Porz-Online.de - Fußballticker

schnell - informativ – aktuell – unverzichtbar! Für Sie immer am Ball... Werner Kilian

 

 


PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 24 +++

05. Mai 2019


Logo Fussballticker





Premier de Bezirksliga:


bezirksliga

SpVg. Porz mit starkem 5:3 vs. FC Leverkusen +++
SV Westhoven-Ensen unterliegt 2:5 beim FC Hürth II +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz gewinnt beim FC Pesch II mit 4:3 +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


FC Germania Zündorf spielfrei +++
RSV Urbach verbucht 4:3-Sieg beim SV Gremberg-Humboldt +++
RSV Rath-Heumar nur 2:2 vs. SC Mülheim-Nord +++ 


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


FC Germania Zündorf unterliegt SV Deutz 05 IV mit 2:5 +++
TuS Langel unterliegt Bor. Kalk III mit 2:4 +++
SV Westhoven-Ensen II verliert beim SV Gremberg-Humboldt II mit 2:4 +++ 



 

 

 


 

Auf- und Abstieg

zzz1819Season blkAufsteig gut zu wissen MansuTeaser FeDo gut zu wissen 756x240px VS02 

Der Fussballticker Porz-Online.de versucht das komplexe Gebilde um den Auf- und Abstieg 2018/2019 so einfach wie möglich und nach bestem Gewissen und intensiven Recherchen an den Mann zu bringen. Damit ihr wisst, was Sache ist!

Bitte dabei beachten: Durch einen möglichen Abstieg von Fortuna Köln aus der 3. Liga in die Regionalliga, einen Aufstieg von Viktoria Köln von der Regionalliga in die 3. Bundesliga und möglichen eingeleiteten Insolvenzverfahren von Vereinen, Rückzügen und Auflösungen, die bis heute nicht bekannt sind, kann das ganze Gebilde und die festgelegten Szenarien noch beeinflußt werden.  

Die Maus ach so UnbenanntDer Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln.

In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden.

 

Die Verbandsebene

die maus tauchenimagesG1W06LR3

zzz1819Season blk

Aufsteig RL buttonUnbenannt

Bei der Betrachung der Auf- und Abstiegssituation der Verbandsebene muss neben der Bezirks-, Landes- und Mittelrheinliga die Regionalliga West im Auge gehalten werden. Und dabei steht der TV Herkenrath bereits als Absteiger fest. Der FC II und der Bonner SC sind aktuell gerettet.  

 

So sieht es aktuell in der Regionalliga aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der FC Viktoria Köln endlich in die 3. Bundesliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigt mit dem TV Herkenrath ein Verein aus dem hiesigen Verband aus der Regionalliga West in die Mittelrheinliga ab.

 

fussballer5

 

Aufstieg FVM csm FVM Logo 2600b 1400h RGB RZ 700809edd7Auch beim Aufstieg von der Mittelrheinliga in die Regionalliga gibt es bestimmte Voraussetzungen zu beachten. So müssen dieDie Maus guckt Aufstiegskandidaten, in der Regel dann die Mittelrheinliga-Meister, neben der sportlichen Qualifikation auch sehr viele Kriterien in Richtung Sicherheit und Logistik erfüllen, wo viele Mittelrheinliga-Vereine schlichtweg finanziell überfordert sind. Zu der Teilnahmevoraussetzung gehört bspw. auch eine Vorabzahlung i.H.v. ca. 30.000,-- EUR an den Verband.

In der jetzt laufenden Saison haben sich die führenden Mittelrheinliga-Clubs FC Wegberg-Beeck und SV Bergisch Gladbach 09 für die Regionalliga „beworben“, d.h. sie müssen sich neben der sportlichen Qualifikation, also der Meisterschaft, einer Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen unterziehen. Man kann hier davon ausgehen, dass einer der beiden finanzkräftigen Clubs den Meistertitel holt und dann auch nach Prüfung im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen wird. 

 

So sieht es aktuell in der Mittelrheinliga aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der FC Wegberg-Beeck in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720 Aktuell steigen 3 Mannschaften aus der Mittelrheinliga in die Landesliga ab.

 

 

allstar figure3

 

 

 

Für die Landesliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig Landesliga

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen neben den beiden Meistern der Landesliga-Staffeln 1 und 2, nur der beste Tabellenzweite der Landesliga-Staffeln 1 und 2 mit auf (also insgesamt 3 Aufsteiger).maus 

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus der Landesliga-Staffel 1 und 2 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 6 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Landesliga aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen drei Mannschaften, beide Meister (FC Pesch und SV Wesseling-Urfeld) und der beste Zweite aus der Staffel 1 und 2 (SV Rott) in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (drei aus der Staffel 1 und drei aus der Staffel 2) in die Bezirksliga ab.

 

 

02

 

 

Für die Bezirksliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die zwei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 6 Aufsteiger).maus 8c6affde9c6

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), JS Wenau (Staffel 3) und DJK Brand (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die zwei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen und SF Düren), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 


 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

24. Spieltag, 05. Mai 2019

 

05 This situation

 


fc huerth

 .... 5 : 2 .... 

sc westhoven ensen 1931

Böses 5:2! SV Westhoven-Ensen lässt sich im Hürther Salus-Park wie ein Absteiger düpieren - Mannschaft gegenüber der Vorwoche nicht wieder zu erkennen!

Hammes und Nienaber sorgten für die Ergebniskosmetik - SVW auf Rang 12 nur 8 Punkte vor der schwarzen Zone - Nächste Woche Heimspiel vs. TuS Lindlar!match20reports

smilie glück gehabt

Der SV Westhoven-Ensen kommt in dieser Saison einfach nicht vom Fleck: Waren die Leistungen am vergangenen Wochenende beim verloren gegangenen „Clasico“ gegen Tabellenführer SpVg. Porz (0:1) durchaus ansprechend und ordentlich, zeigte die Mannschaft gestern im Auswärtsspiel beim FC Hürth II ihr anderes Gesicht. Dementsprechend fiel dann auch die Niederlage mit 5:2 relativ hoch aus, womit die Mannschaft sich nicht entscheidend aus der unteren Gefahrenzone entfernen konnte.

Dank der Tatsache das die „Unabsteigbaren“ aus Frielingsdorf ihr Match auch verloren, bleibt der Abstand zum ersten Abstiegsplatz weiter bei 8 Punkten Differenz. Auch beim Gastspiel im Hürther Salus-Park stellte sich die Elf des SVW faktisch selbst auf. Selbst Trainer Markus Arendt schlüpfte in die Trikotkluft und stand als Ergänzungsspieler parat. Die Hausherren gingen dann nach einer wahren SVW-Slapstick-Einlage schon in der 6. Min. durch Gürkan Sarkin mit 1:0 in Führung.

10 markus arendt

"... Wir haben uns wie ein Absteiger präsentiert ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

Er machte sich dabei ein heilloses Durcheinander der SVW-Defensive im eigenen 16er zu nutze und wusste nicht wie ihm tor 10geschah. Die Führung hielt aber nur 4 Minuten, ehe Jan Hammes mit seinem 20. Saisontreffer zum 1:1 ausgleichen konnte. Damit gings dann auch in die Pause. Durch ein Eigentor der Gäste ging der FCH nach 48 Minuten erneut mit 2:1 in Front. Ein scharf hinein getretener Flankenball fälschte Manderfeld unglücklich in den eigenen Kasten ab.

Danach verflachte die Partie ein wenig, die Arendt-Elf war dabei kaum in der Lage gute Chancen zu kreieren. Syla leistete sich in der 75. Min. einen herben Ballverlust, worauf der Hürther Sebastian Zinke aus 30m alleine auf Westhovens-Keeper Stombrowskysmilie fehlentscheidung 3 zu lief und gekonnt zum vorentscheidenden 3:1 einschoss. 7 Minuten später passierte Prescha das gleiche Aufbau-Mißgeschick und der Hürther Fabian Montabell schraubte das Resultat auf 4:1. In einer der wenigen Offensivaktionen gelang SVW-Recke Nienaber in der 82. Min. die 4:2-Resultatsverbesserung. Das hatte aber nur weitere 4 Minuten Bestand, ehe Montabell nach einer Ballvertändelung von Linden das 5:2-Endresultat markierte.

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Ich bin heute sehr enttäuscht über die Leistung der Mannschaft, insbesondere unserer Defensivleistung. Wir haben uns wie ein Absteiger präsentiert, keine Körpersprache gezeigt und haben wieder vieles vermissen lassen. Ich bin froh das Frielingsdorf heute auch verloren hat… Nächste Woche ist die Mannschaft gegen Lindlar gefordert."

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Nicolas Merkler (58. Raffael Prescha), Stephan Antonio Angelo Nienaber, Lukas Linden, Thomas Kildau, Bajram Syla, Markus Geis, Marcel Manderfeld, Jan Hammes, Nikolas Schmitz, Florian Gebel - Trainer: Markus Arendt - Trainer: Manuel Wichmann

So spielte der FC Hürth II:

Daniel Feuerbach, Leonardo Lima Ribeiro (81. Niklas Thiel), Lennart Kappes, Patrick Kraemer, Christoph Stecker, Leon Kremer, Sebastian Zinke, Thomas Frohn, Torben Odendall, Gürkan Sarkin (72. Fabian Montabell), Maik Müller-Bachem (80. Marius Kunze) - Trainer: Gregor Kapitza

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  

 

 

spvg porz 1919

 .... 5 : 3 .... 

40008

Mein lieber Scholli! 5 : 3! SpVg. Porz biegt zweimaligen Rückstand um und kommt erst nach der Pause ins Rollen - FC Leverkusen entpuppt sich als spielstarke Equipe!

Nilson Santos, Baran Tatu, Thomas Mikhail, Tugay Düzelten und Muhammet Yildirim sichern einen denkwürdigen Dreier - Elf von Jonas Wendt jetzt sage und schreibe 23 Matches in Serie ohne Niederlage - Nächste Woche kniffeliges Ding beim FC Rheinsüd!match20reports

Mama Mia! Was für ein Match! Als ob der Hitchcock-Krimi am letzten Sonntag beim SV Westhoven-Ensen beim legendären „Porzer smilie topClasico“ nicht schon genug für die Nerven der Porzer Fußballfans war, legte die Mannschaft von Trainer Jonas Wendt im Heimspiel gegen den FC Leverkusen gestern noch einen drauf. Acht Tore bekamen die Fans aus beiden Lagern zu sehen und ein Spiel was an Spannung dem „Clasico“ in nichts nachstand. Am Ende feierte der Tabellenführer einen starken 5:3 (1:2)-Erfolg über den FC Leverkusen und musste dabei zweimal eine Führung der Gäste ausbügeln.

Und gleichzeitig schraubten die „Rothosen“ ihre Serie der ungeschlagenen Spiele auf nunmehr 23. Gleichzeitig kämpften auch gestern006 die Verfolger SG Worringen und Eintracht Hohkeppel im direkten Duell um Punkte. Dort hieß es am Ende 2:2-Unentschieden, womit der Vorsprung der SpVg. nun schon gegenüber Worringen auf 7 und gegenüber Hohkeppel auf 9 Punkte anstieg. Der Tabellenprimus war gewarnt, denn der Landesliga-Absteiger aus Leverkusen präsentierte sich in der Vergangenheit gerade gegen die Spitzenteams der Liga immer in guter Form und punktete fleißig.

Das es bisher nicht zu einer besseren Platzierung reichte, dafür sind interne Probleme im Club verantwortlich. Im smilie wie bitteWinter hatte der Verein einen großen Aderlass zu verkraften, der fast zum Rückzug geführt hätte. Doch FCL-Macher Michael Kunz präsentierte zum Rückrundenstart eine schlagfertige Truppe, womit der Ball weiter auf der gefürchteten Birkenberg-Asche in Opladen rollte. Coach Jonas Wendt musste auf Sturmtank Chris Scholz verzichten, der sich im Abschlusstraining verletzte. Zu allem Überfluss musste auch noch Michael Killich beim Warmlaufen passen, womit die Trainer-Crew zu kurzfristigem Handeln gezwungen war.

   wendt6

  

"... Wir haben heute nie aufgegeben ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 Die Gäste begangen im Stile eines Favoritenkillers. Bestückt durch überragende Einzelkönner brachten sie die „Rothosen“ immer wieder unter Druck. Nach 9 Minuten hatten die Gästefans auch schon den ersten Torschrei auf den tor 34Lippen. Die Porzer Defensive wurde leicht ausgespielt, so dass FCL-Stürmer Aristote Mambasa Masudi auf dem Elfmeterpunkt völlig blank freigespielt wurde, er aber das Kunststück fertig brachte, dass Leder am Kasten vorbei zu bugsieren. 180 Sekunden später aber lag der Ball im Netz der Porzer. Leverkusens Jeff Hakky, der sich über das ganze Spiel als Unruheherd offenbarte, versenkte einen speziellen Kopfball gekonnt nah an der Grasnarbe – 0:1!

Der Tabellenführer wirkte nicht wach, etwas lethargisch in seinen Situationen und konnte nicht zur gewohnten Spielsicherheit finden. Den Gästen wurde zu viel Platz gewährt, womit sie wesentlich mehr vom Spiel hatten. Da konnte man dann auf Porzer Seite froh sein, das Nilson Santos in der 27. Min. den 1:1-Ausgleich erzielte. Mustergültig in die Schnittstelle gesteckt24 nilsonsantos umkurvte der 6er gekonnt den FCL-Schlussmann Björn Schäfer und erzielte sein erstes Pflichtspieltor für die SpVg. Nach dem Treffer wurden die Hausherren dann stärker, offenbar braucht es derzeit einen echten Wachmacher.

60 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hatte dann SpVg-Capitano Durdu Varol einen 100%-igen auf dem Schlappen. Mit seiner ganzen Power tankte er sich auf der rechten Angriffsseite durch und steuerte dann ziel richtig aus der rechten Ecke in die Box auf den FCL-Kasten zu. Dabei legte er sich den Ball auch noch auf seinen starken linken Fuß, doch anstatt auf den Kasten zu hämmern, zog er ein Passspiel in die Mitte vor, was aber zur leichten Leverkusener Beute wurde. Und genau daraus entwickelte sich ruckzuck ein flotter Konto der Gäste.

24 foto pzzzzz

 Alt-Fußball-Nationalspieler Wolfgang Weber ließ es sich nach dem aufreibenden 5:3-Kampf nicht nehmen, den beiden Torschützen Muhammet Yildirim und Tugay Düzelten zu gratulieren. Zuvor hatte er schon doppelte Freude, weil sein FC in der kommenden Saison endlich wieder in der 1. Bundesliga spielt (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

 

Mit zwei Spielzügen erzeugte die Kunz-Elf ein Überzahlspiel und die Porzer Defensive wurde regelrecht überrannt. Wieder wurde Jeff Haldy perfekt freigespielt und hatte keine Mühe das Leder zur erneuten Führung der Gäste einzuschießen (1:2/45.). Die ganze Darbeitung der SpVg. in den ersten 45 Minuten konnte dem SpVg-Trainerteam Wendt, Giambrone & Börger nicht gefallen. So war tor 30das laute Donnerwetter von Wendt recht heftig, aber es sollte seine Wirkung nicht verfehlen. Zunächst war aber noch der FCL am Zuge, konnte die Spielhoheit allerdings nicht in bares ummünzen.

Mehr und mehr machte sich dann wieder die unnachgiebige Physis des Gastgeber bemerkbar, womit der Primus in der laufenden Saison schon so manche Begegnung aus dem Feuer riss. Die Elf agierte nun wesentlich druckvoller, sie war williger und legte an Leidenschaft zu. Die Kunz-Elf geriet ins Hintertreffen. Folgerichtig fiel dann auch der erneute Ausgleichstreffer für die Porzer. Baran Tatu setze sich gekonnt auf der rechten Seite durch, überflog regelrecht seine Gegenspieler und knallte das Leder mit gefühlten 180 km/h in den FCL-Kasten – 2:2. Die Hausherren waren jetzt im Spiel und auch am Zug. Die Gäste liefen jetzt nur hinterher.

24 foto pz

Sie sind nicht kleinzukriegen. Dank des Remis zwischen der SG Worringen und Eintracht Hohkeppel war es fußballerisch ein Porzer Wochenende (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

 

10 Minuten später markierte der Tabellenführer dann die erstmalige Führung zum verdienten 3:2. Nach einer butterweichen Freistoßflanke von Michael Lejan war Thomas Mikhail zur Stelle, gab dem Leder mit einem leichten Kopfballtouch die Richtungsänderung torrrrrrrrrr1und der Ball zappelte im Netz (73.). Als dann 6 Minuten später Torjäger Tugay Düzelten mit seinem 24. Saisontreffer das 4:2 erzielte, schien sich alles zum Guten zu wenden. Spannend wurde es nochmal in der 84. Minute, als der überragende FCL-Spielmacher Erkan Öztürk einen 18m-Freistoss in Messi-Manier unhaltbar im Zyzniewski-Gehäuse unterbringen konnte – 4:3!

Die Gäste mobilisierten noch einmal alles, doch der Tabellenführer blieb wachsam und ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Der Schlusspunkt gehörte dann dem jungen Muhammet Yildirim, einer der jungen Wilden im Wendt-Team, der in der 89. Minute seinen Gegenspieler umkurvte und aus gut 16m zum 5:3-Endstand einschoss. Dann war Feierabend, womit die SpVg. ein weiteres dickes Puzzlestück zum ganz dicken Ding hinzufügen konnte.

___________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Wir haben nie aufgegeben, eine wahnsinnige Power gemacht. Wir haben uns den Sieg gegen eine starke Mannschaft verdient."

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski, Thomas Mikhail, Jan-Hendrik Bruns, Daniel Varol, Tugay Düzelten, Nilson Santos Francisco Mendonca (82. Muhammet Yildirim), Christian Kawka, Michael Lejan, Kevin Kosel (57. Gökhan Dumlupinar), Baran Tatu (89. Kai Bockemühl), Norman Wermes - Trainer: Ignazio Giambrone - Trainer: Jonas Wendt - Trainer: Michael Börger

 

So spielte der FC Leverkusen:

Björn Schäfer, Schams Scharifi, Velibor Colovic, Alexandros Leontaridis, Kevin Luginger, Erkan Öztürk, Trésor Mpindi, Nurullah Kayirtar (77. Joschka Cürten), Chrisovalantis Tsaprantzis, Aristote Mambasa Masudi, Jeff Haldy - Trainer: Michael Kunz

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke & Werner Kilian

*************************************************************************************************************************************

  18 19maxresdefault

 



Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
24 BZL Erg
24 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________________________

 

 

So sieht das Restprogramm der drei Titelanwärter aus:

24a BZL The Race

 

fussballer icon004

 

Neben den vier Meistern der Bezirksliga-Staffeln kommen noch die beiden besten Tabellenzweiten aus den Bezirksliga-Staffeln hinzu. Hier die Übersicht:

24 bzl zzzzzzwei

 

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die zwei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 6 Aufsteiger).

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), SF Düren (Staffel 3) und Rasensport Brand (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die zwei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen und SV Wachtberg), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 


 

 

 

 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

24. Spieltag, 05. Mai 2019

 

05 This situation

 

 

fc pesch 1956

 .... 3 : 4 .... 

00003379

 

 4:3-Krimi beim FC Pesch II! Prometheus Porz übersteht das Ende mit Glück und Cleverness - Julian Potisk hält Aufstiegstraum der Griechen mit drei Treffern am leben!

Potisk (3) und Abd Ali machen Coach Trovato froh - Equipe verspielt fast noch sichere 4:1-Führung - Adem Uygur hält Elfmeter - Jetzt kommt Bergfried Leverkusen!match20reports

Der GSV Prometheus Porz kehrte gestern mit einem glücklichen 4:3 (1:1)-Auswärtssieg vom Gastspiel beim FC Pesch II zurück.auf steig aufsteig pfeil oben Die Griechen wahrten damit vorerst ihre Chance auf den Vizemeisterplatz, der im Rahmen der Quotientenregelung noch zum nachträglichen Aufstieg in die Bezirksliga berechtigen kann. Mit derzeit 48 Punkten aus 24 Spielen reicht die Quote im Augenblick noch nicht, jedoch konnte man durch die erforderlichen Siegesserie der letzten Wochen den Abstand in dieser „Quotienten-Liga“ erheblich verbessern.

Der FC Pesch II verpasste durch die Niederlage einen Big-Point und liegt derweil mit 29 Punkten nur vier Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Die Griechen kamen in Pesch sehr gut ins Spiel und hatten bereits am Anfang gute Einschussmöglichkeiten. Julian Potisk wurde nach einem Doppelpass prächtig freigespielt, blieb aber vor dem Pescher Kasten smilie verärgert55zunächst nicht konsequent genug und versemmelte die Chance. Kubilay Türkoglu musste nach 20 Minuten verletzt ausscheiden, so dass Prometheus kurzfristig mit nur neun Feldspielern auf dem Platz war.

Das nutzten die Gäste gnadenlos aus und kamen durch Emre Selani Aydogan zum 1:0-Führungstreffer. Vorangegangen war ein gravierender Abspielfehler von Defensivspezialist Chafiq Maamoun, der seinen eigenen Keeper vor eine unlösbare Aufgabe stellte. Prometheus erholte sich von diesem Rückstand schnell und Julian Potisk konnte in der 31. Min. mit einem 16m-Schuss den verdienten 1:1-Ausgleich erzielen. Potisk war dann auch im weiteren Verlauf der Mann des Tages. Er ragte nicht nur bei den Griechen heraus, sondern war Dreh- und Angelpunkt des gesamten Spiels und verdiente sich die begehrte Auszeichnung „Man of the Match“.

Salvatore Travato

"... Ein glücklicher, aber verdienter Sieg ..."

(GSV-Coach Salva Trovato)

Mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Den besseren Start in den zweiten Abschnitt hatten dann wieder die Griechen. Julian Potisk knüpfte da an, wo er im ersten Abschnitt aufgehört hatte und erzielte in der 50. Min. das 1:2 und ließ nur 10 Minuten später gar das 1:3 für Prometheus folgen. Die Trovato-Elf kontrollierte 24 man of the matchdie Partie im weiteren Verlauf, musste allerdings dann die letzten 20 Minuten mit nur zehn Feldspielern absolvieren, da ein GSV-Akteur einer Gelb-Roten Karte bedacht wurde. In diesem Unterzahlspiel hielt dann Adem Uygur in der 75. Min. einen Elfmeter der Pescher.

Dominic Spitali hatte nach einem Alleingang auf den Pescher Keeper noch die Chance weiter zu erhöhen, chipte das Leder aber knapp am Gehäuse vorbei. Abd Ali machte dann 7 Minuten vor Spielende den Sack zu und erhöhte auf 1:4. Die Partie schien endgültig entschieden. Im Schlussabschnitt legten die Gastgeber noch einmaltor11 alles in die Waagschale und kamen tatsächlich durch Denis Klos (2:4/86.) und Dennis Kuhn (3:4/90.) wieder zum Anschluß, wobei GSV-Keeper Uygur zwei Mal verdammt schlecht aussah. In der Schlussminute lag der Ball dann nach einem Pescher-Eckball erneut im griechischen Kasten zum 4:4, jedoch hatte der Referee zuvor ein Foulspiel an Torwart Uygur gesehen und versagte den Hausherren die Anerkennung des Treffers. Letztendlich war man dann auf Seiten der Porzer Griechen froh, dass der Schiedsrichter beim Stande von 3:4 die Partie beendete.

potisk

Julian Potisk wurde beim 4:3-Auswärtssieg in Pesch klar zum `Man of the Match`. Der Jungspund steuerte selbst drei Treffer bei und hatte damit am Dreier großen Anteil (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen).

   ________________________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Prometheus-Trainer Salva Trovato:

"Der Sieg heute war sicherlich am Ende glücklich, aber unterm Strich war er auch verdient. Wir haben bei unserem Überzahlspiel die Situationen nicht konsequent und klar ausgespielt, damit mussten wir bis zum Ende zittern. Zu Beginn der Serie hatten wir 11 Punkte Rückstand auf Blau Weiß Köln, mittlerweile sind es nur noch fünf Punkte und BW muss ja noch zu uns in die heimische Nachtigallen-Arena.

Von daher sehe ich den entscheidenden Aufgaben positiv und mit Ruhe entgegen, die Mannschaft ist willig, sie ist heiß und hat die entsprechenden Aufgaben sehr genau im Fokus. So macht das gemeinschaftliche Arbeiten Spaß. Am nächsten Wochenende kommt mit dem SV Bergfried ein weiterer Kandidat, mit dem wir auch noch eine kleine Rechnung aus der Vorrunde offen haben. Wir werden alles daran setzen unsere Serie weiter auszubauen."

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz: 

Adem Uygur, Kubilay Türkoglu (19. Kevin Liebenow), Marco Spitali, Erdem Uygur, Chafiq Maamoun, Julian Potisk, Dominic Spitali, Mohammet Ahmad Derbas, Tufan Zenginer, Doriel Itumine Ngatseke, Nauzad Abd Ali (90. Jan Jensen) - Trainer: Salvatore Trovato

So spielte der FC Pesch II: 

Gisbert Jan Cremerius, Alexander Fuchs, Justin Schäfer (60. Michael Ofosuhene), Alexander Nottrott (81. Dennis Kuhn), Marc Sanner, Tim Creß, Amin Mirabi, Emre Selani Aydogan (46. Marcel Schog), Denis Klos, Kohei Suzuki, Patrick Ince - Trainer: Achim Schuck

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: GSV Prometheus Porz

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


24 A Erg
24 A Tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

zzz1819Season blk

                                             

maus 6Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, das nach der derzeitigen Auf- und Absteigskonstellation, neben den 9 Meistern in den verschiedenen Fußballkreisen noch drei weitere bestplatzierte Tabellenzweite aus allen 9 Fußballkreisen mit hoch können (also insgesamt 12 Aufsteiger aus der KL A in die Bezirksliga)

Wenn in der Kölner Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber.  

 

fussballticker


So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

24 A Zweiter

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier A-League aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt mit Blau-Weiß Köln der Meister der Kölner Kreisliga A in die Bezirksliga auf. Der derzeitige Tabellenzweite GSV Prometheus Porz (Kreis Köln) gehört gem. der Quotientenregelung nicht zu den besten drei Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise und steigt somit nachträglich nicht auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 3 Mannschaften in die Kreisliga B ab.

 

 

 

***************************************************************************************************************************************************

 

 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2018/2019 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2018/2019 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2017/18 ging an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der mit sage und schreibe 30 Saisontoren in der Bezirksliga neue Maßstäbe setzte und die beste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2004 erreichte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2018/2019

 Stand: 06.05.2019

Top20

24 xxx goalllll

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

exel goalgetter

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis an Chris Pluchino vom FC Germania Zündorf. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2018“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris in der jetzigen Saison seine „Trophy“ verteidigen kann und es endlich zum Aufstieg reicht. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2018/2019

 Stand: 06.05.2019

24 zzz keeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, will seine errungene "Trophy" in der laufenden Saison unbedingt verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2018/2019

 Stand: 06.05.2019

24 zzz gunner

 

cover hallimages

exel gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 


 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

24. Spieltag, 05. Mai 2019

 

05 This situation

 


  

sv gremberg humboldt 6062

.... 3 : 4 ....

rsv urbach 1912

 

Irres 4:3! RSV Urbach gibt sicheren Arbeitssieg an der Gremberger Lenzwiese fast noch aus den Händen - Equipe verbucht 5. Sieg in Folge!

Mehring (2), Engelhardt und Bernardo ballern den RSV zum Sieg - Drmonjic-Elf trauert verschenkten Saison-Punkten nach - Am Sonntag Klassiker gegen den RSV Rath-Heumar!match20reports

foul

Klar, es war kein fußballerischer Leckerbissen, aber auch solche Spiele musst du erstmal gewinnen. Der RSV Urbach war als klarer Favorit angereist zum Auswärtsspiel an der alt-ehrwürdigen Lenzwiese. Nur eine Niederlage aus den letzten 16 Begegnungen ließen keine andere Interpretation zu beim Spiel des Tabellenneunten gegen den Fünftplatzierten. Es schien auch alles seinen erwarteten Verlauf zu nehmen, als Fabian Mehring in der 6. Minute den Urbacher 0:1-Führungstreffer erzielte. Vorausgegangen war ein öffnender Pass von Marius Baar hinaus auf den linken Flügel, wo Vlady Shykhov den Ball direkt weiterspielte auf Mehring, der mit seiner ganzen Erfahrung und Abgebrühtheit die Kugel eiskalt in den Winkel beförderte.

In den folgenden Minuten verflachte die Begegnung jedoch zusehends. Urbach leistete sich außergewöhnlich viele Fehler bei der 17 MEHRINGBallannahme und im Aufbauspiel, aber die Hausherren wussten daraus nicht wirklich Kapital zu schlagen. In der 21. Minute kam dann Mehring mal wieder durch und wurde im Strafraum auch von einem Abwehrbein getroffen. Er ließ sich aber nicht fallen und konnte im letzten Moment gestoppt werden. In der 27. Minute war er aber nicht mehr aufzuhalten und erzielte die 0:2-Führung für die Gäste. Ein zentrales Zuspiel von Baar ging dem Treffer voraus, bei dem Schlussmann Dominik Wördemann keine Abwehrmöglichkeit hatte.

Die Gremberger taten sich sichtlich schwer ins Spiel zu kommen. Lediglich bei Standardsituationen konnten sie Gefahr versprühen, ein Freistoß in der 30. Minute wurde allerdings etwas zu hoch angesetzt und ging knapp über das Tor. Ab der 38. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Shykhov hätte das 0:3 erzielen müssen, scheiterte aber alleine vor dem Tor am Keeper. Vielleicht waren die Gäste noch verärgert über die vergebene Chance, denn nur zwei Minuten später fiel der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Routinier Sener Kilic, der per tollem Kopfball für neue Hoffnung sorgte. Der RSV reagierte aber im direkten Gegenzug.


  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Den Sieg haben wir uns echt verdient ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Ein schöner, schnell vorgetragener Spielzug über vier Stationen wurde von Markus Engelhardt mit einem 20-Meter-Schuss unter die Latte zum 1:3 abgeschlossen. Das war es aber noch nicht gewesen in Hälfte eins, denn erneut Kilic konnte in der 45. Minute erneut auf 2:3 verkürzen. Sein Flachschuss aus 18 Metern schien durchaus haltbar, aber Gästekeeper Kromen wurde die Sicht von seinem Torwart1Kapitän versperrt, so dass die Vergleiche mit Bürki vom Vorabend nur bedingt in Ordnung gingen. Schiedsrichter Ulrich Zick ließ drei Minuten nachspielen in der ersten Hälfte und beinahe wäre Baar noch das 2:4 gelungen, sein Fernschuss wurde aber gut gehalten.

Die zweite Halbzeit startete mit sehr viel Leerlauf auf beiden Seiten, Gremberg hatte jetzt aber klare Vorteile im Zweikampfverhalten und Urbach setzte vermehrt auf Konter. Es dauerte aber bis zur 59. Minute ehe es mal wieder gefährlich wurde. Nach einem 40-Meter-Pass von Shkyhov ging Mehrings Direktabnahme nur knapp über die Latte. Vor den Toren passierte in dieser Phase nicht wirklich viel und erst in der 81. Minute gab es die nächste aufregende Situation. Ein Schuss der Gremberger wurde abgefälscht und Kromen konnte mit einem Wahnsinnsreflex seinen Fehler beim 2:3 mehr als wettmachen.


 

24 foto urb

 (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).

Kurz darauf war er jedoch machtlos als Antonio Magliarisi alleine auf ihn zulief und per Flachschuss das 3:3 markieren konnte.smilie wie bitte Auch wenn der Treffer aus glasklarer Abseitsposition fiel (was vom fachmännischen Gremberger Publikum auf dem Balkon sofort zugestanden wurde), so war der Treffer aufgrund der starken kämpferischen Einstellung der Hausherren nicht ganz unverdient. Allerdings hatten die eingewechselten Urbacher Routiniers Christian Brendel und Denis Bernardo etwas gegen die drohende Punkteteilung einzuwenden und entschlossen sich dazu, noch ein finales Highlight zu setzen.

smilie cool1Mit all seiner Erfahrung spitzelte Brendel den Ball zentimetergenau auf den durchgestarteten Bernardo und der Techniker ließ sich nicht aus der Ruhe bringen beim eiskalten Lupfer über Wördemann hinweg hinein ins Urbacher Glück - 3:4! Der fünfte Sieg in Folge wurde noch eine Weile bei den sehr netten und aufmerksamen Gastgebern gefeiert und ab Montag geht es dann in die Vorbereitung auf das Derby gegen Rath-Heumar am nächsten Sonntag.


 24 foto urb2

Laut einer internen Fussballticker-Statistik liegen angeschlagene und verletzte RSV-Spieler in dieser Saison durchschnittlich vier Minuten länger am Boden und erfreuen sich der anschließenden fachmännischen Behandlung. Auch bei den Physiobehandlungen nach den Trainingseinheiten wurde ein großer Anstieg verzeichnet. Ob es an der gutaussehenden Physiofrau Lara Sprengel, hier mit Coach Mladen Drmonjic, liegt, muss weiter ergründet werden... (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK/WK) entnommen).

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

"Hätten wir unsere guten Möglichkeiten konsequent genutzt, hätten wir nicht mehr zittern müssen. So war es noch mal eng, aber den Sieg haben wir uns einfach verdient.“

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Tobias Götz, Jörg Bender, Andreas Kreusch, Paul Sobczyk (46. Tobias Lösing), Vlady Shykhov, Marius Baar (78. Chris Brendel), Markus Engelhardt, Fabian Mehring, Janik Scheer und Yannick Hennemann (66. Denis Bernardo)

So spielte der SV Gremberg-Humboldt:

Dominik Wördemann, Marcel Buschke, Michael Jung, Ahmet Sevinc, Raid Shaman, Sener Kilic, Antonio Magliarisi, Marc Müller (46. Silvestro Silvio Cannizzaro), Burak Arsian, Mustafa Göksu und Pascal Devey

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 

 

_____________________________________________________________________



  

zuendorffcgermania1913

.... X : X ....

1628 1475571764

 

 

_____________________________________________________________________


 

 

rathheumarrsv1920

.... 2 : 2 ....

00016468

 

Nur 2:2! Große Enttäuschung beim RSV Rath-Heumar über vertane Großchance - Abstiegskandidat Mülheim-Nord überrascht die Liga!

Lars Karthäuser rettet mit Doppelpack wenigstens das Unentschieden - Kelly-Elf verpasst Anschluß an Primus Germania Zündorf - Nächste Woche zum Klassiker nach Urbach!

match20reports

Enttäuschte Gesichter gab es gestern in der gefürchteten Rather Gröppersgasse zu sehen. Die Überraschungsmannschaft dessmiliie verärgert RSV Rath-Heumar (45 Pkt.) kam gegen den Abstiegskandidaten SC Mülheim-Nord nur zu einem enttäuschenden 2:2 (1:1)-Remis. Die Mannschaft von Trainer Sean Kelly verpasste dabei die große Möglichkeit den Abstand zum Tabellenprimus FC Germania Zündorf (50) auf nur 3 Punkte zu reduzieren und Rang 2 weiter zu festigen.

Bei der Borussia in Kalk (44) wird man den Ausrutscher gern vernommen haben. Sie haben bei einem Spiel weniger jetzt die Möglichkeit die Rather zu überflügeln. Die Gäste aus Mülheim-Nord steuern in dieser Spielzeit dem sicheren Abstieg in die Premier C-League entgegen. Sie konnten erst einen Saisonsieg verbuchen und kassierten mit 85 Gegentoren die zweitmeisten der gesamten Liga. Alles Vorzeichen, dass es wohl auch in Rath-Heumar nichts zu holen gibt.


 

seankelly

"... Natürlich bin ich über das Ergebnis enttäuscht ..."

(RSV-Coach Sean Kelly)

 

Doch es kam alles ganz anders. Rene Wortmann brachte die Gäste in der 10. Min. bereits mit 0:1 in Führung. Lars Karthäuser gelang nach 17 Minuten der 1:1-Ausgleich, womit alles noch im Lot war. Mit dem Resultat wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Abschnitt konnte der Tabellenzweite der Partie nicht den berühmten Stempel aufdrücken. Mülheim-Nord wehrte sich nach besten Kräften und leistete dem Favoriten mehr Gegenwehr als ihm lieb sein konnte.

Als Mülheims Christian Demmer dann in der 63. Min. der erneute 1:2-Führungstreffer gelang, brach bei den Hausherren ein wenig Hektik aus. Die große Chance der Vizemeisterplatz-Festigung vor Augen, konnte die Kelly-Equipe offenbar mit dem Druck nicht umgehen. 12 Minuten vor dem Ende gelang dann erneut Karthäuser der 2:2-Ausgleich, womit noch einmal ein Ruck durch das Ensemble ging. Doch am Ende sollte es nicht reichen. Mülheim-Nord verteidigte mit Mann und Maus und durfte sich nach 93 Minuten über ein überraschendes Unentschieden freuen. Am nächsten Wochenende reisen die "Schwarzhosen" zum Lokalderby zum RSV Urbach.


_______________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

"Insgesamt bin ich natürlich sehr enttäuscht das wir gerade heute Punkte haben liegen lassen. Jetzt gilt der Fokus auf urbach"

 

 

So spielte der RSV Rath-Heumar:

Christian Hahn, Jonas Kemp, Martin Neumann, Kevin Kelly, Markus Becher, Tim Tonat, Paul Nett, Kevin Menzel, Lars Karthäuser, Markus Hintzen (90. Maurice Brömmel), Philipp Reudenbach - Trainer: Sean Kelly

So spielte der SC Mülheim-Nord:

Kevin Kurth, Marcel Bamberg, Patrick Bamberg (10. Arbnor Hasani), Christian Demmer, Özkan Ayvaz, Frank Tappeßer, Tim Eidmann, Davide Caci, Rene Wortmann, Benjamin Dreher, Nils Schneiders - Trainer: Denis Lindenberg - Trainer: Markus Kurth

  

 

match report

 

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar  


_________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

24 B Erg
24 B Tab1
________________________________________________________________________________________________________

 

Das Restprogramm der Premier B-League Aufstiegskandidaten 2018/2019: 

 24 b race

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________
KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            zzz1819Season blk

So wird beim Aufstieg von der Premier B-League in die Premier A-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- plus Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2 (also insgesamt 4 Aufsteiger)


So sieht es aktuell in der Premier B-League aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit den beiden Meister Germania Zündorf  (Staffel 2) und DJK Südwest (Staffel 1), zusätzlich noch die beiden Tabellenzweiten RSV Rath-Heumar (Staffel 2) und die SC SW Köln (Staffel 1) in die Kreisliga A auf

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1 und je 3 aus Staffel 2) in die Kreisliga C ab.


_______________________________________________________________


 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 24. Spieltag, 05. Mai 2019

 

05 This situation

  

 

tus langel

.... 2 : 4 ....

00002876

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

zuendorffcgermania1913

.... 2 : 5 ....

svdeutz

 

Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

  

sv gremberg humboldt 6062

.... 4 : 2 ....

sc westhoven ensen 1931

 

Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

24 c erg
24 c tab


 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

zzz1819Season blk

                               

So wird beim Aufstieg von der Premier C-League in die Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der drei Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2 und 3.

- plus Aufstieg aller Tabellenzweiten der Premier C-League, Staffeln 1, 2 und 3

- plus Aufstieg des besten Tabellendritten der Premier C-League, Staffeln 1, 2 und 3 (also insgesamt 7 Aufsteiger)

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier C-League aus (Stand: 06.05.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt aus der Premier C-League Bergfried Leverkusen II (Staffel 1), Casa Espana II (Staffel 2) und Borussia Kalk III  (Staffel 3) als C-Liga-Meister in die B-Klasse auf. Hinzu kommen noch die drei Tabellenzweiten aller drei C-Liga-Staffeln und der beste Tabellendritte aller drei C-Liga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 8 Mannschaften aus den drei C-Liga-Staffeln in die Kreisliga D ab.

 

_________________________________________

 


 

 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

24. Spieltag, 05. Mai 2019

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

24 D5 Erg
24 D5 Tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 24. Spieltag, 05. Mai 2019

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

24 D2 Erg

 

24 D2 Tab

 

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

 

Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League in der aktuell geltenden Fall-Konstellation aus, dass neben den 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 auch alle Tabellenzweiten aller Staffeln, direkt in die Premier C-League aufsteigen (somit insgesamt 10 Aufsteiger).

 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
18 19 2maxresdefault

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

05. Mai 2019

 

05 This situation

 


  

spvg wahn grengel

.... 0 : 5 ....

00020308

 

0:5-Schlappe! SpVg. Wahn-Grengel liefert Aufstiegsfavorit TuS Köln rrh. einen harten Kampf!

Niederlage fällt nach Spielverlauf viel zu hoch aus!match20reports

Die Damen-Mannschaft der SpVg. Wahn-Grengel empfing am gestrigen Sonntag den Tabellenzweiten TuS Köln rrh. Der TuS (49 Pkt./19 Sp.) darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen und liefert sich mit den Kontrahenten TuS Ehrenfeld (51 Pkt./20 Sp.) und Casa Espana (45 Pkt./18 Sp.) einen erbitterten Kampf um die begehrte Meisterschale. In Wahn mussten sich die SpVg-Damen von Trainer Matthias Strupp mit 0:5 (0:1) geschlagen geben, konnten dem Favoriten aber über weite Strecken Paroli bieten.

Die SpVg. ging hoch motiviert in die Begegnung, zu mal das Hinspiel mit einer deftigen 7:1-Packung für die Wahner-Equipe endete. Coach Strupp konnte wieder auf die bewährte Innenverteidigung zurückgreifen, die für mehr Stabilität im Defensivverbund sorgte. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Favorit nervöser und übertrieb seinen Einsatz oftmals mit einer zu rustikalen Spielweise. Das Wahner Gegenhalten hielt 35 Minuten, ehe die Gäste das 0:1 erzielen konnten, hierbei allerdings von einem Eigentor profitierten. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

nophoto

"... Die Mädels haben sich teuer verkauft ..."

(SpVg-Trainer Matthias Strupp) 

 

Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatten die Gäste, die gleich mit ihrem ersten Angriff auf 0:2 erhöhten. Die SpVg. hielt auch im weiteren Spielverlauf ordentlich dagegen, konnte auf dem Arbeitsnachweis auch einige vielversprechende Aktionen verzeichnen, die aber nicht in Tore umgemünzt wurden. Der TuS blieb seiner harten rustikalen Spielart treu und kam zum Ende des Spiels noch zu drei weiteren Treffern. Trotz des deutlichen Resultats hatte der Favorit mehr Mühe als ihm lieb sein konnte.

 

  _________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar SpVg-Coach Matthias Strupp:

"Wir konnten heute gegen diesen starken Gegner ein besseres Ergebnis erzielen als im Hinspiel. Die Mädels haben sich teuer verkauft und sie haben heute absolut zu hoch verloren. Der Referee hätte die manchmal übertriebene Härte des Gegners öfter unterbinden müssen, auch wenn der Sieg für den TuS absolut in Ordnung geht."

 

  

24 frau foto1

 

24 frauen erg
24 frau ztab

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SpVg. Wahn-Grengel 

 



 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________