PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 18 +++ 15.03.2015

Premier de Bezirksliga:

RSV Urbach demoralisiert den SV Deutz 05 mit 3:0 ***** SV Westhoven-Ensen holt 2:2 beim SV Schlebusch ***** SpVg Porz mit bitterer 0:1-Niederlage beim VfR Wipperfürth

* * * * * * *

Premier A-League:

Prometheus Porz nach 0:2 beim SV Bergfried Leverkusen weiter im Sturzflug

* * * * * * *

Premier B-League:

RSV Urbach II mit 4:1 über Schwarz-Weiß Köln ***** Germania Zündorf 1:0-Sieger im Derby vs. RSV Rath-Heumar

* * * * * * *

Premier C-League:

TuS Langel vermeldet 5:0 bei Türk Rodenkirchen ***** SV Westhoven-Ensen II nur 2:2 beim SV Gremberg-Humboldt II ***** RSV Rath-Heumar II verliert beim SV Botan Köln mit 1:2 ***** Ataspor Porz nach 3:0 über VfB 05 Köln weiter in Meisterspur ***** SV Mevlana Porz verliert beim SC Dünnwald 4:3

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 18 *** 15.03.2015

Der Ergebnisdienst


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




BEZIRKSLIGA
18. Spieltag, 15.03.2015


................. 3 : 0 .................

Super 3:0! RSV Urbach verabreicht Aufstiegs-Träumer aus Deutz eine fürchterliche Realitätsstunde – Rieger-Elf ein Schatten ihrer selbst!

Veton Balaj, Patrick Czaja und „Balletttänzer“ Fabian Mehring nehmen die Arenastädter auseinander – Mule-Elf überzeugt mit einer TOP-Leistung – Nächste Woche zum „El Porzer Clasico“ nach Westhoven!

Wow! Respekt RSV! Mit einem hochverdienten 3:0-Erfolg über Aufstiegskandidat SV Deutz 05 mischte die Mannschaft von Trainer Angelo Mule mächtig die Liga-Spitze auf. Dabei legten die Gastgeber eine starke hervorragende mannschaftliche Geschlossenheit an den Tag, präsentierten sich mit in einer abgezockten disziplinierten Spielweise und boten eines ihrer besten Liga-Matches. Der SV Deutz 05 blieb als Aufstiegskandidat vieles schuldig, scheint mannschaftsintern in Problemen zu stecken und dürfte so in dieser desolaten Verfassung im Aufstiegskampf keine Chance haben. Coach Rieger sollte dem Fußball-Papst danken, dass auch an diesem Spieltag die „Platz 2“-Konkurrenz patzte (WK).

Urbachs Trainer-Duo Angelo Mule und Dirk Schneider ist es unter der Woche perfekt gelungen, ihre Jungs auf das Spitzenspiel gegen den SV Deutz 05 einzustellen. Die Niederlage am vergangenen Wochenende beim Tabellenprimus SSV Homburg-Nümbrecht wurde akzeptiert und der Blick ging nur nach vorne. Mit Ausnahme von Nikolas Schmitz waren alle Mann an Bord, jeder war heiß, jeder wollte spielen. Die Urbacher Übungsleiter entschieden sich dazu, die Startelf von Nümbrecht nicht zu verändern und lagen damit goldrichtig.

Jede Menge Erfahrung stand auf dem Platz und von Beginn an zeigten die Hausherren, dass es heute nichts zu verschenken gab von Urbacher Seite. Konzentrierte Zweikampfführung, Laufbereitschaft und Biss in jeder Aktion auf Urbacher Seite ließen schon früh erahnen, dass der SV Deutz 05 keine Aussicht auf einen gemütlichen Nachmittag haben würde. In der 7. Minute versuchte sich Fabian Mehring erstmals mit einem Torschuss, das Visier war jedoch noch nicht richtig eingestellt.

Wer in einen solchen Zweikampf geht, hat keine Angst. Das war genau das richtige für Veton Balaj, der mit seinem wuchtigen Einsatz die 1:0-Führung für den RSV besorgte.

Urbach hatte zu Beginn mehr Spielanteile, die letzte Genauigkeit vor dem gegnerischen Tor fehlte jedoch noch. Die Gäste hatten ihrerseits nur eine Chance in der 20. Minute, als Michael Fricke nach einen Freistoß von David Knauf die Kugel nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte und das Tor knapp verfehlte. Nach 30 Minuten war es dann soweit. Der heute überragende Fabian Mehring stürmte zum wiederholten Male über die rechte Seite Richtung Kasten von Martin Adamczyk.

Seine genaue Hereingabe wurde von Veton Balaj eiskalt zum 1:0 verwertet. Spätestens jetzt hatten die Deutzer erkannt, dass die Urbacher Mannschaft in keiner Weise mehr mit dem Gegner aus der Hinrunde zu vergleichen war, als man noch einen lockeren 4:0-Erfolg einfahren konnte. Die Gangart wurde etwas härter und Markus Geis, Thorsten Franke und Tobias Lösing waren auf Urbacher Seite plötzlich angeschlagen. Zur zweiten Halbzeit blieb jedoch nur Urbachs TOP-Torschütze Lösing in der Kabine.

Sein Platz wurde von Seyhan Erdek eingenommen. Der „Bulle vom Bosporus“ spielt normalerweise in der Kette oder im defensiven Mittelfeld, freute sich aber über seine Chance auf ungewohnter Position. Deutz’ Trainer Wolfgang Rieger hielt eine Kabinenansprache, deren Lautstärke mehr Dezibel hatte als der Rettungshubschrauber, der letzte Woche auf dem Sportplatz landen musste. Richtig verstanden haben ihn seine Spieler aber scheinbar nicht, denn es spielte nur noch der RSV Urbach.


spd.png „… Die Mannschaft hat ein geiles Match geboten …“ (Angelo Mule)


In der 51. Minute scheiterte Geis knapp mit einem Freistoß und eine Minute später erzielte Patrick Czaja unter dem Jubel der Fans den vorentscheidenden Treffer zum 2:0. Erneut war es Mehring, der sich in seiner unnachahmlichen Weise über rechts durchsetzte und einen weiteren Assist für sich verbuchen konnte. Der Rest war dann eine Demonstration Urbacher Überlegenheit gepaart mit Deutzer Frust. Nach wiederholtem Foulspiel durfte Michael Fricke bereits nach 55 Minuten Feierabend machen. Der souveräne Schiedsrichter Bilal Bodabouz hatte keine andere Wahl und musste die Gelb-Rote-Ampelkarte zücken.

Kurz danach durfte sich David Knauf glücklich schätzen, dass er nur den Gelben Karton vor die Nase gehalten bekam. Sein rüdes Foul am Urbacher Spielmacher Czaja war ein deutliches Zeichen seiner Verärgerung und durchaus Rotverdächtig. Die Urbacher Antwort folgte auf den Fuß. Der fällige Freistoß wurde vom Neustürmer Erdek per Kopf verlängert und Mehring hatte genug vom Vorlagen geben. Gekonnt düpierte er zwei Gegenspieler und nagelte den neongelben Ball ins grüne Netz - 3:0! Alle Dämme waren nun gebrochen.

Der neue „Balletttänzer in Trance“. Fabian Mehring narrte bei seinem Treffer zum 3:0 die gesamte Abwehr auf engstem Raum und rauschte wie eine Ballerina hindurch.

Deutz warf verzweifelt alles nach vorne und der RSV hatte mehrere hochkarätige Konterchancen, die jedoch von Czaja, Mehring und dem eingewechselten A-Jugendspieler Mike Weber nicht genutzt wurden. Als dann noch der Ex-Urbacher Kevin Arndt in der 75. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, begann das große Schaulaufen. Urbach spielte sich den Ball in den eigenen Reihen hin und her ohne zwingend nach vorne zu agieren.

Ein gefühlter Ballbesitz von rund 85% in der Schlussviertelstunde ist sehr realistisch und der Schlusspfiff war für alle Beteiligten eine Erlösung. Urbach konnte die Feierlichkeiten einleiten und die Deutzer waren froh, dass es endlich vorbei war. Die gleichzeitige Niederlage vom FC Leverkusen und der Punktverlust von Schlebusch gegen Westhoven ließen die Deutzer dann schon wieder etwas fröhlicher wirken, sind dadurch doch weiterhin alle Chancen für den Aufstieg in die Landesliga gewahrt worden.

Da hatte David Knauf Glück das er nach einem Frustfoul nicht direkt den Roten Karton zu sehen bekam. Der „Porzer Jung“ erreichte wie all seine anderen Deutzer Kameraden noch nicht einmal das Prädikat Normaform.

Watt nu? SVD-Trainer Wolfgang Rieger war schon zur Halbzeit mit einem Kabinen-Donnerwetter geladen. Auf ihn kommen in den nächsten Wochen schwere Zeiten zu, gilt es doch ein verschnupftes Ensemble wieder in den Griff zu bekommen.


Kurzkommentar RSV-Coach Angelo Mule:
"Ein absolut verdienter Sieg. Die Mannschaft hat heute eine konzentrierte Leistung abgerufen und clever agiert. Kompliment an die Jungs!"

So spielte der RSV:
Marcel Gierens, Dennis Fey, Torsten Hawighorst, Markus Geis, Thorsten Franke, Paul Sobczyk, Tobias Lösing (46. Seyhan Erdek), Fabian Mehring, Veton Balaj (64. Mike Weber), Roberto Herkendell und Patrick Czaja (75. Muamer Meric)

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen




................. 2 : 2 .................

SV Westhoven-Ensen rehabilitiert sich für Vorwochen-Desaster und holt wichtigen Punkt beim 2:2 in Schlebusch – Fielen-Elf gegenüber der Vorwoche nicht wieder zu erkennen!

Raimund Schmitz und Marcel Manderfeld mit Elfmeter sichern weiteren Zähler im Tableau – SVW demonstrierte mannschaftliche Geschlossenheit – Jetzt am Sonntag das langersehnte „Porzer El Clasico“ vs. RSV Urbach!

Mit dem 2:2-Remis erspielte sich Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen einen wichtigen Punkt im Tableau. Zwar belegt die Elf von Ralf Fielen einen gesicherten 11. Rang, doch an der Oberstrasse lässt man nach den schweren Winterabgängen der Offensivkräfte Raffa Prescha (Buschbell) und Richmond Darko (Leverkusen) Vorsicht walten. 8 Punkte beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz, die bei einer kleinen Negativserie schnell dahin sein können. Ausgerechnet jetzt erwartet der Neuling die wiedererstarkten Kicker des RSV Urbach zum „Porzer El Clasico“ (WK).

Nach der hohen Heimspiel-Niederlage gegen Lindenthal-Hohenlind (0:5) hatte der SV Westhoven-Ensen am vergangenen Sonntag mit dem SV Schlebusch bereits den nächsten ambitionierten Gegner vor der Brust. Trainer Ralf Fielen schwor seine Truppe vor dem Spiel nochmals ein und hoffte auf eine Wiedergutmachung der schwachen Leistung von vor einer Woche – er sollte nicht enttäuscht werden. Von der ersten Minute an war der Gast aus Westhoven in der Partie und zeigte, dass er auch „Abstiegskampf“ kann.

Mit viel Einsatz und gutem Zweikampfverhalten zeigte man dem Gastgeber aus Schlebusch, dass man sich nicht kampflos geschlagen geben wollte. Trotz des frühen Rückstandes nach einem direkt verwandelten Freistoßes steckte die Fielen-Truppe nicht zurück und erzielte keine fünf Minuten nach dem 1:0 den 1:1-Ausgleichstreffer durch Raimund Schmitz, der es gleich mit der gesamten Abwehr aufnahm und auch dem Torwart keine Chance ließ. Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Ensener, um wenigstens einen Punkt aus Leverkusen mitzunehmen.


spd.png
„… Riesenkompliment an meine Mannschaft …“ (Ralf Fielen)


In der 76. Minute zeigte der Referee zur Freude der Gastmannschaft auf den Punkt. Marcel Manderfeld ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den an Lars Jansen verursachten Strafstoß zur umjubelten 1:2-Führung. Diese Führung hatte allerdings nur bis zur 80. Minute Bestand, ehe der Sportverein aus Schlebusch nach einer Ecke den 2:2-Ausgleich erzielen konnte. Nach 90 Spielminuten beendete der Unparteiische dann diese Partie und der Aufsteiger konnte sich über einen zusätzlichen Punkt im Abstiegskampf freuen.

Mit seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich egalisierte Raimund Schmitz vom Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen die Führung des SV Schlebusch. Am Ende konnte man sich über ein 2:2 „im Schlebuscher Bühl“ freuen.

Kurzkommentar SVW-Coach Ralf Fielen:
"Riesenkompliment an meine Mannschaft. Sie haben ein ganz starkes Spiel hier abgeliefert. Die klareren Torchancen hatten wir und mit etwas mehr Glück nehmen wir sogar drei Punkte mit. Eine starke Mannschaftsleistung."

So spielte der SVW:
Schweitzer, Tonat, Pires, Pinner (75. Willems), N. Jansen, Brendel (66. Bender), Manderfeld, Kaaf (85. Soycan), Wilbertz, Schmitz, L. Jansen / Außerdem im Kader: K. Puchelski, E. Puchelski, Yandim, Jung

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Lukas Pinner




................. 1 : 0 .................

Bittere 1:0-Pleite! SpVg. Porz scheitert an sich selbst und schenkt dem VfR Wipperfürth billigen „Dreier“ – Enttäuschter Coach Bozkurt ließ keine Entschuldigungen gelten!

„Rothosen“ können Überlegenheit nicht in Tore ummünzen – Muhammet Yildirim fängt sich unnötigen Roten Karton in der Schlussphase – Am Sonntag kommt der Heiligenhauser SV!

Auf dem Weg in die TOP 5 musste die SpVg. Porz gestern eine unerwartete 1:0-Niederlage beim VfR Wipperfürth einstecken. Mit 20 Punkten rangiert die Bozkurt-Elf damit zwar im sicheren Mittelfeld auf Position 9, doch das dürfte insgesamt für die internen Ansprüche zu wenig sein. Am kommenden Wochenende kann man mit einem „Dreier“ gegen den Heiligenhauser SV die Situation weiter verbessern. HINWEIS: Am 26. März 2015 erwartet die SpVg. Porz in der Länderspielpause den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln zu einem Freundschaftsspiel an der Brucknerstrasse. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren (WK).

Die erste Reaktion war gequälter Humor: „Ein lichter Moment hat dem Gegner gereicht, um bei uns das Licht auszuknipsen.“ Der Vorsitzende Peter Dicke wählte nach der bitteren Porzer 1:0 (0:0)-Auswärtsniederlage gegen eine keineswegs überragende Mannschaft des VfR Wipperfürth die Flucht in die Ironie. Der VfR Wipperfürth verfügt über ein kampfstarkes Kollektiv mit einem herausragenden Torhüter. Mit diesen Tugenden gelang es ihnen, die Porzer, die weitaus größere Spielanteile und bessere Torchancen verbuchen konnten, in die Schranken zu weisen.

Selbstverständlich könnte man nun auf die Schiedsrichterleistung verweisen. Am Ende der ersten Halbzeit wehrte ein Wipperfürther Spieler den Ball in einer durchaus unnatürlichen Körperhaltung mit der Hand im Strafraum ab, ohne das der fällige Strafstoß gegeben wurde, und der Vorlage zum Siegtreffer der Gastgeber ging eine offensichtliche Abseitsstellung voraus. Doch dies ließ Ümit Bozkurt nicht als Entschuldigung gelten.

Dabei beherrschte seine Mannschaft das Feld weitgehend und hätte schon in der ersten Halbzeit mehrfach in Führung gehen können. Die sich bietenden Chancen wurden jedoch fahrlässig und unkonzentriert vergeben. Im zweiten Durchgang erhöhte Ümit Bozkurt mit weiteren offensiven Einwechslungen den Druck. Die beste Chance bot sich Fatih Kaya, der einen Ball von der Strafraumgrenze auf das Tor jagte.


spd.png
„… Wir haben es heute selbst verbockt …“ (Ümit Bozkurt)


Der Gästekeeper regierte jedoch herausragend und entschärfte das Geschoss mit einer sensationellen Parade (60.). Und es kam, wie es in solchen Situationen oft kommt: Wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft. Ein weiter Abschlag des Wipperfürther Torwarts wurde mit dem Kopf in den Lauf eines sich in stark abseitsverdächtiger Position befindlichen Außenstürmers verlängert. Dieser passte hart in den Strafraum und fand einen Abnehmer, der den Ball zum Tor des Tages einschieben konnte (65.).

Zwar gaben sich die Porzer nicht auf, stürmten wild auf das gegnerische Tor, hatten aber letztlich keine Möglichkeiten gegen nun hart verteidigende und konsequent auf Zeit spielende Hausherren. In der Nachspielzeit ließ sich der Porzer Muhammet Yildirim von den Zuschauern zu einer Verbalattacke hinreißen und wurde unter dem Jubel des ebenfalls nicht zurückhaltenden Publikums mit der Roten Karte vom Platz geschickt. Das war ein passendes Ende für diesen aus Porzer Sicht "gebrauchten" Tag.

Die Entscheidung. Nach einer scharfen Flanke war der VfR-Stürmer schneller und bugsierte das Leder zum Tor des Tages in die Porzer-Maschen. (***Mit freundlicher Genehmigung von Fotograf Dirk Engels***)

Kurzkommentar SpVg-Coach Ümit Bozkurt:
"Es hilft nicht, über die Schiedsrichterleistung zu lamentieren. Wir haben es selbst verbockt. Wenn du solche Fehler machst und eigene Chancen nicht verwertest, verdienst du es nicht zu gewinnen."

Kurzkommentar SpVg-Präsident Peter Dicke:
"Das war heute wirklich ein gebrauchter Tag."

So spielte die SpVg:
Christian Zyzniewski, Metin Sönmez, Daniel Varol, Okan Adas (46. Fatih Kaya), Max Lomnitz, Adam Balin, Christian Kawka (77. Marc Franke), Muhammet Yildirim, Wladyslaw Schychov, Gjelbrim Aliti (59. Kevin Klein)

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke







Ergebnisse

So. 15.03.2015
15:00 SV Berg. Gladbach II  -  SV Frielingsdorf 7 : 0  
15:00 RSV Urbach  -  Deutz 05 3 : 0  
15:00 BV Drabenderhöhe  -  SSV Homburg-Nümb. 1 : 5  
15:00 VfR Wipperfürth  -  SpVg. Porz 1 : 0  
15:00 Heiligenhauser SV  -  SC West Köln 2 : 4  
15:15 SV Schlebusch  -  SV Westhoven-Ensen 2 : 2  
15:30 Bor. Lindenthal-Hohenlind  -  FC Leverkusen 3 : 1  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  SSV Homburg-Nümb.   17   15   2   0 53 : 12  41   47  
2.  Deutz 05   17   11   2   4 52 : 25  27   35  
3.  SV Schlebusch   17   10   2   5 40 : 20  20   32  
4.  FC Leverkusen   17   10   2   5 35 : 20  15   32  
5.  Bor. Lindenthal-Hohenlind   17   9   3   5 47 : 21  26   30  
6.  Heiligenhauser SV   16   8   3   5 35 : 32  3   27  
7.  RSV Urbach   17   7   3   7 25 : 26  -1   24  
8.  DSK Köln   16   6   3   7 21 : 28  -7   21  
9.  SpVg. Porz   17   6   2   9 29 : 30  -1   20  
10.  VfR Wipperfürth   17   5   4   8 25 : 37  -12   19  
11.  SV Westhoven-Ensen   17   5   4   8 23 : 45  -22   19  
12.  SC West Köln   17   5   2   10 24 : 39  -15   17  
13.  BV Drabenderhöhe   17   4   3   10 33 : 50  -17   15  
14.  SV Berg. Gladbach II   16   3   2   11 22 : 38  -16   11  
15.  SV Frielingsdorf   17   3   1   13 17 : 58  -41   10  


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier A-League
18. Spieltag, 15.03.2015



................. 2 : 0 .................

2:0-Schlappe! GSV Prometheus Porz verliert bei Bergfried Leverkusen und taumelt in Höchsttempo Abstieg entgegen!

Leverkusener machen im Schlussspurt alles klar – Griechen jetzt schon 9 Punkte Rückstand ans rettende Ufer – Nächsten Sonntag Heimspiel gegen den SC Rondorf!

Beim GSV Prometheus Porz hat sich die Situation weiter zugespitzt. Gestern kehrte die Mannschaft mit einer 2:0-Niederlage vom Gastspiel bei Bergfried Leverkusen zurück. Darüber hinaus musste man zur Kenntnis nehmen, dass die Abstiegskonkurrenz Punkte gut machte, womit der Abstand auf den rettenden 13. Platz nun schon satte 9 Punkte bei noch 12 ausstehenden Matches beträgt. Das alles sieht wahrlich nicht gut, denn bei einem weiteren Abstieg dürfte der griechische Club ernsthaft Gefahr laufen komplett auseinanderzubrechen (WK).

Nach 18. Das zweite Spiel im neuen Jahr konnte Prometheus lange Zeit offen halten, musste dann aber dennoch ohne zählbares die Rückreise aus Bergfried Leverkusen antreten. Am Ende stand eine 2:0-Niederlage auf dem Zettel. Im Tor vertrat GSV-Urgestein Stojanovic den etatmäßigen Keeper Aleksic. Stojanovic wurde ins kalte Wasser geschmissen, machte seine Sache aber mehr als gut. Die Hausherren hatten insgesamt mehr vom Spiel, ohne sich aber daraus Torchancen erarbeiten zu können.

Nach 18. Hinten stand die Defensive um den wieder genesenen Dirk Seipp sicher, vorne lautere der GSV auf Konter. Diese wurden jedoch in der ersten Hälfe oft zu überhastet ausgespielt. Die zweite Hälfte verlief ähnlich, mit zunehmender Zeit aber wurde Bergfried sichtlich nervös ob des fehlenden Tores. Nach tollem Zusammenspiel der GSV-Offensive kam Kilic in beste Position allein vorm Leverkusener Kasten, scheiterte jedoch mit einem Gewaltschuss am Keeper.


spd.png
„… Heute sind wir für unseren Kampf nicht belohnt worden …“ (Ömer Camerualioglu)


Nach 18. Nach 80 Minuten erhöhte Bergfried noch einmal den Druck und kam nach einem vermeidbaren Foul im 16er zum Führungstreffer per Elfmeter durch Kevin Sivakumar (1:0/ 80.). Talar Camerualioglu scheiterte mit seinem Abschluss dann auf der Gegenseite, ehe Bergfrieds Stefan Haberland kurz vor Schluss nach einer Standardsituation, in der die GSV-Defensive zu schläfrig agierte, den entscheidenden zweiten Treffer setzte.

Der alte Stoja on Tour? Not-Ersatzkeeper Aleks Stojanovic musste in die Presche springen und hinterließ im griechischen Kasten trotz 0:2-Pleite einen guten Eindruck.

Kurzkommentar GSV-Trainer Ömer Camerualioglu:
"Wir wurden heute nicht für unseren Kampf belohnt, trotz guter Chancen.“

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)

So spielte der GSV:
Stojanovic - Uzun, D. Seipp, Güney, Ramig (Kilic), Demir, Barowski (Coirazza), Seker (Yazicioglu), Ö. Camerualioglu, T. Camerualioglu - T. Seipp


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab





Ergebnisse

So. 15.03.2015
13:00 Lindenthal-Hohenlind II  -  Neubrück 2 : 2  
13:00 Schlebusch SV II  -  Mülheim Nord 4 : 1  
15:00 Poll  -  Weiler-Volkhoven 2 : 1  
15:00 Rheinkassel-Langel  -  Deutz 05 II 1 : 2  
15:00 TFC Köln  -  Ossendorf I 14 : 2  
15:00 Rondorf  -  Flittard 0 : 3  
15:15 Fortuna Köln II  -  Ford Niehl 2 : 0  
15:15 Leverkusen Bergfried  -  Prometheus 2 : 0  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Lindenthal-Hohenlind II   18   13   2   3 68 : 21  47   41  
2.  Poll   18   11   5   2 50 : 24  26   38  
3.  Neubrück   18   10   6   2 75 : 23  52   36  
4.  Fortuna Köln II   18   11   1   6 88 : 31  57   34  
5.  Schlebusch SV II   18   11   1   6 33 : 31  2   34  
6.  Rondorf   18   9   3   6 38 : 25  13   30  
7.  Mülheim Nord   18   8   3   7 47 : 31  16   27  
8.  Rheinkassel-Langel   18   8   3   7 39 : 27  12   27  
9.  Leverkusen Bergfried   18   8   2   8 52 : 32  20   26  
10.  Flittard   18   8   1   9 61 : 39  22   25  
11.  TFC Köln   18   8   1   9 52 : 41  11   25  
12.  Deutz 05 II   18   6   3   9 30 : 29  1   21  
13.  Ford Niehl   18   5   5   8 23 : 31  -8   20  
14.  Weiler-Volkhoven   18   4   4   10 34 : 51  -17   16  
15.  Prometheus   18   3   2   13 36 : 47  -11   11  
16.  Ossendorf I   18   0   0   18 14 : 257  -243   0  

BEST GOALGETTER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 16.03.2015)

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2014/2015 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Der letztjährige Goalgetter-Trophy-Gewinner Ahmet Ayranci vom SV Mevlana Porz langte über 50 Mal zu und hatte damit einen Riesenanteil am Aufstieg des SVM. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

Auch in diesem Jahr werden folgende Änderungen übernommen:
A) Es werden auch diesmal die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2014/2015



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2014/2015




The Hall of Porzer Goalgetter Fame

….SEASON.…..……….PLAYER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….….G O A L S…..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
60.50
2014/2015
…..
…..
…..
…
…..

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien aus 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 16.03.2015)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Neuer Champion 2013/2014 wurde Dario Schweitzer vom Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen, der damit zum ersten Mal die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2014“ gewann.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welcher Porzer Keeper am Ende der Saison 2014/2015 die Nase vorn hat.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.


WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2014/2015


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

……….SEASON…..…..……….GOALKEEPER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
… in 26 in 30 Matches 0.87
2014/2015
…..
…..
…..
….. …..




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2014/2015 IN TOWN

(Stand: 16.03.2015)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse.

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welche Porzer Elf am Ende die meisten Treffer auf dem Konto vorweisen kann.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben. In der letzten Saison konnte der SV Mevlana Porz mit 96 Treffern in 30 Spielen die begehrte „Goalgunner-Trophy 2014“ ergattern.

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2014/2015



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

….SEASON....…….T E A M…………….LEAGUE…….……….MATCHES……….…G O A L S…..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
30
96
3.20
2014/2015
…..
…..
…
…
…




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier B-League
18. Spieltag, 15.03.2015



................. 1 : 0 .................

Hochverdientes 1:0! FC Germania Zündorf versemmelt Chancen én masse und spannt Fans unnötig auf die Folter!

Treffer von Gökhan Ayranci rettet den Derby-Sieg über den RSV Rath-Heumar – Traditionsclub rückt hoch auf Rang 3 – Am Sonntag Gast bei Schwarz-Weiß Köln!

Sie sind irgendwie die Minimalisten. Gemeint ist der FC Germania Zündorf, die sich Stückchen für Stückchen in der Tabelle nach oben robben. Mittlerweile sind sie mit 29 Punkten schon auf Rang 3 angekommen, womit im Zündorfer Fan-Lager zu Saisonbeginn niemand rechnen konnte. Und hier sollten die „Blues“ einfach noch mal kräftig zulegen, denn die Aufstiegsregelungen besagen auch in einer ganz bestimmten Konstellation, dass aus der Premier B-League 7 Mannschaften aufsteigen können, d.h. der beste Tabellendritte aller Staffeln. Gremberg und Brück sind durch und können bereits für die A-League planen (WK).

Die etwas bessere Nachricht zuerst, Zündorf gewann das Lokalderby gegen den RSV Rath-Heumar knapp aber mehr als hochverdient mit 1:0. Torschütze war in der 75. Minute Spielertrainer Gökhan Ayranci, der mit seinem Goldköpfchen nach einer Ecke von Hasan Ceylan einnickte. Zuvor und auch danach war das Glück nicht hold mit den Germanen, egal was veranstaltet wurde – der Ball wollte einfach nicht ins Netz, selbst Hochkaräter nicht.

Entweder hatte Schlussmann Michael Nowaczewski seine Fingerchen dazwischen, stand Aluminium im Wege oder es fehlten oft nur einige Zentimeter. Da die Rather zwischenzeitlich ihr Können 2-3-mal aufblitzen ließen wurde die ganze Sache noch einmal richtig spannend und es wurden einige Daumen gedrückt damit es mit dem Heimsieg klappte. Alle Tormöglichkeiten im Bericht aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Die schlechte Nachricht: Masis Azadian scheint sich eine schwere Fußverletzung zugezogen zu haben.


spd.png
„… Wir müssen unbedingt unsere Chancen eiskalter verwerten. Ich hoffe das Masis keine schlimme Verletzung hat …“ (Gökhan Ayranci)


Dies passierte in der 15. Minute des Spiels im Kampf um den Ball, als er eine Bruchsekunde zu spät kam und getroffen wurde, was jedoch kein Foulspiel war – einfach eine sehr sehr unglückliche Situation. Das Spiel wurde gut eine halbe Stunde unterbrochen bis Sanitäter eintrafen und den Unglücksraben ins Krankenhaus brachten.

Die genaue Diagnose steht noch aus. Ein ganz besonderes Lob geht an den Unparteiischen Kai Köhler, der sich so gut wie keine einzige Fehlentscheidung erlaubte und mit sehr viel Fingerspitzengefühl die heiße Begegnung leitete. So war der Klassiker in guten Händen und der Mann in Schwarz verdiente sich eine Länderspiel-Empfehlung.

Schrecksekunde für die Germania. Bei einem Pressschlag verletzte sich Masis Azadian so schwer, das die Partie eine halbe Stunde unterbrochen und der Sportkamerad ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Fussballticker Porz-Online.de wünscht dem alten Recken eine schnelle und gute Besserung.

Kurzkommentar Germania-Coach Gökhan Ayranci:
"Heute hatten wir erneut viele Chancen die ungenutzt blieben. Das muss sich ändern. Ich hoffe das Masis´ Verletzung nicht zu schlimm ist.“

So spielte die Germania:
Christoph Reiners, Gökhan Ayranci, Sercan Yilmaz, Marc Mudrack, Cem Gökalp (73’ Serhat Ari), Masis Azadian (16’ Christopher Drücke), Dominik Schmitz, Manfred Miebach, Hasan Ceylan, Jan Jensen und Robin Pullem (80’ Siegfried Harbauer)

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch




................. 4 : 1 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Ergebnisse

So. 15.03.2015
13:00 Urbach II  -  Schwarz Weiß 4 : 1  
13:00 Rondorf II  -  Lindenthal-Hohenlind III 0 : 2  
15:00 Blau Weiß  -  Brück I 1 : 2  
15:00 Zündorf  -  Rath-Heumar I 1 : 0  
15:00 Deutz 05 III  -  Ostheim 2 : 4  
15:00 Vingst 05  -  Vorwärts Spoho 0 : 0  
15:00 Gremberg-Humboldt  -  Casa Espana 5 : 0  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Gremberg-Humboldt   17   14   1   2 62 : 21  41   43  
2.  Brück I   16   14   1   1 43 : 11  32   43  
3.  Zündorf   17   8   5   4 28 : 20  8   29  
4.  Blau Weiß   17   8   4   5 37 : 26  11   28  
5.  Schwarz Weiß   17   8   3   6 37 : 25  12   27  
6.  Urbach II   17   7   5   5 34 : 35  -1   26  
7.  Vingst 05   17   6   5   6 28 : 26  2   23  
8.  Lindenthal-Hohenlind III   17   6   4   7 36 : 37  -1   22  
9.  Ostheim   17   6   4   7 32 : 39  -7   22  
10.  Deutz 05 III   17   5   3   9 31 : 41  -10   18  
11.  Rath-Heumar I   17   4   5   8 23 : 37  -14   17  
12.  Rondorf II   17   4   4   9 21 : 39  -18   16  
13.  Casa Espana   16   3   4   9 17 : 31  -14   13  
14.  Vorwärts Spoho   17   3   3   11 20 : 31  -11   12  
15.  Südwest   16   3   3   10 18 : 48  -30   12  



. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier C-League # Stage 4
18. Spieltag, 15.03.2015


................. 2 : 2 .................

Nur 2:2! SV Westhoven-Ensen II revidiert einen 0:2-Rückstand, fällt aber ins Liga-Mittelfeld zurück!

Schulze sichert Remis mit Doppelpack – Tormaschine Hoffmann weiter mit Ladehemmung – Nächste Woche Heimspiel gegen TOP 5-Club Holweide IV!

Durch das 2:2-Unentschieden beim SV Gremberg-Humboldt II dürfte sich die Mannschaft von Trainer Horst Fielen endgültig von den Aufstiegsträumen verabschiedet haben. Mit 34 Punkten belegt das Ensemble Platz 8 und dürfte nach Lage der Dinge keine Rolle mehr im Kampf um die zwei begehrten Aufstiegsplätze spielen. Ein Platz in den TOP 5 dürfte aber für das Team in jedem Fall machbar sein, womit man der Serie einen guten Abschluss geben würde (WK).

Im Auswärtsspiel beim SV Gremberg-Humboldt II geriet der SV Westhoven-Ensen II bereits nach 12 Minuten mit 1:0 in Rückstand. Bei einem langen Ball ins Halbfeld verkalkulierte sich Westhovens Hombergs, wodurch ein SVG-Stürmer mit einem satten 20m-Sonntagsschuss die Führung der Hausherren markierte. SVW-Keeper Smolka war bei diesem Hammer chancenlos. Die erste gute SVW-Gelegenheit bot sich nach 15 Minuten Schulze, der von Wexeler gut in Szene gesetzt wurde, doch die anschließende Direktabnahme zu harmlos in den Fängen des SVG-Keeper landete.

Als Bender dann in der 18. Min. eine Flanke von links zum langen Pfosten durchflutschen ließ und erneut ein SVG-Stürmer mühelos das 2:0 erzielte, schien sich die Partie bereits frühzeitig gegen die Porzer zu entwickeln. Die Fielen-Elf erholte sich nach und nach und verzeichnete nach 21 Minuten einen sehenswerten 18m-Schlenzer von Özmez, der haarscharf am rechten Lattenkreuz vorbeistrich. 3 Minuten später scheiterte Linden per Kopf, als er mustergültig mit einer Bandolo-Flanke bedient wurde.

Die klarste Chance zum Anschlusstreffer hatte dann Marsala, der mustergültig von einer flachen Hereingabe von Wexeler bedient wurde, dann aber aus kurzer Distanz am Ball vorbei trat. Glück hatten die Gäste dann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, als ein Gremberger Stürmer durchgebrochen war und alleine auf den Smolka-Kasten zu lief, dort aber die Nerven verlor und das Spielgerät rechts am Tor vorbeibugsierte. Und auch nach dem Wiederanspfiff musste erstmal das Glück für den SVW II herhalten, als ein Gremberger Stürmer Richtung Gästetor zog, aber an Smolka scheiterte.


„… Die Mannschaft hat heute Moral und Charakter gezeigt …“ (Horst Fielen)


Nach 57 Minuten wurden dann die Bemühungen der Gäste belohnt. Nach einem Hoffmann-Freistoß aus dem rechten Halbfeld war es Schulze, der dem Hausherren-Keeper mit seinem Kopfball keine Chance ließ. Und Schulze war es auch, der nur 3 Minuten später exakt die gleiche Chance erhielt. Wieder hatte Hoffmann hineingeflankt, doch Schulze köpfte diesmal über den SVG-Kasten. Der Druck der Fielen-Elf wurde nun stärker. Nach 70 Minuten hatte der SVW-Anhang den Torschrei auf den Lippen, als Marsala sich auf der linken Seite stark gegen drei Gegenspieler durchsetzte, auf Wexeler ablegte, dessen flache Direktabnahme aber haarscharf am linken Pfosten vorbei ging.

Weitere 3 Minuten später legte Hoffmann stark auf Schulze ab, der den Ball mit der Brust runter nahm, dann aber knapp links am Tor vorbei zog. 3 Minuten vor dem Ende dann doch noch das verdiente 2:2: Hoffmann hebelte dabei die Abwehr mit einem Super-Lupfer aus, Schulze nahm den Ball in der Drehung direkt aus der Luft und konnte das Leder hinter dem SVG-Keeper im Tor unterbringen. Die Hausherren fingen sich in der Nachspielzeit noch eine Rote Karte wegen Beleidigung ein.


Kurzkommentar SVW-Coach Horst Fielen:
"Nach dem Rückstand hat sich die Mannschaft eindrucksvoll zurückgekämpft. Das hatte was von Charakter, der Ausgang ist gerecht."

So spielte der SVW II:
Smolka - Bender, Hombergs, Kuntze, Bandolo - Wexeler, Özmez, Marsala, Linden - Hoffmann - Schulze / Reserve: Müller, Grobe, Scheffler, Hirschfeld

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Stefan Grobe




................. 0 : 5 .................

Spätes 5:0! TuS Langel braucht in Rodenkirchen eine Stunde und knallt die Türken dann weg!

Kai Atenhan (3), Jan Namyslo und Christoph Schmidt sichern der Lido-Elf hauchdünne Tuchfühlung zur Spitze – Coach Stepina nicht zufrieden – Jetzt großer Showdown gegen Ataspor im hauseigenen Wembley-Stadion!

Mit dem am Ende deutlichen 5:0-Sieg in Rodenkirchen hat der Porzer Südclub TuS Langel seine Ausgangslage auf einen möglichen 2. Aufstiegsplatz in der Liga aufrechterhalten. Mit 36 Punkten hinkt man allerdings schon 5 Punkte hinter dem derzeitigen Zweiten aus Kalk hinterher. Richtungsweisend wird das nächste Match gegen Tabellenführer Ataspor Porz sein, die sich am kommenden Sonntag im Langeler Wembley vorstellen. Gelingt hier wirklich ein „Dreier“, könnte noch mal ein letzter Vorstoß in die Spitze machbar sein (WK).

Der gestrige 5:0-Auswärtssieg bei Türk Rodenkirchen liest sich auf dem Papier als klare Sache. Allerdings tat sich der TuS Langel schwerer als ihm lieb sein konnte. Erst nach einer Tätlichkeit eines Türk-Spielers mit anschließendem Platzverweis in der 63. Min., brachte den TuS in die Erfolgsspur. Die Stepina-Elf kam danach besser in die Spur und nutzte die personelle Überlegenheit mehr und mehr aus. Im letzten Drittel schossen dann Kai Atenhan (3), Jan Namyslo und Christoph Schmidt noch einen hohen Auswärtssieg heraus.


Kurzkommentar TuS-Coach Simon Stepina:
"Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Bis zum Platzverweis eines Rodenkirchener Spielers haben wir uns schwer getan Chancen herauszuspielen. Nach der Roten Karte lief es dann besser und die Tore fielen folgerichtig."

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Simon Stepina




................. 3 : 0 .................

Primus Ataspor Porz verbucht billigen 3:0-Heimerfolg über den VfB 05 Köln und marschiert weiter!

Tarek Ben Fraj, Harun Cabuk und Kubilay Karas sichern den Türken den 4 Punkte-Vorsprung – Partie wurde von schwerer Sportverletzung des VfB-Sportkameraden Ali Jaid überschattet – Drmonjic-Elf am nächsten Sonntag zum Wembley-Klassiker nach Langel!

Sie bleiben die No. 1. Mit dem ungefährdeten 3:0-Erfolg über den VfB 05 Köln konnte Tabellenführer Ataspor Porz seinen Vorsprung auf die scharrende Konkurrenz wahren. Mit 45 Punkten hat die Equipe alle Chancen in der eigenen Hand, im Juni ein großes Aufstiegsfest in der Stresemannarena zu feiern. Am kommenden Sonntag gastiert die Elf im Langeler Wembley, wo schon mancher Spitzenclub auf Rasen arg geprügelt nach Hause kam (WK).

Im Meisterschaftsspiel zwischen Ataspor Porz vs. VfB 05 Köln hatten die Hausherren in 90 Minuten nicht viel Mühe um am Ende einen sicheren 3:0-Heimsieg für sich zu verbuchen. Damit konnte der 4 Punkte-Vorsprung vor den Borussen aus Kalk gewahrt werden. Bereits in der 5. Min. lochte der Tabellenführer zur 1:0-Führung ein. Tarek Ben Fraj nahm eine von links kommende Flanke an, setzte sich robust durch und schoss das Leder unhaltbar links in die Ecke.

Kurz darauf musste der gute Referee Dirk Henn-Schmitz die Partie für gut 30 Minuten unterbrechen, da sich VfB-Akteur Mohamed Ali Jaid ohne gegnerische Einwirkung eine schwere Sportverletzung zuzog. Der Verein Ataspor Porz und der Fussballticker Porz-Online.de wünschen dem Sportkameraden eine schnelle und gute Besserung auf diesem Wege. Nach dem der Spielleiter das Spiel fortführte konnte Harun Cabuk nach einem Assist von Artem Struzh auf das vorentscheidende 2:0 erhöhen.


„… Wir haben in einem schwachen Spiel verdient gewonnen. Gute Besserung an den VfB-Spieler …“ (Mladen Drmonjic)


Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitkabine. Nach der Pause versuchten die Spors weitere Tore nachzulegen, scheiterten aber hier trotz einiger guter Gelegenheiten fahrlässig vor dem VfB-Kasten. Erlösung brachte dann aber die 70. Minute: Caglayan Kapusuz bediente mit einer gutgetimten „Wolfgang Overath-Flanke“ den durchstartenden Kubilay Karas, der den Ball gekonnt annahm, sich auf links durchsetzte und zum 3:0-Endstand traf.


Kurzkommentar Ataspor-Coach Mladen Drmonjic:
"Es war kein gutes Spiel, beide Teams haben fair gespielt. Wir haben verdient gewonnen."

So spielten die “Spors”:
Patrick Bruder, Adem Mutlu, Özgür Cetinkaya. Kubilay Karas, Enes Celik, Harun Cabuk, Tarek Ben Fraj, Artem Struzh, Kenan Aras, Engin Özbas, Caglayan Kapusuz

(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Soner Yilmaz




................. 1 : 1 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Ergebnisse

So. 15.03.2015
13:00 Poll II  -  Brück II 2 : 0  
13:00 Deutz 05 IV  -  Kalk Borussia 1 : 7  
13:00 Rodenkirchen Türk II  -  Langel 0 : 5  
13:00 Gremberg-Humboldt II  -  Westhoven-Ensen II 2 : 2  
15:00 Holweide IV  -  Buchheim II 8 : 3  
15:00 Botan  -  Rath-Heumar II 1 : 1  
15:00 Ataspor  -  VfB 05 3 : 0  
15:00 Mülheim Germania  -  Neubrück II 7 : 1  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Ataspor   18   14   3   1 68 : 17  51   45  
2.  Kalk Borussia   18   13   2   3 50 : 21  29   41  
3.  Mülheim Germania   18   13   1   4 57 : 16  41   40  
4.  Poll II   18   12   3   3 78 : 20  58   39  
5.  Holweide IV   18   12   3   3 52 : 32  20   39  
6.  Gremberg-Humboldt II   18   11   4   3 39 : 22  17   37  
7.  Langel   18   11   3   4 66 : 24  42   36  
8.  Westhoven-Ensen II   18   10   4   4 82 : 33  49   34  
9.  VfB 05   18   10   1   7 40 : 31  9   31  
10.  Botan   18   5   2   11 34 : 52  -18   17  
11.  Neubrück II   18   5   0   13 24 : 63  -39   15  
12.  Rath-Heumar II   18   4   2   12 39 : 59  -20   14  
13.  Rodenkirchen Türk II   18   3   2   13 23 : 77  -54   11  
14.  Brück II   18   2   1   15 16 : 69  -53   7  
15.  Buchheim II   18   1   2   15 16 : 73  -57   5  
16.  Deutz 05 IV   18   1   1   16 21 : 96  -75   4  



Premier C-League # Stage 3
18. Spieltag, 15.03.2015


................. 4 : 3 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Ergebnisse

So. 15.03.2015
13:00 Holweide II  -  Höhenhaus II 3 : 0  
13:00 Hitdorf II  -  Türk Genc 2 : 3  
13:00 Leverkusen Bergfried II  -  Bürrig 0 : 0  
13:00 Auweiler-Esch II  -  Rheindorf TuS 0 : 2  
15:00 Dellbrück  -  Bosna 6 : 1  
15:00 Buchheim  -  Kalk Borussia II 1 : 0  
15:00 Merheim  -  Flittard II 2 : 0  
15:00 Dünnwald  -  Mevlana 4 : 3  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Rheindorf TuS   17   15   2   0 53 : 17  36   47  
2.  Dünnwald   18   13   2   3 64 : 24  40   41  
3.  Merheim   18   12   3   3 59 : 17  42   39  
4.  Buchheim   18   11   4   3 52 : 23  29   37  
5.  Türk Genc   18   12   1   5 42 : 34  8   37  
6.  Dellbrück   18   9   4   5 47 : 24  23   31  
7.  Mevlana   18   8   3   7 30 : 36  -6   27  
8.  Leverkusen Bergfried II   18   8   2   8 32 : 28  4   26  
9.  Hitdorf II   18   7   4   7 34 : 35  -1   25  
10.  Bosna   18   7   2   9 54 : 43  11   23  
11.  Flittard II   18   5   4   9 32 : 34  -2   19  
12.  Holweide II   18   5   2   11 37 : 51  -14   17  
13.  Kalk Borussia II   17   4   2   11 18 : 51  -33   14  
14.  Höhenhaus II   18   2   4   12 20 : 60  -40   10  
15.  Bürrig   18   2   3   13 20 : 55  -35   9  
16.  Auweiler-Esch II   18   2   0   16 16 : 78  -62   6  


www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian