PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 30 +++ 05.06.2016

Premier de Bezirksliga:

SV Westhoven mit torreichem 5:4 vs. SV Altenberg ***** SpVg. Porz unterliegt Aufsteiger Fortuna Köln II mit 1:4 ***** RSV Urbach beklagt erneut Debakel beim 2:8 in Lindenthal

* * * * * * *

Premier B-League:

Germania Zündorf beendet Liga mit 4:0-Derbysieg vs. RSV Urbach II ***** GSV Prometheus Porz verliert 0:1 beim SSV Alkenrath ***** Ataspor Porz beim 0:4 in Ostheim ohne Chance ***** RSV Rath-Heumar spielfrei

* * * * * * *

Premier C-League:

SV Westhoven-Ensen II verliert finalen Ligaabschluss mit 2:6 vs. VfL Poll II ***** TuS Langel billiger "Dreier" durch Nichtantreten von Türk Rodenkirchen II ***** Absteiger Mevlana und Mitabsteiger RSV Rath-Heumar II traten nicht mehr an

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 30 *** 05.06.2016

Der Ergebnisdienst


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




BEZIRKSLIGA
30. Spieltag, 05.06.2016


................. 5 : 4 .................

SV Westhoven-Ensen lässt es beim 5:4 vs. SV Altenberg noch mal ordentlich scheppern – Röhl-Elf rückt doch noch auf Platz 5 vor!

Hammes (2), Gebel (2) und Franke sorgen an Ende für unterhaltsame Klarheit – Jan Hammes zum „Besten Porzer Spieler der Saison“ geehrt – Mannschaft wird weiter verstärkt!

Zum Schluss hat es dann doch noch geklappt. Gemeint ist der SV Westhoven-Ensen, der sich gestern im letzten Spiel der Saison noch einen Platz in der TOP 5-Etage sichern konnte. Verantwortlich dafür war erst einmal ein mühsamer 5:4 (3:1)-Erfolg über den Absteiger SV Altenberg. Den letzten Schliff gab dann der FC Leverkusen, der in seinem Heimspiel den SVW-Konkurrenten 1. FC Spich mit 3:1 bezwingen konnte und damit die Mannschaft von Thorsten Röhl noch auf den 5. Platz in der Bezirksliga klettern ließ. Zunächst gab es aber bereits vor dem Spiel Feierlichkeiten zu bewältigen.

Neben dem parallel laufenden Aufstieg der II. Mannschaft wurde Jan Hammes zum „Besten Porzer Spieler der Saison 2015/16“ geehrt. Diese Ehrung wurde höchstpersönlich vom Sponsor des Fussballticker Porz-Online.de, dem Hausmeisterservice Robert Gebhardt, vorgenommen. Gebhardt würdigte dabei die großartigen Leistungen des sympathischen Westhovener Spielmacher, der trotz einiger Verletzungspausen am Ende 21 Ligatore in 22 Meisterschaftsspielen erzielen konnte. Hammes spielte in seiner Jugend insbesondere für den 1. FC Köln und für Borussia Mönchengladbach.

In Gladbach stand er in jungen Jahren auf dem Sprung zum Bundesligaspieler und hatte zusammen mit Marcel Jansen bereits bei Borussia Mönchengladbach einen Vertrag in der Tasche. Im letzten Spiel zog er sich eine langwierige Schambeinverletzung zu, die den Vertrag letztendlich platzen ließen. Der 31-jährige Spielmacher, der seine Wurzeln in Langel und Porz hat, spielte danach für Borussia Mönchengladbach II und wechselte dann 2007 zum Wuppertaler SV in die Regionalliga. Dort gelang ihm mit dem Klub die Qualifikation für die neu gegründete 3. Bundesliga.


spd.png
„… Ich denke die Jungs hatten Spaß …“ (Thorsten Röhl)


Danach wechselte er zum Bonner SC, ehe er dann ein Jahr später wieder zum Wuppertaler SV zurückkehrte. 2011 musste er seine Fußballer-Laufbahn wegen der immer noch andauernden chronischen Verletzung beenden. Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass wir heute einen solchen Spieler mit dieser Vita in unserer kleinen Porzer Fußballwelt in unseren Reihen haben und er seine Dienste dem SVW zur Verfügung stellt. Nach der Ehrung wurde dann auch Fußball gespielt und die zahlreichen Fans bekamen eine sehr torreiche Begegnung zu sehen. Die Auszeichnung zum „Besten Spieler der Saison“ hatte es Hammes wohl mächtig angetan, denn schon nach 5 Minuten ließ er das 1:0 folgen.

Der SV Altenberg, bereits seit einigen Wochen abgestiegen, entpuppte sich aber als dickes Brett und konnte nur 180 Sekunden später durch Denis Nagel zum 1:1 ausgleichen. Erneut war es Hammes der nach 24 Minuten die Hausherren mit 2:1 in Führung bringen konnte. Als dann Florian Gebel nach 32 Minuten das 3:1 markierte, bahnte sich schon ein standesgemäßes Ergebnis an. Gebel war es dann auch, der nach 62 Minuten dann gar das 4:1 folgen ließ. Beachtlich dabei, dass der Gastgeber seit der 36. Minute nur noch mit zehn Mann agierte, da sich Yannick Hennemann eine glatte Rote Karte einhandelte.

Der Absteiger aus dem Bergischen konnte nach 66 Minuten durch Maximilian Becker auf 4:2 verkürzen. Als dann Nick Manthey auch noch das 4:3 folgen ließ, kam die Röhl-Elf kurzzeitig noch mal ins Schwimmen. 12 Minuten vor dem Abpfiff erzielte dann Thorsten Franke das 5:3 und stellte damit wieder den alten Zwei-Tore-Abstand her. Den Schlusspunkt setzten allerdings die Altenberger, die in der 90. Minute noch durch Marcel Jenniges auf 5:4 verkürzen konnten. Für Trainer Thorsten Röhl hatte die Partie am Ende nur statistischen Wert.

Er gab der Mannschaft vor dem Match keine großen taktischen Zwänge auf, sondern ließ die Elf frei von der Leber aufspielen. Allerdings war auch bei ihm am Ende die Freude groß als er von der Spicher Niederlage erfuhr, die damit den SV Westhoven-Ensen am Ende noch auf den 5. Tabellenplatz hievte. Nach Fussballticker-Recherchen ist der Club an weiteren hochkarätigen Verpflichtungen und Verstärkungen dran, sodass man in der kommenden Saison einen höheren Anspruch haben wird und die Mannschaft sicherlich zu den TOP 3 zählen dürfte.

Mit dem 5. Platz gelang dem SV Westhoven-Ensen am Ende noch eine starke Platzierung. Trainer Thorsten Röhl dürfte damit in seinem ersten SVW-Jahr zufrieden sein, weiß aber auch dass die Erwartungen in den kommenden Jahren weiter steigen werden. Vom kritischen Fußballticker Porz-Online gibt’s eine 2- im Leistungsnachweis für die abgelaufene Saison.


Kurzkommentar SVW-Trainer Thorsten Röhl:
"Wir wollten heute den Zuschauern noch einmal ein Spektakel bieten und das haben wir auch, obwohl das defensive Spektakel dann am Ende doch nochmal nervenaufreibend wurde. Aber wir waren zum Schluss auch nur noch zu acht auf dem Feld und da ziehe ich doch den Hut vor der kämpferischen Leistung der Mannschaft, das Spiel zu gewinnen. Nach vorne hin haben wir aber noch einmal viele unserer Qualitäten gezeigt, wie beim toll herauskombinierten ersten Tor. Alles in allem schauen wir aber sehr zufrieden zurück auf die Saison. Der 5. Platz ist das beste Ergebnis das der SVW je holen konnte und ich denke das können wir feiern, bevor wir uns auf die neue Saison vorbereiten. Wir werden den Kader so behalten und lediglich Yannick Hennemann wird wegen Studiums aufhören. Mit Barney Blase haben wir ein Westhovener Eigengewächs aus der U19 des TSC Euskirchen zurück holen können. Wir arbeiten noch an 1-2 vielversprechenden Neuzugängen und dann geht's weiter in der Bezirksliga!“


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen


Super! Jan Hammes gewinnt den Preis “Bester Spieler der Saison”:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

Seit vielen Jahren ist der Hausmeisterservice Gebhard ein treuer Sponsorbegleiter unserers Fussballticker Porz-Online.de. Dahinter verbirgt sich kein Geringerer als Robert Gebhard, uns allseits bekannter ehemaliger Porzer Fußballer und darüber hinaus auch ein engagierter erfolgreicher Trainer im Kölner Fußballland. Mit dem Service von HMS-Gebhard entscheiden Sie sich für ein professionelles, flexibles Unternehmen, dass sie mit Dienstleistungen rund um die Objektpflege optimal unterstützt.

Robert Gebhard hat es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, neben den drei ausgelobten Preisen des Fussballticker Porz-Online (für den besten Torschützenkönig, den besten Torwart und die beste Offensiv-Mannschaft) einen weiteren Pokal für den „Besten Spieler der Saison“ zu stiften. Geehrt werden soll der Spieler, der über eine gesamte Saison mit einer außergewöhnlichen und kontinuierlichen Leistung auf sich aufmerksam gemacht hat.

Und die Entscheidung ist gefallen. Mit Jan-Philipp Hammes vom SV Westhoven-Ensen kam gestern der „Spieler der Saison 2015/2016“ zu den verdienten Ehren. Hammes musste zwar einige Verletzungspausen hinter sich bringen, war aber mit seinem unbändigen Einsatzwillen, Engagement und Kontinuität eine tragende Säule in seinem Team und ein absolutes Vorbild. Darüber hinaus wurde er trotz weniger Spiele noch Torschützenkönig im Team und das mit einer beachtlichen Torquote (21 Tore/22 Spiele), die sich in der Bezirksliga sehen lassen kann. Herzlichen Glückwunsch Jan Hammes zum „Besten Spieler der Saison 2015/2016“ vom gesamten Sponsorteam Hausmeisterservice Gebhard und Fussballticker Porz-Online.de.

Mit einem weiteren Preis für den „Besten Spieler der Saison 2015/2016“, gespendet von HMS-Gebhard, wurde am Ende der Saison Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen für seine außerordentliche Saisonleistung gebührend geehrt. Robert Gebhard würdigte das Engagement des sympathischen Recken, der in Langel und Porz das Fußballspielen lernte. Bei der Entscheidungsfindung setzte er sich knapp gegen Goalgetter Männi Hoffmann durch.



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Danke Lukas

Lieber Lukas Pinner,

Auf diesem Wege möchte Dir der Fussballticker Porz-Online.de ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie sein wirst. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



Sensation! RSV-Grillmaster Karl Brosch überzeugt die Jury und krallt sich die begehrte „Catering-Trophy 2016“!

Trophy erhält in der „Goldenen Brosche“ einen Ehrenplatz – Titelverteidiger „Murat & Co.“ aus Westhoven entthront und – „Langeler Wembley-Catering“ stark im Aufwind – „Karls Frikas“ gaben am Ende den Ausschlag!

Ruuuums! Was für eine Überraschung! Die begehrte „Catering-Trophy 2016“ geht nach Rath-Heumar! Mit 76,58 Punkten konnte RSV-Grillmaster Karl Brosch den Titelverteidiger „Murat & Co.“ aus Westhoven kurz vor dem entscheidenden Urnengang noch auf den Vizemeisterplatz verdrängen. Dabei gab die berühmte „Karl-Frika“ am Ende den Ausschlag, die Broschi kurzerhand aus dem Ärmel zauberte. Platz 3 ging diesmal an die aufstrebende „Wembley-Crew“ aus Langel, die einen Riesensatz nach vorne machten. Es bleibt unterm Strich festzuhalten, dass alle Porzer Fussballclubs inzwischen auf ein tolles Ambiente rund um das Spiel in kulinarischer Sicht verfügen. Das macht Hunger auf mehr (Werner Kilian).



..

SV Westhoven-Ensen wird 85 Jahre

Am 18. Juni 2016 ist es soweit: Der SV Westhoven-Ensen 1931 feiert sein 85-jähriges Vereinsbestehen mit einem großen Fest im Sportpark Porz-Westhoven. Neben Spitzenfußball ist mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm für kurzweilige Unterhaltung gesorgt. Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Neben einem Spiel der Jugendmannschaft U10 des SV Westhoven-Ensen gegen die U10 des SC Fortuna Köln wird eine Damenauswahl des SV Westhoven-Ensen gegen eine Damenauswahl aus Bergheim antreten.

Ein besonderer fußballerischer Leckerbissen wird das Spitzenspiel des Tages zwischen einer Auswahl des SV Westhoven-Ensen gegen die Altinternationalen des 1. FC Köln (Kick-Off: 15:00 Uhr). Für die Spielleitung des Topspiels konnten die Verantwortlichen des SV Westhoven-Ensen eine der bekanntesten Schiedsrichter-Legenden des 21. Jahrhunderts gewinnen: Babak Rafati, bis Mai 2012 DFB-Schiedsrichter und heute als Referent und Coach im Bereich „Stressbewältigung und Burn-Out“ erfolgreich, wird sich noch einmal in den Schiedsrichter-Dress werfen! Zwischen den Fußballspielen sorgen bekannte Künstler und Bands aus Köln und vom Ballermann für Partystimmung. Alle Fußballfreunde sind zu diesem Event herzlich eingeladen.




................. 1 : 4 .................

SpVg. Porz fängt sich zum Saisonabschluss gegen die Fortuna II noch ein 1:4 ein – Mannschaft, Trainer und Zuschauer feiern gemeinsam die spannende Nichtabstiegs-Saison!

Treffer von Kevin Gaul war am Ende nur Ergebniskosmetik – Coach Fielen lobte die Mannschaft trotz Niederlage für das tolle Saison-Engagement – Mannschaft bleibt fast komplett zusammen!

Nach einer blassen ersten Hälfte war die Hypothek von 0:3 zur Pause zu hoch, um das Ruder im zweiten Abschnitt noch einmal herumzureißen. Trotz Leistungssteigerung kam die Sportvereinigung nur noch zum 1:3-Anschlusstreffer, obwohl noch einige gute Chancen erspielt wurden. In der 82. Minute machte Fortuna Köln mit dem vierten Treffer alles klar. Die letzte Saisonpartie begann für die Rothosen durchaus viel versprechend. Es waren noch keine 5 Minuten um, da hätte Mustafa Demirtas die Führung erzielen können. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld tankte sich Demirtas mit dem Ball am Fuß bis in den Strafraum durch.

Dort nahm er Maß, verzog aber dann doch deutlich. Auch in der Folgezeit gab es gute Porzer Chancen. Die Reaktion der Fortuna kam aber prompt. Nach einem schönen Flügellauf kam der Ball auf Christian Grummert, der im Strafraum völlig alleine stand. Geistesgegenwärtig suchte er den Torabschluss und traf zur Gästeführung (19.). Dieser Treffer gab dem Gast aus der Südstadt enorme Sicherheit. So kam es wie es kommen musste: Gianluca Pavone konnte nach ein schönen Solo zum 0:2 erhöhen (30.), wobei er einen Stellungsfehler in der Porzer Hintermannschaft eiskalt ausnutzte.

Nur sieben Minuten später stellte Cemal Kaldirim mit dem 0:3 die Vorentscheidung her (37.). Trainer Ralf Fielen reagierte auf die schwache Vorstellung offensichtlich mit einer klaren Halbzeitansprache, was am Wirbel auf dem Platz erkennbar wurde. Schon bald nach Wiederanpfiff schaffte Kevin Gaul den Anschlusstreffer (48.). Porz spielte auch anschließend weiterhin munter nach vorne und war gewillt, die Partie noch zu drehen. Die Fortuna kam dann und wann durch Konter noch gefährlich vors Tor, aber nun ließ man die Kaltblütigkeit, die das Team in den ersten 45 Minuten noch ausgezeichnet hatte, vermissen.


spd.png
„… Bin glücklich das wir das Saisonziel erreicht haben …“ (Ralf Fielen)


Zudem lieferte Christian Zyzniewski eine überragende Torwartleistung ab und parierte mehrfach prächtig. Aufgrund der Darbietung im zweiten Abschnitt schien es für die SpVg. Porz tatsächlich noch möglich, einen Punkt zu erspielen. Doch trotz aller Angriffsbemühungen sollte es nicht mehr reichen. Zweimal kratzten Fortuna-Spieler den Ball in höchster Not von der Linie, ein weiteres Mal verzog Jan Bruns aus guter Schussposition. Besser machte der Fortuna-Akteur Adrian Student, der mit herrlichem Flugkopfball den 1:4-Endstand erzielte (82.).

So mussten sich die Porzer Anhänger zum Saisonabschluss doch mit einer Niederlage abfinden, die sich das Team durch die schwache Chancenverwertung vor allem in der ersten Halbzeit selbst zuschreiben muss. Nach dem Schlusspfiff überwog aber die Freude über den Ligaerhalt, der - ebenso wie der Landesliga-Aufstieg der Fortuna - schon vor dem Spiel gesichert war.

Den Klassenerhalt schaffen! Das war von Beginn an das erklärte Ziel von Fielen & Co. Dafür musste die Mannschaft aber auch wirklich hart arbeiten und hat sich den Ligaverbleib auch verdient. Im kommenden Jahr will man allerdings nicht mehr so lange zittern. Vom kritischen Fußballticker Porz-Online gibt’s eine 4+ im Leistungsnachweis für die abgelaufene Saison.


Kurzkommentar SpVg-Coach Ralf Fielen:
"Ich danke der Mannschaft für das tolle Saison-Engagement. Unser Klassenziel haben wir erreicht, auch wenn es ein verdammt hartes Stück Arbeit war.“

So spielte die SpVg:
Christian Zyzniewski (TW), Marc Franke, Daniel Varol, Dennis Schmelzenbach, Jan Bruns, Kevin Gaul, Marius Wendzel, Mustafa Demirtas, Lars Jansen, Patrick Wart, Luca Soriano-Eupen


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke




Danke Peter!

Lieber Peter Dicke,

Auf diesem Wege möchte Dir der Fussballticker Porz-Online.de ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *




................. 8 : 2 .................

8:2-Klatsche! RSV Urbach verabschiedet sich mit trostloser Leistung aus der Bezirksliga – Borussia Lindenthal hätte die Partie locker zweistellig gestalten können!

Veton Balaj gestaltete das Debakel mit Doppepack noch einigermaßen erträglich – Kurzer Aufschwung von Coach Cwikowski gleich dahin – Gibt’s beim RSV einen radikalen Neuanfang oder nur Veränderungen?

Mit 8:2 (3:1) besiegte der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind, auch in der Höhe verdient, den RSV Urbach am letzten Spieltag in der Bezirksliga Staffel 1. Seit einer Woche war der Abstieg der seit 1991 ununterbrochen auf Verbandsebene spielenden Urbacher besiegelt und leider konnten die guten Vorsätze von Trainer Michael Cwikowski nicht umgesetzt werden. Er wollte sich unbedingt mit einer ordentlichen Leistung aus der Liga verabschieden, aber seine Jungs taten ihm diesen Gefallen nicht.

Ein völlig uninspirierter Auftritt wurde geboten und die Niederlage hätte durchaus noch höher ausfallen können. Sicher, es fehlten mit Muamer Meric, Sascha Gesell, Paul Sobczyk und Dominik Krauskopf einige Stammkräfte, aber auch die Heimmannschaft war ein bunt zusammengewürfelter Haufen. Der Unterschied bestand darin, dass Lindenthal am heutigen Nachmittag mehr Bock auf Fußball hatte als der RSV Urbach. Fast über die gesamte Spielzeit waren die Hausherren immer einen Schritt schneller, mit dem Fuß wie auch mit dem Kopf.

Der Führungstreffer fiel in der 15. Minute. Torwart Niklas Kromen spielte den Ball von hinten raus auf Ramazan Ceylan, ehe der sich versah wurde ihm die Kugel aber wieder abgenommen und Dario Arena lief alleine auf Kromen zu und verwandelte eiskalt. Kurze Zeit später dann die schönste Aktion der Urbacher im gesamten Spiel. Aykut Demircioglu spielte den Ball auf den rechten Flügel zu Patryk Wasilewski, der lief in den Strafraum und passte genau in den Lauf von Veton Balaj, der erneut seine Treffsicherheit unter Beweis stellen konnte.


spd.png
„… Die Leistung war indiskutabel …“ (Michael Cwikowski)


Mit dem Tor zum 1:1 war alles wieder auf Null gestellt, aber Urbach konnte kein Kapital daraus schlagen. Lindenthal hatte deutlich mehr Ballbesitz und kam regelmäßig zu weiteren Chancen. Das 2:1 fiel in der 35. und das 3:1 kurz vor dem Pausenpfiff. Viel zu große Lücken im Mittelfeld ermöglichten den Hausherren eine Überlegenheit, die zwangsweise zu Toren führen musste. Kreativität war auf Urbacher Seite gar nicht vorhanden, auch nach der Einwechslung von Paul Sobczyk änderte sich daran nichts.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann noch viel bitterer für die Gäste. Ersatztorwart Maxim Albov musste als Feldspieler ran, Kapitän Andreas Kreusch schied verletzt aus und es entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen. Die weiteren Treffer bis zum 7:1 fielen in der 47., 50., 57. und 64. Minute. Fast immer konnten die Lindenthaler ihre Angriffe bis zur Grundlinie zu Ende spielen und dann den finalen Pass zum freien Mitspieler im Zentrum bringen. Einzig Balaj war ein Lichtblick am heutigen Tag, sein Treffer zum 2:7 war bereits sein siebter in der Rückrunde und sein neunter in der gesamten Saison. Den Schlusspunkt für die Hausherren setzte dann Benedikt Schuster in der 83. Minute mit seinem Treffer zum 8:2 Endstand.

Auch in der kommenden Saison wird Michael Cwikowski in der Premier A-League an der Seitenlinie des RSV stehen. Ob Tobias Lösing auch dabei sein wird, steht allerdings noch in den Sternen. Vom kritischen Fußballticker Porz-Online gibt’s eine glatte 5 im Leistungsnachweis für die abgelaufene Saison, die allerdings Cwikowski und Lösing am wenigsten anzukreiden ist.


Kurzkommentar RSV-Trainer Michael Cwikowski:
"Leider haben wir uns mit einer indiskutablen Listung verabschiedet. In Urbach beginnt ab heute der Neuanfang.“

So spielte der RSV:
Niklas Kromen, Alex Manns, Dennis Fey, Sven Czakalla (57. Paul Sobczyk), Mirco Cwikowski (54. Maxim Albov), Veton Balaj, Patryk Wasilewski, Aykut Demircioglu, Ramazan Ceylan, Sebastian Hemgesberg und Andreas Kreusch (65. Daniel Mackedanz)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Danke Guido!

Lieber Guido Kromen,

Auf diesem Wege möchte Dir der Fussballticker Porz-Online.de ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisterten Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legendären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).







SV Westhoven-Ensen verteidigt die inoffizielle „El Porzer Clasico-Trophy“ mit Leichtigkeit!

Nach Abstieg des RSV Urbach wird ein großes Derby fehlen!

Die Abschlusstabelle der Bezirksliga zeigt ein klares Bild: Der SV Westhoven-Ensen ist die neue No. 1 im Lande. Und auch im internen „Clasico-Vergleich“ haben die Röhl-Schützlinge die Nase vorn. Dabei spielten die „wirtschaftlichen Probleme“ der SpVg. Porz und des RSV Urbach eher eine untergeordnete Rolle. Die Mannschaft von der Oberstrasse war zu stark für die Porzer Konkurrenz und wird auch in den kommenden Jahren eine dominante Rolle im Porzer Fußball bekleiden. Die Porzer Fußballfans bedauern den Abstieg des RSV Urbach, denn damit wird es wohl für viele Jahre kein Clasico in Form der „Mutter aller Schlachten“ auf Bezirksligaebene mehr geben (WK).






. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier A-League

In der Saison 2015/2016 haben wir erstmals seit langer Zeit keinen Vertreter aus dem Porzer Fußball in der Premier A-League. Zur Vervollständigung der Berichterstattung werden daher nur die Ergebnisse und die Tabelle abgedruckt.








BEST GOALGETTER
2015/2016 IN TOWN

(Stand: 06.06.2016)

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2015/2016 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die Goalgetter-Trophy 2015/16 geht erneut an Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen II, der mit 56 Saisontoren fast wieder an die Quote der letzten Saison kam. Herzlichen Glückwunsch an den sympathischen Recken. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

Auch im kommenden Jahr werden folgende Änderungen übernommen:
A) Es werden auch diesmal die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2015/2016



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2015/2016




The Hall of Porzer Goalgetter Fame

….SEASON.…..……….PLAYER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….….G O A L S…..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
…..60.50…..
2014/2015
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen II
Premier C-League
58
……70.18..….

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien aus 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2015/2016 IN TOWN

(Stand: 06.06.2016)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In diesem Jahr ging der Preis noch auf den letzten Drücker an Daniel Quirbach und Alex Stojanovic vom GSV Prometheus Porz, die sich Woche für Woche abwechselten. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2016“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Patrick Bruder in der kommenden Saison seine „Trophy“ verteidigen kann.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.


WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2015/2016


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´15/16 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´15/16 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive ***



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

……….SEASON…..…..……….GOALKEEPER……………….TEAM……….……….LEAGUE……….……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
26 in 30 Matches 0.87
2014/2015
Mr. Patrick Bruder
Ataspor Porz
Premier C-League
36 in 30 Matches = 1.20




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2015/2016 IN TOWN

(Stand: 06.06.2016)

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse.

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der SV Westhoven-Ensen II, machte auch diesmal das Rennen und konnte damit die Trophy verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs.

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2015/2016



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

….SEASON....…….T E A M…………….LEAGUE…….……….MATCHES……….…G O A L S…..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
30
96
3.20
2014/2015
SV Westhoven-Ensen II
Premier C-League
# 30
143
……4.77..….




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier B-League
30. Spieltag, 05.06.2016


................. 4 : 0 .................

4 : 0! FC Germania Zündorf schließt turbulente Saison mit Heimsieg über Absteiger RSV Urbach ab!

Dawid Schada von Borzyskowski (2), Jan Jensen und Dominik Schmitz zeichnen für den letzten Saison-"Dreier" verantwortlich – Ayranci-Elf beendet die Liga auf Platz 7 – Club will sich im Sommer mit Neuerungen präsentieren!

Im letzten Meisterschaftsspiel bezwang der FC Germania Zündorf die bereits abgestiegene Zweitvertretung des RSV Urbach mit 4:0 (2:0)-Toren. Trainer Gökhan Ayranci musste einige Tränchen kullern lassen bezüglich seines absoluten Lieblingsspielers Dominik Schmitz, der aus beruflichen Gründen für 2 Jahre nach Schweden reist. „Das ist wirklich ein herber Verlust für die Mannschaft, wo Schmitz als Allrounder eigentlich kaum zu ersetzen sein wird“, so Ayranci. Gegen Urbach durfte er aber noch einmal ran, wo in den ersten 10 Minuten kaum etwas auf beiden Seiten passierte.

Erst in der 16. Spielminute kam Ahmet Ayranci zu einem Kopfball. Zwei Minuten später klappte es auch nicht besser als Ayranci Jan Jensen bediente, doch auch der Ball, wie so viele andere im Anschluss nicht ins Ziel wollte. In der 23. Minute platzte dann endlich der Knoten bei den hoch überlegenen Zündorfern. Ecke vom Spezialisten Hasan Ceylan und Dawid Schada von Borzyskowski drückte das Leder zum 1:0 über die Torlinie. Weitere Chancen wurden ausgelassen ehe der für den verletzten Jonas Beste eingewechselte Routinier Marc Mudrack den schnellen Jan Jensen in Szene setzte und Jensen zum 2:0 (37.) abschloss.


spd.png
„… Am Ende war es noch ein versöhnlicher Abschluss …“ (Gökhan Ayranci)


Erst nach 40 Minuten kam Urbach zu einem Pfostenschuss, mehr war bedeutungsvolles in der ersten Halbzeit nicht auszumachen. Zündorf machte in der zweiten Halbzeit dominant weiter, doch die erste Tormöglichkeit hatten die Gäste, doch Torwart Daniel Kampmann machte einen Spagat und wehrte den Ball noch mit dem Fuß ab. Die Blau-Weißen erspielten sich nicht so schlechte Chancen, wie z.B. das Ding in der 57. Minute als Ayranci aus kurzer Distanz an der Nummer 1 des Gegners scheiterte.

Nach 67 Minuten traf Dawid Schada von Borzyskowski zum zweiten mal als er den Schuss von Ayranci im Nachsetzen über die Linie drückte -3:0. 76 Minuten waren gespielt und nach einem Foulspiel an Ayranci entschied der Unparteiische Detlef Erberich auf Strafstoss, den natürlich Dominik Schmitz schießen musste. Dabei traf er sogar zweimal, allerdings zählte der erste Schuss nicht weil sich ein Zündorfer Spieler zu früh in den Strafraum bewegte, aber auch der zweite Elfer saß zum 4:0.

Natürlich gab es auch danach noch genügend Möglichkeiten das Ergebnis höher zu schrauben, aber sonst gab es auch bei diesem Endergebnis nicht viel zu meckern. Somit schlossen die Germanen die Saison mit dem 7. Tabellenplatz ab. Freude gab es dann noch nach der Partie als man erfuhr das Bezirksligist Bor. Lindenthal in der Staffel 2 die Klasse gehalten hat und damit der beste Tabellenzweite der Kreisliga D, der FC Germania Zündorf II, den nachträglichen Aufstieg in die C-Klasse realisieren konnte. Glückwunsch an Trainer Karim El Bouazzaoui, Co-Trainer Kadiry Barry und die Mannschaft.

Mit großem Enthusiasmus waren die Germanen in die Saison gestartet und nährten schnell einen möglichen Erfolg. Doch daraus wurde nichts, auch weil sich die Mannschaft auf und außerhalb des Platzes nicht immer wie Sportsmänner betrug und eine Menge Roter Karten verbuchen musste. In der neuen Saison soll vieles anders werden, nicht nur das die Germanen ab Herbst über einen tollen Kunstrasenplatz verfügen werden. Vom kritischen Fussballticker Porz-Online gibt’s trotz Platz 7 eine glatte 4 für die gezeigten Saisonleistungen.


Kurzkommentar Germania-Coach Gökhan Ayranci:
"Insgesamt war es am Ende noch ein versöhnlicher Ausklang. Aber wir müssen im nächsten Jahr vieles besser angehen.“

So spielte die Germania:
Daniel Kampmann, Manfred Miebach, Dominik Schmitz, Hasan Ceylan (C), Erdinc Öcal, Dawid Schada von Borzyskowski, Aziz Sajia (73’ Volkan Gökalp), Jonas Beste (35’ Marc Mudrack), Abdullah Kurt (58’ Niklas Kowaski), Jan Jensen und Ahmet Ayranci.


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch



Danke Willi!

Lieber Willi Dornbusch,

Auf diesem Wege möchte Dir der Fussballticker Porz-Online.de ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisternden Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legedären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).




................. 1 : 0 .................

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!




................. 4 : 0 .................

4:0-Klatsche! Ataspor Porz im letzten Match beim Meister SSV Ostheim ohne Biss und Leidenschaft!

Coach Cakici zufrieden mit dem Saisonabschluss – In der Halbzeit furchtbare Tumulte nahe einem Spielabbruch – Aufsteiger beendet Saison auf Rang 10!

Aufsteiger Ataspor Porz unterlag im letzten Meisterschaftsspiel beim Meister SSV Ostheim mit 4:0 (2:0). Die Porzer Türken waren während der gesamten Spielzeit die unterlegene Elf gegen den frischgebackenen A-Ligisten. Zur Halbzeit stand die Partie kurz vor einem Spielabbruch. Nicht wegen einem vielleicht annähernden Unwetter, sondern weil Ostheimer Zuschauer den Platz betraten und Spor-Akteure beleidigten und zum Teil auch bedrohten. Nachdem die Verantwortlichen die Lage beruhigen konnten, führte der Referee die Partie weiter. Im zweiten Abschnitt bekamen die Besucher dann eine faire Begegnung zu sehen, wo der Meister noch zwei Treffer drauflegte.


„… Wir sind froh, dass die Saison zu Ende geht …“ (Engin Cakici)



Kurzkommentar Ataspor-Coach Engin Cakici:
"Wir sind froh, dass die Saison zu Ende geht. Wir haben viel gelernt und müssen nächste Saison einiges anders machen."

So spielten die “Spors”:
Muhammet Özbas (Torwart), Tarek Ben Fraj, Resul Serin, Ayhan Aktas, Emre Alkin, Serkan Katircioglu(Semen Strouj) , Ali Ünalan, Artem Struzh, Enes Celik, Kubilay Karas, Yakup Canli


Für die Red. Porz-Online.de berichteten exclusiv: Soner Yilmaz



Danke Soner

Lieber Soner Yilmaz

Auf diesem Wege möchte der Fussballticker Porz-Online.de Dir ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *









SpVg. Wahn-Grengel is back…

Super! SpVg. Wahn-Grengel wagt in der neuen Saison einen Neuanfang!

Alter großer Traditionsclub nach 2 Jahren Pause mit vollem Elan – Gerade rechtzeitig zum 100. Geburtstag – Neuer Coach Rössler bereits auf Personalsuche!

Na, wenn da keine Freude aufkommt. Die SpVg. Wahn-Grengel hat für die kommende Spielzeit einen Neuanfang im Fußball-Seniorenbereich geplant. Zwei Jahre war der einstige alte und erfolgreiche Porzer Traditionsclub von der Bildfläche verschwunden. Wer erinnert sich nicht gerne an die vielen unzähligen Schlachten die bei der SpVg. geschlagen wurden. Auch wenn die letzten beiden Spielzeiten im Fußballkreis Köln ohne die SpVg. stattfand, war der Vorstand permanent bemüht, wieder eine Mannschaft zusammenzustellen. Pünktlich zum 100. Geburtstag des Porzer Traditionsklubs hat man sich nun erfolgreich organisiert. Mit Wolfgang Rössler konnte man erfahrenen Mann für den Trainerposten gewinnen.

“Er hat alle Jugendmannschaften bei uns durchlaufen, war ein erfolgreicher Spieler und auch Trainer bei der SpVg. Er genießt bei seiner Arbeit das Vertrauen des Vorstandes“, unterstreicht Oliver Damerau im Namen der Verantwortlichen. Nun ist man auf der Suche nach Spielern, die man in den Verein integrieren kann und die den Klub im Herzen tragen. Interessierte Spieler, die sich der SpVg. Wahn-Grengel anschließen möchten, können jederzeit mit Trainer Rössler (0151-65441034) und Teammanager Canalejas (0157-36958544) Kontakt aufnehmen. Erste Treffen finden dann am Dienstag, den 07.06.16 und Donnerstag, den 09.06.16 auf der Kunstrasenanlage in der Nachtigallenarena (Nachtigallenstraße) in Wahn statt. Beginn ist jeweils ab 19:15 Uhr.





Aufstieg 2016 - Abstieg 2016

Fall 6:
Aus den beiden Bezirksligen steigt ein Kölner Sorgenkind (Urbach, Porz, Lindenthal II) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:
dann heißt das für die Premier B-League:
- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2
- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2





. .

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard




Premier C-League # Stage 4
30. Spieltag, 06.06.2016


................. 2 : 6 .................

Ärgerliches 2:6-Debakel! SV Westhoven-Ensen II lässt sich vom Nachbarn VfL Poll II ein wenig die Championsfeier vermiesen!

Hoffmann sichert sich mit 56 Saisontoren die verdiente „Goalgetter-Trophy 2016“ – Mannschaft sicherte sich auch die „Goalgunner-Trophy 2016“ mit satten 132 Treffern – Perfekt und amtlich: Meistertrainer Christian Baum auch in der nächsten Saison verantwortlicher Coach des SVW II!

Beim SV Westhoven-Ensen II, dem frischgebackenen Meister und Aufsteiger der Premier C-League ging man den letzten Heimspielsonntag mit einem ausgiebigen meisterlichen Sektfrühstück im Vereinsheim an. Das es da nicht nur bei Brötchen und Kaffee blieb, lag auf der Hand. In der Woche hat man auch das „angebliche Trainerproblem“ gelöst und dabei war klar das Meistertrainer Christian Baum den Aufsteiger auch in der kommenden Saison coachen wird. Und auch für das letzte Spiel gegen den Ortsnachbarn VfL Poll II hatte man gemeinschaftlich beschlossen, dem Match nicht mehr so die Bedeutung zu geben, da ja bereits alles in trockenen Tüchern war.

So liefen dann zu Spielbeginn Spieler auf, die vielleicht über die ganze Saison nicht immer zu den ersten elf gehörten, aber über die gesamte Saison immer präsent waren und der Equipe zur Verfügung standen. Allerdings hatte Meistercoach Baum nach 45 Minuten schon einen dicken Hals, denn die Elf auf dem Feld präsentierte sich keineswegs als zweiter Anzug und war dem VfL II eigentlich hoffnungslos unterlegen. Nach einer ordentlichen Gardinenpredigt besserte sich zwar das Spiel des Meisters, allerdings wurde der Abschluss mit einer 2:6-Schlappe dann doch am Ende heftig. Heftig vor allem deshalb, wie die Mannschaft fahrlässig auch noch den „Goalkeeper-Cup 2016“ verspielte.

Das Ergebnis schmeckte zwar gar nicht, dafür ließ die Mannschaft aber einen überragenden Saisonabschluss folgen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde Trainer Christian Baum zunächst vom Fussballticker Porz-Online.de mit einer Meisterurkunde bedacht. Ab sofort wird der sympathische Übungsleiter in den Gazetten des Fußballtickers für 1 Jahr mit der Auszeichnung „Meistertrainer Christian Baum“ geführt. Des Weiteren sackte die Elf erneut den begehrten „Goalgunner-Cup 2016“ ein. Mit 132 Toren in 30 Ligaspielen erzielte die Elf die meisten Tore aller Porzer Fußballmannschaften.

Doch damit nicht genug. Torjäger Männi Hoffmann konnte seinen Goalgetter-Cup aus dem vergangenen Jahr (58 Tore) erfolgreich verteidigen. Diesmal reichten ihm „nur“ 56 Tore zu der legendären „Goalgetter Trophy 2016“. Versüßt wurden die Trophys mit satten Gutscheinen, die in die Mannschaftskasse flossen. Vor der letzten Partie hatte der frischgebackene Goalgetter sein letztes Spiel verkündet, womit er auch nach dem Schlusspfiff und nach der Ehrung einen gebührenden Abschied bekam.

Auch für Abwehrrecke Besnik Kurteshi ging eine fast 20-jährige SVW-Zeit zu Ende. Der 34-jährige Recke sucht in der kommenden Saison noch einmal eine neue Herausforderung bei der SpVg. Porz. Dahin zieht es auch Nils Jansen, der im kommenden Jahr an der Seite seines Bruders für die SpVg. auf Torejagd gehen wird. Lesen Sie nun die exclusiven Interviews mit dem neuen Meistertrainer und mit dem legendären Goalgetter Männi Hoffmann. Nur hier ganz frisch – im Fussballticker Porz-Online.de.

Das ultimative Meistertrainer-Interview

Meistertrainer Christian Baum (Coach SV Westhoven-Ensen II)

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Hallo Christian, Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und Aufstieg in die Premier B-League. Hast Du das ganze nach dem heutigen dollen Feiertag eigentlich schon richtig realisiert und was sagst Du zur kleinen Auszeichnung zum „Meistertrainer Christian Baum“, ein Titel den Du jetzt bei uns ein Jahr lang mit Dir rumschleppen darfst….?“

Meistertrainer Christian Baum:„Vielen Dank für die Glückwünsche. Ja, es hat schon etwas gedauert mit dem realisieren. Es sind ja nun schon einige Tage her wo es endgültig feststand, von daher konnte man dieses schöne Gefühl jeden Tag etwas mehr genießen. Diese kleine Auszeichnung freut mich sehr, das war mir vorher so nicht bekannt. Ich sehe es als eine Anerkennung, für die ich mich beim Fußballticker ganz herzlich bedanke.“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Apropos feststand, in der vergangenen Woche gab es offenbar einige interne Angelegenheiten wo es wohl um die Trainerbesetzung für das kommende Jahr ging. Kannst Du uns dazu näheres berichten?“

Meistertrainer Christian Baum:„Nun, ich denke das Vereinsinterna auch Interna bleiben sollten. Es hat einige Überlegungen gegeben, aber für mich war von vornherein immer Fakt, dass ich mit dieser phantastischen Mannschaft weitermachen werde. Es gab auch wohl Gerüchte das ich angeblich nach Porz wollte, aber da war nie etwas dran. So entstanden dann eben die Geschichten.“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Christian, im letzten Jahr warst Du noch Co-Trainer vom Porzer Urgestein Horst Fielen und ihr seid sauknapp am Aufstieg gescheitert. Diesmal hat es dann endlich geklappt. Was war in diesem Jahr der entscheidende Unterschied?“

Meistertrainer Christian Baum:„Ich glaube dass es die Geschlossenheit der Mannschaft war. Sie war zwar im letzten Jahr auch schon da, aber sie wurde in diesem Jahr noch ausgeprägter. Die Mannschaft ist ja an sich zusammengeblieben, die spielerische Stärke wurde vielleicht noch etwas verfeinert. Im Gegensatz zum letzten Jahr haben wir freitags nach dem Training immer mehr und öfters bei ein paar Bierchen zusammen gesessen. Mal brachte der eine, mal der andere eine Kiste Bier mit und fast alle blieben bis zum Schluss. Da wuchs das Team dann noch enger und besser zusammen. Das war in meinen Augen ein sehr wichtiger Baustein.“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Was war für dich denn der schönste Moment der Saison?“

Meistertrainer Christian Baum:„Das kann ich Dir sagen, Werner. Nach dem Spiel in Poll kam mein Sohn zur Welt. Das Spiel ist irgendwie so unreal an mir vorbeigezogen. Meine Gedanken waren irgendwo anders. Als das Match dann rum war bin ich sofort ins Krankenhaus zu meiner Frau gerast. Und dann dauerte es auch nicht lange, ich glaube 18:11 Uhr, da war unser Dominic da. Das werde ich nie vergessen, das war für mich mit der schönste Moment….“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Jetzt hat die Tormaschine Männi Hoffmann seinen Abschied verkündet, Nils Jansen und Besnik Kurteshi gehen nach Porz, andere werden vielleicht noch folgen. Was sagst Du dazu?“

Meistertrainer Christian Baum:„Das ist schon ok so. Im Fall Hoffmann ist einfach wichtig, das er dem Verein erhalten bleibt. Er hat gerade in den letzten Jahren unheimlich viel für die Mannschaften und den Verein geleistet. Er ist trotz seines Alters immer noch eine Ausnahmeerscheinung im hiesigen Fußball. Wir werden sehen wie es mit unserem Männi weitergeht. Nils und Besnik versuchen ihr Glück in Porz, dass ist natürlich schade für uns, aber ich kann den beiden nur Glück wünschen. Für uns ist entscheidend dass wir einen gesunden guten Unterbau für die Bezirksligamannschaft haben. In den letzten Wochen haben wir dazu einen wichtigen Schritt gemacht.“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Meistertrainer Chris Baum: Bevor hier das letzte Bier schal wird, die letzte Frage: Wie gefällt Dir unser Fussballticker, was können wir noch verbessern, wo siehst Du noch Nachholbedarf?“

Meistertrainer Christian Baum:„Also ehrlich, ich finde den Fussballticker einfach überragend. Für mich ist der Montagabend, 21:00 Uhr, wie Du ihn immer so schön ankündigst, eine absolut festgebongte Zeit. Und ich sage Dir das geht hier allen so. Manchmal schaue ich schon um 19:00 oder 20:00 Uhr rein, ob ich schon was finde. Eure Arbeit ist einfach toll, ihr steckt da so viel Zeit und Energie rein, dass ist absolut lobenswert. Das ist wirklich Kult. Für mich seid ihr alle im Fussballticker-Team wahre Meister. Und ich hoffe dass es noch viele Jahre so bleibt…. Komm Werner, ich bestell uns zwei frischgezapfte Meisterbier und dann geht’s ab hier. Prost!“

Perfekt Männer! Mit einer starken Konstanz zogen die Baum-Schützlinge ihr Ding bis zum (vor)letzten Spieltag durch. Ein verdienter und würdiger Meister, der in der neuen Liga sicherlich eine Bereicherung sein wird. Vom kritischen Fussballticker Porz-Online.de kann es daher nur eine Note geben: sehr gut (1).

Noch vor dem Abpfiff gingen die feuchten Feierlichkeiten beim verdienten Meister weiter. Aus Gerüchtekreisen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass Sponsor Hein EDEKA eine Flatrate an Sektflaschen spendierte….

Tobender Beifall gab’s bei der einstudierten Demonstration wo zunächst in gebückter Haltung der Song: „So gehen die Mülheimer, die Mülheimer gehen so…“ und dann die Arme zum Himmel mit „So gehen die Westhovner, die Westhovner gehen so…“ durch die Arena hallte. Manche Fans konnten sich vor Lachen und Spaß nicht mehr halten. Na ja, ein wenig Häme gehört dazu. Dazu die schnell gedruckten Meisterschafts-T-Shirts, hier wurde an alles gedacht.

Und hier das offizielle Foto der SVW II-Trainercrew. Sohn Dario (TW) und Vater Klaus Schweitzer (Betreuer), Meistertrainer Christian Baum und Meister-Co-Trainer Besnik Kurteshi.

Wie gehabt! Die Mitarbeiter und fleißigen Zuarbeiter für den Fußballticker Porz-Online.de wieder in der ersten Reihe….

… und der Rest der Meisterkinder bei „Pappi Männi“…

Kurzkommentar SVW-Meistertrainer Christian Baum:
"Das Spiel war für uns ohne Wert, wir sind sehr froh es geschafft zu haben. Ich bin stolz auf diese Mannschaft.“


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Stefan Grobe




Danke Stefan, Dominik Scheffler und Co.

Lieber Stefan,

Auf diesem Wege möchte der Fussballticker Porz-Online.de Dir und deinen Vertretungen ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das ultimative Goalgetter-Interview

”Goalgetter 2016” Männi Hoffmann (SV Westhoven-Ensen II)

Fussballticker Porz-Online.de:„Hallo Männi, erst einmal Herzlichen Glückwunsch zu deiner Titelverteidigung der „Goalgetter Trophy“, womit du sicherlich für ein weiteres Highlight in den Fußballstatistiken gesorgt hast. Für dich scheint es ja schon inzwischen Normalität zu sein, die Goalgetter-Trophy, die Urkunde und den fetten Scheck am Ende der Saison entgegenzunehmen oder? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Erstmal vielen Dank für die Auszeichnung, über die ich mich natürlich sehr freue. Es ist keineswegs so, dass dieser Preis für mich eine Normalität ist. Eine Auszeichnung ist immer etwas ganz Besonderes und ich freue mich darüber genauso wie jeder andere das auch tun würde. Aber mein Dank gilt meinen Mitspielern, ohne die dieser Titel niemals möglich gewesen wäre. Doch ich merke jetzt schon dass du hier viel zu langsam das Meisterbier trinkst. Jetzt gibt's erstmal ein Kölsch auf Ex und dann wird hier weiter diskutiert….gulp, gulp, gulp….“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Männi, eigentlich sind wir ja ein wenig „enttäuscht“, dass du in dieser Saison nur auf 56 Meisterschaftstore gekommen bist und nicht wie im vergangenen Jahr auf 58 Saisontore. Müssen wir uns da Gedanken machen? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Nein, da musst ihr Euch ganz bestimmt keine Gedanken drüber machen. Im Endeffekt ist es auch egal wie viel Tore ich gemacht habe. Wichtig ist einfach dass die Mannschaft so toll funktioniert hat, dass wir bereits frühzeitig den Aufstieg klar gemacht und dann jetzt auch noch die Meisterschaft eingefahren haben. Das stand über allem, alles andere ist Beiwerk von jedem einzelnen. Wenn man bedenkt, dass einige Mannschaften gegen uns nicht angetreten sind, dass ich bei einigen Spielen nicht dabei war, dann liege ich eigentlich in der gleichen Wertschleife wie im vergangenen Jahr. Aber wie gesagt, dass ist eigentlich für mich nur eine Nebensache.“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Jetzt hast du heute die erste Halbzeit überraschend im Tor gespielt und hast dabei natürlich auch noch 3 Stück kassiert, womit euch am Ende die Torwart-Trophäe flöten gegangen ist. Bekennst Du dich „in allen Fällen schuldig“ in der Sache? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Ich muss hier erst einmal feststellen, dass du sehr clever bist und die Meisterbiere meist nur halb austrinkst. So etwas läuft hier nicht bei uns. Entweder richtig oder gar nicht, ansonsten übernehme ich hier die Interview-Leitung….. (lacht) Ja, ich habe in der ersten Halbzeit im Tor gestanden. Wir haben vor dem letzten Spiel die Mannschaftsaufstellung regelrecht ausgelost. Wichtig war einfach, dass die Spieler auch mal zum Einsatz kommen, die sonst nur im zweiten Glied stehen, aber dennoch immer Sonntag für Sonntag präsent waren. Sie gehören genauso wie alle anderen dazu. WIR alle sind Champione. Und dass ich dann drei Gegentore kassierte, das lag ganz gewiss nicht an mir, weil alle Treffer unhaltbar waren. Da hätte selbst Manuel Neuer nichts machen können. Von daher kann das Urteil für mich nur Freispruch und Freibier bedeuten….gulp, gulp, gulp….“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Männi, jetzt bist du ja schon so viele Jahre hier im Verein, hast hier viele Höhen und Tiefen mitgemacht. Wo lag für dich in diesem Jahr das Geheimnis des Meistertitels? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Für mich war es sage und schreibe die 7. Meisterschaft in meiner kleinen Fußballerkarriere, das hat auch nicht jeder. Ich glaube dass es in diesem Jahr ganz besonders die mannschaftliche Geschlossenheit war. Natürlich waren wir vielen Gegnern vom spielerischen Part sehr überlegen, aber wichtig war hierbei einfach dass man eine Konstanz erarbeitet und diese auch gnadenlos bis zum Schluss durchzieht. Das hat die Mannschaft eindrucksvoll durchgezogen, sie ist in diesem Jahr noch enger zusammengerückt. Und sie hat sich das große Ding so was von verdient…. So wie ich das sehe, bist du mein lieber Werner wieder zwei Bier in Rückstand, so dass das Mikro langsam wieder auf meine Seite wandern sollte… PROST Wänna, hau wech die Scheiße… gulp, gulp, gulp….“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Du hast jetzt erklärt, dass deine fußballerische Zeit hier im Seniorenbereich, wo um Punkte, Tore und Meisterschaft gespielt wird, mit dem heutigen Tag endet. Du weißt, dass ich dir das sowieso nicht abnehme und du sicherlich demnächst wieder auf Torjagd gehen wirst. Stimmts? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Ich glaube ich muss Dich da jetzt echt enttäuschen. Für mich ist es das letzte Spiel dieser Art gewesen, sicherlich werde ich noch weiter bei den Alten Herren etwas kicken. Aber ich habe fest vor, nicht mehr für diese Art von Spielen meine Fußballschuhe zu schnüren. Ich bin auch älter geworden, auch in mir hat es Veränderungen der Wertschätzungen gegeben, so ist mir meine Familie und mein Nachwuchs heilig und das allerhöchste und es wird höchste Zeit dass ich dafür Zeit habe, diesen Abschnitt lebe und erlebe, um dieser Lebensphase gerecht zu werden. Ich habe sehr viel Spaß mit dem Nachwuchs, freue mich auch auf die freien Zeiträume, die ich genau so nutzen werde. Natürlich bleibe ich dem Fußball irgendwie verbunden, so ganz geht es ja doch nicht. Aber auf jeden Fall nicht mehr in Meisterschaftsspielen. Punkt!.... Mann was hast Du für einen Zug drauf, jetzt häng ich ja hinterher….“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Oh Herr Hoffmann, ich sehe da ein paar Tränchen aus den Augen kullern, das scheint ja dann doch eine härtere Nummer zu sein…“

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Natürlich tut so ein endgültiger Abschluss immer irgendwo weh, aber das gehört dazu. Dieser Tag heute, dieses Feiern mit den Jungs, der Aufstieg, die Meisterschaft, das alles wird natürlich schon irgendwie fehlen. Weißt Du: Ich war schon immer ein absoluter Teamplayer. Ich freue mich einfach riesig für diese Mannschaft, dass Trainer- und Betreuerteam, unsere Fans und alle die daran einen Anteil haben. Das alles so am Schluss gekommen ist, das ist brillant. Und glaub mir eines: Ich koste diesen Moment, diese Zeit, richtig aus. Bis zum letzten Tropfen… Wieso is´n Dein Glas schon wieder leer…. Ich glaub wir zwei lassen uns jetzt ein Fass bringen…. gulp, gulp, gulp…“

*********************************************

Fussballticker Porz-Online.de:„Letzte Frage mein größter Goalgetter aller Zeiten. Du weißt wenn Du nicht mehr auf Torejagd gehst, dass Du dann keine Schlagzeilen, keine Headlines von Dir lesen wirst. Hast Du aus Goalgetter-Sicht irgendwelche Verbesserungsvorschläge oder Kritik für unsere Arbeit übrig… ? “

“Goalgetter-Trophy Winner 2016“ Männi Hoffmann:„Ich glaube ich muss hier für die vielen Fußballer in unserem Land mal eine Lanze für Dich brechen. Du kannst nicht nur gut schreiben, sondern wie ich feststellen muss auch gut saufen… „Würdest Du mir bitte mein Bier zurückgeben…????“ Nein, Spaß beiseite, es ist einfach toll das dieses Medium des Fußballticker den Porzer Fußball jetzt schon über so viele Jahre begleitet. Das ist phantastische Öffentlichkeitsarbeit für die Vereine, gespickt mit feinen treffenden Überschriften, kritisch, absolut informativ, und so das es doch jeder von uns Spielern lesen muss. Nichts ist doch schöner wie Montagabend reißerische Überschriften zu lesen. Ob es die „türkischen Bastionen sind die ständig bombardiert werden“, ob es damals „die Lauer´schen Hosenträger“ waren, oder „das gesamte Germanen-Heer vom Platz gepflügt wurde“, oder die „Mutter aller Schlachten“ die es ab heute lange nicht mehr geben wird und und und…. Dafür spreche ich Dir im Namen aller Fußballer ein unbezahlbares Lob aus… äh… Wänna??... Wänna??... Wo bis´n??? Kommst Du bitte da unterm Tisch hervor! Das Fass wird hier oben getrunken…. gulp, gulp, gulp…..Ruuummmmss!!! “

(Tilt! Game over! Same player shot NOT again! THE END)

*********************************************





................. 2 : 0 (Wertung) .................



Danke Pascal & Simon und Co.

Lieber Pascal,

Auf diesem Wege möchte der Fussballticker Porz-Online.de Dir und deinen Vertretungen ein ganz dickes Dankeschön für Deine tolle Redaktionsmitarbeit aussprechen. Nur gemeinsam miteinander kann ein solch schönes Fußball-Projekt funktionieren. Es hat uns riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass Du auch in der kommenden Saison mit von der Partie bist. Vielen Dank!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



..

Werde Werbeträger bei uns im Fussballticker

Liebe Fußballfreunde, der Fussballticker Porz-Online.de besteht jetzt schon 14 Jahre und hat sich in der Zeit zum Kultstatus entwickelt. Woche für Woche beleuchten und berichten wir vom aktuellen Liga-Fußball und können Ihnen damit eine tolle Fußballpräsentation der Ereignisse liefern. Neben dem eigenen Engagement konnten wir als treuen Sponsor in den vergangenen Jahren mit HMS Hausmeisterservice Robert Gebhard einen begeisternden Fußballanhänger finden, der den Fußballticker unterstützt.

Auch Sie können uns unterstützen. Waas??? Sie haben eine Firma und wollen bei uns werben??? Kein Problem! Nehmen Sie per Mail Kontakt mit der Redaktion auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder rufen Sie an: 0177-1911374 und lassen Sie sich davon überzeugen, das es sich lohnt für einen sehr geringen Sponsorbeitrag im Fussballticker zu werben. Kündigen Sie mit Ihrer Werbung den Spieltag an, kündigen Sie mit ihrer Werbung Porzer-Sportevents wie den legedären „Porzer Clasico“ an und, und, und… Seien Sie ab der neuen Saison einfach dabei. Wir freuen uns (WK).



Pl.Platz Mannschaften Sp.Spiele G U V Torv.Torverhältnis Tordifferenz Pkt.Punkte
1.
Westhoven II
30 24 3 3 132 : 44 88 75
2.
Mülheim Germania I
30 24 3 3 127 : 32 95 75
3.
Langel I
30 20 1 9 83 : 52 31 61
4.
Poll II
30 18 6 6 91 : 42 49 60
5.
Botan I
30 15 5 10 65 : 35 30 50
6.
Buchheim I
29 14 3 12 59 : 47 12 45
7.
VfB 05 I
30 13 4 13 54 : 56 -2 43
8.
Kalk Borussia II
29 13 3 13 70 : 78 -8 42
9.
Blau Weiß II
30 11 5 14 49 : 54 -5 38
10.
Holweide III
30 10 4 16 65 : 70 -5 34
11.
Gremberg-Humboldt II
30 10 4 16 56 : 70 -14 34
12.
Rodenkirchen Türk II
30 8 9 13 51 : 68 -17 33
13.
Energie 2008 I
30 10 3 17 58 : 94 -36 33
14.
Brück II
30 7 4 19 61 : 106 -45 25
15.
Mevlana I
30 5 2 23 40 : 147 -107 17
16.
Rath-Heumar II
30 4 3 23 39 : 113 -74 15


www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian