PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 18 +++

12. März 2018

Logo Fussballticker



Premier de Bezirksliga:

bezirksliga

SpVg. Porz ergattert 0:0 beim FC Rheinsüd +++
SV Westhoven-Ensen schlägt Heiligenhauser SV mit 1:0 +++


Premier A-League:

Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz mit 4:2-Überraschungssieg vs. SC West Köln +++

 


Premier B-Leauge:

KreisligaB Logo

Ataspor Porz kassiert 0:3 vs. TGSV Köln +++
Germania Zündorf mit leichtem 3:0-Sieg beim SV Deutz 05 III +++
 RSV Urbach fertigt TSV Merheim mit 3:0 ab +++
SV Westhoven-Ensen II kassiert deftige 1:6-Schlappe beim SSV Ostheim +++
RSV Rath-Heumar verliert 0:2 beim VfL Poll II +++

 

Premier C-League:

Kreisliga C 4c

RSV Rath-Heumar II unterliegt 1:4 beim SC Holweide II +++
Germania Zündorf II verliert knapp mit 3:4 beim FC Bosna +++
TuS Langel verbucht 1:0-Sieg gegen SpVg. Flittard II +++

 


 


 


 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                    1718

Der Spieltag wird präsentiert von:


18. Spieltag, 11. März 2018

05 This situation

In der Bezirksliga geht es jetzt Woche für Woche an der Tabellenspitze heiß her. Eintracht Hohkeppel (36 Pkt./16 Spiele) fertigte in der Woche den SV Westhoven-Ensen im Nachholspiel mit 6:1 ab, kassierte aber gestern eine überraschende 2:3-Heimniederlage gegen die Unabsteigbaren aus Frielingsdorf. Auch Aufsteiger SpVg. Flittard (36/18 Sp.) kam nur zu einem Remis und der Heiligenhauser SV (35/17 Sp.) kassierte innerhalb von 7 Tagen die zweite Schlappe gegen die Porzer Clubs. Der SV Westhoven-Ensen (26) betrieb ein wenig Rehabilitation während die SpVg. Porz (20) auch beim FC Rheinsüd einen Zähler verbuchen konnte. Die Abstiegsplätze bekleiden derzeit TuS Marialinden (14), der DSK Köln (12) und Aufsteiger FV Wiehl II (11). (WK)

 

 

 

sc westhoven ensen 1931

 .... 1 : 0 .... 

6473026c3694b69f56db4f859c76d034

 

1 : 0! SV Westhoven-Ensen besiegt mit eindrucksvoller Leistung und letztem Aufgebot den Heiligenhauser SV - Arendt-Elf spielt sich mit schnörkellosem und engagiertem Fußball zum Dreier!

Raimund Schmitz mit Foulelfmeter und dem Tor des Tages - In der Woche böse 1:6-Schlappe bei Eintracht Hohkeppel - Nächste Woche Gast bei TuS Lindlar!match20reports

Zu einem 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den Heiligenhauser SV kam am gestrigen Nachmittag der SV Westhoven-Ensen. Die Mannschaft von Trainer Markus Arendt hatte bereits in der Woche eine herbe 6:1-Niederlage beim Meisterschaftsaspiranten Eintracht Hohkeppel bezogen. Torschütze in Hohkeppel war Marcel Manderfeld. Durch des gestrigen Erfolg konnte die Elf wieder ein wenig Rehabilitation betreiben, versinkt aber weiter im Liga-Mittelfeld der Liga. Mit derzeit 26 Punkten aus 17 Spielen rangiert das Ensemble auf Position 8 und ist damit weit hinter den Erwartungen zurück.

Intern hat man zwar schon zum jetzigen Zeitpunkt Hintergründe für das enttäuschende Abschneiden ausgemacht, allerdings will man das Minimalziel „TOP 5“ noch realisieren. Im Match gegen Heiligenhaus hatte der SVW zunächst Glück, da der HSV in der Anfangsphase beste Torchancen nicht nutzen konnte. Die Zuschauer bekamen eine recht ausgeglichene Partie zu sehen, wo sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. In der 40. Min. wurde nach gutem Umschaltspiel der durchgestartete Kilic wunderbar freigespielt und konnte nur noch per Foul gebremst werden.

 

 

markus arendt 336089 1

"... Ich muss der Mannschaft heute ein ganz großes Kompliment machen ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt) 

Raimund Schmitz ließ sich das Ding nicht nehmen und erzielte das 1:0. Im zweiten Abschnitt waren es die Gäste, die mehr Druck ausübten, das wiederum dem SV Westhoven gute Kontermöglichkeiten brachte. Und die kamen dann auch: So hatte die Mannschaft zwischen der 65. und 85. Minute alleine drei hundertprozentige Einschussmöglichkeiten, die aber letztendlich durch Schmitz und zweimal Czaja vergeben wurden. Die Arendt-Elf behielt kühlen Kopf und brachte den knappen Vorsprung ins Ziel.

Auf Seiten des SVW war man nach dem Schlusspfiff sehr zufrieden, denn es war nach fünf Spielen ohne Sieg der erste Erfolg für die Mannschaft. Coach Arendt hatte wie eigentlich jeden Sonntag wieder mit großen Personalsorgen zu kämpfen, so dass er faktisch nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte. Die Mannschaft hat damit einen Negativtrend beendet und wurde für ihre große Laufbereitschaft mit einem Dreier belohnt. Am nächsten Wochenende gastiert die Elf bei TuS Lindlar.

 

Schmitz Raimund

SVW-Kapitän Raimund Schmitz erzielte mit seinem Elfmetertor nicht nur seinen 5. Saisontreffer, sondern war auch für das Tor des Tages verantwortlich. Damit konnte die fette 1:6-Klatsche in der Woche bei Eintracht Hohkeppel zumindest etwas geschmählert werden. Nach dem die Equipe nicht mehr in die vorderste Spitze der Liga vorstoßen kann, ist man intern bereits bei den Planungen für die neue Saison, wo man einen erneuten Angriff auf die Landesliga starten will (Foto mit freundlicher Genehmigung von SV Westhoven-Ensen entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Es war heute ein verdienter Sieg und ich muss vor den Jungs den Hut ziehen. Wir haben heute, gerade nach der bösen 1:6-Niederlage in Hohkeppel, wieder die einfachen Fußballtugenden umgesetzt, wir haben taktisch sehr gut gespielt und jeder ist bis an seine Leistungsgrenze herangegangen. Dafür ein dickes Kompliment, denn wir haben mit dieser Mannschaft den Tabellendritten geschlagen. Persönlich bin ich auch sehr erfreut, dass es neben dem Platz wieder aufwärts geht, dass wieder viel mehr gelacht wird und die Stimmung sich positiv wandelt. Da wir nun nicht mehr in die Liga Spitze eingreifen können ist es natürlich logisch, dass wir uns bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit der neuen Spielzeit befassen können."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Jonas Malgay, Lukas Linden, Stefan Pires, Thomas Kildau, Yusuf Kilic (90. Eric Puchelski), Marcel Manderfeld, Niclas Oste, Patrick Czaja, Raimund Schmitz, Bajram Syla

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

  

 


_________________________________________________________

_________________________________________________________ 

 

 

fc rheinsüd 177420

.... 0 : 0 ....

spvg porz 1919

 

0 : 0! SpVg. Porz erkämpft sich beim FC Rheinsüd einen wichtigen Punkt - SpVg-Keeper Christian Zyzniewski pariert Strafstoß am Sürther Feld!

Zuschauer bekamen mäßige Bezirksligapartie geboten - Equipe rutscht runter auf Rang 11 - Am Sonntag Heimspiel vs. DSK Köln!match20reports

Wenn ein Keeper nach einem Match einen zufriedenen Eindruck macht, einer seiner Offensivkollegen hingegen nicht, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Partie mit einem torlosen Remis zu Ende ging. So geschehen am Sonntag im Sürther Feld, nach dem Abpfiff des Bezirksliga-Punktspiels FC Rheinsüd Köln gegen SpVg. Porz. Der Tormann war Christian Zyzniewski, sein Kamerad der Offensivakteur Ladji Koulibaly. Ihr gemeinsamer Nenner: "Mit dem Punkt können wir leben." Nach dem 0:0 beim Tabellenvierten Rheinsüd blieb die SpVg. Porz damit im zweiten Auswärtsspiel in Folge ungeschlagen, an die Partie wird sich aber kaum einer der Zuschauer lange erinnern.

Bei guten äußeren Bedingungen sahen sie einen recht müden Frühlingskick beider Mannschaften. Wie vermutet, begann das Spiel sehr verhalten. Beide Teams schienen zunächst auf Sicherheit bedacht. Die Porzer standen tief, machten die Räume in der Verteidigung eng und ließen den den Ball und das Spiel kontrollierenden Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Konsequenterweise gab es in der ersten Viertelstunde nur eine Torchance der Gastgeber zu bestaunen, aber die hatte es in sich, denn der Ball traf den Pfosten den Porzer Tores (15.).

 ralf fielen 247163 1

"... Es war ein schwaches Spiel, aber unterm Strich haben wir uns den Punkt verdient ..."

(SpVg-Trainer Ralf Fielen)

 

Anschließend neutralisierten sich die Kontrahenten gegenseitig, nur ab und an musste Torhüter Christian Zyzniewski eingreifen. Diese Aufgaben erledigte er sehr souverän. Die erste Aktion in der zweiten Halbzeit gehörte den Porzern. Nach einer scharfen Hereingabe verfehlte Nils Jansen aber das leere Tor (46.). Anschließend wollte vor allem Rheinsüd mehr aus dem Spiel machen und hatte die klareren, aber keine zwingenden Chancen. Wirklich Handfestes kam nicht dabei heraus, sodass es ein mäßiges Bezirksligaspiel blieb.

Nur für die Verantwortlichen an der Seitenlinie war das Geschehen nervenaufreibend, weil jedem Angriff des einen Teams ein verlorener Zweikampf oder Fehlpass des anderen vorausging. Schließlich hatten die Hausherren doch noch die Möglichkeit zur finalen Entscheidung: Der Schiedsrichter entschied nach einem Handspiel im Porzer Strafraum auf Elfmeter (78.). Doch Christian Zyznewski behielt die Ruhe und wehrte den flach geschossenen Strafstoß sicher ab, hielt ihn sogar fest (79.). Anschließend war keine Mannschaft mehr in der Lage, das Tor des Gegners ernsthaft zu gefährden, sodass es beim torlosen Unentschieden blieb.

  

 

18 Porz Rheinsüd

Unter wieder war Christian Zyzniewski der Hexer von Sürth. 10 Minuten vor dem Spielende parierte er einen Elfmeter der Gastgeber und hatte damit erneut einen Riesenanteil an der Punkteteilung beim FC Rheinsüd. Diesmal ließ sich SpVg-Edelfan Heinz Rothes den ersten Schnappschuss nicht entgehen. Am nächsten Sonntag will die SpVg. mit einem Dreier einen Big Point setzen, um sich entscheidend von der unteren Region abzusetzen (Foto mit freundlicher Genehmigung von SpVg. Porz entnommen/WK).

 

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Präsident Peter Dicke:

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Wir können zwar mit dem Spiel nicht unbedingt zufrieden sein, mit dem Punkt aber schon. Mehr war heute einfach nicht drin."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyznieswski (TW), Marc Franke, Daniel Varol, Nils Jansen (72. Kenji Yamamoto), Okan Adas (46. Jan Bruns), Mike Fielen (79. Sinan Soycan), Baran Tatu, Ladji Koulibaly, Kevin Gaul, Patrick Wart, Tim Tonat

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 

*************************************************************************************************************************************

  1718


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

18 BZL Erg
18 BZL Tab

 

1718

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

18. Spieltag, 11. März 2018

 

05 This situation

In der Premier A-League gibts einen neuen Tabellenführer. Diesmal hat der SV Bergfried (33 Pkt.) die überraschende Schlappe des SC West (32) ausgenutzt und den Platz an der Sonne erklommen. Auf Rang 3 hat sich der SC Holweide (27) geschoben, während auf Rang 4 die SpVg. Rheinkassel-Langel mit 26 Zählern noch zwei Nachholspiele in der Rückhand hat. Prometheus Porz (12) sackte einen wichtigen und überraschenden Dreier ein, womit sich die Equipe ein wenig Luft verschaffte. Die Abstiegsplätze belegen derzeit der SC Rondorf (9), der SV Gremberg-Humboldt (4) und der bereits abgestiegene RS Neubrück. (WK) 

 

 

00003379

 .... 4 : 2 .... 

scwestkoeln

 

4 : 2-Sensation! Prometheus Porz biegt 0:2-Rückstand um und entzaubert den SC West Köln von der Pole-Position - Dreier verschafft der Trovato-Elf etwas Luft im Keller!

Doriel Itumine Ngatseke (2), Dominic Spitali und Kubilay Türkoglu verwandeln Arena in Tollhaus - Referee Smok zückte sechs Mal Gelb und ein Mal Rot - Am Mittwoch abend Homematch vs. SC Mülheim-Nord (19:30 Uhr) und Sonntag zum TFC Köln!match20reports

Zu einem überraschenden 4:2 (0:2)-Erfolg über den Meisterschaftsfavoriten SC West kam Premier A-League-Aufsteiger GSV Prometheus Porz. Dabei wuchs die Mannschaft von Salva Trovato gerade im zweiten Spielabschnitt über sich hinaus und egalisierte einen 0:2-Rückstand gegen den alten Traditionsclub. In der Winterpause gab es bei den Griechen einige personelle Veränderungen. Mit Tufan Zenginer und Yasin Dikbasan (beide Borussia Kalk II) lotste man zwei weitere Akteure an die Nachtigallenstrasse. Mit im Kader ist auch wieder Julian Potisk, der bereits im vergangenen Jahr beim GSV agierte, hier aber am Ende wegen Undiszipliniertheiten den Verein verlassen musste.

Mit dem Weggang von Recep Karaman hat die Elf in der Winterpause allerdings auch einen starken Torjäger an den SC Holweide verloren. Zum Match: Wie in vielen Stadien und Arenen begann die Partie mit einer Schweigeminute für den verstorbenen Kapitän Davide Astori vom AC Florenz. Nach dem 0:1-Führungstreffer von West-Akteur Messie Kiwala in der 22. Min. legte Kiwala nur 6 Minuten später nach, so dass nach 28 Minuten eine komfortable 0:2-Führung auf der Anzeigentafel stand und alles wie erwartet seinen Lauf nahm.

Mit dem Rückstand gings bei Prometheus in die Pause. Nach der Pause kamen die Griechen wie ausgewechselt aus der Kabine. Dem in der 50. Min. eingewechselten Doriel Itumine Ngatseke gelang nur 5 Minuten später der 1:2-Anschlusstreffer. Zuvor war ihm bereits ein Treffer wegen Abseitsstellung aberkannt worden. Das war der Weckruf für den Gastgeber, der sich nun fortan in einen Rausch spielte. Der Tabellenführer verlor nach und nach die Linie und sah sich einer leidenschaftlich fightenden Prometheus-Elf gegenüber.

 

Salvatore Travato

"... Wir hatten zunächst zu viel Respekt vor dem Gegner ..."

(GSV-Meistertrainer Salva Trovato)

 

Als GSV-Akteur Kubilay Türkoglu nach 67 Minuten dann alleine auf den West-Keeper zustürmte, dabei cool blieb und das Leder gekonnt an ihm zum 2:2-Ausgleichstreffer bugsierte, gab es auf griechischer Seite kein Halten mehr. Der Aufsteiger ließ nicht locker, setzte gnadenlos nach und sollte für sein weiteres Engagement belohnt werden. In der 74. Min. war es Dominic Spitali, der mit einem fulminanten Freistoßtor zum 3:2-Führungstreffer für Prometheus die Arena in ein Tollhaus verwandelte. SVW-Coach Michael Kirch stand regungslos in seiner Coachingzone und konnte den Einbruch seiner Elf überhaupt nicht nachvollziehen.

Als Dorienel Itumine Ngatseke in der 84. Min. dann noch mit einem geschickten Heber das 4:2 folgen ließ, war der Nachmittag für die Griechen perfekt. Den Schlussabschnitt spulte der Neuling gekonnt runter und verbuchte nach 90 Minuten einen überraschenden und verdienten 3. Saisonsieg. Der überzeugende Referee Frank Smok musste in der vor allem in der 2. Halbzeit teils hitzigen Partie insgesamt 6 Mal den Gelben Karton zücken. In den Schlussminuten sah ein Akteur von Prometheus auch noch die Rote Karte. Durch den Dreier konnte sich die Elf ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Allerdings steht sie mit 12 Punkten aus 13 Spielen weiter im Abstiegsfokus und sollte bei dieser brenzligen Aufgabe Vorsicht walten lassen.

 

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Prometheus-Meistercoach Salva Trovato:

Wir hatten zunächst zu viel Respekt vor dem Gegner. Den konnten wir dann nach der Halbzeit ablegen und uns auf unser Spiel konzentrieren. Die Punkte heute nehmen wir gerne mit, wollen dann am Mittwoch aber auch gerne nachlegen. Ich bin froh über die Breite unseres Kaders, und das wir heute keinen Verletzen zu beklagen haben. Glückwunsch an meine Mannschaft zu dieser Leistung."

 

 

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz:

*** Leider wurde von Vereinsseite keine Mannschaftsaufstellung übermittelt ***

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________

 


1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


18 A Erg
18 A TAB

 



 

1718

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

18. Spieltag, 11. März 2018

 

05 This situation

In der Premier B-League bleibt es beim 7-Punkte-Vorsprung von Tabellenführer Türk Genc (40 Pkt.), allerdings hat Verfolger FC Germania Zündorf (33) noch ein Nachholspiel mehr zu bestreiten. Adler Dellbrück (33) entschied das Verfolgerduell gegen den JSV Köln (32) für sich. In guter Verfolgerposition bleibt auch der RSV Urbach (29). Der RSV Rath-Heumar (26) belegt nach der Derbyniederlage in Poll Rang 7. Bedenklich sieht die Situation bei Ataspor Porz (7) aus, noch eklatanter beim SV Westhoven-Ensen II (3), die nach erneuten Niederlagen jetzt schon 7 bzw. 11 Punkte Rückstand auf den rettenden Platz haben. (WK)

 


 

rsv urbach 1912

.... 3 : 0 ....

tsv 07 koeln merheim

 

Geduldiges 3:0! Knipser Fabian Mehring (3) ballert TSV Merheim im Alleingang aus der ASS-Arena - RSV-Keeper Niklas Kromen sichert Dreier mit Weltklasseleistung!

Mehring mit Dreierpack jetzt schon 20 Saisontreffer - TSV vergab klarste Chancen und scheiterte an Hexer Kromen - Nächste Woche Auswärtspartie bei Germania Mülheim!match20reports

Nachdem zuletzt zwei komplette Spieltage witterungsbedingt abgesagt werden mussten, war es nun endlich soweit und der Startschuss zur Rückrunde konnte fallen. Für den RSV, aber auch für die Gäste aus Merheim war ein Sieg eigentlich Pflicht, wenn man in der Tabelle noch halbwegs an den Spitzenteams dranbleiben wollte. Urbachs Coach Mladen Drmonjic hatte personell die Qual der Wahl, da ihm fast der gesamte Kader zur Verfügung stand. Merheims Trainer Rasim Hasanovic hingegen musste kurzfristig den Ausfall von einigen Spielern kompensieren.

Die Hausherren waren in der ersten Hälfte das bessere Team und die ersten Chancen ergaben sich in der 8. Minute für Fabian Mehring nach Flanke von Yannick Hennemann, sowie in der 11. Minute, als Tobi Lösing eine Vorlage von Mehring nicht richtig traf. Die Gäste kamen nur einmal gefährlich vor das Tor von Niklas Kromen. Der Schuss von Gloria Kiakiau aus halbrechter Position in der 15. Minute stellte den Goalie aber vor keine größeren Probleme. Die Qualität der Begegnung war dann bis Mitte der ersten Hälfte eher überschaubar und der Urbacher Führungstreffer fiel schon etwas überraschend.


  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... 3 Punkte und zwei überragende Protagonisten. Mehr gibts nicht zu sagen ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Ein langer Ball von Sven Czakalla in den Lauf von Mehring war der Ursprung des 18. Saisontreffers vom RSV-Knipser. Im eins gegen eins Duell hatte Merheims Schlussmann Stephan Simons das Nachsehen gegen den Top-Torjäger der Liga. Das 1:0 fiel in der 31. Minute und beinahe hätte Mehring nur 60 Sekunden später einen Doppelpack erzielt. Eine herrliche Kombination mit seinem alten Weggefährten Tobi Lösing hätte den Treffer durchaus verdient gehabt (32.), es fehlten jedoch einige Zentimeter. In der ersten Halbzeit hielten die Gäste zwar kämpferisch und läuferisch stets dagegen, spielerisch fehlten jedoch die Mittel um wirkliche Torgefahr zu erzeugen, so dass die knappe Halbzeitführung insgesamt in Ordnung ging.

Nach dem Wechsel dann ein deutlich anderes Bild. Der TSV Merheim ließ klar erkennen, dass jetzt etwas passieren sollte. Mit noch mehr Biss und Einsatzwillen wurde der RSV unter Druck gesetzt und es ergaben sich in der Anfangsphase einige klare Möglichkeiten für die Gäste, die jedoch von Niklas Kromen mit sensationellen Paraden entschärft werden konnten (51. und 59. Minute) Ein weiterer gefährlicher Kopfball in der 52. Minute verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter. In dieser Phase hätte sich auf Urbacher Seite niemand über den Ausgleich beschweren dürfen, aber es kam dann doch anders.


 

18 Urb Mer

RSV-Keeper Niklas Kromen war nach dem 3-fachen Torschützen Fabian Mehring klar Mann des Tages. Mit unglaublichen Paraden zeichnete sich der Urbacher Schlussmann eindrucksvoll aus und war ein sicherer Rückhalt der Drmonjic-Elf. Damit ist der Rückrundenstart geglückt und mit 29 Punkten liegt die Equipe gut im Verfolgerrennen. Nächste Woche gehts zur unbequemen Germania nach Mülheim (Foto mit freundlicher Genehmigung von RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).


 

Nach einem präzisen Freistoß über 40 Meter von Marius Baar auf Dominik Krauskopf, setzte sich dieser auf der rechten Seite durch und erkannte, dass Mehring in Position gelaufen war. Scharfe Hereingabe, Direktabnahme, Tor! 2:0 für den RSV Urbach nach 61 Minuten, das war die Vorentscheidung im Autohaus Schmitz Sportpark. Die Gäste gaben aber nicht auf und Kromen musste sein Können erneut unter Beweis stellen, sonst wäre der Anschlusstreffer in der 73. Minute doch noch gefallen.

So aber brachten es die Urbacher über die Zeit und das 3:0 in der Nachspielzeit durch den 20. Saisontreffer von Mehring schraubte das Ergebnis in einen Bereich, den man durchaus als „etwas zu hoch“ bezeichnen kann, verdient hingegen ist der Erfolg allemal. Effizienz im Abschluss durch einen Ausnahmestürmer in dieser Liga und ein starker Schlussmann machten heute den Unterschied aus und lassen den RSV am kommenden Sonntag mit breiter Brust zur Germania nach Mülheim reisen.


 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

„Heute haben wir eine mäßige Partie gesehen, da ist noch viel Luft nach oben. Fabian Mehring und Niklas Kromen hatten heute einen Sahnetag und waren die Garanten des erfolgreichen Spiels.

 

 

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Andreas Kreusch, Sven Czakalla, Paul Sobczyk, Tobias Lösing, Marius Baar, Fabian Mehring, Vlady Shykhov (83. Alex Manns), Dominik Krauskopf (74. Chris Wexeler), Yannick Hennemann und Muamer Meric (38. Valentin Stamboliev)

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 

_________________________________________________________

 

 

svdeutz

.... 0 : 3 ....

zuendorffcgermania1913

 

 

Glattes 3:0! Germania Zündorf glückt in der Arenastadt ein erfolgreicher Rückrundenstart - Mule-Elf hält wichtigen 2. Tabellenplatz!

Andre Schmidt (2) und Frank Lewson-Hellu treffen gegen den SV Deutz 05 III - Gastgeber am Ende ohne Chance gegen den Titelaspiranten - Germania nächste Woche vs. SC Hitdorf II! 

match20reports

 

Zu einem nie gefährdeten 3:0 Auswärtserfolg kam die Germania bei der Drittvertretung der SV Deutz 05. Von Beginn an erspielten sich die Zündorfer Feldvorteile und Veton Balaj köpfte nach einer Ecke in der 8. Minute nicht präzise genug. Der stramme Schuss von Daniel Werken (20.) wurde vom eigenen Mann, Filip Partika, kurz vor der Torlinie weg geköpft. Aus einigen unachtsamen Zuspielen der Germanen konnten die Gelb-Schwarzen sich keinen Vorteil verschaffen.

Überhaupt standen die Deutzer meist mit 10 Feldspielern in ihrer eigenen Hälfte und es sah so aus als wollten sie dem Spielfluss der Blau-Weißen nur Einhalt gewähren. Nützte aber nichts denn in der 28. Minute brachte Frank Lawson-Hellu seine Farben mit dem 0:1 auf die Siegerstraße. Einen einzigen Schuss der Gastgeber, durch einen Freistoß, musste Schlussmann Christopher Pluchino in der 33. Minute parieren ansonsten war meist nur die Mule Elf im Ballbesitz.

 

 

18 Zdf Deutz

Mit einem ordentlichen Start und einem verdienten 3:0-Erfolg in Deutz startete Germania Zündorf erfolgreich in die Rückrunde. Derzeit beklagt die Mule-Elf noch einen 7-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Türk Genc, hat aber noch ein Spiel mehr in der Rückhand (Foto mit freundlicher Genehmigung vom FC Germania Zündorf (WD) entnommen/WK).


 

Frank Lawson-Hellu und auch Veton Balaj scheiterten noch mit ihren Tormöglichkeiten. Deutz änderte auch nach diesem Rückstand im zweiten Durchgang die Marschroute nicht. Andre Schmidt erzielte in der 50. Minute, nach feinem Pass von Frank Lawson-Hellu, den Treffer zum 0:2 und in der 55. Minute mit einer Kopie des 0:2 das 0:3. Deutz hatte die große Möglichkeit auf das Tor zum 1:3 (60.), doch nach einem Fehler von Dennis Schmelzenbach konnten sie den Ball nicht an Pluchino vorbei ins Tor schieben.

Die Germanen erspielten sich noch 4 dicke Chancen, konnten das Ergebnis aber nicht weiter in die Höhe schrauben. Durch den Erfolg konnte der 2. Platz verteidigt werden. Zur Info: Nach derzeitigem Stand steigt neben den beiden meistern nur der beste Tabellenzweite aus der Staffel I und II auf. Im Vergleich liegt die Mule-Truppe gegenüber dem Tabellenzweiten der Staffel I, Casa Espana, noch im Hintertreffen. Am nächsten Wochenende empfangen die Germanen auf heimischer Anlage den Aufsteiger SC Hitdorf II.

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

*** Leider wurde von Vereinsseite KEIN KOMMENTAR übersandt ***
 

 

mannschaftsaufstellung

 

So spielte die Germania:

  

*** Leider wurde von Vereinsseite KEINE MANNSCHAFTSAUFSTELLUNG übersandt ***

  

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch

 

 

____________________________________________________________________________________________

 

 

 

ssv ostheim 1931

.... 6 : 1 ....

sc westhoven ensen 1931

6:1-Debakel! SV Westhoven-Ensen II kommt beim Konkurrenten SSV Ostheim fürchterlich unter die Räder - Situation am Tabellenende fast hoffnungslos!

Karsten Bender mit Ehrentreffer - Partie war früh gegessen - Nächste Woche weiteres Abstiegsduell gegen den SC Brück!match20reports

 

Mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und Willen fuhr der SV Westhoven-Ensen II zu der Auswärtsbegegnung beim SSV Ostheim. Coach Alex Dürscheidt hatte die Elf so gut es ging auf den großen Showdown beim Mitabstiegskonkurrenten vorbereitet. Dürscheidt hat erst vor ein paar Wochen die sportliche Leitung beim SVW II übernommen und musste sich erstmal um ein schlagfertiges Personal bemühen. Die internen Querelen im Verein, die Gott sei Dank der Vergangenheit angehören, haben die II. Mannschaft besonders hart getroffen.

Die Folge war das viele Spieler sich nicht mehr in den Dienst der Mannschaft stellten. Einige Akteure konnten wieder reaktiviert werden, aber von einer guten und zielgerichteten Vorbereitung für das Unternehmen Klassenerhalt war man dann doch Meilen weit entfernt. Das erste Ergebnis bekam die Mannschaft in Ostheim zu spüren, denn nach 20 Minuten war die Partie eigentlich schon zugunsten des SSV gelaufen. Zwei Unachtsamkeitenbei Standards und einem Konter reichten aus, dass der Gastgeber früh eine sichere 2:0-Führung herausschießen konnte.


  18 dürscheidt

"... Ein enttäuschender Nachmittag der nach 20 Minuten gelaufen war..."

(SVW II-Trainer Alex Dürscheidt) 

 

Trainer Dürscheidt reagierte sofort mit Auswechslungen um der Mannschaft Stabilität zu geben, doch auch diese Maßnahme griff nicht. Die Hausherren legten weiter nach und hatten nach 45 Minuten eine komfortable 4:0-Führung im Sack. Und auch nach dem Seitenwechsel waren die Karten klar verteilt. Nach 56 Minuten führte Ostheim dann 5:0, ehe Karsten Bender mit einem Treffer ein wenig Ergebniskorrektur betreiben konnte.

Den Schlusspunkt setzte der SSV mit einem direkt verwandelten Freistoß, womit der 6:1-Endstand Bestand hatte. Durch die Niederlage hat sich der Abstand zum rettenden Platz auf 11 Punkte vergrößert, was irgendwie mit der derzeitigen FC-Lage vergleichbar ist. Noch hat die Elf 14 Spiele vor sich und wird trotz der aussichtslosen Lage alles daran setzen, ein Wunder zu schaffen. Am Sonntag empfängt der SVW II den SC Brück, erneut einen direkten Abstiegskandidaten.


 

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW II-Coach Alex Dürscheidt:

„Insgesamt war es schon ein enttäuschender Einstand. Nach den ansprechenden Testspielen habe ich mit einer solch desolaten Leistung nicht gerechnet.

 

mannschaftsaufstellung


So spielte der SV Westhoven-Ensen II:

Prawitz, Griesberg, Schulze, Kummetat, Bender, Müller, Kremer, Jahn, Khojasteh, Langer, Raaf,


match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen

 

_____________________________________________________________________

 
vfl rheingold koeln poll 1912

  .... 2 : 0 ....

rathheumarrsv1920

2:0-Schlappe! RSV Rath-Heumar kann 8-fachen Ausfall nicht kompensieren und verliert in der "Poller Gracht" - VfL nutzt RSV-Schnitzer gnadenlos aus!

Coach Kelly mit Leistung zufrieden, beklagt jedoch fehlende Trainingsmöglichkeit zu Hause - Trotz Niederlage TOP 5 immer noch in Reichweite - Am kommenden Sonntag vs. SV Deutz 05 III!

 

Der RSV Rath-Heumar musste zum Start in die Rückrunde eine 2:0 (1:0)-Niederlage beim VfL Poll II hinnehmen. Von der ersten Minute an lieferten sich beide Mannschaften eine umkämpfte und unterhaltsame Partie. Die erste Möglichkeit gehörte dem Team aus dem Kölner Osten: Schmitz traf nur den Pfosten. Zehn Minuten später tauchten die Gastgeber frei vorm Rather-Kasten auf:

Hahn entschärfte die Situation überragend. Je näher die Pause rückte, desto mehr nahm die Intensität zu. Der Schiedsrichter musste bei zahlreichen Zweikämpfen einschreiten und immer wieder mahnende Worte in Richtung der Akteure auf beiden Seiten schicken. Kurz vor der Pause nutzten die Gastgeber den ersten Gäste-Bock zur 1:0-Führung aus. Nach einer Ecke hörte die Rather Hintermannschaft auf zu spielen und Poll konnte nach einer Flanke frei per Kopf einnetzen.

 

sean 46aa2867 4a15 478a 8324 14a60ed9cab6

"... Trotz der Ausfälle hätten wir heute einen Punkt verdient gehabt ..."

(RSV-Trainer Sean Kelly)

 

 

Nach der Pause der nächste Blackout: Balin nimmt im Strafraum die Hand zu Hilfe. Strafstoß und 2:0. Danach rannten die Gäste 45 Minuten an.  Unvermögen und der Poller Schlussmann verhinderten den Anschlusstreffer. Es blieb am Ende beim 2:0.Am kommenden Sonntag empfängt die Kelly-Family den SV Deutz 05 III.

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

„Meine Mannschaft hätte heute bei den vielen Ausfällen und der schlechten Wintervorbereitung einen Punkt verdient gehabt. Nach den beiden Blackouts kurz vor und nach der Pause hat meine Mannschaft weiter an sich geglaubt. Mit dem Einsatz bin ich zufrieden. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass wir noch kein einziges Mal auf unserem Platz wetterbedingt trainieren konnten. Glückwunsch nach Poll.

  

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der RSV:

*** Leider wurde von Vereinsseite keine Mannschaftsaufstellung übermittelt ***

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar

 

_________________________________________________________

 

 

Atapor wappen

  .... 0 : 3 ....

tuerk genc sv koeln
001 Keine Berichte

 

 


KreisligaB Logo

1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

18 B Erg
18 B TAB
________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________

 




 

 

 

 

 

1718

Die Liga wird präsentiert von:



18. Spieltag, 11. März 2018

 

05 This situation

In der Premier C-League hat sich Borussia Kalk (45 Pkt.) an der Tabellenspitze entscheidend abgesetzt. Den möglichen zweiten Aufstiegsplatz dürften die SpVg. Flittard II (38) und der FC Bosna (38) unter sich ausmachen. Der TuS Langel (25) bleibt nach dem Heimsieg weiter unter den TOP 4 der Liga. Germania Zündorf II (13) und Aufsteiger RSV Rath-Heumar II (7) belegen mit dem Tabellenletzten TuS Köln rrh. (7) Abstiegsplätze. (WK)

 

 

sc holweide 68

.... 4 : 1 ....

rathheumarrsv1920

 

  001 KEINE BERICHTE 17 18

 

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________ 

 

 
bosna koeln

.... 4 : 3 ....

zuendorffcgermania1913

 

001 KEINE BERICHTE 17 18


 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

tus langel

.... 1 : 0 ....

00003399

 


 001 KEINE BERICHTE 17 18

 

 

_________________________________________________________

 

Kreisliga C 4c

1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

18 C Erg
18 C TAB


 ____________________________________________________________________________________

 


cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2017/2018 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2017/2018 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2016/17 ging an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der mit 22 Saisontoren in der Bezirksliga eine starke Marke erreichte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2017/2018

 Stand: 12.03.2018

Top20

189 Goalgetter

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

16 HALL OF FAME Goalgetter

 

 BEST GOALKEEPER 2017/2018 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis an Richard Wilke vom B-Liga-Aufsteiger GSV Prometheus Porz. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2017“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob die Griechen in der kommenden Saison ihre „Trophy“ verteidigen können. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2017/2018

 Stand: 12.03.2018

189 Keeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

16 HALL Goalkeeper

 

 

 

BEST GOALGUNNERS 2017/2018 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der SV Westhoven-Ensen II, konnte seine Trophy in der abgelaufenen Saison verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2017/2018

 Stand: 12.03.2018

189 Gunners

 

cover hallimages

16 HALL Gunners

 

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian