PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 23 +++

29. April 2019


Logo Fussballticker





Premier de Bezirksliga:


bezirksliga

SpVg. Porz gewinnt mit Last-Minute-Goal 1:0 beim SV Westhoven-Ensen +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz besiegt SC Rondorf mit 4:1 +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


FC Germania Zündorf spielfrei +++
RSV Urbach verbucht 5:0 vs. SC Hitdorf II +++
RSV Rath-Heumar gewinnt 4:0 beim SV Botan Köln +++ 


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


FC Germania Zündorf II mit bitterem 0:2 beim SC Holweide II +++
TuS Langel 3:1-Erfolg beim FC Energie Köln +++
SV Westhoven-Ensen II gewinnt kampflos vs. FC Bosna Köln +++ 



 


 

 

 


 

 

 

Auf- und Abstieg

zzz1819Season blkAufsteig gut zu wissen MansuTeaser FeDo gut zu wissen 756x240px VS02 

Der Fussballticker Porz-Online.de versucht das komplexe Gebilde um den Auf- und Abstieg 2018/2019 so einfach wie möglich und nach bestem Gewissen und intensiven Recherchen an den Mann zu bringen. Damit ihr wisst, was Sache ist!

Bitte dabei beachten: Durch einen möglichen Abstieg von Fortuna Köln aus der 3. Liga in die Regionalliga, einen Aufstieg von Viktoria Köln von der Regionalliga in die 3. Bundesliga und möglichen eingeleiteten Insolvenzverfahren von Vereinen, Rückzügen und Auflösungen, die bis heute nicht bekannt sind, kann das ganze Gebilde und die festgelegten Szenarien noch beeinflußt werden.  

Die Maus ach so UnbenanntDer Auf- und Abstieg wird auch zum Ende der laufenden Saison immer mehr in den Blickpunkt rücken. Auf Verbandsebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für den Bereich der Mittelrheinliga bis zur Bezirksliga und auf Kreisebene gibt es eine Auf- und Abstiegsregelung für die Kreisliga A - Kreisliga D, speziell hier die des Fußballkreis Köln.

In diesen Regelungen sind alle möglichen Auf- und Abstiegsszenarien aufgeführt, wovon dann am Ende eine Fall-Regelung auf Verbands- und Kreisligaebene greifen wird. Welcher Fall das am Ende sein wird, kann sich unter Umständen erst am letzten Spieltag, je nach Konstellation, entscheiden.

 

Die Verbandsebene

die maus tauchenimagesG1W06LR3

zzz1819Season blk

Aufsteig RL buttonUnbenannt

Bei der Betrachung der Auf- und Abstiegssituation der Verbandsebene muss neben der Bezirks-, Landes- und Mittelrheinliga die Regionalliga West im Auge gehalten werden. Und dabei steht der TV Herkenrath bereits als Absteiger fest. Der FC II und der Bonner SC sind aktuell gerettet.  

 

So sieht es aktuell in der Regionalliga aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der FC Viktoria Köln endlich in die 3. Bundesliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigt mit dem TV Herkenrath ein Verein aus dem hiesigen Verband aus der Regionalliga West in die Mittelrheinliga ab.

 

fussballer5

 

Aufstieg FVM csm FVM Logo 2600b 1400h RGB RZ 700809edd7Auch beim Aufstieg von der Mittelrheinliga in die Regionalliga gibt es bestimmte Voraussetzungen zu beachten. So müssen dieDie Maus guckt Aufstiegskandidaten, in der Regel dann die Mittelrheinliga-Meister, neben der sportlichen Qualifikation auch sehr viele Kriterien in Richtung Sicherheit und Logistik erfüllen, wo viele Mittelrheinliga-Vereine schlichtweg finanziell überfordert sind. Zu der Teilnahmevoraussetzung gehört bspw. auch eine Vorabzahlung i.H.v. ca. 30.000,-- EUR an den Verband.

In der jetzt laufenden Saison haben sich die führenden Mittelrheinliga-Clubs FC Wegberg-Beeck und SV Bergisch Gladbach 09 für die Regionalliga „beworben“, d.h. sie müssen sich neben der sportlichen Qualifikation, also der Meisterschaft, einer Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen unterziehen. Man kann hier davon ausgehen, dass einer der beiden finanzkräftigen Clubs den Meistertitel holt und dann auch nach Prüfung im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen wird. 

So sieht es aktuell in der Mittelrheinliga aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720

Aktuell steigt der FC Wegberg-Beeck in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720 Aktuell steigen 3 Mannschaften aus der Mittelrheinliga in die Landesliga ab.

 

 

allstar figure3

 

 

 

Für die Landesliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig Landesliga

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen neben den beiden Meistern der Landesliga-Staffeln 1 und 2, nur der beste Tabellenzweite der Landesliga-Staffeln 1 und 2 mit auf (also insgesamt 3 Aufsteiger).maus 

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus der Landesliga-Staffel 1 und 2 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 6 Absteiger).

So sieht es aktuell in der Landesliga aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen drei Mannschaften, beide Meister (FC Pesch und SV Wesseling-Urfeld) und der beste Zweite aus der Staffel 1 und 2 (SV Rott) in die Mittelrheinliga auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (drei aus der Staffel 1 und drei aus der Staffel 2) in die Bezirksliga ab.

 

 

02

 

 

Für die Bezirksliga hat das folgende Konsequenzen:

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die zwei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 6 Aufsteiger).maus 8c6affde9c6

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), SF Düren (Staffel 3) und Kohlscheider BC (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die zwei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen und SV Wachtberg), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

23. Spieltag, 28. April 2019

 

05 This situation

 


sc westhoven ensen 1931

 .... 0 : 1 .... 

spvg porz 1919

Mama Mia! 0 : 1! SpVg. Porz hat am Ende Papst in der Tasche und gewinnt prickelnden "Porzer Clasico" in der 94. Minute - Scholz schickt SVW brutal ins Tal der Tränen - Referee verweigert Westhoven klaren Elfmeter in der 92. Minute!

Zuschauer sehen ein tolles Derby - Keeper Stombrowsky und Zyzniewski mit Weltklasseleistungen - Pires fängt sich Gelb-Rot ein - SpVg. seit 22 Spielen ungeschlagen!match20reports

clasico das duell csm VKOE 617e47ae1fAm gestrigen Sonntag kam es an der Westhovener Oberstraße zum langersehnten Porzer-Revierschlager zwischen dem SV Westhoven-Ensen und der SpVg Porz, dem legendären „Porzer Clasico“. Die Vorzeichen hätten in diesem Jahr nicht unterschiedlicher sein können. Während man sich zu Beginn der Hinrunde in einem rassigen „Clasico“ mit 2:2 an der Brucknerstraße trennte, begann die SpVg. Porz seinerzeit ihre unglaubliche Serie von ungeschlagenen Matches aufzubauen und grüßt seit Monaten von der Tabellenspitze. Mittlerweile ist diese Serie auf sage und schreibe 22 Spiele angewachsen und der Club träumt rechtzeitig zum 100-järhrigen Bestehen insgeheim vom unerwarteten Aufstieg in die Landesliga.

Ganz anders sind da die Verhältnisse beim SV Westhoven-Ensen. Anspruch und Wirklichkeit klaffen hier erheblich auseinander, wo die Gründe sicherlich zum großen Teil in den erneuten Personal- und Verletzungsausfällen zu suchen sind. So musstesmilie wie bitte Westhovens-Coach Markus Arendt wieder auf etliche Stammkräfte verzichten, was nicht nur ihm einige Sorgenfalten bereitete. Die SpVg. reiste hingegen mit stolzer Brust zum Derby an, obwohl Coach Jonas Wendt in der Woche mehrfach darauf hinwies, dass das Lokalderby gewiss kein Selbstläufer werde. Er sollte Recht behalten. Die Zuschauer bekamen im ersten Abschnitt einen mäßigen Schlager serviert, der aber immer mehr Fahrt aufnahm.

Während der Tabellenführer seine Spielanlage suchte, wusste der SV Westhoven-Ensen zu gefallen und kam zu einigen guten Offensivaktionen. Der Gastgeber hielt mit einer ordentlichen Portion Aggressivität, Rustikalität und Einsatzwillen dagegen, womit die Wendt-Elf ordentlich beschäftigt wurde. Jan Hammes tauchte nach 25 Minuten erstmals gefährlich vor dem Porzer Kasten auf, vergab dabei nur knapp. Auf der anderen Seite war es Tugay Düzelten, der prächtig freigespielt wurde aber an SVW-Keeper Tim Stombrowsky scheiterte. Lukas Linden auf Westhovener- und Durdu Varol und Michael Killich auf SpVg-Seite holten sich im ersten Abschnitt bei Referee Kevin Orbach jeweils wegen Foulspiel den Gelben Karton ab.


10 markus arendt

"... Wir haben Porz heute einen wirklich erbitterten Kampf geliefert ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

Mit Beginn des zweiten Abschnitts übernahmen dann die Gäste das Match. Die Elf von Jonas Wendt war jetzt präsenter, ging smilie glück gehabtkonzentrierter und vor allem zielstrebiger zu Werke. Die Arendt-Elf zog sich zunächst geschickt zurück und war vermehrt mit Defensivaufgaben beschäftigt. SVW-Spieler Stefan Pires ließ sich bei einem Abstoß in der 52. Min. aufreizend viel Zeit, worauf er vom Spielleiter die Gelbe Karte zu sehen bekam, was noch Folgen haben sollte. Eine Minute später musste dann der bis dahin sehr gut agierende Felix Tamme auf Hausherrenseite passen, der verletzt ausschied und durch Arian Ugljani ersetzt wurde.

Die SpVg. wurde von Minute zu Minute stärker und kam so zwangsläufig zu vermehrten Chancen. Bei der Mannschaft von Markus Arendt machte sich dann zunehmend ein Kräfteverschleiß bemerkbar, womit die Equipe ins Hintertreffen geriet. Auf Porzer Seitesmilie bad geriet man mit dem Linienrichter des öfteren aneinander, der in einigen Situationen zumindest diskussionswürdige Abseitsentscheidungen traf. Das brachte dann auch Coach Jonas Wendt auf die Palme, der im weiteren Verlauf einen Platzverweis aus der Coachingzone vom Referee erhielt. Auf Westhovener Seite wuchs jetzt Keeper Stombrowsky über sich hinaus.


 01 clasico West Porz

23 foto svw keeperDer Westhovener Schlussmann machte in der Folgezeit eine Vielzahl von Einschussmöglichkeiten zunichte und war mit prächtigen Abwehraktionen zur Stelle. Porz stellte taktisch nochmal um und erhöhte weiter die offensive Schlagzahl, was allerdings der Arendt-Elf auch Räume eröffnete. 10 Minuten vor dem Ende war Norman Wermes durchgebrochen und konnte von Stefan Pires nur unsanft vor dem SVW-16er von den Beinen geholt werden. Da Pires sich schon zu Beginn der zweiten Hälfte ein dummes Gelb eingefangen hatte, verwies der Schiedsrichter ihn richtigerweise mit Gelb-Rot vorzeitig des Feldes. Den fälligen Freistoß knallte Düzelten über den SVW-Kasten. Die Schlussphase hatte es dann noch einmal in sich. Porz drückte weiter vehement auf den Führungstreffer, doch die Arendt-Elf hielt mit allen Mitteln dagegen. Mitten in diese Drangphase hämmerte SVW-Recke Kildau einen 20m-Hammer voll auf Zyzniewski, der noch gerade die Fäuste hoch bekam.

Und dann trat Hitchcock auf den Plan und gab dem Derbyende die richtige brutale Dramaturgie. In der 92. Spielminute landete einsmilie fehlentscheidung 3 weiter Befreiungsschlag der Westhovener im SpVg-Strafraum. Jan Bruns schätzte die Flugbahn des Balles falsch ein, hatte ein schlechtes Stellungsspiel, kam im Zweikampf mit Jan Hammes ins Hintertreffen und brachte den Westhovener Goalgetter im eigenen Strafraum glasklar elfmeterwürdig zu Fall. Doch zum Entsetzen des SVW-Anhangs blieb die Pfeife des Referee stumm, womit sich der Spielleiter den Zorn der wütenden SVW-Südkurve zuzog. Nur 60 Sekunden später stockte den hauseigenen Fans erneut der Atem. Hammes hatte sich im 1:1-Duell halblinks durchgesetzt, zog mit rechts einen satten Schuss ab und hatte den Torschrei bereits auf den Lippen.

      wendt6

  

"... Ich freu mich riesig für die Jungs, die sich selbst belohnt haben ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

Doch der Porzer Keeper Christian Zyzniewski antizipierte die Ecke, tauchte blitzschnell nach unten und 23 foto sv zyzdrehte das heranrauschende Leder noch gerade so mit einer unfassbaren Weltklasseaktion um den rechten Pfosten. Der letzte Angriff gehörte den Gästen. Die SpVg. warf noch einmal alles nach vorn. Der Ball wurde in den SVW-Strafraum geschlagen, landete dort bei Chris Scholz der trocken abzog. Normalerweise wäre es eine Beute vom überragenden Westhovener-Schlussmann geworden, doch der Schuss wurde unglücklich abgefälscht und landete zum völligen Entsetzen in den SVW-Maschen (90.+4) – 0:1! Jetzt gab es auf Seiten der Gäste kein Halten mehr und Scholz wurde in einer Spielertraube regelrecht begraben.

Referee Orbach pfiff die Partie noch einmal kurz an, beendete sie dann mit dem Schlusspfiff, die damit doch noch einenel clasico logo Derbysieger fand. Nach dem sich dann nach etlichen Minuten die Emotionalität und die Aufregung etwas gelegt hatte, gingen die Mannschaften aufeinander zu und analysierten das Derby, was nach derzeitiger Lage das letzte für die kommenden Jahre gewesen sein dürfte. SVW-Sportvorstand Christian Vonthron und SpVg-Trainer Jonas Wendt begruben hierbei ein Kriegsbeil aus dem Vorrundenspiel und auch Westhovens-Coach Markus Arendt war nach berechtigtem Frust mit sich selbst im Reinen und konnte der ordentlichen Leistung seiner Mannschaft etwas abgewinnen.


23 Foto Porz1

 Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Unmittelbar nach dem Tor brachen bei den Gästen alle Dämme und Torschütze "Scholle" Scholz wurde unter einer Spielertraube begraben. Hitchcock hätte das Derby-Drehbuch nicht besser schreiben können, auch wenn es am Ende einen bitteren Verlierer gab... (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von der SpVg. Porz entnommen (PD/WK)).

  ____________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Wir haben heute ein starkes Derby gespielt. Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft, die mit dieser Besetzung wirklich einen tollen Kampf geliefert hat. Der Schlussakt war der brutale Wahnsinn, jeder hat den klaren Elfmeter gesehen, nur der Schiedsrichter nicht. Dann scheitern wir mit der direkten Folgeaktion am Porzer Keeper, der das wirklich Weltklasse macht. Den kannst Du normal nicht halten und dann kassieren wir hinten die Entscheidung. Ein absolutes Spiegelbild der Saison: Wenn Du oben stehst, hast Du das nötige Glück und wir geben wieder alles aus der Hand. Aber insgesamt war es ein tolles Derby, was alles hatte und wo ich echt stolz auf mein Team bin."

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Wir haben im ersten Abschnitt nicht so überzeugen können, was natürlich auch am Gegner lag. Im zweiten Abschnitt lief es dann besser und wir hätten die Sache eigentlich schon früher bei den guten Torchancen entscheiden können. Ich freu mich riesig für die Jungs, die immer daran geglaubt haben und sich mit dem Tor am Ende selbst belohnt haben. Solche Siege puschen natürlich unglaublich."

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Lukas Kröger, Nephthalie Ngoma Ndey, Stefan Pires, Felix Tamme (53. Arian Ugljani), Lukas Linden, Thomas Kildau, Bajram Syla, Marcel Manderfeld, Jan Hammes, Florian Gebel - Trainer: Markus Arendt

 

So spielte die SpVg. Porz:

Christian Zyzniewski, Daniel Varol, Michael Killich, Jan-Hendrik Bruns, Nilson Santos Francisco Mendonca (78. Christian Kawka), Tugay Düzelten, Michael Lejan, Kevin Kosel (85. Thomas Mikhail), Baran Tatu (70. Okan Adas), Norman Wermes, Chris Scholz - Trainer: Ignazio Giambrone - Trainer: Jonas Wendt - Trainer: Michael Börger

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

torrrrrr

Tore:

0 : 1 … 90.+4 Min. Chris Scholz

 

 

GelbRote Karte 

Verwarnungen:

Gelbe Karte: SpVg: 2 / SVW: 3

Gelb-Rote Karte: Stefan Pires (SV Westhoven-Ensen)

Rote Karte: . / . 

 

006

Der Arbeitsnachweis:

SV Westhoven-Ensen:

Der SV Westhoven-Ensen hatte im „Clasico-Derby“ einen guten Start, bot dem Tabellenführer vor allem in der 1. Halbzeit ordentlich Paroli und hatte teilweise mehr Spielanteile. Obwohl Trainer Arendt erneut auf eine Vielzahl von Stammkräften verzichten musste, zeigte sich die Elf bissig, kämpferisch und ließ auch keine Leidenschaft vermissen. Beim Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff haperte es ein wenig, was an den fehlenden Offensiv- und Kreativqualitäten und am Gegner lag. Im zweiten Abschnitt ließ die Elf ein wenig die demonstrative Kompaktheit und Geschlossenheit vermissen, was auf den Substanz- und Kraftverlust zurückzuführen war. Der zweite Durchgang ging an die Gäste, wobei dem SVW aber ein klarer Elfmeter und somit eine mögliche gegenteilige Entscheidung verweigert wurde. Trotz des fußballerischen Todesstoß in der 94. Min. kann der Elf eine ordentliche Clasico-Leistung bescheinigt werden.

SpVg. Porz:

Die SpVg. kam im ersten Abschnitt nicht so recht in die Begegnung rein. Im Mannschaftsgefüge gab es zu große Abstände, Löcher und eine Vielzahl von Unkonzentriertheiten, womit die bekannte spielerische Linie nicht erreicht werden konnte. Dem Tabellenführer fehlte trotz guter Besetzung die Souveränität und Cleverness. Im zweiten Durchgang agierte das Ensemble wesentlich aggressiver und druckvoller. Es wurde mehr in die Zweikämpfe investiert und das Tempo wurde angezogen. Dadurch bekam die Elf mehr Spielräume und kam zu guten Einschussmöglichkeiten, die aber nicht im Stile einer Spitzenmannschaft genutzt wurden. Die Equipe spielte am Schluss auf volles Risiko. Am Ende stand das Glück auf Seiten des Tabellenprimus, was man sich aber auch verdienen muss. Wer solche Spiele gewinnt, der wird auch Meister.

 

Daumen querDaumen quer

Spielwertung:

Ein insgesamt gutes Derby, was ein wenig schleppend begann, aber in einem Hitchcock-Krimi endete. Ein Last-Minute-Goal, der nicht gegebene Elfmeter, 5 Gelbe Karten, ein Platzverweis und eine spannende Schlussphase entschädigten die Fans aus beiden Lagern. Auch wenn hier und da ein paar langatmige Strecken auszumachen waren, so hielt die Spannung die Partie ordentlich am Leben. Das sind die hausgemachten Derbys, die der Fußballfan sehen will. Der Last-Minute-Sieg der SpVg. geht insgesamt in Ordnung, auch wenn der Referee das Spiel entschied. Das Match konnte einem echten „Porzer El Clasico“ gerecht werden.

Note: gut (2)

 

 

 

schiedsrichterimages

Schiedsrichterleistung:

Mit der Spielleitung wurde Schiedsrichter Kevin Orbach und seine beiden Assistenten an der Linie Ennio-Luka Gogischaishvili und Valentin Reischert beauftragt. Der Referee hatte die Partie insgesamt im Griff, hätte sich aber mehr Respekt im Match verschaffen sollen. Erschwert wurde die Spielleitung gerade im zweiten Abschnitt durch zum Teil diskussionswürdige Fehlentscheidungen und -einschätzungen des Linienrichters. Damit zog sich das Schiedsrichtergespann den Unmut von beiden Mannschaften zu. Hier fehlte es etwas an entsprechender klarer Kommunikation untereinander und auch mit den Spielern, was einer entsprechenden Autoritätsausstrahlung gut getan hätte. Die Verwarnungs-Entscheidungen waren allesamt in Ordnung. Korrekt auch die Gelb-Rote Karte für Pires, wie auch der Verweis aus der Coachingzone für SpVg-Coach Wendt. Fatal war die Fehleinschätzung der Elfmetersituation in der 92. Minute, was beide Mannschaften nach dem Match bestätigten. Referee Orbach hatte die Situation aus seiner Sicht anders bewertet und griff damit im Nachhinein kräftig in das Spiel ein. Insgesamt kann dem Spielleiter so eine knapp befriedigende Leistung bescheinigt werden.


Note: befriedigend (3 -)


 

 

zuschauer0002images

Zuschauer:

71.978 (ausverkauft) 



 manchester united vs arsenal football match at old trafford october 1967

Pressespiegel Banner


**********************************************************

mzl avfksqri 100x100 75

„1  :  0! Porz holt sich die Clasico-Rechte mit Last-Minute-Goal

**********************************************************

hamburger morgenpost

"Unfassbar! König Scholle schießt die SpVg. in der 94. Min. in den Fußball-Himmel! ..."

**********************************************************

mediaprint logo 0

 "0 : 1! Westhoven verliert in letzter Sekunde brutal die Mutter aller Schlachten ...."

**********************************************************

images

”Horror 0:1! SVW wird um Elfmeter betrogen und stirbt anschließend den Clasico-Tod …“

**********************************************************

zeitungen expressindex

”RUMMMS 1:0! Scholle Scholz kürt SpVg. zum Derbysieger!"

**********************************************************

zeit waz images

”SpVg. Porz schießt Westhoven in der 94. Minute ins Tal der Tränen …“

**********************************************************

daily beast 100x100

”0 : 1 ! Oh my God! SpVg-Panzer überrollt SVW-Tross am Schluss und kürt sich zum Clasico-König …“

**********************************************************

zeitg new york times logo 150x150

”Brutales 0:1 am Ende! SVW weint und schimpft auf Schirigespann …“

**********************************************************

zeitug bild Logo bild 150x150

”YES! Scholle-Baby macht Bumm-Bumm

und stürzt SpVg. ins Clasicoglück …“

**********************************************************

telegraf

Ongelooflijk! 0: 1 in de 94ste minuut!

SpVg. stort Westhoven neer in de voetbal hel ...

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SV Westhoven-Ensen & Peter Dicke & Werner Kilian

*************************************************************************************************************************************

 

In eigener Sache:

trauer

Lukas Kröger (Pinner) ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Redaktionsmiterbeiter beim23 vvvv Fussballticker Porz-Online.de. Nach seiner schweren Sportverletzung (Kreuzbandriss) heiratete er seine langjährige Freundin Lisa. Beide schauten mit Stolz Elternfreuden entgegen, doch Lisa musste die Schwangerschaft aufgrund einer unheilbaren Krankheit des ungeborenen Kindes abbrechen. Der Fussballticker Porz-Online.de spricht euch beiden unser Beileid aus, wünscht Euch viel Kraft und die Energie das ihr euch bald wieder auf Familienzuwachs freuen könnt.

 

*************************************************************************************************************************************

 

 

  18 19maxresdefault

 



Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
23 BZL Erg
23 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

So sieht das Restprogramm der drei Titelanwärter aus:

23 BZL Race

 

fussballer icon004

 

Neben den vier Meistern der Bezirksliga-Staffeln kommen noch die beiden besten Tabellenzweiten aus den Bezirksliga-Staffeln hinzu. Hier die Übersicht:

23 BZL ZWEITER

Aufsteig BZL wappen bezirksliga 1342691015Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen die vier Bezirksligameister der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 in die Landesliga auf. Die zwei besten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln können den Aufstieg ebenfalls noch durch die sogenannte Quotientenregelung bewerkstelligen (also insgesamt 6 Aufsteiger).

Bei der augenblicklichen Auf- und Abstiegskonstellation steigen aus den Bezirksliga-Staffeln 1, 2, 3 und 4 die jeweils drei letztplatzierten Mannschaften in die Bezirksliga ab (also insgesamt 12 Absteiger).

 

So sieht es aktuell in der Bezirksliga aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit der SpVg. Porz (Staffel 1), 1. FC Spich (Staffel 2), SF Düren (Staffel 3) und Rasensport Brand (Staffel 4) vier Bezirksligameister in die Landesliga auf. Hinzu kommen dann noch die zwei bestplatzierten Tabellenzweiten aller vier Bezirksliga-Staffeln (SG Worringen und SV Wachtberg), die durch die Quotientenregelung ermittelt werden.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je drei aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 

 

 



 


 

 

18 19 logo 1024x591

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard


 

23. Spieltag, 28. April 2019

 

05 This situation

 

 

00003379

 .... 4 : 1 .... 

sc rondorf 1912

 

Prometheus Porz mit mäßiger Partie, bezwingt den SC Rondorf aber mit 4:1 - Trovato-Elf festigt den Vizeplatz und bastelt weiter!

Abd Ali (2), Ngatseke und Türkoglu sichern wichtigen Dreier in Kurztakt - Griechen bauen weiter an erforderlicher Schlußserie - Nächste Woche Match beim alten Trovato-Club FC Pesch II!match20reports

Der GSV Prometheus Porz scheint die derzeitigen guten Zeichen für sich erkannt zu haben und kam am gestrigen Sonntag zu einem letztendlich verdienten 4:1 (1:1)-Heimsieg über den Tabellenzwölften SC Rondorf. Durch den Erfolg untermauerte Prometheus smilie freudeden zweiten Tabellenplatz mit 45 Punkten und konnte den Rückstand auf Blau-Weiß Köln (52) auf 7 Punkte verkürzen, die ihrerseits nur zu einem Unentschieden kamen. Fakt ist und bleibt aber, dass die Griechen in den restlichen sieben Spielen eine Siegesserie hinlegen muss, um am Ende zu den drei besten Tabellenzweiten der 9 Fußballkreise zu gehören, die dann noch über die sogenannte Quotientenregelung den Aufstieg in die Bezirksliga bewerkstelligen können.

Gegen die Tröscher-Elf begannen die Porzer sehr schwach. Die Elf von Trainer Salva Trovato tat sich schwer, ließ es an Spielfreude und Laufbereitschaft vermissen, so dass die Gäste plötzlich durch einen Treffer von Marvin Wrede (13.) mit 0:1 in Führung gingen. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gastgeber etwas besser in die Begegnung und konnten durch Doriel Itumine Ngatseke nach 27 Minuten zum 1:1 ausgleichen. Mehr hatte der erste Abschnitt nicht zu bieten, was Coach Trovato nicht gefallen haben dürfte.

Salvatore Travato

"... Für uns war das heute ein Pflichtsieg ..."

(GSV-Coach Salva Trovato)

Entsprechend nahm er in der Halbzeit ein paar taktische Veränderungen vor, was zu einer deutlichen tor 33Verbesserung der gesamten Spielanlage führte. Innerhalb von 12 Minuten gelang den Griechen dann eine beruhigende 4:1-Führung. Nauzad Abd Ali ließ in der 50. Min. Den 2:1-Führungstreffer folgen, zwei Minuten später war es Abwehrrecke Kubilay Türkoglu, der das Resultat auf 3:1 schraubte. Mit seinem zweiten Treffer in der 62. Min. erhöhte dann Nauzad Abd Ali auf 4:1, womit die Partie gelaufen war. Aus einer mittelmäßigen Mannschaftsleistung ragte Dominic Spitali hervor, der zumindest teilweise für ordentliche Kreativität sorgte.



   ________________________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar Prometheus-Trainer Salva Trovato:

"Für uns war das heute ein Pflichtsieg. Wir haben uns etwas schwer getan, aber unterm Strich ging der Erfolg absolut in Ordnung. Am nächsten Wochenende müssen wir zu meinem alten Club nach Pesch. Das wird natürlich auch ein sehr schwieriges Match, zumal mein alter Verein noch nicht aus seinen Abstiegssorgen heraus ist. Ich freue mich auf die Partie und wir werden alles daran setzen, dass wir auch am nächsten Sonntag unsere Serie fortsetzen können."

mannschaftsaufstellung


So spielte der GSV Prometheus Porz: 

Adem Uygur, Yasin Demir (46. Marco Spitali), Erdem Uygur, Julian Potisk, Kubilay Türkoglu, Mohammet Ahmad Derbas, Tufan Zenginer, Dominic Spitali, Doriel Itumine Ngatseke (76. Jan Jensen), Nauzad Abd Ali, Salim Özyilmaz (71. Chafiq Maamoun) - Trainer: Salvatore Trovato

So spielte der SC Rondorf: 

Vincent Schilberz, Moritz Ronczka, Michael Meier, Thomas Merten (52. Ahmad Hajji), Marcel Eberlein, Christian Malzkorn, Murat Koyuncu (46. Fabio Pinto Marques), Marc Kollatz, Enrico Cannata, Marvin Wrede, Johannes Hemkendreis - Trainer: Ralf Tröscher

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: GSV Prometheus Porz

_____________________________________________________________________________________________________

 


18 19 logo 1024x591

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


23 A Erg
23 A Tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

Kreisliga Logo

 101 auf ab  

zzz1819Season blk

                                             

maus 6Beim Aufstieg ist klar, dass der Meister der A-Liga direkt in die Bezirksliga aufsteigt. Ansonsten muss wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Insgesamt wie immer eine verzwickte komplizierte Situation, die sich selbst am letzten Spieltag noch ändern kann. Fakt ist im Augenblick, das nach der derzeitigen Auf- und Absteigskonstellation, neben den 9 Meistern in den verschiedenen Fußballkreisen noch drei weitere bestplatzierte Tabellenzweite aus allen 9 Fußballkreisen mit hoch können (also insgesamt 12 Aufsteiger aus der KL A in die Bezirksliga)

Wenn in der Kölner Premier A-League eines sicher ist, dann ist es das: Der 16., 15. und 14. wird in die Premier B-League absteigen, ohne Wenn und Aber.  

 

fussballticker


So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aktuell aus:

 

23 A ZWEITER

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier A-League aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt mit Blau-Weiß Köln der Meister der Kölner Kreisliga A in die Bezirksliga auf. Der derzeitige Tabellenzweite GSV Prometheus Porz gehört gem. der Quotientenregelung nicht zu den besten zwei Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise und steigt somit nachträglich nicht auf.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 12 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4) in die Kreisliga A ab.

 

 

 

***************************************************************************************************************************************************

 

 

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2018/2019 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2018/2019 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die letzte Goalgetter-Trophy 2017/18 ging an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der mit sage und schreibe 30 Saisontoren in der Bezirksliga neue Maßstäbe setzte und die beste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2004 erreichte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2018/2019

 Stand: 29.04.2019

Top20

23 zzz Getter

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

exel goalgetter

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis an Chris Pluchino vom FC Germania Zündorf. Herzlichen Glückwunsch zur begehrten „Goalkeeper-Trophy 2018“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris in der jetzigen Saison seine „Trophy“ verteidigen kann und es endlich zum Aufstieg reicht. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2018/2019

 Stand: 29.04.2019

23 zzz Keeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2018/2019 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, will seine errungene "Trophy" in der laufenden Saison unbedingt verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2018/2019

 Stand: 29.04.2019

23 ZZZ Goalgunner

 

cover hallimages

exel gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 


 

 

18 19 2maxresdefault

Der Spieltag wird präsentiert von:

BUDDY BASH

 

23. Spieltag, 28. April 2019

 

05 This situation

 


  

rsv urbach 1912

.... 5 : 0 ....

1477654604

 

Sattes 5:0! RSV Urbach schießt mit Anlaufschwierigkeiten den SC Hitdorf II aus der ASS-Arena - Drmonjic-Elf jetzt in den TOP 5!

Marius Baar (3), Yannick Hennemann und Fabian Mehring sichern 10. Saisonsieg - Weiter 7 Punkte Rückstand auf Rang 2 - Nächste Woche beim SV Gremberg-Humboldt!match20reports

foul

Der RSV Urbach erfüllte seine Pflichtaufgabe gegen die Gäste aus Leverkusen, versprühte dabei aber wenig Glanz. In der Anfangsphase konnten die Hausherren sogar von Glück reden, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Ein schneller Konter in der 4. Minute endete mit einem Flachschuss knapp neben dem Pfosten und in der 8. und 13. Minute musste Schlussmann Niklas Kromen sein ganzes Können aufbieten, um die Gästeführung zu verhindern. Danach wurde es dann besser auf Urbacher Seite und nach einem ersten Warnschuss von Fabian Mehring in der 14. Minute, war es dann kurz darauf Yannick Hennemann, der nach schönem Zuspiel von Vallandis Grigoriadis die 1:0-Führung mit einem platzierten Flachschuss aus rund 16m markierte.

Nur wenig später ging es wieder schnell durch die Mitte und Mehring konnte nur per Foul gestoppt werden, er spielte jedochtor17 schnell weiter und spitzelte die Kugel zu Hennemann, der wiederum erkannte das Marius Baar besser stand und ihm das 2:0 perfekt auflegte (20.). Urbach blieb am Drücker und Mehring traf in der 24. Minute nach einer Ecke von Baar den Querbalken. Trotz der vermeintlich beruhigenden Führung schlichen sich aber immer wieder Fehler im Abwehrverhalten ein und Hitdorf hatte seine Möglichkeiten zum Anschluss, scheiterte aber am eigenen Unvermögen bzw. an Torwart Kromen, der heute einen sehr starken Eindruck hinterließ.

schiri3Keinen starken, sondern einen extrem schwachen Eindruck hinterließ hingegen Schiedsrichter Baran Toprak, der quasi über die gesamten 90 Minuten mit der Spielleitung völlig überfordert war. Für seinen Einsatz im Seniorenbereich ist es wahrscheinlich noch etwas zu früh. Durch seine völlig plan- und konzeptlose Spielleitung mit Fehlentscheidungen auf beiden Seiten glitt ihm die Partie immer mehr aus den Fingern und es bestand teilweise sogar die Gefahr einer völligen Eskalation, was unnötigerweise auch noch von Hitdorfern Spielern mit Sprüchen wie „Auf in den Krieg“ angeheizt wurde.


  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Für uns war das heute eine Pflichterfüllung ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Glücklicherweise entspannte sich die Lage dann wieder, weil die Spieler auf beiden Seiten die tor 30Hoffnung auf Besserung aufgegeben hatten und sich ihrem Schiedsrichterschicksal ergaben...… Neben vielen Fehlentscheidungen wurde aber auch noch Fußball gespielt. Urbach tat nicht mehr als nötig und verwaltete das Ergebnis mehr oder weniger souverän bzw. baute die Führung sogar noch aus. In der 67. Minute zimmerte Marius Baar mit seiner linken Klebe den Ball aus 10 Metern unhaltbar für Schlussmann Tolga Yildiz zum 3:0 ins kurze Eck. Die Vorlage kam von Mehring und die beiden hatten scheinbar Spaß gefunden am perfekten Zusammenspiel.

In der 82. das 4:0 durch Mehring nach Pass von Baar und eine Minute später das 5:0 wieder durch Baar nach Zuspiel von23 foto kkkkk Mehring. Die beiden waren zusammen mit Schlussmann Kromen die herausragenden Akteure beim RSV und verdienten sich eine Bestnote. In der Schlussphase ergaben sich noch eine ganze Anzahl von Möglichkeiten, das Ergebnis noch höher zu gestalten, aber Engelhardt und auch die eingewechselten Lösing, Sobczyk und Bernardo hatten kein Zielwasser zu sich genommen, so dass es am Ende beim verdienten 5:0-Heimsieg blieb. Nächste Woche geht es für den RSV Urbach weiter mit dem Auswärtsspiel auf der Gremberger Asche, der SC Hitdorf II empfängt den TSV Merheim, der nach dem 2:2 gegen Deutz unbedingt gewinnen muss.


 

23 foto urbach

Marius Baar und Fabian Mehring hatten sichtlichen Spaß beim hochverdienten 5:0-Erfolg über den SC Hitdorf II (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).

 

  _________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

"Am Anfang kamen wir nicht so richtig rein ins Spiel, aber nach dem Gegentor lief es dann. Nachher war es eine Pflichterfüllung der Mannschaft.“

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Tobias Götz, Jörg Bender, Andreas Kreusch, Fabio Grün, Marius Baar (82. Denis Bernardo), Markus Engelhardt, Vallandis Grigoriadis (60. Paul Sobczyk), Fabian Mehring, Vladyslav Shykhov und Yannick Hennemann (70. Tobias Lösing)

So spielte der SC Rondorf:

Tolga Yildiz, Dominik Wolf, Elhat Sinani, Elfat Sinani (60. Hakan Celik), Michele Derouiche, Alexander Pohl (71. Jessen Dyck), Yannick Prenn, Said El-Youzghi, Beniamino Provenazzo, Leotrim Ajeti (34. Lojan Vijayagopal) und Mahdi Lassoued

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 

 

_____________________________________________________________________



  

zuendorffcgermania1913

.... X : X ....

1628 1475571764

 

 

_____________________________________________________________________


 

 

sv botan koeln

.... 0 : 4 ....

rathheumarrsv1920

 

4:0-Sause! RSV Rath-Heumar hatte Malle im Sack und träumt vom Aufstieg - Botan Köln kann 7. Sieg in Folge nicht verhindern!

Philipp Reudenbach (2) und Lars Karthäuser (2) zerstören den Botanischen Garten - Kelly-Elf nur 6 Punkte hinter Schwergewicht Germania Zündorf - Am Sonntag kommt der SC Mülheim-Nord!

match20reports

Quo vadis RSV Rath-Heumar? So langsam aber sicher wird die Serie des RSV Rath-Heumar unheimlich. 7 Siege in Folge weist das aktuelle Arbeitspapier der Kelly-Elf aus, womit sich der Club verdientermaßen auf Rang 2 geschlichen hat. Und nach der108 Fingerzeig rechteHand aktuellen Auf- und Abstiegskonstellation reicht dieser Vizemeisterplatz auch zum Aufstieg in die begehrte Premier A-League.

Wer die sympathischen Burschen von der Porzer Eastside kennt, kann sich nur im geringsten vorstellen, was dann in Rath-Heumar los wäre. Intern haben sie das gesteckte Klassenziel bereits erreicht. Dank eines guten Sponsors und der Vorgabe mindestens Rang 5 in der Liga, kann die Equipe bereits jetzt die jährliche Abschlussfahrt nach Mallorca buchen. Doch vielleicht gehr da noch mehr.


 

seankelly

"... Insgesamt war es ein souveräner Auftritt meiner Mannschaft ..."

(RSV-Coach Sean Kelly)

 

Beim SV Botan Köln sackte das Ensemble gestern einen verdienten 4:0 (1:0)-Auswärtssieg ein, womit die Position an der Spitze weiter gefestigt werden konnte. Der Rückstand auf die Galaktischen tor 31aus Zündorf beträgt auch nur noch 6 Punkte und da gibt es noch ein Aufeinandertreffen der Clubs, die sich in der Vergangenheit nicht immer grün waren. Reudenbach bracht die „Schwarzhosen“ bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Front. Im zweiten Abschnitt war es dann Karthäuser, der in der 50. Min. mit seinem Treffer zum 0:2 vor eine Vorentscheidung sorgte.

Als nur 4 Minuten später erneut Reudenbach das 0:3 nachlegte, war die Partie entschieden. Karthäuser legte23 foto hahn auch seinen zweiten Treffer nach und traf nach 65 Minuten zum 0:4-Endstand. Das Resultat ging vollauf in Ordnung, da die Gäste wesentlich präsenter und aggressiver auftraten und damit erfolgreich Revanche für die unerwartete Heimniederlage aus der Vorrunde nahmen. Nach der Partie war RSV-Keeper Christian Hahn das Objekt der Begierde. Die gesamte Mannschaft stürmte auf ihn und beglückwünschte den „Oldie“ zum ersten Saisonspiel ohne Gegentor in dieser Serie. Am kommenden Sonntag erwartet der RSV den SC Mülheim-Nord.


_______________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

"Die Defensive hat heute insgesamt sehr gut gearbeitet. Bei den wenigen Chancen die Botan hatte, haben wir gut verteidigt und Hahn auch sehr gut gehalten. Insgesamt war es ein souveräner Auftritt meiner Mannschaft."

 

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Rath-Heumar:

Michael Nowaczewski, Gereon Gulle (75. Martin Neumann), Kevin Kelly, Jonas Kemp, Tobias Wittenburg, Stefan Schmitz, Kevin Menzel, Markus Becher, Tim Tonat (78. Tim Hölzemann), Philipp Reudenbach, Lars Karthäuser - Trainer: Sean Kelly

So spielte der SV Botan Köln:

Tobias Labsch, Peter Hönkhaus, Marius Marx, Stefan Werker, Marco Cobino, Daniel Röhrig, Niels Wagener, Martin Müller, Nico Peter (70. Björn Keinert), Dominik Ganter, Christian Winhold (78. Björn Nonnenkamp) - Trainer: Peter Hönkhaus

  

 

match report

 

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar  


_________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

18 19 2maxresdefault

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

23 B Erg
23 B Tab
________________________________________________________________________________________________________

 

Das Restprogramm der Premier B-League Aufstiegskandidaten 2018/2019: 

 23 B Zweiter

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________
KreisligaB Logo

104 up and down arrow icons 68697 

            zzz1819Season blk

So wird beim Aufstieg von der Premier B-League in die Premier A-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier B-League:

- Aufstieg der beiden Meister der Premier B-League Staffeln 1 und 2

- plus Aufstieg der beiden Tabellenzweiten der Premier B-League Staffeln 1 und 2 (also insgesamt 4 Aufsteiger)


So sieht es aktuell in der Premier B-League aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigen mit den beiden Meister Germania Zündorf  (Staffel 2) und DJK Südwest (Staffel 1), zusätzlich noch die beiden Tabellenzweiten RSV Rath-Heumar (Staffel 2) und die SC SW Köln (Staffel 1), mit auf. 

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 6 Mannschaften (je 3 aus der Staffel 1 und je 3 aus Staffel 2) in die Kreisliga C ab.


_______________________________________________________________


 

 

18 19

Die Liga wird präsentiert von:



 23. Spieltag, 28. April 2019

 

05 This situation

  

 

fc energie

.... 1 : 3 ....

tus langel

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

sc holweide 68

.... 2 : 0 ....

zuendorffcgermania1913

 

Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

  

sc westhoven ensen 1931

.... 2 : 0 § ....

fc bosna koeln

 

Keine Infos 
 

_________________________________________________________

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

23 c erg
23 c tab


 

Kreisliga C 4c

107 Auf uns ab

zzz1819Season blk

                               

So wird beim Aufstieg von der Premier C-League in die Premier B-League gerechnet:

Der Fussballkreis Köln hat in ihren Regularien alle möglichen Fälle bzgl. Auf-/Abstieg in der Kölner Kreisliga akribisch aufgelistet. Wäre heute Saisonschluss dann würde folgender Fall angewendet: 

108 Fingerzeig rechteHand 

Aus der Bezirksliga Staffel 1 steigt keine Kölner Mannschaft (SpVg. Porz, SG Worringen, FC Leverkusen, SV Westhoven-Ensen, SC West und VfL Poll) ab. Aus der Premier A-League steigt nur der Meister auf, der A-Liga-Tabellenzweite schafft nicht die Quotientenregelung:

… dann heißt das für die Premier C-League:

- Aufstieg der drei Meister der Premier C-League Staffeln 1, 2 und 3.

- plus Aufstieg aller Tabellenzweiten der Premier C-League, Staffeln 1, 2 und 3

- plus Aufstieg des besten Tabellendritten der Premier C-League, Staffeln 1, 2 und 3 (also insgesamt 7 Aufsteiger)

 

 

 

So sieht es aktuell in der Premier C-League aus (Stand: 29.04.2019):

AUF up 97614 960 720Aktuell steigt aus der Premier C-League Galanolefkos Köln (Staffel 1), BW Köln (Staffel 2) und Borussia Kalk (Staffel 3), als C-Liga-Meister der in die B-Klasse auf. Hinzu kommen noch die drei Tabellenzweiten aller drei C-Liga-Staffeln und der beste Tabellendritte aller drei C-Liga-Staffeln, der durch die Quotientenregelung ermittelt wird.

AUF arrows 147745 960 720Aktuell steigen 8 Mannschaften aus den drei C-Liga-Staffeln in die Kreisliga D ab.

 

_________________________________________

 


 

 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

23. Spieltag, 28. April 2019

05 This situation

 

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

23 D5 Erg
23 D5 Tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 23. Spieltag, 28. April 2019

05 This situation

 

18 19

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

23 D2 Erg

 

23 D5 Tab

 

 

Kreisliga D    108 Fingerzeig rechteHand

 

Die Regularien des Fußballkreises Köln weisen für die Premier D-League in der aktuell geltenden Fall-Konstellation aus, dass neben den 5 Meister in der D-Liga, Staffel 1, 2, 3, 4 und 5 auch alle Tabellenzweiten aller Staffeln, direkt in die Premier C-League aufsteigen (somit insgesamt 10 Aufsteiger).

 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
18 19 2maxresdefault

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

28. April 2019

 

05 This situation

 


  

00020308

.... 0 : 2 ....

spvg wahn grengel

 

2 : 0! SpVg. Wahn-Grengel lässt bei TuS Köln rrh. II nichts anbrennen!

SpVg-Stürmerin Heidrich trifft doppelt und sichert wichtigen Auswärts-Dreier!match20reports

In der Frauen-Kreisliga A, Kreis Köln, mussten die Damen der SpVg. Wahn-Grengel am vergangenen Wochenende beim Tabellenzwölften TuS Köln rrh. II antreten. Die Aktenlage sprach für eine klare Angelegenheit der Gäste, doch SpVg-Coach Matthias Strupp musste aufgrund von Verletzungen auf die komplette Innenverteidigung verzichten. Die Gastgeber konnten bisher nur einen Heimsieg verzeichnen und erhofften sich aus dem Wahner-Manko ihr Punktekonto hochzuschrauben. Doch daraus wurde nichts.

nophoto

"... Der Sieg war heute verdient ..."

(SpVg-Trainer Matthias Strupp) 

 

Nach einigen Minuten war es Heidrich, die mit ihrem Treffer zum 0:1 die Wahner Mädels in Führung schießen konnte. Die erhoffte Sicherheit im Spiel der SpVg. blieb allerdings aus. Der TuS konnte zwar seinerseits keine glasklaren Chancen erarbeiten, aber auf der Anzeigetafel stand immer noch ein knappes Resultat. Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich die Strupp-Elf weitere gute Chancen, scheiterte aber immer wieder an der gut aufgelegten TuS-Keeperin oder scheiterten am Aluminium. So musste der mitgereiste SpVg-Anhang bis zur 85. Min. warten, ehe Heidrich mit ihrem zweiten Treffer das 0:2 markierte und die Partie endgültig entschied.

 

  _________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar SpVg-Coach Matthias Strupp:

"Insgesamt war es ein verdienter Sieg. Wir hätten den Sack allerdings viel früher zumachen müssen.“

 

  

23yyyyyy wg77774444

 


match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SpVg. Wahn-Grengel 

 



 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________