PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 27 +++

15. Mai 2017

Logo Fussballticker

Premier de Bezirksliga:

bezirksliga

SpVg. Porz mit deftiger 0:5-Klatsche beim Heiligenhauser SV +++
SV Westhoven-Ensen mit Spielabsage wg. Personalnot vs. Viktoria Köln II +++


Premier A-League:

Kreisliga Logo

RSV Urbach gibt nach 3:2 vs. FC Pesch II wieder Lebenszeichen +++


Premier B-Leauge:

KreisligaB Logo

SV Westhoven-Ensen II mit 1:1-Teilerfolg gegen Adler Dellbrück +++
GSV Prometheus Porz verbicht 13:0-Kantersieg vs. SC Brück +++
Germania Zündorf gewinnt 3:1 beim SV Deutz 05 III +++
Ataspor Porz mit torlosem 0:0 vs. TSV Merheim +++
RSV Rath-Heumar ergattert 2:2 bei Borussia Hohenlind IV +++

 

Premier C-League:

Kreisliga C 4c

RSV Urbach II Spielabsage vs. Viktoria Köln III +++
Germania Zündorf II beim 1:6 in Botan Köln chancenlos +++
TuS Langel besiegt Blau-Weiß Köln III mit 2:1 +++

 

 

 

Auf und Abstieg 01 Button 

Der Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln. In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden. 

 

Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass in der Landesliga der Tabellenerste und Tabellenzweite der beiden Landesliga-Staffeln 1 und 2 in die Mittelrheinliga aufsteigen. Die letzten vier Mannschaften in den Landesliga-Staffeln 1 und 2 steigen in die Bezirksligen ab. Aufgrund der augenblicklichen Konstellation "kein FVM-Absteiger aus der Regionalliga, ein Aufsteiger aus der Mittelrheinliga/jeweils vorbehaltlich der Zulassung der Regionalliga-Lizenz", bedeutet das, dass aus der Landesliga nur 7 Vereine absteigen müssen.

 

 

Im Normalfall kann man auch davon ausgehen, dass die Tabellenersten und Tabellenzweiten in den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 in die Landesliga aufsteigen werden. Die letzten drei Teams in den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den bitteren Gang in die Kreisliga A ihres jeweiligen Fußballkreise antreten, somit 12 Mannschaften.

 

109 auf und abUnbenannt

Aus den 9 Fußballkreisen steigen die Meister der Kreisliga A direkt in die Bezirksliga auf. Dann folgen in der Regel noch die drei besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise, womit die Rechnung dann wieder aufgeht. So der Normalfall, der durch mögliche Rückzüge, Auflösungen, Insolvenzen usw. noch beeinflußt werden kann. So beim Beispiel des VfL Leverkusen, der Insolvenz angemeldet hat und somit nach heutiger Rechnung dafür sorgt, das ein weiterer Bezirksliga-Platz frei wird, der für den viertbesten Tabellenzweiten der A-Liga vorgesehen ist. Und: Die Zahl wird sogar noch auf 5 Aufsteiger erhöht, da aus der Landesliga nur 7 Vereine, anstatt normalerweise 8, runterkommen. Das wiederum hängt damit zusammen, dass aus der Mittelrheinliga kein Verein in den FVM absteigt.   

 

 

Für den Kreisliga-Fußball ist ein Blick auf die Bezirksliga-Absteiger wichtig. Wenn kein Kölner Bezirksligist absteigt, ist das sehr gut für die Kreisliga. Steigen aber bspw. zwei oder sogar drei Kölner Teams ab, ist das schlecht für die Aufstiegsanwärter in den Kreisligen. Des weiteren sollte in jedem Fall auch dem Tabellenzweiten in der Kölner Kreisliga A die Daumen gedrückt werden, dass diese Mannschaft noch den Aufstieg durch die sogenannte Quotientenregelung als einer der besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise schaffen kann.  

 

Man erkennt schon jetzt unschwer, dass das eine Wissenschaft für sich ist. Der Fussballticker Porz-Online.de versucht die Sache einfach und verständlich darzustellen, damit ihr Sonntags wisst, was Sache ist. Wir stellen im folgenden fortlaufend Woche für Woche die aktuelle Auf- und Abstiegssituation für jede Liga so dar, frei nach dem Motto “Wenn heute Saisonende wäre, dann …”

 


 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                       

Der Spieltag wird präsentiert von:


27. Spieltag, 14. Mai 2017

 

27 Wichtige Info

Unglaublich! Kurz vor Beendigung der Bezirksligasaison 2016/2017 hat auch diese Klasse noch ihren „Liga-Skandal“, der wohl über den letzten noch offenen Abstiegsplatz entscheiden wird. Grund dafür ist der Umstand, dass der abstiegsbedrohte RS Neubrück beim erfolgreichen Gastspiel bei der SpVg. Porz (3:2) einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hat, der bis vor kurzem offenbar noch in Diensten des SSV Ostheim stand. Die Bezirksspruchkammer I zog daraufhin den Verein erstmal aus dem Verkehr und wird nun jeden Stein des gesamten Saisonverlaufs von RS Neubrück umdrehen.

 

In der offiziellen Begründung heißt es: „Es besteht der Verdacht, dass der Verein nicht spielberechtigte Akteure und Spieler unter falschem Namen in der Bezirksliga eingesetzt hat. Auf Veranlassung des Staffelleiters wurde durch die Bezirksspruchkammer nun entschieden, dass die erste Mannschaft vorläufig vom Spielbetrieb ausgeschlossen wird.“

 

Dies hat formal erstmal zur Folge, dass alle Partien der Neubrücker bis zur Klärung der Sache abgesetzt und für den Gegner gewertet werden. Nach Recherchen des Fussballticker hat der Verein bereits die Verfehlung in Porz eingeräumt. Diese Entscheidung dürfte für den Aufsteiger ein Desaster bedeuten, denn neben dem wahrscheinlichen Abstieg aus der Bezirksliga haben die Verantwortlichen damit dem eigenen Club einen erheblichen Imageschaden zugefügt.

 

Bereits in den vergangenen Jahren war der Club durch weitreichende Verfehlungen in die Schlagzeilen geraten und dürfte nach diesem weiteren Skandal wohl wieder am Tiefpunkt angekommen sein. Insgesamt hat der Club damit auch dem gesamten Kölner Fußball einen Schaden zugefügt. Aus sportlicher Sicht bleibt zu hoffen, dass die BSK hier die volle Urteilshärte der Sportgesetze walten lässt und auch anwenden wird, damit der Fußball hier seine weiße Weste wieder zurückerlangt (Werner Kilian).

 

_________________________________________________________________________________________________

 

 

sc westhoven ensen 1931

 .... X : X .... 

viktoria koeln

 match20reports

Der SV Westhoven-Ensen musste die angesetzte Bezirksligapartie gegen den anstrebenden Meister Viktoria Köln II am gestrigen Sonntag absagen. Grund für die Absage war der Umstand, dass das Trainertandem Thorsten Röhl und Markus Arendt keine 11 Spieler aufbieten konnte, um die Begegnung gegen den Klassenprimus zu bestreiten. Die Partie wurde mit 2:0 und 3 Punkte für Viktoria Köln II gewertet werden, womit Viktoria am kommenden Sonntag die Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga perfekt machen kann.

 

Röhl und Arendt hatten bis zuletzt gehofft, doch die Gründe: Inden + Balin fehlen seit Winter aus beruflichen Gründen, Geis fehlt seit Winter mit Kreuzbandriss, Soycan fehlt ganze Saison schon mit Kreuzbandriss, Arndt und Akyol wurden aus disziplinarischen Gründen suspendiert, Hammes noch gesperrt, Kesim Muskelbündelriss, Kilic Aufbautraining nach Muskelfaserriss, Besgen war angeschlagen (Leistenprobleme), Fragezeichen hinter Einsatz Arendt Fußprellung, kein Einsatz möglich, S. Pires Fußprellung, Fragezeichen hinter Einsatz, Manderfeld war 1 ½ Wochen krank, Fragezeichen hinter Einsatz, Schmitz Kurzurlaub und Franke, kein Einsatz, private Gründe, ließen keine andere Entscheidung zu.

 

Bereits in der Vorwoche hatte der SVW beim Gastspiel bei Eintracht Hohkeppel erhebliche Personalprobleme, konnte aber mit nur 11 Spielern einem überraschenden Erfolg aus dem Bergischen mitbringen. Es bleibt zu hoffen dass diese Form der Spielabsage ein Novum bleibt, denn für die Konkurrenzvereine an der Tabellenspitze ist dies sicherlich ein Ärgernis. In der nächsten Woche gastiert der SVW beim abstiegsgefährdeten DSK Köln.   

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Werner Kilian

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

6473026c3694b69f56db4f859c76d034

.... 5 : 0 ....

spvg porz 1919

 

5:0-Pleite! SpVg. Porz kann in Heiligenhaus nur eine Halbzeit mithalten - "Neubrücker Skandal" überschattet die Liga!

Fielen-Elf war nur eine Halbzeit auf Augenhöhe - Mannschaft bleibt auf Rang 11 - Nächste Woche gegen Absteiger Borussia Hohenlind!match20reports

Mit einer deftigen 5:0 (1:0)-Niederlage aus dem bergischen Heiligenhaus kehrte die SpVg. Porz am gestrigen Sonntag zurück. Damit kassierte die Elf von Trainer Ralf Fielen bereits die 10. Saisonniederlage und bleibt in der Rückrunde die zweitschlechteste Elf der Liga. Dabei waren es in der Woche andere Dinge, die die Sportgerichtsbarkeit beschäftigten. Nach der letztwöchigen 2:3-Heimniederlage gegen den abstiegsbedrohten RS Neubrück hatte die SpVg. Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingelegt, weil der RSN mindestens einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.

 

Nach Auskunft des Vorsitzenden der Bezirksspruchkammer 1, Herrn Norbert Schneider, hat Neubrück dies bereits eingeräumt. Weiter schloss er die I. Mannschaft des RS Neubrück bis zu einer Sitzung vor der Bezirksspruchkammer in dieser Woche per einstweiliger Anordnung vorläufig vom Spielbetrieb aus. Der Vorgang dürfte zur Folge haben, dass alle Meisterschaftsspiele der Rot-Schwarzen nochmals einer ordentlichen Prüfung unterzogen werden.

 

Dabei dürften allein die Partien gegen Eintracht Hohkeppel (Spielabsage) und der SpVg. Porz (3:2), ohne einem Urteil der Bezirksspruchkammer vorzugreifen, sicherlich am „grünen Tisch“ als verloren gewertet werden, womit der sportliche Abstieg aus der Liga sicherlich deutliche Konturen annehmen wird. Das dürfte auch zur Folge haben, dass die SpVg. Porz den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen wird. 

 

ralf fielen 247163 1

"... Am Ende war die Niederlage verdient ..."

(SpVg-Trainer Ralf Fielen)

 

Der Spielfilm zum Spiel in Heiligenhaus ist schnell erzählt. Während die Fielen-Elf im ersten Abschnitt noch recht ordentlich agierte, geriet sie noch vor der Pause unglücklich mit 1:0 in Rückstand. Dabei hatten gerade Sener Kilic und Lars Jansen gute Ausgleichsmöglichkeiten, ließen diese jedoch fahrlässig liegen. Nach der Pause verlor die Elf jegliche Bindung und vor allem den Spielfluss.

 

Heiligenhaus hatte danach keinerlei Mühe mehr mit der SpVg. und ließ nach und nach die Treffer bis zum 5:0-Endstand folgen. Die SpVg. bleibt nach der neuerlichen Pleite weiter auf Rang 11 kleben, hat ohne Berücksichtigung des „Neubrücker Skandal“ 9 Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und kann am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen die bereits abgestiegene Borussia aus Hohenlind-Lindenthal auch rechnerisch den Klassenerhalt bewerkstelligen. 

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Ralf Fielen:

„Die Niederlage heute ist verdient, wir konnten nur in der ersten Halbzeit Paroli bieten.“

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

- keine Angaben -

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke & Werner Kilian

 

*************************************************************************************************************************************

 

 


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

27 BZL ERG
27 BZL 777 TAB Unbenannt


 

 _________________________________________________________________________________

 

bezirksliga

 102 auf abthumbs 

Auf und Abstieg 01 Button

      

Bei der Inaugenscheinnahme der Auf- und Abstiegsregelungen in/aus der Bezirksliga bleibt festzustellen, dass die normale Aufstiegskonstellation (also Aufstieg des Bezirksliga-Meisters und des Tabellenzweiten aller BZL-Staffeln 1, 2, 3 und 4) ggf. noch durch mögliche unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Insolvenz eines Vereines, Rückzug aus Spielbetrieb etc.) und anderen juristischen Entscheidungen beeinflusst werden kann. Für den Abstieg aus der Bezirksliga hat dies allerdings keine Bedeutung. Unumstößlich und Fakt ist und bleibt, dass die letzten drei Clubs aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den Gang in die Premier A-League antreten.

 

Von daher ist es aus Kölner Sicht wichtig, wie die „Kölner Sorgenkinder“ in der BZL-Staffel 1, also die gefährdeten Clubs von Borussia Lindenthal, DSK Köln, RS Neubrück und SV Weiden abschneiden. Derzeit sieht es mit großer Wahrscheinlichkeit danach aus, dass zwei der genannten Kölner Clubs absteigen werden, was wiederum negative Auswirkungen auf die unteren Spielklassen haben und mögliche zusätzliche Aufstiegsplätze blockieren wird. Einen weiteren besorgniserregenden Blick in die BZL-Staffel II, wo ja mit Borussia Lindenthal II noch ein weiterer Kölner Verein vertreten ist, können wir uns sparen, da die Borussen die Meisterschaft einfahren und in die Landesliga aufsteigen werden.

 

_______________________________________________________________________________

 


 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


27. Spieltag, 14. Mai 2017

 

rsv urbach 1912

 .... 3 : 2 .... 

fc pesch 1956

 

3 : 2! RSV Urbach sendet nach großer Willensleistung gegen den FC Pesch II ein Lebenzeichen!

Cwikowski, Schröder (FE) und Glücks-Polat halten den RSV im spannenden Abstiegsrennen - Situation spitzt sich weiter zu - Am Sonntag Mega-Abstiegshammer beim SC Mülheim-Nord!  match20reports

Die Vorgaben an die Urbacher waren selten so klar und unmissverständlich, nur ein Sieg konnte dem RSV im Kampf um den Klassenerhalt noch weiterhelfen. Die 0:5-Demütigung aus dem Hinspiel musste raus aus den Köpfen und durfte nicht zum Hemmschuh werden. Beide Trainer hatten mit nicht unerheblichen Personalproblemen zu kämpfen, die Pescher Bank war fast verwaist und auf Urbacher Seite standen mit Emre Polat und Aykut Akti zwei A-Junioren im Kader. Die Hausherren legten von Beginn an ein zügiges Tempo vor und überraschten den FC Pesch schon früh auf dem falschen Fuß.

 

In der 3. Minute stürmte Alex Manns über die rechte Seite und brachte eine scharfe Flanke Richtung erster Pfosten, wo Mirco Cwikowski lauerte und den Ball geschickt an Tim Löbbering vorbeispitzelte zur frühen 1:0 Führung. Cwikowski hätte in der 11. Minute erhöhen können, aber sein Kopfball ging knapp vorbei. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase sehr schwer und fanden nicht ins Spiel. Umso überraschender dann die Situation in der 18. Minute als Marcel Ferber schön frei gespielt wurde und plötzlich völlig alleine vor Schlussmann Nick Nollen stand. Der Urbacher Keeper konnte Ferber nur regelwidrig zu Fall bringen, was ihm eine gelbe Karte und den Peschern einen Elfmeter brachte.

 

Christopher Kamien ließ sich diese Chance nicht entgehen und drosch die Kugel ziemlich humorlos in den oberen linken Torwinkel. Motiviert durch diesen Treffer wurde die Begegnung jetzt zwar etwas ausgeglichener, die besseren Möglichkeiten lagen aber eindeutig auf Seiten der Urbacher. Die größte Möglichkeit hatte Peter Schröder in der 33. Minute nach einem tollen Zuspiel von Fabian Mehring. Zehn Meter vor dem Tor, traf er völlig freistehend, den Ball nicht richtig und verzog kläglich u mehrere Meter am Tor vorbei. Schockiert durch das Auslassen dieser Großchance entstand im Gegenzug ein schneller Angriff der Gäste über die rechte Seite.


mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Glückwunsch an die Jungs zum verdienten Arbeitssieg ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic)

 

Die scharfe Hereingabe vor das Tor verlängerte Fabian Mehring unglücklich in den eigenen Kasten. Die Gäste führten wie aus heiterem Himmel mit 2:1 und hatten sogar Chancen höher zu stellen, was aber nicht gelang. Urbachs Trainer Mladen Drmonjic und Chris Brendel hielten ihre Halbzeitansprache am Mittelkreis und brachten mit Emre Polat und Valentin Stamboliev für Cwikowski und Pasquale Consiglio frische Kräfte, was sich sofort auszahlte. Von Beginn an spielten jetzt fast nur noch die Hausherren und es ergaben sich Unmengen an Torchancen. In der 46. Minute schoss Mehring zu hoch, in der 50. verpasste Schröder eine Hereingabe von Bene Habroune und in der 57. Minute meisterte Löbbering einen Kopfball von Mehring.

 

In der 60. Minute gab es das Debüt von Aykut Akti im Seniorenfußball. Der Youngster kam für den nimmermüden Halit Elouelji, der alles gegeben hatte am heutigen Tag. Unmittelbar nach dieser Auswechslung dann ein Aufschrei im Brucknerstadion als Peter Schröder im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Der souveräne Schiedsrichter Dennis Schmidt stand unmittelbar daneben und zeigte sofort auf den Punkt und zusätzlich gelb für Philipp Baum. Zunächst sah es so aus, als würde Kapitän Andi Kreusch zur Ausführung schreiten, im letzten Moment übergab er dann aber doch noch an den etatmäßigen Schützen Peter Schröder, der sehr sicher verwandelte und den hochverdienten Ausgleich zum 2:2 markierte.

 

Urbach wollte jetzt unbedingt auch noch den Siegtreffer und vergaß dabei fast die Defensivarbeit. In der 64. Minute verhinderte Kreusch mit einer Monster-Rettungstat den Ausgleich. Nollen war schon geschlagen und Kreusch rettete per Kopf akrobatisch auf der Linie. Aufgepusht durch diese Rettungstat übernehmen die Hausherren sofort wieder das Kommando und der Einbahnstraßenfußball ging munter weiter. Eine Doppelchance für Schröder in der 69. und 70. Minute führte nicht zum Erfolg und auch der Schuss von Habroune in der 75. Minute verfehlte sein Ziel knapp. Die Zeit lief den schwarz-weißen nun so langsam davon und manch einer der rund 50 Zuschauer wurde zunehmend ungeduldig und nervös.

 

27 Polat trifftr18425355 425055764524129 4581736039108036948 n

Nach dem 3:2 durch Emre Polat brachen beim RSV Urbach alle Dämme. Mit diesem Erfolg hat der RSV ein dickes Ausrufezeichen gesetzt, muss jetzt allerdings den schweren Gang in Mülheim-Nord bestehen (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) entnommen/WK).

 


Zur Beruhigung aller dann die vermeintliche Erlösung rund neun Minuten vor Schluss. Ein Angriff über die rechte Seite endete mit einer verworrenen Aktion im Fünfmeterraum. Schröder und Mehring trafen den Ball nicht richtig und irgendwie kam das Spielgerät zu Emre Polat, der die Kugel zum 3:2 über die Linie stocherte. Die Jubelstürme waren unbeschreiblich! Unbeschreiblich aber auch die Schlussphase der Begegnung. Urbach war plötzlich von der Rolle und der FC Pesch kam zu hochkarätigen Chancen in der Nachspielzeit.

 

Nollen verhinderte mit einer sensationellen Parade den Ausgleich nach einem Kopfball und in der 93. Minute schoss Kamien völlig freistehend aus fünf Metern über das Tor. Der erlösende Schlusspfiff war dann gleichzeitig der Anpfiff zum Countdown für den Abstiegsgipfel am kommenden Wochenende beim SC Mülheim-Nord. Ein Sieg dort könnte den Klassenerhalt für den RSV Urbach tatsächlich wieder in greifbare Nähe bringen.

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

„Ich denke das wir heute unterm Strich einen verdienten Arbeitssieg eingefahren haben. Wichtig waren erst mal die 3 Punkte. Am Ende war es eine Willenssache der Jungs. Jetzt heißt es nächste Woche in Mülheim-Nord bestehen."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der RSV Urbach:

Nick Nollen, Andreas Kreusch, Sven Czakalla, Peter Schröder, Mirco Cwikowski (46. Emre Polat), Alex Manns, Bene Habroune, Fabian Mehring, Vladyslav Shykhov, Pasquale Consiglio (46. Valentin Stamboliev) und Halit Elouelji (60. Aykut Akti)

 


match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________

 

 

new this season starburst

Ticker

BITTE BEACHTEN !!!
Seit dieser Saison ist die derzeitige Tordifferenz erstmal zweitrangig, da bei Punktgleichheit am Ende der Saison erst der direkte Vergleich zählt. Nach den derzeitigen Ergebnissen hängt man bei Punktgleichheit mit dem TuS Ehrenfeld schon mal im Hintertreffen (3:1 + 2:5 = 5:6). Beim Vergleich zum SC Holweide gibt es einen Gleichstand (1:1 + 3:3 = 4:4), sodass dann die Tordifferenz zum Tragen käme. Gegen die weiteren Konkurrenten TuS Stammheim (2:2 + 1:3 = 3:5) und den SV Gremberg-Humboldt (1:3 und 1:4 = 2:7) liegt man ebenfalls im Hintertreffen (WK).

 

 

27 A Abstiegsrace Unbenannt 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


27 A ErgUnbenannt
27 A TAB

 

 

 ______________________________________________________________________

 

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

Auf und Abstieg 01 Button

                                             

Wenn in der Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber. Aus Porzer Sicht ist da der RSV Urbach unser großes Sorgenkind. Wichtig ist dabei auch, dass ab dieser Saison im Fußballkreis Köln erstmals bei Punktgleichheit der direkte Vergleich den Vorzug vor der Tordifferenz erhält. Das kann sich unter Umständen für den einen oder anderen Club als sehr bitter herausstellen.

Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, dass neben dem Premier A-League-Champion (derzeit SpVg. Flittard) auch der Kölner Premier A-League-Vizemeister (derzeit VfL Poll) nach derzeitigem Stand ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksliga bewerkstelligen kann.

 

fussballticker

 

Das liegt daran, dass der VfL Poll in der sog. „Quotiententabelle“ einen der begehrten Plätze der besten Tabellenzweiten aller 9 Fussballkreise belegt, was für den zusätzlichen Aufstieg reichen würde. Die Zahl der möglichen zusätzlichen Aufsteiger als Tabellenzweiter liegt derzeit bei fünf Tabellenzweiten. In der Regel rechnet man gesund, wenn man proforma von drei zusätzlichen Aufsteigern ausgeht. Ein Teil der Kölner Fußballfreunde darf sich zu Recht freuen, dass offenbar wieder der Kölner Vertreter als Tabellenzweiter mit hoch in die Bezirkliga klettern darf.

Der andere Teil wird verärgert sein, da die beiden Kölner Bezirksliga-Absteiger (s.o.) diesen „A-Liga-Doppelaufstieg“ wieder kaputt machen und so die Aufstiegsaspiranten in den unteren Ligen nicht in den Genuss des zusätzlichen Aufstiegs kommen werden. Wir sollten daher alle dem VfL Poll die Daumen drücken, dass er den Aufstieg in die Bezirksliga über den Umweg der „Quotientenregel“ schafft, sonst sieht es für Aufstiegsaspiranten in den unteren Klassen echt mau aus.

 

So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

27 A Liga Aufstieg ZWEITER Unbenannt

 


 

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

23. Spieltag, 14. Mai 2017

 

sc westhoven ensen 1931

  .... 1 : 1 ....

sportverein adler dellbrueck 1922

1 : 1! SV Westhoven-Ensen II verbucht wichtiges Remis gegen starke Adler aus Dellbrück – Jetzt Hammer-Abstiegsduell beim SC Brück!

Eigentor der Eagles sicherte das Remis – Baum hochzufrieden mit Punkteteilung – SVW II hofft auf große Zuschauerunterstützung!

 

Die abstiegsgefährdete Zweitvertretung des SV Westhoven-Ensen erreichte am gestrigen Sonntag ein glückliches 1:1 gegen Adler Dellbrück. Die Hausherren standen gleich zu Spielbeginn recht tief in ihrer eigenen Hälfte und sahen sich gleich Dellbrücker Dominanz gegenüber. Umso überraschender dann der Führungstreffer für die Baum-Elf, wo allerdings die Mithilfe eines Adler-Akteur erforderlich war, der das Leder per Brust ins eigene Netz bugsierte (10.). Am weiteren Spielverlauf änderte das wenig, Dellbrück war die klar dominierende Elf, auch wenn die Gäste sich in der 30. Min. über einen Handelfmeter nicht hätten beschweren können.

 

Da konnte man dann schon auf SVW-Seite froh sein, dass der Referee das Match wegen kurzem Unwetter für 10 Minuten unterbrach. Die Partie wurde anschließend hektischer und war durch viele kleine Fouls geprägt. Auch nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste vehement auf den Ausgleichstreffer. Dieser fiel dann auch in der 75. Min. nach einem Adler-Freistoß, wo beim SVW die Zuordnung nicht passte und Dellbrück zum 1:1 einschieben konnte. Pech hatte der SVW in der 80. Min. wo der Adler-Keeper einen 22m-Freistoß von Alda noch gerade an den Querbalken lenken konnte und der nach oben springende Ball dann nochmal auf dem Querbalken landete.


christian baum 604971 1

"... Am Ende war es ein glücklicher Punkt für uns ..."

(SVW-Trainer Christian Baum)


In der Schlussphase kombinierte sich Dellbrück mustergültig in der SVW-Strafraum und ein Adler-Stürmer versenkte blank stehend die Kugel ins Westhovener Netz. Hier erkannte der Referee auf eine Abseitsstellung, allerdings wurde nach Auswertung der Videoaufnahmen festgestellt, dass der Schiedsrichter mit seiner Auslegung falsch lag. Danach war Feierabend, womit die Baum-Equipe jetzt am kommenden Sonntag einem echten Abstiegs-Endspiel gegen den punktgleichen SC Brück entgegen sieht.

 
_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


 

Kurzkommentar SVW-Coach Christian Baum:

"Am Ende war es ein glücklicher Punkt für uns. Dellbrück war die bessere Mannschaft. Den Punkt nehmen wir gern mit und sind immer noch im Rennen. In den nächsten beiden Spielen müssen wir alles raushauen was in uns steckt um den Klassenerhalt zu sichern."

 

 

 

mannschaftsaufstellungSo spielte der SV Westhoven-Ensen II:

 

- keine Angaben -

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen II

 

 

27 B Liga AbstiegsraceUnbenannt




_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

00003379

.... 13 : 0 ....

sc koeln brueck 07

 

13 : 0! Prometheus Porz rammt Brück in Grund und Boden und rüstet sich für mehr - Equipe durch Alkenrath-Schlappe jetzt auf Aufstiegsplatz!

Spitali (5), Abd Ali (3), Türkoglu (2), Hoenicke, Potisk und Rountas veranstalten heftiges Schützenfest - Mannschaft scheint für großen Champion-Showdown gerüstet - Am Sonntag kniffelige Aufgabe bei Germania Mülheim!match20reports

Mama Mia! Der Meisterschaftskampf in der Premier B-League spitzt sich weiter zu und der GSV Prometheus Porz hält sich weiter schadlos. Am gestrigen Sonntag gab es in der heimischen Nachtigallen-Arena einen satten 13:0 (5:0)-Erfolg über den abstiegsbedrohten SC Brück. Damit taten die Griechen schon mal etwas für ihre Tordifferenz, der im Vergleich zum Tabellenführer SC Hitdorf bei Punktgleichheit zum Tragen kommen wird.

 

Der direkte Vergleich der beiden Kontrahenten kommt auf ein Remis heraus, deshalb zieht in diesem Fall dann die Tordifferenz. Noch mehr wird man sich in Porz aber über die überraschende 1:2-Heimniederlage des SSV Alkenrath gegen den TFC Köln gefreut haben, womit die Trovato-Truppe jetzt offiziell den 2. Platz belegt. Darüber hinaus hat man jetzt im Vergleich zum Tabellenzweiten der Staffel 1 (BW Köln) die Nase leicht vorn und würde aktuell als bester Tabellenzweiter in die Premier A-League aufsteigen.

 

Somit scheint derzeit bei den Griechen alles nach Maß zu laufen. Wir (die Red.) wissen nicht ob unsere Zeilen von der letzten Woche anlässlich der Suspendierung von Jungtalent Julian Potisk zum Umdenken geholfen hat. Fakt ist aber in jedem Fall, dass Potisk zu Wochenbeginn ein langes Gespräch mit Übungsleiter Trovato suchte, dann anschließend vor die Mannschaft trat und sich ganz offiziell für seine Entgleisung entschuldigte. Das Trainerteam und auch die Mannschaft nahmen die Entschuldigung an, womit auch die disziplinare Maßnahme von Trovato einen gewissen positiven Effekt verursachte.

  Salvatore Travato

"... Das war heute ein absoluter Pflichtsieg, mehr nicht ..."

(Prometheus-Trainer Salva Trovato) 

 


 

 

Im Spiel gegen den abstiegsbedrohten SC Brück war gleich von Spielbeginn ein Zwei-Klassenunterschied auszumachen. Die Gäste waren sichtlich überfordert und konnten den Südländern nicht ansatzweise das Wasser reichen. So entsprach eine 5:0-Pausenführung durch Treffer von Türkoglu (4./26.), Potisk (24.), Hoenicke (39.) und Spitali (44.) auch dem Spielverlauf. Im zweiten Abschnitt legten die Griechen im Hinblick auf die Tordifferenz weiter nach und kamen durch weitere Treffer von Spitali (51./60./62./76.), Abd Ali (70./83./87.) und Rountas (78.) zu einem standesgemäßen 13:0-Sieg über den SC Brück.

 

Am kommenden Sonntag gastiert der GSV bei Aufsteiger Germania Mülheim, die mit derzeit 23 Punkten nah am Abstiegsgrund stehen und ebenfalls jeden Punkt brauchen. Zeitgleich gastiert Tabellenführer SC Hitdorf beim saustarken Türkischen FC, womit am nächsten Sonntag in der Liga alles möglich ist.

spitali prometheus168748 1

Gleich fünf Mal langte Dominic Spitali beim 13:0-Kantersieg gegen den SC Brück zu und verhalf damit dem GSV Prometheus Porz auf den 2. Platz in der Premier B-League. Durch die überraschende Niederlage des SSV Alkenrath sind die Aufstiegschancen der Griechen enorm gestiegen (Foto mit freundlicher Genehmigung von fupa.net entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Prometheus-Coach Salva Trovato:

Das war heute ein absoluter Pflichtsieg. Wir haben die Sache sehr dominant, souverän und gut herausgespielt. Natürlich konnten wir auch etwas für die Tordifferenz tun. Aber uns allen muss absolut klar sein, dass wenn wir in den restlichen Spielen patzen, dass alle tollen Siege in den letzten Wochen für die Katz´ waren. Von daher müssen wir weiter sehr konzentriert arbeiten und uns wirklich sehr gewissenhaft auf die letzten Spiele vorbereiten.

 

 

mannschaftsaufstellung

So spielte Prometheus:


- keine Angaben -

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

27 B Liga Aufstuegsrace Unbenannt

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

svdeutz

.... 1 : 3 ....

zuendorffcgermania1913

 


Keine Infos


 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

sc borussia lindenthal hohenlind

.... 2 : 2 ....

rathheumarrsv1920

 



Keine Infos


 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

Atapor wappen

.... 0 : 0 ....

tsv 07 koeln merheim

 

 

Keine Infos 

 _________________________________________________________

_________________________________________________________


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

27 B ERGUnbenannt
27 B TABUnbenannt
________________________________________________________________________________________________________
24 1954 B
26 B LIGA VERGLEICH Unbenannt
____________________________________________________________________________________________________________________
KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            Auf und Abstieg 01 Button

So wird beim Aufstieg in der Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 10 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg akribisch aufgelistet. Der Fussballticker Porz-Online.de hat schon mal ausgemistet, so dass wahrscheinlich nur noch die folgenden Fälle eintreten können:

Fall 1:    108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

 

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

Fall 2:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

... dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

  Fall 4:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

 

 27 B Liga Aufstieg ZWEITR Unbenannt

 

So wird beim Abstieg in der Premier B-League gerechnet:

Aus den beiden Premier B-League Staffeln 1 und 2 steigen der 16., 15. und 14. in die Premier C-League ab !!!



 

22. Spieltag, 07. Mai 2017

 

rsv urbach 1912

.... X : X ....

viktoria koeln

 

 Nach Recherchen des Fussballticker Porz-Online.de hat der bereits abgestiegene RSV Urbach II seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 
sv botan koeln

.... 6 : 1 ....

zuendorffcgermania1913

  Keine Infos

 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

tus langel

.... 2 : 1 ....

00003372

 

Keine Infos

 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

27 C Liga ErgUnbenannt
27 C liga TABUnbenannt


 _______________________________________________________________

 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

Auf und Abstieg 01 Button

                               

So wird beim Aufstieg in der Premier C-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 10 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg akribisch aufgelistet. Der Fussballticker Porz-Online.de hat schon mal ausgemistet, so dass wahrscheinlich nur noch die folgenden Fälle eintreten können:

 

 Fall 1:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

 

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der drei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

 

Fall 2:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der beiden besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4


Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der drei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

Fall 4:   108 Fingerzeig rechteHand

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der beiden besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

 

 27 C Zweiter Unbenannt

 

So wird beim Abstieg in der Premier C-League gerechnet:

Aus den vier Premier C-League Staffeln steigen in den 14er-Staffeln jeweils der 14., 13. und 12. in die Premier D-League ab. ACHTUNG:

1. Je nach Fall-Eintritt wird auch hier die Quotientenregelung angewendet und es kann zusätzlich noch den schlechtesten bzw. die beiden schlechtesten Tabellenelften erwischen.

2. Ab der kommenden Saison wird es nur noch drei C-Liga-Staffeln geben.

 ____________________________________________________________________________________

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League aus, dass lediglich die 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 direkt in die Premier C-League aufsteigen. Das hängt damit zusammen, dass es ab der kommenden Saison nur noch drei C-Liga-Staffeln geben wird. Ein weiterer Aufstieg eines D-Liga-Tabellenzweiten ist lediglich dann vorgesehen, wenn es keinen Kölner Bezirksliga-Absteiger zu beklagen gäbe. Das erscheint nach heutiger Sachlage nicht möglich.

 

 

 

 

 


 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2016/2017 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2016/2017 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2015/16 ging erneut an Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen II, der mit 56 Saisontoren fast wieder an die Quote der Vorsaison herankam. In der gerade absolvierten Winterpause hat Hoffmann nach Zollstock gewechselt, womit er seinen Titel nicht wieder verteidigen kann. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2016/2017

 Stand: 15.05.2017

Top20

27 GOALLLLLGETEER Unbenannt

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

447 HALL OF FAME GOALGETTER

 

 BEST GOALKEEPER 2016/2017 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis noch auf den letzten Drücker an Daniel Quirbach und Alex Stojanovic vom GSV Prometheus Porz, die sich Woche für Woche abwechselten. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2016“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob die Griechen in der kommenden Saison ihre „Trophy“ verteidigen können. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2016/2017

 Stand: 15.05.2017

27 GOALKEEPER Unbenannt

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

447 HALL OF FAME KEEPER

 

 

 

BEST GOALGUNNERS 2016/2017 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der SV Westhoven-Ensen II, konnte seine Trophy in der abgelaufenen Saison verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2016/2017

 Stand: 15.05.2017

27 GOALGUNNER Unbenannt

 

cover hallimages

447 HALL OF FAME Gunners

 

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian