00Logo Fussballticker

00 interview

  

heute:  Franz Wunderlich

(Sportvorstand FC Viktoria Köln)

 

123

 

Sportvorstand Franz Wunderlich glaubt fest an den Viktoria-Aufstieg in die 3. Liga - Ehemaliger Porzer Coach schickt den "Rothosen" Grüße und Glückwunsch zum 100-jährigen!

Stadionfrage bei Aufstieg immer noch nicht geklärt - Ehemaliger FC-Profi war aktiver Zeitzeuge beim legendären 4:0-FC-Sieg 1990 über Bayern - "Maestro Franz" erinnert sich gern an die Porzer Trainerzeit - Viktoria am Ostersonntag Heimspiel gegen RW Essen!

vorwort a

 

 

Franz Wunderlich, Baujahr 1956, ehemaliger Fußballer beim damaligen SC Viktoria Köln und dem 1. FC Köln, Bundesligaspielerimages und viele Jahre Kapitän in der II. Mannschaft des FC, danach erfolgreicher Trainer beim FC Junkersdorf, der damaligen SpVg. Porz-Gremberghoven und Viktoria Köln und heute in der verantwortlichen Funktion des Sportvorstand bei der Viktoria.

Wenn einer die Fußballszene kennt, dann ist er es. Er ist kantig, er ist direkt, ist erfolgreicher Unternehmer, sagt immer was Sache ist und hat neben seiner fußballerischen Vorstellung auch eine klare Philosophie der Vereinsstruktur verinnerlicht, die er heute in Höhenberg bei seiner Viktoria mit viel Leidenschaft vorlebt und dem Club damit eine wichtige Stütze ist. Seit 8 Jahren versucht er entscheidend mitzuwirken, dass Viktoria Köln endlich den Sprung in die 3. Bundesliga schafft.

Heute steht er wieder dicht davor und will sich seinen großen Traum erfüllen, denkt dabei auch besonders an die vielen Viktoria-Fans, die im letzten Jahr nach dem Relegations-Dilemma (verpasster Aufstieg vs. Jena) durch die vielzitierte fußballerische Hölle gehen mussten. Gründe genug für den Fussballticker Porz-Online.de, den sympathischen Sportsmann aufzusuchen und mal kräftig auf den Zahn zu fühlen.

Fussballticker Porz-Online.de:

Hallo Franz, erst mal recht herzlichen Dank dass Du dir in der heißen Phase des Regionalliga-Finale ein kleines Zeitfenster für den Fußballticker Porz-Online.de genommen hast und uns zu einem kleinen Interview zur Verfügung stehst. Dein Name ist unweigerlich auch mit der SpVg. Porz verbunden, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Doch schauen wir zunächst auf die Viktoria: Von dem einstigen großen Punktvorsprung vor Wochen sind nur noch 3 Punkte gegenüber RW Oberhausen übrig geblieben. Deswegen wirst Du jetzt wohl keine Aufstiegsglückwünsche für die 3. Liga vorzeitig entgegennehmen….?“

 

wunderlich800 1475845017Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Hallo Werner, also die Zeit für ein Interview mit dem Fussballticker Porz-Online nehme ich mir natürlich gerne, das ist doch keine Frage. Nein, ich nehme natürlich keine Glückwünsche oder ähnliches dafür entgegen. Das wäre auch sehr vermessen. Die Geschichte ist vorne nochmal richtig eng geworden. Die Situation ist sehr anstrengend und auch schwierig für uns. Wir sind ja da wirklich ein gebranntes Kind mit der verlorenen Relegation und dem damaligen Zweikampf gegen Uerdingen.

Es ist schon eine sehr harte Zeit, es fordert dich auch physisch von Tag zu Tag. Im Prinzip siehst du das Schaufenster und dahinter steht der Pokal, dem Du schon so viele Jahre hinterher läufst. Man muss einfach in solch einer Situation die Nerven behalten, ruhig bleiben, die Geduld haben und absolut positiv sein. Von daher bin ich hier absolut positiv und glaube felsenfest an die Mannschaft.

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Franz, Du bist jetzt acht Jahre in der Verantwortung bei Viktoria Köln, hast viele Erfolge, aber auch Niederlagen miterleben müssen. Wenn wir jetzt einmal davon ausgehen dass Viktoria den Aufstieg schafft, wie siehst Du aus deiner Sicht die Stellung und Rolle von Viktoria Köln in der 3. Liga?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Genau. Es sind jetzt schon acht Jahre bei der Viktoria und es ist natürlich das große Ziel sich nach dem Aufstieg in dieser neuen Liga auch zu etablieren. Einfach diese neuen sportlichen Strukturen anzunehmen und anzukommen. Es ist sehr schwierig in dieser 3. Liga zu bestehen, da gibt es genügend Beispiele. smilie top

Für uns ist es aber erst mal unfassbar wichtig dieses gesteckte Ziel zu erreichen, wo man schon so lange hinterher ist. Natürlich haben wir klare interne Vorstellungen und auch Pläne in der Schublade, wie wir dann verfahren werden. Wir wollen uns im Prinzip behaupten und werden uns dann neue Ziele setzen, die der Viktoria dann auch gerecht werden. Aber bis dahin haben wir noch ein hartes Stück Arbeit vor uns.“

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

zzzBayernHennesFür die jüngeren Fußballfans, die Franz Wunderlich vielleicht nur vom Namen her kennen sei erwähnt, dass Franz seit 1989 Fußballer beim 1. FC Köln war und dort mit Spielern wie Bodo Illgner, Paul Steiner, Hans Dieter Flick, Pierre Littbarski, Frank Ordenewitz, Ralf Sturm und anderen zusammenspielte. Am 13. Oktober 1990 kam er in den Genuss beim grandiosen 4:0-Erfolg gegen den FC Bayern München in den letzten zehn Minuten mitzuwirken und ein halbes Jahr später wurde er beim Spiel am gefürchteten Betzenberg in Kaiserslautern (2:2) in der 58. Minute eingewechselt, womit er seine fußballerischen Höhepunkte erreichte. Welche Erinnerungen hast Du noch an diese tolle Zeit und was waren für Dich Gründe, warum es damals nicht zu dem ganz großen Sprung nach oben gereicht hat?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Ja, das ist natürlich eine für mich wunderbare Zeit gewesen, die man natürlich als begeisterter und leidenschaftlicher Fußballer, wie ich es nun mal war, nie vergessen wird. Heute werde ich hier und da immer nochmal darauf angesprochen und habe die Bilder so präsent vor mir. Ich erinnere mich natürlich an das Bayern-Spiel, das war der 13. Oktober 1990, das war zwei Tage nach meinemyyyzzzGeißbock Echo 1 FC Köln Bayern München 13101990 Geburtstag und für mich ging da als echter Kölner ein absoluter Traum in Erfüllung.

Vor 60.000 Zuschauern in Müngersdorf gegen die Bayern zu spielen, das war schon geil, ein Teil dieses grandiosen Momentes zu sein und dann auch noch 4:0 (!)... das kann man nicht beschreiben, aber es war Wunderlich Franz Pressefoto 1 FC Köln 1989 90 125x175einfach das absolute sportliche Highlight in meiner Fußballer-Karriere. Am Ende haben wir ja dann den UEFA Cup-Platz knapp verfehlt und im Pokalfinale in Berlin haben wir gegen Werder Bremen im Elfmeterschießen verloren. Das war natürlich alles schon eine phantastische Zeit.

Zu deiner Frage, warum es nicht ganz nach oben gereicht hat kann ich Dir sagen, dass ich 1986 meine Firma gegründet hatte. Schon damals war mir von vorne herein klar, dass wenn ich diesen Sprung zum absoluten Profifußball mache, dass ich dann unter Umständen auch aus Köln weggehe und dass dann dieser Job im Endeffekt so nicht mehr machbar ist. So forderte dies eine Entscheidung von mir. Ich habe mich dann nach reiflicher Überlegung im Endeffekt dafür entschlossen, den Weg mit der eigenen Firma weiterzubetreiben. Im Nachhinein muss ich sagen, das ich heute auch froh bin das alles so gekommen. Ich bin da voll mit mir im reinen, dass ich mich damals so entschieden habe.

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Kommen wir zurück zur Viktoria: Ein Umstand den natürlich alle Viktoria-Fans sehr beschäftigt, ist die Unklarheit wo spielt Viktoria bei einem Aufstieg in der kommenden Saison. Kannst du uns da auf den neuesten Stand bringen? Müssen wir demnächst die Reise über den Rhein ins Südstadion antreten oder gibt es doch die Offerte, dass wir im Höhenberger Stadion bleiben können?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

fussballfeld 1Diese Frage würde ich dir natürlich sehr gerne beantworten. Aber ich kann sie nicht fair und auch nicht seriös beantworten, weil da andere Vereinsfunktionäre einen besseren aktuelleren Wissensstand haben als ich. Du kannst mir glauben, es ist die mit Sicherheit meist gestellte Frage die ich in den letzten Wochen und Monaten gehört habe.

Auf der einen Seite verständlich, mir persönlich muss ich sagen ist es mehr oder weniger egal. Mein Ziel ist einfach den Verein in die 3. Liga zu bringen und wenn die Entscheidung dann so fallen sollte das man im Südstadion spielt, dann ist das halt so. Aber wie gesagt, ich kann natürlich auch die andere Seite aus Zuschauersicht nachvollziehen.

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

zzzlogo regionalliga west 2012 2013Bleiben wir noch einen Augenblick bei der Regionalliga. Ohne ein Profitum kann man von sportlicher Seite in dieser Liga nicht mehr überleben. Was in den letzten Jahren aber vermehrt auffällt ist die Tatsache, dass etliche Vereine, unter anderem auch große Traditionsvereine, offenbar enorme finanzielle logistische Probleme haben, ein solches Projekt Regionalliga zu stemmen. Wie erklärst Du Dir als erfahrener Sportsmann diese Umstände, warum geraten die Vereine in einen solchen Teufelskreislauf?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Ich verstehe worauf deine Frage abzielt. Ich muss aber auch hier sagen, dass ich mir bezüglich anderer VereineFUSSBALL Wunderlich180614 gar kein Urteil erlauben kann, da ich ja nicht die innere Materie der Vereine kenne. Es wäre auch sehr unseriös hier gegenüber Personen zu urteilen. Solch schlimme und existenzbedrohenden Ereignisse haben natürlich Gründe. Und jeder in dieser Branche weiß doch wie es ist, wenn vorher große Planungen und hier und da Zusagen gemacht werden und nachher werden sie nicht eingehalten.

Das ist doch auch in niedrigeren Klassen der Fall, wo der Club dann schnell in eine Schieflage gerät. Natürlich gibt es auch in der Regionalliga spezielle Regularien, für die auch Bürgschaften abgeschlossen werden müssen. Aber es ist auch immer eine entscheidende Frage, ob man den „Ritt auf der Rasierklinge“ einfach riskiert. Insgesamt ist das natürlich auch für den Fußball und für den betroffenen Verein wirklich schade wenns schiefgeht. Ich denke das solche Dinge oftmals auf kaufmännische Fehlentscheidungen zurückzuführen sind.“

 

 

************************************************

ed1eeaa4 1461 4010 b9d1 5838c5d3d7a9

"... Wir müssen einfach die Nerven behalten und positiv sein ..."

(Franz Wunderlich, Sportvorstand FC Viktoria Köln)

 

 

************************************************ 

 

 

Fussballticker Porz-Online.de:

Franz, wie du weißt feiert die SpVg. Porz in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Auch Du bist ein kleines Puzzlestück dieser hundertjährigen Geschichte gewesen, denn du warst in der Saison 2004/2005 und 2005/2006 verantwortlicher Trainer und hast die Mannschaft zum Meister und zum Aufstieg in die Verbandsliga geführt (siehe Schlagzeilen aus dem damaligen Fussballticker). Trotz erreichter sportlicher Qualifikation wurde euch da erst mal der Aufstieg geraubt, im Folgejahr hat es dann endlich geklappt. Zumindest in Porz hat das Dir den Namen "Maestro Franz" eingebracht.Kannst du dich an diese Zeiten noch gut erinnern und was ist bei dir besonders hängen geblieben?“

 

2 1 js wenau

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Also die Trainerzeit von 2004-2006 in Porz war für mich eine wunderschöne Zeit. Ich bin auch heute noch dankbar, dass wir damals diese tolle Geschichte schreiben konnten und der Aufstieg war schon etwas außergewöhnliches. Es war eine sehr anstrengende Zeit, aber diese tolle Meisterschaft hat dann alles überschattet und übertroffen. Ich denke das auch vielespvg porz 1919 konvertiert 22 Porzer Fußballfans und die Öffentlichkeit das so gesehen haben.

Vor allem ist es dann immer ein gutes Gefühl wenn du sagen kannst, dass du auch dort den Menschen, dem Publikum und dem Verein etwas zurückgegeben hast. Wir hatten damals eine tolle Mannschaft, sie war noch extrem jung, aber sie war bissig, sie war willig. Ab und zu gibt es immer nochmal ein Ehemaligentreffen, was natürlich nach so vielen Jahren immer wieder eine wunderbare Zusammenkunft ist.“

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Die erfolgreiche Zeit in Porz ist ja nun schon fast 15 Jahre her und trotzdem pflegst Du immer noch einen guten Kontakt zu der SpVg. Porz. Was war für Dich das Besondere bei der Sportvereinigung und wie siehst Du über all die Jahre die Entwicklung des alten Traditionsclub?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Natürlich ist der Verein mir ans Herz gewachsen und das wird ja auch immer so sein. Ganz besonders möchte ich hier den Paul Höhne nennen, mit dem ich ein phantastisches Freundschaftsverhältnis verbinde und auch heute noch pflege. Er war damals ein zzzlogo tansparent 2ganz wichtiger Mensch in meinem Leben und hat mich sowohl privat als auch beruflich sehr unterstützt. Ich habe ihn absolut schätzen gelernt, ein wirklich feiner Mann.

Und auch bei den vielen anderen Mitarbeitern habe ich viel Wärme und Unterstützung erfahren. So etwas vergisst man nicht. Selbstverständlich verfolge ich auch den sportlichen Weg der SpVg. Sie haben sich nach nicht einfachen Jahren wieder gefangen und ich drücke dem Jonas und seinem Team fest die Daumen, dass es mit dem Aufstieg in die Landesliga klappt. Für Porz wäre das eine tolle Nummer.

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:
„Franz, die Regionalliga hat am 18. Mai 2019 ihren letzten Spieltag. Der hiesige Ligabetrieb endet erst vier Wochen später. Eure Drittliga-Planungen und der Terminkalender sind da sicherlich schon voll, gibt's da vielleicht noch Planspiele und Zeitfenster, dass man vielleicht für ein Freundschaftsspiel bei der SpVg. Porz vorbeischaut?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln): football 30358 340

Es hat in dieser Richtung auch schon Anfragen und Gespräche gegeben. Viktoria hat der SpVg. signalisiert, dass wir bei Bedarf gerne für ein Freundschaftsspiel in Porz vorbeischauen. Das ist kein Problem. Allerdings hat es da noch nicht das finale Gespräch gegeben.

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Wer Dich aus früheren Jahren kennt, weiß dass Du als Trainer immer ein sehr impulsiver und leidenschaftlicher Sportsmann an der smilie verärgert55Linie warst. Und auch heute hast du ja bei der Viktoria oben im VIP-Raum eine Räumlichkeit, wo Du meist die 1. Halbzeit der Viktoria-Spiele verfolgst und wo man Dich auch ab und zu fluchen hört, wenn der Ball mal nicht so in den Reihen läuft wie Du Dir das vorstellst. „Mit dem Alter wird man ruhiger...“ heißt es immer so schön, bei dir scheint das wohl etwas anders zu sein oder wie siehst du das?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

(...lacht…) Ja, ich glaube dass dieser Spruch den Du gerade erwähnst „...dass man mit dem Alter etwas ruhiger wird...“ auf mich keineswegs zutrifft. Zumindest bis heute nicht. Du musst schauen, das wir jetzt um den Aufstieg spielen ist extrem wichtig. Es geht FUSSBALL FranzWunderlich 301014um extrem viel und so etwas kannst du nur einfach mit Leidenschaft und Feuer leben. Ich habe immer gesagt, wenn das irgendwann mal bei mir nicht mehr drin ist, wenn ich das nicht mehr spüre, dann ist es wahrscheinlich der Punkt wo ich die Sachen besser an den Nagel hänge.

Es steckt einfach in mir drin und ich bin einfach ein Sportsmann, ein Typ der sehr schlecht verlieren kann. Und deswegen muss das auch in diesen Situationen dann auch mal raus. Und wenn ich dann mal kurz ausraste, dann ist das halt so. Für mich war immer klar, dass wenn ich eine solche Aufgabe mache, dann muss auch mein Herz und meine Leidenschaft mit dabei sein. Bisher bin ich damit gut gefahren, auch wenn ich den ein oder anderen vielleicht mal in einem unpassenden Moment auf den Fuß getreten habe.“

 

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Dein Sohn Mike ist mittlerweile ein absoluter Führungsspieler bei der Viktoria und gehört zweifelsfrei zu den Liga-Besten. Wie kommst Du mit seiner Position in der Mannschaft und Deiner Rolle als Sportvorstand klar. Und muss da Dein kleines Enkelchen Fabrice des öfteren zwischen euch beiden schlichten?“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Die Situation mit Mike ist natürlich manchmal nicht einfach, wenn Du in einer verantwortungsvollen Vereinsfunktion steckst und dercsm 117681 Wunderlich 3 6d6fe3f584 Sohn selbst hier aktiv spielt. Das ist aber auch ganz normal. Als Funktionär musst Du aber auch hier deine Geradlinigkeit pflegen. Als Mike vor etlichen Wochen mit seinem Kopfstoß vom Platz geflogen ist und lange gesperrt wurde, kannst Du ein solches Verhalten selbst als Vater nicht gutheißen.

Das habe ich ihm auch klipp und klar gesagt. Wir haben das aber auch intensiv nachbereitet, er hat das verinnerlicht und dann war das wieder gut. Mike hat natürlich auch einen sehr extremen Anspruch, dem er gerecht werden will. Und wenn man dann mal ein Spiel verliert, dann sehe ich das die ganze Familie irgendwie leidet, aber auch wieder Punkte findet, wo man zusammen kommt. Ich denke wir haben ein sehr inniges Verhältnis zueinander.

In den letzten Jahren hat es vielleicht 1-2 Mal richtig zwischen uns gescheppert, wo man sich mal richtig die Meinung gesagt hat. Wir haben uns dann auch etliche Tage nicht gesehen, aber irgendwann geht man dann wieder aufeinander zu und unterstützt sich. Und der kleine Fabrice ist natürlich ein ganz großes Geschenk für die ganze Familie. Er muss das alles gar nicht so mitbekommen und soll den "Opa Franz" so nehmen wie er ist (… lacht vor Stolz…).

 dad46200 9316 47ad abf1 2b703dbc74fe

 

************************************************

Fussballticker Porz-Online.de:

Franz, ich möchte mich ganz herzlich für Deine Gastfreundschaft und das leckere Viktoria-Kölsch bedanken. Für die nächstenzl reissdorf koelsch glas Wochen wünsche ich Dir alles Gute und drücke der Viktoria die Daumen für eure sportliche Zukunft. Lasst es Mitte Mai ordentlich krachen...“

 

Franz Wunderlich (Sportvorstand FC Viktoria Köln):

Ja Werner, ich darf mich auch ganz herzlich bei Dir bedanken. Es ist mir immer eine Ehre mit Dir. Danke für die guten Wünsche und ich bin zuversichtlich das wir das Ding diesmal schaffen. Und dann kannst Du einen drauf lassen das wir es ordentlich krachen lassen (...lacht...). Bleib Du einfach weiter am Ball und weiter viel Erfolg mit dem Fußballticker.

 

************************************************

 

ACHTUNG HINWEIS:

Am Ostersonntag, den 21.04.2019 erwartet der FC Viktoria Köln den alten Traditionsclub Rot-Weiß Essen. Anstoß im Höhenberger Stadion ist um 14:00 Uhr!

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian