PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 16 +++

16. Dezember 2018


Logo Fussballticker





Premier de Bezirksliga:


bezirksliga

SpVg. Porz besiegt TV Hoffnungsthal mit 2:1 +++
SV Westhoven-Ensen Spielausfall beim FC Leverkusen +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz mit starkem 4:3 bei Borussia Lindenthal II +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Urbach Spielausfall beim TSV Merheim +++
 FC Germania Zündorf schlägt SpVg. Flittard II 6:1 +++
RSV Rath-Heumar Spielausfall bei Adler Dellbrück +++ 


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


 FC Germania Zündorf II Spielausfall bei TuS Höhenhaus +++
 TuS Langel Spielausfall vs. SV Gremberg-Humboldt II +++

SV Westhoven-Ensen II Spielausfall beim FC Energie Köln +++
  




 

 

 


 

 



 


 


________________________________________________________________________________________________________


 


Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

16. Spieltag, 16. Dezember 2018

 

05 This situation

 

 



40008

 .... abg. .... 

sc westhoven ensen 1931

 

______________________________________________________________________________

 

 

spvg porz 1919

 .... 2 : 1 .... 

TV Hoffnungsthal

2 : 1! SpVg. Porz kämpft den Angstgegner aus Hoffnungsthal in Schneeschlacht aus der ASS-Arena nieder - Serie der ungeschlagenen Matches jetzt schon auf 15!

Chris Scholz und Okan Adas bescheren der SpVg. eine brilliante und ruhige Winterpause auf Rang 1 - Coach Wendt voll des Lobes für erneuten aufopferungsvollen erfolgreichen Kampfsieg - Am Freitag, den 08.03.2019 geht´s weiter beim FC Hürth II!match20reports

„Spitzenreiter! Spitzenreiter! Hey, hey!“ hallte es nach dem verdienten, aber hartumkämpften 2:1 (1:0)-Erfolg der SpVg. Porz15Logo über den Bezirksliga-Aufsteiger TV Hoffnungsthal. 15 Spiele in Folge ohne Niederlage stehen mittlerweile für die Rothosen zu Buche, womit neben der letztwöchigen Herbstmeisterschaft auch die Überwinterung auf dem Platz an der Sonne mehr als verdient ist. Dabei gingen die Wendt-Schützlinge erneut an ihre Grenzen und servierten den treuen Fans bei nasskaltem Wetter erneut eine prächtige spannende Partie.

16 foto platz spvgUnd das Match stand auf wackeligen Füßen. Obwohl es im gesamten Fußballkreis Köln und im Bergischen zu zahlreichen Spielausfällen wegen Schneefalls kam, entschied sich Referee Mario Heller für die Durchführung des Spiels. Der Kunstrasen im Autohaus Schmitz-Sportpark war schneebedeckt, womit klar war, dass das heute sicherlich auch eine Glücksangelegenheit werden würde. Egal welches Stollenwerk man diesmal montiert hatte, die Standfestigkeit wurde durch den kritischen Untergrund sehr in Mitleidenschaft gezogen.

Und dann war da noch der Gegner aus Hoffungsthal. Hierzu muss man wissen, dass sich Trainersmilie verärgert55 Jonas Wendt in der vergangenen Saison mit seinen Bensberger-Kickern, jetzt alle in Diensten der SpVg., einen erbitterten Aufstiegskampf mit dem Ortnachbarn aus Hoffnungsthal lieferte. Und hier gingen die Wendt-Schützlinge zweimal als Verlierer vom Platz (0:2/3:5), womit da noch einiges sportlich offen blieb. Letztendlich fuhr der TV Hoffnungsthal die Meisterschaft ein und der FC Bensberg packte den Aufstieg über die Qualifikation als bester Tabellenzweiter aller 9 Fußballkreise.

   wendt1 1

  

"... Der Sieg war verdient. Der Hoffnungsthaler Code ist geknackt ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

So stand die Partie für einen Großteil der Porzer Akteure unter einem besonderen Stern. Und dann gab es zu Saisonbeginn ja noch die fürchterliche 5:1-Klatsche für die SpVg. Porz, die die Rothosen kurz in die Fußball-Hölle führten. Alles das waren Fakten genug, um der Partie ihren besonderen Reiz zu geben. Trainer Wendt hatte gegenüber dem Spiel beim VfL Poll (2:0) seine Elf erneut auf vier Positionen verändert. Dumlupinar, Scholz, Bruns und Kosel ersetzten diesmal Kawka, Adas, Mertens und Yildirim.

schiri3In der von Beginn an umkämpften Partie musste Gökhan Dumlupinar bereits nach 20 Minuten das Feld verlassen. Für sein erstes Foul hatte der Youngster sich den Gelben Karton von Schiedsrichter Heller eingefangen, ein paar Minuten später folgte ein weiteres Ermahnungsgespräch mit dem Spielleiter. Coach Wendt nahm seinen Schützling gleich aus der Partie um nicht Gefahr zu laufen, bereits frühzeitig in ein personelles Unterzahlspiel zu geraten. Der Gast operierte gleich recht frech, wobei die Platzverhältnisse beiden Mannschaften zu schaffen machte. Große spielerische Elemente waren nicht zu erwarten, dafür nahmen aber beide Mannschaften den Kampf um jeden Meter auf.

Der TVH hatte ein paar gute Einschussgelegenheiten, scheiterte aber im Abschluss an den widrigen Platzverhältnissen oder anchris scholz 239324 2 SpVg-Keeper Zyzniewski. Es sollte dennoch über eine halbe Stunde bis zum ersten Tor dauern. Gästekeeper Kuschmitz hielt einen gewaltigen Schuss von Christian Kawka mit großartiger Parade, lenkte den Ball aber nicht über die Torauslinie, sondern wehrte nach oben ab. Der Ball stieg senkrecht in die Luft und setzte anschließend kurz vor der Torlinie auf, sodass der eiskalte Strafraumstürmer Chris Scholz keine Mühe hatte, zur 1:0-Führung einzuschieben (31.). Überhaupt Scholz: Er präsentierte sich sehr agil und präsent, war heiß wie Frittenfett, denn die Nichtberücksichtigung im letzten Poll-Match lag ihm anscheinend doch noch sehr im Magen.   

 

16 kurve

(Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK).

micou28439 22491 2016111415173139Mit der knappen Führung wurden die Seiten gewechselt. Auch nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit waren die Rothosen die bessere Elf. Bereits zu diesem Zeitpunkt ragte Michael „Micou“ Lejan mit einer außerordentlichen Leistung heraus. Mit all seiner Erfahrung und störrischen Ruhe gab er der SpVg-Spielkultur ein Gesicht und wurde zum `Man of the Match`. Er war am heutigen Sonntag der Denker und Lenker. Die Hausherren hatten die Bergischen nun besser im Griff, spielten aber ihre aussichtsreichen Offensivbemühungen nicht entscheidend aus, wo mit fortlaufender Spieldauer weiter das knappe 1:0 Bestand hatte.

Mit der Einwechslung von Okan Adas für Baran Tatu in der 77. Min. tat SpVg-Coach Wendt dann den entscheidenden Glücksgriff. Nur zwei Minuten später wurde Adas von Norman Wermes mit einem Querpass genial freigespielt und bugsierte das Leder sehr elegant zum 2:0 ins Netz. Die Partie schien entschieden. Hektisch wurde es dann noch einmal in den Schlussminuten. Nach einer TVH-Flanke von der Rechtsaußenposition war die SpVg-Defensive nicht im Bilde. smilie glück gehabt

Zu allem Überfluss rutschte Torhüter Christian Zyzniewski noch aus und schaffte es nicht, den Anschlusstreffer zum 2:1 durch Henrik Bär zu verhindern (88.). Die Gäste rochen noch mal Lunte, hätten aber in der Nachspielzeit auch noch das 3:1 kassieren können. Dann war Schluss und beim Tabellenführer gingen die Arme hoch. Nach der Winterpause eröffnet der Tabellenführer das neue Jahr bereits am Freitag, den 08.03.2019 mit dem Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung des FC Hürth.

  37279866 760925380698134 670904690845679616 o

Nach der verdienten Herbstmeisterschaft überwintert die SpVg. Porz auch in der Winterpause auf dem Platz an der Sonne. Die Super-Serie wurde weiter ausgebaut. Seit nunmehr 15 Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen und konnte mit dem Sieg gegen den TV Hoffnungsthal die Führung weiter ausbauen, da Eintracht Hohkeppel erneut patzte (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen/WK).

 ____________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

„Der heutige Sieg war verdient. Auf dem Boden war es sehr schwer für die Jungs, aber nicht irregulär. Für die Verhältnisse haben wir sogar sehr guten Fußball gespielt mit einigen Ballstafetten. Jetzt können wir richtig entspannt die Winterpause genießen.“

mannschaftsaufstellung

 So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski (TW), Daniel Varol, Okan Adas, Muhammet Yildirim, Tore Mertens, Michael Killich, Norman Wermes (90. Ardit Vatovci), Michael Lejan, Thomas Mikhail, Baran Tatu (86. Kai Bockemühl), Christian Kawka (67. Gökhan Dumlupinar)

 

So spielte der TV Hoffnungsthal:

Paul Kuschmitz, Pascal Imgrund, Mahdy Evini-Therany (45. Sebastian Kind), Serkan Yalcin, Nikolaus Alshuth (72. Tim-Alexander Schmitz), Robert Salterberg, Henrik Bär, Konstantin Strauß, Marius Wecker (82. Lars Rolle), Jannik Haar, Timo Busch - Trainer: Sascha Brandenburg

  

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke & Werner Kilian

*************************************************************************************************************************************

  am rande notiertGut zu wissen Aktionsseite 30942 detailp

 

Achtung! Nicht jeder Bezirksliga-Zweite

steigt am Ende automatisch auf!

mausNach 16 Spieltagen in der Bezirksliga rangiert die SpVg. Porz auf dem 1. Platz. Von 48 möglichen Punkten fuhr die Truppe von Jonas Wendt atemberaubende 41 Zähler ein. Ein wahrlicher meisterlicher Wert, der es erlaubt einen kleinen Blick über den Tellerrand zu möglichen Aufstiegskonstellationen zu werfen....

Der Fussballticker klärt auf: Es gibt verschiedene Aufstiegs-Konstellationen, die allerdings hauptsächlich davon abhängig sind, was in der Regionalliga West und Mittelrheinliga passiert. Das betrifft sowohl den möglichen Aufstieg von Viktoria Köln als auch die möglichen Abstiege vom 1. FC Köln II, Bonner SC und TV Herkenrath. Des weiteren sollte man heute unvorhersehbare Mannschaftsrückzüge/Auflösungen/Insolvenzen von Clubs auf der Rechnung haben. Auch muss man einen möglichen Abstieg von Fortuna Köln aus der 3. Liga im Auge halten, was auf die Regionalliga West drücken würde.

Dann gibt es wie bereits in der vergangenen Saison aus der Mittelrheinliga nur 3 Absteiger (vormals 4), aus der Landesliga gibt es 6 Absteiger (vormals 8), womit es die Bezirksliga-Zweiten auch in dieser Saison wesentlich schwerer haben werden, nach oben zu rücken.

Fakt ist, dass nach den derzeitigen Regularien die vier Bezirksliga-Meister der Staffeln 1, 2, 3 und 4 sicher zu 100% in die Landesliga aufsteigen werden.

smilie fehlentscheidung 3Fakt ist auch, dass nicht alle vier Tabellenzweiten aus den vier Staffeln aufsteigen werden. Sehr wahrscheinlich wird nur der beste bzw. die zwei besten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln in den Genuss kommen, den Aufstieg über die Quotientenregelung zu schaffen.

 

Der Fussballticker Porz-Online.de bringt ab dem 22. Spieltag (Mitte April 2019) in einer übersichtlichen Aufmachung jedem das aktuelle Auf- und Abstiegs-Prozedere näher. Damit jeder weiß was Sache ist und wovon man spricht (WK). 

 

******************************************************************************************

 

*************************************************************************************************************************************

  

  18 19maxresdefault

 



Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
16 bzl erg
16 bzl tab
___________________________________________________________________________________________________________

 


 

 

 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

16. Spieltag, 16. Dezember 2018

 

05 This situation

 

 

sc borussia lindenthal hohenlind

 .... 3 : 4 .... 

00003379

 

4:3-Krimi! Prometheus Porz stürmt den Lindenthaler Borussenpark und knallt hoch auf den Vizemeisterplatz - Griechen verbuchen den 6. Sieg in Folge!

Julian Potisk (2), Kubilay Türkoglu und Nauzad Abd Ali zeichnen für wichtigen Auswärtssieg verantwortlich - Coach Trovato voll des Lobes an seine Schützlinge - Nächstes Match am 08. März 2019 vs. SV Schlebusch II!match20reports

In einer torreichen Begegnung behielt der GSV Prometheus Porz am gestrigen Sonntag mit einem 4:3 (3:1)-Auswärtssieg dieAusrufezeichen Oberhand im gefürchteten Borussenpark von Lindenthal. Damit fuhr die Mannschaft von Salva Trovato den 6. Sieg in Folge ein und kletterte überraschend auf den Vizemeister, wo die Mannschaft jetzt überwintern kann. Mit 30 Punkten aus 16 Spielen hat die Mannschaft 5 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Blau-Weiß Köln (35), die allerdings noch ein Nachholspiel in der Warteschleife haben.

potiskDer Tabellenstand ist sicherlich nur eine Momentaufnahme für die Griechen, doch er spiegelt auch eine Anerkennung und Respekt für eine sehr gute Vorrundenleistung der Mannschaft. Im Borussenpark fing die Begegnung wie maßgeschneidert an. Auf zunächst schwerbespielbarem Geläuf sorgte Julian Potisk (Foto) in der 5. und 8. Min. mit einem Doppelpack für einen glänzenden Start und eine schnelle 0:2-Führung. Dabei wurden beide Treffer vorbildlich herausgespielt und die Hausherren standen erst einmal unter Schock.

Die Borussen erholten sich langsam von dem schnellen Rückstand und kam in der 30. Min. durch Simonesmilie freude Perri zum 1:2-Anschlusstreffer. Davon ließ sich Prometheus jedoch nicht beeindrucken und schaffte noch vor der Halbzeit durch Kubilay Türkoglu den 1:3-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel kamen die Hausherren mit mehr Druck aus der Kabine, gestalteten die Partie notgedrungener nun offener.

 

Salvatore Travato

"... Ein Riesenlob an die Mannschaft ..."

(GSV-Coach Salva Trovato)

Allerdings hatte Prometheus in der Anfangsphase bereits das 1:4 auf dem Schlappen, jedoch wurde im tor 30Abschluss nicht konsequent abgeschlossen. Die Borussen kamen dann in der 70. Min. durch einen Elfmeter von Florian Schuberth zum erneuten 2:3-Anschlusstreffer. Doch auch das schüttelten die Griechen lässig ab und nach Vorarbeit von Kubilay brauchte Nauzad Abd Ali nur den Fuß hinzuhalten und es stand 2:4. In der Schlussphase konnte Borussen-Akteur Nils Neumüller in der 87. Min. auf 3:4 verkürzen.

Die Griechen ließen sich das Ding jedoch nicht mehr aus der Hand nehmen, spielten die Partie runter und gingen am Ende als verdienter Sieger von Platz. Bei den Gästen verdienten sich Potisk und Kubilay Bestnoten. Überragt wurden diese beiden Akteure nur noch von Chafiq Mammoun, der seit Wochen in einer bestechenden Form ist und in der Defensive herausragte. Der GSV bestreitet sein nächstes Meisterschaftsspiel am Sonntag, den 10.03.2019 zu Hause gegen den SV Schlebusch II.

 

prometheusporz

Mit einer beeindruckenden Serie von 6 Siegen in Folge katapultierte sich der GSV Prometheus Porz auf den 2. Platz in der Premier A-League. Dafür gebührt der Elf und dem Trainerteam Respekt. Man darf gespannt sein, was die Griechen in der Rückrunde noch auf dem Köcher haben (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK).

 ________________________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Prometheus-Trainer Salva Trovato:

"Erst einmal ein Riesenlob an die Mannschaft, die heute noch einmal alles in die Waagschale geworfen hat und wir hier verdient mit drei Punkten nach Hause fahren. Man darf heute auch nicht vergessen, dass wir Ausfälle wie Hoenicke, Rountas, Liebenov und Spitali kompensieren mussten. Wir haben uns jetzt ein gutes Polster geschaffen und wir werden uns zur Rückrunde noch mit 1-2 Leuten verstärken, damit wir in der Breite noch etwas zulegen. Jetzt gilt es uns gewissenhaft auf die Rückrunde vorbereiten und dann wollen wir mal sehen was die Rückrunde für uns bereithält."

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz: 

Adem Uygur, Julian Potisk, Chafiq Maamoun, Kubilay Türkoglu, Erdem Uygur, Özbey Sercan Yilmaz (40. Fabio Spitali), Tufan Zenginer (83. Yasin Dikbasan), Enes Celik, Nauzad Abd Ali, Salim Özyilmaz, Doriel Itumine Ngatseke (90. Yasin Demir) - Trainer: Salvatore Trovato

So spielte Borussia Lindenthal II: 

Marc Biermann, Fabian Spröer, Max Traber, Philipp Ebertz (60. Mehdi Ajedi), Tim Rademacher, Ali Dönder (60. Julian Beckmann), Nils Neumüller, Florian Schuberth, Mario Matteo Giorgio, Simone Perri (83. William Onwujike), Kristiyan Yonovski - Trainer: Thorsten Peters - Trainer: Henning Drees - Trainer: Raoul Dia

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: GSV Prometheus Porz

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


16 a erg
16 a tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

******************************************************************************************

 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2018/2019 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2018/2019 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2017/18 ging an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der mit sage und schreibe 30 Saisontoren in der Bezirksliga neue Maßstäbe setzte und die beste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2003 erreichte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.12.2018

Top20

16 goalgetter

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

exel goalgetter

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis an Chris Pluchino vom FC Germania Zündorf. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2018“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris in der jetzigen Saison seine „Trophy“ verteidigen kann und es endlich zum Aufstieg reicht. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.12.2018

16 keeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, will seine errungene "Trophy" in der laufenden Saison unbedingt verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2018/2019

 Stand: 17.12.2018

16 gunner

 

cover hallimages

exel gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 


 

 

 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

16. Spieltag, 16. Dezember 2018

 

05 This situation

 

  

tsv 07 koeln merheim

.... abg. ....

rsv urbach 1912

 


 

_________________________________________________________

 

 

zuendorffcgermania1913

.... 6 : 1 ....

00003399

 

Fettes 6:1! Germania Zündorf verspeist zunächst die SpVg. Flittard II und dann die Weihnachtsfeier-Gans - Equipe zu Hause weiter mit blütenweißer Weste!

Andre Schmidt (2), Behaija Karic (2), Veton Balaj und Kadir Ala machen das halbe Dutzend voll - In der Rückrunde müssen alle Konkurrenten nach Zündorf - Next Match am 10. März 2019 bei Botan Köln!match20reports

Aufgrund der anstehenden Weihnachtsfeier hatte Tabellenführer FC Germania Zündorf das Heimspiel gegen Aufsteiger SpVg.smilie märchen Flittard II von Sonntag auf Freitag vorverlegen lassen. Bei der derzeitigen bestechenden Form der Mule-Elf wäre das sicherlich nicht von Nöten gewesen, denn wahrscheinlich hätte auch eine verkaterte Germania-Elf die Aufgabe erfolgreich lösen können, ohne der SpVg. II jetzt den nötigen Respekt abzusprechen. Am Ende hieß es dann 6:1 (3:0) für den Primus der B-Liga, der damit weiter einsam seine Kreise zieht.

Damit ist die Equipe seit 10 Spielen ungeschlagen und fuhr im 15. Saisonspiel den 12. Saisonsieg ein. Einzig 111 dm1005 wandtattoo die maus spielt fussball web einzelallein der TSV Merheim kann theoretisch noch bis auf 2 Zähler an die Germania heranrücken, vorausgesetzt sie gewinnen ihre zwei Nachholspiele, die der TSV noch in der Warteschleife hat. Die Germanen haben sich neben ihrer atemberaubenden Tordifferenz (+63) auch eine glänzende Ausgangsposition geschaffen, zumal die fette Konkurrenz noch alle ins gefürchtete germanische Heerstadion reisen müssen.

Angelo

"... Die Elf hat das souverän gelöst ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

Und da gab es in 8 Heimspielen gleich 8 Siege, was erneut die Dominanz der Equipe unterstreicht. Gegen den Aufsteiger aus Flittard eröffnete Veton Balaj in der 19. Min. den Torreigen. 8 Minuten später ließ Behaija Karic mit seinem 18. Saisontreffer das 2:0 folgen. Kurz vor der Halbzeit ließ Andre Schmidt mit seinem Treffer zum 3:0 den Halbzeitstand folgen. Karic legte dann gleich seinen 19. Saisontreffer nach und zeichnete nach der Pause in der 52. Min. für das 4:0 verantwortlich.

torjubel goal maenner t shirtDanach schaltete der Gastgeber ein paar Gänge zurück und die Gäste aus dem Kölner Norden kamen durch Özhan Küpeli in der 74. Min. zum 4:1. Das hatte aber nur eine Minute Bestand, denn im Gegenzug war es erneut Andre Schmidt, der mit seinem 9. Saisontreffer auf 5:1 erhöhte. Der Schlusspunkt war Torjäger Kadir Ala vorbehalten, der in der 89. Min. das Endstandresultat von 6:1 bewerkstelligte. Für die Germania geht es am 10. März 2019 mit dem Auswärtsspiel beim SV Botan Köln weiter.

 

16 germ kurve

(Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK).  

 

_______________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Wir haben auch heute eine gute sportliche Antwort gegeben. Die Mannschaft hat das souverän gelöst. Damit haben wir uns eine gute Ausgangsposition für die zweite Serie geschaffen."

mannschaftsaufstellung

 

So spielte Germania Zündorf:

Christopher Pluchino, Rodrigue Kabeya, Tunahan Yüksel, Dennis Fey, Daniel Werken, Seyhan Erdek, Filip Partika, Noah Gilles, Veton Balaj, Behaija Karic, Andre Schmidt - Trainer: Angelo Mule

So spielte die SpVg. Flittard II:

Jannick Niklis, Till Ruben Zander, Özhan Küpeli, Michael Frank Stute, Amin Transfeld, Sven Sobik, Patrick Weyers, Alessandro Licari, Christian Friedrich, Sascha Goetz, Sven Roßmann - Trainer: Alex Müller

  

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Germania Zündorf  

_________________________________________________________

 

 

 

sportverein adler dellbrueck 1922

.... abg. ....

rathheumarrsv1920

 

_________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

16 b erg
16 b tab
________________________________________________________________________________________________________

 




 

 

 

 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 16. Spieltag, 16. Dezember 2018

 

05 This situation

  

 

fc energie

.... abg. ....

sc westhoven ensen 1931

 

  

 

_________________________________________________________

 

  

tus langel

.... abg. ....

sv gremberg humboldt 6062

 

 

 

 

_________________________________________________________

 

  

TuS Höhenhaus

.... abg. ....

zuendorffcgermania1913

 

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

16 c3 erg
16 c3 tab


 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

 16. Spieltag, 16. Dezember 2018

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

16 d5 erg
16 d5 tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 16. Spieltag, 16. Dezember 2018

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

16 d2 erg

 

16 d2 tab

 

 

 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________