PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 17 +++

08. März 2020


Logo Fussballticker




Premier Landesliga:


Landesliga

SpVg. Porz siegt 3:1 bei TuS Oberpleis +++


Premier Bezirksliga:


bezirksliga

VfL Poll mit bitterem 2:3 bei TuS Marialinden +++
SV Westhoven-Ensen schlägt Heiligenhauser SV 3:1 +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

FC Germania Zündorf mit 6:1-Gala vs. SpVg. Rheindörfer +++

GSV Prometheus Porz - SV Türk Genc endet mit Spielabbruch +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Rath-Heumar gewinnt 4:2 vs. Roland Bürrig +++

RSV Urbach schlägt Casa Espana II mit 3:1 +++

__________________________________________

VfL Poll II besiegt SV Deutz 05 III 3:2 +++


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


SV Westhoven-Ensen II spielfrei +++
____________________________________________________


FC Germania Zündorf II 2:5-Schlappe vs. SV Türk Genc II +++
TuS Langel 4:2-Erfolg bei Germania Mülheim +++

Mevlana Porz gewinnt 2:1 vs. SC Holweide II +++

 



 

 

 


 



 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

Landesliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

z7

 

05 This situation

 


_____________________________________________________________________________________

17. Spieltag, 08. März 2020

oberpleis

 .... 1 : 3 .... 

spvg porz 1919

Super 3:1! Geschwächte SpVg. Porz behält bei TuS Oberpleis die nötige Ruhe und Cleverness - Wendt-Elf klettert hoch auf Rang 10!

Michael Kessel, Hidetake Hase und Baran Tatu sichern ganz wichtigen Auswärtsdreier - SpVg. jetzt mit 14 von 19 Punkten auf fremden Plätzen - Nächste Woche gegen den SC Rheinbach!match20reports

fussballersoccer 1151288 960 720Endlich wieder drei Punkte für den Aufsteiger aus Porz: Mit einem 1:3 (0:1)-Auswärtssieg im Gepäck hat Fußball-Landesligist SpVg. Porz die Heimreise vom Auswärtsspiel beim TuS Oberpleis angetreten. Dabei musste das Trainerduo Jonas Wendt und Ignazio Giambrone viele wichtige Spieler ersetzen: Kapitän Tugay Düzelten ist nach seinem Feldverweis letzte Woche noch bis zum 22. März 2020 gesperrt, auch Nilson Santos durfte nach seiner Gelb-Roten Karte im Spiel gegen den FV Bonn-Endenich ebenso wie Chris Scholz nach seiner 5. Gelben Karte nicht eingesetzt werden.

Dazu fehlten noch Michael Lejan und Michael Killich. Trotzdem ging Jonas Wendt erstaunlich gelassen mit der personellensmilie top Situation um: "Wir haben nicht nur elf Spieler, die Stammspieler sein können", sagte der Porzer Übungsleiter. "Wir können durchwechseln, ohne Qualität zu verlieren." Immerhin stand Abwehrspieler Thomas Mikhail wieder zur Verfügung und stabilisierte mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke den Defensivverbund. Die erste Chance hatten die Hausherren, aber der Porzer Torhüter Lukas Tschunitsch hielt prächtig und bewahrte seine Farben vor dem Rückstand (7.).

Das sollte aber für eine lange Zeit die einzige zwingende Torchance für den TuS Oberpleis sein, denn die SpVg. Porz übernahm tor 30nach und nach die Spielkontrolle. Nach einem langen Ball aus der Abwehr setzte Michael Kessel energisch nach, kam den entscheidenden Tick schneller an den Ball als der Torhüter der Hausherren und erzielte die Gästeführung (13.). In der Folgezeit versuchte Oberpleis Druck zu erzeugen, schaffte es aber nicht, die aufmerksame Porzer Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Das Spiel war weitestgehend ausgeglichen, allerdings erarbeiteten sich die Gäste angeführt vom überragenden Neuzugang Hidetake Hase ein Chancenplus.

 

jonas wendt 165274 4

 

"... Der Sieg war extrem wichtig und auch hochverdient ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

 

fussballer 32

Dennoch fiel bis zum Ende der ersten Halbzeit kein Treffer mehr. Nach Wiederanpfiff versuchte der TuS Oberpleis noch einmal alles, ging wenig zimperlich in die Zweikämpfe, drückte auf den Ausgleich, während die Gäste nochmals einen Konter setzen wollten. Das gelang dann eine Viertelstunde vor Schluss vorbildlich. Stoßstürmer Amadou Camara setzte sich dynamisch durch und legte perfekt auf Hidetake Hase ab, der mit seinem ersten Tor für die SpVg. Porz das 0:2 erzielte (73.). Wer geglaubt hatte, dies sei eine Vorentscheidung, sah sich schon zwei Minuten später getäuscht.

Der Porzer Torhüter legte einen gegnerischen Stürmer im Strafraum. Gelbe Karte für Lukas Tschunitsch und Elfmeter für Oberpleistor 31 waren die berechtigten Entscheidungen des Schiedsrichters. Der Strafstoß wurde sehr sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelt (75.). Im Gegensatz zu vergangener Woche ließen sich die Porzer heute durch das Gegentor nicht aus der Ruhe bringen, sondern agierten konzentriert weiter und lauerten auf ihre Konterchancen. Nachdem Amadou Camara noch knapp verpasste (84.), machte es der eingewechselte Baran Tatu kurze Zeit später besser. Er wurde perfekt angespielt, tanzte den Torhüter aus und vollendete zum 1:3-Endstand (88.).

17 porzzzzz

 Michael Kessel (li.), Baran Tatu (Mi.) und Hidetake Hase (re.) waren die Torschützen beim wichtigen 3:1-Auswärtssieg der SpVg. Porz (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von SpVg. Porz entnommen/PD/WK).


 

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Der Sieg war extrem wichtig, aber auch hochverdient. Ein Blick auf die Tabelle zeit das noch alles eng beieinander ist. Wir müssen das Spiel abhaken und uns neu fokussieren. Wir wollen auch nächste Woche wieder drei Punkte holen."

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch, Thomas Mikhail, Niklas Heidemann (64. Baran Tatu), Nico Langwald, Jan-Hendrik Bruns, Gökhan Dumlupinar, Hidetaka Hase, Bayram-Burak Koc (88. Giovanni Lubaki), Filippo Zammitto, Michael Kessel (74. Muhammet Yildirim), Amadou Sadio Camara (90. El Hadji Aziz Moustapha Dao) - Trainer: Jonas Wendt - Trainer: Ignazio Giambrone

 

So spielte der TuS Oberpleis:

Sebastian Klein, Patrick Rüth (71. Marc Banko), Nicholas Caspar, Jens Reinheimer, Maximilian Steinhauer, Martin Krings, Jan Franke, Mike Janczyk (74. Kevin Abraham Houeffa), Tim Breuer, Tim Schulz, Dominik Rüth - Trainer: Marcus Zepp - Trainer: Wolfgang Görgens

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Peter Dicke

______________________________________________________________________________  

 

 

  z weblongSaison20192020

 


Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

z7
17 LL e
17 tab ll
___________________________________________________________________________________________________________

 

 


 

Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

17. Spieltag, 08. März 2020

 

05 This situation

 


sc westhoven ensen 1931

 .... 3 : 1 .... 

6473026c3694b69f56db4f859c76d034

3 : 1! SV Westhoven-Ensen behält die Geduld und läßt gegen Heiligenhaus nichts anbrennen - Arendt-Elf zog den Bergischen im zweiten Abschnitt den Zahn!

Raimund Schmitz, Leonard Schäfer und Florian Gebel sichern ausgezeichnete Heimserie - SVW nur noch 4 Punkte von den TOP 3 entfernt - Am Sonntag kommt TuS Marialinden!match20reports

smilie top

Der SV Westhoven-Ensen verbuchte am gestrigen Sonntag einen verdienten 3:1 (0:0)-Sieg über den Heiligenhauser SV und unterstrich damit die Vormachtstellung bei Heimspielen an der Westhovener Oberstrasse. Dabei verbuchte die Mannschaft von Markus Arendt im 8. Heimspiel den 6. Saisonsieg und ist die einzige Elf der Liga, die zu Hause noch ohne Heimniederlage zu Buche steht. Mit 27 Punkten hat die Elf nur 4 Zähler Rückstand auf die begehrte TOP 3-Riege.

In der Partie gegen den Landesliga-Absteiger aus Heiligenhaus war man im ersten Spielabschnitt optisch spielüberlegen, spielte aber die Offensivbemühungen nicht konsequent aus, so dass lediglich zwei Halbchancen zu Buche standen. Pech hatten auch die Gäste, die im ersten Abschnitt mit einem Pfostenschuss für Aufregung sorgten. Der SVW blieb auch im zweiten Abschnitt die überlegene Elf und mehr investierte, so dass der Führungstreffer in der 54. Min. eine logische Folge war.

 

markus arendt 336089 2

"... Die Mannschaft hat das heute ordentlich gelöst ..."

(SVW-Coach Markus Arendt)

 

tor 30

Nach einem Flankenball legte Raimund Schmitz das Leder auf den besser postierten Barney Blase ab. Dieser kam aber nicht an den Ball, irritierte dabei aber den HSV-Schlussmann derart, dass der Ball unberührt von Schmitz´ Brust ins Tor trudelte – 1:0. 10 Minuten später kamen die Gäste nach einem Eckball zum 1:1-Ausgleich (64.). Doch das Remis hielt nur drei Minuten für die Gäste, als Leonard Schäfer nach einer maßgeschneiderten Czaja-Flanke per Kopf das 2:1 für die Hausherren markieren konnte (67.).

12 Minuten vor dem Ende war es dann Florian Gebel der nach klugem Anspiel von Patrick Czaja aus der Bedrängnis heraus das Resultat auf 3:1 stellen konnte. Dabei blieb es bis zum Schluss. Am nächsten Wochenende empfängt die Arendt-Elf den Tabellennachbar TuS Marialinden und hat damit weiter eine gute Möglichkeit sich in den Top 5 breit zu machen.

 

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Insgesamt haben wir heute einen verdienten Sieg eingefahren und konnten damit unsere starke Heimserie weiter ausbauen. Die Mannschaft hat das ordentlich gelöst und auch mit einer entsprechenden Routine und Geduld erfolgreich bewältigt. Wir haben heute sicherlich kein TOP-Spiel gesehen, aber unterm Strich stehen drei verdiente Punkte für uns. Jetzt heißt es Mund abputzen und mit Vorfreude auf das nächste Heimspiel gegen Marialinden schauen."

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Jonas Malgay, Lukas Kröger, Pascal Cerqueira-Pires, Patrick Njangue, Patrick Czaja, Thomas Kildau, Leonard Schäfer, Raimund Schmitz, Barnabas Blase, Florian Gebel - Trainer: Markus Arendt

 

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  

 

tus marialinden 1946

 .... 3 : 2 .... 

vfl rheingold koeln poll 1912

3:2-Schlappe in der 96. Minute! VfL Poll stirbt den brutalen Fußball-Tod in Marialinden - Trovato-Elf hatte Punkt nach großer Leistung schon vor Augen!

Treffer von Bissai Bi Batoum und Marco Rennen reichen nicht - Abd-Manaf Tchazodi handelt sich bittere Rote Karte ein - Jetzt in den Märchenwald zum SV Altenberg!match20reports

smilie verärgert3

Trotz einer sehr ansprechenden Mannschaftsleistung kehrte die Elf des VfL Poll am gestrigen Abend punktlos vom Gastspiel bei TuS Marialinden zurück. Besonders ärgerlich war dabei der Umstand, dass man den entscheidenden Treffer zur 3:2 (1:1)-Niederlage in der Nachspielzeit in der 96. Minute kassierte. VfL-Coach Salva Trovato zollte seiner Elf trotz dieser unglücklichen Auswärtsniederlage ein Riesenlob, weil sie erneut mit Leidenschaft und viel Kampf einen guten Eindruck hinterließ. Bereits in der 10. Min. geriet der VfL durch einen Foulelfmeter in Rückstand.

Hierbei pfiff der Referee ein diskussionswürdige Handspiel der Gäste und zeigte auf den ominösen Punkt. Marialindens Akteur Marco Schroetter ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte das Leder zur 1:0-Führung. Die Gäste ließen sich von dem tor15Rückstand aber nicht sonderlich beeindrucken und konnten nur 3 Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Nach einer Maßvorlage von Marco Rennen war es VfL-Recke Bissai Bi Batoum der mit seinem sechsten Saisontor per Kopfball in die lange Ecke die Partie wieder ausglich. Mit dem Unentschieden ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die Zuschauer bekamen eine kampfbetontes Spiel und einen offenen Schlagabtausch zu sehen, wo jede Mannschaft den Erfolg suchte. In der 56. Min. ging der Gastgeber erneut nach einem Standard in Führung. Nach einer Ecke von Justin Engeländer war es Tim Weinrich der per Kopf, der die Hausherren erneut mit 2:1 in Führung brachte. Trotz des erneuten Rückstandes präsentierte sich der VfL wie in der Vorwoche beim FC Leverkusen mit einer großen mannschaftlichen Geschlossenheit.

   Salvatore Travato

  

"... Trotz unglücklicher Niederlage ein Kompliment an die Mannschaft ..."

(VfL-Trainer Salva Trovato)

7 Minuten vor dem Ende war es dann Marco Rennen der den erneuten 2:2-Ausgleich herstellte und damit die Hoffnung auf einen Punktgewinn nährte. So sah es dann lange Zeit nach einer gerechten Punkteteilung aus, doch dazu kam es nicht. In der 91. Min. handelte sich VfL-Akteur Abd-Manaf Tchazodi zunächst noch den Roten Karton ein, womit er dem Team in den nächsten Wochen fehlen wird. Mit der letzten Spielaktion entschieden dann die Hausherren doch noch das Match zu ihren Gunsten.

smilie verärgert2Justin Engeländer knallte in der 96. Min. einem Freistoß aus 16 m in die lange Ecke zum vielumjubelten Siegtreffer. Nach dem sich der Ärger beim VfL etwas gelegt hatte konnte man wenigstens dem Umstand das alle Abstiegskonkurenten Niederlagen verzeichneten, eine kleine Freude abgewinnen. Der Abstand auf den Rettungsplatz beträgt weiter 5 Punkte. Am nächsten Wochenende gastiert der VfL am Odenthaler Märchenwald beim starken Aufsteiger SV Altenberg.

 

___________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar VfL-Coach Salva Trovato:

"Ich muss meiner Mannschaft heute trotz dieser unglücklichen Niederlage ein großes Kompliment machen. Sie hat mannschaftlich sehr engagiert dagegen gehalten und hatte am Ende auch den Punkt verdient. Wichtig war einfach das wir an die gute Leistung von der Vorwoche in Leverkusen angeknüpft haben, womit sich hier der Eindruck klar bestätigte. Wenn wir mit dieser leidenschaftlichen Mannschaftsleistung weiter agieren, werden wir unsere Punkte einfahren."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der VfL Poll:

Kaito Ikeda, Vito Marolda (59. Abd-Manaf Tchazodi), Johannes Becker, Marco Rennen, Kevin Horn, Schiar Assad (67. Enrico Interrante), Tufan Zenginer (72. Kadir Soycan), Adrian Graber, Abdelhamid Aharroud, Bissai Bi Batoum, Jannis Hurckes (83. Dimitrios Tsigiannis) - Trainer: Salvatore Trovato

 

So spielte der TuS Marialinden:

Robin Spiegel, Jens Käbbe, Rene Engelbertz, Sebastian Kohlenbach, Pascal Peters, Tim Weinrich, Finn Dörmbach, Marco Schroetter, Justin Engeländer, Lukas Reußner (74. Johannes Korth), Jonas Stiefelhagen - Trainer: Maik Alzer - Trainer: Marc Bauer

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: VfL Poll

*************************************************************************************************************************************

  z weblongSaison20192020

 



Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

Mach7
17 bzl e
17 tab bz
___________________________________________________________________________________________________

 

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

werbung robby77

 

17. Spieltag, 08. März 2020

 

05 This situation

  

 

zuendorffcgermania1913

 .... 6 : 1 .... 

rheindörfer

 

 

Hammer 6 : 1! Germania Zündorf zertrümmert die SpVg. Rheindörfer in 40 Minuten und baut Vorsprung aus - Kadir Ala mit überragender Vorstellung!

Chris Kawka (FE), Behaija Karic, Okan Adas, Kadir Ala, Sandro Stephan und Vlady Shykhov schicken die SpVg. brutal ins Tal der Tränen - Referee Denis Schmidt verteilt 9 x Gelb, 2 x Gelb-Rot und 1 x Rot - Am Sonntag nächster Gipfel beim SC Hitdorf ohne Goalgetter Ala!match20reports

fussballer 36 Nach dem 17. Spieltag und der 6:1-Galashow gegen den Tabellendritten SpVg. Rheindörfer kann die A-Liga-Konkurrenz nur kopfschüttelnd die Frage stellen: „Wer kann diesen germanischen Monster-Express von Germania Zündorf überhaupt noch aufhalten?“ Nach den Gala-Darbietungen insbesondere gegen den SC Hitdorf (6:0), den SV Deutz 05 II (5:1) und der gestrigen SpVg. Rheindörfer ist diese Frage mehr als berechtigt. Zu allem Überfluss konnte sich die Elf von Trainer Angelo Mule dann auch noch über die überraschende Niederlage des weiteren Verfolger SC Hitdorf beim DSK Köln (2:4) freuen, womit der Punkteabstand weiter vergrößert werden konnte.

Gegenüber dem Zweiten SC Hitdorf sind es jetzt 5 Punkte, zum Dritten SpVg. Rheindörfer gar 7 Punkte. Die Partie gegen die Nord-Kölner begann ausgeglichen und war von Taktik geprägt. Die Gäste begannen aus einer tief gestaffelten Abwehr und griffen oftmals erst an der Mittellinie ins germanische Spielgeschehen ein. Diese Spieltaktik machte die Räume eng, womit der Tabellenführer seine Mühe hatte und nicht richtig in den gewohnten Spielfluß kam. Die Zuschauer sahen dementsprechend eine zunächst zähe Partie smilie wie bittebeider Teams, wo Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware waren. So musste man bis zur 28. Min. warten, ehe der erste große Aufreger verzeichnet wurde.

Unmittelbar vor dem germanischen 16er kamen die Gäste mit einem Freistoß zu einer guten Torgelegenheit, der anschließende Schlenzer verfehlte aber sein Ziel. Erfolgreicher machten es dann die Gastgeber. Nach einer rustikalen Kläraktion der SpVg-Defensive ging zunächst Karic elfmeterreif zu Boden, doch Referee Schmidt ließ weiter spielen. Nur Sekunden später wurde Partika auch rustikal von den Beinen geholt, worauf der Spielleiter auf den 11m-Punkt zeigte. Neuzugang Chris Kawka ließ sich die Chance nicht entgehen und markierte sicher die 1:0-Führung. Vier Minuten später setzte sich Germania-Capitano Erdek auf der rechten Außenposition durch, passte flach in den Strafraum zurück, wo Karic dann per Direktabnahme knapp scheiterte.

Angelo Mule

"... Ein absolut verdienter Sieg mit viel Qualität ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 

Schiri n

Erwähnenswert noch die berechtigte Gelbe Karte die sich Torjäger Ala in der 42. Min. abholte, als er sich den Ball beim Dribbling zu weit vorlegte und in den Gegenspieler rutschte. Nach 45 Minuten hatte die knappe Führung des Tabellenprimus Bestand. Den besseren Start in den zweiten Abschnitt hatten die Gäste. Die Germanen, offenbar mit den Gedanken noch in der Kabine, ließen keine Konzentration walten und so tauchte SpVg-Sturmtank Montag plötzlich völlig blank vor Keeper Albov auf der Glück hatte, das der 100%ige voll auf den Schlussmann kam. Der Wachmacher sass und führte gleich mit dem nächsten Germanenangriff zum vorentscheidenden 2:0.

Und das Tor war eine wahre Augenweide. Partika spitzelte das Leder durch die Rheindorfer Abwehr auf den durchstartenden Ala, der dann vor SpVg-Keeper Sonder uneigennützig querlegte und Karic nur noch den Schlappen hinhalten musste (2:0/49.). Diesmilie freude Gäste reagierten fortan mit wütenden Gegenangriffen, investierten jetzt wesentlich mehr in die Offensive, wo die Germanen eine kleine Druckphase der Student/Schlickmann-Elf überstehen musste. Für die Rheindörfer sprang dabei aber lediglich nur ein Schuß ans Außennetz raus. Nach gut einer Stunde begann dann die Gala des Tabellenführers. Erneut wurde Kadir Ala im SpVg-Strafraum angespielt, ein Haken rechts, ein Haken links und der Goalgetter knallte das Spielgerät mit seinem schwächeren linken Fuß unhaltbar unter den Querbalken – 3:0 (63.).

Nur zwei Minuten später wurden die Gäste total demoralisiert. Wieder war es Ala der die halbe Abwehr narrte, wieder uneigennützig nach innen querlegte, wo der eingewechselte Adas gleich das 4:0 folgen ließ. Das war für einige SpVg-Akteure offenbar zu viel. Ein Defensivakteur ließ sich nur 3 Minuten später von Adas das Leder im Spielaufbau abluchsen, worauf er die Verfolgung aufnahm und dann zum Entsetzen aller den jungen Adas voll von hinten die Beine ummähte. Schiri Schmidt zückte blankes Rot. Kadir ala

Germanias Sturmtank Kadir Ala avancierte zum ´Man of the Match´. Seine einzigartige Klasse, sein Treffer zum 3:0 und die beiden Assists machten den Unterschied. Dabei ist der Vollblutstürmer ein absoluter Teamplayer, was ihn besonders auszeichnet (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung vom FC Germania Zündorf entnommen/WK). 

 Daraufhin bildete sich ein Rudel mit Folgen für beide Teams. Nachdem sich die Rudelsituation aufgelöst hatte, knöpfte sich der Referee ein paar Rudelaktivisten vor. Dabei wurde auch Ala mit einer weitere Gelben „Rudelkarte“ bestraft, was bei ihm Gelb-Rot zur Folge hatte und er somit beim Klassiker in Hitdorf fehlen wird. Auch ein weiterer Rheindörfer Akteur wurde mit der Ampelkarteschiri rot bedacht, so dass fortan mit 10 gegen 9 gespielt wurde. Zündorf spielte jetzt die Überzahl gnadenlos aus und so war es der ebenfalls eingewechselte Stephan, der eine Viertelstunde vor Schluss gar das 5:0 folgen ließ.

No. 1Rheindörfer kam dann in der 78. Min. nach einem berechtigten Foulelfmeter zum 5:1 durch Meyes. Den Schlusspunkt setzte dann Germanias Kreativakteur Shykhov mit einer satten Direktabnahme vom Elfmeterpunkt zum 6:1. Das Resultat war dann aus Germanensicht der runde Abschluss eines gelungenen „1. Germanentag“, wozu der Verein im Vorfeld alle ehemaligen Spieler, Funktionäre und Gönner eingeladen hatte und das Spitzenduell damit eine große Zuschauerzahl umrahmte.


   ________________________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Ich denke wir sind heute mehr als ein verdienter Sieger in einem guten Kreisliga A-Spitzenspiel. Beim Stand von 2:0 hatten wir 10 schwierige Minuten zu überstehen, aber haben das mit Klasse und Qualität gelöst. Drei Tore haben wir einfach traumhaft rausgespielt und insgesamt mehr als verdient gewonnen. Eventuell war das Resultat am Ende zwei Tore zu hoch und es spiegelt nicht die wahren Kräfteverhältnisse wieder, aber am Erfolg gibt es nichts zu rütteln."

mannschaftsaufstellung


So spielte Germania Zündorf: 

Maxim Albov, Noah Gilles (32. Vladyslav Shykhov), Daniel Varol, Sidar Terzi, Dennis Fey, Filip Partika (64. Okan Adas), Daniel Martínez Garcia, Seyhan Erdek (75. Lars Gernot Klaus Beuthert), Christian Kawka, Kadir Ala, Behaija Karic (73. Sandro Stephan) - Trainer: Angelo Mule

So spielte die SpVg. Rheindörfer:

Philipp Sonder, Norman Henkel, Sven Jordan, Justin Schäfer (66. Nils Sonder), Kjell Engels (52. Abdelaziz Mastur), David Meyes, Jens Wahn, Lukas Bauer, Manuel Montag (56. Ozan Kuru), Sebastian Tillmann (66. Yanick Rochold), Denis Klos - Trainer: Adrian Student - Trainer: Marcel Schlickmann


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf

 

_____________________________________________________________________________________________________

  

 

 

00003379

 .... Abbruch .... 

tuerk genc sv koeln

 

Pfui! Erneuter Spielabbruch bei Prometheus Porz vs. Türk Genc - Großaufgebot der Polizei beendet Massenschlägerei!

Referee Frank Smok brach südländisches Derby in der 85. Minute beim Stand von 2:1 für Prometheus ab - Verletzte mussten im Krankenhaus versorgt werden - Viel Arbeit für die Spruchkammer!match20reports

fussballer 36

Es sollte endlich eine freundschaftliche Partie werden. Aber sie endete im Chaos! In den vergangenen Jahren gab es zwischen dem GSV Prometheus Porz und dem SV Türk Genc oftmals hitzige und überzogene Begegnungen mit Spielabbrüchen, die oftmals auf dem Tisch der Spruchkammer landeten. Das sollte sich aus Prometheus-Sicht am gestrigen Spieltag ändern. Vor der Begegnung machten beide Clubs gemeinschaftlich ein gemeinsames Foto mit Zuschauern und Schiedsrichter Frank Smok und wollten damit ein Zeichen setzen, das Gewalt und die derzeitigen politischen Situationen in Griechenland und der Türkei im Sport keinen Platz haben.

Bei aller Rivalität der beiden Clubs eine beispielhafte Aktion für den Fußball und Frieden in der Welt. So war jedenfalls der Plan. Doch das anschließende Match endete erneut im Chaos einer Massenschlägerei, worauf der Spielleiter die Partie in der 85. Min. abbrach. Erneut löste das Aufeinandertreffen der beiden südländischen Clubs einen großen Polizeieinsatz aus, wo etliche Betroffene Verletzungen davon trugen und im Krankenhaus versorgt werden mussten.

17 abbrich

_____________________________________________________________________________________________________


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian

 

_____________________________________________________________________________________________________

  


z weblongSaison20192020

Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

werbung robby77

17 aaaaa erg
17 aaa tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2019/2020 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2019/2020 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die Goalgetter-Trophy 2018/19 ging erneut an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der diesmal mit 29 Saisontoren die Nasetor 31 vorn hatte. Damit markierte Hammes die zweitbeste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2004. Darüber hinaus ist er der erste Spieler der den begehrten Titel zum dritten Mal hintereinander gewinnen konnte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Landesliga/Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als bspw. in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2019/2020

 Stand: 09.03.2020

Top20

17 goallllllll

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

30 qqqqqq torrr

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2019/2020 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Torwart2Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis gleich an zwei Schlussmänner. Christian Zyzniewski und Lukas Tschunitsch, die sich beide die Keeper-Verantwortung bei der SpVg. Porz teilten und so einen großen Anteil am Landesliga-Aufstieg hatten, setzten sich am Ende hauchdünn gegenüber der Konkurrenz durch und gewannen damit die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2019“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris und Lukas in der jetzigen Saison ihre „Trophys“ verteidigen können. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2019/2020

 Stand: 09.03.2020

17 goalll keeper

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2019/2020 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe vontor 38 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, hat es erneut geschafft. Mit 142 Treffern konnte er die errungene "Trophy" verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2019/2020

 Stand: 09.03.2020

17 goallll gunner

 

cover hallimages

30 qqqq gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

17. Spieltag, 08. März 2020

 

05 This situation


  

rsv urbach 1912

.... 3 : 1 ....

Casa Espana

 

Ramba Zamba 3:1! RSV Urbach stürzt den spanischen Tabellenführer Casa Espana und Flittard twittert Danke - Neu-Coach Engelhardt verbucht endlich ersten Erfolg auf der Bank!

Luca Hemmersbach (2) und Markus Engelhardt treffen im Autohaus Schmitz-Sportpark - RSV jetzt auf Position 8 - Nächste Woche Gast bei TuS Stammheim!

match20reports

foul

Beide Mannschaften hatten am letzten Wochenende mehr oder weniger bittere Pillen schlucken müssen. Der RSV kam in Flittard mit 0:4 unter die Räder, Casa verlor sein Heimspiel gegen den SV Gremberg-Humboldt mit 1:2. Demzufolge war Wiedergutmachung angesagt und Urbachs Coach Hansi Engelhardt brachte mit Paul Sobczyk, Marius Baar und Miro Margeta drei neue Spieler im Vergleich zur Vorwoche. Gästecoach Michael Gouram forderte von seiner Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung und wollte auf jeden Fall etwas Zählbares aus Urbach mitnehmen.

Die Begegnung entwickelte sich recht schnell und nach einem Stellungsfehler von Marius Baar kamen die Gäste bereits in der 3. Minute zu einer kleineren Chance, die aber ebenso vergeben wurde wie eine Minute später auf der Gegenseite, als Markus Engelhardt nach einem schönen Zuspiel von Margeta frei vor Schlussmann Thomas Waitl stand, diesen aber nicht überwinden konnte. In der 10. und in der 12. Minute gab es weitere Möglichkeiten für den RSV, aber auch Casa kam ab und an gefährlich nachtor 30 vorne.

Ein unvermittelter Kracher aus 16 Meter forderte das ganze Können von Schlussmann Niklas Kromen, der den Ball stark zur Ecke parierte. Aus diesem Eckball entwickelte sich im Gegenzug die Urbacher Führung. Ein langer Ball von Vallandis Grigoriadis war eigentlich schon geklärt, aber ein Casa-Verteidiger passte nicht auf und das ergab Engelhardt die Möglichkeit alleine aufs Tor zu laufen. Der Keeper wurde noch umkurvt und durch seine höhere Endgeschwindigkeit im Vergleich zum hinterhereilenden Verteidiger traf Engelhardt mit seinem 10. Saisontreffer zur verdienten Urbacher 1:0-Führung.


  Hans Engelhardt

"... Wir haben heute eine überzeugende Vorstellung geboten ..."

(RSV-Trainer Hansi Engelhardt) 

 

Der Tabellenführer wollte jetzt unbedingt eine Reaktion zeigen und hatte nach dem Rückstand die größeren Spielanteile. Kromen parierte mehrfach stark (27., 36. und 38. Minute) und der heute bärenstark spielende Torwart2Innenverteidiger Tobi Götz rettete in der 35. Minute in letzter Sekunde. Aber auch die Hausherren hatten noch eine dicke Chance, als Sobczyk in der Nachspielzeit im Strafraum zum Abschluss kam, den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle bekam. Es war klar, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit nun massiven Druck ausüben würden, aber sämtliche RSV-Akteure hielten aufopferungsvoll dagegen.

Mit einer immensen Laufbereitschaft und ausgestattet mit einem stark ausgeprägten Siegeswillen konnte der Spitzenreiter weitestgehend vom eigenen Kasten ferngehalten werden. Bemerkenswert war die unglaubliche Rettungstat von Götz in der 58. Minute, als er mit einem „Monster-Save“ die schon zum Jubel ansetzenden Casa-Spieler zum Schweigen brachte. Nach rund einer Stunde läutete Trainer Gouram mit einem Doppelwechsel die Schlussoffensive ein und Urbach hoffte nun auf seine Konterchancen, die sich auch ergaben. In der 64. Minute scheiterte Luca Hemmersbach knapp und in der 66. Minute verfehlte ein Freistoß von Baar sein Ziel nur um wenige Zentimeter.

 
 

17 Urbach

Luca Hemmersbach sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für ein wenig Ruhe im Spiel. Am Ende musste nochmal kurz gezittert werden, ehe Hemmersbach auch noch mit seinem 11. Saisontreffer den Schlusspunkt zum überraschenden 3:1 setzte. Damit konnte dann auch Neucoach Hansi Engelhardt den ersten Sieg auf seiner Vita verzeichnen (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) entnommen/WK).

 

Es ging jetzt hin und her. Casa traf in der 68. Minute aus spitzem Winkel die Latte, auch wenn hier wahrscheinlich ein Handspiel vorausging, welches von Schiedsrichter Yasin Erdogan übersehen wurde. Die Hausherren machten sich das Leben schwer, weil die letzte Konsequenz bei den zahlreichen Kontermöglichkeiten fehlte und so dauerte es bis zur 80. Minute, ehe das erlösende 2:0 fiel. tor11Auf Zuspiel von Grigoriadis blieb Hemmersbach cool und zirkelte die Kugel aus halblinker Position hoch in den Winkel.

Casa gab nicht auf, warf alles nach vorne und kassierte in der Nachspielzeit den dritten Treffer. Der eingewechselte Mirco Cwikowski bewies sein gutes Auge und spielte genau im richtigen Moment auf den durchgestarteten Hemmersbach, der diesmal den Flachschuss wählte und mit seinem 11. Saisontreffer das 3:0 markierte. Casa bekam dann doch noch seine Belohnung, denn in der 93. Minute markierte Tom Kühner nach einer Ecke per Kopf den verdienten Ehrentreffer zum 3:1.


 

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Hans Engelhardt:

"Wir haben heute gegen den Spitzenreiter eine insgesamt überzeugende Vorstellung geboten und alles in allem verdient gewonnen. Alle Spieler haben überzeugt, dennoch gebührt Miro Margeta und Tobi Götz ein dickes Sonderlob. Neuzugang Margeta bewies viel Übersicht und Spielverständnis und ist für uns eine Verstärkung. Tobi Götz scheint sein Zwischentief überwunden zu haben und bestätigt immer mehr in seiner Rolle als Innenverteidiger seine zweifelsfrei vorhandene Klasse."

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Tobias Götz, Marius Baar, Miro Margeta, Fabio Grün (40. Nicolas Litter), Andreas Kreusch, Janik Scheer, Markus Engelhardt, Paul Sobczyk (73. Mohammad Fahim Amjadi), Valandis Grigoriadis (82. Mirco Cwikowski), Luca Hemmersbach - Trainer: Andreas Kreusch - Trainer: Hans Engelhardt

 

So spielte Casa Espana II:

Thomas Waltl, Mehmet Özel, David Wick, Felix Haberstroh (82. Manuel Simons), Francois Kaiser, Simon Schlottbohm (61. Tim Jürgensen), André Poweleit, Nikolaus Alshuth, Oskar Delius (61. Artur Wiederkehr), Tom Kühner, Patrick Kubinski - Trainer: Michael Gouram - Trainer: Dennis Eckert


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 



_____________________________________________________________________

 


  

rathheumarrsv1920

.... 4 : 2 ....

Roland Bürrig

 

Keine Infos




_____________________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

 

17 bbbbb2 erg
17 tab b2
________________________________________________________________________________________________________

 


 

 z weblongSaison20192020

Die C-Liga # 3 wird präsentiert von:


 17. Spieltag, 08. März 2020

 

05 This situation

  

 

fc germania 1911 koeln muelheim

.... 2 : 4 ....

tus langel

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

zuendorffcgermania1913

.... 2 : 5 ....

tuerk genc sv koeln

Keine Infos


 

____________________________________________________________________________________

 

mevlana porz

.... 2 : 1 ....

sc holweide 68

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________


z weblongSaison20192020

Der C-Liga-Überblick Staffel 3 wird präsentiert von:

17 klc3 e
17 klc3 t

______________________________________________________________________________

z weblongSaison20192020

 

Die C-Liga # 2 wird präsentiert von:

 17. Spieltag, 08. März 2020

 

sc westhoven ensen 1931

.... X : X ....

1628 1475571764

 



fussballer 38
________________________________________________________________________

Der C-Ligaüberblick Staffel 2 wird präsentiert von:

17 klc2 e
17 klc2 t



 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

17. Spieltag, 08. März 2020

05 This situation

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


 

DJK Buchforst Kalk

.... 1 : 0 ....

spvg wahn grengel

 

Keine Infos

17 d5 e
17 d5 t


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 17. Spieltag, 08. März 2020

05 This situation

 

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

rsv urbach 1912

.... 1 : 0 ....

tus leverkusen rheindorf

 

Keine Infos

 


 

__________________________________________________________________________________

 

rathheumarrsv1920

.... 4 : 2 ....

Roland Bürrig

 

Keine Infos

 


 

__________________________________________________________________________________

 

17 d2 e

 

17 d2 t


 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
7 2019 2020

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

08. März 2020

 

05 This situation

 


  

sus Nippes

.... 0 : 3 ....

spvg wahn grengel

 

Starkes 3:0! Geschwächte SpVg. Wahn-Grengel zeigt bei SuS Nippes 12 Moral und sichert den Vizemeisterplatz!

´Woman of the Match` Ramona Heidrich mit Doppelpack und Anna Lena Zeisbrich sichern wichtigen Auswärtssieg - Coach Strupp musste auf etliche Stammspielerinnen verzichten - Nächste Woche gegen den Dritten SuS Nippes 12 II zum großen Showdown!

match20reports

fussballer 37

Mit einem starken 3:0 (0:0)-Auswärtserfolg bei SuS Nippes 12 setzten die Damen der SpVg. Wahn-Grengel ihren Siegeszug fort. Mit 33 Punkten konnte die Elf von Trainer Matthias Strupp damit den 2. Platz in der Liga verteidigen, wobei der Viertplazierte DJK Südwest bei 29 Zählern noch zwei Nachholspiele mehr in der Hinterhand hat. Coach Strupp hatte vor der Begegnung erhebliche Personalsorgen und auch das Team von SuS plagte sich mit den gleichen Problemen. So bekamen die Zuschauer im ersten Abschnitt nur eine sehr zähe Begegnung zu sehen, die von vielen Fehlpässen und Ballverlusten gekennzeichnet war.

Beide Teams gingen torlos in die Halbzeitpause. Mit einer taktischen Umstellung auf eine Doppel 6 hatte Trainer Strupp dann den richtigen Riecher. Dadurch resultierte mehr Platz für die Gäste, wo der Erfolg nicht lange auf sich warten ließ. Ramona Heidrich besorgte nach 60 Min. die 0:1-Führung für die SpVg. Die Gastgeber waren sichtlich geschockt und genau in diese Phase ließ Ramona Heidrich mit einem perfekten Kunstschuss das 0:2 folgen (67.). Im Schlussabschnitt war es dann Anna Lena Zeisbrich die nach Maßvorlage von Heidrich den 0:3-Endstand markieren konnte.


Kurzkommentar Matthias Strupp (Trainer SpVg. Wahn-Grengel):

"Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, wie heute zunächst die Absagen und Ausfälle aufgefangen und sie sich dann noch als absolutes Team präsentiert hat. Das war wirklich bemerkenswert und mit dem Erfolg hat sie sich auch völlig verdient belohnt. Aus der guten Mannschaftsleistung muss ich heute Ramona Heidrich hervorheben, die wieder einmal eindrucksvoll gezeigt hat welche Klasse sie hat."

 

 

17 dd e
17 dd t


 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________

 




 

 

 

 

 


PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 16 +++

01. März 2020


Logo Fussballticker




Premier Landesliga:


Landesliga

SpVg. Porz 2:4-Schlappe vs. FV Bonn-Endenich +++


Premier Bezirksliga:


bezirksliga

VfL Poll gewinnt 3:1 beim FC Leverkusen +++
SV Westhoven-Ensen mit bitterem 1:2 bei Blau-Weiß Köln +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

FC Germania Zündorf schlägt SV Türk Genc mit 3:1 +++

GSV Prometheus Porz mit achtbarem 3:3 beim FC Pesch II +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Rath-Heumar verliert 1:3 bei Adler Dellbrück +++

RSV Urbach geht vs. SpVg. Flittard II 0:4 unter +++

__________________________________________

VfL Poll II unterliegt SC Weiler-Volkhoven 0:1 +++


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


SV Westhoven-Ensen II mit torreichem 5:4 bei DJK Südwest II +++
Germania Zündorf III mit Liga-Rückzug +++ 

____________________________________________________


FC Germania Zündorf II gewinnt 2:1 bei Adler Dellbrück II +++
TuS Langel vs. SC Leverkusen 2017 Spielausfall +++

Mevlana Porz siegt bei FC Anadolu 4:1 +++

 



 

 

 


 



 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

Landesliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

z7

 

05 This situation

 


_____________________________________________________________________________________

16. Spieltag, 01. März 2020

spvg porz 1919

 .... 2 : 4 .... 

endenich

Bitteres 2:4! SpVg. Porz verspielt komfortable 2:0-Führung innerhalb von 25 Minuten - Nilson Santos und Tugay Düzelten fangen sich böse Platzverweise ein!

Doppelpack von Michael Kessel am Ende zu wenig - Erste Gespräche zwischen Vorstand und Trainerteam bzgl. Vertragsverlängerung - Am Sonntag harte Nuss beim Tabellennachbarn TuS Oberpleis!match20reports

smilie ärgerlich5

Schon vor dem Spiel musste der Porzer Trainer umplanen: Abwehrhüne Thomas Mikhail und Mittelfeldregisseur Michael Lejan standen zum Rückrundenauftakt nicht zur Verfügung. Der A-Jugendliche Niklas Heidemann sollte die Abwehr stabilisieren, im Mittelfeld kam der japanische Neuzugang Hidetake Hase zu seinem Pflichtspieldebüt. Das funktionierte bei überraschend gutem Fußballwetter wirklich gut. Zwar drückte der Gast von Anfang an, aber die Porzer standen sicher und fuhren immer wieder gefährliche Konter.

Porz hatte Glück, als ein Freistoß des Gegners am Lattenkreuz landete (27.), kam aber zunehmend besser ins Spiel. Ein langer Ball landete bei Tugay Düzelten, der sich auf der linken Seite dynamisch durchsetzte und klug auf Michael Kessel zurücklegte. MichaelKessel Kessel blieb ganz ruhig und erzielte sein erstes Pflichtspieltor für die SpVg. Porz (34.). Die Führung hielt bis zur Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff landete der Ball erneut bei Michael Kessel, der dieses Mal aus 20 Metern ganz genau Maß nahm und den Ball in der Art "Tor des Monats" in die Maschen jagte (48.).

Aber bevor sich die SpVg. Porz in einen Rausch spielte, kamen die Gäste zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach einer Freistoßflanke stand Filip Timov völlig blank und hatte keine Mühe, mit dem Kopf einzunetzen (52.). Das war für die bis dahin stabilen Porzer ein echter Wirkungstreffer. Bonn-Endenich witterte Morgenluft und erzeugte gewaltigen Druck. Nach einem individuellen Abwehrfehler der Hausherren gelang ihnen schon bald der 2:2-Ausgleich (62.) durch Alexander Dohr. Als nur eine Minute später Nilson Santos, der in der ersten Halbzeit bereits die Gelbe Karte gesehen hatte, mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde (63.), ahnten die meisten Zuschauer schon, dass das Spiel kippen würde.

 

jonas wendt 165274 4

 

"... Die Platzverweise tun besonders weh ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

 

fussballer 32

Die SpVg. raffte sich jedoch noch einmal auf und kam trotz der Unterzahl zu zwei guten Torchancen (64./68.), wobei der Schiedsrichter eine knifflige Handspiel-Situation im Bonner Strafraum nicht ahndete. Zwischenzeitlich verhinderte Niklas Heidemann mit einer spektakulären Kopfball-Parade auf der Linie den Führungstreffer der Gäste (66.). In der 70. Minute war es aber dann soweit - Filip Timov vollstreckte erneut per Kopf und brachte seine Farben erstmals in Führung (2:3).

In der 77. Minute wurde Tugay Düzelten von seinem Gegenspieler gefoult und provoziert. Er ließ sich zu einer Reaktion verleitenschiri rot und stand schließlich Kopf an Kopf mit seinem Kontrahenten. Der Schiedsrichter unterschied nicht nach Aktion oder Reaktion, sondern schickte beide Kampfhähne mit der Roten Karte vom Platz. Kaum hatte sich die Szenerie wieder einigermaßen beruhigt, erzielte Filip Timov sein drittes Tor und entschied die Partie mit dem 2:4 endgültig (78.). Die SpVg. gastiert am nächsten Wochenende beim Tabellennachbarn TuS Oberpleis.


 

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"Es ist schade, dass wir nicht mindestens einen Punkt mitgenommen haben, weil wir auch in Unterzahl eigentlich ein ordentliches Spiel gemacht haben. Die Platzverweise tun besonders weh. Sowohl Nilson Santos als auch Tugay Düzelten wissen, dass sie sich besser verhalten müssen. Wir bauen darauf, das am nächsten Wochenende wieder Michael Lejan und Thomas Mikhail zur Verfügung stehen." 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch, Niklas Heidemann, Nico Langwald, Jan-Hendrik Bruns, Tugay Düzelten, Hidetaka Hase (81. Muhammet Yildirim), Nilson Santos Francisco Mendonca, Bayram-Burak Koc (81. Baran Tatu), Filippo Zammitto, Chris Scholz (65. Amadou Sadio Camara), Michael Kessel (90. El Hadji Aziz Moustapha Dao) - Trainer: Jonas Wendt

 

So spielte der FV Bonn-Endenich:

Marcel Malzahn, Selcuk Alagöz, Julian Krebel, Ralf Jegel, Ömer Alagöz (90. Marco Simonis), Marlon Ruhnau, Florian Schöller, Alexander Dohr, Dennis Herschbach (75. Jannik Levent Pehlivan), Filip Timov (83. Abdellah Laouamera), Leonardo dos Santos (46. Patrick Warning) - Trainer: Dennis Ochs - Trainer: Michael Wolber

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Peter Dicke

______________________________________________________________________________  

 

 

  z weblongSaison20192020

 


Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

z7
16 LL erg
16 LL t
___________________________________________________________________________________________________________

 

 


 

Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

16. Spieltag, 01. März 2020

 

05 This situation

 


00003372

 .... 2 : 1 .... 

sc westhoven ensen 1931

Ärgerliches 2:1! SV Westhoven-Ensen schlägt sich mit zwei Elfmetern selbst und lässt Souveränität vermissen - Arendt-Elf führt schlechte Auswärtsbilanz fort!

Führungstreffer von Goalgetter Jan Hammes reicht nicht - Hammer: Olli Thoss wird Sportlicher Leiter beim SVW ab 01.07.2020 - Am Sonntag Heimspiel gegen den Heiligenhauser SV!match20reports

smilie schlecht

Der SV Westhoven-Ensen kehrte am gestrigen Sonntag mit einer bitteren 2:1 (0:1)-Niederlage bei Aufsteiger Blau-Weiß Köln zurück. Dabei musste auch diese Niederlage, wie vermehrt in der Vorrunde, in die Schublade der unnötig vermeidbaren Pleiten einsortiert werden. Insgesamt bekamen die Zuschauer zum Rückrundenauftakt eine Partie mit mäßigem Niveau zu sehen. Die Gäste waren zumindest im ersten Abschnitt optisch überlegen, allerdings täuschte das nicht darüber hinweg, das einige Spieler nicht an das Prädikat Normalform herankamen.

In der 37. Min. gingen die Gäste dann mit 0:1 in Führung. Nach einer starken Balleroberung durch Leo Schäfer wurde das Leder jan hammestnach rechts auf Barney Blase gespielt, der passte quer auf den mitgelaufenen Jan Hammes, der sich dann den Führungstreffer nicht mehr entgehen ließ. Im weiteren Verlauf hatte die Arendt-Elf Glück, als ein Blau-Weiß-Akteur mit einem Pfostenschuss nur knapp den Ausgleich verfehlte. Auf der anderen Seite hätte allerdings auch Patrick Czaja mit einem Lattentreffer die Pausenführung erhöhen können.

Nach dem Wechsel bot sich den knapp 100 Zuschauern weiter das unveränderte Bild, was sich nach einer Stunde grundlegend ändern sollte. Die Gäste verloren nach und nach den Faden und beschäftigten sich fortlaufend mehr mit Nebenkriegsschauplätzen, anstatt sich mit dem eigenen Spiel zu beschäftigen. Dadurch gerieten sie mehr und mehr ins Hintertreffen, vor allem war die Mannschaft nicht mehr in der Lage in bestimmten Spielsituationen für eine entsprechende Entlastung zu sorgen. Aufgrund eines Stellungsfehler und einem anschließenden Foulspiel im SVW- Strafraum gab es dann in der 69. Minute einen berechtigten Foulelfmeter für die Gastgeber.

markus arendt 336089 2

"... Wir haben uns heute selbst geschlagen ..."

(SVW-Coach Markus Arendt)

 

tor 30

Hier ließ sich Antonino Castro die Chance nicht entgehen und glich zum 1:1 für den Aufsteiger aus. Nur 7 Minuten später kassierte Westhoven dann den zweiten Elfmeter. Wiederum ging man im eigenen Strafraum zu rustikal zu Werke, worauf der Referee dann erneut auf den ominösen Punkt zeigte. BW-Keeper Patrick Ulrich eilte aus seinem Kasten, legte sich das Leder parat und brachte seine Farben erstmalig mit 2:1 in Führung. Im Schlussabschnitt hatten die Gäste noch die Möglichkeit zum 2:2, hier wurde Raimund Schmitz in der 90. Minute im Blau-Weiß-Strafraum klar gehalten und gezogen, doch der Pfiff des Spielleiters blieb aus.

Damit führte der SV Westhoven seine bisher unzufriedene Auswärtsbilanz weiter fort und ging bei 9 Auswärtsbegegnungen sechs Mal als Verlierer vom Platz. Am nächsten Wochenende empfängt man in der heimischen Oberstraße den Tabellenvierzehnten Heiligenhauser SV, die zum Rückrundenauftakt ein 1:1 gegen TuS Marialinden verbuchten.

 

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Wir haben heute wieder mal eine vermeidbare Niederlage eingefahren. Im Prinzip haben wir uns selbst geschlagen. Die zwei Elfmeter waren sicherlich absolut unnötig, hier muss man sich einfach professioneller und cleverer verhalten. Auch heute fehlte es uns wieder an einer gewissen Souveränität. Teilweise war man etwas kopflos, so dass die Niederlage am Ende für uns mehr als ärgerlich ist."

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Tim Stombrowsky, Jonas Malgay, Pascal Cerqueira-Pires, Patrick Njangue, Liam Besgen (89. Sinan Soycan), Patrick Czaja, Thomas Kildau (80. Florian Gebel), Leonard Schäfer, Raimund Schmitz, Jan Hammes, Barnabas Blase - Trainer: Markus Arendt

 

So spielte BW Köln:

Patrick Ulrich, Lennart Belke (73. Felix Rösen), Christopher Reiter, Ryosuke Yano (57. Konstantin Schütter), Simon Mankel, Lars-Eric Ibershoff, Sean-Philip Daues, Robin Lichtenberger, Antonino Castro (90. Marcel van Hees), Vincent Reinke (83. Jan-Luis Thiele), Peter Rosenblatt - Trainer: Peter Höh - Trainer: Jürgen Fuhr

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  



 

Ticker

8fc146635d2c05993bc2d3ee78860752 400x400Oliver Thoss wechselt zum

SV Westhoven-Ensen

Sportlicher Leiter des SV Deutz 05 wechselt am 01. Juli 2020 an die Westhovener Oberstraße


J
etzt ist es amtlich! Der 40-jährige Oliver Thoss, Sportlicher Leiter beim Mittelrheinligisten SV Deutz 05 und Abteilungsleiter für alle01 deutz 9 SVD-Seniorenmannschaften, wechselt zum 01. Juli 2020 zum Bezirksligisten SV Westhoven-Ensen. Thoss, der in seiner aktiven Karriere auch im Porzer Fußball bei der SpVg. Porz-Gremberghoven aktiv war, wird beim SV Westhoven-Ensen das Amt des Sportlichen Leiter übernehmen. Zusammen mit Sportdirektor Christian Vonthron, Teammanager Ralf Fielen und das Trainerteam um Markus Arendt (I. Mannschaft) und Eric Puchelski (II. Mannschaft) hat man in Westhoven damit bereits frühzeitig klare Zeichen für die sportliche Zukunft gesetzt.

01 deutz olli8Oliver Thoss war seit 2014 zunächst als Teammanager und ist aktuell als Sportlicher Leiter in der Funktionärsspitze des Mittelrheinligisten SV Deutz 05 aktiv. In seiner aktiven Karriere war er als lautstarker Keeper weiter beim ETSC Euskirchen, Winfriedia Mülheim, 1. FC Spich, Spfr. Troisdorf und SV Deutz 05 im Kasten, ehe er 2014 in die "Funktionärs-Schiene" wechselte. Seine ersten Gehversuche im Seniorenbereich waren mit klangvollen Porzer Namen wie Eddy Bender, Siggi Marti, Franz Haller, Thomas Katzemich, Ralf Fielen und Lothar Voosen verbunden.

So weiß er heute noch unzählige Geschichten aus der "Nutella-Banden-Zeit" mit Fußballschlachten am Grengeler Bieselwald vor16 nutella 1.500 Zuschauern zu erzählen und schnürt, wenn es die Zeit erlaubt, noch selbst die Fußballtreter, um mit Alain Bulpa, Markus Linsen und Chris Brendel in der Traditionsmannschaft der Spfr. Troisdorf zu kicken. Darüber hinaus ist er auch noch in der Torwartschule "Just4keepers" aktiv, wo er vermehrt administrative Aufgaben wahrnimmt. Der Fussballticker Porz-Online.de begrüßt schon heute die Entscheidung zum Porzer Fußball zurückzukehren.

In diesem Sinne: "Willkommen Olli!"                    (verantwortlich für den Text: Werner Kilian)

 

_____________________________________________________________________________________________________________

   

 

40008

 .... 1 : 3 .... 

vfl rheingold koeln poll 1912

Hammer 3:1! VfL Poll stürzt den FC Leverkusen auf eigener Asche am gefürchteten Birkenberg - Trovato-Elf mit glanzvoller mannschaftlicher Geschlossenheit!

Kevin Horn (FE), Bissai Bi Batoum und Abdelhamid Aharroud erschüttern Kunz-Team bis ins Mark - Nur noch 5 Punkte bis zum Rettungsplatz - Nächste Woche ins Bergische zu TuS Marialinden!match20reports

imagesCAAYXHUI

Mit einem überraschenden 3:1 (1:1)-Auswärtssieg auf der schwer bespielbaren Asche des FC Leverkusen kehrte der VfL Poll mit einem erfolgreichen Rückrundenstart zurück. Dabei präsentierte sich der Tabellenvorletzte mit einer sehr guten Mannschaftsleistung, die am Ende auch den Ausschlag für den unerwarteten Erfolg beim FCL gab. Trainer Salva Trovato hatte die Mannschaft vor der Begegnung noch einmal auf die Wichtigkeit eines guten Rückrundenstart optimal eingestellt.

tor 33Insgesamt hatten die Gäste aber gleich zu Beginn Schwierigkeiten entsprechend gut in die Partie hineinzukommen, was sicherlich auch einer gewissen Anfangsnervosität zu schulden war. Dazu gesellte sich dann auch der Führungstreffer für den FC Leverkusen durch Said-Eddin Ayadi in der 8. Min., der auch erst mal von der Trovato-Elf verdaut werden musste. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste aber immer besser ins Spiel und erhielten in der 26. Minute einen Foulelfmeter. VfL-Kapitän Kevin Horn ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und setzte das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Leverkusener Maschen.

   Salvatore Travato

  

"... Die Mannschaft hat sich für die harte Maloche der Vorbereitung belohnt ..."

(VfL-Trainer Salva Trovato)

Die Partie wurde vom Schiedsrichtergespann Julian Neu, Tobias Meier und Andreas Klawitter geleitet, denen trotz der widrigen Platzumstände eine absolute Top-Leistung bescheingt werden konnte. Kurz vor der Halbzeit hätte der VfL das Resultat auf 1:2 stellen können, bugsierte das Leder aber am FCL-Kasten knapp vorbei. Insgesamt zeigten sich die Gäste nach 45 Minuten wesentlich bissiger, hungriger und legten auch mehr Leidenschaft in die Partie. Nur 8 Minuten nach dem Wiederanpfiff war es dann Bissai Bi Batoum, der selbstbewusst in die tor 31Strafraummitte zog und dann aus 20 m mit einem fulminanten Schuss in den Torgiebel die erstmalige 1:2-Führung herstellte.

Entgegen der Vorrunde blieb die Mannschaft von Salva Trovato jetzt am Drücker und kontrollierte die Partie bis in die Schlussphase. Als Abdelhamid Aharroud dann in der Schlussminute mit seinem Treffer zum 1:3 das Endergebnis perfekt machte, gab es auf Seiten des VfL kein Halten mehr. Die Mannschaft hat damit den ersten Schritt zum Ziel des Klassenerhalt getan und muss am nächsten Wochenende im Gastspiel beim Tabellensechsten TuS Marialinden erneut beweisen, dass die Formkurve nach oben zeigt.

 

___________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar VfL-Coach Salva Trovato:

"Es war heute ein verdammt schwieriges Spiel, aber die Mannschaft hat sich mit einem tollen Zusammenhalt und einer starken kollektiven Mannschaftsleistung hier die drei Punkte wirklich erarbeitet. Ich freue mich für das Team, zumal man auch diesmal wieder einen Rückstand aufholen musste. Sie hat sich einfach für die harte Maloche in der Vorbereitung belohnt. Wenn wir diese mannschaftliche Geschlossenheit und vor allem die Leidenschaft an den Tag legen, können wir diesen steinigen Weg, den wir vor uns haben, auch erfolgreich gehen."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der VfL Poll:

Kaito Ikeda, Vito Marolda, Johannes Becker, Marco Rennen, Dimitrios Tsigiannis (51. Adrian Graber), Schiar Assad (72. Osama Lawah), Kevin Horn (78. Enrico Interrante), Tufan Zenginer, Abdelhamid Aharroud, Bissai Bi Batoum, Jannis Hurckes (83. Kadir Soycan) - Trainer: Salvatore Trovato

 

So spielte der FC Leverkusen:

Emre Öztürk, Kevin Luginger (89. Velibor Colovic), Schams Scharifi (85. Nurullah Kayirtar), Alexandros Leontaridis, Erkan Öztürk, Liridon Hoxhaj, Saif-Eddin Ayadi, Chrisovalantis Tsaprantzis, Athanasios Mentizis, Amine Azzizi (46. Aristote Mambasa Masudi), Vincenzo Bosa - Trainer: Benjamin Sand - Trainer: Michael Kunz

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: VfL Poll

*************************************************************************************************************************************

  z weblongSaison20192020

 



Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

Mach7
16 bz e
16 bzl t
___________________________________________________________________________________________________

 

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

werbung robby77

 

16. Spieltag, 01. März 2020

 

05 This situation

  

 

tuerk genc sv koeln

 .... 1 : 3 .... 

zuendorffcgermania1913

Super 3:1! FC Germania Zündorf entert die türkische Bastion von Türk Genc mit Bravour - Tabellenprimus lässt sich auch beim alten Rivalen nicht aufhalten!

Daniel Werken (FE), Behaija Karic und Veton Balaj lassen Germanen-Anhang ausrasten - Werken fängt sich bitteres Gelb-Rot - Am Sonntag Mega-Showdown vs. SpVg. Rheindörfer!match20reports

 

fussballer 36

Perfekter Start für Tabellenführer FC Germania Zündorf. Mit einem starken 3:1 (1:1)-Auswärtssieg beim ewigen Rivalen SV Türk Genc startete der Klassenprimus mit Bravour in die Rückrunde. Während Verfolger SC Hitdorf mit einem Heimsieg (3:0 über Bergfried Leverkusen) seine Hausaufgaben machte, büßte Verfolger SpVg. Rheindörfer beim 2:2 vs. SC West Köln Punkte ein und rutschte auf Rang 3. Beide Verfolgerteams treffen in den nächsten beiden Wochen auf den starken Tabellenführer. Im Germania-Lager gab es vor der Türk Genc-Partie zunächst bei Trainer Angelo Mule ein paar Sorgenfalten auf der Stirn.

Dennis Fey, Ala Kadir und Filip Partika mussten kurzerhand passen, womit der Erfolgstrainer nicht auf seine gewünschte Anfangsformation zurückgreifen konnte. Das tat der Sache aber insgesamt keinen Abbruch, zu mal Trainer Mule trotzdem eine starke Elf auf die tiefe Asche in Höhenhaus schicken konnte. Beide Mannschaften hatten aufgrund des tiefen Platzes enorme fussballfeld 1Probleme auf dem schwer bespielbaren Geläuf, so dass man spielerische und technische Fertigkeiten heute vergebens suchte. Die Germania gestaltete den ersten Abschnitt überlegen, ging dabei aber zu fahrlässig mit der Chancenverwertung um.

Dementsprechend gab es nach 26 Minuten lange Gesichter, als Germania-Keeper Maxim Albov zunächst sicher eine Freistoßflanke abpflückte, dann das Leder jedoch durch die Finger flutschen ließ und Türk Genc-Akteur Moustapha Soumah vor die Füße fiel, der dann nur noch lässig einschieben musste – 1:0. Germania Kapitän Daniel Werken sicherte dann 15 Minuten später nach einem vorangegangenen Foul im türkischen Strafraum per Elfmeter seinem Team den 1:1-Pausenstand. In der Pause ordnete Trainer Mule dann eine enorme Tempoverschärfung an, womit er den Hausherren dann auch richtig weh tun konnte.

Angelo Mule

"... Wir haben die Aufgabe gut gelöst ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 

 

tor 42

Gleich nach Wiederanpfiff drückten die Germanen aufs Pedal, blieben feldüberlegen und so war der Führungstreffer zum 1:2 nach 56 Minuten durch Behaija Karic eine logische Konsequenz. Karic schloss den starken Angriff in seiner unnachahmlichen Art mit einem sehenswerten Abschluss ins lange Eck ab. Im weiteren Verlauf hatten die Germanen weitere gute Möglichkeiten zur Entscheidung, ließen aber so die Türken weiter im Spiel. Die Hausherren schadeten sich nach 65 Minuten selbst und fingen sich einen Platzverweis ein.

Im weiteren Verlauf konnte der Tabellenprimus die personelle Überzahl nicht ausnutzen und ließ dabei erneut sehr gute Einschussmöglichkeiten aus, womit es weiter beim dünnen 1:2 blieb. 7 Minuten später handelte sich dann auch Germania-Capitano Daniel Werken nach einem Foulspiel, was sicherlich diskussionswürdig war, die Gelb-Rote Karte ein, womit die personelle Anzahl gelb rot Saller Schiedsrichter Karten einzeln rote oder gelbe Disziplinarkartewieder gleich gebogen wurde. In der Schlussviertelstunde musste die Mule-Elf noch einmal knifflige Situationen über sich ergehen lassen.

Türk Genc spielte jetzt alles oder nichts, arbeitete nur mit hohen Bällen in den Strafraum, womit die germanische Defensive bis aufs äußerste gefordert wurde. Letztendlich aber überstand sie auch diese Phase so das man am Ende aufatmen konnte, als Veton Balaj mit seinem Treffer zum 1:3 den Sack zu machte. Neuzugang Chris Kawka hatte den klassischen Stürmerbullen perfekt in Szene gesetzt und verdiente sich den Scorerpunkt. Am nächsten Sonntag kommt es im restlos ausverkauften Jupp Röhrig-Sportpark zum großen Showdown gegen die SpVg. Rheindörfer. Der Verein veranstaltet an diesem Tag auch einen „Germanentag“, wozu alle ehemaligen Spieler, Funktionäre, Gönner und Sponsoren eingeladen sind.


   ________________________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Es war heute sicherlich das erwartet schwere Spiel. Der tiefe Aschenplatz hat sicherlich einiges dazu beigetragen, dass es kein spielerisch schönes Spiel wurde. Insgesamt bin ich aber der Meinung, dass wir die Aufgabe sehr gut gelöst haben. Wir hatten lediglich in der Schlussphase einige Situationen zu überstehen, doch die Defensive hat das ordentlich gelöst. Der Erfolg war unterm Strich verdient und ich bin überzeugt das noch einige Mannschaften hier bei Türk Genc Punkte lassen werden. Nächste Woche geht's dann gegen die SpVg. Rheindörfer und danach zum SC Hitdorf. Dann werden wir sehen was die Tabelle aussagt."

mannschaftsaufstellung


So spielte Germania Zündorf: 

Maxim Albov, Noah Gilles, Daniel Varol, Rodrigue Kabeya, Batuhan Yüksel, Daniel Werken, Seyhan Erdek (90. Daniel Martínez Garcia), Okan Adas (55. Vladyslav Shykhov), Christian Kawka, Behaija Karic, Veton Balaj - Trainer: Angelo Mule

So spielte der SV Türk Genc:

Süleyman Halis, Özgür Camuralioglu, Mohammad Mousail, Daniez Asamanyi, Ubeyd Özdamar, Enes Altinok (67. Hayri Celik), Oguzhan Cam, Yavuz Karatas, Yusuf Sarac, Onur Dogan, Moustapha Soumah (69. Yavuz Celik) - Trainer: Osman Akkan


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf

 

_____________________________________________________________________________________________________


 

Ticker

zuendorffcgermania1913FC Germania Zündorf lädt zumzuendorffcgermania1913

„1. Germanentag“ ein

 

16 zdf5

 

Am Sonntag, den 8. März 2020 veranstaltet der Vorstand und der Jugendvorstand des FC Germania Zündorf unter dem Motto16 zdf4 „Zurück zu alten Erfolgen“ den „1. Germanentag“ auf der Jupp Röhrig-Sportanlage in Zündorf. Von 12 bis 18 Uhr dreht sich alles um den FC Germania Zündorf und die Veranstaltung steht ganz im Zeichen des smilie freudeVereinslebens.

Umrahmt wird der Tag unter anderem mit zwei Spielen der Seniorenmannschaften. Um 13 Uhr empfängt die Zweitvertretung den SV Türk Genc II, während es dann um 15 Uhr zum Kreisliga A-Spitzenspiel zwischen Germania Zündorf und Verfolger SpVg. Rheindörfer kommt. Hier werden die F-Junioren als Einlaufkinder ihre großen Auftritt haben und alle anderen Jugendmannschaften, einschließlich der Trainer und Betreuer, werden das Team im FC Germania-Outfit unterstützen.

16 zdf2Bereits am Vormittag sind die Jugendlichen der D-Jugend (10 Uhr gegen den SV Westhoven-Ensen) und C-Jugend (11:15 Uhr gegen den SSV Alkenrath) unterwegs. Der Club würde sich freuen an diesem Tag viele „Alt-Germanen“ begrüßen zu dürfen, wozusmilie top sicher all die einstigen Fußballer gehören, die das blau-weiße Trikot mal getragen haben. Herzlich willkommen sind natürlich auch die vielen ehemaligen Funktionäre, Freunde und Gönner des Vereins, womit alte Freundschaften und Bekanntschaften weiter gepflegt werden können.

Die Verantwortlichen des Vereins wollen dabei auch die Gelegenheit nutzen, Interessenten die auferlegte Vereins-Philosophie vorzustellen, wozu neben den üblichen Vereins-Leitlinien auch ein „Germanen-Kodex“ und das Projekt „ZIEL 2023“ gehören, womit auch das soziale Selbstverständnis im Verein verdeutlicht wird. 16 zdf1

Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl aller Zuschauer bestens gesorgt. Für alle Kinder smilie beifall1werden die Speisen und Getränke kostenlos zur Verfügung gestellt. Für die „erwachsenen Germanen“ werden Spendendosen aufgestellt, deren Ertrag der Jugendabteilung zugute kommt.

Die Verantwortlichen des Vorstands und des Jugendvorstands sind bereits heute in großer Vorfreude, möglichst viele Besucher auf der tollen Sportanlage begrüßen zu können.

FC Germania Zündorf

16 zdf6

(Text & Layout: Werner Kilian)

____________________________________________________________________________________________________________________

 

fc pesch 1956

 .... 3 : 3 .... 

00003379

 

Keine Infos

_____________________________________________________________________________________________________



  


z weblongSaison20192020

Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

werbung robby77

16 a e
16 a t

 

_____________________________________________________________________________________________________

cover für statistik Unbenannt

BEST GOALGETTER 2019/2020 IN TOWN

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2019/2020 einen Preis in Form des Torjäger-Pokalschuh, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

Die Goalgetter-Trophy 2018/19 ging erneut an Jan Hammes vom SV Westhoven-Ensen, der diesmal mit 29 Saisontoren die Nasetor 31 vorn hatte. Damit markierte Hammes die zweitbeste Quote seit Beginn der Tickeraufzeichnung in 2004. Darüber hinaus ist er der erste Spieler der den begehrten Titel zum dritten Mal hintereinander gewinnen konnte. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Landesliga/Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen, als bspw. in der Kreisliga C. Aufgrund aufkommender Anfragen in der Vergangenheit sei noch einmal auf die Regel hingewiesen, dass auch die Treffer mit in die Wertung genommen werden, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.

Der betreffende Spieler wird dann in den Tabellenlisten zwei Mal geführt, ein Mal in der I. Mannschaft, ein Mal in der II. Mannschaft. Zu Saisonende werden dann beide Positionen zu einer Gesamtposition zusammengeführt. Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen. Allerdings werden mit Saisonbeginn wieder Ergebnisse und Tabellen veröffentlicht.

 weber goal1966 AP660730017

Die aktuelle GOALGETTER-Wertung 2019/2020

 Stand: 02.03.2020

Top20

16 yyy goal

 

 ********************************************************

teaserbox 2470795706

30 qqqqqq torrr

 

**********************************************************

 

 BEST GOALKEEPER 2019/2020 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper neben einer Urkunde auch einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Torwart2Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. In der letzten Saison ging der Preis gleich an zwei Schlussmänner. Christian Zyzniewski und Lukas Tschunitsch, die sich beide die Keeper-Verantwortung bei der SpVg. Porz teilten und so einen großen Anteil am Landesliga-Aufstieg hatten, setzten sich am Ende hauchdünn gegenüber der Konkurrenz durch und gewannen damit die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2019“.

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, ob Chris und Lukas in der jetzigen Saison ihre „Trophys“ verteidigen können. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

keeper image 877772 galleryV9 sttj 877772

 

Die aktuelle GOALKEEPER-Wertung 2019/2020

 Stand: 02.03.2020

16 yyy keep

 

 

 ********************************************************

cover hall of fameindex

 

exel keeper

 

 

*******************************************************

 

 

BEST GOALGUNNERS 2019/2020 IN TOWN

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe vontor 38 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben.

Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der FC Germania Zündorf, hat es erneut geschafft. Mit 142 Treffern konnte er die errungene "Trophy" verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs. Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 

weber20 minute nach

 

Die aktuelle GOALGUNNERS-Wertung 2019/2020

 Stand: 02.03.2020

16 yyyy gunner

 

cover hallimages

30 qqqq gunner

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

16. Spieltag, 01. März 2020

 

05 This situation


  

00003399

.... 4 : 0 ....

rsv urbach 1912

 

RSV Urbach hält nur 45 Minuten mit und geht in Flittard 4:0 unter - Misslungenes Trainerdebüt von Neu-Coach Hansi Engelhardt!

Nord-Kölner machen im zweiten Abschnitt kurzen Prozess - RSV rutscht runter auf Rang 9 - Nächsten Sonntag gegen Meisterschaftsfavoriten Casa Espana II!

match20reports

foul

Am Ende war es ein deutlicher Heimsieg für die Mannen von Flittards Coach Alexander Müller, auch wenn es zur Halbzeit überhaupt nicht danach aussah. Beide Mannschaften fanden zunächst überhaupt nicht ins Spiel und das Niveau war alles andere als gut. Die Hausherren hatten zwar etwas mehr Ballbesitz, aber über weite Strecken egalisierte man sich gegenseitig und so dauerte es bis zur 28. Minute, ehe es die erste wirkliche Torchance zu verzeichnen gab. Nach einem langen Ball kam Flittards Dennis Schneiders am zweiten Pfosten zum Schuss, verzog diesen aber doch deutlich.

Fünf Minuten später musste Urbachs Schlussmann Niklas Kromen einen Ball entschärfen und in der 43. stand ihm sein Gegenüber Valentin Morawietz in nichts nach und parierte gegen Ramzan Chabdaev. Danach pfiff Schiedsrichter Christian Martinet zur Pause und die Zuschauer waren gespannt, wie sich die Begegnung weiter entwickeln würde. Auf Urbacher Seite kam Paul Sobczyk für Vallandis Grigoriadis (46.) und Marius Baar ersetzte den heute unglücklich agierenden Nicolas Litter. Bei Flittard sollte Michael smilie verärgert55Glombik für neue Impulse sorgen und tatsächlich passierte recht schnell etwas.

In der 50. Minute spielte Fabio Grün im eigenen Strafraum den Ball quer zu Andreas Kreusch. Der Pass war nicht hart genug gespielt, Kreusch kam dem Ball nicht vernünftig entgegen und Leon Stöppel war es egal. Der 19-jährige Youngster klaute den Ball und tunnelte Kromen zum 1:0 für die SpVg. Flittard. Der Treffer brachte spürbar Ruhe ins Spiel der Gastgeber und die Spielkontrolle ging mehr und mehr in die Hände der grün-gelben über. Nach einem Ballverlust von Sobczyk und einer anschließenden zögerlichen Aktion von Fabio Grün kam Dennis Schneiders in der 59. Minute zum Abschluss und traf sehenswert zum 2:0.


  Hans Engelhardt

"... Der Sieg von Flittard geht absolut in Ordnung ..."

(RSV-Trainer Hansi Engelhardt) 

 

Obwohl noch über eine halbe Stunde zu spielen war, merkte man ab jetzt deutlich, dass die Begegnung entschieden war. Dem RSV Urbach fiel nicht viel ein und immer wieder viel zu schnelle Ballverluste ermöglichten dem Gegner die Spielkontrolle und das gab entsprechendes Selbstbewusstsein. Mit diesem tor18Selbstbewusstsein war auch der eingewechselte Özhan Küpeli ausgestattet, als er mit seiner ersten Ballberührung das 3:0 nach einem schönen Konter erzielte (73.). Das Spiel plätscherte dann so vor sich hin.

Erneut Küpeli traf noch zum 4:0 Endstand in der 85. Minute, ehe dann der pünktliche Abpfiff des guten Referees Christian Martinet erfolgte. Flittard hat nur noch 3 Punkte Rückstand (bei einem Spiel weniger) auf Tabellenführer Casa Espana, die zeitglich eine überraschende Niederlage bei Humboldt-Gremberg kassierten. Für Urbach geht es nächsten Sonntag eben gegen dieses Team von Casa, weshalb man auch von Flittard „viel Glück“ für die nächsten Aufgaben mit auf den Heimweg bekam. Allerdings wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, wenn etwas Zählbares eingefahren werden soll.

 
 

16 urb

Bei der SpVg. Flittard II gab es für den RSV Urbach nichts zu holen. Am Ende hieß es 0:4, womit auch das Trainerdebüt von Neucoach Hansi Engelhardt misslang (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) entnommen/WK).

 


 

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Hans Engelhardt:

"Die Mannschaft hat heute nicht das gezeigt zu was sie im Stande ist. Der Sieg von Flittard geht aber absolut in Ordnung. Wir werden versuchen am nächsten Sonntag die Spanier von Casa zu ärgern."

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Tobias Götz, Andreas Kreusch, Fabio Grün, Ramzan Chabdaev (72. Fahim Amjadi), Alex Manns, Markus Engelhardt, Vallandis Grigoriadis (46. Paul Sobczyk), Luca Hemmersbach, Nicolas Litter (55. Marius Baar) und Janik Scheer (75. Miro Margeta)

 

So spielte die SpVg. Flittard II:

Valentin Morawietz, Manuelle Adu, Lukas Knauf, Mert Blylkli (49. Michael Glombik), Jakob Lamloui, Giulano De Marinis, Lukas Schultens (72. Özhan Küpeli), Dennis Schneiders (80. Sascha Goetz), Artur Hoffmann, Leon Stöppel (63. Deniz Can) und Mirco Fielauf


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 



_____________________________________________________________________

 


  

sportverein adler dellbrueck 1922

.... 3 : 1 ....

rathheumarrsv1920

 

Keine Infos

 




_____________________________________________________________________

 

 

KreisligaB Logo

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH

buddybash logo 500px

 

16 b e
16 b t
________________________________________________________________________________________________________

 


 

 z weblongSaison20192020

Die C-Liga # 3 wird präsentiert von:


 16. Spieltag, 01. März 2020

 

05 This situation

  

 

tus langel

.... abg. ....

sc leverkusen

 


 

_____________________________________________________________________

 

  

sportverein adler dellbrueck 1922

.... 1 : 2 ....

zuendorffcgermania1913

Prächtiges 2:1! Germania Zündorf II stürzt Adler Dellbrück II vom Liga-Thron!

Dominik Seider schickt mit Doppelpack die Eagles ins Tal der Tränen - Am Sonntag Heimspiel gegen SV Türk Genc II!match20reports

Die Reserve des SV Adler Dellbrück verlor gegen die Zweitvertretung der Germania aus Zündorf nicht nur das Spiel mit 1:2, sondern auch die Tabellenführung. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatte beim Endstand von 2:2 kein Sieger ermittelt werden können. Dellbrücks Thomas Schellenberg brachte Zündorf II in der 39. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 ins Hintertreffen. Mit einem Wechsel –Marc Büttner kam für Jan Jensen – startete der Tabellenzweite aus Zündorf in Durchgang zwei.

Um den entscheidenden Deut besser war bis zur Pause Adler Dellbrück, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. Der wieselflinke Zündorfer Dominik Seider schockte das Team von Trainer Detlef Kilburg und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für die Germania (69./78.). Zündorfs Coach Baris Ipek nahm in den Schlussminuten mit der Einwechslung von Feintechniker und Germanen Legende Kazim Salman das Tempo raus. Am Ende stand Zündorf als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Köln.

Nach 16 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für Adler Dellbrück II 33 Zähler zu Buche. Der Gastgeber baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Die errungenen drei Zähler gingen für Zündorf einher mit der Übernahme des zweiten Tabellenplatzes. Der Gast präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 51 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Zündorf. Mit vier Siegen in Folge ist Zündorf 2 so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Zündorf knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Zündorf II elf Siege, ein Unentschieden und kassierte nur vier Niederlagen.

(Hinweis: Text aus "Fussball.de")


 

____________________________________________________________________________________

 

anadolu kultur und sportverein koeln

.... 1 : 4 ....

mevlana porz

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________


z weblongSaison20192020

Der C-Liga-Überblick Staffel 3 wird präsentiert von:

16 c3 e
16 c3 t

______________________________________________________________________________

z weblongSaison20192020

 

Die C-Liga # 2 wird präsentiert von:

 16. Spieltag, 01. März 2020

 

djk suedwest koeln 192027

.... 4 : 5 ....

sc westhoven ensen 1931

 

5:4-Krimi! SV Westhoven-Ensen II hat in spannendem Hitchcock-Krimi bei DJK Südwest II den längeren Atem!

Tim Lange entscheidet Drama mit Last-Minute-Goal und drei Treffern - Good old Besnik Kurteshi und Rakin Schulz besorgen den Rest!match20reports

Die Zweitvertretungen der DJK Südwest und des SV Westhoven-Ensen lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:5 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Das Hinspiel auf dem Platz von SV Westhoven-Ensen II war mit einem 3:0-Sieg zugunsten von DJK Südwest Köln II geendet. Gleich zu Spielbeginn sorgte Esen mit seinem Treffer für eine frühe Führung von DJK Südwest Köln II (4.). Das 1:1 von SV Westhoven-Ensen II stellte Tim Lange sicher (13.). Colin Stuka witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für DJK Südwest Köln II ein (26.).

SV Westhoven-Ensen II zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Lange (30.) und
Besnik Kurteshi (43.) mit ihren Treffern das Spiel. Zur Pause wusste die Elf von Eric Puchelski eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Zum Seitenwechsel ersetzte Teftazani von DJK Südwest Köln II seinen Teamkameraden Rieband. Jetzt erst recht, dachte sich Meyer, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (47.). In der 56. Minute brachte Enes Özdemir den Ball im Netz von DJK Südwest Köln II unter. Teftazani sicherte der Mannschaft von Trainer Dirk Bloeming nach 74 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Gefeierter Mann des Spiels war Lange, der SV Westhoven-Ensen II mit seinem Treffer in der 90. Minute den Vorsprung brachte. Schlussendlich entführte der Gast drei Zähler aus Köln.

 

Bei DJK Südwest Köln II präsentierte sich die Abwehr angesichts 35 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (37). Das Heimteam nimmt mit 19 Punkten den achten Tabellenplatz ein. DJK Südwest Köln II baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Durch die drei Punkte verbesserte sich SV Westhoven-Ensen II im Tableau auf die siebte Position. Mit vier Siegen in Folge ist SV Westhoven-Ensen II so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

(Hinweis: Text aus "Fussball.de")

 

____________________________________________________________________________________________

 

zuendorffcgermania1913

 

Info: Die Mannschaft des FC Germania Zündorf III hat in der Winterpause die Mannschaft zurückgezogen und steht somit neben dem VfL Poll III (Rückzug) bereits als 2. Absteiger fest!
 

_________________________________________________________



fussballer 38
________________________________________________________________________

Der C-Ligaüberblick Staffel 2 wird präsentiert von:

16 c2 e
16 c2 t



 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

16. Spieltag, 01. März 2020

05 This situation

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


 

spvg wahn grengel

.... 3 : 1 ....

00020308

 

Keine Infos

16 d5 e
16 d5 t


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 16. Spieltag, 01. März 2020

05 This situation

 

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

rsv urbach 1912

.... X : X ....

1628 1475571764

 

Keine Infos

 


 

__________________________________________________________________________________

 

16 d2 e

 

16 d2 t


 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
7 2019 2020

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

01. März 2020

 

05 This situation

 


  

spvg wahn grengel

.... 4 : 0 ....

vfl rheingold koeln poll 1912

 

Keine Infos

 

16 dd e
16 dd t


 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________

 




 

 

 

 

 


PORZER FUSSBALLTICKER +++ SONDERAUSGABE HALLENMASTERS 2020 - Nachlese +++

06. Januar 2020


Logo Fussballticker


Überraschung perfekt! VfL Poll schnappt sich den Porzer Hallenfußball-Stadtmeistertitel 2020 - Titelverteidiger SV Westhoven-Ensen schied schon in der Vorrunde aus!

Prometheus Porz sichert sich Platz 3 vs. Germania Zündorf - Tim Stombrowsky Bester Keeper und Tufan Zenginer Bester Torjäger - Zuschauer sahen 55 Tore in 16 Spielen - Kompliment und Dank an die SpVg. Porz für perfekte logistische Leistung!

117


„Gibson, Gibson“ hallte es nach dem letzten entscheidenden Siebenmeter, der den VfL Poll überraschend zum Porzer Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2020 schoss. Dabei war es die alte Poller Torwartlegende, der im entscheidenden 7m-Schießen gleich zweimal gegenüber den Porzer Schützen den richtigen Riecher hatte. Und dabei ist der alte Recke auch schon 46 Jahre, doch anscheinend hält er es wie ein guter Rotwein „Je älter umso besser...“.

fussballer geschenkDoch der Reihe nach: Das neue Sportjahr 2020 wurde am vergangenen Samstag mit der traditionellen Porzer Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Urbacher Sporthalle an der Kaiserstraße eingeläutet. Verantwortlicher Veranstalter und Ausrichter war auch diesmal wieder die SpVg. Porz, die den fußballinteressierten Zuschauern einen tollen Budenzauber präsentierte. Peter Dicke, Vereinspräsident der SpVg., zog nach dem Event einen sehr zufriedenstellendes Resümee: „Ich denke es war ein tolles Turnier mit einem spannenden Verlauf. Vor allen Dingen war es ein faires Turnier, was eigentlich für sich und den gesamten Porzer Fußball spricht“. Wolfgang Weber Porz a6c0fae779

Als Schirmherr der Veranstaltung konnte Alt-Nationalspieler und SpVg-Ehrenmitglied Wolfgang Weber gewonnen werden. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Autohaus Schmitz und 11teamsports (ehemals Cologne sports), die damit die erfolgreiche Kooperation mit den Porzer Vereinen fortsetzte. Und die Veranstaltung hatte am Ende auch einen überraschenden sportlichen Sieger: In einem packenden Finale gegen den Gastgeber SpVg. Porz setzte sich der VfL Poll mit 4:3 im 7m-Schießen durch, nachdem es nach der regulären Spielzeit torlos 0:0 blieb.

 

peterdicke

 

"... Es war ein faires tolles Turnier, was für den Porzer Fußball spricht ..."

(SpVg-Vorsitzender Peter Dicke)

 

 

Die anschließende „Penalty-Show“ hätte Hitchcock nicht besser inszenieren können, denn Pfosten, Latte oder eben Gibson zogen die Entscheidung in eine nervenzerreißende Länge, wo letztendlich der VfL das bessere Ende für sich hatte. Titelverteidiger SV Westhoven-Ensen schied bereits nach einer enttäuschenden Vorstellung in der Vorrunde aus.

Acht Porzer Fußballmannschaften hatten ihre Zusage gegeben. Dabei schickte nicht jeder Verein seine Top-Formation auf das Feld, denn die Winterpause wird natürlich auch zur Erholung und Regeneration der Spieler für die kräftezehrende Vorrunde genutzt. Doch das tat dem ganzen keinen Abbruch, denn die Zuschauer bekamen den erwarteten Budenzauber geboten. Obwohl auf Handballtore gespielt wurde, konnten am Ende 55 Tore in 16 Spielen registriert werden.

 

mastergroup Kopie

In der Mastergroup A setzte sich, trotz einer Auftaktniederlage gegen den späteren Stadtmeister aus Poll, Landesligist SpVg. Porz durch. Auch der VfL Poll zog als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein, aber nur weil man gegenüber Konkurrent SV Mevlana Porz die bessere Tordifferenz aufwies.

106 a

107 a tab

____________________________________________________________________________________________________

mastergroup

In der Mastergroup B lief die Szenerie etwas anders. Hier setzte sich der FC Germania Zündorf souverän als Gruppenerster durch. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich der GSV Prometheus Porz. Titelverteidiger SV Westhoven-Ensen enttäuschte in dieser Gruppe während der gesamten Vorrunde und schied verdientermaßen aus.

108 b

109 b tab

cateringDraußen im Vorraum der Halle hatte der bestens ausgerüstete SpVg-Cateringservice alle Hände voll zu tun. Hier bewies man ein tolles Teamwork, den viele Vereinsmitglieder, ob im Jugend- oder Seniorenbereich tätig, stellten sich in den Dienst des Vereins und machten in der Logistikabteilung einen hervorragenden Job. Ob Kuchen, Kaffee, belegte Brötchen, Stadionwürstchen, Bier usw., jeder Besucher kam auch hier auf seine Kosten.

103 Halle

Im ersten Halbfinale bekamen die Zuschauer eine spannende Partie geboten, in der die SpVg. Porz letztendlich ein 2:0-Erfolg übersmilie freude die Porzer Griechen verzeichnete und sich so für das Finale qualifizierte. Eine Überraschung gab es dann im zweiten Halbfinale, wo der VfL Poll den favorisierten FC Germania Zündorf ebenfalls mit 2:0 besiegen konnte. So blieb für Prometheus und Germania nur das Spiel um Platz 3, was die Griechen im 7m-Schießen für sich entschieden.

112

118

Das Super-Final zwischen der SpVg. Porz und dem VfL Poll war dann der gebührende Abschluss dieses tollen Event. Nach spannendem Verlauf hieß es am Ende torlos 0:0, womit ein 7m-Schießen die Entscheidung bringen musste. Und hier hatte wie oben bereits berichtet der VfL mit 4:3 die Nase vorn wegen Pfosten, Latte und eben Gibson….

Wolfgang Weber überreichte dann den 70 cm großen „Stadtmeister-Pott“ an VfL-Capitano Kevin Horn und gratulierte dem frischgebackenen Stadtmeister VfL Poll. Im Rahmen der Siegerehrung wurde auch Westhovens-Keeper Tim Stombrowsky als Bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Tufan Zenginer, vom neuen Stadtmeister VfL Poll, konnte sich über einen Scheck für den Besten Torschützen des Turniers freuen.

116 Kopie

Das Herzschlag-Finale hatte noch einmal alles zu bieten. Die SpVg. Porz (re.) hatte den Pott schon vor Augen, musste sich aber letztendlich mit dem Vizemeisterplatz begnügen. Der VfL (li.) war sicherlich ein überraschender Sieger, aber auch ein verdienter Champion, der seinen Titel nun im kommenden Jahr verteidigen muss.


______________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________