PORZER FUSSBALLTICKER +++ Ausgabe 06 +++

01. Oktober 2019


Logo Fussballticker




Premier Landesliga:


Landesliga

SpVg. Porz nur 2:2 vs. FV Wiehl +++


Premier Bezirksliga:


bezirksliga

VfL Poll mit bösem 1:6 beim SV Frielingsdorf +++
SV Westhoven-Ensen 0:0-Remis vs. SC West Köln +++




Premier A-League:


Kreisliga Logo

GSV Prometheus Porz verliert 0:4 beim SC Hitdorf +++
FC Germania Zündorf mit mäßigem 1:1 beim SV Schlebusch II +++





Premier B-Leauge:


KreisligaB Logo


RSV Rath-Heumar gewinnt 4:2 beim SC Hitdorf II +++
RSV Urbach mit erneuter 1:2-Pleite beim SV Gremberg-Humboldt +++

__________________________________________

VfL Poll mit bösem 0:6 bei Casa Espana +++


 


Premier C-League:


Kreisliga C 4c


SV Westhoven-Ensen II 4:1-Sieger über Galanolefkos Köln +++
Germania Zündorf III verliert 2:3 bei Casa Espana III +++
VfL Poll III verbucht 3:0 vs. Raderthal Kickers +++

 ____________________________________________________


FC Germania Zündorf II mit 4:2-Erfolg beim SC Holweide II +++
TuS Langel 2:2-Remis vs. SV Türk Genc II +++

Mevlana Porz gewinnt 8:1 beim FC Bosna Köln +++

 



 

 

 


 



 

 



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

Landesliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

z7

 

6. Spieltag, 29. September 2019

 

05 This situation

 


spvg porz 1919

 .... 2 : 2 .... 

fv wiehl 2000

Nur 2:2! SpVg. Porz verspielt komfortablen 2:0-Vorsprung - FV Wiehl macht in fünf Minuten sicheren Dreier zunichte!

Tugay Düzelten und Christian Kawka treffen für die "Rothosen" - Wendt-Elf jetzt auf Rang 10 - Am Sonntag Aufsteiger-Duell zu Hause gegen die SG Worringen!match20reports

smilie ärgerlich5

Die SpVg. Porz schafft mit dem 2:2 gegen den FV Wiehl in der Fußball-Landesliga den ersten Heimpunkt, dennoch wäre heute auch ein Heimsieg verdient gewesen. Die Porzer traten sehr selbstbewusst auf, setzten den Gegner von Beginn an unter Druck. Für den hohen Aufwand im ersten Durchgang belohnten sich die Rothosen aber nicht: Aber in der zweiten Hälfte setzten sie nach, führten bereits mit 2:0, kassierten dennoch den Ausgleich. In der letzten Spielminute trafen sie noch den Pfosten des gegnerischen Tores.

So fühlte sich das 2:2 (0:0) eher wie eine Niederlage an. Die Enttäuschung war der Mannschaft von Trainer Jonas Wendt nach dem Abpfiff anzumerken. Ernüchtert sanken einige Spieler zu Boden, während der Gast aus dem Oberbergischen Land glücklich über den Auswärtspunkt vom Platz schritt. Denn während des Spiels hatte noch vieles auf eine einseitige Partie hingedeutet: Porz schaffte durch einen knallharten Schuss von Tugay Düzelten den Führungstreffer (48.). Danach ging’s weiter hauptsächlich in eine Richtung, nämlich Richtung des Wiehler Tores.


jonas wendt 165274 4

 

"... Leider haben wir die Vorentscheidung nicht geschafft ..."

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

fussballer 31

Porz generierte zahlreiche Chancen und Ecken und schaffte schließlich durch Christian Kawka auf uneigennützige Vorlage von Chris Scholz das 2:0 (64.). Auch danach lief das Spiel fast nur auf ein Tor. Porz hatte mehrere großartige Chancen. Dennis Weiß scheiterte gleich zweimal vom Fünfmeterraum (66.), Tugay Düzelten scheiterte am glänzend reagierenden Gästekeeper (67.). Die Porzer hatten das Spiel im Griff, holten den Gegner jedoch selbst zurück ins Spiel. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Offensive flog ein weiter Ball in Richtung des Tores von Lukas Tschunitsch. Der Porzer Keeper verschätzte sich beim Herauslaufen, kam einen Schritt zu spät und ermöglichte den Anschlusstreffer (2:1/69.).tor 39

Nur kurze Zeit später schaffte Wiehl durch einen Kopfball nach scharfer Flanke den Ausgleich (2:2/72.). In der Regel kippt nach einen solchen Spielverlauf das Spiel zugunsten der aufholenden Mannschaft. Das war heute nicht der Fall. Porz bäumte sich noch einmal auf und versuchte, den Siegtreffer zu erzielen. In der allerletzten Spielminute erkämpfte sich der eingewechselte Burak Koc den Ball und setzte einen wundervollen Kunstschuss von der Strafraumgrenze an. Aber das Glück war nicht auf seiner Seite, denn er traf nur den Pfosten des Wiehler Tores (90.+3).


 

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

"In der ersten Halbzeit spielen wir schon gut – aber in der zweiten Halbzeit haben wir ein Feuerwerk abgebrannt. Das war phasenweise fantastischer Fußball, leider haben wir die Vorentscheidung nicht geschafft. Letztlich haben wir dem Gegner das 2:2 ermöglicht. Trotzdem mache ich keinem Spieler einen Vorwurf, das war eine tolle Teamleistung und wir haben die Zuschauer begeistert."

 

mannschaftsaufstellung

So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch, Michael Killich, Gökhan Dumlupinar (53. Christian Kawka), Dennis Weis, Nico Langwald, Thomas Mikhail, Jan-Hendrik Bruns, Daniel Varol (78. Bayram-Burak Koc), Tugay Düzelten, Nilson Santos Francisco Mendonca, Chris Scholz - Trainer: Jonas Wendt - Trainer: Ignazio Giambrone

So spielte der FV Wiehl 2000:

Julian Bauer, Tim Heimbruch, Jonathan Noß, Waldemar Kilb, Kevin Ufer, Kerem Kargin (71. Alexander Hettich), Ozan Taskiran (53. Davin Dresbach), Vinzent Stoffel, Markus Wagner (57. Pesan Yonis), Triantafilos Vlachos, Jordi Scherbaum, Ozan-Emre Taskiran - Trainer: Jonathan Noß - Trainer: Wolfgang Martens

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  Peter Dicke

______________________________________________________________________________  

 

  z weblongSaison20192020

 


Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

z7
06 LL Erg
06 LL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 

00 Wir sind sprachlos!  trauer

„Wenn man am meisten fühlt,

weiß man am wenigsten zu sagen...“

 

  In der vergangenen Woche wurden die Kölner Fußballfreunde mit einem furchtbaren Schock konfrontiert.00     Marcus Heinrich, ehemaliger Fußballer beim RSV Urbach und der SpVg. Porz ist verstorben. Er wurde nur 29 Jahre alt und bei vielen blieb ein großes Warum zurück…

  Die Anteilnahme am Schicksalsschlag in den sozialen Medien war enorm. Viele Kölner Fußballvereine und Freunde drückten ihre Bestürzung aus und fanden kaum Worte für das Geschehene.

Marcus war ein echter Talentfußballer und er liebte den Fußball über alles. So war es nicht verwunderlich das er sich früh zu einem Edeltechniker entwickelte. Er war einer der Fußballer, der wirklich mit dem Ball tanzte und fußballerische Kunststücke vollbrachte, die einem zum Staunen brachte. Aber er brachte auch so manchen Übungsleiter zur Weißglut, wenn er seine Liebe zum Fußball übertrieb.

Ob in Urbach, Porz oder zuletzt in Niederkassel, er war bei allen unheimlich beliebt, weil er jedem mit seinem unverwechselbaren Lächeln entgegen trat. Marcus war nicht nur ein großer Sportsmann, sondern war auch als Mensch ein sympathischer Typ, der überall willkommen war. Mit ihm geht ein ganz Großer von der Porzer Fußballbühne. Mach´s gut Marcus!

Wir wünschen der Familie und den Angehörigen viel Kraft
Fussballticker Porz-Online.de

____________________________________________________________________________________



Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    z weblongSaison20192020

 


Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7

 

6. Spieltag, 29. September 2019

 

05 This situation

 


sc westhoven ensen 1931

 .... 0 : 0 .... 

scwestkoeln

0 : 0! SV Westhoven-Ensen rehabilitiert sich für schlechte Frechen-Vorstellung - SC West präsentierte sich als erwartet schwerer Brocken!

Mannschaft von Markus Arendt mit solider guter Leistung - Equipe muss Ertrag steigern - Am Sonntag Gast beim FC Rheinsüd!match20reports

smilie top

Nach der katastrophalen 6:1-Niederlage in Frechen konnte der SV Westhoven-Ensen gestern im Heimspiel gegen den SC West zumindest eine Teilrehabilitation herstellen. Am Ende hieß es 0:0 (0:0)-Unentschieden was auch dem Spielverlauf absolut entsprach. Im gesamten Match gab es wenig Torszenen auf beiden Seiten zu verzeichnen. Die Gäste präsentierten sich durchweg als gutes Team, hatten ein gutes Umschaltspiel und die Spielgestaltung war mit wenig Fehlern behaftet.

Die Mannschaft von Markus Arendt hielt entsprechend dagegen und konnte vor allem vom Engagement überzeugen. Die Partie lief absolut auf Augenhöhe, der Gastgeber lieferte ein solides Match gegen einen guten Bezirksliga-Gegner ab. Aufschrei gab es in der SVW-Kurve in der 90. Minute, als SVW-Stürmer Jan Hammes elfmeterwürdig gefoult wurde. Die Situation war diskussionswürdig, der Referee ließ aber weiterspielen.

10 markus arendt

"... Wir haben gegen einen guten Gegner ein gutes Spiel gemacht ..."

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

smilie chance pokerfaceTrotz der guten SVW-Mannschaftsleistung blieb unterm Strich nur ein Punkt, womit die Elf jetzt aus 6 Liga-Spielen 8 Zähler eingefahren hat. Die Equipe profitiert dabei von der augenblicklichen engen Tabellensituation, wo man mit einem weiteren Sieg ruckzuck in den TOP 5 drin steht. Ob der nächste Dreier ausgerechnet beim nächsten Auswärtsspiel beim FC Rheinsüd gelingt, muss abgewartet werden.

_________________________________________________________

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

"Das 0:0 entspricht dem Spielverlauf. Wir haben heute gegen einen guten Gegner ein gutes Spiel gemacht und ein total anderes Gesicht wie vor zwei Wochen in Frechen gezeigt. Uns fehlte am Ende ein wenig das Glück, wo man ein solches Match auch mal mit 1:0 für sich entscheiden kann. Unterm Strich sind die Leistungen zwar bis auf das Frechen-Spiel ordentlich, aber wir haben einfach zu wenig Punkte auf dem Konto und da müssen wir jetzt ordentlich zulegen."

 

mannschaftsaufstellung

 match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

______________________________________________________________________________  

 

 

 

sv frielingsdorf 1925

 .... 6 : 1 .... 

vfl rheingold koeln poll 1912

Erneutes 6:1-Debakel! "Murmeltier" VfL Poll fängt sich erneut vor dem Wechsel in drei Minuten das Desaster ein - SV Frielingsdorf nutzt freizügige Angebote gnadenlos aus!

Fanroth/Trovato-Elf verliert Partie erneut mit Halbzeit-Aussetzer - Equipe behält die "Rote Laterne" - Am Donnerstag (Feiertag) Kreispokal-Finale vs. SV Schlebusch (Platzanlage SW Köln) - Am Sonntag schweres Match vs. Germania Geyen!match20reports

smile au weia

Der VfL Poll wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga. Beim SV Frielingsdorf kassierte die Mannschaft zum wiederholten Male eine herbe 6:1 (3:1)-Niederlage und bleibt damit weiter am Tabellenende. Dabei begann die Partie in Frielingsdorf gut für die Gäste nach einer scharfen Flanke von Marco Rennen bugsierte ein Frielingsdorfer-Verteidiger den Ball ins eigene Netz zur 0:1-Führung für den VfL (16.). Im Anschluss blieben die Gäste die spielbestimmende Elf, versäumten aber die Führung auszubauen. Der Gastgeber erholte sich langsam vom Rückstand und kam nach 30 Minuten besser ins Spiel. Hier konnte sich zunächst VfL-Keeper Aboutaleb Dejgahipour mehrfach auszeichnen und hielt die Null.

tor 44Machtlos war er dann in der 40. Min., als die Hausherren dann zum 1:1-Ausgleich kamen. Der Frielingsdorfer Stürmer Wolf stand völlig frei im 5m-Raum und hatte keine Mühe den Ball zum Remis im Netz unterzubringen. Und erneut war es ein total unverständlicher Aussetzer des VfL der die Mannschaft erneut innerhalb kürzester Zeit auf die Verliererstraße brachte. Mit den Gedanken schon in der Kabine kassierte die Equipe in der 45. Min. nach einer Ecke durch Niklas Grumann per Kopf den 2:1-Rückstand. Obwohl im Anschluss Dominic Spitali gleich die Riesenchance zum Ausgleich hatte, scheiterte er im Abschluss.

   Salvatore Travato

  

"... Trotz der bösen Pleite bin ich zuversichtlich das der Knoten bald platzt ..."

(VfL-Co-Trainer Salva Trovato)

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit klärte dann VfL-Capitano Nico Hoffmann für den geschlagenen Keeper auf der Torlinie per Hand, was ihm zurecht den Roten Karton einbrachte. Tristan Wolf erhöhte per Elfmeter auf tor 333:1. Der Schock saß, zumal der SVF in der 62. Min. erneut durch Wolf aus 6m auf 4:1 davonzog. Wolf hatte sich jetzt eingeschossen und hatte im Anschluss weitere gute Einschussmöglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Den Treffer zum 5:1 besorgte dann ein Poller-Akteur der nach einer SVF-Ecke den Ball unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. In der VfL-Elf war keine Ordnung mehr erkennbar und Frielingsdorf konterte im Schlussabschnitt auf weitere Treffer.

In der 76. Minute war es Tim Geisler der die Unordnung beim VfL ausnutzte und zum 6:1 einschießen konnte. Die smile super4Mannschaft vom Trainergespann Andre Fanroth und Salva Trovato hatte kurz vor Spielende noch Pech mit einem Pfostentreffer, doch am klaren Erfolg der Bergischen gab es keinen Zweifel. Am kommenden Donnerstag (Feiertag) um 15:30 Uhr steht der VfL im Kreispokal-Finale gegen den Landesligisten SV Schlebusch (Platzanlage SW Köln). Das Erreichen des Endspiels kann sicherlich als Saisonerfolg in Poll gewertet werden, allerdings hat nach Lage der Dinge diese Doppelbelastung auch negative Spuren in der Liga hinterlassen. Die Mannschaft steht am Sonntag gegen Germania Geyen ordentlich unter Druck.

___________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

Kurzkommentar VfL-Co-Coach Salva Trovato:

"Wir haben heute 30 Minuten gut gespielt und haben dann vor der Pause wieder so einen unerklärlichen Aussetzer gehabt. Am Ende geht die Niederlage in Ordnung. Ich bin aber sehr zuversichtlich das der Knoten bald platzt, das die Zeit mit Pech, Unvermögen und Lehrgeld bald vorbei ist. Jetzt freuen wir uns auf das Pokal-Finale am Donnerstag."

mannschaftsaufstellung

So spielte der VfL Poll:

Aboutaleb Dejgahipour, Marius Mauss, Nico Hoffmann, Marco Rennen, Hiroki Yanagisawa, Vito Marolda (66. Chafiq Maamoun), Enrico Interrante (52. André Jenner), Dominic Spitali, Tufan Zenginer, Osama Lawah, Kevin Klein (86. Alberto Tornambé) - Trainer: Salvatore Trovato - Trainer: André Fanroth


So spielte der SV Frielingsdorf:

Christian Stein, Niklas Grumann, Maurice Häger, Michael Brandt (74. Gianluca Fliegner), Johannes Kisseler (82. Louis Fliegner), Marvin Antonio Cortes Fernandez (66. Philipp Schmidt), Julian Buss, Jonathan Schmidt, Tim Geisler, Etienne Parmentier, Tristan Wolf (82. Bastian Kolb) - Trainer: Rudi Giebler - Trainer: Marek Lesniak

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: VfL Poll

*************************************************************************************************************************************

  z weblongSaison20192020

 



Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

Mach7
06 BZL Erg
06 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 


 

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

werbung robby77

 

6. Spieltag, 29. September 2019

 

05 This situation

 

 

 

schlebusch 4

 .... 1 : 1 .... 

zuendorffcgermania1913

 

 Nur 1:1! FC Germania Zündorf verschenkt leichtfertig Sieg im Schlebuscher Bühl - Mule-Elf verliert die Tabellenführung!

Treffer von Kadir Ala reicht nicht - Aufsteiger lässt Cleverness vermissen - Am Sonntag Aufsteigerduell vs. DJK Südwest!match20reports

fussballer 36

Aufsteiger FC Germania Zündorf kam am vergangenen Sonntag nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden beim derzeitigen Abstiegskandidaten SV Schlebusch II. Durch den gleichzeitigen Erfolg vom SV Deutz 05 II verlor die Mannschaft von Angelo Mule wieder die Tabellenführung an die Elf aus der Arenastadt. In Schlebusch begann die Germania zunächst mit einer ordentlichen Leistung und führte nach 21 Minuten durch einen Treffer von Torjäger Kadir Ala verdient mit 0:1.

Im Anschluss ließ die Elf etliche Torchancen fahrlässig aus und hätte die Partie bereits vorzeitig entscheiden können, wenn nicht sogar müssen. So ging es mit der dünnen 0:1-Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt verlor der Liga-Neuling etwas an Linie, ohne dass Schlebusch Kapital daraus schlagen konnte. Die Germania schien die Partie im Griff zu haben, kassierte dann aber in der 64. Minute durch einen völlig unnötigen Fehler im Spielaufbau durch Cengiz Cetin den überraschenden 1:1-Ausgleich.

Angelo

"... Ich bin über die Kopflosigkeit in unserem Spiel enttäuscht ..."

(Germania-Coach Angelo Mule) 

 

 

Die Gäste hatten zwar im Anschluss gefühlsmäßig 90%-igen Ballbesitz, aber agierten planlos und zu uninspiriert. So stand nach 90 Minuten ein 1:1 auf dem Spielberichtsbogen, was nach dem Spielverlauf zu wenig für die Germania war. Am kommenden Wochenende stellt sich mit der DJK Südwest ein weiterer Aufsteiger im Jupp Röhrig-Sportpark in Zündorf vor.


   ________________________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO

 

 

Kurzkommentar Germania-Coach Angelo Mule:

"Ich bin letztendlich über das Ergebnis enttäuscht. Mehr aber noch über die Kopflosigkeit in unserem Spiel. Wir müssen einfach lernen gegen einen tiefen Gegner mit Geduld zu agieren und auch mal eine knappe Führung einfach zu verwalten. Hier hat die Mannschaft sich heute naiv verhalten. In dieser Woche stoßen wieder einige angeschlagene und gesperrte Spieler dazu, so dass wir dann wieder aus dem Vollen schöpfen können."

 

mannschaftsaufstellung


So spielte Germania Zündorf: 

Daniel Götsch, Lars Gernot Klaus Beuthert, Noah Gilles, Sandro Stephan (67. Andre Schmidt), Daniel Werken, Takuya Ishikawa, Dennis Ambrosius, Daniel Martínez Garcia, Seyhan Erdek, Okan Adas (82. Tim Schneider), Kadir Ala - Trainer: Dirk Schneider - Trainer: Angelo Mule

 

So spielte der SV Schlebusch II: 

Gabriel Gama Do Sacramento (29. Philippe Reis), Fabian Rick, Benjamin Adam, Jan-Niklas Bartels, Niklas Marx, Tobias Balduan, Fabian Nentwig (46. Qasim Frayje), Valentin Djaiz, Philip Henning (63. Cengiz Cetin) - Trainer: Marco Treubmann

 

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: FC Germania Zündorf

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

1477654604

 .... 4 : 0 .... 

00003379

 

Keine Infos

_____________________________________________________________________________________________________


 


z weblongSaison20192020

Die aktuelle Liga-Tabelle wird präsentiert von:

werbung robby77

06 A Erg
06 A Tab

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

z weblongSaison20192020

Der Spieltag wird präsentiert von:

 

BUDDY BASH


 

6. Spieltag, 29. September 2019

 

05 This situation


  

sv gremberg humboldt 6062

.... 2 : 1 ....

rsv urbach 1912

 

Wieder 2:1-Schlappe! RSV Urbach kann sich auferlegten Aufstieg von der Backe schmieren - SV Gremberg-Humboldt besiegelt bereits vierte RSV-Niederlage!

Anschlusstreffer von Grigoriadis zu spät - RSV kassiert Treffer nach 28 Sekunden im zweiten Durchgang - Jetzt zum Tabellenführer RSV Rath-Heumar ins gallische Dorf!

match20reports

foul

Es war bereits die vierte Niederlage im sechsten Saisonspiel und man muss kein großer Prophet sein um vorherzusagen, dass es das wohl gewesen ist mit den Ambitionen des selbsternannten Aufstiegsaspiranten RSV Urbach. Die Gäste hatten zwar erneut einige namhafte Ausfälle zu verzeichnen, aber das alleine kann nicht als Erklärung durchgehen für den heutigen Auftritt. Die Akteure von Coach Mladen Drmonjic beteuerten nach dem Spiel, alles gegeben zu haben, es hätte einfach nicht gereicht. Diese Aussagen kann man jetzt interpretieren wie man will und die aktuelle „Mentalitätsdiskussion“ soll hier auch nicht weiter befeuert werden.

Fakt ist, der RSV Urbach war gegen einen keineswegs starken Gegner, nicht in der Lage etwas mitzunehmen und musste am Ende eine 1:2 Niederlage hinnehmen, die absolut vermeidbar gewesen wäre. Nach einer eher ruhigen Anfangsphase hatten die Gremberger in der 18. und 19. Minute zwei dicke Chancen, die aber beide von Urbachs Schlussmann Niklas Kromen entschärft werden konnten. Urbach hätte danach in der 25. Minute in Führung gehen können, aber Luca Hemmersbach vergab kläglich als er alleine vor Dominik Wördemann zum Schuss kam. Trotz dieser vergebenen Möglichkeit war Hemmersbach neben Kromen heute der einzige Gästeakteur, der halbwegs normale Form zeigte.


  mladen 08c2071d 540b 4818 a3cc fe7deb1fad17

"... Wir können uns den Aufstieg abschminken ..."

(RSV-Trainer Mladen Drmonjic) 

 

Die Gremberger erkannten mit zunehmender Spieldauer, dass der RSV heute zu knacken war und bekamen immer mehr Oberwasser. Sie belohnten sich in der 35. Minute mit dem 1:0 durch Antonio Magliarisi, der eine Fehlerkette der Gäste am Ende ausnutzte. Beinahe wäre vor der Pause noch der Ausgleich gefallen, aber Paul Sobczyks Schuss nach einer Ecke konnte vom Schlussmann pariert werden. Drmonjic brachte zu Beginn der zweiten Hälfte Sven Czakalla und Tobi Götz für Fabio Grün und Sobczyk, er hätte aber durchaus auch andere Spieler auswechseln können.

Sämtliche in der Halbzeit gefassten guten Vorsätze waren dann nach gerade einmal 28 Sekunden über den Haufen geworfen. smile au eia2Magliarisi setzte sich auf dem linken Flügel problemlos gegen Janik Scheer durch und mit dessen Geleitschutz ging er bis zur Grundlinie und spielte den Ball dann nach innen zum freistehenden Mergim Hallili. Der Kapitän bedankte sich und traf problemlos zum 2:0 für den SV Gremberg-Humboldt. Trotz des Rückstandes spürte man in der Folge aber keine wirkliche Reaktion der Gäste. Die Spielweise wurde nicht an das Ergebnis angepasst und man wunderte sich schon, warum man bei einem Freistoß in der gegnerischen Hälfte die Mittellinie mit drei Mann absichern muss, obwohl kein Gegner auch nur einen Gedanken daran verschwendete in dieser Situation offensiv zu agieren.


 

06 xxx urbach

Das wars dann wohl mit dem angepeilten Aufstieg für den RSV Urbach. Nach der neuerlichen Pleite in Gremberg ist man schon nach sechs Spieltagen mit dem Saisonziel durch (Foto mit freundlicher Genehmigung vom RSV Urbach (GK) und FuPa.net entnommen/WK).

fussballer 34

Erschwerend kam hinzu, dass die Gäste in dieser Phase eine wahre Fehlpassorgie ablieferten, was den Hausherren zusätzliche Chancen ermöglichte. Kromen parierte erneut stark nach einer Ecke in der 63. Minute und in der 74. Minute ging ein Fernschuss knapp am Tor vorbei. In den letzten 10 Minuten ließen die Kräfte der Truppe von Coach Marco Heintz etwas nach und Urbach hatte plötzlich Chancen. In der 80. Minute ging ein Freistoß von Grigoriadis noch knapp daneben, in der 86. traf der Grieche dann nach Passverlängerung von Yannick Hennemann zum 2:1-Anschluss, wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position. smilie schlecht

Dieser Treffer war aber zu wenig und am Ende blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Heimsieg für den SV Gremberg-Humboldt. Aufgrund der kämpferischen Einstellung und auch einer spürbaren spielerischen Steigerung geht der Erfolg durchaus in Ordnung. Beim RSV Urbach sollten die Saisonziele neu überdacht werden, was vielleicht dem einen oder anderen Akteur die Sache etwas einfacher macht....


 

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Mladen Drmonjic:

"Wir können uns den Aufstieg abschminken. Gremberg hat sich heute den Sieg erarbeitet."

 

  

mannschaftsaufstellung

 

So spielte der RSV Urbach:

Niklas Kromen, Andreas Kreusch, Fabio Grün (46. Tobias Götz) (70. Vallandis Grigoriadis), Paul Sobczyk (46. Sven Czakalla), Vlady Shykhov, Markus Engelhardt, Luca Hemmersbach, Nicolas Litter, Rupert Witte, Janik Scheer (60. Beny Fraile) und Yannick Hennemann

So spielte der SV Gremberg-Humboldt:

Dominik Wördemann, Dominik Wille, Michael Jung, Alexander Schulz, Mergim Hallili, Raid Shaman (50. Emre Dursun), Ilhan Aydin, Antonio Magliarisi, Marc Müller (46. Tolga Özkan), Kevin Magnus (66. Ahmet Sevinc) und Emre Yandim


 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen 

 

_____________________________________________________________________




  

1477654604

.... 2 : 4 ....

rathheumarrsv1920

 

4 : 2! RSV Rath-Heumar lässt sich auch nicht vom SC Hitdorf II aufhalten - Ensemble verbucht 6. Sieg im 6. Spiel und feiert auf dem Thron!

Reudenbach, Kumar, Schindler & Brings schreiben weiter am "gallischen Märchen" - Kelly-Elf grüßt verdient von der Tabellenspitze - Jetzt kommt der RSV Urbach zum heißen Lokalmatch!match20reports

foul

Vor dem Spiel musste Übungsleiter Kelly aufgrund von vielen Ausfällen improvisieren, trotzdem kam das Team aus dem Kölner Osten zu einem 4:2-Sieg und dem 6. Sieg in Folge. Schon nach 16 Minuten standen die Weichen aus Sicht der Gäste klar auf Sieg. Den Auftakt machte Torjäger Reudenbach per berechtigten Elfmeter zum 0:1. Das 0:2 folgte zehn Minuten später durch Kumar, der aus 16m ins linke Eck einschob.

In der 43. Minute war es dann Schindler, der ein Becher-Freistoß per Direktabnahme zum 0:3 verwandelte. Mit Beginn der 2. Halbzeit kamen die Hitdorfer besser ins Spiel und Hermann traf zum 1:3-Anschluss (50.). In der 62. Minute schloss Brings eine Ecke erfolgreich zum 1:4 ab. Den Schlusspunkt setzte der starke Hermann und vollendete einen Konter zum 2:4-Endstand (70.).


  seankelly

"... Wir haben heute mit großer Seriosität gespielt ..."

(RSV-Trainer Sean Kelly) 

 

 

 

  ____________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar RSV-Coach Sean Kelly:

"Ich bin sehr stolz auf den ganzen Kader. Wir haben trotz der vielen Umstellungen, die Aufgabe souverän gemeistert. Wir haben heute mit großer Seriosität gespielt.“

 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: RSV Rath-Heumar 

 

_____________________________________________________________________

 

KreisligaB Logo

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

BUDDY BASH


 

/>
06 B Erg
06 B Tab
________________________________________________________________________________________________________

 


 

 z weblongSaison20192020

Die C-Liga # 3 wird präsentiert von:



 6. Spieltag, 29. September 2019

 

05 This situation

  

 

tus langel

.... 2 : 2 ....

tuerk genc sv koeln

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________

 

  

sc holweide 68

.... 2 : 4 ....

zuendorffcgermania1913

 

Keine Infos

 

 


____________________________________________________________________________________

 

 

 
bosna koeln

.... 1 : 8 ....

mevlana porz

 

Keine Infos

 

_____________________________________________________________________


z weblongSaison20192020

Der C-Liga-Überblick Staffel 3 wird präsentiert von:

06 c3 erg
06 c3 tab

______________________________________________________________________________

z weblongSaison20192020

 

Die C-Liga # 2 wird präsentiert von:

 

sc westhoven ensen 1931

.... 4 : 1 ....

gsv galanolefkos hellas colonias 7582

 

Spätes 4:1! SV Westhoven-Ensen II musste Galanolefkos lange durchbraten und verbucht Dreier!

Soycan (2), Schulz und Hennecke retten im Schlussabschnitt den Spieltag - Nächste Woche bei den Kickers aus Raderthal!match20reports

Die Zweitvertretung des SV Westhoven-Ensen verbuchte am Sonntag einen 4:1-Erfolg über den GSV Galanolefkos Köln. Nach den ersten 45 Minuten ging es für beide Teams torlos in die Kabinen. In einer umkämpften Partie gingen die griechischen Gäste dann mit 0:1 glücklich in Führung (58.). Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe Michael Schulz das 1:1 markieren konnte. Kurz darauf war auch Jan Hennecke zur Stelle und traf zum 2:1 für Westhoven. Sinan Soycan belohnte seine gute Leistung in der 82. und 89. Minute mit den Treffern zum 3:1 und 4:1. Damit klettert Westhoven aus der Abstiegszone bis auf Platz 13 vor.

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Robin Winterscheid 

____________________________________________________________________________________________

 

  

vfl rheingold koeln poll 1912

.... 3 : 0 ....

Raderthal

 

Keine Infos

 


_________________________________________________________

 

Casa Espana

.... 3 : 2 ....

zuendorffcgermania1913

 

Keine Infos
 
 

_________________________________________________________



fussballer 38
________________________________________________________________________

Der C-Ligaüberblick Staffel 2 wird präsentiert von:

06 c2 erg
06 c2 tab



 

 


 

 

kreisliga d

 

Staffel 5 

6. Spieltag, 29. September 2019

05 This situation

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:


 

 

spvg wahn grengel

.... 8 : 0 ....

mevlana porz

 

8 : 0! SpVg. Wahn-Grengel macht mit Mevlana II kurzen Prozess!

Burczyk (4), Mackedanz (3) und Dollmann unterzeichnen das Debakel - Nächste Woche zu Adler Dellbrück III!match20reports

Die SpVg. Wahn Grengel hat im kleinen Derby Mevlana II eine empfindliche Niederlage zugefügt: Die Grengler gewannen das smilie cool1Meisterschaftsspiel gegen Mevlana II mit 8:0. SpVg Wahn-Grengel zog SV Mevlana-Porz 2 das Fell über die Ohren. Burczyk und Mackedanz verbuchen einen Hattrick. Es war der ersehnte Sieg nach zwei deftigen Niederlagen für die SpVg. Wahn-Grengel. Nach den Niederlagen arbeitete man an den grundlegenden Basics im Fußball. Auch wenn es gegen den Tabellenletzten ging, war die Aufgabe klar den Gegner nicht unterschätzen. So lieferten die SpVg-Kicker ein gutes Spiel ab und ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen.

In der ersten Halbzeit trug sich Phillip Dollmann in der 15. Spielminute in die Torschützenliste ein. Das 2:0 durftetor 45 Matthäus Burczyk bejubeln (30.). Die Hintermannschaft von SV Mevlana-Porz II kann von Glück sprechen, das es bis zur Pause kein weiteres Tor zuließ. In der Halbzeit gab es einige taktische Veränderungen im SpVg-Gerüst. Maximilian Bode ersetzte Nino Licata, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mit zunehmender Spieldauer kam immer mehr die spielerische Klasse der Hausherren hervor und man erspielte sich weitere sehr gute Torchancen. So hatte Burczyk heute ein Sahne-Tag und sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 5:0 (62./69./74.). Mit den Treffern zum 8:0 (79./83./88.) sicherte Daniel Mackedanz der SpVg Wahn-Grengel nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt.

Kommentar Teammanager Adam Barowski:

Der Gegner heute hat uns nicht alles abverlangt aber das lag auch daran, das wir Taktische Vorgaben die wir trainiert haben, perfekt umgesetzt haben. Die Mannschaft steckt in einem Lernprozess und heute hat man gewisse Lerninhalte perfekt umgesetzt. Auf diese Weiterentwicklung sind wir stolz und werden weiter geduldig an uns arbeiten.

06 d5 erg
06 d5 tab


 _______________________________________________________________

 

GOAL 

 

Staffel 2 

 6. Spieltag, 29. September 2019

05 This situation

 

z weblongSaison20192020

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

 

sc leverkusen

.... 2 : 1 ....

rathheumarrsv1920

 

Keine Infos

 


 

__________________________________________________________________________________

 

 

sus Nippes

.... 1 : 11 ....

rsv urbach 1912

 

Keine Infos
 
 

_________________________________________________________

 

06 d2 erg

 

06 d2 tab


 

 

______________________________________________________________________________________________________

 

 

23 xxx
7 2019 2020

23 xxxx

 

Kreisliga A Frauen, Kreis Köln

29. September 2019

 

05 This situation

 


  

spvg wahn grengel

.... 0 : 7 ....

tus koeln ehrenfeld 1865

 

Super 3:2! SpVg. Wahn-Grengel holt sich bei SuS Nippes 12 II den nächsten Dreier und klettert auf den Thron!

Strupp-Elf überraschte mit perfekter Taktik - Am Sonntag gegen Schlusslicht SC Dünnwald!match20reports

fussballer 37

Die Damen der SpVg. Wahn-Grengel mussten am Sonntag eine empfindliche 0:7-Heinmiederlage einstecken. Die Gäste präsentierten sich wesetlich lauffreudiger, disziplinierter und aggressiver. So lag man nach einem Doppelschlag bereits nach 17 Minuten mit 0:2 zurück. Die Gäste erhöhten noch vor der Pause auf 0:4. Gleich nach der Pause kassierte die SpVg-Equipe gar das 0:5, womit fortan nur noch Schadensbegrenzung auf dem Plan stand. Letztendlich hieß es nach 90 Minuten 0:7, womit auch die Tabellenführung eingebüßt wurde.

strupp matthias

"... Wir haben heute alles vermissen lassen ..."

(SpVg-Trainer Matthias Strupp) 

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: SpVg. Wahn-Grengel 

 

  _________________________________________________________

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

Abpfiff LOGO


Kurzkommentar SpVg-Trainer Matthias Strupp:

"Wir haben heute alles vermissen lassen was wir sonst gut gemacht haben. Jetzt dürfte allen klar sein das in jedem Spiel die Uhr auf null gestellt wird und wir immer wieder auf ein neues an unsere Grenzen gehen müssen. Ich wünsche mir das die Mannschaft aus dem Spiel viel gelernt hat und es beim nächsten besser macht. Den der nächste Gegner hat ein ähnliches Kaliber."

 

 

06 dd erg
06 dd tab


 

   ____________________________________________________________________________________________

www.Porz-Online.de Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine

Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker- e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

________________________________________________