirksliga

SpVg. Porz besiegt VfL Poll mit 4:2 +++
SV Westhoven-Ensen mit 4:3-Auswärtssieg bei TV Hoffnungsthal +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz mit torreichem 7:9 vs. TuS Stammheim +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


FC Germania Zündorf gewinnt bei Borussia Lindenthal IV mit 4:3 +++
RSV Urbach und RSV Rath-Heumar spielfrei +++


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


TuS Langel vs. FC Bosna 2:2 +++
SV Westhoven-Ensen II unterliegt in Deutz IV mit 4:0 +++

FC Germania Zündorf II verliert 3:4 vs. FC Anadolu ++

 




 

Auf- und Abstieg

zzz1819Season blkAufsteig gut zu wissen MansuTeaser FeDo gut zu wissen 756x240px VS02 

Der Fussballticker Porz-Online.de versucht das komplexe Gebilde um den Auf- und Abstieg 2018/2019 so einfach wie möglich und nach bestem Gewissen und intensiven Recherchen an den Mann zu bringen. Damit ihr wisst, was Sache ist!

Bitte dabei beachten: Durch den besiegelten Abstieg von Fortuna Köln aus der 3. Liga in die Regionalliga, dem Aufstieg von Viktoria Köln von der Regionalliga in die 3. Bundesliga und möglichen eingeleiteten Insolvenzverfahren von Vereinen, Rückzügen und Auflösungen, die bis heute nicht bekannt sind, kann das ganze Gebilde und die festgelegten Szenarien noch beeinflusst werden.

Derzeit bekannt ist der Spielklassenverzicht von Regionalliga-Absteiger TV Herkenrath und Landesliga-Absteiger FC Inde Hahn, die sich insgesamt positiv auf die Aufstiegssituation in der Landesliga und Bezirksliga auswirkt.   

Die Maus ach so UnbenanntDer Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln.

In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden.

 

Die Verbandsebene

die maus tauchenimagesG1W06LR3

zzz1819Season blk

Aufsteig RL buttonUnbenannt

Bei der Betrachung der Auf- und Abstiegssituation der Verbandsebene muss neben der Bezirks-, Landes- und Mittelrheinliga die Regionalliga West im Auge gehalten werden. Und dabei steht der TV Herkenrath als Absteiger fest. Der FC II und der Bonner SC haben den Klassenerhalt geschafft. 

 

So sieht es aktuell in der Regionalliga aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720

Herzlichen Glückwunsch an den FC Viktoria Köln zum Aufstieg in die 3. Bundesliga!

AUF arrows 147745 960 720Mit dem TV Herkenrath steigt ein Verein aus dem hiesigen Verband ab.

 

fussballer5

 

Aufstieg FVM csm FVM Logo 2600b 1400h RGB RZ 700809edd7Auch beim Aufstieg von der Mittelrheinliga in die Regionalliga gibt es bestimmte Voraussetzungen zu beachten. So müssen dieDie Maus guckt Aufstiegskandidaten, in der Regel dann die Mittelrheinliga-Meister, neben der sportlichen Qualifikation auch sehr viele Kriterien in Richtung Sicherheit und Logistik erfüllen, wo viele Mittelrheinliga-Vereine schlichtweg finanziell überfordert sind. Zu der Teilnahmevoraussetzung gehört bspw. auch eine Vorabzahlung i.H.v. ca. 30.000,-- EUR an den Verband.

In der jetzt laufenden Saison haben sich die führenden Mittelrheinliga-Clubs FC Wegberg-Beeck und SV Bergisch Gladbach 09 für die Regionalliga „beworben“, d.h. sie müssen sich neben der sportlichen Qualifikation, also der Meisterschaft, einer Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen unterziehen. Man kann hier davon ausgehen, dass einer der beiden finanzkräftigen Clubs den Meistertitel holt und dann auch nach Prüfung im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen wird. 

 

So sieht es aktuell in der Mittelrheinliga aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720

Herzlichen Glückwunsch an den SV Bergisch Gladbach 09 zum Aufstieg in die Regionalliga. 

AUF arrows 147745 960 720 Aktuell steigen 3 Mannschaften aus der Mittelrheinliga in die Landesliga ab.

 

 

allstar figure3

 

 

 

Für die Landesliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig Landesliga

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen neben den beiden Meistern der Landesliga-Staffeln 1 und 2 auch die beiden Tabellenzweiten der Landesliga-Staffeln 1 und 2 mit auf (also insgesamt 4 Aufsteiger).maus Da der Verein TV Herkenrath (Absteiger aus der Regionalliga West) einen Antrag nach § 52 (8) SpO/WDFV auf Spielklassenverzicht gestellt hat, steigt eine weitere Mannschaft in die Mittelrheinliga auf.

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus der Landesliga-Staffel 1 und 2 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 6 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Landesliga aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen vier Mannschaften, beide Meister (FC Pesch und SV Wesseling-Urfeld) und die Zweiten aus der Staffel 1 und 2 (SV Eilendorf und Fortuna Köln II) in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (drei aus der Staffel 1 und drei aus der Staffel 2) in die Bezirksliga ab.

 

 

02

 

 

Für die Bezirksliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die drei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 7 Aufsteiger).maus 8c6affde9c6  Das ein weiterer Aufstiegsplatz frei wird (vorher 6 Aufsteiger, jetzt 7 Aufsteiger) hängt mit dem Spielklassenverzicht des Regionalliga-Absteigers TV Herkenrath zusammen. 

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), JS Wenau (Staffel 3) und Kohlscheider BC (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die drei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen, SV Wachtberg und SF Düren), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 


 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

30. Spieltag, 17. Juni 2019

 

05 This situation

 


TV Hoffnungsthal

 .... 3 : 4 .... 

sc westhoven ensen 1931

4 : 3! SV Westhoven-Ensen präsentiert sich diesmal abgezockt und bringt Dreier aus Hoffnungsthal mit - Jan Hammes sichert sich mit drei Treffern die begehrte "Goalgetter Trophy 2019"!

Jan Hammes (3) und Stefan Pires treffen im Bergischen - Coach Arendt kündigt für die kommende Saison Veränderungen an - Insgesamt enttäuschende Saison für den SVW!match20reports

 Fussballer2

Durch einen knappen 4:3 (2:1)-Auswärtserfolg beim TV Hoffnungsthal konnte der SV Westhoven-Ensen die diesjährige verkorkste Saison doch noch mit einem Erfolg abschließen. Das Tableau weist die Elf von Trainer Markus Arendt auf Rang 9 aus, womit zumindest ein einstelliger Tabellenplatz erreicht wurde. Insgesamt ist dasfussballfeld 1 aber bei dem vorhandenen spielerisch guten Material was man in Westhoven vorfindet, zu wenig, viel zu wenig. Das weiß auch Coach Arendt, der seine Lehren aus diesem Jahr gezogen hat und für die kommende Spielzeit sicherlich gravierende Veränderungen vornehmen wird.

Dazu gehört in erster Linie sicherlich der Defensivbereich, denn mit 78 Gegentoren stellte die Equipe die viertschlechteste Defensivabteilung, womit man bekanntlich am Ende keinen Blumentopf gewinnen kann. Zum Saisonabschluss bekamen die Fans aus Hoffnungsthal und Westhoven noch mal zahlreiche Treffer am Bergsegen zu sehen. Die Brandenburg-Elf erzielte dabei zwar einen Treffer weniger als die Gäste, doch der TVH kann dennoch auf eine starke Premierensaison zurückblicken.

 

10 markus arendt

"... Ich denke wir haben heute mit etwas Glück gewonnen ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

Nach 120 Sekunden musste TVH-Keeper Paul Kuschmitz das erste Mal den Ball aus dem Netz fischen. Jan Hammes (2./0:1) traf zur Gästeführung und legte damit im Kampf um die begehrte „Goalgetter-Trophy 2019“ gegenüber seinem Porzer Kollegen Tugay Düzelten kräftig vor. In der 23. Minute ließ Hammes gar das 0:2 folgen und setzte ein weiteres Ausrufezeichen. Der Gastgeber war von der frühen Führung nicht geschockt und erzielte nur zwei Minuten später durch David Wecker den 1:2-Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel sorgte Christopher Heuckeroth (49.) für den 2:2-Ausgleich.

Die Hausherren hatten insgesamt mehr vom Spiel, erspielten sich auch gute Einschussgelegenheiten, ließen aber im Abschluss die tor 30vielzitierte Kaltschnäuzigkeit vermissen. Anders dagegen der SVW, der diesmal in der Chancenverwertung brutal erfolgreich war. So stand Stefan-Daniel Pires nach einem Standard goldrichtig und sorgte für den erneuten 2:3-Führungstreffer nach einer Stunde. Als Hammes dann mit seinem dritten Treffer in der 66. Min. gar das 2:4 erzielte, war der alte Vorsprung wieder hergestellt. Dem TVH gelang noch in der Nachspielzeit durch David Wecker mit seinem zweiten Treffer der 3:4-Endstandtreffer (90.+2). Unterm Strich nahm der SVW einen glücklichen Sieg aus dem Bergischen mit.

___________________________________________________________

 

 

tor 31Jan Hammes sichert sich zum dritten Mal in Folge die begehrte "Goalgetter Trophy 2019"!

 jan hammes 766107 3

 

Herzlichen Glückwunsch Jan Hammes! Mit 29 Toren in 27 Spielen gewann Jan erneut die begehrtesmilie freude „Porzer Goalgetter Trophy 2019“ und hamsterte sich damit zum dritten Mal in Folge die begehrte Auszeichnung und einen Scheck für die Mannschaftskasse ein. Seine Torquoten in den vergangenen Jahren können sich absolut sehen lassen, womit er schnell zu einem unverzichtbaren Spieler wurde. Seit 4 Jahren schnürt er für den SV Westhoven-Ensen die Schuhe.

Dabei hat er in 99 Bezirksliga-Matches unfassbare 102 Tore erzielt, was für eine enorme Qualität spricht. In diesem Jahr lieferte er sich einen harten Torjägerkampf mit Tugay Düzelten vom Revierclub SpVg. Porz, den er in der letzten Woche entscheidend überholte. Auch in der neuen Saison will Hammes noch einmal nachlegen, denn sein Alter merkt man dem vor dem Tor eiskalten Torjäger wahrlich nicht an. Glückwunsch an den sympathischen Sportsmann, der sich demnächst über eine Pokalübergabe freuen darf. 

30 yyy kanone

 

 

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Ich denke wir haben heute hier mit etwas Glück gewonnen, Hoffnungsthal war stärker, aber wenn sie die Dinger da vorne nicht reinmachen, kann das auch mal nach hinten los gehen. Für uns ist es dann letztendlich noch ein 9. Platz geworden. Das ist natürlich nicht das was wir uns alle vorgestellt haben. Vor allem deshalb nicht, das wir so oft mit zwei Gesichtern gespielt haben. Das geht einfach nicht. In der neuen Saison werden wir natürlich einen Fokus auf den Defensivbereich legen, das versteht sich von selbst beim Blick auf unser Torverhältnis. Das Gesicht der Mannschaft wird sich in der kommenden Saison verändern.

Wir haben bereits sechs neue Spieler und sind noch mit weiteren in Verhandlungen. Auch für mich war diese Saison sehr lehrreich, woraus ich meine entsprechenden Schlüsse ziehe. Was die Liga anbetrifft möchte ich auch heute noch einen dicken Glückwunsch nach Porz an meinen Freund Jonas Wendt schicken. Die Jungs haben sich den Aufstieg hart erarbeitet und absolut verdient. Das Eintracht Hohkeppel es wieder nicht geschafft hat, hat mich schon sehr verwundert. Wir sollten aber bei allem nicht auf die anderen schauen, sondern mehr auf uns selbst und da ist noch eine Menge Arbeit zu tun."

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Michael Skibba (88. Roman Kautz), Felix Tamme, Lukas Linden, Stefan Pires, Thomas Kildau, Raimund Schmitz, Bajram Syla, Yusuf Kilic (72. Markus Geis), Marcel Manderfeld, Jan Hammes, Florian Gebel - Trainer: Markus Arendt

So spielte der TV Hoffnungsthal:

Paul Kuschmitz, Patrick Vilain, Jonas Krämer, Pascal Imgrund, Mahdy Evini-Therany (68. Michael Puck), Christopher Heuckeroth, Jannik Haar, Philip Emanuel Schwinn (74. Tim-Alexander Schmitz), Robert Salterberg, Timo Busch (70. Ibrahim Sayan), David Wecker - Trainer: Sascha Brandenburg

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  

 


spvg porz 1919

 .... 4 : 2 .... 

vfl rheingold koeln poll 1912

4 :2! SpVg. Porz spulte auch die Meisterschafts-Kür mit Bravour ab und besiegte den VfL Poll - Ärgerlich: Düzelten verpasst die Torjäger-Trophy - Zyzniewski/Tschunitsch darf noch hoffen!

Mounir El Bouzidi (2), Tugay Düzelten und Tore Mertens treffen im letzten Bezirksliga-Match - Super: Nobby Lissewski hängt noch ein Jahr dran - Mannschaft dankte den Fans für die phantastische Saison-Unterstützung - Coach Wendt hat bereits schlagfertiges Landesliga-Team im Kopf!match20reports

Fussballer2

Beim frischgebackenen Landesligisten SpVg. Porz herrschte die ganze Woche pure Meisterschaftsfreude. Trainer Jonas Wendt hatte dem Team eine Woche trainingsfrei gegeben, formulierte aber klar vor der Begegnung, dass er das letzte Meisterschaftsspiel absolut ernst nehme und sich auch wie ein Meister aus der Saison verabschieden möchte. Im Hintergrund liefen schon die Vorbereitungen auf die kommende Saison. So kann die SpVg. bereits jetzt mit namhaften Verstärkungen aufwarten die erforderlich sein werden, um das Abenteuer in der Landesliga zu bestehen. Der Redaktion sind die Namen der Neuzugänge bereits bekannt, werden aber hier nach Absprache noch nicht veröffentlicht.

Das dieser unerwartete Aufstieg und die Meisterschaft gerade zum 100-jährigen passierte, hat man in Porz mit sehr viel FreudeAusrufezeichen entgegen genommen, denn insgesamt wird diese Meisterschaft auch dem gesamten Porzer Fußball gut tun. Nach Informationen des Fussballticker wird die Mannschaft fast komplett zusammen bleiben, womit das Trainerteam in der Landesliga auf ein eingespieltes Team zurückgreifen kann. Am Rande der Begegnung wurden noch zwei wichtige Personalien bekannt. Co-Trainer Ignazio Giambrone wird auf eigenen Wunsch eine verlängerte Babypause bis zum Herbst einlegen und dann zur SpVg. zurückkehren. „Igge“ ist seit einigen Wochen stolzer Vater eines strammen Burschen und will sich in dieser Zeit intensiver um die Familie kümmern.

Nach zähen Verhandlungen konnte auch Torwarttrainer Norbert Lissewski davon überzeugt werden, noch eine Saison imagebei der SpVg. dranzuhängen. Das alte Porzer Urgestein, der gestern Geburtstag feierte und gleich ein Fässchen spendierte, wollte eigentlich seine Trainer-Handschuhe an den Nagel hängen. Doch die meisterlichen Ereignisse schienen den sympathischen Altmeister schier überrollt zu haben, so dass er zu "verbesserten Konditionen" seine lang erwartete Unterschrift unter den Vertrag setzte. Die wenigsten wissen, das die kreative Malerei ein geliebtes Hobby von Norbert ist, was er eigentlich jetzt wieder angehen wollte. Daraus wird dann erst mal nichts, der kreative Malerpinsel muss wohl noch 12 Monate warten...

 

jonas wendt 165274 4

 

"... Ich bin einfach nur stolz auf meine Männer ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

 

Zum letzten Meisterschaftsspiel kam am gestrigen Sonntag der VfL Poll. Die Kicker aus der „Poller smilie topGracht“ sicherten sich in der Vorwoche den anvisierten Klassenerhalt und konnten somit ganz entspannt die Fahrt zum Meister antreten. Auf Wunsch der Gäste wurde die Partie auf 14:30 Uhr vorgezogen. Der Grund dafür lag darin, dass der VfL mit insgesamt 69 Spielern und Spielerinnen am Sonntag Abend die Abschlussfeier nach Mallorca antrat und dementsprechend früh am Flughafen sein wollte. Die halbe Stunde dürfte auch im Interesse der Porzer Fans gewesen sein, die damit eine halbe Stunde länger den Meister feiern konnten.

Kurz zum Match: Vor dem Match waren noch zwei zu erringende Titel für die SpVg. vakant. Torjäger Tugay Düzelten war mit 25 Saisontoren ein Kandidat für die begehrte „Goalgetter-Trophy 2019“ vom Fussballticker Porz-Online.de. Allerdings hatte er zeitgleichsmilie verärgert55 mit Jan Hammes vom Konkurrenten SV Westhoven-Ensen einen mehr als ernsthaften Konkurrenten, der Düzelten in der Vorwoche mit 27 Toren erstmals überholte. Auf der anderen Seite hatte die Torwart-Kombi Christian Zyzniewski und Lukas Tschunitsch die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2019“ vor Augen, für die wenigsten Gegentreffer in der gesamten Saison. Trotz des 4:2 (0:0)-Sieg blieb für Ausnahmespieler Düzelten am Ende nichts über, seine beiden Keeper können zumindest noch hoffen (siehe unten INFO).

Im ersten Abschnitt bekamen die Fans einen lauen Sommerkick zu sehen, was aber niemanden störte. Erst im zweiten tor11Durchgang wurde etwas fürs Eintrittsgeld geboten. Ein goldenes Händchen bewies dabei wieder einmal Trainer Jonas Wendt, der in der 68. Min. mit Mounir El Bouzidi einen jungen Akteur ins Match warf. Kaum 60 Sekunden im Spiel erzielte der Youngster gleich die 1:0-Führung für den Meister und sorgte auf den Rängen und vor allem an der Seitenlinie für viel Jubel. Und damit nicht genug: Nur 4 Minuten später langte El Bouzidi erneut zu und hämmerte das Leder ins gegnerische Dreieck zum 2:0. Die Führung wähnte den Meister in Sicherheit und fortan zog Lässigkeit ein, die prompt böse bestraft wurde.
 

30 foto porz chamopn

10 Minuten vor dem Ende fühlte sich Keeper Zyzniewski von seinen Vorderleuten alleine gelassen und ein Eigentor führte zum 2:1-torrrrrrrrrr1Anschlusstreffer für den VfL Poll. Kaum hatte sich die Zyzniewski-Wut gelegt, da konnte er das Leder erneut aus seinem Kasten holen. Der Poller Nico Hoffmann nutzte die Unordnung in der SpVg-Defensive und konnte nur 80 Sekunden nach dem Anschlusstreffer den 2:2-Ausgleich erzielen. Das war nun des Guten zu viel und so war es Tugay Düzelten, der in der 83. Min. für den erneuten 3:2-Führungstreffer verantwortlich zeichnete. Den Schlusspunkt setzte dann Tore Mertens mit dem 4:2-Endstandtreffer, womit zumindest das Ergebnis am Ende wieder meisterlich wirkte.

Danach war Schluss und auf dem Platz gingen die meisterlichen Sausen beim Champion weiter. Zunächst gab es extra angefertigte Meister-T-Shirts und dann von der0002images Meistermannschaft eine wunderbare Geste für die Fans. Das Ensemble suchte die Fans auf und bedankte sich bei den Zuschauern mit „LaOla-Wellen“ für die phantastische Unterstützung in der abgelaufenen Saison. Was für eine tolle Geste. Und es kam noch besser. Die Zuschauer wurden in den bekannten Siegerkreis nach dem Match geholt und konnten an den Schlussworten von Trainer Wendt teilhaben.

Wendt lobte dabei noch einmal das gesamte Team, die Vereinsführung, die Zuschauer und alle die, die in irgendeiner Form zum No. 1Gelingen der Saison beigetragen hatten. Er sprach auch von einem historischen Moment für viele Meisterfußballer, allerdings wies er im gleichen Atemzug darauf hin, dass in der Landesliga ein ganz anderer Wind wehe, aber die Sache eine ganz große Herausforderung für jedermann werde. Danach übergab er das Wort an Verteidiger Thomas Mikhail, den Wendt schnell als „Meister-Schreier“ auserkoren hatte. Das ließ sich der Muskel-Adonis nicht zweimal sagen und peitschte den Siegerkreis erneut zu nicht aufhörenden Schlachtgesängen.

 

30 foto porz mit mike

 Alt-Nationalspieler und FC-Legende Wolfgang Weber ließ es sich nach dem Spiel nicht nehmen, mit jedem Meisterkicker und Meisterfunktionär (hier Mike Dauvermann) ein Foto zu machen. Weber engagiert sich seit vielen Jahren bei der SpVg. Porz. Da wo für ihn einst seine große Fußballerkarriere anfing. Der begeisterte Radfahrer wird in 10 Tagen 75 Jahre alt und ist noch fit wie ein Turnschuh... (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

 

Anschließend gab es dann zunächst die vereinsinterne „Meisterehrung“. Da hier vom Fußballverband lediglich eine Urkunde unddaumen hoch ein Meister-Wimpel übergeben wird, hatten sich Mike und Claudia Dauvermann in ihrer Vereinsfunktion eine Meisterschale besorgt. Doch zunächst wurde jeder Meisterkicker mit einer Gold-/Meistermedaille ausgezeichnet. Damit diese Ehrung auch einen runden Rahmen erhielt, ließ es sich Alt-Nationalspieler und SpVg-Ehrenmitglied Wolfgang Weber nicht nehmen, mit jedem Spieler ein Foto für die Ewigkeit zu machen. Der Schlussakkord war dann Capitano Durdu Varol vorbehalten, der die Meisterschale von Claudia Dauvermann entgegen nehmen durfte und damit stolz wie Oskar vor die Mannschaft trat und dem Meisterjubel eine neue Dimension gab.

30 foto porz 3 trainer

Die drei Doppelmeister: Michael Börger (li.), Jonas Wendt (Mi.) und Ignazio Giambrone (re.) kamen vom FC Bensberg, die sie im letzten Jahr von der Kreisliga A in die Bezirksliga führten. Jetzt führten sie die SpVg. Porz aus der Bezirksliga in die Landesliga, womit sie sich einen berechtigten Status in der Fußball- und Trainerszene erarbeitet haben ... (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

30 xxx NySc0qb8rP3LCEH8wfnzjrsMXBBwBPHdV8qBYAJLJetzt rasteten alle aus und etliche Kicker mussten Bier- und Sektduschen über sich ergehen lassen. Edel-Fan Robert Gmech trat hier besonders als „Spritzfaktor“ in Erscheinung, wofür er sich auch gleich eine Meistermedaille einheimste. Anschließend gingen die Feierlichkeiten im Clubhaus weiter und alles war in einer ausgelassenen Stimmung. Neben den meisterlichen Gesängen und Feierlichkeiten brandete dann 25 Minuten später nochmal kurzer Jubel aus als bekannt wurde, dass Konkurrent Eintracht Hohkeppel doch tatsächlich noch den zusätzlichen Aufstieg als Tabellenzweiter durch ein 0:0-Remis bei Germania Geyen verspielte. Die Bergischen, die über einen unfassbar hohen Saison-Etat verfügen und im Fußballjargon auch der „FC Bayern der Bezirksliga“ genannt werden, scheiterten auch im dritten Anlauf beim Aufstiegsversuch in die Landesliga.

30 foto peter und jan

  Zwei Männer, die damals den sportlichen traurigen Abstieg in die Kreisliga miterleben mussten und zwei Männer die in der kommenden Saison in der Landesliga sind. Peter Dicke (Vorsitzender SpVg. Porz) und Jan Bruns, der damals als A-Jugendlicher dabei war. Beim Stemmen der Meisterschale hatte Peter Dicke als eingefleischter Schalke-Fan doch so seine Schwierigkeiten. Kein Wunder, Schalke und die Schale... das passte noch nie in den letzten 50 Jahren... (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

_________________________________________________________

INFO AM RANDE:
Die vom Fussballticker Porz-Online.de ausgelobte "Goalkeeper Trophy 2019" ist noch vakant. Grund ist der Spielabbruch zwischen Mevlana Porz und Germ. Zündorf III vor 2 Wochen. Hier muss noch das Urteil des Sportgericht abgewartet werden. Wird die Partie für Zündorf und gegen Mevlana gewertet, so gewinnt Christian Zyzniewski/Lukas Tschunitsch die Trophy. Wird die Partie für Mevlana gewertet, so gewinnt Murat Malkoc die Trophy.

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Ich bin stolz auf meine Männer. Sie haben bis zum Schluss nicht locker gelassen und der Saison den krönenden Abschluss verpasst. Wir sind ein tolles Team, das sich auf und neben dem Platz wunderbar ergänzt. Der sensationelle Titel ist einfach das Ergebnis von diesem Zusammenhalt und der herausragenden Mentalität des Teams."

 

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski, Gökhan Dumlupinar, Thomas Mikhail, Jan-Hendrik Bruns (68. Mounir El Bouzidi), Daniel Varol, Tugay Düzelten, Christian Kawka, Michael Lejan, Kevin Kosel (60. Kai Bockemühl), Nilson Santos Francisco Mendonca (59. Michael Killich), Tore Mertens - Trainer: Jonas Wendt

So spielte der VfL Poll:

Maxim Albov (88. Arthur Kampka), Marius Mauss, Dominik Müller, Nico Hoffmann, Marco Rennen, Sidar Terzi, Vito Marolda, Sascha Popp (27. Alexander Stich), Enrico Interrante (76. Dominik Wille), Bissai Bi Batoum, Kevin Klein - Trainer: Marcus Neunzig - Trainer: André Fanroth

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Peter Dicke & Werner Kilian

______________________________________________________________________________ 


  18 19maxresdefault

 



Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
30 BZL erg
30 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die drei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 7 Aufsteiger).

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), JS Wenau (Staffel 3) und Kohlscheider BC (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die drei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen, SF Düren und SV Wachtberg), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 


 

 

 

 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

30. Spieltag, 17. Juni 2019

 

05 This situation

 

 

00003379

 .... 7 : 9 .... 

tus koeln stammheim 1889

 

 7 : 9! Prometheus Porz kassiert nach 4:1-Pausenführung noch fürchterliches Waterloo - Coach Salva Trovato verläßt den GSV und wechselt zum VfL Poll!

Zum Abschluss 6. Niederlage in Folge - Griechen müssen sich neu sortieren - Weitere Spieler werden zum Saisonende den Club verlassen!match20reports

smilie verärgert55

Mit der 6. Niederlage in Serie beendete der GSV Prometheus Porz die Meisterschaft in der Kreisliga A. Gegen den bereits abgestiegenen TuS Stammheim kassierte die Elf von Trainer Salva Trovato eine nicht alltägliche 7:9 (4:1)-Heimniederlage. Damit kassierte die Equipe in den letzten 6 Spielen sage und schreibe 38 Gegentore. Mit mittlerweile 83 Gegentoren weist die Elf damit die drittschlechteste Quote in der Liga auf. Unterm Strich reichte es dann doch nur zu einem 7. Tabellenplatz, obwohl gerade in dieser Saison wesentlich mehr drin war. Prometheus war de einzige Mannschaft in der Liga, die während der Saison kein Unentschieden spielte.

Lange Zeit spielten die Porzer Griechen um Rang 2 und hätten auf diesem Wege noch den möglichen Aufstieg realisieren können.trainer schreinend Doch insgesamt kostete das erste Drittel der Saison der Mannschaft zu viele Punkte und sie kam erst spät in Tritt. Mit der Heimniederlage gegen den SV Bergfried Leverkusen (1:4) Anfang Mai wurden dann jegliche Gedanken an die Bezirksliga vom Tisch gewischt. In der kommenden Saison wird die Mannschaft ein völlig neues Gesicht bekommen. Für Trainer Salva Trovato war die Begegnung gegen Stammheim die letzte für den GSV. Er wechselt in der neuen Saison zum Bezirksligisten VfL Poll und wird dort zusammen mit André Fanroth die sportlichen Geschicke leiten.

Salvatore Travato

"... Heute wurde einfach drauf los gespielt ..."

(GSV-Coach Salva Trovato)

Trovato, der selbst viele Jahre das Trikot von Prometheus trug, war 2016 vom FC Pesch II gekommen. Hier hatte er den FCP II mit einem Aufstieg in die Kreisliga A geführt. Nach dem Wechsel nach Porz zu seiner alten Wirkungsstätte vollbrachte er dort gleich wieder eine Aufstiegsmission und führte die Griechen direkt in die Kreisliga A. Drei Spielzeiten stand er beim GSV auf der Kommandobrücke und hatte in 79 Meisterschaftsspielen die sportliche Leitung.

football 30358 340Der sympathische Übungsleiter mit italienischen Wurzeln ist als gewiefter Taktiker bekannt und legt sehr viel wert auf eiserne Disziplin. Der VfL Poll kann sich auf einen Trainerfuchs freuen. Prometheus muss und wird einen Schnitt machen müssen, denn neben dem Trainer werden auch einige Spieler den Club verlassen und ihr Glück bei anderen Vereinen suchen. Prometheus ist einer der weniger Vereine, die keine Jugend unterhalten und bezüglich einer II. Mannschaft eine etwas andere Vereinsphilosophie vertreten. 


   ________________________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Prometheus-Trainer Salva Trovato:

"Heute haben wir einfach drauf los gespielt, ohne großes taktisches Geplänkel. Und dann kommt dann so ein Resultat raus. Ich denke das es in diesem Jahr wirklich einfach war, zumindest Vizemeister zu werden. Leider hat es bei uns nicht gereicht. Für mich ist nun die Zeit gekommen, einen neuen Schritt zu gehen. Von daher betrachte ich die Sache beim Bezirksligisten VfL Poll, wo ich in der neuen Saison tätig sein werde, als große Herausforderung."


mannschaftsaufstellung

So spielte der GSV Prometheus Porz:

Adem Uygur, Richard Wilke (77. Yasin Demir), Mike Brenden, Kubilay Türkoglu, Erdem Uygur, Julian Potisk (24. Nauzad Abd Ali), Dominic Spitali, Ilhan Gündogan, Ajdin Alisic, Salim Özyilmaz - Trainer: Salvatore Trovato


So spielte TuS Stammheim:

Florian Juncker, Can Erkuloglu, Christian Wilmes, Muzaffer Yilmaz, Yasin Fidan, Rene Bauer, Nils Schiefer, Alexander Burger, Christian Mosbach, Jan Niesen, Shefik Sabani - Trainer: Sergio Paradiso


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: GSV Prometheus Porz

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


30 A erg
30 A Tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

zzz1819Season blk

                                             

maus 6Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, das nach der derzeitigen Auf- und Absteigskonstellation, neben den 9 Meistern in den verschiedenen Fußballkreisen noch fünf weitere bestplatzierte Tabellenzweite aus allen 9 Fußballkreisen mit hoch können (also insgesamt 14 Aufsteiger aus der KL A in die Bezirksliga). Das jetzt fünf statt der geplanten drei Mannschaften zusätzlich aufsteigen können, hängt mit dem Spielklassenverzicht von TV Herkenrath und TV Inde Hahn zusammen.

Wenn in der Kölner Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber.  

 

fussballticker


So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

30 a liga zweiter

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier A-League aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell ist Blau-Weiß Köln der Meister der Kölner Kreisliga A und steigt in die Bezirksliga auf. Der derzeitige Tabellenzweite SC Hitdorf (Kreis Köln) gehört gem. der Quotientenregelung nicht zu den besten fünf Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise und steigt somit nachträglich nicht auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 3 Mannschaften in die Kreisliga B ab.

 

 

 

***************************************************************************************************************************************************

 

 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2018/2019 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2018/2019 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die Goalgetter-Trophy 2018/19 geht erneut an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der diesmal mit 29 Saisontoren die Nase vorn hatte. Damit markierte Hammes die zweitbeste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2004. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.06.2019

Top20

30 xxx Goalgunner

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

30 qqqqqq torrr

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis an Chris Pluchino vom FC Germania Zündorf. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2018“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris in der jetzigen Saison seine „Trophy“ verteidigen kann und es endlich zum Aufstieg reicht. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.06.2019

30 xxx Goalkeeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, hat es erneut geschafft. Mit 134 Treffern konnte er die errungene "Trophy" verteidigen (Eine Wertung von einem Abbruchspiel steht noch aus). Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.06.2019

30 xxx gunnerUnbenannt

 

cover hallimages

30 qqqq gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 


 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

30. Spieltag, 16. Juni 2019

 

05 This situation

 


  

sc borussia lindenthal hohenlind

.... 3 : 4 ....

zuendorffcgermania1913

 


4:3! FC Germania Zündorf siegt im Borussenpark und setzte die Meisterkür fort - Ensemble ist ein verdienter und würdiger Meister und wird weiter für Furore sorgen!

Kadir Ala (2), Veton Balaj und Behaja Karic treffen im linksrheinischen - Mule-Elf hat noch viel Luft nach oben - Mannschaft wird eine Bereicherung in der Kreisliga A sein!

match20reports

Auch im letzten Meisterschaftsspiel wurde der bereits seit Wochen feststehende Meister FC Germania Zündorf seiner Aufgabenrolle voll gerecht. Bei der Viertvertretung von Borussia Lindenthal siegte die Mannschaft von Trainer Angelo Mule mit 4:3 smilie top(2:1) und setzte damit die Serie der Superlative weiter fort. Mit 21 Siegen aus 25 Spielen ist die Equipe am Ende auch ein verdienter und würdiger Champion, der für die Kreisliga A sicherlich eine Bereicherung ist. Die Equipe ist seit gut 2 Jahren auf heimischem Terrain ungeschlagen und erzielte in dieser Saison satte 134 Saisontore.

Mit 28 Gegentoren in 25 Spielen kassierte die Mannschaft die wenigsten in der gesamten Liga. Das Trainerteam hat aus der verunglückten „Nichtaufstiegs-Saison“ aus dem Vorjahr ihre klaren Lehren gezogen und die Elf entsprechend verändert. Im Lindenthaler Borussenpark war es Torjäger Kadir Ala der nach nur 3 Minuten die 0:1-Führung für den Meister markierte. Bei den Hausherren war es Frederik Heße der nach einer halben Stunde zum 1:1-Ausgleich traf. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich wartor 30 es Veton Balaj, der die Gäste erneut mit 1:2 in Führung brachte. Damit wurden die Seiten gewechselt.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatten die Gäste, als Behaija Karic in der 47. Min. das 1:3 folgen ließ. Die Borussen hielten ihrerseits mächtig dagegen, zumal sie von ihren bisherigen 24 Punkten alleine 21 zu Hause einsackten. Florian Haastert traf für die Hausherren in der 58. Min. zum erneuten 2:3-Anschluss. Zündorfs Torjäger Kadir Ala ließ dann nach 66 Minuten das 2:4 folgen, womit der alte Abstand wieder hergestellt war. Für den Schlusspiunkt sorgte Julian Stünkel in der 69. Min. mit seinem Treffer zum 3:4, der auch nach 90 Minuten Bestand hatte.


 

Angelo

"... Das war ein guter Abschluss heute ..."

(Germania-Coach Angelo Mule)

 


Der FC Germania Zündorf gehört ohne Zweifel zu den alten Traditionsclub im Kölner Fußball. Unvergessen die ewigen Schlachten am gefürchteten Rosenhügel in den früheren Jahren, wo so mancher Gegner vom Platz gejagt wurde und die Spiele oft von tausenden Zuschauern besucht wurde. Es folgte der Umzug an die Heerstraße, wo das „Heerstadion“ entstand und wo man auch so manchen sportlichen Erfolg feiern konnte, auch wenn man nicht mehr an die ganz großen Zeiten der Vergangenheit anknüpfen konnte. Jetzt hat sich der Verein entschlossen, die Sportanlage an der Heerstraße in Jupp Röhrig-Sportpark umzubenennen.

30 Jupp Röhrig 1FC Köln Fußball Original AutogrammDamit ehrt der FC Germania den ehemaligen Fußball-Nationalspieler, langjährigen Spieler, Trainer und Ehrenmitglied des 1. FC Köln. Henk van Benthem und der Vorsitzende des FC Germania, Winfried Mudrack, sowie die Alt-Nationalspieler Wolfgang Weber und Bernd Cullmann nahmen an der Zeremonie teil. Röhrig war in seiner aktiven Zeit ein Virtuose am Ball, ein Stratege, dazu noch ein Team-Worker, das Gegenteil eines Egoisten. Was für eine Kombination. Das Profil eines großen Fußballers, der 1950 von der Germania zum FC wechselte.

Als 10er bestritt er 241 Oberligaspiele bis 1960 und erzielte 35 Tore. Er bestritt 12 Länderspiele und gehörte 1954 bei der WM zum 40er-Nationalkader. Zu seinem Abschiedsspiel 1960 engagierte Franz Kremer für die seinerzeit stattliche Summe von 40.000 Mark Real Madrid. So durfte Jupp Röhrig zum Schluss noch mit Berühmtheiten wie Ferenc Puskas und Alfredo di Stefano um die Wette zaubern. Jupp Röhrig starb am 12.02.2014 im Alter von 88 Jahren.

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Das war ein guter Abschluss heute. Jetzt können wir in die verdiente Sommerpause gehen und freuen uns auf das Abenteuer in der A-Liga."

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte Germania Zündorf:

Mehmet Caliskan (83. Christopher Pluchino), Michael Schwerhoff, Rodrigue Kabeya, Coskun Özavci, Tunahan Yüksel (60. Noah Gilles), David Inden, Daniel Werken (37. Daniel Martínez Garcia), Seyhan Erdek, Veton Balaj, Kadir Ala, Behaija Karic - Trainer: Angelo Mule

 

So spielte die Borussia:

Pino Brenca, Nino Lex (52. Florian Haastert), Hans-Frederik Fleig, Peter Hönkhaus, Martin Müller (67. Dominik Ganter), Nico Peter, Marius Marx, Sebastian Fauszt (14. Stefan Werker), Julian Stünkel, Frederik Heße, Slawomir Rostek - Trainer: Peter Hönkhaus

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf 

 

_______________________________________________________

 


  

rathheumarrsv1920

.... X : X ....

1628 1475571764

 


 

 

rsv urbach 1912

.... X : X ....

1628 1475571764

 

 

_____________________________________________________________________

 


 

 

KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

30 B2 erg
30 B2 Tab
________________________________________________________________________________________________________

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________
KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            zzz1819Season blk

So wird beim Aufstieg von der Premier B-League in die Premier A-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffel 1 und 2

- plus Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffel 1 und 2 (also insgesamt 4 Aufsteiger)


So sieht es aktuell in der Premier B-League aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Mit den beiden Meister Germania Zündorf  (Staffel 2) und DJK Südwest (Staffel 1) steigen noch zusätzlich die beiden Tabellenzweiten Borussia Kalk (Staffel 2) und die SC SW Köln (Staffel 1) in die Kreisliga A auf

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1 und je 3 aus Staffel 2) in die Kreisliga C ab.


_______________________________________________________________


 


 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 30. Spieltag, 17. Juni 2019

 

05 This situation

  

 

tus langel

.... 2 : 2 ....

bosna koeln

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

svdeutz

.... 4 : 0 ....

sc westhoven ensen 1931

 


Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

 

  

zuendorffcgermania1913

.... 3 : 4 ....

anadolu kultur und sportverein koeln

 


Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

30 c3 erg
30 c3 tab


 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

zzz1819Season blk

                               

So wird beim Aufstieg von der Premier C-League in die Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der drei Meister der Premier C-League Staffel 1, 2 und 3.

- plus Aufstieg aller Tabellenzweiten der Premier C-League, Staffel 1, 2 und 3

- plus Aufstieg des besten Tabellendritten der Premier C-League, Staffel 1, 2 und 3 (also insgesamt 7 Aufsteiger)

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier C-League aus (Stand: 17.06.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt aus der Premier C-League Bergfried Leverkusen II (Staffel 1), Casa Espana II (Staffel 2) und Borussia Kalk III  (Staffel 3) als C-Liga-Meister in die B-Klasse auf. Hinzu kommen noch die drei Tabellenzweiten aller drei C-Liga-Staffeln und der beste Tabellendritte aller drei C-Liga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 8 Mannschaften aus den drei C-Liga-Staffeln in die Kreisliga D ab.

 

_________________________________________

 


 

 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

30. Spieltag, 17. Juni 2019

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

30 D5 Erg
30 D5 Tab

INFO AM RANDE:
Die vom Fussballticker Porz-Online.de ausgelobte "Goalkeeper Trophy 2019" ist noch vakant. Grund ist der Spielabbruch zwischen Mevlana Porz und Germ. Zündorf III vor 2 Wochen. Hier muss noch das Urteil des Sportgericht abgewartet werden. Wird die Partie für Zündorf und gegen Mevlana gewertet, so gewinnt Christian Zyzniewski/Lukas Tschunitsch die Trophy. Wird die Partie für Mevlana gewertet, so gewinnt Murat Malkoc die Trophy.



 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 30. Spieltag, 17. Juni 2019

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

30 D2 Erg

 

30 D2 Tab

 

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

 

Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League in der aktuell geltenden Fall-Konstellation aus, dass neben den 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 auch alle Tabellenzweiten aller Staffeln, direkt in die Premier C-League aufsteigen (somit insgesamt 10 Aufsteiger).

 

 




 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________