PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 11 +++


04. November 2018


Logo Fussballticker





Premier de Bezirksliga:


bezirksliga

SpVg. Porz mit 1:0-Schweinesieg beim FC Bensberg +++
SV Westhoven-Ensen besiegt SC Germania Geyen mit 3:2 +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz mit starkem 3:1 beim SV Deutz 05 II +++


 




Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Urbach 1:0-Sieger vs. Borussia Lindenthal IV +++
 FC Germania Zündorf fertigt SV Deutz 05 III mit 9:0 ab +++
RSV Rath-Heumar mit unglaublichem 6:1 bei TuS Merheim +++ 


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


 FC Germania Zündorf II verliert 2:5 beim VfL Poll III +++
 TuS Langel unterliegt TuS Höhenhaus 1:2 +++
  




 

 

 


 

 



 


 


________________________________________________________________________________________________________


 


Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

11. Spieltag, 04. November 2018

 

05 This situation

 

 



sc westhoven ensen 1931

 .... 3 : 2 .... 

sc germania geyen 1932

3 : 2! SV Westhoven-Ensen kommt endlich auf Touren und verbucht nächsten Sieg - Erfolg über Germania Geyen, aber ein gutes Stück Arbeit!

Barney Blase, Jan Hammes und Patrick Czaja zeichnen für nächsten Dreier erfolgreich - Arendt-Elf jetzt auf Rang 8 - Bereits am nächsten Samstag beim SV Frielingsdorf!match20reports

Am gestrigen Sonntag fuhr der SV Westhoven-Ensen im Heimspiel gegen den SC Germania Geyen einen verdienten 3:2 (0:1)-Heimsieg ein. Nach dem Spiel konnte man erneut in freudige Gesichter der Gastgeber schauen, denn schließlich war es nachsmilie verärgert2 einer langen Durststrecke der zweite Sieg in Folge. Dabei fing die Partie für die Mannschaft von Markus Arendt nicht gut an. Florian Gebel verletzte sich bereits in den Anfangsminuten und musste durch Barney Blase ersetzt werden. Überhaupt präsentierten sich die Hausherren im ersten Abschnitt nicht von der besten Seite, so dass die Zuschauer in der fast ausverkauften Arena an der Oberstraße eine mäßige Partie zu sehen bekamen.

Westhoven hatte zwar drei bis vier gute Möglichkeiten, jedoch ließ man gerade in der Offensive den zielstrebigen Abschluss tor 10vermissen. So kam es wie es kommen musste: Westhovens Verteidiger Thomas Kildau vertändelte in der 13. Min. einen Ball, wodurch die Gäste zu einer guten Möglichkeit kamen. Zunächst rettete noch SVW-Schlussmann Michael Skibba im 1:1-Duell gegen einen Geyener-Akteur, gegen den Nachschuß von Nico Droesner war er allerdings machtlos, der das Leder zum 0:1 in die Westhovener Maschen jagte. Trainer Arendt forderte im zweiten Abschnitt einfach mehr Konzentration und mehr Entschlossenheit in den Aktionen.   10 markus arendt

 

 

"... Wir hätten bereits früher alles klarmachen müssen ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

barney blaseDas sollte sich dann auch ändern, denn nach Vorarbeit von Raimund Schmitz war es dann Barney Blase der das Leder zum 1:1 in der 55. Min. im Tor unterbringen konnte. Und es kam noch besser: Nach einer Ecke des SVW konnte der Ball zunächst abgewehrt werden. Kildau brachte Schmitz ins Spiel, der mit einem genialen Doppelpass mit Czaja dann zielgerichtet vorne eindrang, den wartenden Jan Hammes bediente, der dann keine Mühe hatte die Kugel aus 2m ins Netz zu stochern.

7 Minuten später machten sich die Gäste nach einem Standard einen SVW-Defensivschnitzer zunutze und Benjamintorrrr2 Niggemann konnte zum 2:2 ausgleichen. Westhoven ließ sich jedoch nicht beirren und hielt an ihrem Tempo-Fußball fest und so war es dann Patrick Czaja, der in der 75. Min. nach einem feinen Solo aus 16m trocken abzog und den 3:2-Siegtreffer herstellte. Am kommenden Samstag gastiert das Ensemble beim SV Frielingsdorf, wo die Equipe die kleine Serie weiter ausbauen will.

patrick czaja 151544 1

Westhovens Patrick Czaja hatte in der 75. Minute den richtigen Durchblick und sorgte mit seiner entschlossenen Aktion für den verdienten 3:2-Siegtreffer über Germania Geyen (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von FuPa. net entnommen/WK).  

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Wir haben heute einen verdienten Sieg eingefahren, mussten allerdings bereits früher alles klar machen. Die Mannschaft hat an sich geglaubt und sich am Ende auch für den Aufwand belohnt. Jetzt wollen wir am Samstag in Frielingsdorf nachlegen."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Michael Skibba, Stefan Pires, Thomas Kildau, Stephan Antonio Angelo Nienaber, Patrick Czaja, Marcel Manderfeld, Raimund Schmitz, Adam Balin, Bajram Syla (61. Arian Ugljani), Florian Gebel (8. Barney Blase) (86. Lukas Linden), Jan Hammes - Trainer: Markus Arendt 
 

So spielte der SC Germania Geyen:

Denis Durukanli, Felix Klein, Alexander Breitzke, Lukas Cremer (46. Daniel Lohmann), Norman Ubber, Dennis Gardawski, Benjamin Niggemann, Fritz Wolter, Nico Drosner (79. Jannik Koch), Robert Ciolek (61. Hamza Grami), Pascal Kirchmeyer - Trainer: Björn Effertz
 


  

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

 

______________________________________________________________________________

vfl rheingold koeln poll 1912In den Farben getrennt, 1819 Season Horizontal Kopie 4 Kopie

in der Sache vereint ! 

______________________________________________________________________________

 

Ticker

 

Ein Redaktionskommentar von Werner Kilian:

 

Anlässlich des an Leukämie erkrankten Poller Übungsleiter Manuel „Manu“ Schmidt, hatte der VfL Poll kurzerhand eine großangelegteManu Schmitz1 Benefizveranstaltung für Samstag den 03. November 2018 ins Leben gerufen. Bereits im Vorfeld wurden die Veranstalter über die sozialen Netze von vielen Vereinen für diese Aktion beglückwünscht und genau dieser große positive Eindruck setzte sich auch am Veranstaltungstag fort. Mehr als 20 Vereinsvertreter konnte der 1. Vorsitzende Walter Krein auf der schicken Poller Sportanlage begrüßen und erfreute sich einem unglaublich großen Zulauf.

Und der VfL hatte alles perfekt organisiert, an Logistik und Organisation fehlte an diesem Tage gar fussball spieler design 1214 228nichts. Trainer „Manu“ Schmidt konnte der Veranstaltung aus bekannten gesundheitlichen Gründen nicht beiwohnen, dafür bedankte er sich per Video in den sozialen Netzen für diese unglaubliche Teilnahme an seinem Schicksal. Auch seine Ehefrau war beim Event und war schier sprachlos über die Masse an Fußballfreunden, die den ganzen Tag über auf der Sportanlage vorbeischauten.

Das Event hat eindrucksvoll gezeigt, dass gerade im Kölner Fußball ein großer Zusammenhalt über den Fußball hinaus herrscht, wenn es um einen Sportkameraden aus der großen Fußball-Familie geht, den es gesundheitlich schlimm getroffen hat. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut was wir haben, dafür gibt es keine drei Punkte und gerade das wurde allen nochmal eindrucksvoll vor Augen geführt. Das sah auch der 1. Vorsitzende Walter Krein so, der sich in seiner Ansprache für die große Bereitschaft und Anteilnahme an Manu´s-Schicksal bedankte.

Fussballplatz2Neben zwei Fußballspielen gab es auch eine Tombola mit attraktiven Preisen und selbst Thomas Kessler, ehemaliger Torhüter des 1. FC Köln, ließ es sich nicht nehmen eine kleine Autogrammstunde einzurichten. Gespendet wurde natürlich auch und es kam eine ordentliche Summe zusammen in der Hoffnung, dass der erst 38-jährige Sportkamerad vielleicht bald wieder in der Coachingzone sitzt (WK).

Manu 2„Manu, halt die Ohren steif und kämpfe das wichtigste Spiel in deinem Leben“

Fussballticker Porz-Online.de 

_________________________________________________________

 

 

FC Bensberg

 .... 0 : 1 .... 

spvg porz 1919

Riesiges 1:0 beim FC Bensberg! SpVg. Porz behauptet sich aufopferungsvoll im "Schweinespiel" - Wendt-Elf verdient sich Dreier mit Kampf und Willen!

Tugay Düzelten sichert mit 12. Saisontreffer den 9. Saisonsieg - Rothosen bleiben verdient an der Ligaspitze - Jetzt der große Showdown am Sonntag vs. Eintracht Hohkeppel!match20reports

 

Hut ab vor der SpVg. Porz! Mit dem 1:0 (1:0)-Auswärtssieg beim alten Wendt-Club FC Bensberg bohrten die Rothosen amNo. 1 gestrigen Sonntag Nachmittag ein wahrlich dickes Brett. Gegen einen bissigen und unermüdlichen Gegner behielt man am Ende die Oberhand und verbuchte im 11. Saisonspiel bereits den 9. Saisonsieg. Die Wendt-Elf untermauerte damit nicht nur ihre Tabellenstellung, sondern auch ihre Vormachtstellung als beste Auswärtsmannschaft der gesamten Liga (6 Spiele/15 Punkte).

 

schweinespiel111Wenn alles wie am Schnürchen läuft, wenn jede Kombination gelingt und auch die schwierigsten Volleyschüsse in Richtung Tor fliegen - dann gewinnt man in der Regel ohnehin. Die Kunst im Fußball ist es aber auch die sogenannten "Schweinespiele" für sich zu entscheiden. Jene schwergängigen, kampfbetonten und mitunter auch fehlerbehafteten Partien, in denen nichts von selber geht und man sich jeden Ballgewinn, jede Torchance hart erarbeiten muss. Die SpVg. Porz hatte gestern ein solches "Schweinespiel" - und sie hat es gewonnen.

 

tugaydzelten rDank eines Treffers von Tugay Düzelten nach 6 Minuten, als er einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter beim FC Bensberg sicher verwandelte. Das Selbstbewusstsein des Bezirksliga-Spitzenreiters ist trotz der mäßigen Leistung nicht kleiner geworden, aber die oberste Maxime in Porz bleibt es, Maß zu halten. "Wir haben heute ein Drecksspiel gewonnen", bestätigte auch der Porzer Trainer Jonas Wendt. Das war als Lob an die Bensberger zu verstehen, denn was er meinte, war, dass es ein hart erkämpfter Sieg war.

   wendt6

 

 

 

"... Das war heute ein richtiger Dreckssieg ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

Damit konnte die Tabellenführung weiter bestätigt werden. Zwar waren sie weit entfernt von ihren ElfmeterGalaauftritten der letzten Spiele. Doch das störte niemanden und war auch nicht anders erwartet worden. In der Anfangsphase dominierten die Gäste aus Porz noch. Tugay Düzelten zeigte an alter Wirkungsstätte sein Können und wirbelte die Bensberger Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Als er im Strafraum ebenso rüde wie ungeschickt gefoult wurde, war der Elfmeterpfiff für Porz die zwingende Konsequenz.

 

Tugay Düzelten trat selbst an und verwandelte souverän (6.). Aber dieser Treffer gab Porz keine Sicherheit, sondern stachelte die Hausherren an. Sie zeigten Herz und Leidenschaft. Mit diesen Mitteln kauften sie der eigentlich spielerisch überlegenen Gästemannschaft den Schneid ab. Und da weder Jan Bruns (34.) noch Tugay Düzelten (43.) die Chancen zur Vorentscheidungsmiley ängslich nutzen konnten, blieb die Bensberger Hoffnung auf einen Punktgewinn bestehen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit bekleckerte sich die SpVg. Porz nicht mit Ruhm, hatte jedoch im Großen und Ganzen das Geschehen unter Kontrolle. Sie hatte die etwas klareren Chancen, aber kurz vor Schluss auch das Glück des Tüchtigen, als Torwart Lukas Tschunitsch den Schuss eines Bensberger Stürmers so gerade noch entschärfen konnte (86.). Am kommenden Sonntag kommt es dann zum großen Showdown mit dem Liga-Schwergewicht Eintracht Hohkeppel.

 

 

11 foto pz die drei

Für die drei Übungsleiter (v.l.) Ignazio Giambrone, Jonas Wendt und Michael Börger war die Reise an die alte Wirkungsstätte schon etwas Besonderes. 3 Jahre leiteten sie hier die Geschicke, die in der letzten Saison mit dem Aufstieg des FC Bensberg einen krönenden Abschluß fanden (Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK). 

 

 ____________________________________________________________

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Das war vom spielerischen her unsere schlechteste Leistung der Saison. Wir haben gemerkt, dass die letzten Spiele kräftezehrend waren, vor allem vom Kopf her. Uns fehlte heute etwas die geistige Frische. Und manchmal ist es nach einer Reihe von so fordernden Partien dann nicht so einfach. Aber unterm Strich steht ein erkämpfter 1:0-Dreckssieg und das ist das was zählt.“

Kurzkommentar SpVg-Präsident Peter Dicke:

"Es gibt überhaupt keinen Grund abzuheben, denn in dieser Liga ist jedes Spiel hart. Am nächsten Sonntag werden wir alles daran setzen, um Hohkeppel zu schlagen."

 

 

mannschaftsaufstellung

 So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch (TW), Kevin Kosel, Daniel Varol, Okan Adas (60. Baran Tatu), Jan Bruns, Chris Scholz (68. Tore Mertens), Tugay Düzelten, Nilson Santos, Michael Lejan, Thomas Mikhail, Christian Kawka (90. Jan Winitzki)

  

 

match report

 

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 

 

 

*************************************************************************************************************************************

 

  18 19maxresdefault

 



Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
11 BZL Erg
11 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 


 

 

 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

11. Spieltag, 04. November 2018

 

05 This situation

 

 

svdeutz

 .... 1 : 3 .... 

00003379

 

Endlich! 3:1! Prometheus Porz legt Auswärtsfluch ab und spielt in der Arenastadt die erfolgreiche Hauptrolle - GSV-Keeper Uygur hält Elfmeter von Ex-Prom David Knauf!

Griechen verdienen sich den ersten Auswärtssieg redlich - Equipe rückt vor auf Rang 9 - Am Freitagabend vs. den Tabellenzweiten SC Holweide!match20reports

Und sie können es doch noch. Gemeint sind die Schützlinge von Salva Trovato des GSV Prometheus Porz, die am gestrigen Sonntag einen 3:1 (1:1)-Auswärtssieg bei der Zweitvertretung des SV Deutz 05 einfahren konnten. Damit hat die Mannschaft ihretor17 Negativserie auf fremden Plätzen endlich beendet und konnte sich in der Tabelle auf den 9. Tabellenrang mit 15 Punkten verbessern. Die Partie begann sehr gut für die Porzer Griechen. Bereits nach 10 Minuten ging man durch Spitali mit 0:1 in Führung. Die Zuschauer bekamen im Deutzer Sportpark eine gute fußballerische Partie zu sehen, wo es emotionale Begleitungen von beiden Seiten gab.

In der teilweise sehr körperbetonten, manchmal auch rustikalen Partie schenkten sich beide Clubs keinen Zentimeter. In der David KnaufMannschaft von Trainer Daniel Schütze lief David Knauf auf, der normalerweise sein Fußballbrot in der Erstvertretung in der Mittelrheinliga verdient, sich aber nach einer längeren Verletzungspause hier Spielpraxis holen sollte. Für ihn war dieses Spiel eine ganz besondere Partie, war er doch 2011/2012 maßgeblich am damaligen Aufstieg von Prometheus Porz in die Bezirksliga noch im Trikot der Griechen beschäftigt zusammen mit dem jetztigen GSV-Coach Salva Trovato. Von daher war es ein sehr freundschaftliches Wiedersehen, wo allerdings die Freundschaft im Spiel für 90 Minuten ruhen musste.

Die Trovato-Elf verpasste dann im weiteren Spielverlauf das 0:2 zu machen, um weitere Sicherheit ins Spiel zu bekommen. So kamen die „Düxer“ dann noch vor der Pause zum 1:1-Ausgleich. Nach einem Freistoß waren die Griechen unsortiert und plötzlich standen zwei SVD-Akteure blank und nutzten die Gunst der Stunde eiskalt aus. Die Zuschauer bekamensmilie fehlentscheidung 3 insgesamt bereits im ersten Abschnitt eine sehr gute Ligabegegnung zu sehen, wo sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Der zweite Abschnitt hatte direkt einen Aufreger parat. Nach einem Foul auf Höhe des griechischen 16er entschied Referee Cavdar auf Elfmeter für die Gastgeber. Aus Sicht der Griechen war die Entscheidung diskussionswürdig, da der Tatort vor dem Strafraum gesehen wurde.

Salvatore Travato

"... Es war ein sehr emotionales und gutes Spiel ..."

(GSV-Coach Salva Trovato)

 

 

Ausgerechnet David Knauf trat zum Elfmeter an, scheiterte jedoch am überragenden Prometheus Keeper Torwart2Adem Uygur, der das Leder parieren konnte und damit die Prometheus-Elf weiter im Spiel hielt. Die Elf von Daniel Schütze spielte nun weiter druckvoll nach vorne und wollte den Führungstreffer erzwingen. Dass ergab auf der anderen Seite natürlich ein offenes Spiel mit Kontermöglichkeiten. So entstanden mehrfach 3:2- oder 4:3-Überzahlsituationen für die Porzer, die aber nicht sauber ausgespielt wurden. Da musste dann GSV-Leistungsträger Dominic Spitali all seine Erfahrung auspacken und hämmerte das Leder aus 20m in die lange Ecke zur erneuten 1:2-Führung.

Deutz öffnete nun notgedrungen noch mehr seine Spielweise, was den Griechen noch mehr Platz zum Kontern bot. Trainer tor11Trovato hatte in dieser Phase bereits sein Wechselkontingent ausgeschöpft, so dass sie letzten 10 Minuten mit 10 Mann über die Zeit gebracht werden musste. Da war es dann schon sehr hilfreich das die Gäste im Schlussabschnitt das 1:3 markieren konnten und auf die Partie den Deckel draufmachten.

 

 ________________________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Prometheus-Trainer Salva Trovato:

„Der Sieg war heute verdient. Es war ein sehr emotionales und gutes Spiel. Es macht sich bei uns gleich positiv bemerkbar wenn wir personell wieder etwas besser aufgestellt sind. Mir persönlich tun die Verlustpunkte der letzten Wochen gegen die vermeintlich schwächeren Gegner weh. Jetzt muss am Freitagabend gegen Holweide nachgelegt werden."

 

 

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz: 

Adem Uygur, Chafiq Maamoun, Kubilay Türkoglu, Erdem Uygur, Özbey Sercan Yilmaz (77. Marcel Otto), Mohammet Ahmad Derbas, Dominic Spitali, Kevin Martin Rountas, Yasin Dikbasan, Doriel Itumine Ngatseke, Kevin Liebenow - Trainer: Salvatore Trovato
 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: GSV Prometheus Porz

 

_____________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


11 A Erg
11 A Tab

 

 


 

 

 

 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

11. Spieltag, 04. November 2018

 

05 This situation

 

  

rsv urbach 1912

.... 1 : 0 ....

sc borussia lindenthal hohenlind

 

Knappes 1:0! RSV Urbach behält die Geduld und besiegt verdient die Lindenthaler Borussen - Drmonjic-Elf rutscht hoch auf Rang 7!

Markus Engelhardt erzielt das Tor des Tages - Abschlussschwäche ließ RSV-Anhang zittern - RSV schon am Mittwochabend bei der SpVg. Flittard II!match20reports

Als nach gerade einmal 25 Sekunden die Heimmannschaft durch Sven Czakalla die erste Möglichkeit der Begegnung hatte, da smilie nachdenkliches gesicht pngwaren die Augen der meisten der rund 70 Besucher im Autohaus-Schmitz-Sportpark noch gar nicht auf das Spiel fokussiert. Leider ging es dann nicht so rasant weiter, denn beide Teams egalisierten sich weitestgehend im Mittelfeld und Chancen blieben so Mangelware. Der RSV Urbach hatte jedoch die etwas besseren Möglichkeiten, auch wenn keine wirklichen Hockkaräter dabei waren. Fabian Mehring scheiterte in der 9. und in der 16. Minute an der vielbeinigen Abwehr der Gäste aus Hohenlind.

 

 

Den Lindenthalern ihrerseits gelang es überhaupt nicht aus eigener Kraft wirkliche Torgefahr zu erzeugen und so bedurfte es einesTorwart1 katastrophalen Rückpasses von Tobi Götz, den Stefan Werker erhaschen konnte, aber dann am herauseilenden Schlussmann Niklas Kromen scheiterte (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff durch Schiedsricher Ugur Canbay hatten auch die Urbacher noch eine Möglichkeit, aber der Schuss von Mehring verfehlte sein Ziel um rund einen Meter. Beide Teams begannen die zweite Hälfte ohne personelle Veränderungen und Urbach spielte nun auch deutlich druckvoller als noch in Hälfte eins.

 

11 foto urb3In der 53. Minute scheiterte Yannick Hennemann noch mit seinem Hackentrick aber zwei Minuten später war es dann soweit. Markus Engelhardt kam nach einem leicht abseitsverdächtigen Zuspiel von Sven Czakalla aus fünf Metern frei zum Schuss und ließ Keeper Constantin Schmitz keine Abwehrmöglichkeit. Die Hausherren hatten in der Folge nun vermehrt Chancen, ließen aber heute den letzten Killerinstinkt vermissen. Mehring verzog in der 60. Minute freistehend aus 10 Metern. Ein solches Missgeschick passiert dem Urbacher Top-Torschützen nur höchst selten, aber er ließ sich nicht beirren und lieferte auch nach dem

Fehlschuss eine tadellose Leistung ab.mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

 

 

"... Der Sieg war denkbar knapp, aber hochverdient ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

In der 62. Minute hätte er durchaus einen Elfmeter bekommen können, die Pfeife des Referees blieb schiri pfeifeaber stumm. Man konnte den Gäste wahrlich nicht vorwerfen, nicht alles versucht zu haben, wirkliche Torgefahr konnten Sie aber nur noch einmal erzeugen und das auch nur unter Mithilfe des Schiedsrichters, der ein Foul im Mittelfeld übersehen hatte und ein Lindenthaler Spieler dadurch aus 13 Metern aus halbrechter Position frei zum Schuss kam. Niklas Kromen parierte aber auch diesen Ball souverän und klärte zur Ecke.

 

 

In den letzten Minuten waren die Gäste dann auch konditionell etwas angeschlagen und Urbach hatte noch große Möglichkeiten um das Ergebnis höher zu schrauben, was aber am Ende nicht mehr klappte und es so beim knappen, aber hochverdienten 1:000003399 Erfolg blieb. In der Tabelle rutschten die Schwarz-Weißen hoch auf Platz 7 und schon am Mittwoch geht es weiter mit dem vorgezogenen Spiel bei der Flittarder Zweitvertretung. Lindenthal empfängt am Karnevalsanfang den TSV Merheim, die nach der derben Heimschlappe gegen Rath-Heumar bestimmt auf Wiedergutmachung aus sind.

 

 

11 foto urb

Die Zuschauer im Autohaus Schmitz-Sportpark bekamen eine spannende Partie zu sehen. Am Ende hatte der RSV Urbach mit 1:0 die Nase vorn, womit sie in der Tabelle ein paar Plätze gut machten (Foto mit freundlicher Genehmigung von RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).

 

 

_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

„Ergebnistechnisch war es ein enges Match. Letztendlich ist aber der Sieg verdient. Wir hätten unsere Chancen allerdings besser nutzen müssen."

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Tobias Götz, Andreas Kreusch, Sven Czakalla, Paul Sobczyk, Tobias Lösing, Marius Baar (83. Janik Scheer), Alex Manns, Markus Engelhardt (60. Valentin Stamboliev), Fabian Mehring und Yannick Hennemann (73. Yakup Canli)

 

So spielte Borussia Lindenthal IV: 

Constantin Schmitz, Peter Rolfes, Marius Marx, Nico Peter, Stefan Werker, Philipp Baum, Markus Schlömer, Peter Hönkhaus (73. Martin Müller), Julian Stünkel, Marco Cobino (65. Immanuel Greiner) und Sebastian Fauszt (79. Maik Schäfer)

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen  

_________________________________________________________

 

 

zuendorffcgermania1913

.... 9 : 0 ....

svdeutz

 

 

9:0-Schützenfest! Germania Zündorf tickt weiter wie ein Uhrwerk und zertrümmert SV Deutz 05 III - Mule-Elf hält sich an den Meisterschaftsplan!

David Inden (3), Kadir Ala (3), Andre Schmidt (2) und Seyhan Erdek machen die Germania froh - Mule-Elf lässt weiteres Schützenfest folgen - Nächste Woche beim SC Hitdorf II!match20reports

Beim FC Germania Zündorf läuft der Auftrag Meisterschaft und Aufstieg voll im Soll. Gestern ließ die Mannschaft von Angelo Mule einen weiteren 9:0 (4:0)-Heimerfolg gegen die Drittvertretung des SV Deutz 05 folgen. Nach 10 Spielen weist der Arbeitsnachweis bereits 27 Punkte aus und hat damit gegenüber dem derzeitigen Tabellenzweiten RSV Rath-Heumar (11 Spiele/24 Pkt.) noch ein David IndenSpiel (Punkte) in der Hinterhand und kann damit seine diesjährige Vormachtstellung eindrucksvoll unterstreichen.

Gegen einen total unterlegenen Gegner eröffnete Erdek in der 12. Min. den Torreigen und Inden ließ mit zwei Kadir alaTreffern in Folge (24./33.) das 2:0 und 3:0 folgen. Schmidt markierte in der 37. Min. das 4:0. Im zweiten Abschnitt besorgte Neuzugang Kadir Ala in der 67. Min. das 5:0. Den Treffer zum 6:0 steuerte erneut Schmidt nach 76 Minuten bei. Ala ließ im Schlussabschnitt (80./83.) noch einen Doppelpack folgen und schraubte das Ergebnis auf 8:0. Den Schlusspunkt setzte Inden in der Schlussminute mit seinem dritten Treffer zum 9:0-Endstand. Am nächsten Wochenende gastiert die Mannschaft beim SC Hitdorf II und dürfte nach Lage der Dinge das 30 Punkte-Polster voll machen.

Angelo

"... Ein weiterer Sieg für den Plan ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 


_______________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Wir wurden heute wenig gefordert, obwohl man auch der Deutzer Mannschaft trotz des 9:0 Respekt zollen muss. Wir liegen damit weiter im Plan und werden uns gewissenhaft für Hitdorf vorbereiten."

mannschaftsaufstellung

 

So spielte Germania Zündorf:

Christopher Pluchino, Dennis Schmelzenbach, Michael Schwerhoff (55. Batuhan Yüksel), Coskun Özavci, Tunahan Yüksel, Seyhan Erdek, Filip Partika (65. Kadir Ala), Noah Gilles, David Inden, Andre Schmidt, Veton Balaj (45. Furkan Tatli) - Trainer: Angelo Mule - Trainer: Dirk Schneider

 

So spielte der SV Deutz 05 III:

Thomas Kürten, Ilgin Ayhan, Andreas Wülmsen, Sascha Schatterjan, Julian Oude-Wesselink, Nicolas Marker (34. Yanik Noah Diaby), Benedict van der Straeten, Till Rückes, David Bourdoux (77. Tim Langenkamp), Robin Wolff, Alexander Kirchmeyer - Trainer: Andre Brenner

  

match report

 

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Germania Zündorf  

_________________________________________________________

 

tsv 07 koeln merheim

.... 1 : 6 ....

rathheumarrsv1920

6 : 1! Was für ein Wahnsinn! RSV Rath-Heumar rammt Merheim in eigener TSV-Arena in Grund und Boden - Kelly-Elf beendet endlose Negativserie gegen den TSV eindrucksvoll!

Kumar (2), Karthäuser (2), Kemp und Reudenbach bereiten Merheim ein denkwürdiges Debakel - Mannschaft rauscht hoch auf den Vizemeisterplatz - Am Sonntag kniffeliges Ding gegen Kalker Borussen!

match20reports

smilie kaputtlachenHat man da noch Worte? Mit einem unglaublichen 6:1-Auswärtssieg beim TSV Merheim kehrte der RSV Rath-Heumar von seinem gestrigen Auswärtsmatch zurück. Damit bleibt die Equipe von Trainer Sean Kelly auf dem 2. Tabellenrang und avanciert zur Zeit zur besten Auswärtsmannschaft der gesamten Liga. Übungsleiter Sean Kelly blieb konsequent auf dem Gaspedal. Keinen Gang wollte er runterschalten, auch nicht im seltenen Gefühl des sicheren Sieges.

Beim RSV saß der Stachel tief, den schließlich musste die Equipe in der Vergangenheit sechs sieglose Spiele gegen Merheim über sich ergehen lassen. „Wir wollten heute ein Zeichen setzen“, erklärte der Sportsmann süffisant und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Diesen Auftrag erfüllte sein Personal eindrucksvoll und schenkte dem TSV ein halbes Dutzend in deren Arena ein.

  seankelly

 

 

"... Über die Höhe des Resultats bin ich natürlich überrascht ..."

(RSV-Trainer Sean Kelly)

 

Was diese drei Punkte für die Tabelle bedeuteten war für den Übungsleiter erst einmal zweitrangig. „Die Tabellenkonstellation interessiert nicht. Wir wollten nach diesen unfassbar vielen negativen Erlebnissen gegen torrrrrrrrrr1Merheim eine Antwort geben.“ Dabei spielte der Rather Mannschaft ein Blitzstart in die Karten. 8 Minuten waren gespielt, als Karthäuser den durchstartenden Kumar bediente der zum 0:1 einschob. Es folgten viele Möglichkeiten, doch erst in der 45 Minute erhöte Karthäuser zur verdienten 0:2-Halbzeitführung.

Nach der Pause ließen die Schwarzhosen nichts mehr anbrennen. Karthäuser verwertete eine Kumar-TooorFlanke zum 0:3. Kurz nach dem Karthäuser-Treffer war es Kumar, der nach einem Konter sogar das 0:4 markierte. Kemp erhöhte noch auf 0:5 und Reudenbach verwandelte einen berechtigten Elfmeter zum sage und schreibe 0:6. In der 90. Minute konnte der TSV durch einen sehenswerten Treffer auf 1:6 verkürzen, betrieb damit aber lediglich fade Ergebniskosmetik.

rsv rath heumar 1920 575996 1

Die Unberechenbaren! Mit dem 6:1-Kantersieg beim TSV Merheim setzte der RSV Rath-Heumar ein dickes Ausrufezeichen an die Liga. Zeichen werfen ihre Schatten voraus und so sollten sich die Fans zum Mega-Schlager zwischen dem RSV und Germania Zündorf bereits heute Tickets für den 02. Dezember 2018 sichern (Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK).

 

 


_________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

"Natürlich bin ich überrascht über den klaren Erfolg hier, aber er war auch in der Höhe verdient. Wir hatten uns heute extrem viel vorgenommen und die Mannschaft hat das eindrucksvoll umgesetzt."

 

 

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Rath-Heumar:

Mario Petrovic, Pascal Rögels, Tim Hölzemann (78. Kevin Kelly), Andre Brings (71. Paul Nett), Jonas Kemp, Tobias Wittenburg, Tim Tonat, Markus Becher, Philipp Reudenbach, Michel Kumar, Lars Karthäuser (74. Sascha Klingenberg) - Trainer: Sean Kelly
   

So spielte der TuS Merheim:

Stephan Simons, Thomas Bamberg (57. Özkan Meral), Ahmed Khalfaoui, Abdullah Özgür, Pierre Stein, Timo Morsi, Sefa Demir (49. Allan Kuhn), Erik Stelzer, Gloria Mlumu Kiakiau, David Daum - Trainer: Rasim Hasanovic

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar  

_________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

10 B Erg
10 B Tab
________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________

 




 

 

 

 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 11. Spieltag, 04. November 2018

 

05 This situation

  

 

1628 1475571764

.... X : X ....

sc westhoven ensen 1931

 

  

 

_________________________________________________________

 

  

TuS Höhenhaus

.... 2 : 1 ....

tus langel

 

Keine Infos

 

 

_________________________________________________________

 

  

vfl rheingold koeln poll 1912

.... 5 : 2 ....

zuendorffcgermania1913

Keine Infos

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

11 C Erg
11 C Tab


 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

 

 11. Spieltag, 04. November 2018

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

11 d5 ergggggg
11 d5 tabbbbb


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 

 11. Spieltag, 04. November 2018

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

11 D2 Erg

 

11 D2 Tab

 

 

 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________