PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 29 +++

29. Mai 2017

Logo Fussballticker

Premier de Bezirksliga:

bezirksliga

SpVg. Porz gewinnt beim SV Weiden mit 3:0 +++
SV Westhoven-Ensen vernichtet Aufstiegsträume vom FC Hürth II mit 3:0 +++


Premier A-League:

Kreisliga Logo

RSV Urbach nach 1:3 vs. SV Deutz 05 II abgestiegen +++


Premier B-Leauge:

KreisligaB Logo

SV Westhoven-Ensen II nach 1:1 vs. Germnia Mülheim noch nicht durch +++
GSV Prometheus Porz gewinnt südländisches Duell bei Türk Genc mit 1:0 +++
Germania Zündorf mit 0:6-Debakel beim SC Hitdorf +++
Ataspor Porz verliert bei Adler Dellbrück mit 1:3 +++
 RSV Rath-Heumar spielfrei +++

 

Premier C-League:

Kreisliga C 4c

RSV Urbach II nach Mannschaftsrückzug bereits abgestiegen +++
Germania Zündorf II vs. TuS Langel 2:2 +++

 

 

 

Auf und Abstieg 01 Button 

Der Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln. In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden. 

 

Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass in der Landesliga der Tabellenerste und Tabellenzweite der beiden Landesliga-Staffeln 1 und 2 in die Mittelrheinliga aufsteigen. Die letzten vier Mannschaften in den Landesliga-Staffeln 1 und 2 steigen in die Bezirksligen ab. Aufgrund der augenblicklichen Konstellation "kein FVM-Absteiger aus der Regionalliga, ein Aufsteiger aus der Mittelrheinliga/jeweils vorbehaltlich der Zulassung der Regionalliga-Lizenz", bedeutet das, dass aus der Landesliga nur 7 Vereine absteigen müssen.

 

 

Im Normalfall kann man auch davon ausgehen, dass die Tabellenersten und Tabellenzweiten in den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 in die Landesliga aufsteigen werden. Die letzten drei Teams in den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den bitteren Gang in die Kreisliga A ihres jeweiligen Fußballkreise antreten, somit 12 Mannschaften.

 

109 auf und abUnbenannt

Aus den 9 Fußballkreisen steigen die Meister der Kreisliga A direkt in die Bezirksliga auf. Dann folgen in der Regel noch die drei besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise, womit die Rechnung dann wieder aufgeht. So der Normalfall, der durch mögliche Rückzüge, Auflösungen, Insolvenzen usw. noch beeinflußt werden kann. So beim Beispiel des VfL Leverkusen, der Insolvenz angemeldet hat und somit nach heutiger Rechnung dafür sorgt, das ein weiterer Bezirksliga-Platz frei wird, der für den viertbesten Tabellenzweiten der A-Liga vorgesehen ist. Und: Die Zahl wird sogar noch auf 5 Aufsteiger erhöht, da aus der Landesliga nur 7 Vereine, anstatt normalerweise 8, runterkommen. Das wiederum hängt damit zusammen, dass aus der Mittelrheinliga kein Verein in den FVM absteigt.   

 

 

Für den Kreisliga-Fußball ist ein Blick auf die Bezirksliga-Absteiger wichtig. Wenn kein Kölner Bezirksligist absteigt, ist das sehr gut für die Kreisliga. Steigen aber wie in dieser Saison seit gestern (28.05.2017) amtlich zwei Kölner Teams ab, ist das schlecht für die Aufstiegsanwärter in den Kreisligen. Des weiteren sollte in jedem Fall auch dem Tabellenzweiten in der Kölner Kreisliga A die Daumen gedrückt werden, dass diese Mannschaft noch den Aufstieg durch die sogenannte Quotientenregelung als einer der besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise schaffen kann.  

 

Man erkennt schon jetzt unschwer, dass das eine Wissenschaft für sich ist. Der Fussballticker Porz-Online.de versucht die Sache einfach und verständlich darzustellen, damit ihr Sonntags wisst, was Sache ist. Wir stellen im folgenden fortlaufend Woche für Woche die aktuelle Auf- und Abstiegssituation für jede Liga so dar, frei nach dem Motto “Wenn heute Saisonende wäre, dann …”

 


 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                       

Der Spieltag wird präsentiert von:


29. Spieltag, 28. Mai 2017

 

27 Wichtige Info

Nach dem gestrigen Spieltag steht neben Meister Viktoria Köln II auch der FC Leverkusen als Aufsteiger in die begehrte Landesliga fest. Der FCL profitierte dabei vom 3:0-Heimsieg des SV Westhoven-Ensen, womit die Leverkusener am letzten Spieltag nicht mehr einzuholen sind. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg vom Fussballticker Porz-Online.de. Auch die Abstiegsfragen sind bereits jetzt geklärt. Mit dem RS Neubrück, dem VfR Wipperfürth und Borussia Lindenthal steigen zwei Kölner Mannschaften in die Kreisliga A ab.

 

In der vergangenen Woche fand die Bezirsspruchkammer-Sitzung wegen der Verfehlungen des Bezirksligisten SV Neubrück statt. Dias Urteil war heftig für die Rot-Schwarzen: Der SV Rot-Schwarz Neubrück wurde rückwirkend zum 11.05.2017 vom Spielbetrieb der Bezirksliga 1 ausgeschlossen, somit Zwangsabstieg. Darüber hinaus werden dem Verein in der kommenden Saison in der Kreisliga A am Ende 6 Punkte abgezogen. Grund für diese drastische Maßnahme ist der Einsatz nicht spielberechtigter Akteure unter falschem Namen. Alle abgesetzten Partien ab dem Stichdatum 11. Mai 2017 werden mit 2:0 für den jeweiligen Gegner gewertet.

 

Davon betroffen sind dementsprechend Eintracht Hohkeppel, der Heiligenhauser SV, Viktoria Köln II und Borussia Lindenthal-Hohenlind. Die zuvor bereits absolvierten Partien gegen die SpVg Porz und den SV Westhoven-Ensen  werden ebenfalls für den Gegner gewertet. Porz und Westhoven hatten ihre Begegnungen gegen Neubrück verloren, erhielten nun aber am grünen Tisch drei Punkte. Da sich die betreffenden Spieler weder vor Ort, noch später in der Verhandlung ausweisen konnten, fiel nun dieses drastische Urteil. Vor der Spruchkammer war auch aufgefallen, dass in insgesamt sieben Spielerpässen die Lichtbilder fehlten.

 

Der Verein will gegen das harte Urteil in Berufung gehen. Die Spruchkammer rät davon allerdings ab, da die Chancen auf eine andere Bewertung des Falls als gering bis aussichtlos eingeschätzt werden und nur weitere Zusatzkosten auf Neubrück hinzu kämen. Dem Verein wurden bereits jetzt die kompletten Verfahrenskosten auferlegt.

 


 

TickerIMG 20150326 WA0001

Der Redaktionskommentar

(Chefredakteur Werner Kilian)

 

sv rot schwarz neubrueck    RS Neubrück ....

Eine Schande für die Liga: Schämt Euch !!!

 

Brutaler Ausschluss aus der Bezirksliga, damit verbunden der Zwangsabstieg und für die neue Saison in der A-Liga bereits minus 6 Punkte auf dem Konto sowie die Auferlegung der kompletten Verfahrenskosten. Das war das Urteil der Bezirksspruchkammer für den RS Neubrück für ihre kriminellen Machenschaften und Verfehlungen. Und da können die Verantwortlichen bei RS noch froh sein, dass die BSK noch dieses „milde Urteil“ walten ließ, denn es hätte Neubrück noch härter treffen können.

 

Mit dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksliga stieg der Club nach Recherchen des Fussballticker Porz-Online.de mit einer unglaublichen Budgetsumme von ca. 70.000,-- EUR in die Bezirksliga ein. Wenn es nach den Verantwortlichen ging, sollte die Bezirksliga nur eine Zwischenstation nach oben sein. Doch wie so oft bröckelte es intern und es gab interne Grabenkämpfe, sodass schon kurz vor der Winterpause Fakten und Gerüchte die Runde machten, dass der Club möglicherweise seine Mannschaft zurückzieht. Bereits da, nach nur wenigen Monaten Ligabetrieb, schrillten in Neubrück die Alarmglocken. Trotz der Schieflage im Club stieg man in die Rückrunde ein, doch auch sportlich war man weit vom eingeschlagenen Weg abgekommen.

 

Was dann folgte war an Unsportlichkeit nicht mehr zu überbieten. Einsatz nicht spielberechtigter Spieler, Spielerpässe ohne Lichtbilder usw. brachten alles auf die Palme. Haben die Verantwortlichen wirklich geglaubt, dass so etwas in der Fußballszene, den Konkurrenzmannschaften, den Fußballmedien und interessierten Fußballfreunden verborgen bleibt und nicht ans Licht kommt, dass dieses vorsätzliche Fehlverhalten, gepaart mit einer ordentlichen Portion krimineller Energie einfach so weiter läuft? Wie blauäugig muss man sein oder wie schlimm hat es da bereits hinter den RS-Kulissen ausgesehen?

 

Die Härte der Urteilsentscheidung ist absolut nachvollziehbar und gerechtfertigt, zumal RS Neubrück ein gebranntes Kind ist. Bereits vor Jahren beschäftigten sie die Kreisspruchkammer in fast regelmäßigen Abständen durch Spielabbrüche, Schlägereien usw. und taten ihrem Image damit wahrlich keinen Gefallen. Damals wurde der Fußball mit Füßen getreten und sie geboten Besserung. Und jetzt haben sie ihn wieder getreten, der Verein ist am Boden und wird auf Jahre hinaus einen ganz dunklen Makel im Vereinswappen tragen. An die Verantwortlichen beim RS Neubrück – schämt Euch! (Werner Kilian)       

 

 

 

 

 

sc westhoven ensen 1931

 .... 3 : 0 .... 

fc huerth

 

3 :0! SV Westhoven-Ensen vermasselt starkem Aufsteiger FC Hürth II die Aufstiegsträume - Mannschaftsgebilde für kommende Spielzeit steht bereits !

Hammes (2) und Kröger treffen in einer überragenden ersten Halbzeit - TOP 5 mit etwas Glück immer noch möglich - Letzte Ligabegegnung beim FC Rheinsüd!match20reports

Mit einem überzeugenden 3:0 (3:0)-Erfolg über Aufstiegsaspirant FC Hürth II beendete der SV Westhoven das letzte Heimspiel in der laufenden Saison vor eigenem Publikum. Damit beendete der SVW auch gleichzeitig die noch möglichen Aufstiegsträume der Gäste, die anschließend nur noch dem FC Leverkusen zum Aufstieg in die Landesliga gratulieren konnten. Trainer Röhl nahm zwei personelle Änderungen zum erfolgreichen Spiel gegen DSK vor: Lukas Kröger ersetzte Lukas Linden als Rechtsverteidiger, Marcel Manderfeld lief für Okan Adas auf der „6“ auf.

 

Sehr konzentrierte und spielerisch gute Leistung der Westhovener. Hürth kommt zwar zu Möglichkeiten, wird allerdings von der SVW-Verteidigung im Abschluss gut gestört, sodass die Torschüsse aus schlechten Winkeln abgegeben werden mussten und damit ungefährlich auf oder neben das Tor gingen. Auf der anderen Seite dafür ein anderes Bild. Immer wieder setzten die Hausherren spielerische Glanzpunkte und kombinierten sich ansehnlich vor das gegnerische Tor. So fiel bereits in der 5. Minute die Führung durch Jan Hammes.

 

Von Thorsten Franke freigespielt ließ sich Hammes im 1:1-Duell gegen den Torhüter nicht aus der Ruhe bringen und erzielte das 1:0 (5. Minute). Der SVW blieb weiter gefährlich, ließ allerdings zwei gute Möglichkeiten die Führung auszubauen ungenutzt. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Lukas Kröger den 2. Treffer des Tages erzielen konnte. Marcel Manderfeld schickte Kröger auf die Reise und der Abschluss von der 16er Kante fand den Weg in die lange Ecke zum 2:0 (24. Minute). Bei schwül-warmem Wetter war spätestens nach diesem Tor der Widerstand der Gäste gebrochen.

 

 

Thorsten röhl

"... Ein gelungener Abschluss als Dank für unser treues Publikum ..."

(SVW-Trainer Thorsten Röhl)

 

Der SVW konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und setzte weiter auf schnell vorgetragene Kombinationen Richtung Hürther-Kasten. Kurz vor der Halbzeit schraubte erneut Torjäger Hammes das Ergebnis in die Höhe. Im Abseits stehend signalisierte Hammes, dass er an einen von Raimund Schmitz in die Schnittstelle der Viererkette gespielten Ball nicht gehen würde.

 

So funktionierte die Abseitsfalle der Linksrheinischen Gäste nicht und Barney Blase lief ungestört auf den gegnerischen Torhüter zu. Uneigennützig legte Blase den Ball auf den mitgelaufenen Hammes quer und dieser hatte keine Mühe den Ball im leeren Tor unterzubringen. In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften die große Hitze an, sodass der SVW seinen Vorsprung verwalten konnte, ohne dabei vor große Probleme gestellt zu werden. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware, sodass es am Ende beim souveränen 3:0 Heimsieg blieb.

 

svw jan hammes 766107 1

Hammes, Hammes und nochmal Hammes. Eigentlich könnte das Foto des Porzer Goalgetter in jeder Ausgabe fest installiert werden. Die 5 Wochen-Sperre aufgrund eines Platzverweises scheint dem sympathischen Recken gut getan zu haben. Auch gestern schnürte Hammes wieder einmal einen Doppelpack und hatte damit am Erfolg über Aufstiegsaspirant FC Hürth II großen Anteil (Foto mit freundlicher Genehmigung von fupa.net entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Thorsten Röhl:

"Wir haben in der ersten Hälfte richtig guten Fußball gespielt. Es war auch gleichzeitig ein dickes Dankeschön an unsere treuen Fans und Zuschauer zum letzten Saison-Heimspiel in unserer Arena." 

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Skibba – Kröger (55. Linden), P.Pires, S. Pires, Malgay – Blase (73. Puchelski), Arendt (58. Adas), Manderfeld, Franke – Schmitz, Hammes; außerdem im Kader: Stombrowsky

 

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Lukas Kröger

  


_________________________________________________________

_________________________________________________________ 

 

 

sv weiden 191475

.... 0 : 3 ....

spvg porz 1919

 

Starkes 3:0! SpVg. Porz gewinnt ohne großen Schnörkel letztes Auswärtsspiel beim SV Weiden - Equipe belohnte sich für ansprechende Leistung!

Lars Jansen, Mike Fielen und Jungtalent Erdem Uygur treffen im Kölner Westen - Knackt die Mannschaft noch die 40 Punkte-Marke? - Letztes Liga-Match zu Hause vs. Aufsteiger SSV Berzdorf!match20reports

Nach den doch enttäuschenden Darbietungen in den letzten Partien mit drei Niederlagen in Folge erspielte sich die SpVg. Porz mit einer konzentrierten Defensivleistung einen souveränen Auswärtssieg beim SV Weiden. In einem kampfbetonten Spiel wirkten die Porzer spielerisch stärker, auch die Defensive stand gut. Weiden kam die ersten 30 Minuten zu keiner Tormöglichkeit. Hingegen erzielte Mike Fielen in der 18. Minute nach einer mustergültigen Vorarbeit von Baran Tatu das 0:1 für die Gäste.

 

Aus einer konzentriert spielenden Abwehr heraus erarbeitete sich die Fielen-Truppe weitere Chancen, die aber nicht in Zählbares verwandelt wurden. In der Folge wurde auch Weiden gefährlich, konnte jedoch den abgeklärten Lukas Tschunitsch im Porzer Tor nicht bezwingen. Die SpVg. Porz war auch in der zweiten Halbzeit abgebrühter. In der 56. Minute erzielte Lars Jansen nach schönem Pass von Baran Tatu und anschließend feiner Einzelleistung das vorentscheidende 0:2.

 

ralf fielen 247163 1

"... Diesmal haben sich die Jungs für ihre Leistung belohnt ..."

(SpVg-Trainer Ralf Fielen)

 

Leider ließ sich Patrick Wart, bis dahin überragend auf der rechten Abwehrseite, von seinem Gegenspieler zu einer Tätlichkeit hinreißen und wurde völlig zu Recht des Feldes verwiesen (59.). Doch der SV Weiden konnte auch aus der numerischen Überzahl kein Kapital schlagen, sondern ließ immer wieder gefährliche Konter zu. Der herausragende Baran Tatu zog auf und davon und hatte dann noch die Übersicht, auf den mitgelaufenen Erdem Uygur zu passen. Erdem Uygur, talentierter A-Jugendlicher der SpVg. Porz, blieb vor dem Tor eiskalt und schob ganz überlegt zum 0:3-Endstand ein (85.).

 

29 Foto Porz 2017 05 28 1

 Sie waren gestern die Garanten des Sieges: Lars Jansen (l.) mit Jungspritzer Erdem Uygur (m.) und Vorbereiter Baran Tatu (Foto mit freundlicher Genehmigiung von SpVg. Porz (PD) entnommen (WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Ralf Fielen:

„Diesmal haben alle Spieler über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung abgerufen und sich für diese starke Leistung auch belohnt."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch (TW), Marc Franke, Daniel Varol, Dennis Schmelzenbach (65. Jan Bruns), Christian Wexeler (65. Erdem Uygur), Mike Fielen (79. Sener Kilic), Baran Tatu, Kevin Gaul, Nils Jansen, Lars Jansen, Patrick Wart
 

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 

*************************************************************************************************************************************

 

 


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

29 BZL ErgebnisseUnbenannt
29 BZL TabelleUnbenannt


 

 _________________________________________________________________________________

 

bezirksliga

 102 auf abthumbs 

Auf und Abstieg 01 Button

      

Bei der Inaugenscheinnahme der Auf- und Abstiegsregelungen in/aus der Bezirksliga bleibt festzustellen, dass die normale Aufstiegskonstellation (also Aufstieg des Bezirksliga-Meisters und des Tabellenzweiten aller BZL-Staffeln 1, 2, 3 und 4) ggf. noch durch mögliche unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Insolvenz eines Vereines, Rückzug aus Spielbetrieb etc.) und anderen juristischen Entscheidungen beeinflusst werden kann. Für den Abstieg aus der Bezirksliga hat dies allerdings keine Bedeutung. Unumstößlich und Fakt ist und bleibt, dass die letzten drei Clubs aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den Gang in die Premier A-League antreten.

 

Von daher ist es aus Kölner Sicht wichtig, wie die „Kölner Sorgenkinder“ in der BZL-Staffel 1, also die gefährdeten Clubs von Borussia Lindenthal, DSK Köln, RS Neubrück und SV Weiden abschneiden. Es hat sich bereits jetzt bestätigt, dass zwei der genannten Kölner Clubs absteigen werden, was wiederum negative Auswirkungen auf die unteren Spielklassen haben und mögliche zusätzliche Aufstiegsplätze blockieren wird. Einen weiteren besorgniserregenden Blick in die BZL-Staffel II, wo ja mit Borussia Lindenthal II noch ein weiterer Kölner Verein vertreten ist, können wir uns sparen, da die Borussen die Meisterschaft einfahren und in die Landesliga aufsteigen werden.

 

_______________________________________________________________________________

 


 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


29. Spieltag, 28. Mai 2017

 

rsv urbach 1912

 .... 1 : 3 .... 

svdeutz

 

RSV Urbach verliert letztes Heimspiel vs. SV Deutz 05 II mit 1:3 und muss runter in die in die B-League - Auch die II. Mannschaft steigt ab - RSV-Vorstand muss sich Situationsfolgen stellen!

Auf Trainerteam Drmonjic/Brendel wartet Monsterarbeit - Erneuter Aderlass ist zu befürchten - Mehring wechselt nach Niederkassel - Letztes Ligaspiel beim SV Schlebusch II!  match20reports

Eigentlich bestand eh nur noch eine minimale Wahrscheinlichkeit, dass der RSV Urbach den Klassenerhalt doch noch schaffen sollte und so war es dann auch nicht überraschend als es mit dem Schlusspfiff endgültig besiegelt wurde; der einstige Landesligist muss in der nächsten Saison in der Kreisliga B antreten weil es der Mannschaft nicht gelungen ist, den zweiten Abstieg in Folge zu verhindern. Die Gründe hierfür sind unterschiedlicher Natur und die Verantwortlichen haben in den kommenden Wochen eine Menge Arbeit vor sich. Das gilt sowohl für die sportliche Leitung, wie aber auch für den Vorstand des RSV Urbach, der sich ernsthaft mit der neuen Situation und deren möglichen Folgen auseinandersetzen muss. Das Schiff wird mit Sicherheit nicht von selbst seinen Weg in wieder sicheres Fahrwasser finden.

 

Die Begegnung gegen die Zweitvertretung des SV Deutz 05 entwickelte sich bei rund 30 Grad Außentemperatur nur sehr schleppend. Die Spieler hatten sichtliche Probleme mit den Witterungsverhältnissen und das Tempo der Begegnung war entsprechend moderat. Die ersten zehn Minuten waren ein reines Abtasten mit deutlich mehr Ballbesitz für die Gäste und auch die ersten Chancen konnten die Deutzer für sich verbuchen. Pascal Kirchmeyer wurde in der 12. Minute in letzter Sekunde von Alex Manns gestört und kurz darauf entschärfte RSV-Keeper Niklas Kromen zwei gefährliche Flachschüsse der Gäste.


mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Die Gründe für den sportlichen Abstieg sind sicherlich nicht im heute verlorenen Spiel zu suchen ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic)

 

Nach der von Schiedsrichter Emre Sagdic verordneten Trinkpause kamen die Urbacher besser ins Spiel und es ergaben sich auch Chancen. Dominik Krauskopf prüfte Martin Adamczyk erstmals mit einem Fernschuss in der 29. Minute. In der 36. Minute verpasste Bene Habroune eine scharfe Hereingabe von Alex Manns nur denkbar knapp und wieder Krauskopf war es, der mit einem Alleingang in der 41. Minute erneut an Adamczyk scheiterte. Urbach war jetzt klar am Drücker und der Deutzer Coach Patrick Urbas war in dieser Phase sichtlich unzufrieden mit seinen Spielern.

 

Der Urbacher Führungstreffer wäre jetzt auch nicht mehr unverdient gewesen, zumal Manns in der 45. Minute noch knapp am Keeper scheiterte und Krauskopf in der Nachspielzeit nur den Querbalken traf. In der zweiten Halbzeit gingen die Gäste dann wieder konzentrierter an das Geschehen heran und prüften Kromen in der Anfangsphase mehrfach. In der 66. Minute spielten die Hausherren einen bärenstarken Konter bis zum Ende aus und Habroune scheiterte am Ende nur an den Fingerspitzen von Adamczyk.

 

Im Gegenzug fiel dann das 0:1 durch Kirchmeyer, der völlig freistehend aus rund 12 Metern keine Mühe hatte. Viele der rund 50 Zuschauer erwarteten nun den (schon fast obligatorischen) Einbruch nach einem Rückstand und tatsächlich, nur kurze Zeit später war Kirchmeyer in der 73. Minute erneut zur Stelle und erzielte nach einem Konter das 0:2. Die RSV-Spieler waren teilweise spürbar demoralisiert und nicht jeder spielte mit der notwendigen Ernsthaftigkeit die Begegnung zu Ende. Ganz anders jedoch Dominik Krauskopf, der für seine tadellose Leistung heute mit dem Treffer zum 1:2 belohnt wurde.

 

29 Urbach Tor 18700185 431725573857148 7732489626562660729 n

Nach dem 0:2 fasste sich Dominik Krauskopf ein Herz und knallte das Leder aus gut 18m in den Deutzer Torwinkel, hatte dabei noch etwas Glück dass das Spielgerät noch entscheidend abgefälscht wurde. Am Ende reichte es aber nicht zu mehr - die Party in Urbach ist vorbei (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) entnommen/WK).

 


Auf Zuspiel des eingewechselten Mirco Cwikowski ließ er einen Abwehrspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor. Ein letztes Aufbäumen wurde dann aber kurz darauf jäh durch einen Elfmeterpfiff unterbrochen. Der Deutzer Konter war nach einer Parde von Kromen eigentlich schon beendet als der Stürmer noch gegen einen Urbacher Verteidiger lief und Schiri Sagdic das zum Anlass nahm auf Strafstoß zu entscheiden. Neben einigen , sagen wir mal, knappen Abseitsentscheidungen, war dieser Pfiff schon sehr irritierend.

 

Wie auch immer, im Kampf um die Torjägerkrone übernahm Kirchmeyer auch diese Aufgabe und erledigte sie souverän. Durch die gleichzeitige Schlebuscher Niederlage bei Bergfried Leverkusen sind die Deutzer mit diesem Sieg auf den 4. Platz in der Tabelle gesprungen und können jetzt schon auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Das eingeschlagene Projekt U23 scheint gut zu funktionieren. Der RSV Urbach gibt seine Abschiedsvorstellung in der Kreisliga A am kommenden Sonntag in Schlebusch und sollte sich zum Ziel setzen, dort nochmals eine vernünftige Leistung abzurufen um mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu gehen.


 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

„Heute war einfach unter den tropischen Bedingungen nicht mehr drin. Die Gründe für den sportlichen Abstieg sind sicherlich nicht im heute verlorenen Spiel zu suchen. Wir werden einen Neuanfang starten."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Andreas Kreusch, Sven Czakalla (46. Halit Elouelji), Paul Sobczyk, Alex Manns, Bene Habroune, Denis Bernardo (46. Mirco Cwikowski), Valentin Stamboliev (64. Yunus Bozkurt), Fabian Mehring, Fabio Grün und Dominik Krauskopf

 


match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


29 A ErgebnisseUnbenannt
29 A TabelleUnbenannt

 

 

 ______________________________________________________________________

 

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

Auf und Abstieg 01 Button

                                             

Wenn in der Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber. Aus Porzer Sicht ist da der RSV Urbach unser großes Sorgenkind. Wichtig ist dabei auch, dass ab dieser Saison im Fußballkreis Köln erstmals bei Punktgleichheit der direkte Vergleich den Vorzug vor der Tordifferenz erhält. Das kann sich unter Umständen für den einen oder anderen Club als sehr bitter herausstellen.

Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, dass neben dem Premier A-League-Champion (SpVg. Flittard) der Kölner Premier A-League-Vizemeister VfL Poll nach dem gestrigen Remis vom Rhein-Erft-Kreis-Konkurrent Germania Geyen den Aufstieg in die Bezirksliga wieder bewerkstelligen kann. Derzeit belegen sie den 5. Rang der reichen würde, aber am Sonntag muss beim Abstiegskonkurrenten TuS Ehrenfeld noch ein Dreier her.

 

fussballticker

 

So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

29 A Liga Zweiter Unbenannt

 


 

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

25. Spieltag, 28. Mai 2017

 

sc westhoven ensen 1931

  .... 1 : 1 ....

fc germania 1911 koeln muelheim

1 : 1! SV Westhoven-Ensen II fängt sich Gegentor in der Nachspielzeit, hat Klassenerhalt aber noch nicht geschafft – Punktabzug wg. Dellbrück-Spiel steht im Raum!

Treffer von Tim Lange hielt nicht – Baum-Elf nach aufreibender Saison immer noch nicht gerettet – Letztes Ligamatch bei Türk Genc!

 

Auch wenn kurz vor Schluss noch der Gegentreffer zum 1:1 fiel, konnte der SV Westhoven-Ensen II am gestrigen Sonntag immer noch nicht den Klassenerhalt feiern. Grund dafür ist wohl ein möglicher Punktabzug aus dem Spiel gegen Adler Dellbrück, wo nach hiesigen Recherchen ein nichtspielberechtigter Spieler der I. Mannschaft eingesetzt wurde. Damit kommt der Abschlusspartie bei Türk Genc eine große Bedeutung zu. Ataspor Porz, ebenfalls gefährdet, empfängt zur gleichen Zeit Borussia Lindenthal IV zum Abstiegsduell (WK).

 

 

Keine Infos

 


_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

tuerk genc sv koeln

.... 0 : 1 ....

00003379

 

Mega 1:0! Prometheus Porz kentert die türkische Bastion in Türk Genc und hat Aufstieg vor Augen - Jetzt punktgleiches finales Fernduell mit dem SC Hitdorf!

Julian Potisk erlöst griechischen Anhang nach 86 Minuten - Mannschaft muss 2 Tore gegenüber SC Hitdorf aufholen - Verantwortliche wollen alle GSV-Fans zum "Big Final" bei Germania Zündorf mobilisieren - GSV und Germania-Geschäftsstelle ersticken in Ticketanfragen!match20reports

Und jetzt wird es richtig dramatisch. Mit einem wahren Kraftakt bestand der GSV Prometheus Porz das schwere Auswärtsspiel beim SV Türk Genc und verbuchte nach 90 hart umkämpften Minuten einen verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg in der türkischen Bastion. Gleichzeitig registrierte man den 9. Sieg in Folge. Auf der anderen Seite machte aber auch Meisterschaftskonkurrent SC Hitdorf seine Schulaufgaben und besiegte Germania Zündorf mit 6:0. Dieser hohe Sieg reichte den Leverkusener um wieder die Tabellenspitze zurück zu erobern.

 

Damit haben wir vor dem letzten Spieltag eine derart dramatische Situation wie sie Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können. Aus der Berichterstattung der vergangen Wochen wissen wir, dass der direkte Vergleich, der diesmal den Vorzug vor der eigentlichen Tordifferenz bekommt, hier bei diesen Mannschaften nicht zieht, da beide Begegnungen zusammenaddiert ein dickes Remis ergeben. Damit wird dann die Tordifferenz wieder eine wichtige Rolle spielen.

 

Prometheus Porz gastiert am letzten Spieltag am 11. Juni 2017 (Achtung: Am nächsten Wochenende finden keine Ligaspiele statt!) beim Lokalrivalen FC Germania Zündorf. Der SC Hitdorf hat ein Gastspiel beim RSV Rath-Heumar. Damit wird gleich klar, dass die Mannschaft am Ende das Rennen um die Meisterschaft machen wird, die den höchsten Tagessieg einfahren wird. Und dabei muss der Sieg von Prometheus (+ 55) auf jeden Fall drei Tore höher liegen als der des SCH (+ 57). Vom Papier her also für die Griechen das etwas schwerere Unterfangen, aber sicherlich nicht unmöglich.

 

29Adam

"... Ein Riesenkompliment an die gesamte Mannschaft für diese starke Willensleistung ..."

(Prometheus Co-Trainer Adam Barowski) 

 

 

Für Germania Zündorf und den RSV Rath-Heumar geht es um nichts mehr, für beide ist die Saison gelaufen und dennoch werden sie das Zünglein an der Waage sein. Dank der neuen positiven Konstellation der Situation um den VfL Poll in der Kreisliga A, die hoffentlich noch als einer der fünf besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise den Aufstieg in die Bezirksliga realisieren können, wäre in dem Fall ein weiterer Aufstiegsplatz für den besten Tabellenzweiten in der Premier B-League (Staffel 1 + 2) noch offen.

 

Und da hat die Staffel 2 um Prometheus Porz und den SC Hitdorf die Nase vorn vor der Staffel 1. So ist es gut möglich, dass unter Umständen beide Clubs, also Hitdorf und Prometheus am Ende hochgehen werden. Aber um den ganzen Rechenspielchen aus dem Weg zu gehen, sollte Prometheus am Sonntag einen klaren deutlich hohen Sieg landen und als Champion den Weg in die Premier A-League antreten.

 

Gleich zu Beginn nahm der GSV das Geschehen in die Hand und erspielte sich in der 5 Minute die erste hochkarätige Torchance. Spitali setzte Türkoglu gekonnt im 16er in Szene, dieser musste sich nur noch eine Ecke aussuchen, aber sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurze Zeit später war es Rountas, der sich links bis zur Grundlinie durchsetzte, zurück auf Karaman passte, aber auch sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. In der 22. Minute war es dann soweit, Türk Genc kam durch einen langen Ball, der die GSV-Abwehr in Unstimmigkeiten brachte, zu seiner einzigen Torchance im ganzen Spiel.

 

Der Türk Genc Stürmer lief auf Torwart Wilke zu, überlupfte ihn aber verfehlte das Tor. Wer jetzt dachte Türk Genc ist im Spiel wurde enttäuscht. Der GSV lies im gesamten Spiel keine weitere Torchance zu. Während Genc kaum in Ballbesitz kam und auch im Umschaltspiel fahrig wirkte, drängte der GSV mit dem Selbstvertrauen von zuletzt acht Siegen auf die Führung. In der Drangphase vom GSV wartete man vergebens auf den Elfmeterpfiff vom Schiedsrichter in der 34. Minute, da Türkoglu nach schöner Kombination zwischen Kracht, Rountas und Spitali nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden konnte.


 

prometheusporz

Unglaublich! Nch dem schwer erkämpften Sieg bei Türk Genc hat es der GSV Prometheus Porz jetzt immer noch selbst in der Hand das ganz große Ding zu drehen. Allerdings müssen dafür Tore, Tore und nochmals Tore im letzten Match bei Germania Zündorf her (Foto mit freundlicher Genehmigung von fupa.net entnommen/WK).

 

Im zweiten Abschnitt bot sich das gleiche Bild. Der GSV schaltete noch einen Gang hoch und drückte mehr und mehr auf die Führung. So hatte man in der 55. Minute mehrmals die Chance das Ding ins Eckige zu befördern, als nach einer Ecke erst der Schuss von Karaman sensationell pariert wurde und der folgende Nachschuss knapp vor der Torlinie abgeblockt wird. Türk Genc verteidigte mit allem was Sie hatten. Die Zeit lief dem GSV davon und auch die Abschlüsse von Nauzad Abd Ali, Karaman, Kracht in den Folgeminuten brachte nicht die Führung.

 

In der 80. Minute setzte Rountas einen Freistoß an den Querbalken. Es war wie verhext, aber man glaubte an sich und den Sieg. Kurz vor Schluss war es Türk Genc, die einen am Boden liegenden GSV-Akteur einfach ignorierten und auf das GSV-Tor zu liefen. Die Strafe kam prompt als Alawai Abd Ali den Ball in der 86. Min. abfing und auf Spitali passte, dieser mit einem diagonalen Ball über 40 Meter zu Potsik spielte und damit die gesamte Genc-Abwehr aushebelte. In einer klassischen 5:2-Überzahlsituation passte man sich dann noch gefühlte 5 Minuten das Leder hin und her und am Ende war es Potisk, der mit seinem linken Schlappen das Leder zum vielumjubelten 0:1 in die Maschen bugsierte. Ausgerechnet Julian Potisk, den Trainer Trovato noch vor Wochen wegen Disziplinlosigkeit kurz suspendiert hatte.

 

Jetzt entluden sich die Anspannung und der Druck bei den Griechen, die im Gefühl der verdienten Führung nun ihren Stiefel runterspielten. Ersatz-Coach Adam Barowski ließ nun in seiner neuen Funktion seine gefühlte 100-jährige Fußballererfahrung spielen und sorgte mit Auswechslungen in der Nachspielzeit für Zeitgewinn und taktische Spielunterbrechungen. Die Griechen ließen sich das Ding am Ende nicht mehr nehmen und nach dem Schlusspfiff von Referee Loos gab es dann auch kein Halten mehr.


 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar Ersatz-Coach Adam Barowski:

"Ein Riesenkompliment an das gesamte Team von der Nr. 1 bis Nr. 20. Heute hat alles gestimmt von der Laufbereitschaft,
Kampf und den absoluten Willen. Für das Finale haben wir uns positioniert. Wir werden am letzten Spieltag alles geben und unsere Hausaufgaben machen. Ich bin davon überzeugt das Rath-Heumar den Hitdorfern einen heißen Kampf bieten wird und dann werden wir sehen wie es am Ende aussieht."

 

Kurzkommentar Vereinspräsident Lefti Giapoutzidis:

„Ich denke das der Sieg heute verdient war. Wir hätten schon im ersten Abschnitt klar führen können, sogar müssen. Klar ist aber auch dass mich dieses Match wieder einmal 40 graue Härchen mehr gekostet hat.

 

 

mannschaftsaufstellung

So spielte Prometheus:


Wilke, Maamoum (C), Türkoglu (Weber), Rountas, Karaman (Gilles), Kracht, Abd Ali (Muth), Abd Ali, Hoenicke, Spitali, Potsik

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Adam Barowski & Werner Kilian

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________


 

TickerIMG 20150326 WA0001

Der Redaktionskommentar

(Chefredakteur Werner Kilian)

 

00003379    Der letzte Schritt ...

Zum spannenden Liga-Finale in der Premier B-League

Eines kann man den Porzer Griechen von Prometheus Porz sicherlich in der Rückrunde nicht vorwerfen. Sie hätten nicht alles Mögliche gegeben. Das haben sie eben doch und deshalb stehen sie auch zu Recht da mit guten Aussichten auf einen möglichen Aufstieg in die Premier A-League. Somit kann man bereits jetzt vor dem entscheidenden Countdown eine Megasaison attestieren. Aber wer selbst Fußball gespielt hat wird sich mit dem jetzigen status quo nicht zufrieden geben. Jetzt willst Du auch das ganz große Ding. Und das ist auch richtig.

 

Damit dürfte klar sein, dass die Griechen am 11. Juni in Zündorf so heiß wie Frittenfett sein werden, sie werden brennen und so viel laufen wie die Füße hergeben. Denn so schnell werden sie eine solche Konstellation nicht wieder bekommen. Ein dickes Kompliment geht auch an die Arbeit von Trainer Salva Trovato. Im vergangenen Jahr machte er seinen Altclub FC Pesch II zum Aufsteiger in die Premier A-League, jetzt dreht er mit Prometheus sein nächstes Ding. Das zeugt von Fachlichkeit, Disziplin, Gespür und Autorität.

 

Und er war ja noch selbst 2011 als Spieler beim unglaublichen Prometheus-Aufstieg in die Bezirksliga dabei. Damit wird er wissen was er seinen Jungs zu erzählen hat. Für den GSV scheint er ein Glücksfall zu sein. Doch wie kann man den finalen Tag planen? Gar nicht! Weil es im Endeffekt so viele Ungereimtheiten und Fragen gibt, auf die man keine Antworten erhalten wird. Da erzielen die Mannschaften plötzlich ultrahohe Ergebnisse, da passen die Ergebnisse nicht mehr ins Bild, da ist vielleicht so manches Fass Bier oder mehr im Spiel… alles schon da gewesen, alles schon passiert.

 

So war es jedes Jahr, so ist es heute und wird es wohl auch in Zukunft sein. Das hört sich jetzt vielleicht frustrierend an, soll es aber nicht. Muss es ja auch nicht. Vielleicht steht ja doch bei dem einen oder anderen Club die Sportlichkeit und Fairness im Vordergrund. Wer weiß? Die Kicker vom GSV sollten sich von den Zeilen nicht beeindrucken lassen. Macht euern Job und macht ihn ordentlich. Dann werdet ihr sehen was am Ende raus kommt. Der Fussballticker Porz-Online.de steht hinter euch und prophezeit: Ihr steigt am 11. Juni 2017 in die höchste kölsche Kreisliga auf (Werner Kilian).

    

 

29 B Liga TB Zweiter Unbenannt

 


 

 _________________________________________________________

_________________________________________________________


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

29 B Ergebnisse Unbenannt
29 B Tabelle Unbenannt
________________________________________________________________________________________________________
24 1954 B
28 B VVVVVERGLEICHUnbenannt
__________________________________________________________________________________________________________________
__
KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            Auf und Abstieg 01 Button

So wird beim Aufstieg in der Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 10 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg akribisch aufgelistet. Der Fussballticker Porz-Online.de hat schon mal ausgemistet, so dass wahrscheinlich nur noch die folgenden Fälle eintreten können:

Fall 1:    108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

 

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

Fall 2:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

... dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

  Fall 4:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

 

 

ACHTUNG: Und wieder hat die Situation sich verändert. Der VfL Poll gehört seit gestern wieder zu den besten fünf Tabellenzweiten aller 9  Fußballerkreise, da der Konkurrent Germania Geyen aus dem Rhein-Erft-Kreis gepatzt hat. So kommt nach derzeitigem Stand (29.05.17) auch der beste Tabellenzweite der beiden Premier B-League-Staffeln 1+2 in den Genuss eines zusätzlichen Aufstiegs. Ganz wichtig: Die Konstellation kann sich aber noch am letzten Spieltag ändern.

 29 B Liga TabellenzweiterUnbenannt

 

So wird beim Abstieg in der Premier B-League gerechnet:

Aus den beiden Premier B-League Staffeln 1 und 2 steigen der 16., 15. und 14. in die Premier C-League ab !!!



 

25. Spieltag, 28. Mai 2017

 

rsv urbach 1912

.... 0 : 2 ....

00002876

 

 Nach Recherchen des Fussballticker Porz-Online.de hat der bereits abgestiegene RSV Urbach II seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 
zuendorffcgermania1913

.... 2 : 2 ....

tus langel

  Keine Infos

 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

 

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

29 C ErgebnisseUnbenannt
29 C liga TabelleUnbenannt


 _______________________________________________________________

 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

Auf und Abstieg 01 Button

                               

So wird beim Aufstieg in der Premier C-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 10 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg akribisch aufgelistet. Der Fussballticker Porz-Online.de hat schon mal ausgemistet, so dass wahrscheinlich nur noch die folgenden Fälle eintreten können:

 

 Fall 1:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

 

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der zwei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

 

Fall 2:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg des besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

 


Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt ein Kölner Sorgenkind (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der drei besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

Fall 4:   108 Fingerzeig rechteHand

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und/oder RS Neubrück und/oder Borussia Lindenthal) ab. Aus der Premier A-League steigt der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft den zusätzlichen Aufstieg durch die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der vier Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

- zusätzlicher Aufstieg der beiden besten Tabellenzweiten der Premier C-League Staffeln 1, 2, 3 und 4

 

 

29 C liga tabellenzweiterUnbenannt

 

 

So wird beim Abstieg in der Premier C-League gerechnet:

Aus den vier Premier C-League Staffeln steigen in den 14er-Staffeln jeweils der 14., 13. und 12. in die Premier D-League ab. ACHTUNG:

1. Je nach Fall-Eintritt wird auch hier die Quotientenregelung angewendet und es kann zusätzlich noch den schlechtesten bzw. die beiden schlechtesten Tabellenelften erwischen.

2. Ab der kommenden Saison wird es nur noch drei C-Liga-Staffeln geben.

 ____________________________________________________________________________________

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League aus, dass die 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 direkt in die Premier C-League aufsteigen. Das hängt damit zusammen, dass es ab der kommenden Saison nur noch drei C-Liga-Staffeln geben wird. In der letzten Woche hat Staffelansetzer und Fussballkreis Köln-Mitarbeiter Eugen Müller über die AM-online mitgeteilt, dass aufgrund der gesamten Konstellation doch noch der beste Tabellenzweite aller D-Liga-Staffeln den Aufstieg in die Premier C-League realisieren kann. Das wird man beim RSV Rath-Heumar II gerne hören. 

 

 

 

 

 


 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2016/2017 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2016/2017 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2015/16 ging erneut an Männi Hoffmann vom SV Westhoven-Ensen II, der mit 56 Saisontoren fast wieder an die Quote der Vorsaison herankam. In der gerade absolvierten Winterpause hat Hoffmann nach Zollstock gewechselt, womit er seinen Titel nicht wieder verteidigen kann. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2016/2017

 Stand: 29.05.2017

Top20

29 GOALGEETERUnbenannt

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

447 HALL OF FAME GOALGETTER

 

 BEST GOALKEEPER 2016/2017 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis noch auf den letzten Drücker an Daniel Quirbach und Alex Stojanovic vom GSV Prometheus Porz, die sich Woche für Woche abwechselten. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2016“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob die Griechen in der kommenden Saison ihre „Trophy“ verteidigen können. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2016/2017

 Stand: 29.05.2017

29 GOALKEEPERUnbenannt

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

447 HALL OF FAME KEEPER

 

 

 

BEST GOALGUNNERS 2016/2017 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der SV Westhoven-Ensen II, konnte seine Trophy in der abgelaufenen Saison verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2016/2017

 Stand: 29.05.2017

29 GOALGETTERUnbenannt

 

cover hallimages

447 HALL OF FAME Gunners

 

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian