PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 02 +++

03. September 2018

Logo Fussballticker



Premier de Bezirksliga:

bezirksliga

SpVg. Porz nur 2:2 vs. FC Hürth II +++
SV Westhoven-Ensen verliert 1:3 beim FC Rheinsüd +++


Premier A-League:

Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz chancenlos beim 0:3 beim SV Schlebusch II +++

 


Premier B-Leauge:

KreisligaB Logo

RSV Urbach mit 2:0-Arbeitssieg bei Borussia Kalk +++
FC Germania Zündorf 4:0-Sieg über SV Botan Köln +++
 RSV Rath-Heumar mit starkem 3:2 beim SV Deutz 05 III +++
 

 

Premier C-League:

Kreisliga C 4c

Germania Zündorf II verliert 1:4 beim SV Türk Genc II +++
TuS Langel spielfrei +++
SV Westhoven-Ensen II verliert 0:2 bei Borussia Kalk II +++
 

 


 


 


 

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Logo Fussballticker

Der Ergebnisdienst

bezirksliga                    18 19maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

2. Spieltag, 02. September 2018

05 This situation

 

fc rheinsüd 177420

 .... 3 : 1 .... 

sc westhoven ensen 1931

 

Bittere und dumme 3:1-Pleite! Westhoven-Ensen bringt sich innerhalb von 7 Minuten um den Erfolg - FC Rheinsüd nimmt billigen Dreier dankend an!

Führungstreffer von Jan Hammes reicht nicht - Arendt-Elf verbockt sich guten Einstand der Vorwoche selbst - Am Sonntag kommt Aufsteiger FC Bensberg!match20reports

Am Ende saßen sie alle bedröppelt, ernüchternd und enttäuscht in der SVW-Kabine. Beim FC Rheinsüd kassierte die Mannschaft des SV Westhoven-Ensen am gestrigen Sonntag eine unnötige 3:1-Niederlage, womit der gute Start in der Vorwoche gegen den FC Leverkusen (4:1) erstmal dahin ist. Dabei bekamen die Zuschauer im Sürther Feld im ersten Abschnitt eine recht ausgeglichene Begegnung mit leichten Vorteilen für die Gäste zu sehen. Auf beiden Seiten wurden so gut wie keine guten Torchancen verzeichnet. So hatten sich sowohl die FCR-Coaches Michels und Kniep, als auch SVW-Trainer Arendt auf eine torlose Halbzeit eingestellt.

Doch daraus wurde nichts. 4 Minuten vor dem Halbzeitpfiff ging der SV Westhoven-Ensen mit 0:1 in Führung. Raimund Schmitzjan hammes 766107 3 passte einen Ball auf die linke Seite, wo sich Jan Hammes in seiner unnachahmlichen Art durchsetzte, zielstrebig auf den FCR-Kasten zuzog und mit einem satten Schuss die Führung markierte. Hammes war es auch, der unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff eigentlich die Partie hätte vorentscheiden können, sogar müssen. Diesmal hatte Czaja ihn wunderbar in Szene gesetzt, sodass der Goalgetter alleine auf den FCR-Keeper zulief, hier dann eine Sekunde zu lange überlegte und am Rheinsüd-Schlussmann scheiterte.

Nach der Halbzeit präsentierten sich die Gäste von Beginn an etwas fahriger und nachlässiger. Und die dicke Rechnung kam sofort. Innerhalb von 7 Minuten gab die Elf das Match regelrecht aus der Hand und geriet in Rückstand. Zunächst hatte Czaja nach einem taktischen Foul erhöhten Entschuldigungsbedarf mit dem Gegner, verlor dabei aber die Spielübersicht, sodass sich im Rücken FCR-Akteur Pizzulli auf die linke Seite davonschleichen konnte, das Leder dann per Flanke auf den zweiten Pfosten zog, wo Andre Koch zum 1:1 einschießen konnte.

 

 

markus arendt 336089 1

"... Wir sind heute selbst schuld hier verloren zu haben ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt) 

4 Minuten später nutzten die Hausherren dann einen ihrer starken Standards und nach einer Ecke stand erneut Andre Koch goldrichtig und es hieß plötzlich 2:1 für Rheinsüd. Der Spielstand war zu diesem smilie schlafenZeitpunkt absolut überraschend und auch die Gastgeber wussten nicht so recht, was ihnen hier gerade regelrecht geschenkt wurde. Westhoven ließ in dieser kurzen Phase alle taktischen Vorgaben vermissen und bekam im Endeffekt dafür eine brutale sportliche Antwort.

Die Arendt-Elf gab das Spiel aus den Händen. Im weiteren Verlauf schenkten sich beide Teams im zweiten Abschied nichts und man begegnete sich auf Augenhöhe. Jan Hammes hatte im Schlussviertel erneut eine gute Torchance, nachdem er erneut von Schmitz prima in Szene gesetzt wurde. Aber auch hier scheiterte der sonst abgebrührte Westhovener Torjäger am FCR-Schlussmann. Die Hausherren machten dann in der 68. Minute mit einem berechtigten Foulelfmeter das 3:1 klar, womit die Partie vorentscheidenden Charakter erhielt.

Die Mannschaft von Markus Arendt muss sich in der Folgezeit ankreiden lassen, dass sie sich gegen die drohende Niederlage nicht konsequent stemmte. Im Schlussabschnitt hatte man zwar noch die ein oder andere gute Einschussmöglichkeit, doch auch hier ließ man die nötige Kaltschnäuzigkeit und Willen vermissen, mit der man ein Spiel auch bei diesem Rückstand noch umreißen hätte können. Am kommenden Wochenende empfängt der SVW den Aufsteiger FC Bensberg.

 

37635829 765948130195859 8242618398001856512 n

Bereits am 2. Spieltag erwischte es den SVW. Dabei hat sich die Elf diesen Lapsus beim FC Rheinsüd selbst zuzuschreiben. Für Sonntag gegen den FC Bensberg hat die Mannschaft Rehabilitation angeündigt (Foto mit freundlicher Genehmigung von SV Westhoven-Ensen entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Wir sind heute selber schuld, dass wir hier verloren und nicht mindestens einen Punkt mitgenommen haben. Rheinsüd hat ihre wenigen Torchancen gnadenlos und effektiv genutzt, wir hatten mindestens fünf Chancen wo wir mindestens zwei oder drei Tore machen müssen. Aber wir haben sie halt nicht gemacht und dann steht am Ende da eine 3:1-Niederlage. Fakt ist, dass wir so ein Spiel niemals verlieren dürfen. Ich bin sehr enttäuscht."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Michael Skibba, Stephan Antonio Angelo Nienaber, Jonas Malgay, Markus Geis, Marcel Manderfeld, Patrick Czaja, Raimund Schmitz, Robin Lehmann, Bajram Syla (83. Arian Ugljani), Philip Henning (73. Nicolas Merkler), Jan Hammes

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

 

______________________________________________________________________________

 

 

 

 

spvg porz 1919

.... 2 : 2 ....

fc huerth

 

2 : 2! SpVg. Porz biegt zweimaligen Rückstand vs. FC Hürth II um - Tore Mertens rettet die SpVg. in der 89. Minute vor dickem Fehlstart!

Doppelpack des Neuzugang bringt der Wendt-Elf noch das Remis - SpVg-Keeper Zyzniewski verdiente sich Bestnoten - Am nächsten Wochenende Reise zu TuS Lindlar!match20reports

Die SpVg. Porz spielte bei der Heimpremiere der neuen Saison Unentschieden gegen den FC Hürth II. Der Punkt beim 2:2 (0:1) war allerdings hart erarbeitet. Spielerisch war noch viel Luft nach oben bei den Gastgebern, die jedoch zweimal einen Rückstand noch umbogen. Meistens ist an der Miene der Trainer der SpVg. Porz ihr Gemütszustand abzulesen. Nach dem 2:2 (0:1) gegen FC Hürth II war das jedoch nicht ganz so einfach.

Jonas Wendt, Ignazo Giambrone und Michael Börger waren hin- und hergerissen. Zweimal gerieten die Rothosen ins Fussballer2Hintertreffen (24./83.), zweimal glich der eingewechselte Tore Mertens aus (77./89.). Die Moral stimmte also, was an diesem Sommernachmittag im Autohaus-Schmitz-Sportpark optimistisch stimmte. Die SpVg. Porz startete zwar gut in die Partie, kreierte aber nur wenige Chancen. So fiel der erste Treffer auf der anderen Seite: Nach einem Freistoß verpasste es die Porzer Defensive, den Ball zu klären, sodass ein Hürther Stürmer keine Schwierigkeiten hatte, zum 0:1 zu vollenden (24.).

Vor der Pause wurde es lediglich bei Standards gefährlich vor dem Kasten der Gäste, deren Keeper jedoch insbesondere bei hohen Bällen ausgesprochen souverän agierte. Nach dem Seitenwechsel trat der Gastgeber dominanter auf, spielte nun vermehrt flache Bälle und erzeugte mehr Druck auf das gegnerische Tor. Bis zum Strafraum spielte Porz gefällig, kam aber noch zu selten in die Box und hatte erneut kaum Tormöglichkeiten. Mit dem ersten Abschluss der Hürther im zweiten Durchgang wäre es fast zur Vorentscheidung gekommen, aber Torhüter Christian Zyzniewski hielt seine Farben mit einer Doppelparade glänzend im Spiel (65.).

  

  jonas wendt 165274 4

"... Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

In der 77. Minute belohnte sich dann der nach seiner Einwechslung äußerst emsige Tore Mertens mit dem 1:1-Ausgleichstreffer für seine Mannschaft, indem er einen langen Ball erlief, sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und unten links einschoss. Die Sportvereinigung erhöhte den Druck nochmals, wurde aber jetzt mehrfach von mehr als zweifelhaften Abseitsentscheidungen des Schiedsrichterteams gestoppt. Unerklärlicherweise blieb die Pfeife des Schiedsrichters aber stumm, als ein Hürther Stürmer, der sich im klaren Abseits befand, angespielt wurde.

Sein sehenswerter Schuss schlug unhaltbar für Christian Zyzniewksi im langen Eck ein (1:2/83.). Ein schönes, aber irreguläres Tor, das aber trotzdem Anerkennung fand. Die Folge: Wütende Angriffe der Porzer, die wenigstens noch ein kleines Happy-End schafften. In der Schlussphase schlug Kapitän Durdu Varol einen langen Ball in den gegnerischen Strafraum. Tore Mertens stieg hoch und zirkelte eine Kopfballbogenlampe zum 2:2-Endstand in die Maschen (89.). In der Nachspielzeit hatte die SpVg. Porz sogar noch die Chance, drei Punkte zu Hause zu behalten. Allerdings vergaben sowohl Chris Scholz als auch Durdu Varol. Dennoch war das nur ein kleiner Wermutstropfen. Am Sonntag gastiert die Elf beim TuS Lindlar.

 

toremertens

 SpVg-Akteur Tore Mertens verhinderte mit seinem Doppelpack einen kompletten Fehlstart der Wendt-Elf. Am kommenden Sonntag gehts wieder ins Bergische nach Lindlar, wo die Mannschaft erfolgreich nachlegen will (Foto mit freundlicher Genehmigung von SpVg. Porz entnommen/WK).

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

„Nach dem Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, doch eigentlich hätten wir gewinnen können. Die Moral in der Mannschaft stimmt. Wir sind auf einem guten Weg."   

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski (TW), Durdu Varol, Nils Jansen (46. Baran Tatu), Okan Adas, Christian Kawka (63. Tore Mertens), Jan Bruns, Chris Scholz, Tugay Düzelten, Nilson Santos, Michael Killic (72. Gökhan Dumlupinar), Thomas Mikhail

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

*************************************************************************************************************************************

 


 

  18 19maxresdefault


Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
02 bzl erg
02 bzl tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 


 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

2. Spieltag, 03. September 2018

 

05 This situation

 

schlebusch 4

 .... 3 : 0 .... 

00003379

 

match20reports

001 Keine Berichte

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


02 a erg
02 a tab

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

2. Spieltag, 03. September 2018

 

05 This situation

 

  

00002876

.... 0 : 2 ....

rsv urbach 1912

 

2:0-Sieg im Borussenpark! RSV Urbach wurde in Kalk für ihre Geduld belohnt - Equipe verbucht ordentlichen Ligastart!

Mehring und Manns treffen im Kalker Hexenkessel - Am Mittwoch Pokalfight vs. SSV Alkenrath (Kick-Off: 19:30 Uhr) - Nächsten Sonntag kommt der SC Brück!match20reports

Nach dem Remis zum Saisonstart gegen den TSV Merheim ging es für den RSV Urbach zum Aufsteiger aus Kalk. Von manch einem als Geheimfavorit gehandelt, wusste man nicht genau, auf was man sich gefasst machen musste. Vor ein paar Wochen konnten die Urbacher zwar gegen die Kalker Zweitvertretung einen klaren 6:2-Testspielerfolg einfahren, eine wirkliche Aussagekraft für die heutige Begegnung hatte dieses Spiel jedoch nicht. Zumindest kannte man die Platzanlage schon mal und der Empfang war von Kalker Seite wie immer sehr freundschaftlich. Urbachs sportlicher Leiter Hansi Engelhardt hatte besonders viele Hände zu schütteln, war er doch noch vor gar nicht langer Zeit als Coach für die Borussen tätig.

Das Spiel selbst war dann, zumindest in der ersten Hälfte, über weite Strecken sehr enttäuschend. Es kam so gut wie kein Spielfluss auf, viele Ungenauigkeiten auf beiden Seiten, keine richtig guten Chancen und ein Schiedsrichter, der nicht besonders glücklich agierte, um es mal freundlich auszudrücken. Auf beiden Seiten ahndete er taktische Fouls nicht mit der Gelben Karte, hatte keine klare Kommunikationslinie und übersah hüben wie drüben diverse Foulspiele. Eins davon hätte durchaus mit einem Strafstoß geahndet werden können, aber Schiedsrichter Baris Korkmaz wertete die Aktion gegen Can Daniel Prange in der 16. Minute nicht als strafbar.

  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Unterm Strich war es ein verdienter Arbeitssieg ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Glücklicherweise waren beide Mannschaften vernünftig und blieben fair. Nicht selten hat in der Vergangenheit eine solche Art der Spielführung schon zu Eskalationen auf dem Platz geführt. Erwähnt seien der Vollständigkeit halber noch die zwei Weitschüsse von Urbachs Sven Czakalla (beide über das Tor) und der technisch brillante 30-Meter-Hammer von Domenic Kuzia, welcher von Urbachs Schlussmann Nick Nollen allerdings auch stark gehalten wurde. In der Halbzeitpause hatten beide Trainer eine Menge zu tun um ihre Jungs auf eine bessere Spielgestaltung in Hälfte zwei vorzubereiten.

Urbachs Coach Mladen Drmonjic scheint dies etwas besser gelungen zu sein, denn insgesamt war der Auftritt der Gäste deutlich abgeklärter und sicherer als noch in der ersten Halbzeit. Kalk versuchte zwar den Druck zu erhöhen, hatte auch optisch etwas mehr vom Spiel, ein richtiges Durchkommen gab es gegen den Urbacher Defensivverbund jedoch nicht. Ein Schuss von Baris Akduman in der 53. Minute war noch die gefährlichste Aktion, auch wenn dieser gut einen Meter über den Querbalken zischte. Der RSV wurde von Minute zu Minute besser und spielte es dann auch teilweise sehr clever im Aufbau.

 

02 rsv engel

Wiedersehen an alter Wirkungsstätte. Für RSV-Sportdirektor Hansi Engelhardt war die Begegnung zwischen der Borussia und dem RSV mit vielen alten Erinnerungen verbunden, schließlich verbrachte der sympathische FC-Sportsmann einige Zeit als Trainer bei Borussia Kalk, zu einer Zeit wo man noch auf der gefürchteten Borussen-Asche spielte…

(Foto mit freundlicher Genehmigung von RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).


 

Fussballer5Die ersten Chancen blieben zwar noch ungenutzt (Mehring in der 52. und 56. Minute), man merkte jetzt aber deutlich, dass ein Tor für die Gäste in der Luft lag. In der 65. Minute war es dann so weit. Chris Wexeler reagierte im Mittelfeld blitzschnell bei einer Freistoßausführung und überraschte die Kalker Abwehr mit einem Kurzpass zu Yannick Hennemann, der wiederum schnell auf den in der Mitte durchgestarteten Mehring abspielte und schon war es passiert. Keeper Veli Kerik hatte zwar noch die Hände am Ball, konnte das 0:1 aber nicht mehr verhindern.

Kalks Trainergespann Thomas Wirotius und Michael Weilmann motivierten ihre Jungs zwar nochmals spürbar, es war jedoch nicht zu übersehen, dass der Gegentreffer Wirkung zeigte. Die sich nun ergebenden Urbacher Konter waren deutlich gefährlicher als die Kalker Bemühungen um den Ausgleich und auch die Kräfte ließen auf Kalker Seite zum Schluss spürbar nach. So kam es dann wie es kommen musste. Ein Konter in der 87. Minute wurde von Alex Manns per trockenem Flachschuss zum 2:0-Auswärtssieg für den RSV Urbach abgeschlossen. Am nächsten Sonntag erwartet der RSV den SC Brück in der heimischen ASS-Arena. Zuvor erwartet man im Pokal am Mittwoch den SSV Alkenrath (Kick-Off: 19:30 Uhr).

 

02 RSV Foto 2 0

Die endgültige Entscheidung. Alex Manns setzte in den Schlussminuten den entscheidenden Akzent und machte den Sack zu. Damit verbucht der RSV einen prima Start und kann der Partie vs. den SC Brück mit Ruhe entgegenblicken.

(Foto mit freundlicher Genehmigung von RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).


 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

 "Wir hatten heute einige Ausfälle zu beklagen, konnten das aber durch unsere extreme Kaderdichte wohl deutlich besser kompensieren als die Borussen. Unterm Strich ein verdienter Arbeitssieg, der uns Auftrieb geben sollte.

 

 

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der RSV Urbach:

Nick Nollen, Andreas Kreusch, Sven Czakalla, Christian Wexeler, Marius Baar, Alex Manns, Roberto Herkendell, Markus Engelhardt (88. Tobias Götz), Fabian Mehring, Rupert Witte und Dominik Krauskopf (42. Yannick Hennemann)

 

So spielte Borussia Kalk:

Veli Kerik, Patrick Elert, Sascha Cappi, Can Sayan, Burak Canli, Özgür Ado, Dennis Fabian Kinder (42. Burhan Akduman), Domenic Kuzia, Can Daniel Prange, Baris Akduman (71. Nicolai Maisch) und Sven Schmitz (80. Pascal Flohr)

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 

_________________________________________________________

 

 

zuendorffcgermania1913

.... 4 : 0 ....

sv botan koeln

 

 

Fettes 4:0! Goalgetter Karic zertrümmert botanische Bastion im Alleingang mit drei Treffern - Mule-Elf jetzt Tabellenführer und im Soll!

Behaija Karic und Coskun Özavci machen die Sache am Ende deutlich - Germania musste 10 Ausfälle kompensieren - Zündorf nächste Woche beim SC Mülheim-Nord! 

match20reports

 

Der FC Germania Zündorf verbuchte am gestrigen Sonntag mit dem 4:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den SV Botan Köln den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel und setzt sie sich damit an die Tabellenspitze der Premier B-League. Trainer Angelo Mule musste aufgrund diverser Gegebenheiten wieder 10 Ausfälle (!) kompensieren, was seine Mannschaft allerdings prächtig bewältigen konnte. Bereits nach 180 Sekunden gingen die Hausherren mit 1:0 durch Coskun Özavci in Führung.

In der 10. Minute bekamen die Gastgeber einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den Özavci allerdings verschoss. Die Germania war spielüberlegen, hatte viel Ballbesitz, spielte aber im Endeffekt nicht zwingend genug um zählbares herauszuarbeiten. So ging man mit dieser knappen, aber hochverdienten 1:0-Führung in die Pause. Trainer Angelo Mule korrigierte ein paar taktische Züge in der Halbzeit, die fortan von der Mannschaft gut umgesetzt wurden.

  Angelo

"... Das war heute ein ungefährdeter Sieg - mehr nicht ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 

So wurde die Begegnung aus Germanen-Sicht im zweiten Abschnitt noch besser. Behaija Karic macht in der 49. Minute das 2:0 und ließ nur 7 Minuten später mit dem Treffer zum 3:0 die Vorentscheidung folgen. Die Germanen hatten effektiv eine sehr hohe Ballbesitz Quote und kamen zu weiteren guten Einschußgelegenheiten. 10 Minuten vor dem Ende gab’s Foulelfmeter für die Gäste, wo in einem Laufduell zwischen Schmelzenbach und seinem Gegenspieler auch noch Germania-Keeper Pluchino in die Aktion eingriff und Referee Ulrich Zick aus dieser unübersichtlichen Situation auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Pluchino konnte diesen Elfmeter parieren, womit heute weiter die null stand. Für das 4:0 zeichnete erneut bei Karic verantwortlich, nachdem sich Lawson-Hellu zunächst vorbildlich im 1:1-Duell auf der linken Seite durchgesetzt hatte und Karic in Szene setzte. Für Karic, der zu Saisonbeginn vom VfL Poll gekommen war, war es bereits der 5. Saisontreffer. Am kommenden Sonntag gastiert das Germania-Ensemble beim A-Liga-Absteiger SC Mülheim-Nord.

behaija karic 88937 2

Für Neuzugang Behaija Karic läuft es derzeit prächtig bei der Germania. Nach den zwei Eröffnungstreffern in Flittard ließ er gestern gleich 3 Treffer gegen den SV Botan folgen, womit sein Torekonto bereits 5 Treffer aufweist.

(Foto mit freundlicher Genehmigung vom FC Germania Zündorf (WD) entnommen/WK). 

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Wir haben heute einen ungefährdeten Sieg eingefahren und waren trotz der vielen Ausfälle dem Gegner klar überlegen. Botan hat sich hier fair präsentiert und bei konsequenter Chancenausnutzung hätten wir hier sicherlich auch ein höheres Ergebnis erzielen können."


 

 

mannschaftsaufstellung

 

So spielte die Germania:

Christopher Pluchino, Rodrigue Kabeya (80. Batuhan Yüksel), Coskun Özavci, Aykut Demircioglu, Dennis Fey, Dennis Schmelzenbach, Frank Lawson-Hellu, Giuseppe Marasco (20. Yanik Gilles), Noah Gilles, Andre Schmidt (55. Furkan Tatli), Behaija Karic

  

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf

 

 

_____________________________________________________________________

 
svdeutz

  .... 2 : 3 ....

rathheumarrsv1920

3:2-Krimi! RSV Rath-Heumar kam trotz deutlicher Führung in Deutz nochmal kräftig ins schwitzen - Kelly-Family rettet sich erfolgreich ins Ziel!

Karthäuser (2) und Hintzen sichern den wichtigen Dreier im Krimi - Equipe kann gelungenen Saisonstart verbuchen - Nächste Woche spielfrei!

match20reports 

Puuuuh. Das war nichts für schwache Nerven. Am Ende wurde es nochmal ein ganz enges Ding. Trotz einer verdienten 2:0-Pausenführung und zwischenzeitlicher 3:1-Führung musste der RSV Rath-Haumar beim Gastspiel beim SV Deutz 05 III kräftig bis zum Ende zittern. So war es kein Wunder, dass RSV-Coach Sean Kelly nach dem Schlusspfiff 1000 Steine vom Fußballerherz fielen: „Die letzten 5 Minuten haben sich angefühlt wie 5 Stunden“, sagte ein sichtlich geschaffter Rath-Heumarer Übungsleiter nach dem ersten Saisonsieg für den Porzer Eastside-Club.

In der Arena-Stadt gab es in den ersten 30 Minuten kaum Offensivaktionen. Erst zum Ende der ersten Hälfte stand der RSV kompakt, kam schnell hinter den Ball und zwang den Gegner zu Fehlern. „Wir haben in der Phase klasse verteidigt, und nach Ballgewinn haben wir gut umgeschaltet“, sagte Lars Karthäuser kurz nach der Begegnung, wo er einen richtigen Sahnetag erwischte. Fast alle gefährlichen Aktionen liefen über den feinfüßigen Techniker. Zudem steuerte der 25-Jährige selbst zwei Treffer zum Sieg bei. Bevor sich Karthäuser in die Torschützenliste eintragen durfte, war es Hintzen (38.), der durch einen gefühlvoll gechippten Heber die Gäste in Front brachte.

 

sean 46aa2867 4a15 478a 8324 14a60ed9cab6

"... Kein Wunder das ich immer mehr graue Haare bekomme ..."

(RSV-Trainer Sean Kelly)

 

 

Kurz darauf legte Karthäuser (41.) nach, womit die verdiente 2:0-Pausenführung Bestand hatte. Nach der Pause kamen die Hausherren (55.) durch einen Sonntagsschuss zum überraschenden 1:2-Anschlusstreffer. Der RSV ließ sich davon zunächst nicht beirren und Karthäuser (75.) stellte den alten Abstand wieder her - 1:3. Im weiteren Verlauf musste Übungsleiter Kelly die Abwehr umstellen, womit sich plötzlich Unsicherheit in der RSV-Defensive breit machte.

Deutz kam nochmal in das Match hinein und schaffte dank eines Abwehrpatzers sogar den 2:3-Anschluss (86.). Zu allem Überfluss erhielt Klingenberg gleichzeitig auch noch einen berechtigten Platzverweis. Die Hausherren setzten jetzt alles auf eine Karte und beim RSV begann das große Zittern, verbunden mit einem aufopferungsvollen Einsatz. Dann war Feierabend und sichtliche Freude auf Rath-Heumarer-Seite. Die Elf kann damit einen gelungenen guten Saisonstart verbuchen und am nächsten Wochenende einen spielfreien Tag genießen.

02 rath markus hintzen foto 1024x1024

Markus Hintzen - wie ein guter alter Wein. Je älter, desto besser! Hintzen war der Dosenöffner in Deutz und brachte mit seinem Führungstreffer den RSV Rath-Heumar auf die Siegerstrasse (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Rath-Heumar entnommen/WK). 

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

„Meine Güte was für ein enges Ding. Aber wir haben es letztendlich aber doch geschafft, was ein Verdienst der gesamten Mannschaft ist. Kein Wunder das ich Sonntag für Sonntag immer mehr graue Haare bekomme....

  

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der RSV:

*** Leider wurde von Vereinsseite keine Mannschaftsaufstellung übermittelt ***

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar

 

_________________________________________________________

 

 


KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

02 B erg
02 B Tab
________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________

 




 

 

 

 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 2. Spieltag, 03. September 2018

 

05 This situation

  

 

00002876

.... 2 : 0 ....

sc westhoven ensen 1931

 

2:0-Pleite! SV Westhoven-Ensen II kann im gefürchteten Kalker Borussenpark einfach nicht punkten - SVW-Keeper Hoppe mit starker Leistung!

Mannschaft konnte Überlegenheit nicht ausnutzen - Kalker Todesstoß in der 90. Minute - Nächsten Sonntag Home-Match vs. FC Anadolu!match20reports

Dass die Kirschen in Kalk besonders hoch hängen, dass konnte man in der Anfangsphase schon deutlich spüren. Westhoven nahm allerdings das Heft des Handelns in die Hand, jedoch konnte man sich nicht entscheidend gegen die kämpferisch und taktisch gut eingespielte Truppe aus Kalk Chancen heraus spielen. So war es ein defensiver Patzer der den Borussen in der 24. Min. in die Karten spielte. Ein krasser Fehlpass im Spielaufbau und eine vertane Chance zum Klären wurden nicht genutzt und so stand es überraschend 1:0 für die Borussia.

Pech hatte der SVW II in der 32. Min., als Özdemir eine Riesenchance auf den Füßen hatte, aber ein wenig Coolness vermissen ließ und das Leder knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste dann den Druck und kamen auch zu guten Chancen, die aber allesamt überhastet oder durch den gut aufgelegten Borussen-Keeper verhindert wurden. Als die Dürscheidt-Elf dann notgedrungen die Defensive öffnete war es Stephan Hoppe, der den SVW fortlaufend im Match hielt. Bei zwei 1:1-Situationen blieb er cool und entscheid die Duelle für sich.

  18 dürscheidt

"... Wir sind nächstes Wochenende schon unter Druck ..."

(SVW-Trainer Alex Dürscheidt) 

 

In der 75. Min. zog sich der Referee den Unmut der Gäste zu. SVW-Akteur Prescha umkurvte nach feinem Zuspiel den Kalker-Torwart und konnte nur noch per Foul vor dem Torschuss gestoppt werden. Auch die Tatsache das Prescha durch das Foulspiel den Schuh verlor, war für den Spielleiter kein Grund hier einen Elfmeter zu pfeifen. So kam es wie es kommen musste. Die Borussen warteten auf den entscheidenden Konter - und dieser kam. Nach einem Aufbaufehler blieben die Hausherren cool und besiegelten mit dem Treffer zum 2:0 die Westhovener Niederlage. Am nächsten Wochenende erwartet die Dürscheidt-Elf den FC Anadolu.

  

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Alex Dürscheidt:

 "Wir haben es heute nicht geschafft, unsere spielerische Überlegenheit in zählbares umzuwandeln und sind somit schon am nächsten Wochenende enorm unter Druck den Anschluss nicht zu verlieren.

 

 

 

mannschaftsaufstellung

 


So spielte der SV Westhoven-Ensen II:

*** Leider wurde der Redaktion keine Mannschaftsaufstellung übermittelt ***

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen

 

_________________________________________________________

 

 

tuerk genc sv koeln

.... 4 : 1 ....

zuendorffcgermania1913

 

001 Keine Berichte

 

 

 

 

_________________________________________________________

 

 

 

tus langel

.... X : X ....

1628 1475571764

Der heutige vorgesehene Gegner SSV Ostheim hat seine Mannschaft bereits vor dem 1. Spieltag aus dem Spielbetrieb zurückgezogen und steht damit als 1. Absteiger fest.

 

____________________________________________________________________________________________

 

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

02 c3 erg
02 c3 tab


 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 2 

 

 2. Spieltag, 03. September 2018

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

02 d2 erg
02 d2 tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 5 

 

 2. Spieltag, 03. September 2018

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

02 d5 erg

 

02 d5 tab

 

 

 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________