Das Groov-Veedel wird zur Karnevalshochburg: Zum Abschluss der Session 2018/2019 wird es im Kölner Südosten bunt und jeck.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren findet in Porz-Zündorf ein eigener Umzug statt. Und der „Zündorfer Veilchendienstagszug“ wird kein Zug wie jeder andere, denn er beginnt erst nach Anbruch der Dunkelheit und wird zu einem einzigartigen Lichtspektakel.

Ein buntes Lichtermeer bahnt sich seinen Weg von der Groov durch das gesamte Veedel, gleichzeitig erklingen die Hits von Brings, Cat Ballou, Kasalla und den Höhnern aus den Lautsprechern. Wenn der Zündorfer Veilchendienstagszug am 5. März 2019 erstmals durch das rechtrheinische Veedel zieht, dürfen sich die Zuschauer auf eine Symbiose aus Karnevals und Martingszug freuen. Hier treffen Alaaf, Strüsscher und Kamelle auf Fackel, Laterne und spektakuläre Lichteffekte. Der 1. Zündorfer Veilchendienstagszug beginnt nämlich erst nach Einbruch der Dunkelheit.

Der Zug startet um 17 Uhr auf dem Groov-Platz und führt an den Fachwerkhäusern der Gütergasse vorbei auf die Hauptstraße in Richtung Langel. Auf Höhe der Ranzeler Straße biegen die Zug-Teilnehmer links ab, um sich über die Schmittgasse auf den Rückweg zu begeben. Nach knapp 3,4 Kilometern endet der Zug gegen 18 Uhr wieder an der Groov. Dort wird im Anschluss an den Zug ausgiebig gefeiert, ehe dem karnevalistischen Treiben mit der Nubbel-Verbrennung ein symbolisches Ende bereitet wird.

„Obwohl wir bei uns im Veedel einen starken Zusammenhalt und einige sehr beliebte Karnevalsvereine haben, war Zündorf, wenn es um einen eigenen Umzug ging, ein weißer Fleck auf der karnevalistischen Landkarte“, erklärt Norbert Schäfer, Vorsitzender der am 24. April 2018 gegründeten Veilchendienstagsgesellschaft e.V., die für den Zündorfer Veilchendienstagszug verantwortlich zeichnet. „Das wollten wir ändern. Doch gleichzeitig wollten wir keinen gewöhnlichen Zug veranstalten, sondern den Leuten etwas Besonderes bieten. Daher haben wir uns für einen Lichterzug entschieden, der zwar erst nach Anbruch der Dunkelheit startet, aber durch den frühen Start-Zeitpunkt trotzdem familienfreundlich ist.“

Darüber hinaus sollen Schulklassen, Sport- und Kulturvereine oder auch private Gruppen begeistert werden, bei dem Zug mitzugehen und das Lichtspektakel mit leuchtenden Kostümen mit Leben zu füllen. Die Teilnahme kostet lediglich 12,50 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder.

 

Vorstand des Veilchendienstagsgesellschaft e.V.

v.r.n.l.  Thomas Güllich, Ursula Kleinmann, Norbert Schäfer

 

Interessenten wenden sich am besten an die Veilchendienstagsgesellschaft e.V.
Telefon: 0160-93470522
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!