PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 26 +++

07. Mai 2018

Logo Fussballticker



Premier de Bezirksliga:

bezirksliga

SpVg. Porz mit ganz wichtigem 5:2-Erfolg bei TuS Lindlar +++
SV Westhoven-Ensen schlägt den FC Rheinsüd mit 4:2 +++


Premier A-League:

Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz siegt mit 4:0 beim SC Hitdorf +++

 


Premier B-Leauge:

KreisligaB Logo

RSV Urbach überrollt SSV Ostheim mit 13:0 +++
FC Germania Zündorf verbucht billigen 3:1-Erfolg vs. SSV Leverkusen-Alkenrath +++
SV Westhoven-Ensen II nach Mannschaftsrückzug abgestiegen +++
RSV Rath-Heumar verliert 2:5 vs. JSV Köln +++
Ataspor Porz .... VfL Poll II +++

 

Premier C-League:

Kreisliga C 4c

Germania Zündorf II verliert 1:5 vs. SpVg. Flittard II +++
RSV Rath-Heumar II 2:3 vs. VfL Poll III +++
TuS Langel schlägt Fortuna Köln III mit 4:1 +++

 


 


 


 

 

AufstiegsmanagerAufsteig gut zu wissen MansuTeaser FeDo gut zu wissen 756x240px VS02 

Der Fussballticker Porz-Online.de versucht das komplexe Gebilde um den Auf- und Abstieg 2017/2018 so einfach wie möglich und nach bestem Gewissen und intensiven Recherchen an den Mann zu bringen. Damit ihr wisst, wovon ihr sprecht! Bitte dabei beachten: Durch einen möglichen Aufstieg von Viktoria Köln in die 3. Bundesliga und möglichen eingeleiteten Insolvenzverfahren von Vereinen, Rückzügen und Auflösungen die bis heute nicht bekannt sind, kann das ganze Gebilde und die festgelegten Szenarien noch beeinflußt werden.  

Die Maus ach so UnbenanntDer Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln.

In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden.

 

 

Die Verbandsebene

die maus tauchenimagesG1W06LR3

17 18 Season bl yellow 1

Aufsteig RL buttonUnbenannt

Bei der Betrachung der Auf- und Abstiegssituation der Verbandsebene muss neben der Bezirks-, Landes- und Mittelrheinliga auch die Regionalliga West im Auge gehalten werden. Und die Regionalliga-Lage ist da in puncto Abstiegskandidaten aus dem hiesigen Verband gelinde gesagt mehr als beschissen. Mit dem Bonner SC und dem FC Wegberg-Beeck stehen zwei Verbandsclubs auf einem Abstiegsplatz und würden bei einem Abstieg in die Mittelrheinliga natürlich sehr  nach unten drücken, was sich sehr negativ auf die unteren Ligen auswirken wird. Zu den Verbandsclubs in der Regionalliga zählt natürlich auch der 1. FC Köln II, der sich ebenfalls immer noch in Abstiegsgefahr befindet.

 

So sieht es aktuell in der Regionalliga aus (Stand: 07.05.2018):111 110309 49603

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der KFC Uerdingen in die 3. Bundesliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen mit dem Bonner SC und FC Wegberg-Beeck zwei Vereine aus dem hiesigen Verband aus der Regionalliga West in die Mittelrheinliga antreten.

 

 

fussballer5

 

 

Aufstieg FVM csm FVM Logo 2600b 1400h RGB RZ 700809edd7Auch beim Aufstieg von der Mittelrheinliga in die Regionalliga gibt es bestimmte Voraussetzungen zu beachten. So müssen dieDie Maus guckt Aufstiegskandidaten, in der Regel dann die Mittelrheinliga-Meister, neben der sportlichen Qualifikation auch sehr viele Kriterien in Richtung Sicherheit und Logistik erfüllen, wo viele Mittelrheinliga-Vereine schlichtweg finanziell überfordert sind. Zu der Teilnahmevoraussetzung gehört bspw. auch eine Vorabzahlung i.H.v. ca. 30.000,-- EUR an den Verband.

In der jetzt laufenden Saison haben sich die Mittelrheinliga-Clubs FC Hennef und TV Herkenrath für die Regionalliga „beworben“, d.h. sie müssen sich neben der sportlichen Qualifikation, also der Meisterschaft, einer Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen unterziehen. Man kann hier davon ausgehen das einer der beiden finanzkräftigen Clubs den Meistertitel holen und dann auch nach Prüfung im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen wird. Erstmals seit dieser Saison gibt es nur 3 Absteiger (anstatt wie bisher vier), was für die unteren Klassen einen weiteren negativen Fakt nach sich zieht.

 

So sieht es aktuell in der Mittelrheinliga aus (Stand: 07.05.2018):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der TV Herkenrath in die Regionalliga auf.

AUF arrows 147745 960 720 Aktuell steigen 3 Mannschaften aus der Mittelrheinliga in die Landesliga ab.

 

 

allstar figure3

 

 

 

Für die Landesliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig LandesligaWährend es in den vergangenen Jahren immer so war das neben dem Landesligameister auch der Landesligazweite der Staffel 1 und Staffel 2 aufsteigen konnte, wird das in dieser Saison aufgrund der Ereignisse in der Regionalliga West und Mittelrheinliga mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein.111 apothekermaus

Bei der o.a. aktuellen Konstellation steigen nur die beiden Landesliga-Meister der Staffel 1 und Staffel 2 in die Mittelrheinliga auf. Die Tabellenzweiten der Landesliga-Staffeln gehen leer aus.

War es in der Vergangenheit so das aus den beiden Landesliga-Staffeln 1 und 2 insgesamt 8 Absteiger in die Bezirksliga gab (4 aus Staffel 1 und 4 aus Staffel 2), gibt es seit dieser Saison nur noch 6 Absteiger. Das heißt für diese Saison: Die letzten drei Mannschaften in den Landesliga-Staffeln 1 und 2 steigen in die Bezirksligen ab.

Wichtig: Hoffnung gibt es für die Landesliga-Zweiten auch noch in dem Fall, wenn Viktoria Köln in die 3. Liga aufsteigt und aus der 3. Liga kein Westverein runterkommt, was bereits jetzt in puncto Westverein und Abstieg schon zu 100% feststeht. In dem Fall darf dann noch ein Tabellenzweiter mit in die Mittelrheinliga.

 

So sieht es aktuell in der Landesliga aus (Stand: 07.05.2018):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigen mit dem SV Deutz 05 und dem GFC Düren nur zwei Vereine in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (3 aus der Staffel 1 und 3 aus der Staffel 2) in die Bezirksliga ab.

 

 

02

 

 

Für die Bezirksliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Während es in den vergangenen Jahren immer so war das neben dem Bezirksligameister auch der Bezirksligazweite der Staffeln 1, 2, 3 und 4 aufsteigen konnten, wird das in dieser Saison aufgrund der Ereignisse in der Regionalliga West, Mittelrheinliga und Landesliga mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein.

Bei der o.a. aktuellen Konstellation steigen lediglich 5 Bezirksligisten in die Landesliga auf. Aufsteigen werden in jedem Fall aktuell die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4. Hinzu kommt dann noch der beste Tabellenzweite aller vier Bezirksliga-Staffeln, der mit der Quotientenregelung ermittelt wird.111 f113045269a3a5ad94764d5268bf1a42

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 07.05.2018):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit dem Heiligenhauser SV (Staffel 1), SV Wachtberg (Staffel 2), GW Brauweiler (Staffel 3) und Arminia Eilendorf (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommt noch der bestplatzierte Tabellenzweite aller vier Bezirksliga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird (derzeit die SpVg. Flittard).

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                    1718

Der Spieltag wird präsentiert von:


26. Spieltag, 07. Mai 2018

05 This situation

 

In der Bezirksliga blieb das Führungstrio ohne Schaden: Heiligenhauser SV (54), SpVg. Flittard (52) und Eintracht Hohkeppel (51). Der SV Westhoven-Ensen (28) und die SpVg. Porz (27) bleiben im Liga-Mittelfeld. Die Abstiegsplätze bekleiden derzeit Aufsteiger SV Weiden (21), der DSK Köln (16) und Aufsteiger FV Wiehl II (13). (WK)

 

sc westhoven ensen 1931

 .... 4 : 2 .... 

fc rheinsüd 177420

 

 

Klares 4:2! Westhoven-Ensen läßt nach Lazarett-Rückgang nichts anbrennen und knackt Rheinsüd locker weg - Arendt-Elf spielfreudig und klarer Herr im Haus!

Jan Hammes (2), Patrick Czaja und Raimund Schmitz sichern verdienten Dreier - Mannschaft klettert hoch auf Rang 9 - Nächsten Sonntag bei der DSK Köln!match20reports

Erfreuliche Gesichter gab es gestern beim SV Westhoven-Ensen. Nach 90 Minuten konnte man den FC Rheinsüd verdient mit 4:2-Toren besiegen. Coach Arendt war über die Darbietungen sehr erfreut, da sich jetzt diese schwierige Phase mit den Langzeitverletzten wohl langsam dem Ende neigt. So konnte er vor der Begegnung wieder auf einige Spieler zurückgreifen, womit sich das Lazarett in Westhoven weiter lichten wird. Der Gastgeber kam sehr gut ins Spiel und hatte von Beginn an das Heft in der Hand. so dauerte es auch nur bis zur 21. Minute, ehe Jan Hammes auf genialen Pass von Jonas Malgay zum 1:0 einschießen konnte.

Zwei Minuten später ließ Patrick Czaja das 2:0 folgen. Vorausgegangen war eine mustergültige Ballan- und Ballmitnahme von Florian Gebel, der uneigennützig auf den mitgelaufenen Czaja passte, dieser noch den gegnerischen Torwart umkurvte und dann den Ball über die Linie brachte. Im weiteren Verlauf fing sich die Mannschaft nach einer kurzen Ecke den 2:1-Anschlusstreffer durch Enzmann. Der Gastgeber hätte bereits vor der Pause die Partie klar für sich entscheiden können. Hier scheiterte Raimund Schmitz aber mit einer 100%-igen Chance und ein Tor von Jan Hammes wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

 

 

markus arendt 336089 1

"... Wir haben heute in vielen Situationen clever reagiert und agiert ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt) 

Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang den Hausherren das 3:1 durch den wiedergenesenden Raimund Schmitz. Doch der Vorsprung wäherte nicht lange, den Sposov zeichnete für den erneuten 3:2-Anschluß verantwortlich, wo sich allerdings die gesamte SVW-Defensive nicht von der besten Seite zeigte. Die Führung war aber insgesamt zu keiner Zeit gefährdet, da die Arendt-Elf die klar dominierende Mannschaft stellte. Jan Hammes ließ dann in der Schlussminute den Treffer zum 4:2-Endstand folgen. Damit hat Hammes bereits 21 Saisontreffer und kann seinen alten Rekord aus dem Vorjahr (22 Tore) in den nächsten Wochen sicherlich noch überflügeln.

 

Hammes Jan

Er trifft wieder! Torjäger Jan Hammes steuerte beim verdienten 4:2-Erfolg über den FC Rheinsüd einen Doppelpack bei und hat jetzt bereits 21 Treffer auf dem Konto (Foto mit freundlicher Genehmigung von SV Westhoven-Ensen entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Heute haben wir einen verdienten Sieg aufgrund der Vielzahl von Torchancen eingefahren. Wir haben uns in vielen Situationen clever angestellt und es freut mich dass Raimund Schmitz nach seiner langen Verletzungspause ein tolles Comeback gefeiert hat. Insgesamt hat sich das Gesamtgefüge etwas stabilisiert, womit wir jetzt noch einen erfreulichen Saison-Ausklang angehen können."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Lukas Linden (83. Yusuf Kilic), Jonas Malgay, Stefan Pires, Thomas Kildau, Marcel Manderfeld, Patrick Czaja, Raimund Schmitz, Bajram Syla (70. Maximilian Malgay), Florian Gebel, Jan Hammes

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

 

______________________________________________________________________________

 

 

 

 

tus lindlar 1925

.... 2 : 5 ....

spvg porz 1919

 

Starker 5:2-Erfolg! SpVg. Porz liest TuS Lindlar im Bergischen die Leviten und vertreibt das Abstiegsgespenst - Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Erfolg!

Kevin Gaul, Okan Adas, Jan Bruns, Nils Jansen und Lars Jansen sorgen für eine feuchtfröhliche Heimreise - Rudi-Elf jetzt mit 9 Punkten vor der schwarzen Zone - Am Sonntag kommt Schlusslicht FV Wiehl II!match20reports

Der SpVg. Porz ist in der Bezirksliga am 26. Spieltag ein Befreiungsschlag geglückt. Nach vier Pleiten in Folge gelang ihr wieder ein Sieg. Die Porzer gewannen das Duell beim TuS Lindlar mit 2:5 (0:1) und schoben sich auf den zwölften Platz nach vorn. Die SpVg. Porz, bis dahin mit 19 Treffern eines der offensivschwächsten Auswärtsteams der Liga, war gegenüber dem Auftritt vor Wochenfrist gegen den SV Westhoven-Ensen (0:2) nicht wiederzuerkennen. Die Mannschaft agierte sehr engagiert und lauffreudig, gewann in der Anfangsphase eine Vielzahl von Zweikämpfen und zeigte auch spielerisch eine starke Verbesserung im Vergleich zu den letzten Spielen.

Der TuS Lindlar agierte dagegen zunächst sehr zögerlich und ängstlich, ließ sich immer wieder in die Defensive drängen. Im Offensivspiel lief bei den Hausherren nicht viel zusammen. Kevin Gaul brachte die Rothosen schon früh in Führung (7.), in der Folgezeit versäumten es die Porzer, diese Führung ausbauen. Lindlar wusste sich in dieser Phase oft nur mit hartem Körpereinsatz zu helfen. Der Gastgeber hatte zudem Glück, als ein elfmeterreifes Foul an Lars Jansen (28.) nicht gepfiffen wurde.

Im zweiten Durchgang spielte Lindlar nun zwar dominanten Ballbesitzfußball, schaffte es aber nur ganz selten, in die gefährliche Zone der Porzer zu kommen. Dies lag aber auch daran, dass Porz, angeführt vom herausragenden Patrick Wafo, in der Defensive gut arbeitete und somit nur wenig zuließ. Dann aber kamen die Hausherren durch einen sehr umstrittenen Handelfmeter zum schmeichelhaften Ausgleich (62.). Beflügelt durch dieses - unverdiente - Erfolgserlebnis begann nun eine kurze Drangperiode des TuS Lindlar, die sich glücklicherweise als Strohfeuer herausstellte.

 

  26 kastriot rudi 757487 2

"... Wir haben heute großen Teamgeist gezeigt ..."

(SpVg-Trainer Kastriot Rudi)

 

Es folgte die Schlüsselszene des Spiels: Ein Lindlarer Stürmer brachte das Kunststück fertig, den Ball aus einem Meter Entfernung an die Latte des Porzer Tores zu donnern. Der Ball landete bei Patrick Wafo, der mit einem sensationellen Pass Okan Adas auf die Reise schickte. Okan Adas schüttelte drei Spieler ab und netzte sehr überlegt zur erneuten Porzer Führung ein (76.). Direkt beim nächsten Angriff drang Lars Jansen zielstrebig in den gegnerischen Strafraum ein und wurde plump gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Bruns ausgesprochen lässig zum 1:3 (79.).

Aber bereits mit dem nächsten Angriff kam der TuS Lindlar wieder heran. Vor dem Porzer Torhüter Christian Zyzniewski bildete sich eine Spielertraube, durch die der Ball unhaltbar zum zweiten Treffer der Hausherren einschlug (80.). Die nun drohende Schlussoffensive der Lindlarer wurde jedoch im Keim erstickt. Ein Abschlag von Christian Zyzniewski landete punktgenau bei Lars Jansen, der sich robust durchsetzte und kraftvoll den vierten Porzer Treffer erzielte (84.). In der Nachspielzeit machte Nils Jansen dann endgültig den Deckel auf die Partie (90.+2).

 

26 porzy2018 05 06 

 Großer Jubel bei der SpVg. Porz. Mit dem starken 5:2-Auswärtssieg bei TuS Lindlar hat sich die Elf fast in das sichere Mittelfeld geschossen und sollte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben (Foto mit freundlicher Genehmigung von SpVg. Porz (PD) entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Kastriot Rudi:

Wir haben großen Teamgeist gezeigt. Genau das ist der Weg, den wir gehen müssen. Ich habe den Jungs gesagt, jetzt dürfen sie sich eine Runde freuen. Dann beginnt die Vorbereitung auf das Spiel gegen Wiehl II."   

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski (TW), Daniel Varol, Nils Jansen, Okan Adas, Jan Bruns, Kevin Gaul, Marcel Kaaf (84. Besnik Kurteshi), Gökhan Dumlupinar (69. Kenji Yamamoto), Lars Jansen, Tim Tonat (85. Patrick Wart), Patrick Wafo

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

*************************************************************************************************************************************

 


 

  1718


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

26 bzl erg
26 bzl tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 Aufstiegsmanager

 Die Schnittstelle Bezirksliga ./. Kreisliga

109 auf und abUnbenannt

 

Bei der Begutachtung des Auf- und Abstiegs zwischen der Bezirksliga und der Kölner Kreisliga A kommt den betreffenden Kölner Bezirksliga-Mannschaften eine große Bedeutung zu. Wenn kein Kölner Bezirksligist (DSK Köln, SV Weiden, SpVg. Porz, SV Westhoven-Ensen, VfL Poll, SG Worringen und SpVg. Flittard)  absteigt, ist das sehr gut für die Kölner Kreisliga. Steigen aber bspw. zwei oder sogar drei Kölner Bezirsligisten ab, ist das schlecht für die Aufstiegsanwärter in den Kreisligen. Des weiteren muss in jedem Fall auch dem Tabellenzweiten in der Kölner Kreisliga A die Daumen gedrückt werden, dass diese Mannschaft noch den Aufstieg durch die sogenannte Quotientenregelung als einer der besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise schaffen kann.

 

20140617 134108

"... Aufgrund des Umstandes das offenbar zwei FVM-Vereine aus der Regionalliga West und ab dieser Saison aus der Mittelrheinliga 3 anstatt 4 und aus Landesliga 6 anstatt 8 Teams absteigen, ist die Aufstiegssituation für alle unteren Kölner Kreisligen diesmal mehr als beschissen ..."

(Chefredakteur Werner Kilian) 

 

Aus den 9 Fußballkreisen steigen die Meister der Kreisliga A direkt in die Bezirksliga auf. Dann folgen in der Regel noch die drei besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise, womit die Rechnung dann wieder aufgehen würde. So der Normalfall, aber leider ist in diesem Jahr nichts normal. Aufgrund der Ereignisse in den höheren Klassen sieht die Liga in Bezug auf weitere Aufstiegsplätze mehr als beschissen aus. Das hängt vor allem damit zusammen, dass im Augenblick (Stand: 07.05.2018) aus der Bezirksliga nur 5 Mannschaften in die Landesliga aufsteigen.  

 

Man erkennt schon jetzt unschwer, dass das eine Wissenschaft für sich ist. Der Fussballticker Porz-Online.de versucht die Sache einfach und verständlich darzustellen, damit ihr wisst, was Sache ist. Wir stellen im folgenden fortlaufend Woche für Woche die aktuelle Auf- und Abstiegssituation für jede Liga so dar, frei nach dem Motto “Wenn heute Saisonende wäre, dann …”

 

 _________________________________________________________________________________

 

bezirksliga

 102 auf abthumbs 

Aufsteig 17 18preinscriptions

      

Bei der Inaugenscheinnahme der Auf- und Abstiegsregelungen in/aus der Bezirksliga bleibt festzustellen, dass die normale Aufstiegskonstellation (also Aufstieg des Bezirksliga-Meisters und des Tabellenzweiten aller BZL-Staffeln 1, 2, 3 und 4) ggf. noch durch mögliche unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Insolvenz eines Vereines, Rückzug aus Spielbetrieb etc.) und anderen juristischen Entscheidungen beeinflusst werden kann. Für den Abstieg aus der Bezirksliga hat dies allerdings keine Bedeutung. Unumstößlich und Fakt ist und bleibt, dass die letzten drei Clubs aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 müssen den Gang in die Premier A-League antreten.

  111 549158cb744f1e91fc98353dc67b0e25 die maus shirt printVon daher ist es aus Kölner Sicht wichtig, wie die „Kölner Sorgenkinder“ in der BZL-Staffel 1, also die aktuell gefährdeten Clubs von DSK Köln, SV Weiden und SpVg. Porz abschneiden. Derzeit sieht es mit großer Wahrscheinlichkeit danach aus, dass zwei der genannten Kölner Clubs absteigen werden, was wiederum negative Auswirkungen auf die unteren Spielklassen haben und mögliche zusätzliche Aufstiegsplätze blockieren wird. Des weiteren haben die Ereignisse in den höheren Ligen noch die Auswirkung, dass in dem Fall tatsächlich nur die beiden besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise in den Genuss eines zusätzlichen Aufstiegs kommen könnten. Und das ist ein verdammt hartes Brot. 

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga (Staffel 1) aus (Stand: 23.04.2018):

AUF up 97614 960 720 Aktuell steigt mit dem Heiligenhauser SV der Meister der Staffel 1 in die Landesliga auf. Der Tabellenzweite muss sich mit den Zweiten der Staffel 2, 3 und 4 im Quotientenverfahren messen, damit aktuell noch ein weiterer Tabellenzweiter mit hoch gehen kann.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen mit FV Wiehl 2000 II, DSK Köln und dem SV Weiden drei Mannschaften aus der Staffel 1 in die Kreisliga A ab, davon sind zwei Kölner Teams.

 

 

 


 

 

1718

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

26. Spieltag, 07. Mai 2018

 

05 This situation

In der Premier A-League bleibt es beim 3-Punkte-Vorsprung des SV Bergfried Leverkusen (50). Tabellenzweiter ist jetzt Borussia Hohenlind II mit 47 Punkten, allerdings einem Spiel mehr wie Verfolger SC West (46). Der diesjährige Tabellenzweite hat in der sog. Quotientenwertung ganz schlechte Karten gegenüber den anderen zweiten aus den anderen kreisen, ein Aufstieg über diesen Weg ist fast nicht mehr möglich. Prometheus Porz (25) muss noch einmal alle Kräfte bündeln, da die Abstiegsclubs seit Wochen mächtig punkten. Die Abstiegsplätze belegen derzeit der SC Mülheim Nord (21), der SV Gremberg-Humboldt (6) und der bereits abgestiegene RS Neubrück. (WK) 

 

 

 

1477654604

 .... 0 : 4 .... 

00003379

 

4:0-Party! Prometheus Porz ballert den SC Hitdorf weg und verbucht wichtigen Dreier - Kraftakt in den letzten Spielen wird vonnöten sein!

Spitali (2), Dikbasan und Potisk zeichnen verantwortlich - Coach Trovato froh das sich die Mannschaft mal belohnt - Am Donnerstag Nachholmatch vs. Borussia Hohenlind II!match20reports

Einen eminent wichtigen Auswärtssieg verbuchte der GSV Prometheus Porz beim gestrigen Gastspiel in Hitdorf. Die Mannschaft von Trainer Salva Trovato ging nach 90 Minuten mit einem glatten 4:0 (2:0)-Auswärtssieg beim letztjährigen Mitaufsteiger FC Hitdorf vom Platz. Dieser Erfolg war auch stark vonnöten, denn die Abstiegskonkurrenz auf den unteren Plätzen punktete in den letzten Wochen sehr erfolgreich. Aktuell rangiert Prometheus auf Rang 12 und hat dabei nur drei Punkte Vorsprung vor dem SC Rondorf und vier Punkte vor dem SC Mülheim Nord.

 

Salvatore Travato

 

"... Es war eine gute Mannschaftsleistung ..."

(GSV-Meistertrainer Salva Trovato)

 

Die Griechen sind also in den letzten Begegnungen noch einmal stark gefordert. In Hitdorf zeichnete Yasin Dikbasan nach 36 Minuten für das 0:1 verantwortlich, nachdem er von Itumine vorzüglich mit Querpass bedient wurde. Noch kurz vor dem Pausenpfiff ließ Dominic Spitali in der 42. Minute das 0:2 folgen. Erneut Spitali schoss nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel mit einem herrlichen Freistoßtor das 0:3 heraus. Julian Potisk machte nach 56 Minuten mit dem Treffer zum 0:4 den Deckel drauf. Dabei verschoss er zunächst den Foulelfmeter, war dann aber im Nachfassen erfolgreich.

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Prometheus-Meistercoach Salva Trovato:

Personell mussten wir heute etwas umstellen. Es war von allen eine gute Mannschaftsleistung, und wir haben uns endlich mal wieder belohnt. Das war der Fussball wie wir ihn spielen wollen. Wir hätten auch noch höher gewinnen können. Wir wollen weiter konstant punkten. Der Sieg ist gut für unser Selbstbewußtsein. Donnerstag erwartet uns eine ganze schwere Aufgabe gegen 

Hohenlind.

 

 

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz:

Adem Uygur, Özbey Sercan Yilmaz, Chafiq Maamoun, Levent Ülker, Marvin Weber, Julian Potisk (80. Kevin Martin Rountas), Kubilay Türkoglu, Erdem Uygur, Dominic Spitali (71. Mohammet Ahmad Derbas), Doriel Itumine Ngatseke (85. Alexander Muth), Yasin Dikbasan

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________

 


1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


26 a erg
26 a tab

 

  _________________________________________________________________________________

 

 

new this season starburst

Ticker

 

BITTE BEACHTEN !!!


111 dm1005 wandtattoo die maus spielt fussball web einzelGott sei Dank! In der vergangenen Saison wurden im Fußballkreis Köln am Ende der Saison bei Punktgleichheit von Mannschaften der direkte Vergleich, also die Begegnungen der beiden Mannschaften untereinander, angewendet. Diese tiefgreifende Änderung wurde vom zuständigen Gremium wieder zurückgenommen. Der Fussballticker Porz-Online.de hatte diesen Punkt ja schon im letzten Jahr kritisiert, denn man stelle sich mal vor wenn der Tabellenzweite der Kölner A-Liga, der diesen Platz ggf. nur aufgrund des direkten Vergleichs bekommen hätte, obwohl er eine wesentlich schlechtere Tordifferenz als der "degradierte Dritte" hat, sich mit diesem schlechten Torverhältnis mit den anderen Tabellenzweiten aus den 9 Fußballkreisen hätte messen müssen und deshalb vielleicht den nachträglichen Aufstieg verpasst hätte ..... Man hätte wohl die Funktionäre des Fußballkreis Köln an die Wand genagelt... und das zu Recht (WK).

 

 

 ______________________________________________________________________

 

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

Aufsteig 17 18preinscriptions

                                             

maus 6Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, dass neben den 9 Meistern in den verschiedenen Fußballkreisen nur mickrige zwei weitere bestplatzierte Tabellenzweite aus allen 9 Fußballkreisen mit hoch können (also insgesamt 11 Aufsteiger aus der KL A in die Bezirksliga). 

 

fussballticker

So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

26 a tab zweiter 2222222

Wenn in der Kölner Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber.  

 

 

So sieht es aktuell in der Premier A-League aus (Stand: 23.04.2018):111 Die Maus wandert

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt mit dem SV Bergfried Leverkusen der Meister der Kölner Kreisliga A in die Bezirksliga auf. Der derzeitige Tabellenzweite gehört gem. der Quotientenregelung nicht zu den besten zwei Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise und steigt somit nachträglich nicht auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 

 ______________________________________________________________________

 

 

1718

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

26. Spieltag, 07. Mai 2018

 

05 This situation

In der Premier B-League steht der SV Türk Genc (60) vor der Meisterschaft. Der Einspruch von Germania Zündorf wegen dem „Skandalspiel“ (wir berichteten), wird am 16.05.2018 vor der Spruchkammer verhandelt. Es wird allerdings erwartet, dass sich ergebnistechnisch nichts tun wird. Aussichtsreichster Kandidat für die Vizemeisterschaft dürfte der JSV Köln (52) sein, dem dieser Titel aber zum nachträglichen Aufstieg nicht helfen wird. Der FC Germania Zündorf (48) belegt Rang 3, kann aber noch von Adler Dellbrück überholt werden. Mit 38 Punkten rückt der RSV Urbach auf Rang 7. Der RSV Rath-Heumar (36) bleibt Tabellenachter. Die voraussichtlichen Absteiger werden der SSV Ostheim (12), Ataspor Porz (7) und der bereits abgestiegene SV Westhoven-Ensen II sein. (WK)


 

 

rsv urbach 1912

.... 13 : 0 ....

ssv ostheim 1931

 

13 : 0! RSV Urbach schießt den SSV Ostheim ab und dürfte deren Abstieg besiegelt haben - Partie nach 15 Minuten bereits erledigt!

Stamboliev (3), Hennemann (3), Meric (3), Bernardo (2), Sobczyk und Kreusch veranstalten SSV-Debakel - Equipe geht hoch auf Rang 7 - Am Mittwoch Abend Match vs.SC Hitdorf II (20:00)! 

match20reports

Für den SSV Ostheim sind nach der deftigen Packung in Urbach die Chancen auf den Klassenerhalt wohl nur noch theoretischer Natur, der RSV Urbach hingegen feierte den 3. Sieg in Serie und es scheint so, dass sich die Porzer zum Saisonende hin nochmals von ihrer besseren Seite zeigen wollen. RSV-Coach Chris Brendel (Cheftrainer Drmonjic war aufgrund privater Verpflichtungen verhindert) hatte seiner Mutter und Edelfan Margarete zu ihrem heutigen Geburtstag einen Sieg versprochen und er hielt sein Wort mehr als ein. Gegenüber dem 4:2 Arbeitssieg am Maifeiertag gegen Deutz III stellte er sein Team auf fünf Positionen um.

Fast schon Rotationsverhältnisse wie beim FC Bayern, aber der Urbacher Kader gibt solche Möglichkeiten auch zum Saisonende noch her. Seinen ersten Pflichtspieleinsatz im Seniorenbereich feierte Markus Engelhardt und der A-Junior machte seine Sache in den ersten 45 Minuten durchaus ordentlich. Bei 28 Grad im Schatten fiel es allen Akteuren sichtbar schwer volles Tempo zu gehen und die Hausherren hatten bedingt durch ihre technischen Fähigkeiten mehr Möglichkeiten ein rationales Spiel mit reduziertem Laufaufwand aufzuziehen. Das sah zwar nicht immer toll aus, war aber durchaus effektiv und erfolgreich.

Ostheim hielt nur in den ersten fünf Minuten dagegen und kam hier auch zu drei Eckbällen, die aber keine wirkliche Gefahr erzeugten. Der Führungstreffer für die Urbacher fiel in der 8. Minute als sich Paul Sobczyk auf dem rechten Flügel mit einer Körpertäuschung durchsetzte und eine Maßflanke auf den freistehenden Denis Bernardo schlug, der per schöner Direktabnahme Daniel Cranz im Ostheimer Kasten keine Chance ließ. In der 16. Minute war es erneut Bernardo, der auf 2:0 stellte. Sein Schuss nach Vorlage von Engelhardt wurde noch unhaltbar von Burak Akcam ins eigene Tor abgefälscht, der Treffer geht aber auf das Konto der Urbacher Nummer 15.


26 31946289 598381793858191 952674925083099136 o

Mit dem 13:0-Sieg über den SSV Ostheim machte die Mannschaft dem Geburtstagskind Margarete Brendel das richtige Geschenk. Bei der einseitigen Begegnung gabs dann auch nach dem Spiel vom Geburtstagskind keine Kritik... (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) entnommen/WK).

 

Das Spiel war nach diesem Treffer entschieden, auch wenn noch rund 75 Minuten zu spielen waren. Urbach schaltete zwei Gänge zurück und tat nicht mehr als nötig. Zwischendurch immer mal wieder eine Chance, die aber nicht mit letzter Konsequenz genutzt wurden. So verzog Tobias Lösing knapp in der 32. Minute und Kevin Bernardo scheiterte zuvor in der 26. Minute am Keeper. Zur zweiten Halbzeit brachte Brendel mit Kris Stamboliev den zweiten Bulgaren und das „Balkan-Dream-Team“ konnte sich nun so richtig entfalten. Kris brauchte keine Anlaufzeit und erhöhte mit einem Doppelpack in der 47. und 53. Minute auf 4:0.

Nachdem weitere Großchancen von Sobczyk, Bengsch und Kreusch liegengelassen wurden, erhöhte Kris’ Bruder Valentin in der 68. Minute nach Vorlage des eingewechselten Yannick Hennemann auf 5:0. Sobczyk trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein mit seinem 6:0 nach 71 Minuten. Coach Brendel bewies mit seinen Einwechslungen heute ein sehr glückliches Händchen, denn Kris Stamboliev, Yannick Hennemann und Muamer Meric erzielten sage und schreibe zusammen 12 Scorerpunkte. Der SSV Ostheim war mit seinen Kräften völlig am Ende (nur einen Ersatzspieler auf der Bank) und ergab sich seinem Schicksal nun vollends. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor von Cranz zu und der Junge konnte einem schon ein wenig leid tun.

Meric und Hennemann erzielten jeweils noch drei Treffer und auch Kapitän Andi Kreusch war noch erfolgreich, so dass es am Ende ein 13:0 für den RSV Urbach zu notieren gab. Bereits am Mittwoch geht es für die Schwarz-Weißen weiter, wenn um 20:00 Uhr die Zweitvertretung des SC Hitdorf zu Gast im Autohaus-Schmitz-Sportpark sein wird. Mit einem 12:0 Sieg gegen den SC Brück im Gepäck werden die Leverkusener mit breiter Brust anreisen und aller Voraussicht nach ein anderes Kaliber darstellen als der SSV Ostheim. Mal abwarten, ob sich das Urbacher Wechselkarussell dann wieder so erfolgreich drehen wird.......


  26 christian brendel 337102 1

"... Es war ein einseitiges Spiel ..."

(RSV-Co-Trainer Christian Brendel) 

 


 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Co-Coach Christian Brendel:

„Es war von Beginn an eine einseitige Partie. Respekt an den SSV Ostheim, die trotz des Debakels die Partie fair und anständig runtergespielt haben.

 

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der RSV Urbach:

Nick Nollen, Andreas Kreusch, Paul Sobczyk, Tobias Lösing (71. Muamer Meric), Denis Bernardo (59. Yannick Hennemann), Valentin Stamboliev, Markus Engelhardt (46. Kris Stamboliev), Maurice Bengsch, Vladyslav Shykhov, Rupert Witte und Kevin Bernardo

 

 

So spielte der SSV Ostheim:

Daniel Cranz, Bugra Tahtaci, Tibet Tuncer, Sefa Demir, Dominik Süper, Giuseppe Cusumano (46. Talat Ünver), Dragan Milanko, Salim Özylimaz, Burak Akcam, Nico Burgwinkel und Yasin Demir

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 

_________________________________________________________

 

 

 

zuendorffcgermania1913

.... 3 : 1 ....

00003384

 

 

3:1-Sommerkick! Germania Zündorf überanstrengt sich nicht und bereitet sich auf das Inselfest vor - SSV Alkenrath wehrte sich müßig, aber am Ende ohne Erfolg!

Andre Schmidt, Frank Lawson-Hellu und Veton Balaj zeichnen für standesgemäßen Sieg - Einspruchsverhandlung wg. "Skandalspiel" vs. Türk Genc am 16.05.2018 - Spielfreies Wochenende kommt recht!

match20reports

 

Einen ungefährdeten 3:1 (1:0)-Heimerfolg über den SSV Alkenrath konnte am gestrigen Sonntag die Germania aus Zündorf verbuchen. Die Mannschaft von Angelo Mule bleibt damit weiter auf dem 4. Platz und kann bei günstigen Verlauf vielleicht noch zum Saisonabschluss den 3. Rang erreichen. Im Spiel gegen Alkenrath zeichnete sich die Partie von Beginn an als sehr einseitig an. Alkenrath war gegenüber der Vorrunde personell nicht mehr wiederzuerkennen, da in der Winterpause eine Vielzahl von Spielern und das gesamte Trainerteam den Verein verlassen haben.

Allerdings machte die jetzige neue Mannschaft einen jungen frischen dynamischen Eindruck und wird den Verantwortlichen sicherlich sportlich noch viel Spaß bereiten. Zum Spiel: Im ersten Abschnitt war es Andre Schmidt, der nach 32 Minuten die 1:0-Führung herausschießen konnte. 5 Minuten später leistete sich ein SSV-Spieler eine unnötige Diskussion mit dem Schiedsrichter, worauf er den Spieler richtigerweise mit der Roten Karte des Feldes verwies. Mit der 1:0-Führung ging es in die Pause. Im zweiten Abschnitt bekamen die Zuschauer einen lauen Sommer-Kick zu sehen.


 

Angelo

"... Das Ergebnis ist schon in Ordnung, mit den Darbietungen meiner Mannschaft bin ich nicht einverstanden ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 

Beide Mannschaften hatten mit den warmen Temperaturen zu kämpfen, doch die heimische Germania ließ es aber auch sehr zum Ärgernis von Coach Mule an Spielkultur und Kreativität vermissen. Die Gäste aus Alkenrath kamen dann nach 55 Minuten zum überraschenden 1:1-Ausgleich durch Becker, mussten sich dann aber der spielerischem Übergewicht der Hausherren beugen. 8 Minuten später war es dann Frank Lawson-Hellu, der das Leder zur erneuten 2:1-Führung über die SSV-Torlinie bugsieren konnte. Den Sack zu machte dann Veton Balaj in der 70. Minute mit dem Treffer zum 3:1-Endstand.


 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

„Das Ergebnis ist schon ok, aber mit vielen Aktionen meiner Spieler war ich nicht einverstanden. Anscheinend waren einige Spieler mit dem Kopf schon beim Inselfest. Also ein Auftrag für meinen Konditionsschleifer Dirk Schneider.... (lacht...).

 

 

mannschaftsaufstellung


So spielte die Germania:

- keine Angaben -

  

  

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian

 

  

 

____________________________________________________________________________________________________

 

 

rathheumarrsv1920

.... 2 : 5 ....

jsv koeln

001 Keine Berichte


 

 

_____________________________________________________________________


 

vfl rheingold koeln poll 1912

.... 10 : 0 abgebr. ....

Atapor wappen

 

001 KEINE BERICHTE 17 18

 

 

_____________________________________________________________________

 

 

sc westhoven ensen 1931

 

Pressemitteilung des Vereins:

In den vergangenen Wochen hatte Alexander Dürscheidt, Trainer der II.Mannschaft des SV Westhoven-Ensen, vermehrt Schwierigkeiten elf Spieler aufzustellen. Aus diesem Grund entschloss sich der Vorstand gemeinsam mit den Verantwortlichen der Mannschaft dazu, die II. Mannschaft aus dem Ligabetrieb zurückzuziehen. Damit steht der SV Westhoven-Ensen II als erster Absteiger aus der Kreisliga B, Staffel 2, fest.

Um eine solche Situation in der Zukunft zu vermeiden wurden bereits jetzt die Weichen für die kommende Saison gestellt. Alexander Dürscheidt wird weiterhin als Trainer verantwortlich sein. Zusätzlich wurden Hans-Gerd „Männi“ Hoffmann als Co-Trainer und Stephan Hanss für den Posten des Sportlichen Leiters verpflichtet. Mit Hoffmann kommt ein ehemaliger Spieler zurück an die Oberstraße, der bereits diverse Erfolge (Aufstiege in die Kreisliga B, A und Bezirksliga) mit dem SVW feiern konnte.

Stephan Hanss wird sich im Hintergrund um die Belange der Mannschaft kümmern und Spieler für die kommende Spielzeit gewinnen. Hanss kommt vom SSV Vingst und bringt durch seine Tätigkeiten als Trainer und sportlicher Leiter einige Erfahrung mit zum SV Westhoven-Ensen. 

Am Freitag, 18. Mai um 19 Uhr,  veranstaltet die II. Mannschaft ein öffentliches Probetraining für die kommende Saison. Die Verantwortlichen des SVW freuen sich über jeden Sportler, der in der kommenden Saison für den SVW Fußball spielen möchte.

(Verantwortlich für den Inhalt: Lukas Kröger / Vorstand SV Westhoven-Ensen)

 

 


KreisligaB Logo

1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

26 b erg
26 b tab
________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            Aufsteig 17 18preinscriptions

So wird beim Aufstieg von der Premier B-League in die Premier A-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 8 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand 

111 d6b16b6db09fbdc49dfabe7ae54deb55 die mausAus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und SV Weiden) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- kein zusätzlicher Aufstieg eines Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2

 26 b liga 2222222222

 


So sieht es aktuell in der Premier B-League aus (Stand: 23.04.2018):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit dem TGSV Köln (Staffel 2) und BW Köln (Staffel 1) nur die beiden Meister in die Kreisliga A auf. Die Tabellenzweiten aus Staffel 1 und Staffel 2 gehen leer aus.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1 und je 3 aus Staffel 2) in die Kreisliga C ab.

 

 

 




 

 

 

 

 

1718

Die Liga wird präsentiert von:



26. Spieltag, 07. Mai 2018

 

05 This situation

 

 

rathheumarrsv1920

.... 2 : 3 ....

vfl rheingold koeln poll 1912

 

   

001 Keine Berichte

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________ 


 

 

tus langel

.... 4 : 1 ....

sc fortuna koeln

 

001 Keine Berichte

 

_________________________________________________________

 

zuendorffcgermania1913

.... 1 : 5 ....

00003399

   

001 Keine Berichte

_________________________________________________________

_________________________________________________________ 

 

Kreisliga C 4c

1718

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

26 c erg
26 tab c


 ____________________________________________________________________________________

 

 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

Aufsteig 17 18preinscriptions

                               

So wird beim Aufstieg von der Premier C-League in die Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle 8 möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

Fall 3:   108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigen zwei Kölner Sorgenkinder (DSK Köln und SV Weiden) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

111 d47a860e98e6fef12d3b273298e53a49… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der drei Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2 und 3.

- Zusätzlicher Aufstieg der zwei besten Tabellenzweiten der Premier C-League, Staffeln 1, 2 und 3

 

 26 c tab 22222222

 


 ___________________________________________

 

So sieht es aktuell in der Premier C-League aus (Stand: 07.05.2018):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt aus der Premier C-League der Meister der Staffel 1, der Meister der Staffel 2 und der Meister der Staffel 3 in die B-Klasse auf. Hinzu kommen noch die zwei bestplatzierten Tabellenzweiten aller drei C-Liga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je 2 aus der Staffel 1 (wg. 15er-Staffel), je 3 aus der Staffel 2 und Staffel 3) in die Kreisliga D ab.

 

_________________________________________

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

111 Film ab 3 Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League in der aktuell geltenden Fall-Konstellation aus, dass neben den 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 auch die besten 3 Tabellenzweiten aller Staffeln, ermittelt über die Quotientenregelung, direkt in die Premier C-League aufsteigen.

 

Und hier unser EXTRA-Service für den alten Traditionsclub SpVg. Wahn-Grengel und den GSV Prometheus Porz II: 
Leider können beide Clubs nicht mehr als Tabellenzweiter aufsteigen, da der Quotient bereits jetzt zu schlecht ist !!!!