PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 29 +++ 03.06.2014

Premier de Bezirksliga:

 

RSV Urbach unterliegt dem Champion TV Herkenrath 2:4

* * * * * * *

Premier A-League:

 

Aufsteiger SV Westhoven-Ensen mit abschließendem 5:1 bei Germania Ossendorf ***** Prometheus Porz unterliegt in Schlebusch II mit 2:3 ***** SpVg. Porz mit 5:0 in Poll jetzt auch Champion der A-League

* * * * * * *

Premier B-League:

 

Germania Zündorf kassiert beim SSV Vingst 05 II 0:7-Klatsche ****** RSV Urbach II gewinnt kampflos vs. SSV Ostheim ***** RSV Rath-Heumar I verliert 1:2 gegen RS Neubrück

* * * * * * *

Premier C-League:

 

TuS Langel bezwingt Westhoven II im „kleinen Clasico“ mit 5:2 ***** SV Mevlana Porz mit abschließendem 14:3-Kantersieg vs. … ***** RSV Rath-Heumar II mit deutlichem 0:4 vs. RS Neubrück II

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 29 *** 02.06.2014

spd.png Who the fuck is Bela Rethy? Who the fuck is Marcel Reif? Wir haben Guido Kromen, Johannes Hinze, Willi Dornbusch und den Fussballticker-Rest! DANKE an alle Redaktionsmitarbeiter! Ihr seid die Besten!

 

Montagabend 21:00 Uhr! Kultzeit für jeden Fußballfan im Kölner Raum! Das ist die Zeit der legendären Fussballticker-Ausgabe vom Wochenende. Vollgepackt mit Informationen, Daten, Tabellen, Interviews, gespickt mit bissigen Kommentaren. Einfach alles was das Fußballerherz begehrt. Hier ist man im Bilde über den kölschen Fußball im rechtsrheinischen Porz. Doch wer sind die stillen Mitarbeiter, die solch eine tolle Geschichte wie den Fussballticker Woche für Woche am leben erhalten? Wer sind die Männer, die ihre Freizeit opfern, um den Fußballfreunden auf der ganzen Welt „die kleine Porzer Fußballwelt“ zu erklären? Sicherlich aber auch eine gute Möglichkeit für den Chefredakteur seinen fleißigen Redaktionsmitarbeitern auf diesem Wege ein ganz dickes Kompliment und Dankeschön auszusprechen für die tolle Unterstützung. Das möchte ich hiermit gerne tun. Es hat wieder einmal riesigen Spaß gemacht, Männer! DANKE und habt eine gute WM und vor allem: Kommt gesund wieder zur 1. Redaktionssitzung 2014/2015 (Werner Kilian).

 


 


spd.png Guido Kromen vom RSV Urbach! Der unerschütterliche Sportsmann mit eingebauter Kamera!

 

Mit viel Akribie ist unser Guido Kromen vom RSV Urbach bei der Redaktionsarbeit. Der eingefleischte FC-Fan ist auch noch selbst im Jugendbereich des RSV Urbach tätig. Sein großes Hobby ist die Fotografie. Ihm entgeht nichts, zur Not hat er den Videobeweis in der Kamera und stellt ihn für alle ins Netz. Der RSV Urbach hat sein Engagement und seine Fähigkeiten schnell erkannt und verlängerte seinen Vertrag erneut bis 2022. Sein Redaktionsplatz ist genau gegenüber von SpVg-Kollege Peter Dicke, womit immer für „Spannung“ in der Redaktion gesorgt ist. In der Redaktion schätzen wir seine Freundlichkeit und im letzten Jahr auch seine immer wiederkehrende gute Laune, weil der FC aufgestiegen ist. Das wird sich aber wohl in der neuen Saison ändern…. (WK)

 


spd.png Mr. Fussballticker - Sir Werner Kilian - unser strenger Chefredakteur!

 

Seit 12 Jahren leitet unser gebürtiges Eifelkind die Redaktion und ist für alles rund um den Fußballticker Porz-Online.de verantwortlich. Werner hat ein phantastisches journalistisches Feeling, behält klaren Kopf und hat den Fussballticker zu einem Kultstatus gemacht. Montags ist sein härtester Redaktionstag, besonders wenn die Berichte von uns Redakteuren mal etwas später eintrudeln. Wie auch immer er das macht: Montagabend um 21:00 Uhr liegt die neueste Ausgabe druckreif vor Euch im Internet. Da er selbst ein guter Fußballer und Seniorentrainer war und auch heute noch im Jugendbereich beim ärgsten FC-Rivalen …., ääh mir fällt gerade der Name nicht ein… tätig ist, weiß er wovon er spricht. In der Woche kümmert es sich um die kriminalistischen Unebenheiten in unserer Stadt. Seine große Liebe ist die Rockmusik, besonders die britische Rockband „Status Quo“, wofür er auch schon mal Redaktionssitzungen zu unserer Freude ausfallen lässt. Lange lebe „Status Quo“ … und Mr. Fussballticker! (GK)

 


spd.png Peter Dicke von der SpVg. Porz – Unser Feierbiest!

 

Der Peter ist bei uns in der Redaktion für Beiträge rund um die SpVg. Porz verantwortlich. Inzwischen hat er sich nach dem Aufstieg und der Champions-Trophy zu einem Feierbiest entwickelt. Aus den Reihen der SpVg. ist er nicht mehr wegzudenken, er ist viel für den Clubs unterwegs, allerdings hat der Club ihn auch schon etliche graue Haare gekostet. Vor Matches ist er kaum ansprechbar, weil er am liebsten selbst mitkicken würde um seine Nervosität in den Griff zu bekommen. Aus taktischen Gründen befindet sich sein Redaktionssessel gegenüber von Guido, womit in der Redaktion „ständig was los ist…“ In der Redaktion schätzen wir seine guten Berichte und auch die gute Laune, was aber nicht immer auf den FC-Aufstieg umgelegt werden kann, sondern wofür seine Ehefrau Birgit verantwortlich ist… (WK)

 


 


spd.png Florian „Flo“ Drab! Unser Mann bei den Griechen von Prometheus!

 

Bei den Porzer Griechen ist unser Flo unser Verbindungsmann. Er legt sehr viel Wert auf eine sehr detaillierte und gute Fußball-Berichterstattung. Dabei ist er in Spich auch noch fußballerisch selbst aktiv, was aber der Pressearbeit bei Prometheus keinen Abbruch tut. Auch er hatte am Bezirksliga-Abstieg von Prometheus ziemlich zu kauen und auch in dieser Saison war er mit den Darbietungen nicht ganz zufrieden. Er hat einen verantwortungsvollen sozialen Beruf, womit er sich gut in die vielzitierte griechische Lethargiementalität hinein versetzen kann. In der Redaktion schätzen wir seine ruhige und besonnene Art. Allerdings schleppt er seit Kindertagen wie viele andere einen Virus mit sich rum: Den FC-Virus, womit er sich seinen Plan auf den Chefredakteursessel selbst verbaut hat … (WK)

 


spd.png Lukas Pinner! Der, der das SVW-Märchen weiter und weiter schreibt!

 

Lukas Pinner ist nicht nur Kapitän des legendären Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen, sondern seit einem Jahr in der Redaktion auch für die Berichte seines SVW zuständig. Da er noch selbst spielt, fallen seine Berichte sehr emotional aus, er steht einfach unter dem Eindruck des Erlebten und kann das sehr gut rüberbringen. Bei Meistercoach Fielen hat er sich zu einer festen Stammkraft entwickelt, weil er sehr flexibel eingesetzt werden kann. Sein Markenzeichen sind seine weißen brasilianischen Schuhe, womit er gleich eine Klasse besser spielt, es sei denn er weilt immer wieder mal in London um sein Studium fortzusetzen. Gerüchten zufolge soll er mit Scheffler und Puchelski die größte Feiersau beim SVW sein. In der Redaktion schätzen wir seine freundliche und zuvorkommende Art, der Fussballticker hat gerade seinen Redaktionsvertrag um zwei weitere Jahre verlängert, aber nur mit der Auflage, dass er seine neuen schwarzen Treter in die Mülltonne kloppen muss… (WK)

 


spd.png Unser Aufstiegstrainer Metin Coskun vom SV Mevlana Porz!

 

Bei Mevlana Porz hat seit kurzem Trainer Metin Coskun die Pressetätigkeit übernommen und ist damit unser Redaktionsküken. Metin ist ein altes Porzer Schlachtschiff und kann in seiner Laufbahn bereits mehrere Aufstiege vorweisen. Wer den sympathischen Pfundskerl kennt, weiß, dass er jedes Hemd für seine Mannschaft geben würde, das Wohl seiner Mannschaft steht bei ihm absolut im Vordergrund. Für viele seiner jungen Kicker hat er eine Art Vaterfunktion, was auch den Erfolg des letztjährigen Aufsteigers in die Premier C-League erklärt. In der Redaktion schätzen wir seine direkte und freundliche Art, er scheint viel über Essen & Trinken zu wissen und hat sich bisher noch nicht als FC-Fan geoutet, so dass sein neuer Redaktionssessel gleich neben dem Chefredakteur platziert ist…. (WK)

 


 


spd.png Pressemann Marcel Kaaf! Aufstiegs-Genie beim SVW und Pinner-Vertreter!

 

Professionell wie sie nun mal beim Sensationsaufsteiger in Westhoven sind, haben sie Kapitän Lukas Pinner mit Marcel Kaaf einen erstklassigen Ersatzmann zur Seite gestellt. Auch Marcel ist als feste Stammkraft beim Aufsteiger aktiv, musste sich lange mit Verletzungen rumplagen, ist aber noch rechtzeitig zum Aufstiegsmärchen in Tritt gekommen. Auch seine redaktionellen „Vertreterberichte“ sind von hoher journalistischer Qualität, geben dem Leser das Gefühl selbst beim Spiel dabei gewesen zu sein. Marcel ist ein heller Kopf, was auch dem SVW-Vorstand nicht entgangen ist, so dass er demnächst sicherlich in administrative Vereinsaufgaben eingebunden wird. In der Redaktion schätzen wir ihn als ehrlichen, fairen und angenehmen Zeitgenossen. Da er genau wie der Chefredakteur noch über lange Haare verfügt, hat er beim Chef so oder so ein Stein im Brett… (WK)

 


spd.png Willi, unser altes Schlachtschiff! Goldschatz von Germania Zündorf!

 

Willi Dornbusch ist der Redaktionskollege, der auf seine längste Mitarbeiterzeit beim Fussballticker zurückblicken kann. Er war und ist ein Mann der ersten Stunde. Daran hat auch sein Umzug auf die falsche Kölner Rheinseite nichts geändert. Willi steht in ein paar Jährchen vor der Rente, deshalb hat er schon mal vorgebaut und sich auf den Kanaren sein zweites Heimatdomizil geschaffen. Er weiß halt gut zu leben. Er pflegt außerdem die hervorragenden Internetseiten der Germania, zur Not muss das auch mal von der Insel aus geschehen. Mit Thomas Hintzen hat er einen Mann an der Basis, womit Willi immer auf dem neuesten Stand bleibt. In der Redaktion schätzen wir sein großes fußballerisches Wissen, seine Kontakte und seine Ruhe, mit der er seinen Verpflichtungen nachkommt. Willi hat einen Redaktionsvertrag bis 2020, auch wenn seine Vereinsfarben neben Zündorf Rot-Weiß sind…(WK)

 


spd.png Johannes Hinze aus dem Langeler Wembley! Grandioser Perfektionist!

 

Unser Redaktionsmitarbeiter Johannes Hinze ist für die Berichterstattung des TuS Langel verantwortlich. Dabei ist er manchmal zerrissen, denn sein Sohn Daniel spielt beim FC Germania Zündorf, wo Johannes auch ein Vereinsamt ausübt. Sein zweiter Sohn Philipp schnürt für den Porzer Südclub TuS Langel die Schuhe, womit Johannes Sonntag für Sonntag die Platzqual hat. Seine Fußball-Berichterstattung hat das Prädikat der Spitzenklasse. Er ist in seiner Redaktionsarbeit sehr akribisch und legt Wert auf genaue und detaillierte Angaben. Er verfügt über die journalistische Gabe, mit seinem Schreibstil die Zeilen so rüber, das man das Gefühl hat, man spielt selbst. In der Redaktion schätzen wir an ihm seine Pünktlichkeit und seinen Perfektionismus. Einer Vertragsverlängerung bis 2018 und einer Redaktions-Gehaltserhöhung wurde von Seiten des Chefredakteurs bereits zugestimmt…. (WK)

 


spd.png Unser Redaktions-Greenhorn! Thomas Hintzen als rasender Reporter im Heerstadion!

 

Mit Thomas Hintzen konnten wir einen neuen Redakteur beim FC Germania Zündorf gewinnen. Thomas ist seit einigen Wochen am Start, unterstützt und vertritt dabei den auf den Kanaren weilenden Willi Dornbusch. Beim Thomas merkt man gleich dass er noch bis vor kurzem selbst gespielt hat, seine Berichte sind sehr intensiv und ausführlich und geben dem Leser ein gutes Spiegelbild wieder. Er ist beruflich ziemlich eingespannt, deswegen ist er meist auch der letzte der in der Redaktion erscheint und seine Berichte zum Besten gibt. Neben der Arbeit des Redakteurs ist er auch zugleich Betreuer beim FC Germania, womit er die Abläufe im Team voll mitbekommt. In der Redaktion schätzen wir seine gute Auffassungsgabe, seine Art wie er Berichte verfasst und niederschreibt und sein freundliches Wesen. Mit dem Gespann Dornbusch/Hintzen hat die Redaktion ein hervorragendes Team was uns immer wieder auf dem Laufenden halten wird, was sportlich bei der Germania abgeht. Wir hoffen dass Thomas an der Redaktionsarbeit Gefallen gefunden hat und dass er uns auch im nächsten Jahr unterstützen wird… (WK)

 



Der Ergebnisdienst

 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 


BEZIRKSLIGA
30. Spieltag, 01.06.2014

 


Am Ende stand die Bezirksliga ganz im Zeichen der Bergischen Clubs. Der TV Herkenrath (68) schaffte den 4. unglaublichen Durchmarsch in die Landesliga. Ihm folgen wird der FV Wiehl, der mit 64 Pkt. den 2. Platz ergattern konnte. Freuen darf sich auch der TuS Homburg-Bröltal (62), der sich als bester Tabellendritter im Vergleich zur den drei anderen Staffeln ebenfalls als Aufsteiger qualifiziert hat. Am Tabellenende hat es nun endgültig Bergfried Leverkusen (25) erwischt. Auf Platz 15 folgt der SC Rondorf (15) und SSV Bergneustadt (15), die alle drei den bitteren Gang in die Premier A-League antreten müssen (WK).

 

 


................. 2 : 4 .................

 

2:4-Heimniederlage vs. Champion TV Herkenrath! RSV Urbach bot den Fans gelungenen Saisonabschluss!

David Inden und Thorsten Franke treffen gegen die bergische Durchmarsch-Elf – Coachteam Mule/Schneider nach überraschendem Abgang von 6 Spielern zum Neuaufbau gezwungen – Unglaublich: TVH feierte 4. Durchmarsch in Folge!



Der Redaktionskommentar:

 

“… RSV Urbach vor komplettem Neuaufbau…“

Es war mehr drin! Gemeint ist das sportliche Abschneiden von Bezirksligist RSV Urbach. Die Elf spielte im Großen und Ganzen eine ordentliche Serie, hätte aber bei etwas mehr Konstanz sicherlich noch länger den Anschluss an die oberen Plätze halten können. Unterm Strich verhinderten unnötige Niederlagen den Sprung in die TOP 5-Riege. Die Mannschaft war damit eigentlich auf einem guten Weg, der für die kommende Saison gutes versprach. So ist es jetzt nach Saisonschluss schwer verständlich, warum etliche Spieler den RSV verlassen. Fabian Mehring und Andi Kreusch wechseln zum VfL Poll, David Inden und Kevin Arndt zieht es zum SV Deutz 05 und auch hinter Torjäger Tobias Lösing und Sven Czakalla stehen sehr große Fragezeichen, die nicht auf ein Bleiben beim RSV hindeuten. So bleibt dem erfolgreichen Trainertandem Mule/Schneider keine andere Wahl, sich wieder neue gute Spieler zu formen, damit auch die nächste Spielzeit erfolgreich und gut gestaltet werden kann (Werner Kilian).

 


 

Gästetrainer Michael Hornig war es gelungen, seine Jungs nochmals richtig zu motivieren für das letzte Saisonspiel im rechtsrheinischen Köln-Porz-Urbach. Der Aufstieg war schon unter Dach und Fach, aber der Meistertitel noch längst nicht eingetütet. Die Urbacher waren ihrerseits auch nicht gewillt, das Spiel abzuschenken. Zum einen war noch die eine oder andere Rechnung aus dem Hinspiel offen (der TVH gewann durch einen Sonntagsschuss in der Nachspielzeit mit 2:1) und zum anderen ging es doch gegen den Verein, der RSV-Top-Stürmer Tobi Lösing abwerben möchte, was auf Urbacher Seite nicht unbedingt Sympathiekundgebungen für den Club aus dem Bergischen auslöste.

 

Schiedsrichter Steffen Emil Künzel und sein Gespann konnten sich also von Beginn an darauf einstellen, dass es mit großer Sicherheit keinen lauen Sommerkick geben würde. Eine muntere Anfangsphase ließ einiges erwarten, auch wenn Torchancen zu Beginn noch Mangelware blieben. RSV-Coach Angelo Mule musste bereits nach rund 15 Minuten Markus Geis aus dem Spiel nehmen, weil dieser erneut Probleme im Adduktorenbereich bekam, Dani Martinez übernahm den Part des Routiniers, konnte aber auch nicht verhindern, dass die Gäste in der 24. Minute nicht ganz unverdient in Führung gingen.

 


spd.png „… Wir freuen uns jetzt auf die neue Saison mit ein paar Derbys …“ (Dirk Schneider)


 

Oliver Lanwer kam völlig frei vor Marcel Gierens zum Schuss, nachdem ein Abwehrfehler auf der linken Seite vorausgegangen war. Fast eine Kopie dann das 0:2 in der 41. Minute durch Ferhat Yldirim. Das Spiel schien gelaufen, auch weil die Urbacher kein richtiges Mittel fanden, die stärkste Abwehr der Liga zu knacken. Im Aufbauspiel war die RSV-Truppe mit Sicherheit gleichwertig, der Torerfolg wollte sich jedoch nicht einstellen. Fabian Mehring war es dann, der in der 75. Minute unmittelbar vor der Strafraumgrenze unfair zu Fall gebracht wurde. Der daraus resultierende Freistoß von David Inden ging zunächst in die Mauer, den Abpraller konnte der Kapitän jedoch verwerten.

 

Es entwickelte sich nun eine muntere Schlussphase. Urbach warf alles nach vorn, der TVH dadurch immer wieder mit Konterchancen, von denen Sebastian Schauer eine in der 85. Minute per Kopf nutzte. Nur kurze Zeit später war jedoch Thorsten Franke auf Urbacher Seite ebenfalls mit dem Kopf erfolgreich und verkürzte auf 2:3. Großes Glück hatten die Gäste kurz danach, als Andi Kreusch einen Kopfball an den Pfosten setzte und den Ausgleich knapp verpasste. TVH-Schlussmann Dominik Kauer war schon geschlagen und hätte keine Chance gehabt. Im Gegenzug (Urbach entblößte die Abwehr vollständig) machte dann Tarik Sahin den Sack endgültig zu und besiegelte mit dem Treffer zum 4:2 die Meisterschaft für den TV Herkenrath.

 

 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 

Es war der 4. Aufstieg in Folge für den TV Herkenrath, Glückwunsch dafür! Jetzt wird die ganze Mannschaft wahrscheinlich wieder umgekrempelt um den Erfolg in der Landesliga fortzusetzen. Auf Urbacher Seite laufen ab sofort die Planungen für die nächste Saison ebenfalls auf Hochtouren und das Trainerteam Mule/Schneider wird mit Sicherheit eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.

 

 

Mit dem 7. Platz in der Bezirksliga erreichte der RSV Urbach nicht das Optimum, was möglich gewesen wäre. Im kommenden Jahr steht dem Team ein notgedrungener Umbruch bevor, weil etliche Spieler neue Herausforderungen bei neuen Clubs suchen.

 

 Kurzkommentar RSV-Co-Coach Dirk Schneider:
"Gratulation an Herkenrath zum verdienten Aufstieg in die Landesliga und vor allem herzlichen Glückwunsch an Porz sowie Westhoven zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Wir freuen uns jetzt auf die neue Saison mit ein paar Derbys vor hoffentlich vielen Zuschauern. Vielen Dank auch an den Porzer Fußballticker für die interessante und schnelle Berichterstattung.“

So spielte der RSV:
Marcel Gierens, Seyhan Erdek, Andreas Kreusch, Markus Geis (15. Daniel Martinez Garcia), Thorsten Franke, Tobias Lösing, David Inden, Fabian Mehring, Roberto Herkendell, Marcus Heinrich (55. Nino Göbel) und Kevin Arndt


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 





Ergebnisse

So. 01.06.2014
15:00 SV Berg. Gladbach II - SV Frielingsdorf 0 : 5  
 
15:00 DSK Köln - FC Leverkusen 2 : 3  
 
15:00 SC West Köln - SC Rondorf 4 : 2  
 
15:00 VfR Wipperfürth - SSV Bergneustadt 5 : 1  
 
15:00 SV Deutz - FV Wiehl 2000 1 : 4  
 
15:00 RSV Urbach - TV Herkenrath 2 : 4  
 
15:00 SSV Homburg-Nümb. - SV Bergf. Leverkusen 5 : 0  
 
15:00 SV Schlebusch - TuS Homburg-Bröltal 3 : 0  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. TV Herkenrath 30 21 5 4 58 : 21 37 68  
2. FV Wiehl 2000 30 20 4 6 68 : 37 31 64  
3. TuS Homburg-Bröltal 30 19 5 6 64 : 28 36 62  
4. SV Schlebusch 30 17 8 5 74 : 31 43 59  
5. FC Leverkusen 30 16 8 6 59 : 30 29 56  
6. SSV Homburg-Nümb. 30 14 6 10 65 : 50 15 48  
7. RSV Urbach 30 14 5 11 70 : 54 16 47  
8. SV Deutz 30 14 5 11 67 : 52 15 47  
9. SV Frielingsdorf 30 10 6 14 55 : 58 -3 36  
10. DSK Köln 30 9 9 12 39 : 42 -3 36  
11. VfR Wipperfürth 30 10 6 14 51 : 61 -10 36  
12. SV Berg. Gladbach II 30 9 6 15 45 : 72 -27 33  
13. SC West Köln 30 7 7 16 38 : 54 -16 28  
14. SV Bergf. Leverkusen 30 7 4 19 39 : 70 -31 25  
15. SC Rondorf 30 4 3 23 33 : 85 -52 15  
16. SSV Bergneustadt 30 4 3 23 29 : 109 -80 15  


 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 


PREMIER A-LEAGUE
30. Spieltag, 01.06.2014

 


Mit überzeugenden Auswärtssiegen wurden die beiden Porzer Mannschaften ihren feststehenden Aufstiegspositionen in die Bezirksliga gerecht. Dabei machte die SpVg. Porz (71) ihr Meisterstück und konnte den hartnäckigen Sensationsaufsteiger aus Westhoven-Ensen (70) am Ende auf Rang 2 verdrängen. Der GSV Prometheus Porz (51) kassierte zwar in Leverkusen noch eine Abschlussniederlage, schließt aber mit einem insgesamt zufriedenen 4. Platz ab. Am Tabellenende ging es noch mal rund. Blau-Weiß Köln (35) muss aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Rheinkassel-Langel den Abstieg antreten. Gleiches gilt für die Borussen III aus Lindenthal (24) und den Tabellenletzten Vorwärts Spoho (12), die bereits seit längerem als Absteiger feststanden. (WK).

 

 

 



................. 0 : 5 .................

 

SpVg. Porz im Rausch! Equipe macht die Meisterschaft mit 5:0 beim VfL Poll perfekt und serviert sich auf der Schale „eine kackende Ente“!

Tugay Düzelten (2), Jan-Hendrik Bruns, Soner Berk und Oldie Tim Oessling lassen es in „Poller Gracht“ ordentlich krachen – Equipe um Trainer Ümit Bozkurt macht die Nacht zum Tag – Fussballticker Porz-Online.de gratuliert dem neuen Champion der Premier A-League!



Der Redaktionskommentar:

 

“… SpVg. Porz serviert sich selbst die langersehnte Champions-Schale …“


 

Es ist vollbracht! Mit einem verdienten 5:0-Auswärtssieg beim Ortsnachbarn VfL Poll sicherte sich die SpVg. Porz den Meisterschaftstitel in der Premier A-League. Daran änderte auch der 5:1-Erfolg von Konkurrent SV Westhoven-Ensen bei Germania Ossendorf nichts, es blieb am Ende bei einem Punkt Vorsprung der „Rothosen“. Der Aufstieg in die Bezirksliga stand bereits am letzen Wochenende fest, als die SpVg. die Germania mit 7:1 aus dem Brucknerstadion schoss. Für die SpVg. ist damit die lange Talfahrt aus der Verbandsliga endgültig beendet. Der Aufwärtstrend aus dem letzten Jahr wurde damit fortgesetzt und soll auch in der Bezirksliga seine Fortführung finden. Einige SpVg-Kicker werden die Meistermannschaft verlassen, doch da hat der Verein bereits adäquaten hochwertigen Ersatz an der Angel (Werner Kilian).

 


 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 



*** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League

 

Der Lohn für einen langen Atem. Mit einem klaren 5:0-Erfolg beim VfL Poll sicherte sich die SpVg. Porz neben dem bereits feststehenden Aufstieg jetzt auch die Meisterschaft in der Premier A-League.

 

Nach dem Schlusspfiff in Poll verlor auch Meistertrainer Ümit Bozkurt kurz seine Contenance, wer will ihm das nach einer so langen kräftezehrenden Saison verdenken…

 


 

Mit einem klaren 5:0 Auswärtssieg beim VfL Rheingold Poll sicherte sich die SpVg. Porz nach dem Aufstieg in die Bezirksliga auch noch die Meisterschaft der Kreisliga A. Besonders die beeindruckende Serie zum Ende der Saison mit elf ungeschlagenen Spielen und sechs Siegen in den letzten sechs Partien sorgte dafür, dass der SV Westhoven-Ensen, der als Tabellenzweiter über die sog. "Quotientenregelung" ebenfalls in die Bezirksliga aufsteigt, im Rennen um den Meistertitel noch abgefangen und überholt werden konnte.

 

Beim letzten Gastspiel beim VfL Poll deutete der Referee bereits nach 180 Sekunden auf den runden Elfmeterpunkt. Goalgetter Tugay Düzelten ließ sich die verantwortungsvolle Aufgabe nicht entgehen und versenkte das Leder zum 0:1. Für die Vorentscheidung sorgte dann bereits nach 11 Minuten „good old“ Soner Berk, der nach Lage der Dinge seine Fußballtreter an den Nagel hängen wird. Mit seinem Treffer zum 0:2 war der Käse eigentlich schon zu Gunsten der „Rothosen“ gegessen.

 


spd.png
„… Ich bin sehr stolz auf meine Elf …“ (Ümit Bozkurt)


 

Ein weiterer Oldie trat nach 23 Minuten ins Rampenlicht. Tim Oessling, der sich gerade in der Rückrunde zu einem vorbildlichen Leader herauskristallisiert hatte, markierte das 0:3, was auch zur Halbzeit bestand hatte. Im zweiten Abschnitt setzte der frischgebackene Champion zur Kür an und kam nach 49 Minuten zum 0:4 erneut durch Tugay Düzelten. Youngster Jan-Hendrik Bruns ließ in der 55. Min. gar das 0:5 folgen, womit die Luft ganz aus der Partie raus war.

 

In der verbleibenden Spielzeit hatte der Meister weitere gute Chancen das Ergebnis zu erhöhen, doch die Meister Champions-Kicker hatten dabei schon die wartenden kühlen Kölschstangen am Platzrand im Auge. Nach dem Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen mehr, denn mit dem erfolg wurde die Elf für ihre Harte Saisonarbeit fürstlich belohnt.

 

 

Die Sause geht weiter. Auch nach dem Meisterschaftsgewinn gab’s reichlich Bierduschen, die Feierlichkeiten werden in Mallorca fortgeführt, wo die Mannschaft & Crew bereits seit heute morgen weilt…

 

 


 

 Kurzkommentar SpVg-Coach Ümit Bozkurt:
"Was soll ich groß sagen. Die Mannschaft hat sich selbst beschenkt, sie hat gerade in den letzten Spielen ein meisterwürdiges Bild gezeigt. Prost Männer…“

So spielte die SpVg:
Michael Skibba (TW), Metin Sönmez, Max Lomnitz, Tim Oessling, Jan-Hendrik Bruns, Tugay Düzelten, Soner Berk (77. Daniel Zielke), Adam Balin (46. Rodrigue Kabeya), Christian Kawka, Mariyan Temelkov, Yusuf Kilic (68. Dennis Schmelzenbach)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 

 


 

**********************************************************

 

„SpVg. packt sich mit 5:0 die Schale und lacht sich ins Fäustchen …“

 

**********************************************************

 

”5 : 0! „Rothosen“ nach Champions-Gewinn außer Rand und Band…“

 

**********************************************************

 

”Bozkurt zwingt seinen alten Kumpel Fielen am Ende doch noch in die Knie…“

 

**********************************************************

 

”Da ist das Diiiiing! SpVg. Porz holt sich in “Poller Gracht” die Schale ab…“

 

**********************************************************

 

”SpVg. Porz serviert Verfolger Westhoven die Meisterschale mit „kackender Ente“ drauf …“

 

**********************************************************

 

”SpVg. zertrümmert auch die neue Gracht und gewinnt verdiente Meisterschale 2014…“

 

**********************************************************

 

”Welch ein Finale! Meistercoach Bozkurt setzt sich beim 5:0 in Poll die Krone auf …“

 

**********************************************************

 

”Yes that´s it! Porzer Panzer walzen Gracht in Stücke und krönen sich zum wahren Champion der Premier A-League …“

 

**********************************************************

 

”Tutto bene! SpVg. serviert sich Meistermahl und fliegt mit Meisterschale nach Hause …“

 

**********************************************************

 

”SpVg. Porz naar 5-0 de nieuwe Kampeon van Colonia! …“

 

**********************************************************

 


 


SV Westhoven-Ensen die beste „El Porzer Clasico“-Mannschaft!

Meister und Aufsteiger SpVg. Porz und auch Prometheus ohne „Clasico-Sieg“

 

Natürlich haben wir in unserer Super-Statistik auch noch einmal die „El Porzer Clasicos“ in Augenschein genommen. Insgesamt muss man feststellen, dass viele Clasico-Begegnungen sportlich nicht die Qualität erreichten, die man erwarten konnte. Zwar war der große Zuschaueranspruch da, doch die sportlichen Leistungen hinkten ein wenig hinterher. Dabei waren gerade diese interessanten Begegnungen der Nachbarn der besondere Reiz in der gesamten Liga. Als beste „El Clasico-Mannschaft“ kristallisierte sich der Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen heraus, der keines der Klassiker verlor.

 

Für den inoffiziellen Titel kann sich die Mannschaft zwar nichts kaufen, aber fest steht damit auch das die Fielen-Elf am besten mit dem „Clasico-Druck“ umgehen konnte. Durch den Aufstieg von Westhoven und Porz in die Bezirksliga kommt es im nächsten Jahr in der Bezirksliga zu neuen interessanten „El Clasicos“. Neben den drei Porzer Vereinen hat man darüber hinaus mit dem SV Deutz 05 und gegebenfalls auch mit dem 1. FC Spich zwei weitere Clubs in der näheren Umgebung, wo um Punkte gekämpft werden wird. Der Fussballticker Porz-Online gratuliert dem SV Westhoven-Ensen zum Gewinn der „El Clasico-Bewertung“ und ist gespannt ob die Mannschaft auch im kommenden Jahr den internen Titel zwischen Urbach, Porz und Westhoven behaupten kann (WK).

 

 




................. 1 : 5 .................

 

5 : 1! Mega-SV Westhoven-Ensen krönt eine phantastische Saison und marschiert durch in die Bezirksliga – „Blau-Gelbe Bestie“ hat Titelgewinn des Konkurrenten akzeptiert!

Skibba (2), Jansen (2) und Hoffmann erzielen die letzten Kreisliga-Treffer – Equipe froh über Saisonende – Fielen: „Riesige Freude über Hammer-Saison!“



Der Redaktionskommentar:

 

“… Auf geht’s SVW! Bezirksliga wir kommen …“

Am Ende sollte es nicht sein. Trotz des 5:1-Sieges bei Germania Ossendorf verpasste der Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen am gestrigen Sonntag knapp den Gewinn der Meisterschaft in der Premier A-League. Tabellenführer SpVg. Porz machte beim VfL Poll mit einem 5:0-Auswärtssieg seine Schulaufgaben und konnte die begehrte Schale mit ins Brucknerstadion nehmen. Der SVW kann trotz des kleinen Einknicks auf eine wahnsinnig große Saison zurückblicken, der Aufstieg in die Bezirksklasse ist der verdiente Lohn für einen enorm großen Aufwand, welchen die Mannschaft seit 2 Jahren betreibt. Wir sind sicher, dass sie mit ihrer herzerfrischenden Art Fußball zu spielen, die Bezirksliga bereichern wird (Werner Kilian).

 


 



*** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League *** Porzer Fussballticker *** Premier A-League AKTUELL: SpVg. Porz sackt die Schale ein und kürt sich zum großen Premier A-League-Champion *** SpVg. Porz und SV Westhoven-Ensen steigen gemeinsam in die Bezirksliga auf *** Weitere Riesen-Partys in der Westhovener Arena und im Brucknerstadion *** „Blau-Gelbe Bestie“ und „Rothosen“ rocken die Premier A-League

 

Mit einem klaren 5:1-Auswärtserfolg bei Germania Ossendorf schloss Aufsteiger SV Westhoven-Ensen seine diesjährige Super-Saison ab. Da auch Konkurrent SpVg. Porz seine Auswärtsaufgabe erfolgreich gestaltete, blieb es letztendlich beim 2. Tabellenplatz für die Fielen-Elf. Skibba brachte den SVW nach 20 Minuten mit 0:1 in Führung. Es dauerte bis zur 70. Min., ehe Nils Jansen das 0:2 erzielte. Danach brachen die Hausherren komplett ein und kassierten weitere Treffer von Skibba (81.), Jansen (90.) und Hoffmann (92.). Die Gastgeber konnten nur noch durch Kurek (89.) Ergebniskorrektur betreiben.

 


spd.png
„… Natürlich wären wir gerne noch Meister geworden …“ (Ralf Fielen)


 

 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 


 

Kurzkommentar SVW-Coach Ralf Fielen:
"Natürlich wären wir gerne noch Meister geworden. Aber so ein Durchmarsch ist uns schon Sensation genug und wir freuen uns einfach nur auf die Bezirksliga."


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Lukas Pinner & Marcel Kaaf

 



spd.png

Der Fussballticker Porz-Online.de möchte sich auf diesem Wege bei den beiden Aufsteigern SV Westhoven-Ensen und SpVg. Porz für die tolle spannende Saison bedanken. Natürlich ist noch ein Spiel zu spielen und die Frage nach dem Champion der Premier A-League ist noch offen, aber der Aufstieg von beiden in die stärkste Bezirksliga aller Zeiten steht unumstößlich fest. Für einen Medienmitarbeiter ist es eine schöne Sache, Woche für Woche mitzufiebern und die Mannschaften zu begleiten. Und natürlich wird man dann auch zu einem Fan, denn auch in meinen Adern fließt nun mal das Fußballerblut. Oft wurde ich gefragt „Bist Du eigentlich mehr für die SpVg. oder für den SVW?“

Ich halte es da diplomatisch und sage beide haben eine gute Darstellung in der Öffentlichkeit verdient. Ich mache auch keinen Hehl daraus, dass die sensationelle Leistung der frechen Fielen-Elf in diesem Jahr ganz oben stand. Ich denke dass das bei aller Rivalität, auch in Porz so gesehen wird. Der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 12 Jahre, aber diese Saison war bei allen tollen Meisterschaften von Porzer Vereinen in früheren Jahren, die spannendste und schönste. Und ihr alle wart Hauptdarsteller in diesem Mega-Thriller. Ich beende meine kleine Randnotiz mit einer Frage an beide Clubs: Was hat sich Hitchcock für den letzten Spieltag aufbewahrt…??? (Werner Kilian)




................. 3 : 2 .................

 

Knappe 3:2-Niederlage im Schlebuscher Bühl! GSV Prometheus Porz serviert den eigenen Fans guten Saisonabschluss!

Treffer von Felix Tamme und Halit Elouelji reichen nicht – Griechen beenden die Liga mit Platz 4 – Hinweis: Am 12. Juli 2014 großes 50-jähriges Prometheus-Bestehen in der Nachtigallen-Arena!

Am letzten Spieltag der Saison musste der GSV eine Niederlage hinnehmen. Beim SV Schlebusch II stand es bis zur Halbzeit 2:1 für die Hausherren. Elouelji hatte den frühen ersten Führungstreffer egalisieren können, nachdem er von Aktas geschickt worden war und sich dann im eins gegen eins durchsetzte. Nach der Pause erhöhte Schlebusch auf 3:1/60. Felix Tamme konnte dann per Kopf nach rund 65 Minuten noch auf 3:2 verkürzen und auch danach ergaben sich noch einige gute Möglichkeiten, die gar den Sieg hätten bringen können. So aber blieb es bei der insgesamt siebten Saisonniederlage. Trotz der Niederlage bleiben die Griechen zum Saisonende auf dem vierten Platz und haben nun Zeit, sich in der Sommerpause neu zu orientieren und die Trainerfrage zu klären.

 


spd.png „… Das Resultat hätte sicher auch anders lauten können …“ (Captain Alex Ramig)


 


 

Kurzkommentar GSV-Captain Alex Ramig:
"Das heutige Resultat hätte sicher auch anders lauten können. Bedingt durch eigene Fehler und eine ausbaufähige Chancenverwertung entstand diese Niederlage. Jetzt freuen wir uns auf die Sommerpause!"

So spielte der GSV:
Stojanovic - Mamooum, Tonat, Busse, Knauf - Aktas, Ramig, Güney, Tamme - T. Seipp, Elouelji


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Flo Drab

 




Der Redaktionskommentar:

 

“… Prometheus vor dem Umbruch …“

Mit dem 4. Tabellenplatz kann Bezirksliga-Absteiger GSV Prometheus am Ende zumindest von der Platzierung noch auf ein zufriedenes Ergebnis zurückblicken. Unterm Strich gab es aber auch einige unverzeihliche Unzulänglichkeiten, womit die Mannschaft nicht das Niveau erreichen konnte, was sie gerne gespielt hätte. Auch die Trainerwechsel brachten unterm Strich nicht den erhofften Kick, den sich die Verantwortlichen versprochen hatten. Mit David Knauf, Felix Tamme (beide SV Deutz 05) und Tim Tonat (SV Westhoven-Ensen) verlieren die Griechen drei gute Stammkräfte, die es aufzufangen gilt. Beim GSV hofft und setzt man auf die Jugend und auf die Spieler im zweiten Glied. Dazu soll in den nächsten Tagen auch ein Trainer präsentiert werden, der der Mannschaft ein neues Gesicht verleihen soll (Werner Kilian).

 


spd.png Ankündigung! 50-jähriges Bestehen GSV Prometheus Porz am 12.07.2014!

 

Mit dem 4. Tabellenplatz in der Premier A-League konnte der GSV Prometheus Porz seine durchwachsende Saison doch noch im Großen und Ganzen retten. Neben dem Saisonverlauf sind bereits einige Verantwortliche mit den Feierlichkeiten am 12. Juli 2014 beschäftigt. Der GSV Prometheus Porz wird 50 Jahre alt! Der griechische Kultclub veranstaltet dazu an diesem Tag ein Fußballturnier mit gemeinsamen Freunden. Neben dem RSV Urbach, dem SV Westhoven-Ensen, dem TuS Langel und weiteren Clubs sind 2x30 Minuten-Spiele in zwei Gruppen geplant. Abschließend soll dann nach den Halbfinals auch am Ende ein Sieger gekürt werden. Ein Einlagespiel zwischen einem All-Star-Team Prometheus und der Handballmannschaft des TV Jahn Wahn soll den Tag abrunden. Beendet wird der großartige griechische Feiertag mit einer „After-Show-Party“. Das alles ist schon ein Besuch am Samstag, den 12. Juli 2014 (WM-Spieltag um den 3. Platz), wert, denn neben dem besonderen Flair werden die Besucher auch bestens kulinarisch versorgt. Prometheus wir kommen! (WK)

 



Die SpVg. sahnt weiter ab! Grillmeister „Lui“ gewinnt begehrte „Catering-Trophy 2014“ in einem Herzschlagfinale!

Auch hier Westhovens Grillkollegen Andy Mielke auf Platz 2 verdrängt – Prometheus-Griller Saki Spanidis entthront – Mevlanas Halil Cetin grillt sich in die TOP 4!

 

Was für ein geiles Finale! Als ob das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SpVg. Porz und dem SV Westhoven-Ensen nicht schon genug Nerven gekostet hätte, gab’s auch bei der Vergabe der begehrten „Catering-Trophy 2014“ das knappste Ergebnis seit Jahrzehnten. Mit 74,88 Punkten sicherte sich der SpVg-Grillmeister Lütfü „Lui“ Baydilli mit einem Vorsprung von 0,05 Punkten die Champions-Trophy hinter dem Grill. Am Ende waren es kleine Geschmacksnuancen, die den engagierten Grillchef Andy Mielke vom SV Westhoven-Ensen auf den 2. Platz verdrängten (74,83).

 

Im vergangenen Jahr gewann Prometheus Porz die begehrte Catering-Trophy, doch Grillspezialist Saki Spanidis wurde diesmal auf Rang 4 gedrängt (74,33). Vor ihn drängelte sich auch noch Grill-Kollege Halil Cetin, der als verantwortlicher Grillchef des SV Mevlana Porz die Bronzemedaille errang (74,62). RSV-Grill-Mama Birgit Tönessen konnte in diesem Jahr den 5. Platz ergattern (74,28), kündigte aber schon an, dass im kommenden Jahr der Weg nur an ihr vorbeigehen kann. Es bleibt unterm Strich festzuhalten, dass alle Porzer Fussballclubs inzwischen auf ein tolles Ambiente rund um das Spiel in kulinarischer Sicht verfügen. Das macht Hunger auf mehr (Werner Kilian).

 

 

Der SpVg-Grill-Verantwortliche Lütfü „Lui“ Baydilli freute sich nach Bekanntgabe seines knappen Sieges wie ein Schneekönig. Mit hauchdünnen 0,05 Punkten Vorsprung hamsterte der immer gutgelaunte Grillmeister die begehrte „Catering-Trophy 2014“ ein, die nach Insiderberichten mit einem 3-Sterne-Koch gleichzusetzen ist. Der Fussballticker Porz-Online gratuliert dem sympathischen südländischen Landsmann und ist gespannt ob er seinen Titel im nächsten Jahr verteidigen kann. „Super Lui, Super Lui, hey, hey, hey…”



Ergebnisse

So. 01.06.2014
13:00 Vorwärts Spoho - Weiler-Volkhoven 1 : 5  
 
13:00 Deutz 05 II - Rheinkassel-Langel 0 : 0  
 
13:00 Schlebusch SV II - Prometheus 3 : 2  
 
13:00 Blau-Weiß - TFC Köln 3 : 0  
 
15:00 Poll - SpVg. Porz 0 : 5  
 
15:00 Flittard - Lindenthal-Hohenlind II 4 : 5  
 
15:00 Lindenthal-Hohenl. III - Ford Niehl 1 : 2  
 
15:00 Ossendorf - Westhoven-Ensen 1 : 5  


Tabellen


 
    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. SpVg. Porz 30 22 5 3 91 : 31 60 71  
2. Westhoven-Ensen 30 22 4 4 77 : 26 51 70  
3. Flittard 30 18 4 8 77 : 46 31 58  
4. Prometheus 30 14 9 7 82 : 45 37 51  
5. Ford Niehl 30 14 3 13 70 : 81 -11 45  
6. TFC Köln 30 12 8 10 67 : 60 7 44  
7. Deutz 05 II 30 13 5 12 62 : 62 0 44  
8. Poll 30 13 2 15 61 : 53 8 41  
9. Lindenthal-Hohenlind II 30 12 5 13 67 : 64 3 41  
10. Schlebusch SV II 30 11 6 13 60 : 75 -15 39  
11. Weiler-Volkhoven 30 11 4 15 42 : 66 -24 37  
12. Ossendorf 30 11 3 16 65 : 91 -26 36  
13. Rheinkassel-Langel 30 9 8 13 55 : 59 -4 35  
14. Blau-Weiß 30 11 2 17 59 : 81 -22 35  
15. Lindenthal-Hohenl. III 30 7 3 20 51 : 76 -25 24  
16. Vorwärts Spoho 30 3 3 24 42 : 112 -70 12  


BEST GOALGETTER
2013/2014 IN TOWN

(Stand: 02.06.2014)

 

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2013/2014 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 120,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

 

Der neue Goalgetter-Champion heißt Ahmet Ayranci, der insgesamt 50 Tore in der Premier C-League erzielte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

 

Gegenüber den Vorjahren gibt es zwei Änderungen:
A) Ab dieser Saison werden auch die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

 

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2013/2014

 



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

 

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2013/2014

 

 

 


 



The Hall of Porzer Goalgetter Fame

 

….SEASON.….. ……….PLAYER……… ……….TEAM………. ……….LEAGUE………. ….G O A L S… ..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
60.50

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2013/2014 IN TOWN

(Stand: 02.06.2014)

 

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 120,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Neuer Champion 2013/2014 wurde Dario Schweitzer vom SV Westhoven-Ensen, der damit zum ersten Mal die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2014“ gewann.

 

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welcher Porzer Keeper am Ende der nächsten Saison 2014/2015 die Nase vorn hat.

 

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 


 

WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2013/2014


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´13/14 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´13/14 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

 

 

 



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

 

……….SEASON…..….. ……….GOALKEEPER……… ……….TEAM………. ……….LEAGUE………. ……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
… in 30 Matches …..

 




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2013/2014 IN TOWN

(Stand: 02.06.2014)

 

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fussballclubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 120,-- EUR für die Mannschaftskasse.

 

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welche Porzer Elf am Ende die meisten Treffer auf dem Konto vorweisen kann.

 

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben. Neuer Goalgunner-Champion 2014 ist der SV Mevlana Porz, der 96 Tore in 30 Matches erzielen konnte.

 

 

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2013/2014

 



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

 

 

 



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

 

….SEASON.... …….T E A M……… …….LEAGUE……. ……….MATCHES………. …G O A L S… ..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
# 30
96
…..3.20…..

 




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 


PREMIER B-LEAGUE
30. Spieltag, 01.06.2014

 


Die zweite Mannschaft von Fortuna Köln (75) steht bereits seit einigen Wochen als Meister und Aufsteiger in die Premier A-League fest. Für die Zweitvertretung des neuen Drittligisten soll die A-League nur eine Durchgangsstation sein. Um den zweiten möglichen Aufstiegsplatz streiten sich RS Neubrück (65) und der SV Gremberg-Humboldt (64), allerdings liegt bei der Spruchkammer noch ein Einspruch vom SVG vor, über den wegen Befangenheit des Fußballkreis Köln nun der Fußballkreis Berg erst nach Beendigung der Saison entscheiden wird. Derzeit kann der beste Zweite aus den beiden B-Liga-Staffeln zusätzlich mitaufsteigen. Der RSV Urbach II (38) beendete die Serie als TOP 5-Club, was man im Club positiv registrierte. Am Tabellenende standen bereits seit etlichen Tagen der FC VRBAS (0), die DSK Köln II (19) und die Borussen aus Kalk (21) fest (WK).

 

 

 




................. 7 : 0 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 





Der Redaktionskommentar:

 

“… Germania Zündorf hat viel aufzuarbeiten …“

Beim FC Germania Zündorf wird man mit der Beendigung der jetzigen Saison drei Kreuze schlagen. Erst in den letzten Spielen konnte die Mannschaft sich von der gefährlichen Abstiegszone befreien. Zu Saisonbeginn hatte man sich mit altbekanntem Spielermaterial verstärkt. Spieler die bereits in die AH abgewandert waren wurden reaktiviert, auch andere Kicker, die bereits die Treter an den berühmten Nagel gehängt hatten, erklärten nochmals ihre Bereitschaft. So konnte man zwar auf eine erfahrene Mannschaft zurückgreifen, musste aber der fehlenden Konstanz am Ende Tribut zollen. Mit Branimir Brkan und Daniel Schweigatz hatte man zwei erfahrene Leute auf der Trainer-Kommandobrücke installiert.

 

Nach dem die sportlichen Leistungen mehr und mehr in den Keller gingen und die Tabellensituation brenzlig wurde, kam mit Jan Hammes ein neuer Übungsleiter an die Heerstraße. Ihm gelang es in den letzten Spielen die letzten Kräfte zu mobilisieren, was dann letztendlich zum Klassenerhalt der Germania führte. Neben der sportlichen Schieflage muss man auch im organisatorischen und administrativen Bereich feststellen, dass nicht alles rund läuft beim alten Traditionsclub. So konnte man sich nur mit Hängen und Würgen auf der letzten Vorstandssitzung zu einer neuen Vorstandsriege durchringen.

 

Hier hat der Club noch sehr viel Arbeit vor sich, insbesondere müssen klare interne Verfahrensregelungen mit dem Bereich der Jugendarbeit getroffen werden. Ein Bindeglied zwischen Jugend und Senioren fehlt, womit Unregelmäßigkeiten und Probleme professionell gelöst würden. Was den sportlichen Bereich für die Mannschaft angeht, steht auch hier ein totaler Umbruch ins Haus. Viele der reaktivierten Spieler werden wieder zurück in den alten Stand gehen, so dass der Club gezwungen sein wird, hier einen komplett neuen Schnitt vorzunehmen. Es bleibt zu hoffen dass die Entscheidungsträger die richtigen Entscheidungen treffen und dass die Germania nach und nach wieder auf die Beine kommt (Werner Kilian).

 





................. 2 : 0 n.W. .................

 

 

Die Mannschaft des SSV Ostheim sagte die Begegnung kurzfristig vor dem Spieltag ab. Als Grund gab sie „fehlende Motivation“ an, womit sich der SSV nach hiesiger Ansicht ein erbärmliches Armutszeugnis ausstellte. Damit hat der Club wieder ein negatives Beispiel geliefert, wie man mit dem Fußball und dem Respekt vor dem Gegner nicht umgehen sollte. SSV Ostheim, Note 6, setzen! (WK)

 



Der Redaktionskommentar:

 

“… Auf Dauer will der RSV Urbach II zurück in die A-League …“

Mit dem 5. Platz in der Premier B-League kann der RSV Urbach II auch auf eine insgesamt ordentliche Saisonleistung zurückblicken. Nach den rasanten Aufstiegen in den letzten Jahren, musste die Elf im vergangenen Jahr den Abstieg aus der Premier A-League verkraften. Mit Trainer Samy Büyükünsal verpflichtete dass der Verein einen Fußballbesessenen erfahrenen Mann, der die sportlichen Geschicke der II. Mannschaft in Angriff nahm. Der sympathische Coach litt darunter, dass er oftmals nicht seine Idealbesetzung aufs Feld schicken konnte. In der kommenden Saison wird es beim RSV Urbach einige Veränderungen geben, die sich sicherlich bis in die II. Mannschaft auswirken werden. Man darf gespannt sein, wie sich die II. Mannschaft im kommenden Jahr präsentieren wird (Werner Kilian).

 





................. 1 : 2 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 





Der Redaktionskommentar:

 

“… RSV Rath-Heumar Exemplar-Beispiel für gute Jugendarbeit …“

Beim RSV Rath-Heumar wird man auch froh sein das die Saison noch ein gutes Ende genommen hat, den lange Zeit befand sich die Mannschaft von Trainer Rene Vancik in der gefährlichen Abstiegszone. Die Mannschaft hatte vor allem in der Rückrunde große Probleme und da musste dann schon ein großer Kraftakt her, um sich aus dieser Situation zu befreien. Beim RSV Rath-Heumar wird seit Jahren eine gute Jugendarbeit geleistet, so dass in den kommenden Jahren eigentlich der Grundstein dafür gelegt sein müsste, dass genügend jugendliches Personal nachrückt, damit die Mannschaftsleistung der I. Mannschaft Stabilität bekommt. Noch ein kleiner Tipp am Rande: Wer in der gefürchteten Gröppersgasse Gast bei einem Spiel des RSV ist, sollte unbedingt dem Vereinsheim einen Besuch abstatten. Mit Karl Brosch und seiner besseren Hälfte ist der RSV hier auf dem besten Wege wieder in die Top 5 der begehrten „Catering Trophy“ vorzudringen (Werner Kilian).

 




Ergebnisse

So. 01.06.2014
13:00 DSK Köln II - Deutz 05 III 3 : 6  
 
13:15 Urbach II - Ostheim 2 : 0  
 
15:00 Zollstock - Fortuna Köln II 0 : 12  
 
15:00 Rath-Heumar - Neubrück I 1 : 2  
 
15:00 Vingst 05 I - Zündorf 7 : 0  
 
15:00 Kalk Borussia - Gremberg-Humboldt 1 : 7  
 
15:00 Casa Espana - Südwest 1 : 0  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Fortuna Köln II 28 24 3 1 146 : 21 125 75  
2. Neubrück I 28 20 5 3 95 : 41 54 65  
3. Gremberg-Humboldt 28 20 4 4 73 : 31 42 64  
4. Vingst 05 I 28 16 5 7 78 : 63 15 53  
5. Urbach II 28 12 2 14 58 : 55 3 38  
6. Rondorf II 28 9 9 10 46 : 52 -6 36  
7. Rath-Heumar 28 10 6 12 54 : 67 -13 36  
8. Zollstock 28 11 3 14 52 : 86 -34 36  
9. Deutz 05 III 28 9 7 12 65 : 63 2 34  
10. Casa Espana 28 10 4 14 45 : 59 -14 34  
11. Südwest 28 7 7 14 38 : 66 -28 28  
12. Ostheim 28 8 4 16 33 : 65 -32 28  
13. Zündorf 28 7 6 15 42 : 61 -19 27  
14. Kalk Borussia 28 6 3 19 41 : 87 -46 21  
15. DSK Köln II 28 5 4 19 36 : 85 -49 19  




 




 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 


PREMIER C-LEAGUE *** Stage 7
30. Spieltag, 01.06.2014

 


In der Premier C-League, Staffel 7, scheint sich die Urteilsprechung der Verbandskammer niedergeschlagen zu haben. Nach Recherchen des Fussballticker Porz-Online.de (und die sind sehr gut…) hat der Vorstand des RS Neubrück den 9-Punkteabzug für die II. Mannschaft anerkannt, so dass sich der Abzug in der Tabelle niederschlagen wird. Aus den ergatterten 78 Punkten werden somit 69 Pkt. übrigbleiben, womit das Team auf Rang 3 absackt und nicht aufsteigen wird. Mit ein Grund, warum der Vorstand der RS eingelenkt hat, sind offenbar neuerliche Verfehlungen der RSN II beim Gastspiel in Poll, wo der Referee erneut einen Zusatzbericht an die Spruchkammer geleitet hat. Aus diesem Grunde vertritt der Vorstand der Neubrücker jetzt die Auffassung, dass diese (eigene) Mannschaft nicht aufsteigen darf.

 

Damit ist der SV Brück mit 77 Pkt. Champion und Aufsteiger der Premier C-League. Der FC Buchforst hingegen dürfte sich in den Allerwertesten beißen. Durch den Abzug von Neubrück rutscht die FCB-Mannschaft von Trainer Devey von Platz 3 auf Rang 2 mit 71 Pkt. Diese Punktzahl ist aber unterm Strich nicht ausreichend, um auf dem Weg der „Quotientenregel“ noch den zusätzlichen Aufstieg als Tabellenzweiter zu schaffen. Hätte die Elf 3 Punkte mehr eingefahren, dürfte sich der FCB über einen Aufstieg durch die Hintertür freuen.

 

Aufsteiger SV Mevlana Porz (49) und der TuS Langel (49) konnten beide in die TOP 5 rutschen, wo man zumindest bei Mevlana sehr stolz drauf sein dürfte. Gerettet hatte sich am letzten Wochenende der RSV Rath-Heumar II (28), die Zweitvertretung von Borussia Kalk (27), die Union aus Köln (23) und Siegfried Köln (23) müssen in die undankbare Premier D-League absteigen (WK).

 

 

 



................. 14 : 3 .................

 

Aufsteiger Mevlana Porz ballert sich beim 14:3 gegen Absteiger Siegfried Kalk in die Hall of Fame der Champions Trophys!

Goalgetter Ahmet Ayranci trifft unglaubliche 11 Mal und ergattert die „Goalgetter Trophy 2014“ – Mannschaft stellt mit 96 erzielten Toren auch die beste Gunner-Elf und pacjt sich die „Goalgunner-Trophy 2014“ – Prächtige Saisonleistung des frechen Aufsteigers!

Ja sind die denn nicht ganz dicht? Mit sage und schreibe 14:3 ballerte Aufsteiger SV mevlana Porz den Absteiger Siegfried Kalk aus der heimischen Stresemann-Arena. Doch damit nicht genug. Mit diesem letzten wahnsinnigen Kraftakt schaffte der Aufsteiger auch das Husarenstück, auf den letzten Meter noch zwei begehrte „Trophy´s“ einzufahren. Dabei stellte sich die Mannschaft voll in den Dienst von Torjäger Ahmet Ayranci, bediente und legte ihm auf wann immer es ging, so dass der Goalgetter sich sage und schreibe 11 Mal (laut Fussball.de) in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Damit zog er bei der Endabrechnung auf Platz 1 der Torschützenliste und hamsterte mit 50 Treffern die begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ ein. Doch damit noch nicht genug. Durch die 14 Treffer schraubte die Mevlana ihr Torkonto auf 96 erzielte Treffer und zog auch in dieser Wertung auf den Platz an der Sonne. Damit war die Saison für Erfolgscoach Metin Coskun dann ganz gerettet. Die beiden Preise werden der Mannschaft in den nächsten Tagen oder Wochen feierlich überreicht.

 


spd.png
„… Wir haben eine grandiose Saison gespielt …“ (Metin Coskun)


 

Am gestrigen Sonntag hatte der Absteiger aus Kalk rein gar nichts zu bestellen. Dabei konnte Siegfried die Partie mit einem 2:4-Rückstand zur Pause noch ergebnistechnisch ordentlich gestalten. Nach der Pause brachen die Gäste dann komplett ein und kassierten noch 10 Treffer, davon allein 7 Stück von Ayranci. Nach Informationen von Mevlana bleibt die Mannschaft wohl komplett zusammen, womit auch im nächsten Jahr mit einer starken Elf zu rechnen ist.

 

 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 


 

 Kurzkommentar SVM-Coach Metin Coskun:
„Wir haben eine grandiose Saison gespielt. Ich möchte mich bei jedem einzelnen Spieler dafür bedanken. Mit Zusammenhalt und Gemeinschaft kann man viel bewegen. Der Erfolg gibt uns Recht.“


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Mevlana Porz

 




Der Redaktionskommentar:

 

“… Mevlana Porz - Ein Kultclub ohne Bier wächst langsam heran …“

Zur absoluten Überraschung der Saison gehört sicherlich auch das Abschneiden vom Aufsteiger SV Mevlana Porz. Die Mannschaft schaffte im ersten Jahr gleich den 4. Platz in der Premier C-League und hat sich damit gut in der neuen Liga etabliert. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hat sicherlich Trainer Metin Coskun, der in der Vergangenheit schon mehrere Aufstiege feiern konnte. Der Verein mausert sich mehr und mehr zum kleinen Kultclub, der Glaube und die Religion verbieten den Alkohol in der Catering-Abteilung und auch für die Kicker nach dem Spiel.

 

Das gilt es zu akzeptieren, auch das Umfeld versprüht einen enormen Gemeinschaftssinn und lebt vom Zusammenhalt. Daher ist es kein Wunder das die Elf über viele junge Spieler verfügt, die das Ambiente rund um den Verein schätzen. Mit Ahmet Ayranci haben sie den frischgebackenen „Goalgetter 2014“ in ihren Reihen, für ihn wäre es ein leichtes bei seinem Instinkt anderswo anzuheuern, doch er bleibt dem Kultclub treu. Insgesamt darf man gespannt sein wie sich die Mannschaft im nächsten Jahr präsentiert. Eine bessere Platzierung in diesem Jahr ist dabei nicht ausgeschlossen (Werner Kilian).

 


 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 



BEST GOALGETTER
2013/2014 IN TOWN

 

 

Ahmet Ayranci vom Premier C-Ligisten Mevlana Porz gewinnt verdient die Goalgetter-Trophy 2014!

Unglaublich! Mit sage und schreibe 11 Treffern im letzten Spiel beim 14:3-Erfolg über Siegfried Kalk, sicherte sich Mevlana Goalgetter Ahmet Ayranci auf den letzten Meter noch die begehrte „Goalgetter-Trophy 2014“. Damit trat er die Nachfolge von Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen wurde. Mit 50 Treffern in der Premier C-League sorgte er darüber hinaus für den absoluten Spitzenwert aller Torjäger der letzten 10 Jahre. Für Ayranci war es der erste Gewinn der begehrten „Goalgetter Trophy 2014“. Neben der Trophy und einer tollen Urkunde wird ihm in den nächsten tagen oder Wochen auch ein Gewinnerscheck für die Mannschaftskasse überreicht. Der Fussballticker Porz-Online.de gratuliert dem treffsicheren Mevlana-Recken recht herzlich und ist gespannt ob er seinen Titel im nächsten Jahr verteidigen kann.

 

 


*** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Ahmet Ayranci! *** Mevlanas Torjäger gewinnt begehrte „Goalgetter Trophy 2014“ *** Sympathischer Sportsmann traf 50 Mal in der Premier C-League ***



BEST GOALGUNNER
2013/2014 IN TOWN

 

 

Aufsteiger Mevlana Porz ballert sich mit 96 Toren zur begehrten “Goalgunner Trophy 2014”

Beim Fußball ist einfach alles möglich oder besser gesagt: Nichts ist unmöglich! Mit einer unglaublichen Energieleistung hat sich Aufsteiger Mevlana Porz am letzten Spieltag noch an die Spitze der “Goalgunner-Tabelle” gesetzt. Mit einem unglaublichen 14:3-Erfolg kommt die Equipe auf 96 Treffer in 30 Matches und gewinnt somit verdient die begehrte “Goalgunner Trophy 2014”. Damit treten die Türken die Nachfolge von …..an. Für den Aufsteiger ist es der erste Gewinn der begehrten „Gunner Trophy“. Neben der Trophy und einer tollen Urkunde wird der Mannschaft in den nächsten Tagen oder Wochen auch ein Gewinnerscheck für die Mannschaftskasse überreicht. Der Fussballticker Porz-Online.de gratuliert den wahnsinnigen Kickern von Mevlana recht herzlich und ist gespannt ob sie auch diesen Titel im nächsten Jahr verteidigen kann.

 


*** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League *** Porzer Fussballticker *** Herzlichen Glückwunsch Mevlana Porz! *** Porzer Aufsteiger gewinnt begehrte „Goalgunner Trophy 2014“ *** Kicker treffen 96 Mal in 30 Matches in der Premier C-League ***



................. 5 : 2 .................

 

5 : 2! TuS Langel mit erfolgreichem Saisonabschluss gegen den SV Westhoven-Ensen II!

Robin Pullem (2), Jan Namyslo, Pascal Leipold und Markus Lesser besiegeln erfolgreiches Saisonende – Coach Armin Lesser nach 2½-jähriger guter Chefarbeit verabschiedet – TuS Langel gewinnt inoffizielle Fairness-Wertung der Premier C-League, # Staffel 7!

Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer ging der Gast zunächst in Führung. Doch noch vor der Pause konnte Goalgetter Robin Pullem seinem Torekonto zwei weitere Treffer hinzufügen und seine Farben mit 2:1 in Front bringen. Hinzu kam ein weiteres Kontertor durch Jan Namyslo, so dass der TuS Langel zur Halbzeit mit 3:1 in Führung lag. Auch die zweite Hälfte des erfreulich fairen Spiels wurde durch den Gastgeber dominiert. Christoph Schmidt verwertete eine weite, von Pascal Leipold präzise hinter die Abwehr geschlagene Flanke per Kopf zum 4:1, bevor Markus Lesser auf 5:1 erhöhen konnte. Nachdem der TuS Langel noch einige aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten ausgelassen hatte, konnten die Gäste in der Schlussminute per Foulelfmeter noch auf 5:2 verkürzen.

 

Bei der folgenden Saisonabschlussfeier wurde Armin Lesser nach 2 ½- jähriger, außerordentlich erfolgreicher Tätigkeit als Trainer von Vorstand und Mannschaft mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedet. Er wird aus beruflichen Gründen in der neuen Saison nicht mehr in der vordersten Reihe zur Verfügung stehen können. Mit seinem großen persönlichen Engagement sowie einem stets innovativen und abwechslungsreichen Trainingsprogramm war er wesentlicher Garant für die Spitzenplatzierungen der letzten Jahre.

 


spd.png
„… Das war für mich ein toller Abschluss …“ (Armin Lesser)


 

Nicht zuletzt der Gewinn der inoffiziellen Fairness-Wertung in der diesjährigen Meisterschaft bestätigt, dass Armin Lesser seine Philosophie von mannschaftlicher Geschlossenheit und Konzentration auf die spielerischen Elemente des Fußballs erfolgreich an die Mannschaft weitergeben konnte. In der kommenden Saison wird mit dem bisherigen Co-Trainer Simon Stepina ein bekanntes Gesicht die Trainingsleitung des weitgehend unveränderten Mannschaftskaders übernehmen. Verstärkt wird die Mannschaft durch einige A-Jugendliche, die nach dem souveränen Meisterschaftsgewinn in den Seniorenbereich aufrücken.

 

 

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

 


 

 Kurzkommentar TuS-Coach Armin Lesser:
„Ich denke das war ein verdienter Erfolg der Mannschaft. Für mich war es ein schönes Abschiedsgeschenk. Ich hatte hier eine tolle Zeit beim TuS. Danke.“

So spielte der TuS:
Jörg Jungmichel (Tor) – Lars Herwig, Andre Kirklies, Pascal Leipold, Philipp Hinze (46. Manfred Miebach) – Marcel Peters – Robin Pullem (60. Kai Atenhan), Markus Lesser, Jan Namyslo – Patrick Wallasch, Christoph Schmidt (75. Nico Schinkel)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Johannes Hinze

 



Der Redaktionskommentar:

 

“… Bei diesem Wembley-Rasen ist beim TuS ein Aufstieg fällig …“

Der Porzer Südclub TuS Langel kann auf eine ordentliche Saisonleistung zurückblicken. Mit dem 5. Platz in der Premier C-League konnte der Verein zwar nicht in der Spitzengruppe landen, dennoch muss den Lido-Jungs insgesamt eine gute Leistung der gesamten Saison bescheinigt werden. Trainer Armin Lesser hatte über viele Wochen das Problem, dass ihm ausreichendes Personal nicht zur Verfügung stand. In Langel weiß man seit vielen Jahren mit diesen Dingen umzugehen, so dass die Platzierung im Tableau positiv gesehen werden muss. Im kommenden Jahr will der Club mit Neu-Coach Simon Stepina einen neuen Anlauf nehmen und sich endlich fest in der Spitzengruppe etablieren. Für eine Überraschung ist der TuS immer wieder gut, sofern sie es also schaffen die heimische Wembley-Arena wieder zu einer uneinnehmbaren Festung zu machen, muss mit den Cracks gerechnet werden (Werner Kilian).

 



Der Redaktionskommentar:

 

“… SV Westhoven-Ensen II - Die Arbeitsmaschine für die Erste …“

Auch der SV Westhoven-Ensen II kam in der abgelaufenen Saison zu einem 9. Tabellenplatz in der Premier C-League. Damit kann die Mannschaft recht zufrieden sein. Mit Trainer Horst Fielen hat der Club einen ganz erfahrenen Coach gefunden der bereits eine große Vita vorweisen kann. Mit ihm hat man einen idealen Vorarbeiter für Trainer Ralf Fielen für die I. Mannschaft gefunden. Wer Horst Fielen kennt, weiß dass er ein akribischer und genauer Arbeiter ist, was er auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll bewiesen hat. Beim SV Westhoven-Ensen gibt es klare Spielregeln in puncto Zusammenarbeit mit der I. und II. Mannschaft. Auch das ist ein positiver Schlüssel in dem großen SVW-Märchen, was noch lange nicht zu Ende sein soll. Von daher darf man gespannt sein, was die II. Mannschaft im nächsten Jahr leisten wird. Die Voraussetzung für eine gute Saison sind bereits heute gegeben (Werner Kilian).

 





................. 0 : 4 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugesandt !!!

 





Ergebnisse

So. 01.06.2014
13:00 Poll II - Brück 0 : 4  
 
13:00 Rath-Heumar II - Neubrück II 0 : 3  
 
13:00 Vingst 05 II - Union Köln 4 : 0  
 
13:00 Kalk Borussia II - Gremberg-Humboldt II 2 : 1  
 
13:00 Mevlana-Porz - Kalk Siegfried 14 : 3  
 
13:00 Langel - Westhoven-Ensen II 5 : 2  
 
15:00 Buchforst I - Deutz 05 IV 3 : 0  
 
15:00 VfB 05 I - Türk Genc 3 : 1  


Tabellen
    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Neubrück II 30 24 6 0 94 : 21 73 78  
2. Brück 30 25 2 3 105 : 39 66 77  
3. Buchforst I 30 22 5 3 98 : 35 63 71  
4. Mevlana-Porz 30 15 4 11 95 : 53 42 49  
5. Langel 30 15 4 11 85 : 64 21 49  
6. Gremberg-Humboldt II 30 13 5 12 72 : 53 19 44  
7. Poll II 30 12 7 11 80 : 61 19 43  
8. VfB 05 I 30 13 3 14 67 : 74 -7 42  
9. Westhoven-Ensen II 30 11 4 15 66 : 65 1 37  
10. Türk Genc 30 11 3 16 43 : 76 -33 36  
11. Deutz 05 IV 30 8 5 17 68 : 77 -9 29  
12. Vingst 05 II 30 9 2 19 52 : 126 -74 29  
13. Rath-Heumar II 30 8 4 18 52 : 86 -34 28  
14. Kalk Borussia II 30 8 3 19 41 : 86 -45 27  
15. Union Köln 30 5 8 17 43 : 79 -36 23  
16. Kalk Siegfried 30 6 5 19 61 : 127 -66 23  


www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian