AufstiegsmanagerAufsteig gut zu wissen MansuTeaser FeDo gut zu wissen 756x240px VS02 

Der Fussballticker Porz-Online.de versucht das komplexe Gebilde um den Auf- und Abstieg 2017/2018 so einfach wie möglich und nach bestem Gewissen und intensiven Recherchen an den Mann zu bringen. Damit ihr wisst, wovon ihr sprecht! Bitte dabei beachten: Durch einen möglichen Aufstieg von Viktoria Köln in die 3. Bundesliga und möglichen eingeleiteten Insolvenzverfahren von Vereinen, Rückzügen und Auflösungen die bis heute nicht bekannt sind, kann das ganze Gebilde und die festgelegten Szenarien noch beeinflußt werden.  

Die Maus ach so UnbenanntDer Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln.

In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden.

 

 

Die Verbandsebene

die maus tauchenimagesG1W06LR3

17 18 Season bl yellow 1

Aufsteig RL buttonUnbenannt

Bei der Betrachung der Auf- und Abstiegssituation der Verbandsebene muss neben der Bezirks-, Landes- und Mittelrheinliga auch die Regionalliga West im Auge gehalten werden. Und die Regionalliga-Lage ist da in puncto Abstiegskandidaten aus dem hiesigen Verband gelinde gesagt mehr als beschissen. Mit dem Bonner SC und dem FC Wegberg-Beeck stehen zwei Verbandsclubs auf einem von Abstiegsplatz und würden bei einem Abstieg in die Mittelrheinliga natürlich sehr  nach unten drücken, was sich sehr negativ auf die unteren Ligen auswirken wird. Zu den Verbandsclubs in der Regionalliga zählt natürlich auch der 1. FC Köln II, der sich wieder in Abstiegsgefahr befindet.

 

So sieht es aktuell in der Regionalliga aus (Stand: 16.04.2018):111 110309 49603

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt des FC Viktoria Köln endlich in die 3. Bundesliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen mit dem Bonner SC und FC Wegberg-Beeck zwei Vereine aus dem hiesigen Verband aus der Regionalliga West in die Mittelrheinliga antreten.

 

 

fussballer5

 

 

Aufstieg FVM csm FVM Logo 2600b 1400h RGB RZ 700809edd7Auch beim Aufstieg von der Mittelrheinliga in die Regionalliga gibt es bestimmte Voraussetzungen zu beachten. So müssen dieDie Maus guckt Aufstiegskandidaten, in der Regel dann die Mittelrheinliga-Meister, neben der sportlichen Qualifikation auch sehr viele Kriterien in Richtung Sicherheit und Logistik erfüllen, wo viele Mittelrheinliga-Vereine schlichtweg finanziell überfordert sind. Zu der Teilnahmevoraussetzung gehört bspw. auch eine Vorabzahlung i.H.v. ca. 30.000,-- EUR an den Verband.

In der jetzt laufenden Saison haben sich die Mittelrheinliga-Clubs FC Hennef und TV Herkenrath für die Regionalliga „beworben“, d.h. sie müssen sich neben der sportlichen Qualifikation, also der Meisterschaft, einer Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen unterziehen. Man kann hier davon ausgehen das einer der beiden finanzkräftigen Clubs den Meistertitel holen und dann auch nach Prüfung im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen wird. Erstmals seit dieser Saison gibt es nur 3 Absteiger (anstatt wie bisher vier), was für die unteren Klassen einen weiteren negativen Fakt nach sich zieht.

 

So sieht es aktuell in der Mittelrheinliga aus (Stand: 16.04.2018):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der TV Herkenrath in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720 Aktuell steigen 3 Mannschaften aus der Mittelrheinliga in die Landesliga ab.

 

 

allstar figure3

 

 

 

Für die Landesliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig LandesligaWährend es in den vergangenen Jahren immer so war das neben dem Landesligameister auch der Landesligazweite der Staffel 1 und Staffel 2 aufsteigen konnte, wird das in dieser Saison aufgrund der Ereignisse in der Regionalliga West und Mittelrheinliga mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein.111 apothekermaus

Bei der o.a. aktuellen Konstellation steigen nur die beiden Landesliga-Meister der Staffel 1 und Staffel 2 in die Mittelrheinliga auf. Die Tabellenzweiten der Landesliga-Staffeln gehen leer aus.

War es in der Vergangenheit so das aus den beiden Landesliga-Staffeln 1 und 2 insgesamt 8 Absteiger in die Bezirksliga gab (4 aus Staffel 1 und 4 aus Staffel 2), gibt es seit dieser Saison nur noch 6 Absteiger. Das heißt für diese Saison: Die letzten drei Mannschaften in den Landesliga-Staffeln 1 und 2 steigen in die Bezirksligen ab.

Wichtig: Hoffnung gibt es für die Landesliga-Zweiten auch noch in dem Fall, wenn Viktoria Köln in die 3. Liga aufsteigt und aus der 3. Liga kein Westverein runterkommt. In dem Fall darf dann noch ein Tabellenzweiter mit in die Mittelrheinliga.

 

So sieht es aktuell in der Landesliga aus (Stand: 16.04.2018):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigen mit dem SV Deutz 05 und dem GFC Düren nur zwei Vereine in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (3 aus der Staffel 1 und 3 aus der Staffel 2) in die Bezirksliga ab.

 

 

02

 

 

Für die Bezirksliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Während es in den vergangenen Jahren immer so war das neben dem Bezirksligameister auch der Bezirksligazweite der Staffeln 1, 2, 3 und 4 aufsteigen konnten, wird das in dieser Saison aufgrund der Ereignisse in der Regionalliga West, Mittelrheinliga und Landesliga mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein.

Bei der o.a. aktuellen Konstellation steigen lediglich 5 Bezirksligisten in die Landesliga auf. Aufsteigen werden in jedem Fall aktuell die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4. Hinzu kommt dann noch der beste Tabellenzweite aller vier Bezirksliga-Staffeln, der mit der Quotientenregelung ermittelt wird.111 f113045269a3a5ad94764d5268bf1a42

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 16.04.2018):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit dem Heiligenhauser SV (Staffel 1), RW Hütte (Staffel 2), GW Brauweiler (Staffel 3) und Arminia Eilendorf (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommt noch der bestplatzierte Tabellenzweite aller vier Bezirksliga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                    1718

Der Spieltag wird präsentiert von:


23. Spieltag, 15. April 2018

05 This situation

 

In der Bezirksliga bleibt der Heiligenhauser SV (51) auf dem Aufstiegsplatz, gefolgt von der SpVg. Flittard (49) und Eintracht Hohkeppel (48). Der SV Westhoven-Ensen (28) und die SpVg. Porz (27) dürften sich im sicheren Terrain bewegen. Die Abstiegsplätze bekleiden derzeit Aufsteiger SV Weiden (18), der DSK Köln (16) und Aufsteiger FV Wiehl II (13). (WK)

 

 

 

 

sc germania geyen 1932

 .... 2 : 2 .... 

sc westhoven ensen 1931

 

 

2 : 2! SV Westhoven-Ensen zeigt nach zweimaligem Rückstand Moral und verdient sich redlich einen Punkt - Personalplanungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren!

Florian Gebel und Patrick Czaja treffen bei Germania Geyen - Good old "ManU" Wichmann jetzt mit nagelneuem SVW-Pass - Am Sonntag kniffelige Partie vs. SpVg. Flittard!match20reports

Der SV Westhoven-Emsen kehrte vom gestrigen Gastspiel bei Germania Geyen mit einem 2:2 (1:0)-Remis zurück. Aufgrund der anhaltenden Personalprobleme, die den Club sicherlich noch bis zum Ende der Saison begleiten wird, griff man in der Woche schon zu drastischen Maßnahmen, in dem man Co-Trainer Manu Wichmann eine Spielberechtigung besorgte. Der alte Zündorfer Recken brillierte in früheren Jahren als 10er die Spielgeschicke der Germania und war vor allem nach den Partien als lautstarker Lautsprecher der Mannschaft in der 3. Halbzeit aktiv.

Die Arendt-Elf trat die Reise nach Geyen mit 12 Mann an, allerdings kam Wichmann nicht zum Zuge, was dem sympathischen Sportsmann sicherlich auch mehr als Recht war. Die Gäste gerieten bei der Germania nach 10 Minuten mit 1:0 in Rückstand. Robert Ciolek hatte dabei einfaches Spiel und nutzte eine unsortierte SVW-Defensive aus. Trotz des frühen Rückstandes kam dann die Arendt-Elf dann besser ins Spiel und hatte im weiteren Verlauf einige glasklare Ausgleichschancen. Geyen stand in dieser Phase das Glück zur Seite und man war froh als der Referee nach 45 Minuten mit der knappen Führung zum Pausentee pfiff.

 

markus arendt 336089 1

"... Das Remis geht in Ordnung, obwohl hier ein Dreier drin war ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt) 

Trainer Arendt nahm in der Pause einige kleine Veränderungen vor, die sich auch schnell auszahlen sollten. Aus einer Standardsituation heraus war es dann Florian Gebel, der nach 49. Min. endlich den verdienten 1:1-Ausgleich markieren konnte. Nach einer Stunde gerieten die Gäste wieder in Rückstand durch einen zumindest diskussionswürdigen Elfmeter. Geyens Benjamin Niggemann ließ sich das Geschenk nicht entgehen und markierte die erneute 2:1-Führung.

Aber auch hier zeigte sich der SVW vom erneuten Gegenschlag nicht geschockt und kam nur 180 Sekunden später zum erneuten 2:2-Ausgleich. Hammes hatte Czaja mustergültig freigespielt, der mit einem flotten Abschluss die Führung der Germanen revidierte. Im Schlussabschnitt gingen beide Teams volles Risiko und agierten mit offenem Visier. Die Partie hätte in dieser Phase auf beiden Seiten kippen können, am Ende hieß es jedoch 2:2-Unentschieden.

02 westhoven team 1

Für das kommende Jahr hat der SV Westhoven-Ensen bereits personelle Veränderungen angekündigt, was unter anderem auch die Lehren dieser verletzungsträchtigen Saison sind. Für Trainer Markus Arendt ist allerdings klar das trotz dieser widrigen Personalumstände die laufende Saison anständig und gut zu Ende gespielt wurd, auch wenn ein TOP 5 Platz nicht mehr erreichbar ist (Foto mit freundlicher Genehmigung von SV Westhoven-Ensen entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Der Punktgewinn geht in Ordnung, auch wenn am Ende die Partie zu unseren Gunsten hätte kippen können. Wir waren über die gesamte Spielzeit die etwas bessere Elf, womit ich den Jungs ein Kompliment mache."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Maximilian Malgay, Markus Arendt, Thomas Kildau, Jonas Malgay, Patrick Czaja, Marcel Manderfeld, Yusuf Kilic, Niclas Oste, Florian Gebel, Jan Hammes

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

 

______________________________________________________________________________

 

 

 

 

spvg porz 1919

.... 2 : 3 ....

vfl rheingold koeln poll 1912

 

Mama Mia! SpVg. Porz verspielt fahrlässig eine 2:0-Führung und steht am Ende punktlos da - VfL Poll dreht die Partie gegen einbrechende Porzer!

Führungstreffer von Koulibaly und Tatu am Ende zu wenig - Fielen-Elf macht im ersten Abschnitt nicht den Sack zu - Am Sonntag ins Bergische zum TuS Marialinden!match20reports

Wie beschreibt man ein Fußballspiel, dessen zwei Halbzeiten unterschiedlicher nicht sein können? Die SpVg. Porz verlor mit 2:3 (2:1) gegen den VfL Rheingold Poll - überflüssig, unnötig, aber letztlich absolut verdient. Dabei gehörte die erste Halbzeit (fast) ganz der SpVg. Porz. Mit gekonntem Flügelspiel sowohl über rechts als auch über links setzten sie die Gäste immer wieder gehörig unter Druck und belohnten sich schließlich. Okan Adas marschierte allein auf das Tor zu, scheiterte aber am Poller Keeper. Den Nachschuss traf Ladji Koulibaly gar nicht richtig, trotzdem kullerte der Ball zur Porzer Führung ins Netz (25.).

Keine zwei Minuten später landete ein Flankenschlag von Ladji Koulibaly bei Baran Tatu, der ganz trocken zum zweiten Treffer der Hausherren einschob (27.). In der Folgezeit hatten die Porzer noch einige Chancen, die Führung auszubauen und eine Vorentscheidung herbeizuführen, ließen diese Möglichkeiten jedoch fast fahrlässig liegen. Als sich schon alle auf die Halbzeitpause eingerichtet hatten, kam Poll überraschend zum Anschlusstreffer. Bei diesem strammen Schuss aus 16 Metern hatte Christian Zyzniewski im Porzer Tor keine Abwehrchance (45.). Dies war ein echter Wirkungstreffer. 

 ralf fielen 247163 1

"... Wir haben es sträflich unterlassen die Partie vorzeitig zu entscheiden ..."

(SpVg-Trainer Ralf Fielen)

 

In der zweiten Halbzeit verloren die Porzer Spieler die Sicherheit und die Dominanz, die sie noch in der ersten Halbzeit ausgezeichnet hatten, von Minute zu Minute. Nach dem Ausgleich der Gäste (67.), bei dem sich die Porzer Defensive alles andere als souverän darstellte, war die Unsicherheit mit Händen zu greifen. Durch einfache fußballerische Mittel - weite Bälle und intensiver Körpereinsatz - war die SpVg. Porz zu beeindrucken. So auch beim Siegtreffer des VfL Rheingold Poll: Ein weiter Ball landete beim Poller Stürmer, der sich nicht abdrängen ließ und sehr gekonnt einnetzte (84.). Die anschließenden Angriffsbemühungen der SpVg. Porz verpufften mehr oder weniger kläglich.

 

 

 

23 hund30726898 1518805051582327 3952463630036893696 n

Bildlich gesprochen: Der Partie fehlte im zweiten Abschnitt der Biss. Dabei verspielte die SpVg. Porz eine komfortable 2:0-Führung und musste sich am Ende dem Poller Nachbarn noch mit 2:3 geschlagen geben (Foto mit freundlicher Genehmigung von SpVg. Porz entnommen/WK).

 

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Präsident Peter Dicke:

Das war aus meiner Sicht in der ersten Halbzeit eine der besten Saisonleistungen, in der zweiten Halbzeit leider dann auch eine der schlechtesten. Den Leistungsabfall kann ich mir nicht erklären." 

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewksi (TW), Marc Franke, Daniel Varol, Okan Adas (74. Mike Fielen), Jan Bruns (89. Sinan Soycan), Ladji Koulibaly, Baran Tatu, Kevin Gaul, Lars Jansen, Tim Tonat (84. Kenji Yamamoto), Patrick Wafo

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

*************************************************************************************************************************************

 


 

*************************************************************************************************************************************

  1718


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

23 BZL Erg
23 BZL TAB
___________________________________________________________________________________________________________

 

 Aufstiegsmanager

 Die Schnittstelle Bezirksliga ./. Kreisliga

109 auf und abUnbenannt

 

Bei der Begutachtung des Auf- und Abstiegs zwischen der Bezirksliga und der Kölner Kreisliga A kommt den betreffenden Kölner Bezirksliga-Mannschaften eine große Bedeutung zu. Wenn kein Kölner Bezirksligist (DSK Köln, SV Weiden, SpVg. Porz, SV Westhoven-Ensen, VfL Poll, SG Worringen und SpVg. Flittard)  absteigt, ist das sehr gut für die Kölner Kreisliga. Steigen aber bspw. zwei oder sogar drei Kölner Bezirsligisten ab, ist das schlecht für die Aufstiegsanwärter in den Kreisligen. Des weiteren muss in jedem Fall auch dem Tabellenzweiten in der Kölner Kreisliga A die Daumen gedrückt werden, dass diese Mannschaft noch den Aufstieg durch die sogenannte Quotientenregelung als einer der besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise schaffen kann.

 

20140617 134108

"... Aufgrund des Umstandes das offenbar zwei FVM-Vereine aus der Regionalliga West und ab dieser Saison aus der Mittelrheinliga 3 anstatt 4 und aus Landesliga 6 anstatt 8 Teams absteigen, ist die Aufstiegssituation für alle unteren Kölner Kreisligen diesmal mehr als beschissen ..."

(Chefredakteur Werner Kilian) 

 

Aus den 9 Fußballkreisen steigen die Meister der Kreisliga A direkt in die Bezirksliga auf. Dann folgen in der Regel noch die drei besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise, womit die Rechnung dann wieder aufgehen würde. So der Normalfall, aber leider ist in diesem Jahr nichts normal. Aufgrund der Ereignisse in den höheren Klassen sieht die Liga in Bezug auf weitere Aufstiegsplätze mehr als beschissen aus. Das hängt vor allem damit zusammen, dass im Augenblick (Stand: 09.04.2018) aus der Bezirksliga nur 5 Mannschaften in die Landesliga aufsteigen.  

 

Man erkennt schon jetzt unschwer, dass das eine Wissenschaft für sich ist. Der Fussballticker Porz-Online.de versucht die Sache einfach und verständlich darzustellen, damit ihr wisst, was Sache ist. Wir stellen im folgenden fortlaufend Woche für Woche die aktuelle Auf- und Abstiegssituation für jede Liga so dar, frei nach dem Motto “Wenn heute Saisonende wäre, dann …”

 

 _________________________________________________________________________________

 

bezirksliga

 102 auf abthumbs 

Aufsteig 17 18preinscriptions

      

Bei der Inaugenscheinnahme der Auf- und Abstiegsregelungen in/aus der Bezirksliga bleibt festzustellen, dass die normale Aufstiegskonstellation (also Aufstieg des Bezirksliga-Meisters und des Tabellenzweiten aller BZL-Staffeln 1, 2, 3 und 4) ggf. noch durch mögliche unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Insolvenz eines Vereines, Rückzug aus Spielbetrieb etc.) und anderen juristischen Entscheidungen beeinflusst werden kann. Für den Abstieg aus der Bezirksliga hat dies allerdings keine Bedeutung. Unumstößlich und Fakt ist und bleibt, dass die letzten drei Clubs aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den Gang in die Premier A-League antreten.

  111 549158cb744f1e91fc98353dc67b0e25 die maus shirt printVon daher ist es aus Kölner Sicht wichtig, wie die „Kölner Sorgenkinder“ in der BZL-Staffel 1, also die aktuell gefährdeten Clubs von DSK Köln, SV Weiden und SpVg. Porz abschneiden. Derzeit sieht es mit großer Wahrscheinlichkeit danach aus, dass zwei der genannten Kölner Clubs absteigen werden, was wiederum negative Auswirkungen auf die unteren Spielklassen haben und mögliche zusätzliche Aufstiegsplätze blockieren wird. Des weiteren haben die Ereignisse in den höheren Ligen noch die Auswirkung, dass in dem Fall tatsächlich nur die beiden besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise in den Genuss eines zusätzlichen Aufstiegs kommen könnten. Und das ist ein verdammt hartes Brot. 

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga (Staffel 1) aus (Stand: 16.04.2018):

AUF up 97614 960 720 Aktuell steigt mit dem Heiligenhauser SV der Meister der Staffel 1 in die Landesliga auf. Der Tabellenzweite muss sich mit den Zweiten der Staffel 2, 3 und 4 im Quotientenverfahren messen, damit aktuell noch ein weiterer Tabellenzweiter mit hoch gehen kann.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen mit FV Wiehl 2000 II, DSK Köln und dem SV Weiden drei Mannschaften aus der Staffel 1 in die Kreisliga A ab, davon sind zwei Kölner Teams.

 

 

 

Die Porz-Online.de Kollektion - T-Shirts and more ...

Gekommen um zu siegen ...mehr erfahrenPorzer auf Tour - Tritt Beiseite! ... mehr erfahrenich mag einhoerner XXXL  ...mehr erfahrenabi2019 ich war dabei...mehr erfahren

designed by PRXL

... zu den Themenshops
PorzAbi2019 / Einhörner XXL