PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 26 +++ 11.05.2015

Premier de Bezirksliga:

RSV Urbach mit starkem 4:1-Sieg beim Heiligenhauser SV ***** SV Westhoven-Ensen verliert Freundschaftsspiel beim SC West mit 2:4 ***** SpVg. Porz verliert vs. SV Deutz 05 mit 0:2

* * * * * * *

Premier A-League:

Prometheus Porz unterliegt Mülheim Nord mit 1:3

* * * * * * *

Premier B-League:

Germania Zündorf holt sich beim SV Deutz III nächste 1:4-Klatsche ab ***** RSV Rath-Heumar 0:2 vs. Champion SV Brück ***** RSV Urbach II unterliegt beim SSV Vingst 05 mit 0:1

* * * * * * *

Premier C-League:

TuS Langel verliert Derby vs. SV Westhoven-Ensen II mit 1:3 ***** Rath-Heumar II verliert 2:5 gegen den SV Brück II ***** Ataspor Porz nur 1:1 gegen den SV Gremberg-Humboldt II ***** SV Mevlana Porz kommt bei Roland Bürrig mit 1:5 unter die Räder

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 26 *** 11.05.2015

Der Ergebnisdienst


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




BEZIRKSLIGA
26. Spieltag, 10.05.2015



Bezüglich der Insolvenzgeschichte des SC West Köln kam es nach der letztwöchigen entscheidenden Sitzung des FVM-Präsidium so, wie vom Fussballticker Porz-Online.de vorausgesagt. Zwangsabstieg! Offiziell heißt es: Der SC West Köln ist mit seinem Antrag vorm FVM-Präsidium gescheitert. Die Bezirksliga-Mannschaft muss am Ende der Saison zwangsabsteigen. Das Präsidium des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) hat sich in seiner gestrigen Sitzung mit dem Antrag des SC West Köln befasst, von dem „automatischen Zwangsabstieg“ der klassenhöchsten Herren-Mannschaft des Vereins abzusehen, wie er gemäß § 52 (9) Spielordnung/WFLV in Verbindung mit § 6 Spielordnung/DFB vorgesehen ist.

Dieses Regelwerk ist für den FVM verbindlich. Auch unter Berücksichtigung der vorgetragenen Argumente ist das Präsidium daher zu dem Entschluss gekommen, davon nicht abzuweichen. Dies bedeutet, dass der SC West aus der Bezirksliga Staffel 1 absteigt. Da der Siegburger SV II bereits vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde, steigt nur ein weiterer Bezirksligist sportlich ab. Laut den Statuten werden alle Spiele der Kölner aus der Wertung genommen und die verbleibenden fünf Partien als Freundschaftsspiele ausgetragen.

Mit dieser zwangsläufig erforderlichen und korrekten Entscheidung ist der FVM seinen Pflichten nachgekommen. Durch die Punkteverschiebungen ist es in der Liga zu etwas Aufruhr gekommen und führte bei manchen Clubs zu Unverständnis. Wie der Fussballticker bereits vor Wochen mitteilte, hätten die Verantwortlichen des SC West mit etwas „gerichtlichem Geschick“ Sorge dafür tragen können, dass das Verfahren erst nach Ende der laufenden Saison in Gang gesetzt wird und so dem Fairnessgedanken Rechnung getragen wird. Es zeigt aber auch, dass in Ehrenfeld offenbar vieles im Argen liegt (Werner Kilian).




................. 1 : 4 .................

Starker 4:1-Auftritt! RSV Urbach knallt den SV Heiligenhaus aus dem eigenen bergischen Stadion raus – RSV meißelt sich nach harter Saison den begehrten Titel „Porzer No.1“ ins Wappen!

Niki Schmitz mit drei Treffern der überragende Akteur im Rolf-Hahn-Stadion – Veton Balaj rundet mit 11. Saisontreffer das Resultat ab – Am nächsten Sonntag Heimspiel vs. SV Bergisch Gladbach 09 II!

Nicht wenige Skeptiker hatten im Vorfeld ihre Bedenken geäußert hinsichtlich der zu erwartenden Qualität der Partie zwischen dem letztjährigen Landesligisten Heiligenhauser SV und dem RSV Urbach. Für die beiden Tabellennachbarn (6. und 7. Platz) ging es nämlich nur noch um die „goldene Ananas“, da weder nach oben noch was ging, noch irgendeine Gefahr in Richtung Abstieg bestand. Zumindest auf Urbacher Seite wollte man davon jedoch nichts wissen. Die Serie von drei Siegen in Folge sollte auf jeden Fall ausgebaut werden und Coach Angelo Mule erwartete von seinen Jungs einen konzentrierten Auftritt im Rolf-Hahn Stadion.

Die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an, weil einige Stammkräfte in der 2. Mannschaft eingesetzt wurden um dort den Klassenerhalt zu sichern. Eine legitime Maßnahme zu der man aber auch in letzter Konsequenz stehen sollte, wenn man sie anwendet. Wie dem auch sei, den RSV-Akteuren war es ziemlich egal wer beim Gegner auf dem Platz stand und von Beginn an war zu erkennen dass es heute wohl nur einen Sieger geben konnte. Der Führungstreffer fiel in der 14. Minute. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte drang Seyhan Erdek in den Strafraum ein und legte den Ball auf Niki Schmitz zurück, der keine Mühe hatte die Kugel im Netz unterzubringen.

In der Folgezeit kontrollierten die Gäste die Partie sehr eindeutig ohne jedoch mit letzter Konsequenz zu agieren. Die Hausherren brachten im Spiel nach vorne so gut wie nichts auf die Reihe und echte Torchancen gab es demzufolge keine. Urbach hätte kurz vor der Pause beinahe noch auf 2:0 erhöht, aber der Kopfball von Veton Balaj konnte von Dustin Bäcker pariert werden. Nach der Pause nahm die Begegnung dann deutlich mehr Fahrt auf, was in erster Linie an den Gästen lag, die schnellstmöglich das Spiel entscheiden wollten. In der 50. Minute flankte Thorsten Franke von links und Balaj nahm den Ball am zweiten Pfosten direkt an und verwandelte eiskalt zum 0:2.


spd.png „… Die Mannschaft hat konzentriert und diszipliniert das Spiel nach Hause geschaukelt …“ (Angelo Mule)


5 Minuten später markierte Niki Schmitz mit seinem zweiten Treffer das 0:3. Kurz zuvor wurde Schmitz vom HSV Abwehrspieler Sebastian Zahr regelwidrig am Abschluss gehindert was von Schiedsrichter Güven Cinar jedoch nicht geahndet wurde. Das Tor war dann Schmitz’ Antwort auf die Gelbe Karte, die er in der Aktion zuvor obendrein noch erhielt, weil er dem Unparteiischen seine Sicht der Dinge etwas zu eindrucksvoll darstellte. Motiviert durch die klare Führung ließ im Anschluss die Defensivarbeit der Gäste etwas nach und auch die Hausherren kamen zu ihren Chancen.

Leon Rolfes und Kollegen scheiterten jedoch mehrfach am wieder mal stark aufspielenden Marcel Gierens, der seinen Kasten einen Tag vor seinem Geburtstag unbedingt sauber halten wollte. Es ging hin und her mit Möglichkeiten hüben wie drüben im Minutentakt, jedoch weiterhin klar überlegenen Gästen. Schmitz scheiterte in der 76. Minute noch am Pfosten markierte dann aber doch noch seinen dritten Treffer und erzielte das 0:4 in der 80. Minute. Die Vorarbeit kam erneut von Franke. Der verdiente Ehrentreffer für den HSV fiel in der 84. Minute per Elfmeter durch Dennis Kirchen.

Der Kapitän der Hausherren verlud Gierens und schickte ihn in die falsche Ecke. Der erste Gegentreffer für den RSV Urbach nach 283 Minuten war aber zu verkraften auch wenn der RSV Schlussmann das etwas anders sah. In den restlichen drei Saisonspielen will der RSV seine Serie ausbauen und ungeschlagen bleiben. Dafür muss am nächsten Sonntag ein Heimsieg gegen Bergisch Gladbach verbucht werden.

Mit seinen drei Treffern avancierte diesmal Niki Schmitz zum ´Man oft he Match´. Damit sicherte er seiner Elf einen klaren Erfolg in Heiligenhaus.

Kurzkommentar RSV-Coach Angelo Mule:
"Auch heute haben wir einen verdienten Sieg eingefahren, weil die Mannschaft die Aufgabe sehr konzentriert gelöst hat. Wir werden am kommenden Wochenende die Serie weiter ausbauen."

So spielte der RSV:
Marcel Gierens, Seyhan Erdek (57. Paul Sobczyk), Nino Göbel, Torsten Hawighorst, Markus Geis, Nikolas Schmitz, Fabian Mehring (46. Thorsten Franke), Veton Balaj (57. Tobias Lösing), Patrick Vilain, Noah Gilles und Patrick Czaja


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen




................. 4 : 2 (o.W.) .................




................. 0 : 2 .................

0 : 2! SpVg. Porz nutzt die Chancen nicht und ebnet SV Deutz 05 einen leichten Auswärtssieg – Standards sichern der Rieger-Elf weiter den Aufstiegsplatz!

Rothosen scheitern am Anfangsabschnitt mit glasklaren Großchancen – Daniel Varol fängt sich unnötiges Gelb-Rot von schwachem Referee Clever ein – Nächste Woche zum heißumkämpften „Porzer El Clasico“ nach Westhoven-Ensen!

Der Gefährlichkeit des Gegners bei Standards war sich der Porzer Trainer Ümit Bozkurt vor dem Spiel gegen den SV Deutz 05 bewusst. „Wir wissen, dass ihre Spielweise auch darauf hinzielt, Freistöße in Strafraumnähe herauszuholen.“ Seine Spieler seien deshalb gefordert. „Saubere Zweikämpfe, statt einfach reinzurumpeln“, lautete seine Forderung. Leider war es dann doch ein Freistoß, der das Spitzenteam aus Deutz auf die Siegerstraße brachte.

Nach einer unübersichtlichen Situation entschied der Schiedsrichter, über den noch zu sprechen sein wird, auf Freistoß für die Gastmannschaft. Telmo Pires Teixeira ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte über die Abwehrmauer hinweg unhaltbar für Marco Engels (41.). Bis zu diesem Zeitpunkt hätten die Porzer jedoch schon deutlich führen können, vor allem Enes Bektas hatte großartige Chancen. Zunächst lief er allein auf den Deutzer Schlussmann zu, verzog dann aber deutlich (15.).

Kurze Zeit später verfehlte er eine scharfe Hereingabe von Daniel Varol nur um Haaresbreite (21.). Auch in der Folgezeit blieben die Rothosen spielbestimmend, aber der glückliche Abschluss wollte nicht gelingen. Dann kam es zu der bereits geschilderten Freistoßsituation, der zur Halbzeitführung der Gäste führte. Nach Wiederanpfiff drängten die Hausherren auf den Ausgleich und hatten durch Daniel Varol gleich die erste Torchance (47.), wieder verfehlte der Ball das Deutzer Tor. Besser machte es erneut der Gast.


spd.png
„… Es hat sich die Klasse der Deutzer gezeigt …“ (Ümit Bozkurt)


Telmo Pires Teixeira nahm Maß und erzielte mit einem tollen Schuss aus 25 Metern die Vorentscheidung. Ümit Bozkurt wechselte offensiv ein und brachte den vor der Partie angeschlagenen Tugay Düzelten (Foto). Mit ihm und dem zuvor ebenfalls eingewechselten Vladislav Schychov kam neuer Zug in die Porzer Angriffsbemühungen, was auch die Gäste bemerkten. Tugay Düzelten wurde mehrfach sehr hart gefoult, ohne dass dies zur Bestrafung der Täter führte. Daniel Varol hingegen erhielt - obwohl selbst gefoult - die gelbe Verwarnungskarte.

Als Tugay Düzelten dann wieder einmal von hinten unfair attackiert wurde, ohne das der Schiedsrichter eingeschritten wäre, beschwerte sich Varol, was ihm die Gelb-Rote Karte einbrachte (60.). Dem Unparteiischen ging nicht nur in dieser Situation deutlich das gebotene Fingerspitzengefühl verloren. In Überzahl bekam der Aufstiegsaspirant aus Deutz das Spiel besser in den Griff. Er erspielte sich zwar keine zwingende Torchance mehr, ließ defensiv aber auch nicht mehr viel zu und brachte die Partie so über die Runden.

Im Prinzip war die Partie ein Abziehbild des jüngsten Auftritts beim Tabellenführer Homburg-Nümbrecht. Die SpVg. Porz gestaltete das Spiel lange Zeit offen, spielte auf Augenhöhe, nutzte ihre Torchancen aber nicht konsequent und machte dann einen entscheidenden Fehler, der trotz hohen Engagements nicht mehr ausgebügelt werden konnte. Am nächsten Wochenende gastiert die SpVg. Porz beim SV Westhoven-Ensen zum letzten „Porzer El Clasico“.

Nach der Saison steht bei der SpVg. Porz der große Umbruch bevor. Es ist zu befürchten, dass nach dem Weggang von Trainer Bozkurt auch etliche Spieler den Verein verlassen werden. Ein neuer Trainer wurde bisher noch nicht gefunden.

Kurzkommentar SpVg-Coach Ümit Bozkurt:
"Es hat sich auch die Klasse der Deutzer gezeigt. Die wenigen Chancen, die sich ihnen bieten, nutzen sie konsequent."

Kurzkommentar SpVg-Vorsitzender Peter Dicke:
"Uns fehlt heute die Cleverness im Abschluss, aber auch das Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters. Es bleibt fragwürdig, warum ein eigentlich harmloses Hinterfragen einer Schiedsrichterentscheidung noch immer härter bestraft wird als ein doppeltes rücksichtsloses und gesundheitsgefährdendes Einsteigen gegen einen Gegenspieler."

So spielte die SpVg:
Marco Engels (TW), Robin Nickstadt, Marc Franke (58. Soner Berk), Daniel Varol, Dennis Schmelzenbach, Okan Adas, Jan-Hendrik Bruns, Enes Bektas (46. Vladyslav Schychov), Kevin Klein (53. Tugay Düzelten), Christian Kawka, Gjelbrim Aliti


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke





Ergebnisse

So. 10.05.2015
15:00 SV Berg. Gladbach II  -  SV Schlebusch 2 : 7  
15:00 SpVg. Porz  -  Deutz 05 0 : 2  
15:00 VfR Wipperfürth  -  BV Drabenderhöhe 1 : 0  
15:00 Heiligenhauser SV  -  RSV Urbach 1 : 4  
15:00 SV Frielingsdorf  -  FC Leverkusen 3 : 2  
15:15 SC West Köln  -  SV Westhoven-Ensen 4 : 2  
15:15 SSV Homburg-Nümb.  -  DSK Köln 5 : 3  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  SSV Homburg-Nümb.   22   20   2   0 71 : 23  48   62  
2.  Deutz 05   22   16   2   4 72 : 28  44   50  
3.  Bor. Lindenthal-Hohenlind   23   15   4   4 72 : 29  43   49  
4.  SV Schlebusch   24   15   2   7 69 : 34  35   47  
5.  FC Leverkusen   23   15   2   6 55 : 27  28   47  
6.  RSV Urbach   24   11   3   10 43 : 39  4   36  
7.  Heiligenhauser SV   22   9   3   10 41 : 51  -10   30  
8.  DSK Köln   22   7   3   12 36 : 46  -10   24  
9.  SpVg. Porz   22   6   2   14 27 : 42  -15   20  
10.  SV Westhoven-Ensen   22   4   8   10 31 : 63  -32   20  
11.  VfR Wipperfürth   23   5   5   13 29 : 63  -34   20  
12.  SV Frielingsdorf   22   5   2   15 26 : 70  -44   17  
13.  SV Berg. Gladbach II   22   4   4   14 40 : 64  -24   16  
14.  BV Drabenderhöhe   23   4   2   17 44 : 77  -33   14  
15.  SC West Köln a.K.   24   9   2   13 36 : 49  -13   29  


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier A-League
26. Spieltag, 10.05.2015

In der Premier A-League muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Eine frohe Kunde gibt’s es diesbezüglich aus Homburg-Bröltal zu vermelden. Die Mannschaft verzichtet in der kommenden Saison auf das Bezirksliga-Startrecht, womit ein weiterer Tabellenzweiter aus der Premier A-League, also jetzt 4 insgesamt, aufsteigen kann. Allerdings müssen die Ereignisse um den eventuell möglichen Abstieg des 1. FC Köln U23 bzw. möglichen Aufstieg von Viktoria Köln im Auge behalten werden.

Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist, dass unser Kölner Premier A-League-Vizemeister das nach derzeitigem Stand schaffen kann, denn der Quotienten-Punkteabstand ist nur minimal. Für Borussia Lindenthal-Hohenlind II und Fortuna Köln II gilt es in den letzten Matches noch einmal alles rauszupressen was geht, um so wenigstens noch die Hoffnung zu haben, nach oben zu rutschen. Das nämlich wäre für die unterklassigen Aufstiegsanwärter wichtig, wo dann ein Tabellenzweiter mehr in den Genuss des zusätzlichen Aufstiegs kommt. So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:



................. 1 : 3 .................

1:3-Pleite! Prometheus Porz hadert mit dem Referee und steht vs. Mülheim Nord wieder ohne Punkte da!

Neuzugang Shammo bei Saisoneinstand gleich mit erstem Tor – Trainer Giordani attestierte dem Team die beste Saisonleistung – Griechen wollen sich komplett neu aufstellen!

Eine vollkommen überflüssige Niederlage gab es im Heimspiel gegen über weite Strecken harmlose Gäste aus Mülheim. Diese warteten jedoch mit der ersten Chance des Spiels auf, die Ennen gut parierte (2.). Nach 6 Minuten fasste sich der heute gut aufgelegte Emre Öztürk ein Herz und spielte die Mühlheimer Defensive schwindelig. Sein Schuss ging aber über den Kasten. Kurz darauf spielte Prometheus auf Konter und vergab gleich dreimal die Einschusschance (19.) und auch Uzuns Schuss von halbrechts fand nicht den Weg ins Tor (20.).

Auch danach blieben die Hausherren tonangebend. Nach dem Seitenwechsel waren es dann aber zunächst wieder die Gäste die knapp scheiterten. In der 48. Minute spielte Yaczicoglu einen perfekten Ball auf Neuzugang Shammo, der lässig zum 1:0 einnetzte. Im 5. Spiel unter Giordani ging Prometheus zum 4. Mal in Führung! Nur eine Minute später hätte Shammo sein Debüt beinahe vergoldet, per sehenswertem Fallrückzieher knallte der Ball an die Latte. Wie aus dem nichts kamen die Gäste dann per Kopfball zum 1:1-Ausgleich(52.).

Prometheus gab sich nicht auf, scheiterte jedoch mehrfach: Zum einen pfiff der Referee gleich drei Mal Abseits, bei dem der GSV allein auf den Mülheimer Kasten zu gerannt wäre. Diese Meinung hatte er wohl exklusiv. Zum anderen vergab wiederum Shomma eine gute Einschussgelegenheit und Öztürk erzielte einen für alle auf dem Platz sichtbares Tor, welches der Schiedsrichter jedoch nicht gab und weiterlaufen ließ, da seiner Meinung nach der Ball nicht die Linie überschritten hatte. Es folgte das 1:2 für Mühlheim, nachdem Prometheus zwei Mal das Leder nicht klären konnte (82.). In der letzten Minute fing man sich noch das 1:3.


spd.png
„… Die Mannschaft hat das beste Spiel seit meinem Amtsantritt gemacht …“ (Luciano Giordani)



Kurzkommentar GSV-Coach Luciano Giordani:
"Eine solche Schiedsrichterleistung habe ich in 30 Jahren Fußball noch nicht erlebt. Die Mannschaft hat das beste Spiel seit meinem Amtsantritt gemacht, aber dieses Spiel konnten wir so nicht gewinnen.“

So spielte der GSV:
Ennen - Uzun, D. Seipp, Abd Ali, Maamoum - Ramig, Coirazza, Yaczicoglu, Öztürk, Shammo - T. Seipp (Azin)
Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab





Ergebnisse

So. 10.05.2015
15:00 Ford Niehl  -  Weiler-Volkhoven 1 : 4  
15:00 Ossendorf I  -  Deutz 05 II 0 : 12  
15:00 TFC Köln  -  Fortuna Köln II 1 : 4  
15:00 Rondorf  -  Schlebusch SV II 3 : 3  
15:00 Poll  -  Lindenthal-Hohenlind II 0 : 1  
15:00 Flittard  -  Neubrück 2 : 1  
15:00 Prometheus  -  Mülheim Nord 1 : 3  
15:15 Leverkusen Bergfried  -  Rheinkassel-Langel 3 : 1  
 
Di. 12.05.2015
19:30 Mülheim Nord  -  Ossendorf I -  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Lindenthal-Hohenlind II   26   18   3   5 88 : 32  56   57  
2.  Fortuna Köln II   26   18   2   6 113 : 40  73   56  
3.  Poll   26   15   5   6 72 : 38  34   50  
4.  Rondorf   26   13   6   7 72 : 41  31   45  
5.  Flittard   26   14   1   11 112 : 49  63   43  
6.  Neubrück   26   12   7   7 90 : 38  52   43  
7.  Leverkusen Bergfried   26   13   3   10 81 : 43  38   42  
8.  Schlebusch SV II   26   12   4   10 45 : 53  -8   40  
9.  TFC Köln   26   12   2   12 69 : 56  13   38  
10.  Mülheim Nord   26   11   3   12 57 : 46  11   36  
11.  Deutz 05 II   26   10   5   11 56 : 43  13   35  
12.  Rheinkassel-Langel   26   10   4   12 49 : 45  4   34  
13.  Ford Niehl   26   8   6   12 47 : 53  -6   30  
14.  Weiler-Volkhoven   26   7   6   13 51 : 66  -15   27  
15.  Prometheus   26   5   3   18 56 : 69  -13   18  
16.  Ossendorf I   26   0   0   26 16 : 362  -346   0  

BEST GOALGETTER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 11.05.2015)

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2014/2015 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Der letztjährige Goalgetter-Trophy-Gewinner Ahmet Ayranci vom SV Mevlana Porz langte über 50 Mal zu und hatte damit einen Riesenanteil am Aufstieg des SVM. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

Auch in diesem Jahr werden folgende Änderungen übernommen:
A) Es werden auch diesmal die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2014/2015



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2014/2015




The Hall of Porzer Goalgetter Fame

….SEASON.…..……….PLAYER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….….G O A L S…..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
60.50
2014/2015
…..
…..
…..
…
…..

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien aus 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 11.05.2015)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Neuer Champion 2013/2014 wurde Dario Schweitzer vom Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen, der damit zum ersten Mal die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2014“ gewann.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welcher Porzer Keeper am Ende der Saison 2014/2015 die Nase vorn hat.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.


WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2014/2015


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

……….SEASON…..…..……….GOALKEEPER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
… in 26 in 30 Matches 0.87
2014/2015
…..
…..
…..
….. …..




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2014/2015 IN TOWN

(Stand: 11.05.2015)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse.

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welche Porzer Elf am Ende die meisten Treffer auf dem Konto vorweisen kann.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben. In der letzten Saison konnte der SV Mevlana Porz mit 96 Treffern in 30 Spielen die begehrte „Goalgunner-Trophy 2014“ ergattern.

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2014/2015



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

….SEASON....…….T E A M…………….LEAGUE…….……….MATCHES……….…G O A L S…..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
30
96
3.20
2014/2015
…..
…..
…
…
…




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier B-League
26. Spieltag, 10.05.2015

So wird in der Premier B-League gerechnet:
1. Aus der Bezirksliga kommt der SC West (Zwangsabstieg) aus dem Kölner Fußballkreis runter in die Premier A-League. Aus der Premier A-League steigt derzeit Bor. Lindenthal II auf. Schafft der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League die erforderliche Quote im Vergleich mit den anderen Tabellenzweiten in den 9 Fußballkreisen, steigen neben den beiden Meistern in der Premier B-League (Staffel 1+2) auch die beiden Tabellenzweiten der Staffeln auf (insgesamt also 4 Aufsteiger).
2. ….. Schafft der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League die erforderliche Quote nicht im Vergleich mit den anderen Tabellenzweiten in den 9 Fußballkreisen und kann damit nicht nachträglich aufsteigen, steigt neben den beiden Meistern in der Premier B-League nur der beste Tabellenzweite der beiden Staffeln auf (insgesamt also 3 Aufsteiger).




................. 1 : 4 .................

Text:

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian

..


Der Redaktionskommentar:

“…Eine Schande für den Porzer Fußball… Schämt Euch!“

Wenn Sie hier händeringend einen Bericht vom Nachholspiel zwischen dem FC Germania Zündorf und dem RSV Urbach II suchen, dann können Sie oben sehen, dass wir zu diesem langersehnten Lokalderby eine leere weiße Seite veröffentlicht haben. Der Grund dafür ist einfach: Das was beide Mannschaften dort an den Tag legten, ist uns von der Redaktion keine journalistische Berichterstattung wert. Der Fußball wurde hier brutal mit Füßen getreten und beide Mannschaften dürften ihrem Verein mit der hässlichen Fratze die sie dort von sich gaben, einen bleibenden Schaden zugefügt haben.

Was war passiert? Alle hatten sich auf ein tolles Derby gefreut, die Stadionwurst war angerichtet und das Stadionbierchen stand parat. Das dieser Klassiker seine eigenen Gesetze hat, dass dieses Spiel alleine schon im Vorfeld die Stimmung bis zum bersten anheizte, dass ein Derby hart umkämpft und sicherlich auch hier und da mal rustikal geführt wird, dürfte uns allen klar sein. Doch was sich dann auf dem Platz abspielte, hatte wenig mit Fußball zu tun. Es kam zu tumultartigen Auseinadersetzungen zwischen beiden Teams, dazu ein Schiedsrichter, der total überfordert war und besser zu Hause geblieben wäre.

Die Nachbereitung der Ereignisse ist müßig, weil sie hässlich und unsportlich in höchstem Grade ist. Wie kann es sein, dass sich ein Elfmeterschütze nach verwandeltem Elfmeter so aggressiv und arrogant vor dem gegnerischen Anhang aufbaut, das dieser ausklickt? Wie kann es sein, das ein Rudel von ca. 15 heimischen Fans, Betreuer und Spieler während des Spiels dauerhaft zwei Meter (!) von der Außenlinie stehen und so schon in das Spiel „eingreifen“? Wie kann es sein, das alle aus diesem Rudel, darunter ein langverletzter Spieler und ein gesperrter Spieler auf den Platz rennen und gegnerische Spieler gewalttätig angehen? Wie kann es sein, dass ein Spieler mit einer halbleeren Plastik-Wasserflasche auf den Platz läuft und einen gegnerischen Spieler auf den Kopf schlägt?

Wie kann es sein das ein gegnerischer Spieler gepackt und gewürgt wird? Wie kann es sein das Spieler brutal zu Boden gegrätscht werden? Wie kann es sein, dass für das heiße Derby keine Platzordner vorhanden waren? Wie kann es sein das der betreffende Verein überhaupt ein solches „aggressives Rudel“ an der Linie duldet? Wie kann es sein dass ein Vereinsvorsitzender von einem eigenem Spieler derart lautstark und respektlos angemotzt und angeschrieen wird, dass die anwesenden Zuschauer nur noch verständnislos mit dem Kopf schütteln? Wie kann es sein, dass ein Referee die Vorkommnisse nicht in den Spielbericht einträgt?

Was war das hier? Eine Kinderveranstaltung, wo sich lautstarke unerzogene Flegel mit halbstarken Jungs zum gewaltbereiten Kräftemessen treffen? Das alles ist mir keine sportliche Zeile wert. Ihr habt damit nicht nur den Fußball mit Füßen getreten, sondern auch in höchstem Maße euern Vereinen geschadet! Es ist uninteressant der Frage nachzugehen, wer hier wann angefangen hat, alle die daran beteiligt waren sollten sich hinterfragen, was Disziplin, Respekt und Anständigkeit bedeuten. Was es heißt ein fairer Sportsmann zu sein, auch wenn es vielleicht um viel geht.

Die Seniorenmannschaften sind das Aushängeschild des Vereins, dass sollte kein Vereinsfunktionär vergessen. Was sich am letzten Donnerstag dort zugetragen hat, geht durch die Gazetten, durch die sozialen Netze und wird negative Auswirkungen haben, weil man „das Böse“ immer in Erinnerung behalten wird. Für mich habt ihr eure Vereinsehre und –philosophie beschmutzt und es bleibt zu hoffen, dass das alles intern nachbereitet wird. Euer bisheriges durchaus erfolgreiches Abschneiden in der Liga habt ihr damit selbst adsurdum geführt. Ich habe fertig! (Werner Kilian)




................. 4 : 1 .................

Rummms 1:4! FC Germania Zündorf holt sich beim SV Deutz 05 III die nächste herbe Klatsche ab!

Elfmetertreffer von Jan Jensen konnte die Arenastädter nicht schocken – „Blues“ konnten personelle Dezimierung nicht kompensieren – Am nächsten Sonntag kommt der SSV Vingst 05!

“In unserer momentanen Situation ist für uns einfach nicht mehr drin und ich kann der Mannschaft die in Deutz auf dem Platz stand überhaupt keinen Vorwurf machen“, so die nüchterne Analyse von Trainer Gökhan Ayranci nach dem Spiel. Was uns im Laufe der Saison personell so zugestoßen ist und wie wir uns trotzdem hervorragend geschlagen haben war mehr als positiv, doch wir sind nun, durch die vielen Ausfälle, an unserem Limit angekommen, so Ayranci weiter, der sogar den alten Haudegen vergangener Tage Rene Krostewitz in die Startelf beförderte.


spd.png
„… Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen …“ (Gökhan Ayranci)


Es war nach den beiden Klatschen gegen den SC Brück (1:5) und RSV Urbach II (1:4) auch nicht unbedingt von einem Sieg in Deutz auszugehen, wie auch das Spiel belegte. Deutz ging nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung und legte das 2:0 nach. Jan Jensen konnte zwar per Strafstoss auf 2:1 verkürzen, doch Deutz stellte mit dem 3:1 den alten Toreabstand wieder her. Deutz konnte das Spiel nach dem Seitenwechsel auf sich zukommen lassen und abwarten. Dies taten sie erfolgreich gegen die dezimierten Zündorfer, die auch noch das 4:1 schlucken mussten.

Gegen einen personell gebeutelten FC Germania Zündorf behielt die Drittvertretung des SV Deutz 05 die Oberhand und siegte verdient mit 4:1-Toren.

Kurzkommentar Germania-Coach Gökhan Ayranci:
"Wir konnten heute unsere Ausfälle nicht kompensieren. Die Mannschaft hat sich tapfer geschlagen, ich kann ihr keinen Vorwurf machen.“

So spielte die Germania:
Daniel Kampmann, Sven Cieslok, Marc Mudrack, Jonas Beste, Siegfried Harbauer (53’ Andy Reiners), Rene Krostewitz (57’ Eren Ilter), Cem Gökalp (63’ Dominik Maskolus), Dominik Schmitz, Gianluca Leparulo, Jan Jensen und Robin Pullem.


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch




................. 1 : 0 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!




................. …0 : 2… .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Ergebnisse

Do. 07.05.2015
19:30 Zündorf  -  Urbach II 1 : 4  
 
So. 10.05.2015
13:00 Vorwärts Spoho  -  Casa Espana 4 : 1  
13:00 Rondorf II  -  Gremberg-Humboldt 0 : 1  
15:00 Rath-Heumar I  -  Brück I 0 : 2  
15:00 Ostheim  -  Schwarz Weiß 3 : 0  
15:00 Deutz 05 III  -  Zündorf 4 : 1  
15:00 Vingst 05  -  Urbach II 1 : 0  
15:00 Blau Weiß  -  Südwest 1 : 4  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Brück I   24   21   1   2 69 : 18  51   64  
2.  Gremberg-Humboldt   24   17   2   5 76 : 33  43   53  
3.  Urbach II   24   12   5   7 47 : 39  8   41  
4.  Zündorf   24   11   6   7 40 : 37  3   39  
5.  Schwarz Weiß   25   10   4   11 52 : 45  7   34  
6.  Blau Weiß   24   10   4   10 49 : 43  6   34  
7.  Lindenthal-Hohenlind III   24   10   4   10 55 : 57  -2   34  
8.  Rath-Heumar I   25   8   8   9 35 : 45  -10   32  
9.  Ostheim   25   8   7   10 45 : 62  -17   31  
10.  Deutz 05 III   24   8   5   11 46 : 54  -8   29  
11.  Vingst 05   24   7   6   11 33 : 38  -5   27  
12.  Vorwärts Spoho   25   7   5   13 41 : 44  -3   26  
13.  Casa Espana   24   7   4   13 31 : 47  -16   25  
14.  Rondorf II   24   6   4   14 31 : 52  -21   22  
15.  Südwest   24   6   3   15 31 : 67  -36   21  

. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier C-League # Stage 4
26. Spieltag, 10.05.2015

So wird in So wird in der Premier C-League gerechnet:
1. Aus der Bezirksliga kommt der SC West (Zwangsabstieg) aus dem Kölner Fußballkreis runter in die Premier A-League. Aus der Premier A-League steigt derzeit Bor. Lindenthal II auf. Schafft der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League die erforderliche Quote im Vergleich mit den anderen Tabellenzweiten in den 9 Fußballkreisen, steigen neben den vier Meistern in der Premier C-League (Staffel 1, 2, 3 und 4) auch die besten drei Tabellenzweiten auf (insgesamt also 7 Aufsteiger).
2. … Schafft der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League die erforderliche Quote nicht im Vergleich mit den anderen Tabellenzweiten in den 9 Fußballkreisen und kann damit nicht nachträglich aufsteigen, steigen neben den vier Meistern in der Premier C-League nur die besten zwei Tabellenzweiten auf (insgesamt also 6 Aufsteiger).


................. 1 : 3 .................

3 : 1! SV Westhoven-Ensen II umkurvt erfolgreich den Langeler Lido-Bogen und klettert auf Rang 4!

Männi Hoffmann (2) und Fabian Schulze erlegen die Stepina-Elf – Coach Horst Fielen macht offenbar Schluss nach der Saison – Goalgetter-Kanone für Hoffmann bereits bestellt!

Mit einem verdienten 3:1-Auswärtserfolg im Langeler Wembley setzte der SV Westhoven-Ensen II seine derzeitige positive Serie weiter fort. Im ersten Abschnitt mussten die Gästefans bis zur 25. Minute warten, ehe am Langeler Lido gejubelt werden durfte. Mit einem klassischen Konter, wo Marsala den durchstartenden Hoffmann in Szene setze und der Goalgetter das Leder aus 20m links oben unter die Querlatte zum 0:1 knallte, konnte der SVW II die Führung markieren.

Nur 60 Sekunden später fiel dann sogar das 0:2: Dabei nahm Schulze dankbar einen Abpraller entgegen, den er volley im Langeler Netz unterbrachte. Die Hausherren hatten der Spielfreude der Fielen-Elf nichts entgegenzusetzen. Nur 6 Minuten später marschierte Marsala alleine auf den Langeler Keeper zu, scheiterte aber im 1:1-Duell gegen den Schlussmann. So war die Stepina-Elf mit dem 0:2 zur Halbzeit noch gut bedient. Auch im zweiten Abschnitt blieben die Gäste die spielbestimmende Elf und hatten weitere gute Einschußmöglichhkeiten durch Schulze und Tonat.


„… Der Erfolg war zu keiner Zeit gefährdet …“ (Horst Fielen)


Pech hatte dann Torjäger Hoffmann, dessen Schuß von der Unterkante der Latte auf die Linie sprang. Dank der neuen Torlinientechnik im Langeler Wembley konnte sich der Unparteiische von seiner richtigen Entscheidung „Kein Tor“ überzeugen. Hoffmanns Ärger verflüchtigte sich aber gleich, als er nach Traumvorarbeit von Tonat freigespielt wurde und mit seinem 47. Saisontreffer den Sack zu machte. Kurz vor dem Ende kam die Lido-Elf dann noch zum 1:3-Kosmetiktreffer. Nach Recherchen des Fussballticker, die bekanntlich sehr fundiert und gut sind, wird nach Ralf Fielen von der Erstvertretung, auch Trainer Horst Fielen seine Trainertätigkeit bei der II. Mannschaft nach Saisonende beenden.

Er trifft und trifft und trifft! Mit seinem 47. Saisontreffer sicherte Goalgetter Männi Hoffmann (SV Westhoven-Ensen II) seiner Elf nicht nur den wichtigen "Dreier" im Langeler Wembley, sondern darf sich angesichts seines großen Vorsprungs bereits heute über die begehrte „Goalgetter Trophy 2015“ freuen.

Kurzkommentar SVW-Coach Horst Fielen:
"Der Erfolg war heute nicht gefährdet. Die Mannschaft hat ihr Spiel solide und konsequent abgespult."

So spielten der SVW II:
Strombowsky - Willems, P. Pires, Hombergs, Bender - Tonat, Kurteshi, Özmez, Schulze - Marsala – Hoffmann / Reserve: Müller, Akay, Grobe, Langer, Smolka, Göller, K. Puchelski, Hirschfeld


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Stefan Grobe & Daniel Dürscheidt






................. 1 : 1 .................

Puuuh 1 : 1! Ataspor Porz durchstößt Gremberger Betonmauer erst in der 85. Minute und bleibt auf Meisterkurs!

Özgür Cetinkaya rettet den Tabellenführer und krönt sich zum Fußballgott – Spors bleiben weiter mit 2 Punkten Vorsprung auf dem Championplatz – Nächste Woche beim SC Holweide IV!

Meisterschaftsfavorit Ataspor Porz kam nach dem letztwöchigen überragenden 3:2-Auswärtssieg bei Germania Mülheim in der letzten Woche am gestrigen Sonntag nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentscheiden gegen Verfolger SV Gremberg-Humboldt II (59 Pkt.). Die Spors (62) büßten zwar auf dem Papier zwei Zähler ein, führen die Tabelle aber immer noch mit 2 Punkten Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten VfL Poll II (60) an. Damit hat die Mannschaft von Trainer Mladen Drmonjic es absolut selbst in der Hand, sich in den restlichen vier Meisterschafts-Begegnungen selbst zum Champion zu küren.

Gegen die Gäste aus Gremberg lief es gleich zu Spielbeginn überhaupt nicht nach Maß. Mit dem ersten Angriff kamen die Vereinigten gleich in der 5. Spielminute zum 0:1-Führungstreffer und sorgten damit erstmal für eine Schocksituation in den Reihen der Türken. Die Gäste verbarrikadierten sich darauf hin total in der eigenen Hälfte und demonstrierten ihre Defensivtaktik. Der Gastgeber tat sich schwer und fand im ersten Abschnitt kein Gegenmittel gegen die Betonmauer aus Gremberg. Zwar erspielte sich der Primus aussichtsreiche Möglichkeiten, doch im Abschluss haperte es und es fehlte an der kaltblütigen Entschlossenheit.


„… Wir haben heute die entscheidenden Treffer nicht erzielt …“ (Mladen Drmonjic)


Coach Drmonjic schwor seine Truppe in der Halbzeit noch mal ein, doch zur Besserung trug es vorerst nicht bei. Der Tabellenführer rannte weiter an, doch auch im zweiten Abschnitt blieben die Bemühungen weiter ohne Erfolg gekrönt. Die Gäste hielten weiter stur an ihrer Defensivtaktik fest, wo sich die türkische Fraktion weiter die Zähne ausbiss. So musste der frenetische Spor-Anhang dann bis zur 85. Minute warten, bis sie erlöst wurden. Özgür Cetinkaya fasste sich ein Herz und drosch das Leder aus 18m mit dem linken Außenrist in die linke untere Ecke.

Das Cetinkaya danach unter einem Knäuel jubelnder Mitspieler fast erdrückt wurde, dürfte ihm egal gewesen sein, den mit seinem Treffer zum 1:1 rettete er der Drmonjic-Equipe noch kurz vor Schluss den wichtigen Punktgewinn. Am kommenden Wochenende reist das Ensemble zum Tabellenachten, dem Aufsteiger Sc Holweide IV. Verzichten muss Ataspor Porz dabei auf Engin Özbas, der sich in der letzten Spielminute nach einem Wiederholungsfoul den Gelb-Roten Karton einfing.

Mit seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 85. Min. krönte sich Özgür Cetinkaya zum Spor-Spieler des Tages. Er hielt damit nicht nur das große Meisterschaftstor für die Türken offen, sondern musste auch am längsten in der Stresemannarena verweilen, um den massenhaften Gratulanten und Autogrammwünschen nachzukommen.

Kurzkommentar Ataspor-Coach Mladen Drmonjic:
"Wir haben heute das ganze Spiel dominiert, aber die entscheidenden Treffer nicht erzielt. Am Ende hat es leider nur zu einem hochverdienten Punkt gereicht. Wir werden unser Tempo fortsetzen und die restlichen Spiel für uns entscheiden."

So spielten die “Spors”:
Patrick Bruder, Kenan Aras (Caglayan Kapusuz), Tarek Ben Fraj, Harun Cabuk, Resul Serin, Ayhan Aktas (Sedat Misir), Engin Özbas, Özgür Cetinkaya, Onur Koc, Harun Cabuk, Ali Ünalan (Serkan Katircioglu), Artem Struzh


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Soner Yilmaz





Ergebnisse

So. 10.05.2015
13:00 Rath-Heumar II  -  Brück II 2 : 5  
13:00 Deutz 05 IV  -  Botan 4 : 4  
13:00 Rodenkirchen Türk II  -  Holweide IV 3 : 2  
13:00 Poll II  -  Mülheim Germania 4 : 1  
13:00 Langel  -  Westhoven-Ensen II 1 : 3  
15:00 Kalk Borussia  -  Buchheim II 8 : 1  
15:00 Ataspor  -  Gremberg-Humboldt II 1 : 1  
15:00 VfB 05  -  Neubrück II 6 : 1  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Poll II   26   19   3   4 112 : 24  88   60  
2.  Ataspor   25   18   5   2 81 : 27  54   59  
3.  Kalk Borussia   26   19   2   5 76 : 29  47   59  
4.  Westhoven-Ensen II   26   17   5   4 116 : 38  78   56  
5.  Mülheim Germania   26   18   1   7 82 : 31  51   55  
6.  Gremberg-Humboldt II   24   16   5   3 51 : 26  25   53  
7.  Langel   26   14   3   9 79 : 39  40   45  
8.  Holweide IV   26   13   4   9 62 : 58  4   43  
9.  VfB 05   25   11   1   13 46 : 62  -16   34  
10.  Botan   26   9   3   14 58 : 68  -10   30  
11.  Rath-Heumar II   26   8   3   15 54 : 82  -28   27  
12.  Rodenkirchen Türk II   25   6   2   17 34 : 98  -64   20  
13.  Brück II   26   6   1   19 37 : 84  -47   19  
14.  Neubrück II   25   5   0   20 27 : 85  -58   15  
15.  Deutz 05 IV   25   3   2   20 43 : 126  -83   11  
16.  Buchheim II   25   1   2   22 19 : 100  -81   5  



Premier C-League # Stage 3
26. Spieltag, 10.05.2015


................. 5 : 1 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Ergebnisse

So. 10.05.2015
12:45 Flittard II  -  Rheindorf TuS 1 : 1  
13:00 Kalk Borussia II  -  Höhenhaus II 2 : 0  
13:00 Leverkusen Bergfried II  -  Holweide II 4 : 1  
15:00 Türk Genc  -  Bosna 2 : 1  
15:00 Buchheim  -  Hitdorf II 1 : 2  
15:00 Merheim  -  Dünnwald 1 : 0  
15:00 Dellbrück  -  Auweiler-Esch II 1 : 2  
15:00 Bürrig  -  Mevlana 5 : 1  


Tabellen

Aktuelle     Heim     Auswärts     Kreuztabelle
    S G U V  Tore TD Pkt. Kader
1.  Merheim   26   20   3   3 77 : 19  58   63  
2.  Rheindorf TuS   25   19   5   1 71 : 26  45   62  
3.  Dünnwald   26   19   3   4 84 : 27  57   60  
4.  Dellbrück   26   15   5   6 71 : 32  39   50  
5.  Buchheim   26   13   4   9 66 : 37  29   43  
6.  Türk Genc   26   14   1   11 47 : 49  -2   43  
7.  Leverkusen Bergfried II   26   12   3   11 49 : 43  6   39  
8.  Hitdorf II   26   11   6   9 49 : 52  -3   39  
9.  Flittard II   26   11   5   10 61 : 45  16   38  
10.  Mevlana   26   9   5   12 38 : 60  -22   32  
11.  Bosna   26   7   6   13 64 : 61  3   27  
12.  Holweide II   26   7   4   15 52 : 70  -18   25  
13.  Kalk Borussia II   25   7   3   15 33 : 66  -33   24  
14.  Bürrig   26   6   3   17 36 : 77  -41   21  
15.  Auweiler-Esch II   26   4   1   21 29 : 100  -71   13  
16.  Höhenhaus II   26   2   5   19 28 : 91  -63   11  


www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian


e-max.it: your social media marketing partner