PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 27 +++ 16.05.2016

Premier de Bezirksliga:

SV Westhoven verliert bei Fortuna Köln II mit 0:2 ***** SpVg. Porz mit starkem 2:0-Auswärtssieg bei DSK Köln ***** RSV Urbach mit neuem Coach 1:3 vs. SV Schlebusch

* * * * * * *

Premier B-League:

Germania Zündorf verliert bei RSV Rath-Heumar mit 0:2 ***** GSV Prometheus Porz mit 0:0-Nummer bei Türk Rodenkirchen ***** Ataspor Porz spielfrei ***** RSV Urbach trotzt SSV Ostheim 1:1 ab

* * * * * * *

Premier C-League:

SV Westhoven-Ensen II siegt bei DJK Holweide III 6:1 ***** TuS Langel spielfrei ***** Mevlana 0:6-Klatsche vs. Botan Köln

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 27 *** 16.05.2016

Der Ergebnisdienst


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




BEZIRKSLIGA
27. Spieltag, 16.05.2016


................. 2 : 0 .................

2:0-Schlappe! Siegesserie des SV Westhoven-Ensen endet beim frischgebackenen Aufsteiger Fortuna Köln II – TOP 5-Platz auch nach Patzer immer noch machbar!

Für Stefan Pires ist nach kompliziertem Fingerbruch die Saison vorbei – Club gratulierte den Fortunen zum verdienten Aufstieg – Next Week vs. Bergisch Gladbach!

Am 27. Spieltag kassierte der SV Westhoven-Ensen eine 2:0-Niederlage beim nun frischgebackenen Aufsteiger Fortuna Köln II und beendete damit seine Siegesserie von 5 ungeschlagenen Matches. Da sich auch TOP 5-Konkurrent 1. FC Spich eine überraschende 0:2-Heimniederlage gegen die Spfr. Troisdorf einfing, bleibt das Ziel TOP 5 bei einem 1-Punkte-Abstand immer noch erreichbar. Trainer Thorsten Röhl musste beim Klassiker gegen die Fortuna mit Jan Hammes und Thorsten Franke gleich auf zwei wertvolle Stützen im Team verzichten.

In einer hart geführten Partie musste der Referee 10 Mal den Gelben Karton zücken und brachte die Gastgeber mit einer umstrittenen Elfmeterentscheidung auf die Siegerstrasse. Adrian Student ließ sich das Geschenk nicht entgehen und lochte sicher ein. Student war es auch der in der 68. Minute das 2:0 folgen ließ, womit die Partie vorzeitig entschieden war. Der SV Westhoven-Ensen enttäuschte keineswegs, hielt ordentlich dagegen, hatte aber im Offensivspiel nicht die erforderliche Durchschlagskraft. Leider wurde das Spiel gestern für den SVW am Ende überschattet durch den komplizierten Fingerbruch von Stefan Pires, der bereits heute operiert wurde und für den Rest der Saison ausfallen wird.


spd.png
„… Ein unberechtigter Elfmeter hat uns in Rückstand gebracht …“ (Thorsten Röhl)


Trainer Thorsten Röhl ließ es sich bereits vor dem Abpfiff nicht nehmen, der Fortuna II zum Aufstieg zu gratulieren und suchte dabei den Kontakt mit den Fortuna-Kollegen. „Ich denke die Fortuna hat den Aufstieg wirklich verdient. Es war schon eine atemberaubende Saison von ihnen. Mit dem verdienten Meister aus Schlebusch werden sie den Kölner Fußball in der Landesliga gut vertreten. Glückwunsch auch im Namen des SV Westhoven-Ensen“, waren klare Worte an die Fortuna-Verantwortlichen, die es anschließend in der Südstadt mächtig krachen ließen.


(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar SVW-Trainer Thorsten Röhl:
"Wir haben gestern die erste halbe Stunde sehr ordentlich dagegen gehalten und Fortuna immer mehr zu Fehlern gezwungen. Dann hat uns allerdings, wie so oft in den letzten Wochen, ein unberechtigter Elfmeter in Rückstand gebracht. Direkt im Gegenzug haben wir es dann verpasst das Spiel wieder offen zu gestalten. Fortuna hat dadurch mehr Sicherheit gewonnen und uns dann in der zweiten Halbzeit aufgezeigt warum sie jetzt verdient aufgestiegen sind.“

So spielte der SVW:
Skibba, Linden, Arndt, P. Pires, Balin (70. S. Pires), Arendt, Hennemann (63. Kato), Pinner, Manderfeld, Inden, Gebel


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen


..

SV Westhoven-Ensen wird 85 Jahre

Am 18. Juni 2016 ist es soweit: Der SV Westhoven-Ensen 1931 feiert sein 85-jähriges Vereinsbestehen mit einem großen Fest im Sportpark Porz-Westhoven. Neben Spitzenfußball ist mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm für kurzweilige Unterhaltung gesorgt. Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Neben einem Spiel der Jugendmannschaft U10 des SV Westhoven-Ensen gegen die U10 des SC Fortuna Köln wird eine Damenauswahl des SV Westhoven-Ensen gegen eine Damenauswahl aus Bergheim antreten.

Ein besonderer fußballerischer Leckerbissen wird das Spitzenspiel des Tages zwischen einer Auswahl des SV Westhoven-Ensen gegen die Altinternationalen des 1. FC Köln (Kick-Off: 15:00 Uhr). Für die Spielleitung des Topspiels konnten die Verantwortlichen des SV Westhoven-Ensen eine der bekanntesten Schiedsrichter-Legenden des 21. Jahrhunderts gewinnen: Babak Rafati, bis Mai 2012 DFB-Schiedsrichter und heute als Referent und Coach im Bereich „Stressbewältigung und Burn-Out“ erfolgreich, wird sich noch einmal in den Schiedsrichter-Dress werfen! Zwischen den Fußballspielen sorgen bekannte Künstler und Bands aus Köln und vom Ballermann für Partystimmung. Alle Fußballfreunde sind zu diesem Event herzlich eingeladen.




................. 0 : 2 .................

Grandioses 2:0! SpVg. Porz klaut sich aus der DSK-Moschee einen "Dreier" und macht Riesenschritt – Mannschaft kann sich am Sonntag für harte Saisonarbeit belohnen!

Okan Adas und Sener Kilic sichern den Porzern ganz wichtige Beute – Coach Fielen und sein Trainerteam aus dem Häuschen – Jetzt Klassenerhalts-Showdown vs. Nachbar Spich!

Die Sportvereinigung Porz hat durch einen Sieg im Kölner Derby den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht und die Abstiegssorgen des Rivalen RSV Urbach weiter vergrößert. Das Team von Trainer Ralf Fielen gewann gegen den diesjährigen Kreispokalsieger aus Ehrenfeld 2:0 (1:0) und hat bei noch drei ausstehenden Spielen sieben Punkte Vorsprung vor Wipperfürth und Urbach auf den ersten Abstiegsplatz.

Der Sportklub verpasste dagegen den erhofften Befreiungsschlag nach vier Niederlagen in Serie und rangiert weiter im Niemandsland der Bezirksligatabelle. Die Tore für die Porzer erzielten Sener Kilic (28.) vor der Pause und Okan Adas (78.). Die Gäste übernahmen allerdings von Beginn an die Oberhand. Einen Freistoß von Kevin Gaul konnte DSK-Torhüter Marco Smok nach 28 Minuten gerade noch über die Latte lenken, doch die anschließende Ecke brachte die Führung:


spd.png
„… Jetzt wird es schwer uns noch einzuholen …“ (Ralf Fielen)


Sener Kilic köpfte völlig frei zum 0:1 ein. Ein Fernschuss von Emre Hendem (42.) war die beste Chance des Sportklubs in Halbzeit eins. Nach der Pause drückte der Sportklub auf den Ausgleich. Tolga Gercek zwang Torhüter Zyzniewski gleich zweimal zu guten Paraden. Porz verlegte sich aufs Kontern und zog sich weiter zurück. Beim DSK Köln war dagegen nicht viel von der starken Offensivleistung vergangener Wochen zu sehen. Vielmehr warf ein Fehler von Jude Mc Donald die Gastgeber weiter zurück. Der defensive Mittelfeldspieler verstolperte den Ball direkt vor die Füße von Okan Adas, der aus 16 Metern direkt ins Tor traf (0:2/78.).

Die SpVg. Porz hat damit bereits am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den angeschlagenen 1. FC Spich die große Chance mit einem Heimsieg den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Nach Lage der Dinge ist nicht auszuschließen, dass der kommende „Porzer Clasico“ zwischen dem RSV Urbach und der SpVg. Porz am vorletzten Spieltag noch einen Entscheidungscharakter erhält. Für alle Statistiker und Rechnerfreunde sei hier darauf hingewiesen, dass die im Fußballkreis Köln angewendete Regel des direkten Vergleichs bei Punktgleichheit keine Gültigkeit auf FVM-Ebene hat. Hier zählt nach wie vor die Tordifferenz.

'Das könnte es gewesen sein. Jetzt wird es schwer, uns noch einzuholen', sagte Fielen: 'Jetzt können wir erstmal durchatmen.' Sein Gegenüber Alex Carra war dagegen bedient: 'Wenn man sich so zwei Tore fast selbst reinmacht und nach 20 Minuten im Derby zurückliegt, ist das brutal bitter.'

Der Youngster und vielseitige Okan Adas machte in der 78. Minute mit seinem Treffer zum 0:2 für die SpVg. Porz den Deckel drauf. Damit hat das Team 3 Spieltage vor Buffalo 7 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.


(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar SpVg-Coach Ralf Fielen:
"Das könnte es gewesen sein. Jetzt wird es schwer uns noch einzuholen. Wir können jetzt erstmal durchatmen, müssen aber am Sonntag wieder 100% bei der Sache sein.“

So spielte die SpVg:
Christian Zyzniewski (TW), Daniel Varol, Okan Adas, Jan-Hendrik Bruns, Sener Kilic (78. Yusuf Kilic), Kevin Gaul, Marius Wendzel, Tim Tonat (90. Patrick Wart), Sebastian Kind, Lars Jansen, Andreas Lichtenberg (89. Dennis Schmelzenbach)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: SpVg. Porz, mit freundlicher Zusammenarbeit und Genehmigung des DSK Köln



Super! HMS prämiert weiteren Preis für “Bester Spieler der Saison”:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

Seit vielen Jahren ist der Hausmeisterservice Gebhard ein treuer Sponsorbegleiter unserers Fussballticker Porz-Online.de. Dahinter verbirgt sich kein Geringerer als Robert Gebhard, uns allseits bekannter ehemaliger Porzer Fußballer und darüber hinaus auch ein engagierter erfolgreicher Trainer im Kölner Fußballland. Mit dem Service von HMS-Gebhard entscheiden Sie sich für ein professionelles, flexibles Unternehmen, dass sie mit Dienstleistungen rund um die Objektpflege optimal unterstützt.

Robert Gebhard hat es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, neben den drei ausgelobten Preisen des Fussballticker Porz-Online (für den besten Torschützenkönig, den besten Torwart und die beste Offensiv-Mannschaft) einen weiteren Pokal für den „Besten Spieler der Saison“ zu stiften. Geehrt werden soll der Spieler, der über eine gesamte Saison mit einer außergewöhnlichen und kontinuierlichen Leistung auf sich aufmerksam gemacht hat. Man darf daher sehr gespannt sein, wem diese Ehrung am letzten Spieltag der Saison (04. Juni 2016) gebührt.

Mit einem weiteren Preis für den „Besten Spieler der Saison“, gespendet von HMS-Gebhard, wird am Ende der Saison ein weiterer Spieler für eine fantastische Leistung gebührend geehrt. Hierzu wird ein Redaktionsgremium mit geballtem Fußballwissen zur Entscheidungsfindung zusammenkommen.




................. 1 : 3 .................

1 : 3! RSV Urbach verkauft sich gegen die Galaktischen vom Bühl teuer und zeigt Aufwärtstrend – Neu-Coach Michael Cwikowski verbucht guten Einstand!

Anschlusstreffer von Veton Balaj ließ den SVS kurz zittern – RSV-Keeper Albov hält Elfmeter – In der Woche Trennung von Trainer Bartsch – Nächste Woche Showdown beim „Gilges-Club“ Spfr. Troisdorf!

Die 1:3 (0:2)-Niederlage gegen die unangefochtene Top-Mannschaft der Liga, den SV Schlebusch, war ohne Zweifel verdient, aber der RSV Urbach zeigte eindeutig, dass noch Leben in der Mannschaft steckt. Unter der Woche war mal wieder viel los an der Urbacher Brucknerstraße. Nach dem 0:5-Debakel der Vorwoche in Westhoven einigte man sich auf eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit mit Trainer Daniel Bartsch und die Kommandobrücke übernahmen Michael Cwikowski und Tobias Lösing. Für die beiden war es eine Herzensangelegenheit dem RSV zu helfen und sie fanden wohl auch direkt den richtigen Ton der Mannschaft gegenüber.

Von Beginn an war ein klares Konzept zu erkennen, jeder Spieler wusste genau was er zu tun hatte und die notwendige Anspannung bei den Akteuren war mit dem Anpfiff da. Trotzdem war es der Gast aus Schlebusch, der von Beginn an deutlich machte, warum man den Spitzenplatz in der Tabelle innehat. Sicheres Passspiel, hohe Laufbereitschaft, man merkte sehr schnell, dass hier eine absolute Spitzenmannschaft zu Gast war. Schlebuschs Trainer Stefan Müller hatte sein Team auf mehreren Positionen verändert, einen wirklichen Abbruch tat dies der Qualität jedoch nicht.

Bereits in der vierten Minute hätte der Gast in Führung gehen können, aber Marcel Schulz spitzelte eine Hereingabe von der rechten Seite knapp am Pfosten vorbei. In der Folgezeit hatten die Schlebuscher dann zwar deutlich mehr Ballbesitz als die Hausherren, den Urbachern gelang es jedoch weitestgehend durch ihr kontrolliertes Abwehrverhalten den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Wie so oft war es dann ein Fehler, der zum Führungstreffer führte. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball in Tornähe, wo sich Dennis Fey und Schlussmann Maxim Albov nicht einig waren, wer denn nun die Kugel aus der Gefahrenzone bugsieren sollte.

Nach dem 0:2-Treffer von Grützner befürchteten viele Zuschauer ein herannahendes RSV-Debakel. Doch die Elf fing sich und konnte das Ergebnis am Ende ordentlich gestalten.

Tobias Grützner nutzte das eiskalt aus und kam irgendwie an den Ball, der dann zwischen Pfosten und einigen Beinen den Weg zum 0:1 ins Netz fand. Der SVS legte sofort nach und erzielte keine drei Minuten später den zweiten Treffer. Erneut war es der 20-jährige Grützner, der eine Flanke von rechts völlig unbedrängt verwerten konnte. Anders als bei vielen anderen Begegnungen ließen die RSV-Akteure nun aber nicht die Köpfe hängen sondern hielten weiter dagegen. Bis zur Pause waren die Leverkusener aber weiterhin am Drücker. Albov musste schon sein ganzes Können aufbieten um einen höheren Rückstand zu verhindern.

In der 32. Minute wehrte er einen strammen Schuss aus halblinker Position ab und in der 35. Minute parierte er einen Elfmeter von Yannik Raufeiser, den Aykut Demircioglu verursacht hatte. Nach dem Seitenwechsel dann weiterhin das gleiche Bild. Schlebusch mit sehr viel Ballbesitz, sicherem Passspiel und Urbach mit konsequenter Defensivarbeit. Ein schlechter Abstoß von Schlebuschs Schlussmann Joos Sandtner war dann so etwas wie ein Hallo-Wach-Effekt. Veton Balaj reagierte schnell, fing den Ball ab und schoss über den Keeper hinweg den Anschlusstreffer zum 1:2.


spd.png
„… Wir waren heute ein ordentliches Spiel gemacht …“ (Michael Cwikowski)


Der RSV verfiel nun jedoch nicht in planloses Offensivspiel, sondern behielt seine Linie bei, hoffend auf einen Konter oder eine weitere Unachtsamkeit. Der Tabellenführer ließ sich ebenfalls nicht aus der Ruhe bringen und kam seinerseits immer mal wieder zu Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. So um die 75. Minute herum setzte sich der RSV tatsächlich sogar für einige Minuten in der Schlebuscher Hälfte fest, konnte jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Besser machte es Sven Wilk, der in der 82. Minute die Begegnung endgültig zu Gunsten des SVS entscheiden konnte.

Eine Flanke von der linken Seite köpfte er sehr gefühlvoll über Albov hinweg zum 1:3 in die Maschen des Urbacher Kastens. Als der souveräne Schiedsrichter Francisco Lahora Chulian die Begegnung abpfiff gab es auf Schlebuscher Seite Freude über den 16. Sieg in Serie und beim RSV Urbach durchaus Optimismus im Hinblick auf die restlichen Saisonspiele. Nächsten Sonntag schon soll bei den Sportfreunden in Troisdorf gepunktet werden. Aufgegeben hat man sich noch nicht im dramatischen Abstiegskampf.

Trainer Michael Cwikowski (li.) und Tobias Lösing (Co./re.) stehen vor einer schweren Mammutaufgabe, doch das Spiel gegen Schlebusch sollte den beiden Mut machen. In der Woche hatte sich der Club von Übungsleiter Daniel Bartsch getrennt, weil es offenbar differenzierte Auffassungen zwischen Club und Trainer gab. Außerdem trug ein veröffentlichtes Interview im Rheinfussball zu einer schlechten Öffentlichkeitsdarstellung bei.


(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar RSV-Trainer Michael Cwikowski:
"Ich habe heute ein ordentliches Spiel meiner Mannschaft gesehen. Vor allem standen wir in der Defensive sehr gut und haben es Schlebusch sehr schwer gemacht. Und es macht mich stolz wenn der gegnerische Trainer meine Mannschaft lobt! Darauf können wir aufbauen! Glückwunsch an den SV Schlebusch, sie sind ein absolut verdienter Champion!“

So spielte der RSV:
Maxim Albov, Alex Manns, Dennis Fey, Paul Sobczyk, Mirco Cwikowski (75. Patrick Wasilewski), Veton Balaj (85. Daniel Mackedanz), Aykut Demircioglu, Sascha Gesell, Andreas Kreusch, Dominik Krauskopf (59. Tim Lange) und Muamer Meric


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisterten Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legendären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).





Aufstieg 2016 - Abstieg 2016

Bei Inaugenscheinnahme der Auf- und Abstiegsregelungen in/aus der Bezirksliga bleibt festzustellen, dass die normale Aufstiegskonstellation (also Aufstieg des Bezirksliga-Meisters und des Tabellenzweiten aller BZL-Staffeln 1, 2 , 3 und 4) ggf. noch durch den möglichen Abstieg des 1. FC Köln II in die Mittelrheinliga und weiteren möglichen unvorhersehbaren Ereignissen (z.B. Insolvenz eines Vereines etc.) und anderen juristischen Entscheidungen beeinflusst werden kann. Für den Abstieg aus der Bezirksliga hat dies allerdings keine Bedeutung. Die letzten drei Clubs aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den Gang in die Premier A-League antreten.

Von daher ist es aus Kölner Sicht wichtig, dass unsere „Kölner Sorgenkinder“, also die derzeit gefährdeten Clubs RSV Urbach und SpVg. Porz in der BZL-Staffel 1 und Borussia Lindenthal-Hohenlind II in der BZL-Staffel 2 die Klasse halten. Derzeit sind noch alle positiven wie negativen Szenarien möglich. Für die Fußballfreunde heißt das, den betreffenden Mannschaften die Daumen zu drücken, denn steigt kein Sorgenkind ab, hat das wiederum positive Auswirkungen auf die unteren Spielklassen, womit sich dort zusätzliche Aufstiegsplätze ergeben.



Und hier ist das heiße Abschlussprogramm der gefährdeten Teams in der Bezirksliga:






. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier A-League

In der Saison 2015/2016 haben wir erstmals seit langer Zeit keinen Vertreter aus dem Porzer Fußball in der Premier A-League. Zur Vervollständigung der Berichterstattung werden daher nur die Ergebnisse und die Tabelle abgedruckt.




Aufstieg 2016 - Abstieg 2016

In der Premier A-League ist eines sicher: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber. Beim Aufstieg ist auch klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, dass neben dem Premier A-League-Champion (derzeit Viktoria Köln II) auch der Kölner Premier A-League-Vizemeister (derzeit RS Neubrück) nach derzeitigem Stand ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksliga bewerkstelligen kann.

Das liegt daran, dass die Neubrücker in der sog. „Quotiententabelle“ unter den ersten 3 (Tabellenzweiten) steht und bereits jetzt einen solch guten Wert aufweist, der für den zusätzlichen Aufstieg reichen müsste. Die Zahl der möglichen zusätzlichen Aufsteiger als Tabellenzweiter, variiert zwischen 1-4, hängt mit den Ereignissen/Gegebenheiten in den oberen Spielklassen zusammen. In der Regel kann man hier aber von drei zusätzlichen Aufsteigern ausgehen. Das ist wiederum für die unterklassigen Aufstiegsanwärter wichtig, wo dann ein oder mehrere Tabellenzweite in den Genuss des zusätzlichen Aufstiegs kommen.

So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:



BEST GOALGETTER
2015/2016 IN TOWN

(Stand: 17.05.2016)

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2015/2016 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die Goalgetter-Trophy 2014/2015 gewann Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen II, der mit 58 Saisontoren einen Saison-Rekord für die Ewigkeit aufstellte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

Auch im kommenden Jahr werden folgende Änderungen übernommen:
A) Es werden auch diesmal die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2015/2016



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2015/2016




The Hall of Porzer Goalgetter Fame

….SEASON.…..……….PLAYER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….….G O A L S…..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
…..60.50…..
2014/2015
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen II
Premier C-League
58
……70.18..….

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien aus 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2015/2016 IN TOWN

(Stand: 17.05.2016)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Titelverteidiger der letzten Saison 2014/2015 ist Patrick Bruder vom Aufsteiger Ataspor Porz, der damit zum ersten Mal die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2015“ gewann.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Patrick Bruder in der kommenden Saison seine „Trophy“ verteidigen kann.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.


WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2015/2016


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive ***



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

……….SEASON…..…..……….GOALKEEPER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
26 in 30 Matches 0.87
2014/2015
Mr. Patrick Bruder
Ataspor Porz
Premier C-League
36 in 30 Matches = 1.20




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2015/2016 IN TOWN

(Stand: 17.05.2016)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse.

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Titelverteidiger der „Goalgunner-Trophy 2015“ ist der SV Westhoven-Ensen II, der mit 143 Saisontreffern den Uralt-Rekord der SpVg. Porz II aus der Saison 2009/2010 knackte (141).

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2015/2016



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

….SEASON....…….T E A M…………….LEAGUE…….……….MATCHES……….…G O A L S…..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
30
96
3.20
2014/2015
SV Westhoven-Ensen II
Premier C-League
# 30
143
……4.77..….




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier B-League
27. Spieltag, 16.05.2016


................. 2 : 0 .................

2 : 0! RSV Rath-Heumar besiegt mit Geduld den FC Germania Zündorf und entledigt sich fast aller Abstiegssorgen!

Reudenbach und Brömmel sichern die heiße Holland-Party – RSV fehlt rechnerisch noch ein Punkt zur Rettung – Germania-Coach Gökhan verlängert bei Germania bis 30.06.2017!

Bereits am vergangenen Donnerstag standen sich in der gefürchteten Rather Gröppersgasse der RSV Rath-Heumar und der FC Germania Zündorf gegenüber. Die Gastgeber waren im Vorfeld mit einer Verlegungsanfrage an die Germanen herangetreten, da die „Kelly-Family“ einen gemeinsamen gesponserten Holland-Trip über Pfingsten absolvieren wollte. Obwohl es in den letzten Begegnungen immer wieder zu einigen unschönen Reibereien zwischen den Clubs kam (Spielabbruch in Zündorf) verständigten sich beide Clubs auf die Verlegung.

Der RSV war im ersten Abschnitt die aggressivere Elf. Glück hatte die Kelly-Elf aber bereits in den Anfangsminuten, als ein Ceylan-Hammer über das Aluminium des Rather-Kasten strich. Danach fanden die Gastgeber über den Kampf besser ins Spiel und gingen dann auch folgerichtig in Führung. Reudenbach fasste sich nach 12 Minuten ein herz und knallte das Leder mit einem trockenen 22m-Schuß in die lange Ecke zur 1:0-Führung für den RSV. Pech hatten die Hausherren noch vor der Halbzeit mit einem Pfostentreffer, womit die knappe Pausenführung Bestand hielt.


„… Kompliment an die Mannschaft für den schweren Sieg …“ (Sean Kelly)


Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild, den die Germanen investierten nun mehr in die Begegnung und gewannen die Oberhand der Partie. Der RSV zog sich unverständlich weit in die eigene Hälfte zurück und versuchte sich im Konterspiel. Mitten in die germanische Drangphase schnappte dann auch ein Konterspiel zu und Brömmel klatschte im Strafraum zum entscheidenden 2:0 ab, womit die Partie gelaufen war. Durch diesen Erfolg ist der RSV Rath-Heumar so gut wie gerettet. Rechnerisch braucht die Equipe zwar noch einen Zähler, doch den vorzeitigen Klassenerhalt wird die Mannschaft sicherlich schon in Holland begießen.


spd.png
„… Eine ärgerliche und vermeidbare Niederlage …“ (Gökhan Ayranci)



(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:
"Die Mannschaft hat sich den Sieg mit viel Kampf verdient. Jetzt fehlt rechnerisch noch ein Punkt zum Klassenerhalt. Noch mal Dank nach Zündorf für die genehmigte Spielverlegung.“

Kurzkommentar Germania-Coach Gökhan Ayranci:
"Wir hatten wieder mit enormen Personalausfällen zu kämpfen, aber dafür hat sich meine Elf ordentlich geschlagen. Im zweiten Abschnitt waren wir nah am Ausgleich dran, aber der Konter hat uns dann tödlich getroffen.“


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch & RSV Rath-Heumar



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisterten Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legendären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).




................. 0 : 0 .................

0 : 0! GSV Prometheus Porz erkämpft sich in gefürchteter Gücü-Arena in Rodenkirchen ein verdientes Remis!

Griechen insgesamt besser, aber vorne zu uneffizient – Equipe bleibt auf dem 5. Platz hängen – Nächste Woche gegen Aufsteiger TSV Merheim!

Mit einem torlosen 0:0-Unentschieden kehrte der GSV Prometheus Porz vom Auswärtsspiel bei Türkgücü Rodenkirchen zurück. Wieder einmal präsentierte sich die Giordani-Elf von einer spielstarken Seite, konnte ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. In der ersten Hälfte hatten die Hausherren noch die Oberhand des Spiels, liefen sich aber immer wieder an der guten GSV-Defensive fest. Nach dem Seitenwechsel ergab sich dann aber ein komplett anderes Bild:

Die Gäste nahmen die Zügel in die Hand und waren nun drauf und dran in Führung zu gehen. Öztürk und der eingewechselte Karaman vergaben jedoch leider beste Chancen. Auch Rodenkirchen kam vereinzelt noch zu Chancen, aber Goalie Quirbach war aber auf dem Posten. Glück hatten die Porzer Griechen in der Schlussphase, als die Türken einen Elfmeter verschossen. Kurz vor Schluss hatte der treue mitgereiste GSV-Fananhang den Torschrei auf den Lippen, doch eingewechselte Muth verließ vor dem gegnerischen Kasten sprichwörtlich der Mut. So blieb es beim 0:0.


spd.png
„… Wir haben drei 100%-ige Chancen vergeben …“ (Luciano Giordani)



(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar GSV-Coach Luciano Giordani:
"In der 1. Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Im zweiten Abschnitt waren wir dann klar besser. Wir haben allerdings drei 100%-ige Chancen vergeben. Insgesamt ein starker Auftritt, bis auf die Chancenverwertung.“

So spielte der GSV:
Quirbach - M. Zimmer, D. Seipp, Condat, Maamoum -Vin. Kracht, Barowski, Öztürk, Coirazza (Muth), C. Zimmer (Karaman) - T. Seipp (Hmida)


Für die Red. Porz-Online.de berichteten exclusiv: Florian Drab




................. 1 : 1 .................

Starkes 1:1! RSV Urbach II steigt ab, bringt aber Meisterschaftsfavorit Ostheim in arge Verlegenheit!

Sascha Hoenicke trifft früh zum Ausgleichstreffer – Nach Lapsus steigert sich RSV-Keeper Wilke zum ´Man of the Match´ – Wer übernimmt das Traineramt der II. Mannschaft in der neuen Saison?

Der RSV Urbach II verbuchte am gestrigen Sonntag gegen den Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer SSV Ostheim ein achtsames 1:1 (1:1)-Unentschieden. Dieser Achtungserfolg verdient gehörigen Respekt, allerdings wurde damit auch gestern um 14:53 Uhr der endgültige Abstieg in die Premier C-League besiegelt. Die Mannschaft von Trainer Hansi Engelhardt ging als krasser Außenseiter in diese Partie. Der Übungsleiter hatte seinem Team wieder eine gehörige Portion Unbekümmertheit mitgegeben, musste dabei erneut auf Personal verzichten, so dass sogar ein A-Jugendspieler in der Startelf stand.

Den besseren Start hatten dann auch die Gäste aus Ostheim, die beim Führungstreffer zum 0:1 von einem Torwartfehler profitierten (3.). Die Mannschaft steckte das Ding aber schnell weg und so war es Sascha Hoenicke in der 10. Minute vorbehalten nach einem schnellen Konter den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Die Zuschauer bekamen dann ein recht ausgeglichenes Spiel zu sehen, wobei der SSV immer wieder versuchte Druck aufzubauen, aber zu keinen echten Torchancen kam. Der RSV II hielt an seiner Konterstrategie fest und fuhr gut damit. Noch vor dem Wechsel konnte man zwei gute Möglichkeiten verbuchen, wo allerdings der Abschluss einiges zu wünschen übrig lies.


„… Die Mannschaft hat heute Charakter gezeigt …“ (Hans Engelhardt)


Der ansonsten sichere Referee Wilfried Geus verweigerte den Hausherren in der 43. Min. einen klaren Elfmeter und legte den Tatort außerhalb der 16ers. Direkt nach Wideranpfiff hatte Wasilewski nach einem haarsträubenden SSV-Abspielfehler das 2:1 auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Entfernung am Gästetorwart. Die Gäste wurden jetzt mit zunehmender Spieldauer spielbestimmender, blieben aber weit hinter den Ansprüchen eines Tabellenführers zurück. Der RSV zog sich noch mehr zurück und hielt mit allen Mitteln dagegen. Beim Aufstiegsfavoriten machte sich Frust und Unvermögen breit, wobei die Grenzen des Erlaubten mehrfach überschritten wurden.

Auf Seiten der Engelhardt-Elf hatte Sascha Hoenicke noch einmal die Riesenchance auf den Siegtreffer, blieb aber erfolglos. Im Schlussabschnitt warfen die Gäste alles nach vorne und drängten den RSV weit hinten rein. Die Defensive wackelte, aber sie blieb stehen und wenn alles nichts mehr half war da noch RSV-Keeper Richard Wilke, der nach seinem ärgerlichen Anfangsfehler zu einem starken Rückhalt wuchs. Mit unglaublichen Paraden und Aktionen hielt er seinen Kasten dicht. Trotz einer 7-minütigen Nachspielzeit gelang es dem Favoriten nicht mehr, das Spiel für sich zu entscheiden. Dabei konnte der SSV nach dem Spiel froh sein, dass der ärgste Konkurrent TuS Stammheim sich auch nur auswärts mit einem 2:2 begnügen musste.


(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar RSV II-Coach Hans Engelhardt:
"Ich kann meiner Mannschaft nur ein dickes Lob machen. Ich bin heute wirklich stolz auf die Jungs, denn trotz des frühen Rückstands hat das Team kämpferisch alles gegeben und vor allen Dingen Charakter gezeigt."


Für die Red. Porz-Online.de berichteten exclusiv: RSV Urbach II



Super! HMS prämiert weiteren Preis für “Bester Spieler der Saison”:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

Seit vielen Jahren ist der Hausmeisterservice Gebhard ein treuer Sponsorbegleiter unserers Fussballticker Porz-Online.de. Dahinter verbirgt sich kein Geringerer als Robert Gebhard, uns allseits bekannter ehemaliger Porzer Fußballer und darüber hinaus auch ein engagierter erfolgreicher Trainer im Kölner Fußballland. Mit dem Service von HMS-Gebhard entscheiden Sie sich für ein professionelles, flexibles Unternehmen, dass sie mit Dienstleistungen rund um die Objektpflege optimal unterstützt.

Robert Gebhard hat es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, neben den drei ausgelobten Preisen des Fussballticker Porz-Online (für den besten Torschützenkönig, den besten Torwart und die beste Offensiv-Mannschaft) einen weiteren Pokal für den „Besten Spieler der Saison“ zu stiften. Geehrt werden soll der Spieler, der über eine gesamte Saison mit einer außergewöhnlichen und kontinuierlichen Leistung auf sich aufmerksam gemacht hat. Man darf daher sehr gespannt sein, wem diese Ehrung am letzten Spieltag der Saison (04. Juni 2016) gebührt.

Mit einem weiteren Preis für den „Besten Spieler der Saison“, gespendet von HMS-Gebhard, wird am Ende der Saison ein weiterer Spieler für eine fantastische Leistung gebührend geehrt. Hierzu wird ein Redaktionsgremium mit geballtem Fußballwissen zur Entscheidungsfindung zusammenkommen.





Aufstieg 2016 - Abstieg 2016

So wird beim Aufstieg in der Premier B-League gerechnet:

Fall 1:
Aus den beiden Bezirksligen steigt kein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 2:
Aus den beiden Bezirksligen steigt ein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 3:
Aus den beiden Bezirksligen steigen zwei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 4:
Aus den beiden Bezirksligen steigen drei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 5:
Aus den beiden Bezirksligen steigt kein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- und zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellendritten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 6:
Aus den beiden Bezirksligen steigt ein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 7:
Aus den beiden Bezirksligen steigen zwei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


Fall 8:
Aus den beiden Bezirksligen steigen drei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2


So wird beim Abstieg in der Premier B-League gerechnet:

Aus den beiden Premier B-League Staffeln 1 und 2 steigen der 16., 15. und 14. in die Premier C-League ab !!!




. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier C-League # Stage 4
27. Spieltag, 16.05.2016


................. 1 : 6 .................

SV Westhoven-Ensen II lässt es beim 6:1 in Holweide ordentlich knallen und rüstet sich für Aufstiegsfeier!

Hoffmann (3), Dürscheidt, Bender und Göller treffen in ausverkaufter DJK-Arena – Baum-Elf kann mit weiterem "Dreier" am Sonntag alles klarmachen – Am Sonntag mit Aufstiegsenergie vs. Energie 2008!

Auch am 27. Spieltag hat sich in der Premier C-League an der Tabellenspitze nichts verändert. Der SV Westhoven-Ensen II konnte sein Gastspiel bei der DJK Holweide III sicher mit 6:1 für sich entscheiden. Auch der Tabellenzweite Germania Mülheim hielt sich mit einem 3:1-Auswärtssieg schadlos. Dem SVW II fehlt bei Begutachtung der Tabellen- und Aufstiegssituation nur noch ein kleines Schrittchen, der aber am kommenden Sonntag mit einem Heimsieg vollzogen werden kann. Beim Spiel in Holweide war die Partie bereits nach 20 Minuten entschieden, da die Blum-Elf zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:4 in Front lag.

In der 2. Minute besorgte Dürscheidt die 0:1-Führung, Jung legte dabei im 16er-Gewühl auf Dürscheidt, der sich in Verteidiger-Manier durchsetzte und den Ball in die Maschen drosch. Torjäger Hoffmann steuerte in der 10. Minute das 0:2 bei. Dabei wurde er von Wexeler in Szene gesetzt und legte die Kugel erfolgreich im linken Toreck ab. Drei Minuten später ließ der Torjäger gar das 0:3 folgen. Özdemir wurde dabei an der Strafraumkante zu Fall gebracht, worauf der Referee sofort auf Strafstoß entschied. Hoffmann guckte sich dabei den Torwart lange aus und verwandelte eiskalt.


„… Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft …“ (Christian Baum)


Nach einer Gashi-Flanke aus dem Halbfeld war es dann erneut Torjäger Hoffmann der den Ball gekonnt mit der Brust annahm und aus der Drehung das Leder in den rechten Knick jagte. Die DJK erholte sich sehr spät vom SVW-Überfall, konnte aber in der 40. Minute auf 1:4 verkürzen. Auch nach dem Wechsel spielte der Meisterschaftsfavorit weiter voll auf Sieg, verpasste jedoch durch Wexeler und Bender das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

So musste man bis zur 72. Minute warten, ehe Bender zum 1:5 einschoss. Diesmal war Hoffmann der Vorbereiter und Bender behielt beim 1:1-Duell gegen den DJK-Keeper die nötige Ruhe und vollendete. Für das 1:6 zeichnete Göller verantwortlich. Er konnte einen langen Ball hinter der DJK-Abwehr aufnehmen und spitzelte das Leder am herauseilenden Torwart erfolgreich vorbei.

Am kommenden Wochenende kann der der SV Westhoven-Ensen II schon einmal den Aufstieg klarmachen. Wer die Blum-Schützlinge aber kennt, weiß, dass sie alles daran setzen werden, als richtiger Champion die lange Saison zu beenden.


(Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus fupa.net)


Kurzkommentar SVW-Coach Christian Baum:
"Wir haben von Anfang an Ball und Gegner kontrolliert und haben sehr viele Torchancen herausgespielt. Das Spiel war früh entschieden.“

So spielte der SVW II:
Prawitz - Jansen (ab 73min Kuntze), Dürscheidt, Hombergs, Bender - Marsala (ab 60min Göller), Gashi - Wexeler, Jung, Özdemir (ab 80min Cagirici) – Hoffmann / Reserve: Schweitzer, Göller, Cagirici, Grobe, Schulze, Müller, Kuntze


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Stefan Grobe



Und so sieht das aktuelle Quotienten-Ranking in der Premier C-League aus:




................. X : X .................

Die II. Mannschaft des RSV Rath-Heumar hat die Mannschaft zurückgezogen. Sie steht somit bereits als Absteiger fest !!!



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisterten Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legendären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).




................. 0 : 6 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!





Aufstieg 2016 - Abstieg 2016

So wird beim Aufstieg in der Premier C-League gerechnet:

Fall 1:
Aus den beiden Bezirksligen steigt kein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg der drei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 2:
Aus den beiden Bezirksligen steigt ein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg der zwei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 3:
Aus den beiden Bezirksligen steigen zwei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 4:
Aus den beiden Bezirksligen steigen drei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 5:
Aus den beiden Bezirksligen steigt kein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg aller Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 6:
Aus den beiden Bezirksligen steigt ein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der drei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


Fall 7:
Aus den beiden Bezirksligen steigen zwei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der besten zwei Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 und 2


Fall 8:
Aus den beiden Bezirksligen steigen drei Kölner Sorgenkinder (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier C-League:
- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1 bis 4
- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1 bis 4


So wird beim Abstieg in der Premier C-League gerechnet:
Aus den vier Premier C-League Staffeln steigen in den 16er-Staffeln jeweils der 16., 15. und 14. in die Premier D-League ab. In 15er-Staffeln müssen der 16. und 15. den bitteren Gang nach unten antreten!!!



www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian