PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 19 +++ 05.03.2013 +++ PORZER-FUSSBALL-TICKER

Premier de Bezirksliga:

RSV Urbach haut SC West mit 4:2 vom Platz ***** Prometheus Porz mit geilem 3:0 beim SV Frielingsdorf

* * * * * * *

Premier A-League:

SpVg. Porz umkurvt Arenastadt mit 3:0 ***** RSV Urbach II mit spielfreiem Wochenende

* * * * * * *

Premier B-League:

Germania Zündorf erzittert sich 3:2 bei TuS Rheindorf ****** SV Westhoven-Ensen deklassiert SC Rondorf III mit 5:1 ***** Spielausfall RSV Rath-Heumar vs. SC Hitdorf

* * * * * * *

Premier C-League:

TuS Langel erlebt beim SV Westhoven-Ensen II ein fürchterliches 3:6-Debakel

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 19 +++ 05.03.2013 +++ PORZER-FUSSBALL-TICKER

Der Ergebnisdienst


BEZIRKSLIGA
18. Spieltag, 03.03.2013


In der Bezirksliga hat es an diesem Wochenende einen Wechsel in der Spitzenposition gegeben. Neuer Tabellenführer ist jetzt der TuS Homburg-Bröltal (36 Pkt.), gefolgt vom punktgleichen TuS Lindlar (36). Der SC West Köln (33) und der TuS Homburg-Nümbrecht (33) sackten nach überraschenden Niederlagen auf die Plätze 3 und 4 ab.

Für Paukenschläge sorgten die beiden Porzer Vertreter. Der RSV Urbach (16) besiegte den Meisterschaftsfavoriten SC West überraschend, womit die Equipe sich etwas Luft im Abstiegstableau verschaffte, aber auf Abstiegsplatz 14 hängen bleibt. Ach Aufsteiger GSV Prometheus Porz (10) verbuchte in Frielingsdorf einen unabdingbaren "Dreier" und zeigte damit ein stolzes Lebenszeichen. INFO: Aus der Bezirksliga steigen die ersten beiden Teams in die Landesliga auf, die letzten drei Clubs gehen zurück in die Kreisligen. Die Absteigerzahl kann sich ggf. aber noch erhöhen.



............4 : 2............

Megageiles 4:2! RSV Urbach kauft Meisterschaftsfavorit SC West den Schneid ab und profitiert von SCW-Keeper-Lachnummer des Jahres!

Fabian Mehring (2), David Inden und ein unglaubliches Eigentor sichern wichtigen "Dreier" im Abstiegskampf – Mule-Elf präsentierte sich mit starker Mannschaftsleistung – Kampfschwein Mehring mit phantastischer 13,697 km-Laufleistung!

Mit einem unerwarteten 4:2 (2:2)-Heimsieg über den Meisterschaftsfavoriten SC West Köln verbuchte der alte Porzer Traditionsclub einen wichtigen "Dreier" im Kampf um den Klassenerhalt in der Liga. Die Mannschaft blieb zwar auf Rang 14 hängen, dürfte damit aber für die nächsten Wochen viel Selbstvertrauen getankt haben.

Dabei begann die Partie für die Mannschaft von Angelo Mule & Dirk Schneider gleich mit einem Schock. Gerade 100 Sekunden waren gespielt, da lag das Leder bereits im Kasten von RSV-Keeper-Gierens. Noch nicht recht bei der Sache tanzte Davide di Fazio vor dem RSV-16er seinen Gegenspieler aus und knallte unhaltbar zum 0:1-Führungstreffer für den Meisterschaftsfavoriten aus Ehrenfeld ein. Der RSV erholte sich aber recht zügig vom Rückstand und fand n ach und nach ins Spiel zurück.

Die Elf ließ sich dabei nicht hängen, sondern betrieb mit einer enormen Laufbereitschaft und ordentlichem Dagegenhalten ein gutes Mittel gegen die ansonst spielstarken Gäste. Ein Fehler in der SVW-Defensive verhalf den Urbachern bereits nach 8 Minuten zum 1:1-Ausgleich. Hierbei waren sich SCW-Keeper Patrick Boley und ein Abwehrkollege nicht einig, RSV-Sturmtank Fabian Mehring sprintete dazwischen und bugsierte das Ei zum Ausgleichstreffer in die Maschen.

Der SC West hatte zwar die besseren Filigrantechniker im Team, doch der RSV kaufte den Gästen nach und nach mit Kampf den Schneid ab und konnte die Partie damit offen gestalten. Immer wieder wurde enormer Druck auf die spielaufbauenden SCW-Akteure ausgeübt, so dass der designierte Meisterschaftsanwärter überhaupt nicht dazu kam, sein spielerisches Potential auszuspielen. Doch die Elf von Angelo Mule geriet nach 29 Minuten erneut in Rückstand. Gefühlte 2 Stunden verweilte ein SCW-Angriff im Urbacher Strafraum und hier war es dann der fehlenden Kompromisslosigkeit geschuldet, dass Nabil Chouati per Kopf den erneuten 1:2-Führungstreffer erzielen konnte.

Doch auch vom erneuten Rückstand ließen sich die Gastgeber nicht sonderlich beeindrucken und hielten an ihrer Linie fest. Insbesondere Lösing und Mehring brachten die SCW-Defensive ein ums andere mal kräftig ins Schwitzen, was der Hemsath-Elf überhaupt nicht schmeckte. Als sich alle schon mit einem 1:2-Pausenstand angefreundet hatten, brachte SCW-Keeper Boley mit einem unglaublichen Lapsus den RSV zurück. Dabei ließ er eine Kullerrückgabe von Nabil Chouati unfassbarerweise über den Fuß springen und das Spielgerät trudelte zur Belustigung aller Fans ins Netz – 2:2 (44.)

Zu Beginn des zweiten Abschnitts kamen dann die Gäste besser aus den Kabinen und verzeichneten erstmals gut durchstrukturierte Angriffe. Doch mehr als ein Naso-Pfostenknaller aus gut 25m sprang nicht heraus für die Hemsath-Truppe. Der RSV verlegte sich nun vermehrt auf schnellen Konterfussball, machte geschickt die Räume eng, um dann vor allem den pfeilschnellen Fabian Mehring in Szene zu setzen, der sich im zweiten Abschnitt einen Wolf lief.

Die Taktik schien aufzugehen, denn auch der SC West sah sich jetzt guten Urbacher Einschussgelegenheiten gegenüber und konnte froh sein nicht in Rückstand zu geraten. Dafür sorgte dann aber David Inden nach 70 Minuten, der sich geschickt ins Angriffsspiel eingeschaltet hatte und frei vor dem Tor die Kugel zur erstmaligen 3:2-Führung versenkte. Die Partie wurde nun etwas hektischer und härter, wobei Referee … allerdings auch eine gewisse Souveränität vermissen ließ.

Anstatt mehr den Dialog mit den Spielern zu suchen, wählte der Referee den eher unnahbaren Stil, der ihm dann auch zu Recht den Umnut von Spielern beider Seiten entgegenbrachte. Der SC West setzte im Schlussabschnitt noch einmal alles auf eine Karte und kam insbesondere über die linke Angriffsseite zu sehr guten Möglichkeiten, wo es allerdings im Abschluss sehr haperte. Fabian Mehring hatte nach 81 Minuten den Knock-out auf dem Fuß, knallte das Leder zunächst an den rechten Pfosten und anschließend kraftlos an das linke Aluminium.

Der RSV ging jetzt keinen Millimeter von seiner kämpferischen Tugend ab und bündelte nochmals seine ganzen Kräfte. Und dann war es drei Minuten vor dem Abpfiff erneut Fabian Mehring, der mit seinem unnachahmlichen Sturmlauf clever das 4:2 markierte und dafür sorgte das Coach Mule zum 36. Mal die Coachingzone verließ. Die Ehrenfelder ergaben sich danach ihrem Schicksal und blieben der Stellung eines Meisterschaftsfavoriten vieles schuldig.

Kurzkommentar RSV-Coach Angelo Mule: "Ich denke das wir verdient als Sieger vom Platz gegangen sind. Die Mannschaft hat ein enormes Engagement und eine unglaubliche Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Wir haben den SC West ständig unter Druck gesetzt, damit sind sie nicht zu Recht gekommen. Sicherlich hatten wir Glück das wir vor der Halbzeit mit dem Eigentor noch ins Spiel zurückkamen, aber im zweiten Abschnitt haben wir auch glasklare Chancen ungenutzt gelassen. Wir hätten früher den Sack zu machen müssen. Von meiner Seite ein dickes Kompliment an die Mannschaft, die sich hier die drei Punkte richtig erarbeitet haben.“

Kurzkommentar SCW-Coach Karsten Hemsath: "Das ist ein herber Rückschlag. Die fehlenden Punkte können uns noch mal richtig weh tun. Beim 2:3 leisten wir uns den nächsten Fehler durch einen Innenverteidiger, da war das Spiel im Prinzip entschieden gegen sehr tief und gut stehende Urbacher, die dann mit dem letzten Konter den Deckel drauf machten"

So spielte der RSV:
Gierens, Kreusch, Göbel, Djakusic, Hawighorst, Brendel, Inden, Lösing, Bernardo, Herkendell, Sopcyk, Stein, Hagen


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian





............0 : 3............

Ramba Zamba 3:0! Aufsteiger Prometheus Porz beendet Frust und holt sich wichtigen "Dreier" im „6-Punkte-Match“ in Frielingsdorf – Keeper Daniel Götsch mit Weltklasseformat!

Knauf, Elouelji und Ramig machen Coach Slickers froh – Griechen finden trotz „Roter Laterne“ wieder Anschluss – Am Sonntag Fight vs. VfR Wipperfürth!

Insgesamt war es ein verdienter Erfolg für die Porzer Griechen, die sich aber zunächst beim hervorragend aufgelegten Torhüter Daniel Götsch bedanken konnten, er vereitelte zwei Großchancen der Hausherren. Nach rund 30 Minuten war es dann David Knauf, der den weit aufgerückten Torhüter mit einem sehenswerten Schuss aus rund 30 m zum 0:1 bezwingen konnte.

Gute 10 Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, als sich Winter-Neuzugang Elouelji (kam wie Cyron vom DSK Köln) den Ball erkämpfte, einen Verteidiger aussteigen lies und trocken zum 0:2 einschob. Frielingsdorf gab sich in der Folge nie auf, richtig gefährlich wurde es für die Elf von Karl Slickers aber nicht mehr. Im Gegenteil, der GSV konnte sogar noch auf 0:3 erhöhen: Nach einer Flanke von der rechten Seite stand Ramig goldrichtig und erzielte seinen ersten Saisontreffer (75.).

Kurz vor Schluss vergaben die Hausherren dann noch die Chance zur Ergebniskorrektur, der SVF-Schütze schoss jedoch über den Prometheus-Kasten. Am nächsten Sonntag empfängt der GSV den Tabellenelften, VfR Wipperfürth. Hier gilt es an die heutige Leistung anzuknüpfen, um weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf zu ergattern.

Mit seinem ersten Saisontreffer rahmte Alex Ramig den wichtigen 3:0-Auswärtserfolg beim SV Frielingsdorf ab. Die Mannschaft bleibt zwar Tabellenletzter, doch der Anschluss ist zumindest wieder hergestellt.

So spielte der GSV:
Götsch, Busse, Becker, D. Seipp, Tonat, Barowski (Stahl), Cyron, Knauf, Tamme (Ramig), T. Seipp, Elouelji (Spanidis)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab





Ergebnisse

So. 03.03.2013
13:15 RSV Urbach  -  SC West Köln 4 : 2  
15:00 SV Frielingsdorf  -  GSV Prometheus 0 : 3  
15:00 SV Refrath-Frankenforst  -  SC Rondorf 2 : 1  
15:00 VfR Wipperfürth  -  TuS Homburg-Bröltal 0 : 3  
15:00 CfB Ford Köln-Niehl  -  DSK Köln 1 : 3  
15:15 SSV Homburg-Nümb.  -  SV Weiden 1 : 3  
15:15 SV Bergisch Gladbach 09 II  -  Wahlscheider SV 1 : 1  
 
Do. 07.03.2013
19:30 TuS Marialinden  -  DSK Köln -  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  TuS Homburg-Bröltal   15   11   3   1 35 : 15  20   36  
2.  TuS Lindlar   16   12   0   4 33 : 19  14   36  
3.  SC West Köln   16   10   3   3 36 : 18  18   33  
4.  SSV Homburg-Nümb.   15   10   3   2 41 : 24  17   33  
5.  TuS Marialinden   14   8   3   3 42 : 22  20   27  
6.  Wahlscheider SV   15   6   5   4 27 : 21  6   23  
7.  CfB Ford Köln-Niehl   16   6   4   6 23 : 23  0   22  
8.  SV Bergisch Gladbach 09 II   17   6   2   9 35 : 30  5   20  
9.  SV Weiden   16   6   2   8 23 : 30  -7   20  
10.  SV Refrath-Frankenforst   15   6   1   8 27 : 37  -10   19  
11.  VfR Wipperfürth   15   5   2   8 20 : 33  -13   17  
12.  SC Rondorf   16   5   1   10 23 : 33  -10   16  
13.  DSK Köln   15   5   1   9 18 : 29  -11   16  
14.  RSV Urbach   16   5   1   10 27 : 48  -21   16  
15.  SV Frielingsdorf   15   3   2   10 21 : 28  -7   11  
16.  GSV Prometheus   16   3   1   12 20 : 41  -21   10  


Vorschauzeitraum 10.03.2013 - 16.03.2013

So. 10.03.2013
15:00 SV Weiden  -  SV Frielingsdorf
15:00 GSV Prometheus  -  VfR Wipperfürth
15:00 TuS Homburg-Bröltal  -  SV Refrath-Frankenforst
15:00 SC Rondorf  -  TuS Marialinden
15:00 Wahlscheider SV  -  RSV Urbach
15:00 SC West Köln  -  CfB Ford Köln-Niehl
15:00 DSK Köln  -  SSV Homburg-Nümb.
15:15 TuS Lindlar  -  SV Bergisch Gladbach 09 II
<


PREMIER A-LEAGUE
18. Spieltag, 03.03.2013


In der Premier A-League kletterte die SpVg. Porz (31 Pkt.) nach dem Erfolg beim SV Deutz 05 II auf den Meisterplatz. Dabei profitierte die Mannschaft von den Patzern der Konkurrenz. Der SV Schlebusch II (31) vergeigte das Nachbarschaftsderby vs. SpVgg. Flittard und der FC Leverkusen (29) kam auswärts nicht über ein Remis hinaus. Schlimm sieht es nach wie vor für den heute spielfreien RSV Urbach II (3) aus, der jetzt mit neuer Kommandoführung und einer bärenstarken Rückrunde beweisen muss, dass er dem Prädikat eines Premier A-League-Teams gerecht wird.




............0 : 3............

Klasse 3:0! SpVg. Porz überzeugt mit gutem Theaterauftritt in der Arenastadt und knallt hoch an die Spitze!

Tugay Düzelten (2) und Soner Berk sichern weiteren wichtigen "Dreier" – Beide Teams mussten notgedrungen bis 18:00 Uhr auf Spielleiter warten – SpVg. jetzt im kleinen Derby vs. RSV Urbach II!

Schon vor dem Spiel bei der II. Mannschaft des SV Deutz 05 war bekannt, dass die direkten Konkurrenten aus Schlebusch und Leverkusen Punkte gelassen hatten. Das gab der SpVg. Porz die Möglichkeit, sich im Rennen um den Aufstiegsplatz neu zu positionieren. Darauf musste das Team aber noch warten, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien und der vom Verband nominierte Ersatzmann erst noch anreisen musste. Mit fast einstündiger Verspätung wurde die Partie endlich angepfiffen.

Und die Porzer legten vehement los und gingen bereits in der 6. Spielminute in Führung. Tugay Düzelten erhielt den Ball und jagte ihn aus der Drehung ansatzlos aus ca. 20 Metern in den Winkel des Deutzer Tores - ein echtes Sahnestück des Porzer Spielmachers – 0:1. Leider ging fortan der Spielfluss der Sportvereinigung ein wenig verloren. Der SV Deutz hielt dagegen und hatte zwei erstklassige Chancen zum Ausgleich. Zunächst reagierte der Porzer Torhüter Christian Zyzniewski prächtig (15.), dann hatte er Glück, als ein Kopfball seinen Kasten nur um Haaresbreite verfehlte (21.).

Auf der anderen Seite hätten sich die Deutzer nicht beschweren dürfen, wenn der Schiedsrichter nach einen Foul an Daniel Feuser auf Strafstoß gegen sie entschieden hätte (35.). Die Pfeife blieb aber stumm. In der zweiten Hälfte blieben die Porzer das spielbestimmende Team, ließen in der Defensive aber den gegnerischen Stürmern oft überraschend viel Platz, den diese aber nicht nutzten. In den entscheidenden Situationen setzte sich dann aber die individuelle Klasse der Porzer durch.

Mit seinen beiden Treffern zum sicheren 3:0-Erfolg in Deutz trug Tugay “Mesuuut” Düzelten am moisten zur neuen Tabellenführung der SpVg. Porz bei.

In der 53. Minute landete der Ball nach einer sehenswerten Kombination bei Soner Berk, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und wuchtig zum 0:2 einschoss. Immer wieder sahen die Zuschauer jetzt schnelle Ballpassagen der Sportvereinigung. Zunächst scheiterte Tugay Düzelten noch knapp (62.), die nächste Chance ließ er sich jedoch nicht nehmen. Nach einer sensationellen Balleroberung durch Christian Kawka im Mittelfeld lief der Ball traumhaft sicher durch die Porzer Reihen bis zu Tugay Düzelten, der eiskalt abschloss (67.).

Damit war das Spiel natürlich entschieden, obwohl sich die Deutzer Mannschaft nie aufgab. Kurz war heute der Arbeitsnachweis von Rocco Leone. Der Abwehrspieler der Rothosen wurde in der 73. Minute eingewechselt und nach zwei Foulspielen bereits in der 80. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. Dies änderte jedoch nichts mehr an dem klaren Erfolg, der dem Team von Ümit Bozkurt den Sprung an die Tabellenspitze ermöglichte.

Kurzkommentar SpVg-Coach Ümit Bozkurt: „Die Tabellensituation nur eine Momentaufnahme. Wir müssen hochkonzentriert bleiben und jeden Gegner ernst nehmen."

So spielte die SpVg:
Christian Zyzniewski (Tor), Dawid Sappich, Adam Balin, Yusuf Sarac, Stefan Pires, Mariyan Temelkov (62. Christian Kawka), Tugay Düzelten (71. Rodrigue Kabeya), Soner Berk, Daniel Zielke, Gökhan Ayranci (73. Rocco Leone), Daniel Feuser


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke





Ergebnisse

So. 03.03.2013
13:00 Schlebusch SV II  -  Flittard 1 : 3  
13:00 Lindenthal-Hohenlind II  -  TFC Köln 3 : 1  
15:00 Weiler-Volkhoven  -  Vorwärts Spoho 2 : 1  
15:00 Blau-Weiß  -  FC Leverkusen 1 : 1  
15:00 Rheinkassel-Langel  -  Lindenthal-Hohenlind III abgesagt  
17:00 Deutz 05 II  -  SpVg. Porz 0 : 3  
 
Di. 05.03.2013
19:30 Lindenthal-Hohenlind III  -  Flittard -  
 
Do. 07.03.2013
19:30 TFC Köln  -  Blau-Weiß -  
19:30 Poll  -  Weiler-Volkhoven -  
19:30 FC Leverkusen  -  Urbach II -  
 
Fr. 08.03.2013
19:30 Vorwärts Spoho  -  Leverk.-Alkenrath -  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  SpVg. Porz   13   10   1   2 21 : 6  15   31  
2.  Schlebusch SV II   14   9   4   1 32 : 18  14   31  
3.  FC Leverkusen   13   9   2   2 38 : 17  21   29  
4.  Flittard   14   8   2   4 42 : 27  15   26  
5.  Lindenthal-Hohenlind II   13   8   1   4 32 : 23  9   25  
6.  Weiler-Volkhoven   14   7   3   4 31 : 22  9   24  
7.  TFC Köln   14   5   5   4 23 : 26  -3   20  
8.  Poll   13   5   2   6 21 : 15  6   17  
9.  Rheinkassel-Langel   12   4   4   4 20 : 20  0   16  
10.  Deutz 05 II   14   4   4   6 23 : 24  -1   16  
11.  Lindenthal-Hohenlind III   13   4   1   8 18 : 32  -14   13  
12.  Vorwärts Spoho   14   3   2   9 18 : 32  -14   11  
13.  Blau-Weiß   13   2   4   7 23 : 31  -8   10  
14.  Leverk.-Alkenrath   12   2   1   9 18 : 34  -16   7  
15.  Urbach II   12   1   0   11 14 : 47  -33   3  


Vorschauzeitraum 10.03.2013 - 16.03.2013

Do. 14.03.2013
19:30 SpVg. Porz  -  Leverk.-Alkenrath
19:30 Vorwärts Spoho  -  Schlebusch SV II
 
So. 10.03.2013
13:00 FC Leverkusen  -  Lindenthal-Hohenlind II
15:00 TFC Köln  -  Rheinkassel-Langel
15:00 Lindenthal-Hohenlind III  -  Schlebusch SV II
15:00 Flittard  -  Weiler-Volkhoven
15:00 Poll  -  Deutz 05 II
15:00 SpVg. Porz  -  Urbach II


BEST GOALGETTER
2012/2013 IN TOWN

(Stand: 04.03.2013)

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren hat unser eifriger und treuer Spender Herr Schneider aus Rath-Heumar es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2012/2013 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 150,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letztjährige Goalgetter-Trophy 2012 gewann Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen, der mit 33 Liga-Treffern in der Premier B-League am Platz der Sonne blieb. Bei ihm ist es wie mit einem guten Wein – je älter umso besser! Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga D. Aus diesem Grunde gibt’s hier die ultimative Fussballticker-Goalgunner-Liste 2013.

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2012/2013



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

..

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2012/2013

Erklärung des Bewertungsschlüssel:

Premier de Bezirksliga x 2.67 Points

Premier de A-League x 1.91 Points

Premier de B-League x 1.48 Points

Premier de C-League x 1.21 Points

Premier de D-League x 1.01 Points




The Hall of Porzer Goalgetter Fame

….SEASON.…..……….PLAYER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….….G O A L S…..WINNERPOINTS..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……52.54..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……46.86..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……52.80..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……36.18..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……45.70..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……46.29..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……34.27..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……..….
2012/2013
Mr. ………………
… (Team) …
… (League) …
…..
……..….




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2012/2013 IN TOWN

(Stand: 04.03.2013)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 150,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Neuer Champion 2012 wurde Daniel Götsch vom GSV Prometheus Porz, der damit einen Bärenanteil am Aufstieg in die Bezirksliga hatte und die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2012“ erstmals gewann.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welcher Porzer Keeper am Ende der Saison 2012/2013 die Nase vorn hat.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.


WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2012/2013


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´12/13 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´12/13 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

The Biggest Goalkeeper-List 2011/2012 in Town:



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

……….SEASON…..…..……….GOALKEEPER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
…
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
…
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
…
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
…
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
…
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
…
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
…
2012/2013
Mr. ……………..
… (Team) …
… (League) …
…




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOAL-GUNNER-TEAM 2012/2013 IN TOWN

(Stand: 04.03.2013)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fussballclubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 150,-- EUR für die Mannschaftskasse.

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welche Porzer Elf am Ende die meisten Treffer auf dem Konto vorweisen kann.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben. In der letzten Saison konnte der TuS Langel mit 88 Treffern in 28 Spielen die begehrte „Goalgunner-Trophy 2012“ ergattern.

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2012/2013



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

The Best Goal-Gunners-Team 2011/2012 in Town:



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

….SEASON....…….T E A M…………….LEAGUE…….……….MATCHES……….…G O A L S…..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…….3.55…..
2012/2013
… (Team) …
… (League) …
…..
…..
…….




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


PREMIER B-LEAGUE
18. Spieltag, 03.03.2013


In der Premier B-League hat der TuS Stammheim (34 Pkt.) seine Tabellenführung verteidigt. Auch Mülheim Nord (33) und der SV Westhoven-Ensen (32) konnten ihre Matches erfolgreich gestalten und bleiben somit oben dran. Der RSV Rath-Heumar (12) musste die Partie vs. SC Hitdorf absagen. Etwas Luft hat sich der FC Germania Zündorf (13) verschafft, der im Kellerduell in Rheindorf erfolgreich blieb. INFO: Aus der B-Liga steigt derzeit nur der Tabellenerste auf, die letzten drei Vereine müssen den bitteren Gang in die Premier C-League antreten.



............2 : 3............

Sauwichtiges 3:2 in Rheindorf! FC Germania Zündorf zieht den Kopf aus der Schlinge und klettert aus dem dunklen Keller!

Kenneth Kühlem, Daniel Hinze und Sinan Ük treffen am Rheindorfer Deich – Neumann-Elf verschafft sich Luft im Abstieeigskampf – Volkan Gökalp mit Gelb-Rotem-Karton vom Platz!

Für schwache Nerven war das mittelmäßige Fußballspiel zwischen den beiden in Abstiegsgefahr befindlichen Kontrahenten nichts. Kenneth Kühlem brachte seine Farben bereits nach 5 Minuten durch einen Schuss in den Torwinkel mit 0:1 in Front. Die Zündorfer diktierten die ersten 20-25 Minuten. Seyhan Erdek scheiterte mit einem Kopfball am Außennetz und ein Schlenzer von Kühlem verfehlte nur knapp das Tor.

Auf der anderen Seite schalteten Erdinc Öcal und Marc Mudrack am schnellsten und spitzelten in der 11. Minute gemeinsam einem einschussbereiten Gegner kurz vor dem Tor den Ball vom Fuß. So nach einer knappen halben Stunde wurde Rheindorf wach und setzte einen Ball ans Außennetz des gut gehüteten Tor von Jörg Lauer. Es wurde munterer in der Zündorfer Hälfte da Zündorf etwas mit den Angriffsbemühungen nachließ. 5 Minuten vor dem Wechsel kratze Daniel Hinze den Ball für seinen schon geschlagenen Keeper Lauer noch von der Torlinie. An dem 0:1 Pausenstand war allerdings nicht mehr zu rütteln.

Kenneth Kühlem eröffnete mit seinem Führungstreffer die hektische Partie in Rheindorf. Am Schluss siegten die Germanen mit 3:2 , womit sich die Equipe ordentlich Luft im Abstiegskampf verschaffte.

Vom Gefühl her wollte Rheindorf in der 2. Halbzeit Gas geben und gut 25 Minuten ließen die Germanen sie auch schalten und walten. Nach einem Freistoß in der 60. Minute folgte ein ungehinderter Kopfball, der im Tor der Germania seine Ruhe fand – 1:1. Eine weitere Minute später dann ein Foulspiel im Strafraum der Gäste, die mit einer Gelb-Roten für Volkan Gökalp und einem Strafstoß für Rheindorf geahndet wurde. Unten links schlug dann der Ball unhaltbar für Jörg Lauer zum 2:1 ein.

Da die Zündorfer in der zweiten Hälfte, bis zu diesem Spielstand, nicht ein einziges mal vor das Tor der Gastgeber kamen und nun noch einen Spieler weniger auf dem Feld hatten, ließ eigentlich nichts Positives mehr erwarten. Doch da auch kurz danach Rheindorf nur zu Zehnt auf dem Platz stand wurden die Lebensgeister der Germanen geweckt. Zunächst sorgte Daniel Hinze für den 2:2 Ausgleich (72.) und dann legte Sinan Ük 5 Minuten später das 2:3 nach, wobei die schöne Vorarbeit von Kenneth Kühlem und Markus Hintzen erwähnt werden sollte. Zündorf schaukelte die letzten Minuten über die Zeit, auch wenn Lauer noch einmal hart geprüft wurde.

Kurzkommentar Germania-Coach Wolfgang Neumann: „Da so gut wie 7-8 Mannschaften zum erlauchten Kreis der Abstiegskandidaten zählen war es unbedingt wichtig diese Begegnung für sich zu entscheiden. Die gute Moral nach dem Rückstand war der Grundstein dazu und sollte in den kommenden Spielen erneut als Vormachtstellung in Erscheinung treten."

So spielte die Germania:
Jörg Lauer, Dominik Schmitz (57. Gianni Gucciardo), Volkan Gökalp, Marc Mudrack, Erdinc Öcal, Seyhan Erdek, Michael Müller (72. Daniel Schweigatz), Sinan Ük (C), Daniel Himze, Markus Hintzen (88. Süleyman Tatli) und Kenneth Kühlem.


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch




............1 : 5............

5:1-Kracher in Rondorf! SV Westhoven-Ensen demontierte SCR nach Beleiben und kommt prächtig aus den Startlöchern!

Männi Hoffmann (2), Raffael Prescha, Marcel Kaaf und Lars Jansen zeichnen für Auswärtssieg verantwortlich – SCR-Keeper verletzte sich schwer nach Luftkampf – Am Donnerstag Nachholknaller gegen Spitzenreiter TuS Stammheim!

Der ersehnte Rückrundenstart fing am Sonntag für den SV Westhoven bei der Drittvertretung des SC Rondorf an. Man hatte in der Vorbereitung gut gearbeitet und gute Ergebnisse in den Testspielen erzielt. Trotzdem wusste man nicht genau wo man stand und deshalb warnte Trainer Ralf Fielen seine Mannschaft vor Unkonzentriertheiten. Westhoven bestimmte von Anfang an das Tempo und hatte mehr Ballbesitz. Man ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Leider wurde der letzte Pass in den ersten 30 Minuten nicht gut gespielt und die Offensivreihe hinter Mittelstürmer Hoffmann kam nicht so ins Spiel, wie es sich Trainer Ralf Fielen gewünscht hatte.

In der 21. Minute fiel der verdiente Führungstreffer. Raffael Prescha setzte sich im 1:1-Duell auf der linken Seite durch und passte zurück auf Marcel Kaaf, dieser dann mit einem überlegten Schuss aus 20 Meter in die linke Ecke die Führung erzielte. Westhoven bestimmte das Spiel, aber ohne den richtigen Zug zum Tor. In der 38. Minute verletze sich leider der Rondorfer Keeper beim Aufkommen nach einem Luftkampf außerhalb des 5m-Raumes so schwer, dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Gäste gingen mit der 0:1-Führung in die Halbzeit. Nach der Pause legte Westhoven noch einen Gang zu und ging in der 48. Minute durch einen Abstauber von Raffael Prescha mit 0:2 in Führung. Männi Hoffmann hatte abgezogen und der Ball prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld, wo Raffael Prescha nur noch einschieben musste. Westhoven blieb am Drücker. In der 60. Minute erzielte Lars Jansen das verdiente 0:3. Lukas Pinner hatte sich über die rechte Seite gut durchgesetzt und in die Mitte gepasst, wo Lars Jansen richtig stand und den Ball verwandelte.

Das Spiel war entschieden. Nach einem Stellungsfehler im defensiven Mittelfeld der Westhovener kam Rondorf gefährlich in den Strafraum, wo der heraneilende Oliver Wilbertz den Rondorfer Stürmer nur noch mit einem Foulspiel stoppen konnte. Den Strafstoß verwandelten die Rondorfer im Nachschuss, da Dario Schweitzer den ersten Ball abwehren konnte und danach sich aber leider geschlagen geben musste. Aber Westhoven ließ sich nicht beirren und kam in der 72. Minute durch Männi Hoffmann zum 1:4. Wiederum Männi Hoffmann in der 80. Minute stellte den Endstand zum 1:5 her.

Kurzkommentar SVW-Coach Ralf Fielen: „Ein guter Start in die Rückrunde. Meine Mannschaft hat in der Vorbereitung gut gearbeitet und konnte es kaum erwarten endlich zu spielen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Jetzt kommt es am Donnerstag zum Knaller gegen Tabellenführer Stammheim. Stammheim ist Favorit, aber wir werden Ihnen das Leben so schwer wie möglich machen und versuchen den nächsten Heimsieg einzufahren, um an Ihnen punktemässig vorbei zu ziehen. Mich freut es für Neuzugang Samuel Ellis, dass er sich richtig gut eingeführt hat und ein souveränes Spiel abgeliefert hat. An ihm werden wir noch viel Freude haben. Von mir aus auch gute Besserung an den Rondorfer Keeper, der sich leider unglücklich schwer verletzt hat. Ich hoffe dass er bald wieder gesund wird. Alles Gute aus Westhoven !!"

So spielte der SVW:
Dario Schweitzer (1), Lukas Linden (2) ab 46. Minute Pierre Müller, Eric Puchelski (3), Jörg Bender (4) ab 66 Min. Besnik Kurteshi, Samuel Ellis (5), Oliver Wilbertz (6), Lukas Pinner (7), Marcel Kaaf (8), Lars Jansen (9) ab 74 Min. Sascha Akay, Männi Hoffmann (10), Raffael Prescha (11).


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Ralf Fielen




............ abges.............

S P I E L A U S F A L L





Ergebnisse

So. 03.03.2013
13:00 Rondorf III  -  Westhoven-Ensen 1 : 5  
13:00 Deutz 05 III  -  Dünnwald 4 : 3  
13:00 Vrbas  -  Holweide 1 : 2  
15:00 Mülheim Nord  -  Bürrig Roland 3 : 0  
15:00 Rath-Heumar  -  Hitdorf abgesagt  
15:00 Stammheim  -  Vingst 05 6 : 2  
15:00 Gremberg-Humboldt  -  Kalk Borussia 4 : 1  
15:00 Rheindorf TuS  -  Zündorf 2 : 3  
 
Do. 07.03.2013
19:15 Kalk Borussia  -  Rheindorf TuS -  
19:15 Bürrig Roland  -  Gremberg-Humboldt -  
19:15 Dünnwald  -  Mülheim Nord -  
19:15 Vingst 05  -  Rath-Heumar -  
19:15 Westhoven-Ensen  -  Stammheim -  
19:15 Vrbas  -  Rondorf III -  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Stammheim   14   11   1   2 49 : 16  33   34  
2.  Mülheim Nord   14   11   0   3 43 : 21  22   33  
3.  Westhoven-Ensen   15   10   2   3 53 : 24  29   32  
4.  Gremberg-Humboldt   14   9   3   2 34 : 20  14   30  
5.  Hitdorf   14   8   4   2 44 : 21  23   28  
6.  Holweide   15   8   3   4 39 : 19  20   27  
7.  Vingst 05   14   7   1   6 40 : 36  4   22  
8.  Deutz 05 III   16   6   2   8 30 : 38  -8   20  
9.  Vrbas   14   6   1   7 26 : 29  -3   19  
10.  Rondorf III   14   6   0   8 28 : 31  -3   18  
11.  Kalk Borussia   14   5   0   9 19 : 28  -9   15  
12.  Zündorf   15   4   1   10 24 : 42  -18   13  
13.  Rath-Heumar   13   3   3   7 24 : 43  -19   12  
14.  Bürrig Roland   14   4   0   10 25 : 45  -20   12  
15.  Dünnwald   14   3   1   10 34 : 49  -15   10  
16.  Rheindorf TuS   14   2   0   12 15 : 65  -50   6  


Vorschauzeitraum 10.03.2013 - 16.03.2013

So. 10.03.2013
15:00 Vingst 05  -  Rondorf III
15:00 Westhoven-Ensen  -  Vrbas
15:00 Holweide  -  Rheindorf TuS
15:00 Kalk Borussia  -  Mülheim Nord
15:00 Bürrig Roland  -  Deutz 05 III
15:00 Dünnwald  -  Rath-Heumar
15:00 Zündorf  -  Gremberg-Humboldt
15:15 Hitdorf  -  Stammheim
<


PREMIER C-LEAGUE *** Stage 7
18. Spieltag, 03.03.2013


In der Premier C-League kann der RS Neubrück (30 Pkt.) den Sekt bereits kaltstellen. 8 Punkte Vorsprung hat die Elf vor dem Tabellenzweiten aus Buchforst und –dritten aus Langel (beide 22). Der SV Westhoven-Ensen II (20) bleibt trotz Derbysieg auf dem 5. Platz hängen. INFO: Aus der Premier C-League steigt nur der Tabellenerste auf, die letzen beiden Mannschaften steigen in die Kreisliga D ab. Da die SpVg. Porz II und Dusan Silni ihre Mannschaften bereits zurückgezogen haben, wird es keine weiteren Absteiger geben.



............6 : 3............

6:3-Derby! SV Westhoven-Ensen II spielt sich in Rausch und knallt verdutzten TuS Langel aus der Arena – Lesser-Elf betrieb nach 6:0-Rückstand noch Ergebniskosmetik!

Özdemir (2), Langer, Wexeler, Scheffler und Marsala bereiten dem TuS ein Waterloo – Lesser, Leipold und Wallasch gestalten Debakel am Ende erträglich – Lido-Elf nicht reif für den Aufstieg!

So hatten sich die zahlreichen mitgereisten Anhänger des TuS Langes den Sonntag Nachmittag nicht vorgestellt. Kaum waren fünf Minuten gespielt, konnten der Gastgeber durch Langer eine unglücklich abgefälschte Flanke zum Führungstreffer nutzen. In der 16. Spielminute kommt Jan Namyslo nach einem Querschläger der Westhovener Abwehr an der Strafraumgrenze frei zum Abschluss. Sein platzierter Schuss wird durch den glänzend aufgelegten Torhüter der Gastgeber mit einer Flugeinlage noch um den Pfosten gedreht. Auch die nächsten auffälligen Spielszenen gehörten den Gästen. Gleichwohl ist es Westhoven, das nach 26 Spielminuten durch Özdemir auf 2:0 erhöhen kann. Ein zunächst mit vereinten Kräften abgewehrter Ball wird von einem Mittelfeldspieler der Gastgeber an die Latte geschlenzt, so dass der nicht sauber markierte Özdemir frei zum Abschluss kommt.

Trainer Armin Lesser sieht sich schon nach einer guten halben Stunde zu einem taktischen Wechsel gezwungen und kann damit doch nicht verhindern, dass ein Freistoß aus dem Mittelfeld – wiederum abgefälscht durch einen Langeler Abwehrspieler – zur Vorlage für Marsala zum 3:0 wird (34.). Simon Stepina mit einem satten Freistoß aus 25 Metern gibt in der 38. Spielminute dem Westhovener Keeper erneut Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Gleich beim nächsten Angriff brennt es im Strafraum der Gastgeber lichterloh, doch die Langeler Schussversuche finden ihren Meister im Keeper, einen Abwehrspieler auf der Linie und auch der abschließende Lupfer geht knapp am langen Pfosten vorbei. Langel setzt nach. Nach Pass von der Grundlinie durch Lars Herwig verfehlt der Schuss von Markus Lesser knapp das Ziel.

In der 43. Minute ein Westhovener Konter. Über links wird ein Spieler der Gastgeber abseitsverdächtig freigespielt. Dessen weiter Flankenwechsel erreicht auf Grund einer weiteren Unachtsamkeit in der Langeler Abwehr einen eigenen Mitspieler, die Folge ist das 4:0 durch Scheffler. Auf der Gegenseite verpasst Alan Altrock mit einem Kopfball nach Ecke das Gehäuse knapp. Auch der Versuch von André Kirklies, den Keeper mit einem Schuss auf das kurze Eck aus kurzer Distanz zu überlisten, scheitert. So geht es mit einem – gemessen am bisherigen Spielverlauf – sehr überraschenden Halbzeitstand in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit setzte der TuS Langel alles auf eine Karte. Mit Tobias Nait-Kabache kam ein weiterer Offensivspieler für einen Abwehrspieler ins Spiel. Mehrere gefällige Spielzüge der Gäste werden durch zwei gefährliche Konter der Gastgeber unterbrochen. In der 65. Spielminute eine sehr unschöne Szene. Einer wüsten Grätsche eines Westhovener Akteurs konnte ein Langeler Spieler nur mit einem beherzten Sprung ausweichen. Getroffen am Schienbein verletzte er sich beim Aufkommen so sehr, dass er das Spielfeld verletzt verlassen musste.

Die Aufregung hatte sich noch nicht gelegt und Langel spielte in Unterzahl, als Wexeler die Gelegenheit bekam, aus stark abseitsverdächtiger Position alleine auf das Langeler Tor zuzulaufen und das 5:0 zu erzielen. Unerfreulich, dass Westhoven mit einer Kopie dieses Treffers (dieses Mal regulär) auch noch auf 6:0 durch Özdemir erhöhen konnte (73.). Späte Genugtuung sollte die letzte Viertelstunde des Spiels bringen. In der 78. Minute dribbelte sich Daniel Wallasch unwiderstehlich zwischen zwei zur Grätsche ansetzenden Westhovener Spielern hindurch. An der Verwertung der Flanke wurde Markus Lesser durch ein Foul im 16er gehindert, Strafstoß. Der Gefoulte ließ sich diese Chance nicht entgehen und verkürzte auf 1:6.

Jetzt spielte nur noch der TuS Langel. Für das 2:6 zeichnete in der 87. Minute Pascal Leipold auf Pass von Alan Altrock verantwortlich. Nach einem Steilpass von Simon Stepina in die Nahtstelle der Abwehr umkurvt Patrick Wallasch den gegnerischen Torwart und schiebt die Kugel souverän zum 3:6 ins Netz. In der Nachspielzeit bietet sich Tobias Nait-Kabache nach einem Solo über rechts sogar noch die Chance zum 4:6, doch sein Schuss geht knapp Pfosten vorbei.

Kurzkommentar TuS-Coach Armin Lesser: „Die Gegentreffer in der ersten Spielhälfte kamen sehr unglücklich zustande, da haben wir es den Gastgebern zu leicht gemacht. Mit der Einstellung in der zweiten Spielhälfte und insbesondere in den letzten 20 Minuten war ich sehr zufrieden. Hieran müssen wir am Dienstag im Nachholspiel bei Vingst 05 II anknüpfen.“

Kurzkommentar SVW-Coach Alex Dürscheidt: „Kompliment an die Mannschaft, dass war ein guter Start in die Rückrunde.“

So spielte der TuS:
Peter Kern (Tor), Manfred Miebach, Philipp Hinze (46. Tobias Nait-Kabache), Alan Altrock (C), Jörg Jungmichel (31. André Kirklies), Lars Herwig, Markus Lesser, Daniel Wallasch, Simon Stepina, Patrick Wallasch, Jan Namyslo (70. Pascal Leipold)

So spielte der SVW II:
Puchelski, Rudi, Scheffler, Dürscheidt, Wörter, Hombergs, Ehses, Langer, Özdemir, Marsala, Wexeler


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Lukas Ehses & Johannes Hinze





Ergebnisse

So. 03.03.2013
13:00 Gremberg-Humboldt II  -  Kalk Borussia II 4 : 3  
13:00 Westhoven-Ensen II  -  Langel 6 : 3  
15:00 Buchforst I  -  Poll II 2 : 1  
15:00 VfB 05  -  Vingst 05 II 6 : 0  
15:00 Türk Genc  -  Union Köln 1 : 7  
15:00 Neubrück  -  Bergfried Leverkusen III 7 : 1  
 
Di. 05.03.2013
19:15 Vingst 05 II  -  Langel -  
19:15 Poll II  -  Gremberg-Humboldt II -  
19:15 Kalk Borussia II  -  Neubrück -  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Neubrück   12   9   3   0 48 : 13  35   30  
2.  Buchforst I   11   7   1   3 29 : 15  14   22  
3.  Langel   11   7   1   3 31 : 21  10   22  
4.  Brück   10   7   0   3 40 : 19  21   21  
5.  Westhoven-Ensen II   11   6   2   3 34 : 27  7   20  
6.  VfB 05   12   4   6   2 28 : 20  8   18  
7.  Gremberg-Humboldt II   11   4   2   5 31 : 33  -2   14  
8.  Türk Genc   13   4   2   7 29 : 39  -10   14  
9.  Union Köln   11   4   1   6 27 : 32  -5   13  
10.  Poll II   12   3   2   7 23 : 34  -11   11  
11.  Vingst 05 II   11   3   1   7 16 : 39  -23   10  
12.  Bergfried Leverkusen III   13   1   5   7 18 : 37  -19   8  
13.  Kalk Borussia II   12   2   2   8 19 : 44  -25   8  


Vorschauzeitraum 10.03.2013 - 16.03.2013

So. 10.03.2013
15:00 Union Köln  -  VfB 05
13:00 Vingst 05 II  -  Türk Genc
13:00 Poll II  -  Langel
13:00 Kalk Borussia II  -  Buchforst I
13:00 Bergfried Leverkusen III  -  Gremberg-Humboldt II
13:00 Westhoven-Ensen II  -  Brück
<


PREMIER D-LEAGUE
18. Spieltag, 03.03.2013

*************************************************************

Ataspor Porz ....

…Siegfried Kalk

… 1 : 2 …

*************************************************************

SpVg. Wahn-Grengel ...

...BV Wiesdorf

… 2 : 1 …

*************************************************************

RSV Urbach III...

...SV Deutz 05 IV

… 1 : 1 …

*************************************************************

SV Südwest...

...Prom. Porz II

… 0 : 6 …

PlatzMannschaftSp.guvTorverh.DifferenzPunkte
1.Wahn-Grengel I1391349:202928
2.Deutz 05 IV1383247:143327
3.Holweide II1482448:163226
4.Rath-Heumar II1181239:172225
5.Brück II1270534:142021
6.Mevlana Porz I1163235:171821
7.Urbach III1363440:241621
8.Prometheus II1362533:26720
9.BV Wiesdorf II1361634:34019
10.Ataspor Porz I1260643:241918
11.Kalk Siegfried I1240832:50-1812
12.Südwest III13301014:84-709
13.Union Köln II11101016:45-293
14.Energie 2008 II11001110:89-790
<

www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian